Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Befeuerungsmöglichkeit für 2 Klipsch LF 7

+A -A
Autor
Beitrag
Ingo-3
Stammgast
#1 erstellt: 25. Aug 2011, 22:47
Liebe Community,

Ich besitze nun die Klipsch RF 7.
Befeuere allerdings leider noch mit dem Onkyo 608.
Wie es klingt? -Kann ich mit einem Wort beschreiben:

"MAGER"

Nun, da ich nicht unmengen an Geld ausgeben möchte (Maximal 600 Euro) habe ich gedacht, mir eine Vorstufe mit Treble und Bassregler eurer Meinung nach zu besorgen und eine feine PA Endstufe gleich dazu. (Von der Optik her muss ja dann nur der Vorverstärker das "Hifi Design" darstellen. Die 2 Kanal-Endstufe könnte ich ja dann verstecken?

Und da ich die Boxen Fullrange ohne Sub befeuern möchte wären da meiner Meinung nach genug Leistung nicht verkehrt.
Was haltet ihr von dem Vorschlag?
Wie wirkt es sich klanglich aus?

Es grüßt freundlich aus Kassel
Ingo


[Beitrag von Ingo-3 am 25. Aug 2011, 22:55 bearbeitet]
klausjuergen
Stammgast
#2 erstellt: 26. Aug 2011, 07:18
Du brauchst überhaupt keine Leistung für die Klipsch, bei dem hohen Wirkungsgrad.
Ich kenne den Onkyo nicht, aber möglicherweise taugt er tatsächlich nicht so recht und geht bei höheren Lautstärken in die Knie. Glaube ich allerdings nicht, die Klipsch hat ja (angeblich) 8 Ohm.
Wenn du 600€ übrig hast und einen neuen Amp willst, dann kauf einen. Sonst probie erstmal einen aus. Wahrscheinlich wird sich nix ändern und du wirst dich um die Aufstellung der LS kümmern.
Ansonsten: Ein kleiner Amp reicht gerade bei einer Klipsch mehr als aus.
ingo74
Inventar
#3 erstellt: 26. Aug 2011, 08:18
schreib mal GlennFresh an, der hat schon einiges an den rf 7 probiert..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Aug 2011, 08:25
Moin

Ich hab dich gehört....

Von mir und anderen RF7 Besitzern hat er schon gute Tipps bekommen die er anscheinend ignoriert, keine Ahnung was der Grund ist?


klausjuergen schrieb:

Du brauchst überhaupt keine Leistung für die Klipsch, bei dem hohen Wirkungsgrad.


Ach ja und wie kommst Du darauf?


Dir wurden wie oben erwähnt doch schon verschiedenste Vorschläge gemacht, die Dich aber anscheinend nicht wirklich interessieren, warum?
Letztendlich kommt es darauf an was Du mit der RF7 veranstalten willst und wie groß dein Raum ist, soweit ich mich erinnere reden wir von 25qm.

Die Richtung Studio bzw. PA Endstufen ist wenn man ein gutes PLV haben möchte ohne auf Leistung zu verzichten mMn schon mal ein guter Weg.
Aber auch hier gibt es Qualitätsunterschiede und auf eine Kühlung mit Lüfter solltest Du besser verzichten, man hört ja nicht immer laut(e) Musik.
Da konvektionsgekühlte Endstufen aber teurer sind als ihre Kollegen mit Lüfter und eine Vorstufe zusätzlich Geld kostet, wird es knapp mit 600€.

Wie sieht es mit Gebrauchtware aus?
Brauchst Du bei der Vorstufe eine FB?

