Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche: Gebrauchte LS (10-20 Jahre) + Vollverstärker fürs Wohnzimmer

+A -A
Autor
Beitrag
htwo
Neuling
#1 erstellt: 13. Aug 2011, 18:51
Vorgeschichte
Vor 3 Wochen bin ich mit meiner Freundin zusammengezogen. Zuvor habe ich Musik und Filme hauptsächlich über meinen Laptop genossen. In Kombination mit Sennheiser in ears. Jetzt haben wir ein großes Wohnzimmer, letzte Woche einen neuen Fernseher (Sony KDL40EX505, Schnäppchen um 496€ bei Mediamarkt) gekauft und ich bin auf der Suche nach Lautsprechern.

Ich kannte mich schlecht mit dem Thema aus, wollte mir eigentlich AKG k701 kaufen, aber damit lässt es sich recht schlecht gemeinsam hören. Also habe ich mich auf die Suche gemacht. Immer wieder auf dieses Forum gestoßen und mich an den vielen Infos erfreut. Nachdem ich zwischendurch an ein 5.1 System dachte, bin ich inzwischen der Meinung, dass ich mit guten Standlautsprechern mehr Freude haben werde. Besonders angetan hat es mit der Thread Viel Gegenwert für's Geld, wo ich die letzten Seiten komplett gelesen habe. Auch sonst habe ich mich etwas herumgeklickt und hoffe nun ungefähr eine Vorstellung zu haben, um euch um Hilfe zu Bitten.

Eckdaten
Gesucht: Standlautsprecher und passender Vollverstärker
Budget: 300€ +/-100€
Quellen: Cinch oder optisch vom Fernseher (integrierter SAT Tuner); Klinke oder optisch vom Macbook Pro; eventuell eine dritte Quelle Apple TV/Boxee Box/... (sollte auch Klinke oder optisch haben)
Nutzung: Filme und Serien, wo der Bass kräftig genug sein sollte, um die Stimmung zu unterstützen, nur Zimmerlautstärke. Musik vor allem Pop und Rock. Meine Freundin ist großer Robbie Williams Fan und hört das gerne mal lauter.
Raumgröße: 27qm
Raumdetails: Ein Drittel des Raumes befindet sich unter einer Raumschräge, wo auch der Fernseher steht, parallel dazu ist das Sofa, wo wir meist sitzen (Raumschräge auf der Skizze rechts). Die Decke ist aus Holz, der Boden Parkett. Es befindet sich viel Deko im Raum und einige Pflanzen. Falls das relevant ist.
Das Sofa steht direkt an der Wand.
Skizze:
Raumskizze
Große Ansicht

Erste Ideen
Wie schon geschrieben liebäugle ich mit alten Standlautsprechern, da diese für mein kleines Budget ein gutes Hörerlebnis bieten können. Soweit ich das aus dem Forum herausgelesen habe. Beim Vollverstäker hätte ich eher gespart und ihn gegebenfalls später ausgetauscht.

Ich suche momentan vor allem über ebay und Kleinanzeigen im Umfeld von Paderborn +/-100km, damit ich sie mit dem Auto abholen könnte.

Markemäßig schaue ich nach Heco (P-*302, Superior), Canton (Quinto 540, 510, GLE50, 100), MB Quart (610 s) und ASW (Cantius).

Vollverstärker bin ich noch nicht so weit. Technics, Marantz oder Yamaha (ax Serie). Oder auch etwas anderes.

Bitte und Danke
Ich würde mich über Feedback zu den bisherigen Ideen freuen. Und natürlich über neuen Input, wie etwa Alternativvorschläge und Tipps zu den Verstärkern. Ebaylinks sind auch großartig oder falls jemand wo anders etwas passendes weiß.

Vielen Dank für alle Beiträge, die es schon im Forum gibt und für die Antworten.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Aug 2011, 19:17
Hallo,

wo sollen die Lautsprecher denn stehen??
Ich vermute die Eine soll in die Ecke,
das ist für den Lautsprecher,
und auch gerade für den Bass ein Problem,
hier wäre vermutlich ein Dröhnen die Folge.

Wenn Standlautsprecher,
dann rate ich zu Gemäßigten,

und für den Bass dann einen separaten Subwoofer.

