Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Standlautsprecher für max. 1200€/Stück

+A -A
Autor
Beitrag
***T***
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jul 2011, 13:36
Hallo,

ich bin auf der Suche nach neuen Standlautsprechern.
Raumgröße: ca. 16-18 m²
Verstärker: Harman-Kardon AVR 132
Preis: 600-1200 Euro /Stück
Musikrichtung: Electropunk (a la The Prodigy), Rock, House
Ich stehe auf klare Boxen, die einen guten Bass spielen.

Was für Lautsprecher könnte ihr mir empfehlen, die in mein Preissegment fallen?

Vielen Dank.
klausjuergen
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jul 2011, 14:23
Bei so einem hohem Budget würde ich sicher über einen hochwertigen Sub nachdenken. Zusammen mit einem Paar guter Kompakter wirst du wahrscheinlich (erst recht in deinem eher kleinen Zimmer) besser bedient sein.
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 12. Jul 2011, 14:47
Moin,
in Völklingen verkauft einer ne Rigoletto, für Deine Art von Musik ein wunderbarer Lautsprecher.

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=9398981583&

die sind auch nicht schlecht:

www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=1415054053&

dieser Trumm geht auch:

www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=0204856333&

die sind interessant, ich kenne sie aber nicht:

www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=3941117530&

Wohlgemerkt, das sind meine Tipps für Deine Art von Musik, wenn Du die Möglichkeit hast, so etwas zu hören, nur zu!!

Gruß - Yahoohu
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Jul 2011, 14:53
alles ganz schöne trümmer für 16m²

aber die rf-7 hätt ich auch vorgeschlagen
die alte serie gibts grad noch seeehr günstig.
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 12. Jul 2011, 14:59
Jau, Trümmer.....
aber da kommt auch unten was, wenn man nicht Extrempegel fährt.
Gruß Yahoohu
Anpera
Inventar
#6 erstellt: 12. Jul 2011, 15:02

yahoohu schrieb:
Jau, Trümmer.....
aber da kommt auch unten was, wenn man nicht Extrempegel fährt.
Gruß Yahoohu

Bei der RF7 kommt auch unten rum bei extremen Pegeln was

Aber...ich würde auch zu 2 Kompakten und 2 Subwoofern greifen. Die sind nicht so aufstellungskritisch und fühlen sich in solch kleinen Räumen einfach wohler!

Gruß
CaptainBlaubaer
Stammgast
#7 erstellt: 12. Jul 2011, 17:55
Ich kann dir auch die Heco Celan xt 901 empfehlen und wenn die noch zu schwach sein sollten, schau die die Heco Statements an !

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Jul 2011, 18:12
Ähm, ich dachte wir reden über einen 16-18qm Raum und da stehen sicher noch Möbel etc drinn...
Bzgl. Raumakustik, Horplatz und Aufstellungsmöglichkeiten wissen wir auch nichts gesichertes?

Vielleicht sollte man die Angelegenheit etwas gemächlicher angehen und nicht gleich die dicksten Brocken empfehlen.

Es sei denn ich hab das hier ironie übersehen!

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 12. Jul 2011, 18:15
Philip,
das die Extrempegel kann, weiss ich auch.

Ich sehe keinerlei Vorteil bei Kompaktboxen mit Subwoofern,
weder von der Aufstellung noch vom Klang

Und ich wollte mal schneller sein als die

HecoCantonElacQuadralKefMagnatMondundBlödmarkt-Fraktion sein



Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 12. Jul 2011, 18:41 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 12. Jul 2011, 18:18
Die Rigolettos sind zierlich, die Amphion sind zierlich,
ich weiss gar nicht was Ihr wollt.....

Gruß Yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Jul 2011, 18:23

yahoohu schrieb:
Die Rigolettos sind zierlich, die Amphion sind zierlich,
ich weiss gar nicht was Ihr wollt.....

Gruß Yahoohu


Aber auch Spielzeug im Vergleich zu einer RF7!

Psst, aber der Spruch weiter oben war gut!