Saludos
Glenn
klausjuergen
Stammgast
#5 erstellt: 26. Aug 2011, 08:47
Mein Satz enthält eine Behauptung und eine Begründung. Deine Frage ist also beantwortet.
Wen das nict genügt: Ich habe den LS an irgendeinem alten Sony-Verstärker gehört (ich weiß es nicht genau, aber wird wohl so um 2x60W gehabt haben), der hat bereits die Lautstärkenhölle entfesselt, ohne auch nur voll aufgedreht gewesen zu sein.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Aug 2011, 09:05
...und genau da liegt das Problem, mir würde das eben nicht ausreichen, weil bei der RF7 noch viel mehr geht, man muss es nur mal gehört haben.
Sollte dann noch ein Nubert ABL Modul zum Einsatz kommen, mein Tipp und besser als jede Klangregelung) dann braucht man wirklich keinen Sub mehr.
Allerdings funktioniert das mit einem leistungsschwachen Amp dann aber mMn noch weniger, da kackt selbst mein Onkyo 1007 ab und der hat schon Power.
Wie gesagt, das kommt natürlich auch auf die jeweiliegen Hörgewohnheiten und die Ansprüche an, wenn man mit weniger als möglich schon zufrieden ist...
Aber warum soll man denn so viel Potenzial einfach liegen lassen, dann kann ich mir auch gleich ne RF62 oder so kaufen, eine RF7 macht dann keinen Sinn.

Saludos
Glenn
klausjuergen
Stammgast
#7 erstellt: 26. Aug 2011, 09:10
Was fürn Potential? Es geht um Strom und Leistung. Entweder es reicht, oder es reicht nicht. Und bei dem Ding reicht fast alles, das ist doch gerade das Tolle daran!
Mit einem Modul sieht natürlich anders aus, da wäre etwas Kräftiges schon angesagt (davon war hier aber nicht die Rede. Trotzdem vielleicht eine gute Idee.).


[Beitrag von klausjuergen am 26. Aug 2011, 09:11 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Aug 2011, 09:14
Klar, Du hast sicherlich Recht bei deiner ergiebigen Erfahrung mit der RF7!

Du darfst aber gerne mal bei mir vorbeikommen, dann weisst Du was eine RF7 mit dem passenden Raum, guter Aufstellung und etwa 1KW Leistung wirklich kann!

Egal ob mit oder ohne Modul....

Saludos
Glenn
klausjuergen
Stammgast
#9 erstellt: 26. Aug 2011, 09:20
Aufstellung und Raum. Das sind doch mal zwei Faktoren.
Ich habe den Eindruck, ich hätte deine Lieblingsbox beleidigt und damit auch dich, weil ich geschrieben habe, sie brauche nur sehr wenig Leistung. Entschuldige, das wollte ich nicht. Selbstverständlich klingt sie mit 1000kW noch besser als mit 1kW.
kosmic87
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Aug 2011, 09:27
Ich hab die Erfahrung gemacht das die RF 7 sehr schön mit der XTZ Kombi klingen.

Ein guter Freund von mir kann diese sein Eigen nennen und ich bin immer wieder von begeistert.

Vorher hatte er einen HK980 angeschlossen und naja der Klang hat doch noch eine ganze Ecke zugelegt.

Die XTZ Kombi ist vorallem Preis/Leistungstechnisch wirklich zu empfehlen.

www.mindaudio.de

Dort kann man die Geräte bestellen oder vor Ort abholen.
Die beiden die den Laden betreiben ist sehr kompetent und helfen gerne weiter.

Wenn einem der Weg nach Köln nicht zu weit ist empfehle ich einen Termin dort zu vereinbaren. Ihr solltet Zeit und vllt. ein wenig eurer Musik mitbringen.

Wir wurden vergangene Woche mit ein paar sehr ungewöhlichen Worten verabschiedet die man aus der Sicht eines Verkäufers nur schwer nachvollziehen kann aber die uns beeindruckt haben.

"Wenn Ihr Zeit und Lust habt kommt vorbei und hört euch einfach nur was an. Wir sind auch nicht böse wenn ihr nichts kauft"

War schon cool.

Ich merke ich schweife ab... In diesem Sinne... Rein schauen lohnt sich.

Have a nice weekend !
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 26. Aug 2011, 09:33
Du hast mich oder eine meiner Boxen keineswegs beleidigt und deine Reaktion lässt bei mir eher andere Schlüsse zu.

Ich will nur aufzeigen, das die RF7 bei Leibe nicht mit jedem Amp zurecht kommt und auch wenn Du meine Erfahrungen nicht akzeptieren willst.
Man sollte aber durch solche aus der luft gegriffenen Aussagen dem TE nicht ein gänzlich falsches Bild vermitteln, das so einfach nicht zutrifft.
Egal, letztendlich muss der TE entscheiden was für ihn das Optimum ist, ich kann ihm nur Ratschläge geben und meine Erfahrungen mitteilen.