Damit wäre man flexibler.

Zu den ganzen Digitaleingängen,
vllt wäre als Steuer und Verstärkereinheit hier ein gebrauchter,
aber nicht zu alter AV Receiver die bessere Lösung,
es gibt zwar auch ältere Stereoverstärker mit Digis,
die muss man aber gut suchen...

Gruss
htwo
Neuling
#3 erstellt: 13. Aug 2011, 19:35
Die Digitaleingänge sind nicht unbedingt nötig. Alle Geräte, die ich anschließen möchte, besitzen auch analoge Ausgänge.

Die Aufstellung gestaltet sich hingegen schwieriger. Das Eck ist zusätzlich unter der Dachschräge, was nicht zusätzlich hilft. Er könnte auch weiter vorne aufgestellt werden. Auf Höhe des Tisches oder noch näher beim Sofa. Wo dann die Schwierigkeit ist, wo der zweite hin soll. Beim Fenster oder auf der anderen Raumseite zwischen Tisch und Türe.

Das mit dem separaten Subwoofer ist interessanter Input. Danke.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Aug 2011, 19:54
Hmmm,

die Aufstellung ist natürlich dahingehend noch erschwert das du kein Stereodreick verwirklichen kannst.

Ich werfe jetzt einfach mal eine Klipsch RF 52 ins Rennen,
welche recht aufstellunkritisch ist,
dem Musikgeschmack auch entgegen kommt,
und neu ab 300€ das Paar zu haben ist,
gebraucht auch günstiger.

Dazu einen Stereoverstärker,
als Bsp einen Denon PMA...
falls eine Fernbedienung dabei sein soll halt nach Modellen mit Ausschau halten,
z.B.: http://cgi.ebay.de/D...&hash=item20bbc2ae14

Gruss
htwo
Neuling
#5 erstellt: 14. Aug 2011, 09:45
Aufstellungsunkritisch klingt gut. Bedeutet dann auch, dass sich Instrumente/Gesang/Geräusche schlechter orten lassen? Hätte wohl zugleich den Vorteil, dass die Lautsprecher besser für die Hintergrundbeschallung funktionieren, wenn man am Tisch sitzt.

Ich überlege schon die ganze Nacht, wie man Fernseher und Sofa umstellen könnte, um ein Stereodreieck zusammen zu bekommen. Aber außer das Sofa mitten in den Raum zu stellen klappt nichts wirklich. Ein eigener Fernsehtisch wäre möglich, aber dann würde der linke Lautsprecher mitten im Raum stehen, was auch nicht ideal ist. Ich füge einmal ein Bild ein, damit man sich das besser vorstellen kann.

Wohnzimmer

Als Alternative gäbe es noch einen kleineren Raum. Etwa 15qm (nicht gemessen). Ein sauberes Stereodreieck bekäme man dort auch nicht zusammen, aber zumindest besser und die Dachschräge wäre hinter dem noch zu kaufenden Sofa. Der Raum war jedoch als Arbeitszimmer vorgesehen und wir müssten nochmal alles umdenken.

Die Klipsch RF 52 habe ich mir aufgeschrieben und halte nun danach Ausschau. Vielleicht schaffe es auch sie wo probe zu hören.

Muss man beim Denon PMA etwas beachten? Erst ab Serie 5xx oä.?

Edit: Regallautsprecher sind grundsätzlich auch in Ordnung, falls es da geeignetere Modelle gibt. (Dann vermutlich mit Ständer.)


[Beitrag von htwo am 14. Aug 2011, 09:48 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Aug 2011, 17:41
Hallo,

so wie ich die Sache im moment sehe kannst du Standlautsprecher gar nicht annähernd vernünftig aufstellen.

Du müsstest den rechten Standlautsprecher ja direkt in die Eckr quetschen,
das ist nicht gut.

Und wenn du das Sideboard auf welchem der Fernseher trohnt weiter nach Links ruckst passt dann dort kein Standlautsprecher mehr daneben,
schätze ich die Bilder richtig ein,

wenn nicht,musst du es sagen.

