Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS + Elektronik für 1000€

+A -A
Autor
Beitrag
Bodo90
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Aug 2011, 08:47
Hallo,

als ich vor einem Jahr in meine Wohnung zog, kaufte ich mir den Marantz SR-5004 + Jamo C 405 HCS 3 + Jamo Sub 200.

Da ich aber nichtmal in den Semesterferien großartig dazu komme mir Filme anzuschauen, aber eben sehr oft/viel Musik höre, wollte ich meinen AVR und die 5.1-LS verkaufen und mir von diesem Geld (man hats ja nicht so locker als Student ) die neue Anlage finanzieren. Dazu werde ich noch meine BD-Sammlung Auflösung, damit müsste ich auf ungefährt 1000-1100€ kommen (Subwoofer noch nicht einbezogen).


Nun bin ich am überlegen wie ichs mache.
Erstmal die Fakten:


Musikgeschmack: (Hard-)Rock, Folk, Country, Klassik, Blues (Johnny Cash, Cat Stevens, Phill Collins, Simon & Garfunkel, Led Zeppelin, Judas Priest, Terry Reid, Sinéad O´Connor, Westernhagen, Rob Zombie, Limp Bizkit usw.)

Raumgröße: 16,5m² bei einer Deckenhöhe von ungefähr 3m.

Was ich möchte: LS, Verstärker, CD-Player (& Tuner wenns preislich noch drin ist)

Sonstiges: Neu-Geräte wären schön und der Verstärker sollte einen Phonoanschluss haben, da ich später noch einen Plattenspieler nachrüsten möchte.


Was ich mir rausgesucht habe, bisher:

So - als erstes und wichtigstes nun erstmal zu den Lautsprechern. Wahnsinnig viel gibts in der Preisklasse ja nicht, aber die Klipsch RF-52 sollen ja sehr gut sein und zu diesem Preis wohl ein ziemlicher Preis-Leistungsknaller. Da ich stilistisch sehr von Standlautsprechern angetan bin, hätte ich gern wieder welche. Es können aber auch Kompaktboxen sein, wenn sie wirklich besser sind - Sound hat vorrang.
Hierzu noch die Frage: Soll ich mein Sub von Jamo behalten um die Klipsch untenrum zu unterstützen?

Da ich von meinem AVR ziemlich begeistert bin und ich gehört habe, das Marantz+Klipsch sehr wohl harmonieren, wollte ich auch dabei bleiben.
Verstärker: Marantz PM 5003
CD-Player: Marantz CD 5003

Bei diesem Paket wär ich dann bei ca. 750€, d.h. es wäre noch Luft nach oben. Frage ist nun: ist der Verstärker mit seinen 40Watt pro Kanal etwas schwach auf der Brust? (wobei 16m² nicht viel sind, die es zu beschallen gilt). Oder sollte man bei den LS noch etwas drauflegen? Wenn ich sie günstig bekomme (wenn, aber in Schwarz) wären evtl. noch die Klipsch-RF62 drin, die eine ganze Ecke besser als die 52er sein sollen. Hier weiß ich nur nicht, ob das vllt. schon zuviel wäre für meine 16m².

Probehören tue ich noch, aber erstmal möcht ich mir hier eine Meinung einholen!


Und ganz zum schluß frage ich mich noch ob die Kombo "Marantz pm5003"+"Klipsch rf-52"(+"Jamo Sub 200"?) wirklich besser klingt als das, was ich vorher hatte ("Marantz SR 5004"+"Jamo 405"+"jamo Sub 200"). - Natürlich spielt der Raum eine nicht zu unterschätzende Rolle bei der Sache, aber vllt. gibt es ja eine Subjektive Einschätzung, welche LS besser sind und ob es dieser Stereo-Vollverstärker mit einem AVR aufnehmen kann.


Liebe Grüße,
Bodo


[Beitrag von Bodo90 am 15. Aug 2011, 09:04 bearbeitet]
audioinside
Inventar
#2 erstellt: 15. Aug 2011, 09:10
Hallo Bodo,

Die LS sind das schwächste Glied in jeder Kette und gerade in diesem Preissegment wäre es ein Fehler zu sparen. Plane mindestens 50% Deines Budgets, also 500 EUR für die LS ein. Kaufe nicht nach hörensagen oder blind aus dem Katalog, sonden höre Dir selbst verschiedene LS in der Preisklasse an. Gehe soweit möglich in verschiedene Hifi-Geschäfte mit unterschiedlichen Markenangeboten. Wenn Du dann den richtigen LS gefunden hast der Dir für Deine Musik am besten gefällt, suche für das Restbudget den passenden Verstärker und CDP dazu.