Saludos
Glenn
klausjuergen
Stammgast
#12 erstellt: 26. Aug 2011, 09:40
Ich kann dem TE tatsächlich auch raten, deine Beiträge wichtiger zu nehmen, aufgrund deiner längeren Erfahrung mit der Box.
Trotzdem bleibt: Die Klipsch hat alles, um mit einem einigermaßen stromstabilen, kleinen Amp betrieben zu werden. Zumindest sagt das das Datenblatt und meine Erfahrung.
ingo74
Inventar
#13 erstellt: 26. Aug 2011, 09:47

klausjuergen schrieb:

Zumindest sagt das das Datenblatt und meine Erfahrung.


tja, wie groß ist deine erfahrung und das datenblatt sagt über die wichtigen sachen nichts aus, das thema ist laststabilität und da sind die meisten kleine verstärker unterlegen und deswegen ist das, was glenn geschrieben hat, passend und stimmig.

lies mal hier:
http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=12696

wirkungsgrad und watt sind bei dem thema vernachlässigbar, impedanzverlauf und laststabilität sind hier eher angesagt...
klausjuergen
Stammgast
#14 erstellt: 26. Aug 2011, 09:52
Genau: Deshalb habe ich geschrieben: Ein einigermaßen stromstabiler... (s.o.) Ich denke, weit unter 4Ohm wird sie kaum fallen, vielleicht knapp darunter, also nix wildes.
(Sag das mit den Watt lieber nicht so laut...)
Aber lassen wirs gut sein.
Wenn ihr meint es braucht einen Granatenamp, um alles aus dem LS "herauszuholen" (was immer das heißt), dann ist es auch ok.


[Beitrag von klausjuergen am 26. Aug 2011, 09:53 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Aug 2011, 09:53
Den XTZ hatte ich ihm in dem Klipsch Thread auch schon empfohlen, es gab aber seitens des TE leider keine Reaktion.
Was die Jungs von Mindaudio betrifft, so kann ich deine positiven Eindrücke voll und ganz bestätigen, ein Besuch lohnt sich.


@klausjuergen

Keine Ahnung wie ich deine letzte Post auffassen soll, ich lese da etwas Sarkasmus raus, aber seis drum!
Das Datenblatt von Klipsch kannst Du vergessen, aber das kennt man auch von den meisten anderen Herstellern.
Nur als Info, die Box fällt im Bassberich auf etwa 3 Ohm ab und hat auch real "nur" um die 95db Wirkungsgrad.
Zu dem muss der Amp vier 25cm Chassis jeder Zeit im Griff haben, diese müssen ja auch die Mitten sauber wiedergeben.
Das funzt mMn nicht mit ein "paar Watt" oder Verstärkern die keine stabile Leistung an 3 Ohm zur Verfügung stellen.
Wenn man jedoch nur gehobene Zimmerlautstärke hört, sind die Unterschiede aber in der Tat verschwindend gering.

Saludos
Glenn
klausjuergen
Stammgast
#16 erstellt: 26. Aug 2011, 10:11
Jetzt liegt ja für den TE viel auf dem Tisch.
Impedanzminimum keinesfalls unter 3 Ohm, 95db Wirkungsgrad.
(Die Anzahl der Chassis spielt ja keine Rolle)
Den Rest kann er sich ja selbst ausrechnen.
kosmic87
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Aug 2011, 11:10

GlennFresh schrieb:
Den XTZ hatte ich ihm in dem Klipsch Thread auch schon empfohlen, es gab aber seitens des TE leider keine Reaktion.
Was die Jungs von Mindaudio betrifft, so kann ich deine positiven Eindrücke voll und ganz bestätigen, ein Besuch lohnt sich.



Ups Sorry ;-)

Hab ich nicht gesehen. Man neigt aber zum Teil auch ein wenig die Übersicht zu verlieren.

@TE

Ich kann dir noch die Seite www.springair.de empfehlen.