Entweder also auch neues Lowboard welche nicht so breit ist,
oder aber Kompakte Lautsprecher,
der Rechte neben den TV,
der linke auf einem Ständer neben das Sideboard.
Dazu einen Sub für die tiefen Anteile von Musik und Film.

Da solltest du jetzt auch mal versuchen was anzuhören,
ob Klipsch RB 61,
Canton GLE Serie(verschiedene Kompaktls.),
Magnat Quantum Serie,
usw.,
um zu erfahren welcher Lautsprecher in etwa so abgestimmt wäre wie ihr es wünscht.

Dazu dann einen Subwoofer,
im Biete Bereich hier im Forum steht ein Canton AS 25,
als Bsp..

Gruss
htwo
Neuling
#7 erstellt: 14. Aug 2011, 18:55
Gerade etwas nachgemessen, umgeschaut und diskutiert. Es gibt nun zwei Alternativen.

1. Das Sofa um 90° drehen, sodass man in Richtung Dachschräge schaut und Lowboard anschaffen. Standlautsprecher wären dann allerdings wohl zu kräftig. Entfernung zum Fernseher etwa 2-3m, zu den Boxen entsprechend der Aufstellung etwas mehr.

2. Das Sideboard austauschen. Momentan zwei Meter breit, wir haben noch eines mit einem Meter Breite, allerdings gleicher Höhe. Da wäre dann links und rechts besser Platz.
Edit: Ein Lowboard können wir uns auch vorstellen. Dann wäre der Winkel zum Fernseher auch besser. (Wobei man die paar Grad auf die Entfernung momentan bildtechnisch nicht wahrnehmen kann. Ich jedenfalls nicht.)

Die Wand unter der Dachschräge ist 110cm hoch.

Werde jetzt schauen, dass ich mir welche anhöre und welche Angebote ich finde.

Vielen Dank für deine bisherige Hilfe.


[Beitrag von htwo am 14. Aug 2011, 19:15 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Aug 2011, 20:51
Hallo,

warum sollten Standlautsprecher bei gedrehtem Sofa auf einmal zu kräftig sein??

Für den Bassbereich ist auch immer die gesamte Raumgrösse maßgeblich,
und die bleibt bei gedrehtem Sofa ja identisch.

Also das ist absolut kein Grund deswegen Standlautsprecher auszuschliessen.

Beim Probehören die eigenen CDs nicht vergessen,
man kann nur vergleichen was man kennt.

Gruss
kadioram
Inventar
#9 erstellt: 15. Aug 2011, 10:21
Hi,

ich würde dir in deiner momentanen (Aufstellungs-)Situation eher nicht zu den Klipsch raten, bzw. generell nicht zu LS, die ihre BR-Öffnung nach hinten haben. Die müssen quasi "immer" etwas freier stehen, was bei dir allerdings nicht möglich ist.

Ich würde dir eher zu geschlossenen Kompakt-LS älterer Generation (hast ja schon selbst welche vorgeschlagen) oder wenn BR-LS, dann mit Öffnung nach vorne.

Auch eine Kombination mit einem Sub halte ich für sinnvoll, genauer gesagt Sub + 2 kleinere Kompakte auf Ständern, die auch ohne den Sub gut aufspielen können (im Gegensatz zu kleinen "Satelliten").

Es gibt auch reine Stereo-Verstärker, die über einen zusäzlichen Sub-Ausgang verfügen, z.B. Sony STR-DG300.
Alternativ ein Sub mit Hochpegel-Eingängen.

Den zusammen mit dem Canton-Sub aus dem Forum und einem Paar, sagen wir mal, Canton Fonum 100 bleibst du insg. voll in deinem Budget und hättest eine in meinen Augen richtig gute Anlage, die relativ aufstellungsunkritisch ist. Einziger Nachteil: nicht bei dir "ums Eck" -> Versand.

Ist im Moment alles gebracht erhältlich (Bucht und Amazon Marktplatz), und ich bin nicht VK eines der genannten Dinge.


Grüße

EDIT: anderes Bsp. für Stereo-Verstärker mit Sub-Out: Yamaha RX 497, allerdings wohl teuerer in der Anschaffung, da "populärer".

Der Sony hätte sogar Digital-Eingänge...


