Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD 316/326 oder anderer Verstärker bis 400 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
alibabuschka
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Okt 2011, 18:32
Hallo!

bis jetzt hörte ich Musik mit erbärmlichen PC-Boxen, doch man wird erwachsener und die Ansprüche steigen :-)

Deswegen bin ich auf der Suche nach einer Stereoanlage, die einen guten Klang abgibt. Natürlich ist mir bewusst, dass den Sound vor allem die Boxen machen. Da habe ich mir die "Nubert 381" angedacht, evtl. später mit einem ATM-Modul. Das Zimmer, welches ich momentan benutze, erlaubt mir eh keine großen Boxensprünge und tolle Boxenaufstellung. Es ist ca. 15 m².

CD Player wäre dann der NAD C515BEE.

Jetzt zum Verstärker... ich habe dies und das gelesen und bin letztendlich bei NAD gelandet... obwohl ich diese Marke noch nie gesehen und gehört habe. Aber es scheint eine wirklich gute Firma zu sein, die einige andere Verstärker der gängigen Marken locker in die Tasche steckt.

Dabei dachte ich entweder an C316BEE oder an C326BEE...
für ein ATM von Nubert brauche ich wahrscheinlich eh den 326er, weil er die passende Schleife dazu hat oder?
Habe allerdings mehrmals gelesen, dass er saumäßig heiss wird. Da dachte ich mir, vielleicht verzichte ich aufs ATM und kaufe mir den kleineren einfachen 316er.

Kann da jemand ob die Hitzeentwicklung wirklich "ungesund" ist, vor allem weil der CD-Player drauf stehen wird.
Dann ob der 326er wirklich arg von dem 316 unterscheidet und was mir bei dem 316er entscheidendes fehlen wird?
Und sonst vielleicht noch ein Tipp.

Vielen Dank schon mal!
Matzeburner
Stammgast
#2 erstellt: 17. Okt 2011, 18:34
wieviel willst du denn maximal ausgeben?und würdest du dich an nem gebrauchten verstärker stören?
alibabuschka
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Okt 2011, 19:10

Matzeburner schrieb:
wieviel willst du denn maximal ausgeben?und würdest du dich an nem gebrauchten verstärker stören?


naja... wie gesagt für den Verstärker maximal 400. Den 326er würde ich für 370 bekommen... den 316er für 290... neu...

gebraucht würde an sich auch gehen... ist allerdings immer die Frage wo man da was zuverlässig kaufen kann... es gibt heutzutage genug Menschen, die einen über den Tisch ziehen, die Dinger kurz aufpeppen und dann verrecken sie nach einer Woche.
Matzeburner
Stammgast
#4 erstellt: 17. Okt 2011, 19:16
alibabuschka
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Okt 2011, 19:35

Matzeburner schrieb:
http://www.ebay.de/i...&hash=item4aafb0778d
wie fändest du so einen?


ganz schön zerkratzt und ich glaub die NADs sind da eine Klasse höher.
klausjuergen
Stammgast
#6 erstellt: 18. Okt 2011, 06:20
Der Verstärker sollte nach oben Luft haben zur Kühlung, zumindest wenn er längere Zeit weit aufgedreht läuft. Also besser CD-Player nach unten.

ANsonsten hast du ja bereits alles gesagt. Der 316 ist nicht auftrennbar (also kein Modul möglich) und hat minimal weniger Leistung als der 326.

Beide sind tadellose Geräte, da kannst du nach Preis und nach Ausstattung wählen. Funktionieren werden sie beide.
alibabuschka
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Okt 2011, 15:04

klausjuergen schrieb:
Der Verstärker sollte nach oben Luft haben zur Kühlung, zumindest wenn er längere Zeit weit aufgedreht läuft. Also besser CD-Player nach unten.

ANsonsten hast du ja bereits alles gesagt. Der 316 ist nicht auftrennbar (also kein Modul möglich) und hat minimal weniger Leistung als der 326.

Beide sind tadellose Geräte, da kannst du nach Preis und nach Ausstattung wählen. Funktionieren werden sie beide.



danke!
hmm... also gehts an sich nur um die Benutzung vom Modul.
Das ist natürlich die Frage ob das sich lohnt.

muss ich jetzt wohl selber entscheiden :-)

aber dass der so heiss wird, find ich schon seltsam...
vor allem weil ja NAD eine durchaus gehobenere Marke ist.
alibabuschka
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Okt 2011, 05:13
kann mir bitte jemand noch sagen ob der Klang vom 326er gegenüber dem 316er hörbar besser ist?