Dort bekommt man gute gebrauchte Geräte zu einem guten Preis mit 1 Jahr Garantie. Viele Sachen sind Generalüberholt (Lautsprechersicken etc.)

Im Bereich bis 600€ gibts dir im Moment nen AVM Evolution A-2 welchen Ich persönlich interessant finde, da ich von AVM noch nie was hören konnte. Vielleicht hat Glenn damit ja Erfahrung.

Der Acurus DIA-100 sieht ebenfalls sehr interessant aus. Der Hersteller ist mir gänzlich unbekannt, macht aber einen verarbeitungstechnisch soliden Eindruck.

Mit dem Mission Cyrus 7 würdest du sogar noch Geld sparen ;-
) Allerdings gefallen mir diese Geräte an den RF7 nicht besonders, was aber hauptsächlich an meinen musikalischen Vorlieben liegt. Der Verstärker hat ein recht helles Klangbild was sich im Metal bereich oft als störend heraus gestellt hat.


Stöber einfach mal ein wenig durch den Onlineshop und falls Fragen auftreten würde ich sie hier einfach mal stellen.

Hier gibt es viele Leute die eine Menge ausprobiert haben und dir sehr kompetent Auskunft geben können
Ingo-3
Stammgast
#18 erstellt: 26. Aug 2011, 11:35

GlennFresh schrieb:
Moin

Ich hab dich gehört....

Von mir und anderen RF7 Besitzern hat er schon gute Tipps bekommen die er anscheinend ignoriert, keine Ahnung was der Grund ist?


klausjuergen schrieb:

Du brauchst überhaupt keine Leistung für die Klipsch, bei dem hohen Wirkungsgrad.


Ach ja und wie kommst Du darauf?


Dir wurden wie oben erwähnt doch schon verschiedenste Vorschläge gemacht, die Dich aber anscheinend nicht wirklich interessieren, warum?
Letztendlich kommt es darauf an was Du mit der RF7 veranstalten willst und wie groß dein Raum ist, soweit ich mich erinnere reden wir von 25qm.

Die Richtung Studio bzw. PA Endstufen ist wenn man ein gutes PLV haben möchte ohne auf Leistung zu verzichten mMn schon mal ein guter Weg.
Aber auch hier gibt es Qualitätsunterschiede und auf eine Kühlung mit Lüfter solltest Du besser verzichten, man hört ja nicht immer laut(e) Musik.
Da konvektionsgekühlte Endstufen aber teurer sind als ihre Kollegen mit Lüfter und eine Vorstufe zusätzlich Geld kostet, wird es knapp mit 600€.

Wie sieht es mit Gebrauchtware aus?
Brauchst Du bei der Vorstufe eine FB?

Saludos
Glenn


Hallo und danke für die Antworten

Ja eine Fernbedienung wäre schon gut (sehr gut sogar)

MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Aug 2011, 11:47

Ingo-3 schrieb:

Ja eine Fernbedienung wäre schon gut (sehr gut sogar)


Zitiere nicht immer den kompletten Kontext, da stehen die Mods nicht besonders drauf.
Für dein Fudget wird das mit der FB aber schwer, selbst bei gebrauchten Vorstufen.

Von AVM würde ich persönlich die Finger lassen, den A2 kenne ich zwar nicht, aber das was ich von denen gesehen und gehört habe war nur mäßig.
Wenn du aber glaubst oder gehört hast das der A2 da eine Ausnahme ist, kannst du ihn gerne ausprobieren, ein neuer XTZ kostet aber nur 100€ mehr!

Saludos
Glenn
kosmic87
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Aug 2011, 12:24
Den XTZ habe ich ja bereits in Kombination mit dem passenden CD Player an den RF7 gehört.

Die Kombination harmoniert meines erachtens sehr gut.

Allerdings treibt einen ja auch eine gewissen Neugier mal etwas anderes zu probieren

Mein persönlicher Favorit ist bis jetzt ein Naim CDI in Verbindung mit einer Naim NAC 82 PreAmp + Naim NAP 250 Amp und dem passenden Naim Supercap.

Das sprengt das angestrebte Budget von 600€ ein wenig
Ingo-3
Stammgast
#21 erstellt: 26. Aug 2011, 14:45
Es gibt doch sicherlich irgendwelche PA-Endstufen, welche keinen bzw, einen nicht so lauten Kühler haben.