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 12. Jul 2011, 18:40
Hallo Glen,

zu den Klipsch schrieb ich ja auch TRUMM

Jau, fehlt noch Magnat.....

Gruß Yahoohu
yahoohu
Inventar
#13 erstellt: 12. Jul 2011, 18:42
eingefügt
Anpera
Inventar
#14 erstellt: 12. Jul 2011, 19:18
Eine Sinnvolle Beratung ist das aber nicht...

Naja, ich sehe schon vorteile von Kompakten+2 Subs ggü. von 2 Stand-LS!

Die Aufstellung ist mMn tatsächlich unkritischer (auch wenn du das anders sehen magst) - idR brauchen Stand-LS einfach mehr Platz als Kompakte und neigen eher zum dröhnen.
Zusätzlich kommt man mit 2 Subs meistens(!) tiefer, als mit "normalen" Stand-LS - die RF7 oder RF83 mal außen vor, aber die wird man ja nicht ernsthaft auf 18m² quetschen wollen...

Zudem ist es bei vielen Stand-LS so, dass das Stereodreieck größer sein sollte, als das der Kompakten (ich spreche natürlich immer innerhalb einer Serie), da bei mehr Chassis die Schallwellen auch ein bisschen mehr Weg brauchen, um "gebündelt aufs Ohr zu treffen".

Gruß
Böötman
Inventar
#15 erstellt: 12. Jul 2011, 19:34
Ist euch mal aufgefallen das lediglich 30 W / Kanal zu verfügung stehen??? (und jaa, Ich weiß wie laut 30 W sein können)

Evtl sind hier ein Paar Nahfeldmonitore samt sub oder aber zb eine Nuline Sub/Sat Kombi die bessere Wahl, gerade bei dem Platzangebot.


[Beitrag von Böötman am 12. Jul 2011, 19:35 bearbeitet]
CaptainBlaubaer
Stammgast
#16 erstellt: 12. Jul 2011, 20:17

GlennFresh schrieb:
Ähm, ich dachte wir reden über einen 16-18qm Raum und da stehen sicher noch Möbel etc drinn...
Bzgl. Raumakustik, Horplatz und Aufstellungsmöglichkeiten wissen wir auch nichts gesichertes?

Vielleicht sollte man die Angelegenheit etwas gemächlicher angehen und nicht gleich die dicksten Brocken empfehlen.

Es sei denn ich hab das hier ironie übersehen!

Saludos
Glenn


Ups Hatte das nicht gesehen
Nur überflogen ...
Dann würde ich natürlich zu schlankeren LS bzw. sogar zu Kompakten raten
yahoohu
Inventar
#17 erstellt: 13. Jul 2011, 06:21
Moin,

Man kann natürlich auch zu Kompakten mit Subs raten. Die nehmen natürlich viel weniger Platz ein.
Ggf. müssen die Kompakten auf Ständer, die Subs dazu haben dann ja auch noch Platz auf der Riesengrundfläche. Der Klang pro Seite ist natürlich wie aus einem Guss. Nahfeldmonitore sind selbstverständlich bestens geeignet für Electropunk, Rock und House, weil der Punch untenrum so richtig schön brachial ist..... (Ironiemodus aus).

Der TE hört eine bestimmte Art von Musik und möchte Standlautsprecher. Bei den 4 von mir empfohlenen spielt die Leistung des Verstärkers eine nicht so große Rolle (genügend Wirkungsgrad). Trotzdem würde ich dem TE raten, sich über dieses AVR-Teil Gedanken zu machen und es (wenn das Gesamtpaket im Preisrahmen liegt) z.B. gegen den hervorragenden XTZ-Verstärker (mindaudio.de) auszutauschen.
Dann wird da ein Schuh draus.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 13. Jul 2011, 16:24 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 13. Jul 2011, 14:25
Hallo,

bei dem Preisgefüge habe ich für die Raumgröße auch was nettes "auf Lager". Die Studio 180 Coax von Open Air in Hamburg. Ein Modulsystem aus Kompaktbox, die durch eine zusätzliche Basskiste zur Standbox wird. Standartmäßig ist die Basskiste passiv, sie kann aber auch aktiv ausgeführt werden. Ferner gibt es auch den passenende aktiven Woofer für ein 2.1 System. http://www.openair-s...studio_180_coax.html

Das System ist übrigens mit den gleichen Chassis bestückt wie dieser Lautsprecher http://www.audiodata.eu/produkte/ambiance.html und der kostet 7000 Euro/Paar

Die Studio 180 Coax ist zwar eine DIY Box, Open Air liefert sie aber auch als Fertigbox. Fertigpreis als Standbox ab 2000 Euro/Paar.