Denn ich überlege doch die Standboxen... die nuBox 481er anstatt den 381ern zu kaufen.. da bräuchte ich ja dann die zusätzlichen Schleifmöglichkeiten für ATM nicht... also würde auch der 316er reichen. Es sei denn der 326er ist vom Klang wirklich besser.
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 21. Okt 2011, 06:09

alibabuschka schrieb:
kann mir bitte jemand noch sagen ob der Klang vom 326er gegenüber dem 316er hörbar besser ist?


Weder besser noch schlechter, wenn dann anders.

Warum eigentlich so fixiert auf Nubert?
dobro
Inventar
#10 erstellt: 21. Okt 2011, 08:03
Hallo,

ein Freund von mir würde seinen audiolab 8000 Vollverstärker für knapp 400 € inkl. Versand verkaufen. Vielleicht wäre das etwas für dich. Das Gerät ist Neuwertig. Ein entsprechender CD-Player existiert auch noch und könnte dazu gekauft werden. Der Preis ist mir allerdings nicht bekannt.

Gruß
Peter
alibabuschka
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Okt 2011, 09:23

Eminenz schrieb:

alibabuschka schrieb:
kann mir bitte jemand noch sagen ob der Klang vom 326er gegenüber dem 316er hörbar besser ist?


Weder besser noch schlechter, wenn dann anders.

Warum eigentlich so fixiert auf Nubert?



hmm... wie würdest du dieses "anders" beschreiben?

naja... ich hab keine Möglichkeit großartig Boxen anzuhören... und hab einfach hier und dort was gelesen... die Nuberts scheinen von Preis-Leistung ziemlich zu passen... vor allem haben die auch noch die NADs zu etwas günstigeren Preisen als sonst wo.

oder bekomm ich für 250,- Euro sonst wo halbwegs gescheide Standboxen?
alibabuschka
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Okt 2011, 09:24

dobro schrieb:
Hallo,

ein Freund von mir würde seinen audiolab 8000 Vollverstärker für knapp 400 € inkl. Versand verkaufen. Vielleicht wäre das etwas für dich. Das Gerät ist Neuwertig. Ein entsprechender CD-Player existiert auch noch und könnte dazu gekauft werden. Der Preis ist mir allerdings nicht bekannt.

Gruß
Peter



hmm... ne... ich glaub ich bleibe bei NADs.. danke.
klausjuergen
Stammgast
#13 erstellt: 21. Okt 2011, 10:05
Diese hier http://www.hifi-im-h..._C-asCFUi_zAodQXlakw gefallen mir persönlich besser als die Nubert. Ist aber Geschmacksache.
Wenn Du keinen auftrennbaren Verstärker brauchst, dann nimm den 316. Wenn doch, dann halt den 326. Klanglich wirst du keinen Unterschied feststellen.
alibabuschka
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Okt 2011, 10:23

klausjuergen schrieb:
Diese hier http://www.hifi-im-h..._C-asCFUi_zAodQXlakw gefallen mir persönlich besser als die Nubert. Ist aber Geschmacksache.
Wenn Du keinen auftrennbaren Verstärker brauchst, dann nimm den 316. Wenn doch, dann halt den 326. Klanglich wirst du keinen Unterschied feststellen.


hmm.. ja.. diese KEFs hab ich mir auch schon überlegt...
wäre natürlich super, ich könnte die nubert 481er und diese KEFs irgendwo anhören... aber das ist wohl kaum realistisch... hmmm... dann les ich mich mal um...
danke dir!
manor
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Okt 2011, 11:20
Hab mir letzte Woche einen Nad 326 und den Tuner 426 geholt.
Vom Design her gibt es sicher schöneres, obwohl die Verarbeitung sehr gut ist.

Habe ein 35 m² Wohnzimmer und betreibe ein Paar "PCM TB2i"
8 Ohm, 90 dB

Für den 326er ist es eine Leichtigkeit, diese Lautsprecher anzutreiben.
Ich denke, daß man mit dem C 316 auch schon sehr viel bewegen kann. Hab auch schon gelesen, daß der 316er vom 326er klanglich nicht zu unterscheiden ist, wenn man es mit der Lautstärke nicht übertreibt.
Was die Wärmeentwicklung betrifft, ja - der Verstärker wird warm, zum Teil auch ein wenig mehr, als andere Verstärker die ich schon hatte, aber von "heiß" keine Spur.
Ich denke, das liegt an den eher kleinen Endstufen-Kühlkörpern. Einen CD-Player würde ich überhaupt nicht auf einen Verstärker daraufstellen, aber das läßt sicher anders lösen.

Das leidige Thema mit dem Latstärkeregler-Poti würde ich auch nicht überbewerten, obwohl das andere Hersteller besser lösen.
Mit einem Nad machst du sicher nichts falsch, ein wirklich tolles Gerät, bin wirklich positiv überascht.