Was haltet ihr denn von einer Vorstufe von
Advance acoustics?

Mit freundlichen Grüßen aus Kassel
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Aug 2011, 15:03

Ingo-3 schrieb:

Es gibt doch sicherlich irgendwelche PA-Endstufen, welche keinen bzw, einen nicht so lauten Kühler haben.


Ja, aber da ist dein Budget schon quasi aufgebraucht:

Apart Champ One


Ingo-3 schrieb:

Was haltet ihr denn von einer Vorstufe von
Advance acoustics?


Find ich jetzt nicht so prickelnd, insbesondere wenn man sie mit der AMC XP vergleicht, die hat aber leider keine FB!

Saludos
Glenn
Ingo-3
Stammgast
#23 erstellt: 26. Aug 2011, 15:13
Danke für die schnelle Antwort.

Hast du einen anderen Lösungsvorschlag für eine gute Vorstufe MIT Klangregler im HIFI Design?

mfG
Ingo


[Beitrag von Ingo-3 am 26. Aug 2011, 15:16 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 26. Aug 2011, 15:17
Spar lieber noch etwas und kauf Dir was vernünftiges als ständig neues Low Budget Zeugs vorzuschlagen.
Gut hören kann man mit dem Onkyo AVR auch und was nutzt ein Schnellschuß, nur um des Preises willen.

Saludos
Glenn
Ingo-3
Stammgast
#25 erstellt: 26. Aug 2011, 15:21
Ich habe noch ne Idee ^^
-Onkyo A 9755

Was haltet ihr davon.. Ein Digitalverstärker mit genug Leistung..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 26. Aug 2011, 15:26
Der geht gar nicht, das musste auch schon ein anderer User erfahren, was spricht eigentlich gegen den XTZ?

Saludos
Glenn
ingo74
Inventar
#27 erstellt: 26. Aug 2011, 15:27
advance acouctic ist ok, es wird nur öfter von problemen geschrieben, welche das sind - lies im advance acoustic thread.

klar gibt es vernünftige endstufen aus dem pa bereich ohne lüfter, zb die t.amp s-serie oder die fame a-serie, aber mit beiden biste wieder in bereichen, wo der xtz sich befindet und der ist schlichtweg die bessere empfehlung.
ingo74
Inventar
#28 erstellt: 26. Aug 2011, 15:28
ich frag mich die ganze zeit warum du hier und in den anderen threads dermaßen rumeierst..?
Dommes
Inventar
#29 erstellt: 26. Aug 2011, 15:34
Auf dem Gebrauchtmarkt gibt es genügend faiste
Endstufen um 500.- Euro und darunter!

Einfach mal umschauen......
Blaupunkt01
Stammgast
#30 erstellt: 26. Aug 2011, 15:38
Wenn der XTZ eine aufrtrennbare Vor- und Endstufe hat kannst du einfach noch nen Equalizer dazwischen hängen, wenn dir die Klangregler so wichtig sind.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 26. Aug 2011, 15:41

Blaupunkt01 schrieb:
Wenn der XTZ eine aufrtrennbare Vor- und Endstufe hat kannst du einfach noch nen Equalizer dazwischen hängen, wenn dir die Klangregler so wichtig sind. ;)


Das ham wir alles schon durch, von Nubert Bassmodul bis DSP, was besser als jede Klangregelung ist.
Wenn es an der Kohle hapert, dann soll er noch was sparen, hat er mehr von als mit einem Schnellschuß!

Saludos
Glenn
Ingo-3
Stammgast
#32 erstellt: 26. Aug 2011, 17:55
Hallo Leute,

Ist ein Kopfhörerausgang nicht auch irgendwie ein "PreOut"
Weil ich habe den Onkyo mit Kopfhörerausgang an meinen Subwoofer geschlossen.. Und es Klappt! Sogar der Höhen und Bass-Regler!

Wenn das nämlich so ist, bräuchte ich dann einfach nur eine gute Endstufe?