Die Box erinnert klanglich an die Focus 140 von Dynaudio (nur besser). Einerseits klar und rein, aber dennoch im Hochton etwas zurückhaltend, niemals nervend und schon als Kompaktbox mit einem guten Bass ausgestattet. Mit der Basskiste drunter geht es dann richtig zur Sache. Und noch was schönes, es ist eine Box auch zum Leisehören. Denn schon leise hat sie einen satten, vollen Sound der nichts missen läst......Sie kommt mit jeder Musik klar...

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 13. Jul 2011, 14:27 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 13. Jul 2011, 14:32
Interessant, für unbedarfte und Leute mit zwei linken Händen bieten die für manche Baussätze sogar die Gehäuse mit an!

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#20 erstellt: 13. Jul 2011, 14:34
Koax find ich interessant
Gruß Yahoohu
***T***
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 13. Jul 2011, 14:39
Erst einmal schonmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Das Zimmer in dem die Boxen stehen werden ist nicht allzu sehr mit Möbeln vollgestellt. Ein Ecksofa und ein Fernseher der in einem Schrank steht. Die Boxen sollten dann links und rechts neben dem TV-Schrank stehen. Bis zum Sofa sind es dann ca. 3m, wenn die Boxen 50cm von der Wand wegstehen.
Raumaufteilung

Die RF7 sagen mir bis jetzt am meisten zu. Mal schauen, ob ich die in der Umgebung mal Probehören kann.
Was ist mit Lautsprechern von Nubert, aus der nuLine-Reihe, oder mit welchen von B&W?


Gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 13. Jul 2011, 14:46
Als Fertigprodukt und Standbox gerade auch für kleine Räume bietet sich in dieser Preisklasse noch die NEAT Motiv 2 an

http://www.projekt-a..._112&products_id=661

So klein und unscheinbar steht sie da. So mancher Besucher und Liebhaber "erwachsener" Boxen wird sie nicht für voll nehmend als "niedlich" bezeichnen..... aber wehe wenn sie losgelassen... ein unheimliches Temperamentsbündel. Mir ist der Kinnladen runtergefallen als die zum ersten mal hörte....



GlennFresh schrieb:
Interessant, für unbedarfte und Leute mit zwei linken Händen bieten die für manche Baussätze sogar die Gehäuse mit an!

Saludos
Glenn


Bei Herrn Brager gibt es jeden Bausatz in Einzelteilen oder auch als Fertigbox. Von der einfachen, nackten MDF Kiste für ein eigenes, kreatives Finish bis zum auf Hochglanz polierten Palisanderwurzelfurnier


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 13. Jul 2011, 14:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Jul 2011, 14:51
Die RF7 sind die Drecksau vor dem Herrn, vorrausgesetzt man hat den passenden Amp, ich spreche da aus Erfahrung.
Allerdings glaube ich nicht das der Lsp. für deine max. 18qm gut geeignet ist, aber Du kannst es ja mal ausprobieren.

Die Nubert NuLine Serie sind relativ neutral aufspielende Lsp. mit Bassfundament brinegn aber einen recht bescheidenen Wirkungsgrad mit.
B&W ist meist recht warm abgestimmt und hat einen fetten aber mMn lahmen Bass, wer es aber ganz entspannt mag, liegt hier durchaus richtig.
Die meisten B&W wünschen sich auch lieber einen kräftigeren Verstärker, preislich geht Nubert in Ordnung, B&W halte ich vom PLV für zu teuer.

Fakt ist, alle drei Lsp. könnten unterschiedlicher nicht sein, die Klipsch RF7 kommt vermutlich am besten mit deinem 30W Amp zurecht.