[Beitrag von manor am 21. Okt 2011, 11:25 bearbeitet]
alibabuschka
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Okt 2011, 15:34

manor schrieb:
Hab mir letzte Woche einen Nad 326 und den Tuner 426 geholt.
Vom Design her gibt es sicher schöneres, obwohl die Verarbeitung sehr gut ist.

Habe ein 35 m² Wohnzimmer und betreibe ein Paar "PCM TB2i"
8 Ohm, 90 dB

Für den 326er ist es eine Leichtigkeit, diese Lautsprecher anzutreiben.
Ich denke, daß man mit dem C 316 auch schon sehr viel bewegen kann. Hab auch schon gelesen, daß der 316er vom 326er klanglich nicht zu unterscheiden ist, wenn man es mit der Lautstärke nicht übertreibt.
Was die Wärmeentwicklung betrifft, ja - der Verstärker wird warm, zum Teil auch ein wenig mehr, als andere Verstärker die ich schon hatte, aber von "heiß" keine Spur.
Ich denke, das liegt an den eher kleinen Endstufen-Kühlkörpern. Einen CD-Player würde ich überhaupt nicht auf einen Verstärker daraufstellen, aber das läßt sicher anders lösen.

Das leidige Thema mit dem Latstärkeregler-Poti würde ich auch nicht überbewerten, obwohl das andere Hersteller besser lösen.
Mit einem Nad machst du sicher nichts falsch, ein wirklich tolles Gerät, bin wirklich positiv überascht.


Danke dir für die Infos!
werde dann wahrscheinlich den 316er holen, da ich Musik eh nicht arg laut höre.
Eminenz
Inventar
#17 erstellt: 21. Okt 2011, 16:05
Der 316 reicht aus, allerdings bekommst du das ATM dann nicht unter (höchstens nur für eine Quelle).

Was bei den NADs nerven kann, ist die grobe Lautstärkeregelung. Sprich 1x kurz auf Vol+ gedrückt, schon haste nen krassen Pegelsprung. Mich hats beim 315BEE so genervt, dass er getauscht wurde

Geh mal in nen Laden und sammel Hörerfahrung. Es gibt mehr als Nubert, gerade die Nubox Serie ist jetzt wirklich nicht DER Renner.
manor
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Okt 2011, 19:44
Das Problem mit dem Latstärkepoti läßt sich auch lösen, gibt im " NAD Thread " einen Bericht dazu.

Wieso nicht eine TML-Box anstatt eines ATM Moduls nehmen?
alibabuschka
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Okt 2011, 22:11

Eminenz schrieb:
Der 316 reicht aus, allerdings bekommst du das ATM dann nicht unter (höchstens nur für eine Quelle).

Was bei den NADs nerven kann, ist die grobe Lautstärkeregelung. Sprich 1x kurz auf Vol+ gedrückt, schon haste nen krassen Pegelsprung. Mich hats beim 315BEE so genervt, dass er getauscht wurde

Geh mal in nen Laden und sammel Hörerfahrung. Es gibt mehr als Nubert, gerade die Nubox Serie ist jetzt wirklich nicht DER Renner.


ich tendiere jetzt zu den Standboxen... deswegen wäre ATM nicht nötig... das mit der Laustärke... naja... das nehme ich mal in Kauf...
alibabuschka
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Okt 2011, 22:12

manor schrieb:
Das Problem mit dem Latstärkepoti läßt sich auch lösen, gibt im " NAD Thread " einen Bericht dazu.

Wieso nicht eine TML-Box anstatt eines ATM Moduls nehmen?


was ist eine TML-Box?

kannst du mir vielleicht den Link zu dem Thread schicken?
danke!
Chrisnino
Stammgast
#21 erstellt: 21. Okt 2011, 22:19
falls noch eine Alternative gewünscht ist

http://www.belves.de...r-ja-88e-silber.html
Eminenz
Inventar
#22 erstellt: 22. Okt 2011, 06:11
HIER nen NAD zum guten Preis. Dazu ggf. die Nuline 32 + ATM, um bei diesem Hersteller zu bleiben.
manor
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Okt 2011, 08:38

alibabuschka schrieb:

was ist eine TML-Box?

kannst du mir vielleicht den Link zu dem Thread schicken?
danke!


http://de.wikipedia.org/wiki/Transmissionline-Geh%C3%A4use

Ich habe bei mir zu Hause eine PMC TB2i an der Anlage
http://www.sempre-au...ignature.id.1329.htm

Danach habe ich meinen Subwoofer verkauft, dieser ist damit für mich überflüssig.
alibabuschka
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Okt 2011, 12:13

Eminenz schrieb:
HIER nen NAD zum guten Preis. Dazu ggf. die Nuline 32 + ATM, um bei diesem Hersteller zu bleiben.


schon verkauft... aber danke!
alibabuschka
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Okt 2011, 12:13