MfG
Ingo
ingo74
Inventar
#33 erstellt: 26. Aug 2011, 18:05
warum willst du rummurksen - entweder richtig und nicht, warum hast du sonst so gute lautsprecher gekauft..?
Ingo-3
Stammgast
#34 erstellt: 26. Aug 2011, 18:10
Weil ich noch 17 bin, Schüler bin und mommentan nicht mehr als 600 Euronen dafür übrig habe nach dem Kauf der Klipsch.

Wäre es möglich den Zone2 Ausgang als Pre Out zu nutzen. Den hab ich ja auch merk ich grade.

Danke vorraus für Vorschläge.

mfG
Ingo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 26. Aug 2011, 18:20
Ich glaub so langsam sind wir hier im Bastel und Murksforum angelangt, kaum zu glauben auf was für Ideen die Leute so alles kommen.
Die KH Ausgänge der AVR´s sind Kernschrott hoch drei, das merk ich immer, wenn ich meinen Sennheisser HD650 dort mal anschliesse.
Ich habe einen Onkyo 1007, da kann man sich in etwa vorstellen welche Qualität der KH Ausgang am Onkyo 608 hat, das ist einfach nur bäh feu.
Das dies natürlich auch einen erheblichen klanglichen Einfluß auf Endstufe und Lsp. hat ist klar, außerdem ist dort oft auch ein hoher Klirr vorhanden.

Lass die Finger von so einem Schwachsinn, spar noch etwas und kauf ne vernünftige Verstärkerlösung!

Den Zone 2 Ausgang kann man als Pre-Out benutzen, der funzt aber nur bei analog angeschlossenen Quellen und die Steuerung ist etwas umständlich.
Aber für den Anfang könnte das die Lösung sein und später käufst Du dann eine vernünftige Vorstufe nach, jedenfalls 1000x besser als der KH Ausgang.
So bleiben 600€ für den XTZ AP 100 oder den Apart Champ One, für mich die beiden besten Optionen in dieser Preisklasse und sogar darüber hinaus.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 26. Aug 2011, 18:25 bearbeitet]
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 26. Aug 2011, 20:00
wenn du eine günstige PA Endstufe suchst:

die Monacor STA-162 ist ganz gut, habe ich selber mal ausprobiert. Der Lüfter ist nicht hörbar. Wird von Mindaudio empfohlen und genutzt für ihre Aktivboxen.
220-250 €

Die Behringer A500 oder Alesis RA 500, sind wohl baugleich, könnte man auch ausprobieren. Konvektionsgekühlt - 170 €


vielleicht einen Dac als PreAMP:

Matrix Mini DAC

ist auch fernbedienbar 290 €

Summe 460 bis 540 €


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 26. Aug 2011, 20:14 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#37 erstellt: 26. Aug 2011, 20:15
Hallo, wenn es zur Vor/End Kombi im Moment nicht reicht, dann geht vieleicht erstmal der Pioneer A858.
Denke für den Anfang reicht der an den Klipsch aus und wenn du weiter angespart hasst kannst du Ihn wieder verkaufen zum wahrscheinlich sselben Preiß und kaufst deine gewünsche Kombi.
Wobei ich denk das du für das Geld ne M60 von Yamaha bekommst und noch ne Vorstufe dazu.
Reicht für die Klipsch bestimmt aus!

Grüße
Ingo-3
Stammgast
#38 erstellt: 26. Aug 2011, 21:37
@ Central_Scrutinizer

Vielen Dank!!! Fast genau das, was ich gesucht habe.
Gibt es den etwa nochmal mit Bass und Treble Regler?

@Onkel Böckes...
Also dann müste ich mit meinem Onkyo 608 auch ganz gut bedient sein, wenns um "Vorrübergehende" gehen würde
Danke trotdem für deine Bemühungen

Mit freundlichen Grüßen
Ingo
ingo74
Inventar
#39 erstellt: 26. Aug 2011, 21:42

Also dann müste ich mit meinem Onkyo 608 auch ganz gut bedient sein, wenns um "Vorrübergehende" gehen würde


informier dich mal was genau ein pio 858 ist

und zum rest - hab selten einen thread bzw einen threadersteller gelesen der eine wirklich gute ausgangssituation hat und diese mit der brechstange vermurksen will...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 26. Aug 2011, 21:48

ingo74 schrieb:

und zum rest - hab selten einen thread bzw einen threadersteller gelesen der eine wirklich gute ausgangssituation hat und diese mit der brechstange vermurksen will...