Nur so bekommst Du die für Dich optimale Anlage!

Lass Dir auch Auslaufmodelle und Vorführgeräte zeigen. Die sind meist in gutem Zustand, haben volle Herstellergarantie und Du kannst durch hohe Nachlässe bessere Geräte für Dein Budget erhalten.
Bodo90
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Aug 2011, 10:32
Hey Audioinside,

erstmal danke für die Antwort. Sicher werde ich noch versuchen Probe zu hören, aber ich möchte mir ja nicht X Dinge nach Hause liefern lassen - dazu fehlt mir auch die Zeit. Ausserdem muss ich noch ein geeignetes Geschäft in Leipzig finden, da ich nur Uni-Hifi kenne und die haben weder Klipsch noch Marantz meines Wissens

Daher würd ich mich freuen einige Einschätzungen von euch zu hören, damit ich das ganze etwas eingrenzen kann


Liebe Grüße,
Zhrink
audioinside
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2011, 10:54
Du musst nicht alles zu Hause testen. Die grundsätzlichen Unterschiede der einzelnen LS kann man auch im Hifi-Studio hören. Wichtig ist eben das es Dir gefällt, da helfen Tipps von anderen rel. wenig. Da kann auch ein Produkt herauskommen das man gar nicht im Fokus hatte, ist mir zumindest mal so gegangen.


[Beitrag von audioinside am 15. Aug 2011, 10:55 bearbeitet]
Bodo90
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Aug 2011, 15:40
Sonst keiner? Ich würde mich trotzdem über grundlegende Informationen zu den LS in Verbindung mit dem Verstärker und im gegensatz zu meinem früheren Equip freuen. Oder eben auch andere Modelle die eurer Meinung nach besser klingen, denn ich denke auch abgesehen vom Raum gibt es qualitative Unterschiede.
Da Audioinse recht hat, zieh ich nun statt den Klipsch RF52, die 62er in betracht. Bin noch eine Woche in Hamburg, mal sehen ob ich hier einen Händler zum hören finde.


Grüße,
Zhrink
audioinside
Inventar
#6 erstellt: 15. Aug 2011, 16:42
Es gäbe noch eine Möglichkeit: Bei dem Budget kannst Du nicht unbedingt den umgangssprachlichen Quantensprung im Klang erwarten, von dem kleinen PM 5003 schon gar nicht. Daher solltest Du folgende Möglichkeit nicht außer acht lassen:

Deinen Marantz SR behälst Du und betreibst in weiter in Stereo. Du kaufst den von Dir genannten CDP dazu und den ganzen Rest steckst Du in die Lautsprecher. Damit bekommst Du auf jeden Fall die größte Klangsteigerung!

Sollte es bei den Klipsch bleiben wäre das auch für den Marantz SR kein Problem, denn Hornlautsprecher haben einen großen Wirkungsgrad und benötigen keine Verstärkermonster. Später kannst Du dann immer noch auf eine anderen Verstärker (z. B. PM 7003 oder ähnliches)umsteigen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS+Verstärker für <1000
der_emu am 16.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.09.2008  –  13 Beiträge
Stand-LS für ca. 1000 ?
sixnine am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  21 Beiträge
Elektronik gesucht - Alternative zu Rotel
Watterson am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  12 Beiträge
LS bis 1000?/stk.
johny123 am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 22.07.2011  –  2 Beiträge
Stereo LS ca 1000 ?
xMeaningx am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2011  –  14 Beiträge
Sehring-LS mit T+A-Elektronik
michaelpicht am 13.05.2008  –  Letzte Antwort am 14.05.2008  –  6 Beiträge
Lautsprechertip für Elektronik/Trance Musik
Goaspezi am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  9 Beiträge
Stereo-LS für max 1000? (Paar)
FeG*|_N@irolF am 10.10.2006  –  Letzte Antwort am 21.10.2006  –  32 Beiträge
LS + AMP (500-1000?) für 14qm gesucht!
eyeball am 25.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  47 Beiträge
Verstärker und LS für < 1000 Euro
kokonut am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitglieddjhussein
  • Gesamtzahl an Themen1.345.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.807