Saludos
Glenn
-MCS-
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 13. Jul 2011, 14:55
Ganz ehrlich, bei dieser Raumgröße würde ich lieber über Regallautsprecher und ein bis 2 Subwoofer nachdenken.
yahoohu
Inventar
#25 erstellt: 13. Jul 2011, 16:49
Hallo Martin,

nenn doch mal die Gründe, warum man hier Regallautsprecher und 1 oder 2 Subwoofer nehmen soll?

Ggf. unter Berücksichtigung des Musikgeschmacks des TE, der ja gerne Standboxen möchte.

Gruß Yahoohu
-MCS-
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 13. Jul 2011, 17:25

yahoohu schrieb:
Hallo Martin,

nenn doch mal die Gründe, warum man hier Regallautsprecher und 1 oder 2 Subwoofer nehmen soll?


Habe selbst einen Raum, der an die 20qm groß ist.

1) ist die Sache mit dem Platz doch begrenzt, da man Standlautsprecher ja frei aufstellen sollte

und

2) kann er mit einem Subwoofer mehr Tiefgang und Druck erreichen, denn ich denke, dass er mit angehobenem Untertonbereich hören wird.
yahoohu
Inventar
#27 erstellt: 13. Jul 2011, 19:06
Soll er Regallautsprecher in ein nicht vorhandenes Regal stellen?

Bleiben also nur Ständer * Subwoofer = noch weniger Platz.

Mit Subwoofern gibt es oft Aufstellungsprobleme (außer man kann sie an beliebiger Stelle im Raum platzieren), geht hin von Ortbarkeit bis zum Wummern.

Bei einer Amphion z.B. (recht zierlich , auch Wandnah aufstellbar) gehts unten rum so richtig gut ab.

Gruß Yahoohu
-MCS-
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 13. Jul 2011, 19:07
Ich sage nur zum Thema Ständer: siehe Bild; Schrankwand mit TV
MasterPi_84
Inventar
#29 erstellt: 13. Jul 2011, 21:18
Wie wärs mit 2 Cabasse Minorca und dazu 2 XTZ 99W8.16.

Die Subs sind gut an den Raum anpassbar und die Minorcas werden gern im Bass unterstützt. Und für einen kleinen Raum sollte der Pegel auch gut reichen, zumal die Cabasses recht gut im Wirkungsgrad sind (ok, kein Vergleich zur Klipsch).
yahoohu
Inventar
#30 erstellt: 14. Jul 2011, 06:09
Hallo Martin,

kuck Dir seine Zeichnung doch an: Wenn Du Regalboxen nimmst stimmt der Hörabstand im Stereodreieck vorne und hinten nicht. Die Lautsprecher stehen zu eng beieinander und der TE hat kaum eine Möglichkeit mit der Aufstellung zu expermimentieren.

Bleiben also nur noch Ständer + Subwoofer. Geht natürlich auch, halte ich aber aus Platzgründen für unglücklich.
Das dürfte im Endeffekt (speziell bei Aufstellung mit 2 Woofern) mehr Stellfläche beanspruchen als u. a. Mörderteil.

Ich erkenne beim TE eine Tendenz zur Klipsch. Für den Musikgeschmack natürlich ein Treffer. Aber halt eben Trümmer

Gruß - Yahoohu
***T***
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 15. Jul 2011, 14:53
Zwei Lautsprecher und zwei Subwoofer wollte ich, wie schon erahnt, aus Platzgründen nicht aufstellen. Daher wollte ich mir Standlautsprecher zulegen.

Können die Lautsprecher denn auch in einem vollgestellten Zimmer aufgestellt werden, oder beeinträchtigt dies schon stark den Klang?
yahoohu
Inventar
#32 erstellt: 15. Jul 2011, 15:31
Ne Klipsch bläst Dir die Möbel eh weg

Ernsthaft: Klar beeinflusst ein vollgestellter Raum den Lautsprecher.