Genau deshalb bin ich jetzt auf standby.....

Saludos
Glenn
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 26. Aug 2011, 23:29

Ich besitze nun die Klipsch RF 7.
Befeuere allerdings leider noch mit dem Onkyo 608.
Wie es klingt? -Kann ich mit einem Wort beschreiben:

"MAGER"


ist die Box überhaupt schon eingespielt? Wie lange schon in Betrieb?
onkel_böckes
Inventar
#42 erstellt: 27. Aug 2011, 06:07
Mit dem 608 bist du eben nicht gut bedient!
Weist du eigentlich was der 858 ist?

Informier dich bitte bevor du Antworten gibst die von Ahnungslosigkeit zeugen lassen.

Meines erachtens ist der ein guter Anfang und wesentlich besser alls die Vor/End Kombis in den Preissegment.

Grüeß
Koka-
Stammgast
#43 erstellt: 27. Aug 2011, 09:09
Also ich hab mir den Thread jetzt mal wirklich aufmerksam durchgelesen und muss feststellen, dass so viele gut(begründet)e Kauftipps in nicht vielen Threads zu finden sind.

Und ich muss den TE jetzt einfach fragen:

Was willst du genau?

Und fast noch wichtiger: Was genau gefällt dir an den vorgeschlagenen Geräten so wenig, dass du sie nahezu ignorierst (Bsp. XTZ) und uns deine recherchierten Geräte zum Besten gibst?

Ich muss ehrlich sagen: So langsam läuten bei mir die Trollglocken (:
Ingo-3
Stammgast
#44 erstellt: 27. Aug 2011, 19:02
@ Onkel Böckes... Tut mir leid^^ hab mich vertan.
Habe recherchiert und herausgefunden, dass es eine Wuchtbombe ist :-O
Hab gedacht, dass du mir einen neuen Billigverstärker der Preisklasse 150 Euro empfiehlst ^^ kenne nur diese von Pioneer..
-Aber was lernt man daraus, nicht denken sondern wissen ^^

@Koka:
Ich suche: Leistungsstarken und audiophilen Verstärker (Vollverstärker oder Vor-Endstufe) , mit welchem ich Bass in die Klipsch reinboosten kann.
(160 Watt DIN an 6 Ohm sind meiner meinung nach zu wenig für laute Musik aus den Klipsch) Die XTZ hat nunmal keinen Bass oder Höhenregler.. Sonst wäre es die gewesen
Deswegen hab ich da an eine Hifi Vorstufe gedacht und an einen PA Endverstärker. Aber davon tut hier nicht wirklich wer was von halten.
Hast du denn eine Idee?


@Central Scrutinizer
Natürlich nicht eingespielt.. Vorlallem hab ich meine ganzen Einstellungen für die Alten Boxen entfernt.
Hört sich besser an. Genau so wie Bass Einfach tolle alleskönnende Lautsprecher! Jedoch fängt es an zu clippen, wenn ich Laut drehe. so ca Lautstärke 60?
Vorallem musste ich den Verstärker auf 6 Ohm stellen, da der sich an 4 Ohm recht dünn und leistungsarm anhörte.
Daher scheint wohl auch das Clipping zu kommen.


Mit freundlichen Grüßen
Ingo


[Beitrag von Ingo-3 am 27. Aug 2011, 19:10 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#45 erstellt: 27. Aug 2011, 19:08
Freut mich das du dich Informiert hast.
Im übrigen gibt es noch viel mehr von den alten Sahneteilen anderer Hersteller.
Da kannst du dir den Neukauf getrost sparen, die alten Stücke spielen nicht schlechter als das neue zeugs, nur bekommst halt was besseres für.
Grüße.
Bei Interresse kann ich dir gern noch Beispiele geben.