[Beitrag von kadioram am 15. Aug 2011, 10:35 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Aug 2011, 10:29

kadioram schrieb:
Hi,

ich würde dir in deiner momentanen (Aufstellungs-)Situation eher nicht zu den Klipsch raten, bzw. generell nicht zu LS, die ihre BR-Öffnung nach hinten haben. Die müssen quasi "immer" etwas freier stehen, was bei dir allerdings nicht möglich ist.


Hallo,

tut mir leid wenn ich da widerspreche,
solange die BR Öffnung nicht direkt an der Wand steht,
der LS 10cm Abstand bekäme,
ist eine BR Öffnung nach hinten auch kein Problem solange der LS nicht irgendwo in einem Regalfach eingepfercht steht,
ist ja hier nicht der Fall.

Der Bassbereich strahlt ja nicht gerichtet,
sondern breitet sich kugelförmig aus.

Gruss
kadioram
Inventar
#11 erstellt: 15. Aug 2011, 10:44
So wie es auf dem Bild aussieht, kommt der eine LS in die Ecke, da ist er so oder so eingepfercht. Und dadurch wird er dröhnen, mit der BR-Öffnung nach hinten noch mehr.

Und ob der in der Ecke eingepfercht mit 10 oder 20 cm Abstand steht, macht da keinen großen Unterschied mehr, soweit meine persönlichen Aufstellungserfahrungen zum Thema "BR-LS, Öffnung hinten, in Ecken".

Noch ein Grund gegen die Klipsch: Katze!!!

klipsch-rf-25-floorstanding-loudspeaker-detail-products



EDIT: obwohl... Katze und Klipsch?? mal nachfragen


[Beitrag von kadioram am 15. Aug 2011, 10:49 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#12 erstellt: 15. Aug 2011, 10:50

Und dadurch wird er dröhnen, mit der BR-Öffnung nach hinten noch mehr.


Das der LS dröhnt ist bei dieser Aufstellung möglich, aber er tut es nicht mehr nur weil die BR Öffnung hinten ist:

http://www.visaton.de/de/forum/wandnah.html


[Beitrag von mroemer1 am 15. Aug 2011, 10:52 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Aug 2011, 10:51
Hallo,

die RF 52 sind jetzt nicht sooo bassintensiv abgestimmt,
da wäre ich verwundert wenn das nicht klappen sollte,
spätestens mit einem Schaumstoffstopfen in der BR Öffnung vermutlich absolut kein Thema.

Ausserdem stellt der TE entweder komplett um,

oder verändert die Aufstellung mit einem kleineren Lowboard,damit der LS nicht eingepfercht steht.

Eine Sat/Sub Kombi kann aber natürlich auch überzeugen,
das bestreite ich ja in keinster Weise.

Gruss
kadioram
Inventar
#14 erstellt: 15. Aug 2011, 10:57

mroemer1 schrieb:

Und dadurch wird er dröhnen, mit der BR-Öffnung nach hinten noch mehr.


Das der LS dröhnt ist bei dieser Aufstellung möglich, aber er tut es nicht mehr nur weil die BR Öffnung hinten ist:

http://www.visaton.de/de/forum/wandnah.html



Ich bin ja nicht unbelehrbar, toller Link.

Wand ist allerdings nicht Ecke (egal ob Öffnung nun vorn oder hinten).



weimaraner schrieb:


Ausserdem stellt der TE entweder komplett um,

oder verändert die Aufstellung mit einem kleineren Lowboard,damit der LS nicht eingepfercht steht.



Auch wieder wahr, wollen wir es mal hoffen.
mroemer1
Inventar
#15 erstellt: 15. Aug 2011, 11:00
Das eine Ecke bei den meißten LS im Bass zu größeren Problemen führt als eine nur wandnahe Aufstellung ist schon klar.


[Beitrag von mroemer1 am 15. Aug 2011, 11:01 bearbeitet]
htwo
Neuling
#16 erstellt: 15. Aug 2011, 11:19
In meinem Kopf hat sich die Variante mit einer schmalen, etwas niedrigeren Kommode schon recht durchgesetzt. Da Platz aktuell kein wirkliches Problem ist, würde der rechte Lautsprecher auf jeder Seite gut einen halben Meter Platz haben. Sollte die Eckposition immer noch dröhnen, gibt es auch die Alternative komplett umzustellen. Da sind wir flexibel.