Chrisnino schrieb:
falls noch eine Alternative gewünscht ist

http://www.belves.de...r-ja-88e-silber.html


danke.. nicht so mein Fall...
alibabuschka
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Okt 2011, 12:16

manor schrieb:

alibabuschka schrieb:

was ist eine TML-Box?

kannst du mir vielleicht den Link zu dem Thread schicken?
danke!


http://de.wikipedia.org/wiki/Transmissionline-Geh%C3%A4use

Ich habe bei mir zu Hause eine PMC TB2i an der Anlage
http://www.sempre-au...ignature.id.1329.htm

Danach habe ich meinen Subwoofer verkauft, dieser ist damit für mich überflüssig.


na die Teile sind ja ganz schön schweine-teuer
Speed_Demon
Stammgast
#27 erstellt: 21. Apr 2014, 20:39
Interessiere mich auch für den 316 bzw. 326. Eine Frage: Verstehe ich das richtig, dass der in diesem Video von NAD beschriebene Pre-Amp Out und Main In des 326 -
http://www.youtube.com/watch?v=doY-gYzF9L0
- insofern verwendet werden könnte, dass ich dazwischen einen Pegelminderer stecken könnte und dann die gesamte Lautstärke diese Pegelminderung erfährt?

Hätte nämlich ansonsten mehr Interesse am 316, nicht nur wegen des Preises, sondern da ich den Verstärker gern so kompakt wie möglich hätte ;).

Danke...
OliNrOne
Inventar
#28 erstellt: 21. Apr 2014, 20:48
Welche Ls hast du grade?
Speed_Demon
Stammgast
#29 erstellt: 21. Apr 2014, 21:16
Das sind ELAC EL 135 II (4-8 Ohm).
OliNrOne
Inventar
#30 erstellt: 21. Apr 2014, 21:23
Wenn du was kompaktes willst, warum nicht sowas?
http://www.amazon.de...words=denon+dra-f109
http://www.amazon.de...words=marantz+mcr510


Haben auch alle ne elektr.Ls-Regelung...deutlich besser als die ungenaue von NAD.
Speed_Demon
Stammgast
#31 erstellt: 21. Apr 2014, 21:41
Weil ich einen sehr gut klingenden Receiver möchte ;). Aber danke für den Tipp, der Denon wäre evtl. was für die Surroundkanäle bei Heimkino.

Hat jemand eine Antwort zu meiner ursprünglichen Frage - ist durch das Stecken eines Pegelminderers zwischen Pre-Amp Out und Main In die Lautstärke ALLER Quellen gemindert?
Das würde mir eben das Kaufen der Pegelminderer für jede der ca. 6 Quellen ersparen...
Speed_Demon
Stammgast
#32 erstellt: 22. Apr 2014, 16:18
Weiß das niemand?

Kenne mich da leider nicht so aus. Aber müsste doch so sein - zum Main In kommt dann alles rein, egal welche Quelle gewählt ist oder?
Homer70
Stammgast
#33 erstellt: 22. Apr 2014, 17:34
Hallo,

An meinem 326er habe ich ein Nubert ATM so angeschlossen.
Dies funktioniert für alle Quellen.

Unter Vorbehalt sage ich mal, sollte es auch so für den Pegelminderer sein.

Gruss
Klaus


[Beitrag von Homer70 am 22. Apr 2014, 17:36 bearbeitet]
Speed_Demon
Stammgast
#34 erstellt: 22. Apr 2014, 18:40
Gut danke
Wuhduh
Inventar
#35 erstellt: 23. Apr 2014, 01:01
Solche Pegelminderer sind Blödsinn und werden in der Praxis nicht verwendet, weil man die Signalstärke am Eingang nicht ändern kann.

Entweder paßt man die Ausgangsspannung der Quelle an oder die Eingangsempfindlichkeit des Preamps. Ggfs. über ein Mischpult.

Ulkige Idee

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker bis 400 Euro: NAD neu oder vintage Maratz?
MusicFreak-HH am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.04.2004  –  23 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 400 Euro
tankpusher am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  26 Beiträge
Verstärker bis 400?
Uli59 am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  28 Beiträge
NAD C 326 BEE oder Cambridge 640
gothi am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 24.05.2009  –  24 Beiträge
Verstärker Denon oder Nad
Silberkuhtreiber am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  5 Beiträge
welchen verstärker rotel ra-04 oder nad c 326 bee
md_canton321 am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  5 Beiträge
NAD 316 vs. 326 - ich höre keinen Unterschied?
der_spunk am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  9 Beiträge
Suche Vollverstaerker bis 400.- Euro
Buchungszeichen am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  40 Beiträge
Teufel Ultima 5 und Nad C 326 ?
wkol am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  2 Beiträge
NAD 326 BEE vs. Onkyo TX 8030
Reiniman am 20.05.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  11 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Denon
  • KEF
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766