Ich sag mal so: Wenn Du am Hörplatz sitzt und beide Lautsprecher komplett sehen kanns, wäre das schon mal nicht schlecht

Und wie gesagt, die Klipsch ist ein Mördertrumm, wogegen die Rigolettos und die Amphion deutlich schlanker sind.
Beides auch Lautsprecher die untenrum enorm Druck machen können. Wenn Du sie irgendwie hören kannst, mach es.

Gruß Yahoohu
Plankton
Stammgast
#33 erstellt: 15. Jul 2011, 19:49
Da ich auch in erster Linie elektronische Musik höre bringe ich mal meine neueste Errungenschaft
ins Spiel. Es ist ein Paar ZU-Audio Omen. Optisch schön schlicht und gut verarbeitet.
Sehr hoher Wirkungsgrad, ab 1/3 Fahrt meines 2x20 Watt Triodenverstärkers wird es
höllisch laut. Sehr schneller Antritt aber kein Stück aggressiv im Klang und dazu die
tolle Breitbandräumlichkeit.
Wenn die Möglichkeit vorhanden ist einfach mal probehören. Mich haben sie sehr angenehm
überrascht und ins Budget passen sie auch...
High-Life_;)
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 15. Jul 2011, 20:00
Bei http://www.hsga-gmbh.de/

gibts Tannoys für nen 1000,- das Paar

http://de.wikipedia.org/wiki/Tannoy
Alex58
Stammgast
#35 erstellt: 16. Jul 2011, 12:57

Plankton schrieb:
Da ich auch in erster Linie elektronische Musik höre bringe ich mal meine neueste Errungenschaft
ins Spiel. Es ist ein Paar ZU-Audio Omen. Optisch schön schlicht und gut verarbeitet.


Ich konnte auch nicht widerstehen, und habe mir selbst ein Pärchen ZU Omen zugelegt. Mir hat diese unmittelbare, anspringende und zugleich geschlossene Wiedergabe unter vielen Lautsprechern spontan gefallen. Keine Weiche, nur ein Kondensator als Hochpassfilter zum Hochtöner. Aber: Sie harmoniert nicht mit jedem Verstärker und ich hatte schon einige Amps dran. Die Omen mag tendenziell am liebsten minimalistische Konzepte oder Röhrenamps. Ich habe selten einen Lautsprecher erlebt, der so mimosenhaft auf unterschiedliche Verstärker reagiert. Oft hört man unterschiedliche Transistorverstärker an anderen Laustprechern nur mühsam und blind zumindest nicht zielsicher heraus. Anders an der ZU. Ein mir zur Verfügung stehender Electrocompaniet ECI5 MK II, der wunderbar an anderen Lautsprechern spielte, wirkte erstaunlich lustlos. An meiner Single-Ended Röhre hingegen wachte die ZU richtig auf.
Ob der Harman Kardon AVR 132 mit ihr eine gute Verbindung eingeht, weiß ich nicht. Eine aus subjektiver Sicht hervorragend "passende" Verbindung zur Zu Omen ist der für kleine Asche erhältliche, winzige digitale Vollverstärker von ProJect.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher 15m² Max 1200 Euro
jost96 am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 05.06.2014  –  66 Beiträge
Standlautsprecher bis 1200,-?
Zeppelin03 am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  15 Beiträge
Standlautsprecher bis 1200? gesucht !
CaptainBlaubaer am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  44 Beiträge
Kaufberatung // Anlage // max.1200?
smmabart am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  5 Beiträge
Standlautsprecher für max. 180 ?
noghx am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  9 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis max. 300 Euro das Stück
Robbyk2 am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2013  –  18 Beiträge
Suche Standlautsprecher paar max 500eur.
MaRv1N am 20.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.05.2011  –  40 Beiträge
Suche Standlautsprecher - gerne alt und gebraucht (bis 200? Stück)
Fexxi am 26.02.2015  –  Letzte Antwort am 27.02.2015  –  6 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 1200?
wolle774 am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  72 Beiträge
Standlautsprecher + AV/Receiver < 1200 Euro
Judeaux am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 11.04.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Dynaudio
  • Heco
  • Klipsch
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedBayaro
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.906