Hoffe, dass ich diese Woche noch zum anhören einiger Modelle komme. Leider etwas außerhalb der Stadt und daher nicht so einfach. Vor allem, wenn gerade der Urlaub vorbei ist und man einiges zum abarbeiten hat.

Einfacher ist es die Augen offen zu halten, ob wo gute Lautsprecher zu einem tollen Preis rumstehen. Grundsätzlich schaue ich momentan sowohl nach Standlautsprechern als auch Regallautsprechern. Im folgenden spezielle Modelle. Falls ich einen ganz unpassenden drinnen habe, bitte melden. Danke. (Je nach Preis würde ich sie einfach kaufen und bei nicht gefallen weiterverkaufen.)

Kompakte:
Klipsch RB 51, RB 61;
Canton Quinto 530, GLE 70, GLE 430, Fonium 301, Ergo 200 DC;
Magnat Quantum 903, 603;

Stand:
Klipsch RF 52
Canton Nestor 703, Ergo 902, Ergo 607, Fonum 701, LE 109;
Magnat Quantum 507, 605;

(Ich hoffe es drehen dich nicht zu viele Mägen um bei der bunten Zusammenwürfelung. Was am Markt rumschwirrt und mir passend erschien.)

Als Verstärker hat sich ein Denon AVR-1804 für 75€ aufgetan. Hätte sogar Digitaleingänge und sollte ich irgendwann auf Surround erweitern wollen, wäre es auch möglich. Außer ihr sagt, das macht im Moment gar keinen Sinn.

Wären die Yamaha NS 50-F etwas für mich? Konnte nicht besonders viel dazu finden.
http://kleinanzeigen...a-1jahr-alt/35084884


[Beitrag von htwo am 15. Aug 2011, 11:24 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 15. Aug 2011, 12:51

htwo schrieb:

(Ich hoffe es drehen dich nicht zu viele Mägen um bei der bunten Zusammenwürfelung. ]


Hallo,

nein,der Magen dreht sich mir nicht um,keine Angst.

Man merkt halt nur das du die Lautsprecher deinem persönlichen Hörgeschmack nicht zuordnen kannst,

sonst wären solch sehr grosse klangliche Unterschiede bei deinen Kandidaten nicht passiert.

Ich rate dir einfach mal dringend einige Lautsprecher mit deiner eigenen Musik anzuhören,
dann merkst du auch plötzlich das eine Canton GLE ganz anderst tönt als eine Magnat Quantum,
als Bsp..
Was dir besser gefällt??Hab ich keine Ahnung,kann deinen Geschmack ja nicht einschätzen.

Zu der Musikrichtung neben Klipsch,
wenn es im Hochton dezent sein soll eine Quantum 605,
welche allerdings etwas dröhngefährdeter ist,

oder auch eine kompakte Canton Ergo.

Ziemliche Präsenz im Hochton wäre mit Canton Karat oder KEF IQ 5(50) zu erreíchen,

du merkst das Lautsprecher unterschiedlich klingen?

Ist zum Glück so,
wir haben ja nicht alle denselben Geschmack.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche LS fürs Wohnzimmer
bgui am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.09.2014  –  41 Beiträge
LS fürs Wohnzimmer
Bulli1981 am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  12 Beiträge
Stand ls fürs Wohnzimmer
The-BuTcHeR am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  17 Beiträge
1400? LS fürs Wohnzimmer
raddrian am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  2 Beiträge
Gebrauchte Ls!
lechim am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  13 Beiträge
gebrauchte Boxen bis 400 ?
dharkkum am 23.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.05.2008  –  19 Beiträge
Suche neue Anlage fürs Wohnzimmer
Ofenschlupfer am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  8 Beiträge
Neue Musikanlage fürs Wohnzimmer
TechnikNerd am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  24 Beiträge
(Suche) 2 Front LS für mein Wohnzimmer
R22 am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.11.2013  –  3 Beiträge
Stereo System fürs Wohnzimmer
Power_of_NOS am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 23.04.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG
  • Canton
  • Yamaha
  • Denon
  • Klipsch
  • Magnat
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedranzen01
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.144