Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schiffsbeschallung

+A -A
Autor
Beitrag
freakside
Neuling
#1 erstellt: 25. Okt 2011, 14:41
Moin moin
Wir sind mitten im Umbau eines Segelschiffes und suchen nun ein geeignetes System für die Beschallung.
Nun, suche ich hilfe da ich keine Lösung finde. vielleicht weis wer Rat von euch!

Problematik:
Wir würden gerne 2 verschiedene Funksignale, Musik und andere Audiosignale gleichzeigtig Im Schiff laufen lassen jedoch unabhängig voneinander! Das heisst: Im Ruderhaus und/oder in der Kapitänskabine die Funksignale, im Aufenthaltsraum Ton von evtl. Filmen die gerade laufen oder auch Musik und im Rest des Schiffes Musik für Leute die gerne etwas entspannung suchen. es sollte zentral geregelt werden können und möglichst platzsparend verbaut sein!
5 Chinch Audiosingnale beim Eingang und ca. 12 Ausgänge für die Boxen.

jemand ne Idee wie man das schaffen könnte? bin gespannt auf mögliche lösungsvorschläge
kadioram
Inventar
#2 erstellt: 26. Okt 2011, 10:11
Hi,

habt ihr auf dem Schiff 230V oder 12V?

Letzteres dürfte die Sache erschweren.
freakside
Neuling
#3 erstellt: 26. Okt 2011, 16:13
Da wir doch schon fast zu den Grossseglern zählen mit 36 Metern Länge und max. 20 Mann Besatzung sind wir auf ein 240 V Bordnetz angewiesen da wir grösstenteils Selbstversorger sind.

Somit: 240V Bordnetz sprich genau gleich wie in normalen Haushalten
kadioram
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2011, 16:41
Das erleichtert die Sache wesentlich.


Ein gerät, wie du es beschreibst, ist mir nicht bekannt.

Aber warum soll das ganze zentral geregelt werden?

Würde es nicht reichen, wenn nur die Musik, die am ganzen Schiff laufen soll, zentral geregelt wird, z.B. mit einer sog. ELA-Anlage? Was ist ELA?

Denn bedienerfreundlicher wäre sicherlich, wenn das Audiosystem im Aufenthaltsraum auch dort zu bedienen wäre.

Für die Funksignale könnte man ein zweites System (ebenfalls ELA) installieren, das quasi ständig auf "ON" ist. Die Lautsprecher selbst kann man so gestallten, dass über Trimmpoti und Schalter im jeweiligen Raum selbst über Lautstärke und AN/AUS entschieden werden kann.

Beide seperaten ELA-Anlagen, für Hintergrundgedudel und Funk, kann man dann zentral z.B. auf der Brücke installieren.

Aber wenn das wirklich funzen soll, dann würde ich eine Fachfirma "mit ins Boot" nehmen.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aufenthaltsraum beschallen - was brauch ich?
Dax88 am 15.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe für die Beschallung eines Schulungsraum
strako am 16.08.2010  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  2 Beiträge
beschallung von 4 räumen mit einer anlage (unabhängig voneinander)
kostja am 26.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2005  –  14 Beiträge
Musik im Garten nur wie ?
michael_rx-v559 am 28.06.2015  –  Letzte Antwort am 30.06.2015  –  14 Beiträge
Stereo-System im Bereich von 500 ? für Küche
t_straub am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  3 Beiträge
Beschallung im Großraumbüro (HiFi vs. PA)
rund am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  10 Beiträge
Gute und teure Receiver nur für Stereo oder auch für Musik in den Filmen?
phillikowski am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  5 Beiträge
Musik im Bad - Wie und Was?
gh0sthunter am 23.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.12.2014  –  18 Beiträge
Musik im Außenbereich - Wetterfest
Loewenherz-RO am 14.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2008  –  2 Beiträge
Frage: DIY oder Fertiglautsprecher für Musik UND Film im Einstiegsbereich
Tynavis am 26.01.2015  –  Letzte Antwort am 29.01.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 122 )
  • Neuestes MitgliedJLT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.159
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.279