Ingo-3
Stammgast
#46 erstellt: 27. Aug 2011, 19:17
Habe Interesse
Welche "Sahneteilchen" gibts noch..
onkel_böckes
Inventar
#47 erstellt: 27. Aug 2011, 19:42
Ok:
Bose 1800
http://www.ebay.de/i...&hash=item2c5eb1803d
M 90
YamiSony

Hier kannst du dich relativ gut informieren was die meisten Hersteller mal gutes gemacht haben.
Info

Ist nur im groben was ich auf die kürze so gefunden, habe, vorteil an der bucht die daten stehen meist dabei und du bekommst ein gefühl für die preise.
Reparaturen brauchst du auch nicht zu scheuen lohnt sich dort alle mal und die Preise sinken nicht weiter sie steigen eher.

Ich selbst mag die alten Amis; wie die Bose 1800 gab es auch als 1801 ist optisch schöner aber kostet daher mehr, sind baugleich bei den wesentlichen teilen, die bringt halt 38 kg auf die Wage.
Alte SAE,Phase Linear, Carver und GAS sind in Deutschland selten zu finden aber immer extrem tauglich!

Ingo-3
Stammgast
#48 erstellt: 27. Aug 2011, 19:56
Vielen Dank Onkel Böckes!!
Hat mir sehr geholfen!
Finde den Sony toll.
Nur: ist es möglich dort für eine Universalfernbedienung einzurichten?
Oder funktioniert das bei derart alten Geräten nicht?

mFG
onkel_böckes
Inventar
#49 erstellt: 27. Aug 2011, 20:08
Beim Sony sollte es gehen.
Bei dem Rest handelt es sich um Endstufen dafür gibt es keine Fernbeinungen weil die ja nur die leistung bringen.
Ist aber aber weiter kein Problem da du dir ja einen Vorverstärker mit Fernbedinung zulegen kannst.

Grüße!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 27. Aug 2011, 20:22
Eigentlich wollte ich mich ja geschlossen halten und der TE ist eigentlich selbst Schuld wenn er einen Fehlkauf landet.
Aber ich kann das Drama einfach nicht mit ansehen und muss doch mal kurz meinen Senf dazu geben, manomann....

Der Sony ist überhaupt nicht für die Bedienung mit FB vorgesehen, wie soll man dann eine Universale dafür benutzen können?
Außerdem ist das Gerät in dem Zustand und Alter mMn viel zu teuer, die anfängliche Freude kann da schnell zum Disaster werden.
Du bist knapp mit Geld und musst es Dir schwer verdienen bzw. hart sparen, warum willst Du es dann zum Fenster rausschmeissen?
Ich habe nix gegen gute gebrauchte Geräte, hab selbst schon viele erworben und meist keine Probleme gehabt, aber Dir fehlt der Plan.

Überleg es Dir also gut wie Du die 600€ investierst, wer nicht hören will muss fühlen und wenn man wenig Geld hat, tut das doppelt weh!

Saludos
Glenn
onkel_böckes
Inventar
#51 erstellt: 27. Aug 2011, 20:39
@Glenn

Stimme dir voll und ganz zu.
Die links waren nur Beispiele für Modelle, nicht für Preise!
Aber irgentwie will er nicht höhren!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
KLipsch RF-7 MK1 oder Klipsch RF83
riod am 29.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.09.2012  –  11 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF 7 bis 1500,-
CycoDAB am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.03.2011  –  17 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-7
andi2409 am 11.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  8 Beiträge
Klipsch RF 7 oder RF 7 II
UltraViolent-Bass am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  36 Beiträge
Klipsch RF-7 welchen Verstärker?
toni1 am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  3 Beiträge
Klipsch rf 7 II, Kaufberatung
Christian51 am 27.08.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  15 Beiträge
Suche Verstärker für Klipsch RF 7
wolferl111 am 11.06.2009  –  Letzte Antwort am 11.06.2009  –  8 Beiträge
Welcher Verstärker für Klipsch Rf 7?
Robin_h_18 am 26.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.07.2010  –  15 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF 7 MKII
Lachmahal am 19.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  31 Beiträge
Klipsch RF 7 II - Welcher Stereo AVR?
ImageResult am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • HIDIZS
  • Alesis
  • Mission
  • Vincent
  • Onkyo
  • Bose
  • Harman-Kardon
  • AVM

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedJayJuy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.406
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.902