Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktiv ls gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
graf-chris
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2011, 17:48
hi,

ich bin auf der suche nach zwei neunen lautsprechern und einem steroverstärker.
mein momentanes teufel 4you 5.1 muss unbedingt weg

würde mich über ein paar vorschläge freuen von euch



- Der Aufstellraum ist ca 25qm rechteckig, aufstellung überlall möglich, H= 3,5m

- Musik ist überwiegend elektronisch ( tech house)

- als soundquelle kommt auch überwiegend eine native audio 10 usb soundkarte zum einsatz die mp3s abspielt

- vorlieben: klangneutralität, tiefgehender bass.



wollte mir demnächst mal in ein paar hifi läden in berlin unterschiedliche modelle anhören gehen.

ins auge gefasst hatte ich auch die nubert nuline 102 + atm modul und dem cambridge 740a oder ne nummer kleiner.

mfg chris
TedVega
Stammgast
#2 erstellt: 26. Nov 2011, 18:28
Huhu Chris,

als klangneutral habe ich damals die Dynaudio Excite 32 empfunden. Auch fand ich, das sie einen gelungenden Tieftonbereich bietet.

Sonst habe ich noch gehört, dass die Marke Audio Physic einen neutralen Klang hat.

Als Verstärker schmeiße ich den XTZ Class A100 D3 und den Destiny Audio Purer 3.3 ins Rennen.


Grüße,

Ted
graf-chris
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Nov 2011, 18:38
interessant sagt mir gar nichts würde ich mir aber gerne mal anhören
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Nov 2011, 20:28
Hallo,

Berlin ist mit Hifi Händlern sehr gut bestückt,

und du kommst gleich mit einem Direktversender......

Du hörst ausschließlich MP3s (welche Quali)?


Wie tief soll der Bassbereich denn hinuntergehen??

Ich würde mal mit ner Heco Celan beginnen,
auch mal bei Klipsch reinhören,

ansonsten könnte auch eine 2.1 Konfiguration mit Subwoofer in Frage kommen,

hör dich einfach mal bei verschiedenen Herstellern durch,
es gibt ja unzählige.

PSB Image T6,
Swans D 5.2,
Monitor Audio RX 8,
Quadral Platinum M5,
Canton Chrono SL 590DC,
JBL LS 60,

usw....


Gruss

P.S.: ATM lassen sich übrigens auch bei Herstellerfremden Lautsprechern betreiben


[Beitrag von weimaraner am 26. Nov 2011, 20:29 bearbeitet]
graf-chris
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Nov 2011, 20:56
ja ich weiss mich interessieren die nubert, weil die durch das atm modul so eine tiefe freqenz erreichen. wie ist denn da die komplatibität zu anderen herstellern?

naja genaue werte kann ich da jetzt nich angeben aber deso tiefer deso lieber wärs mir.

mp3 quali immer 320kbs

die monitor audio sind auch interessant.

2.1 ja das ist auch ne frage.....
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Nov 2011, 21:13

graf-chris schrieb:
ja ich weiss mich interessieren die nubert, weil die durch das atm modul so eine tiefe freqenz erreichen. wie ist denn da die komplatibität zu anderen herstellern?



Hallo,

es gibt viele Leute hier im Forum die fahren ihre ATM Module auch an nicht Nubertschen Lautsprechern,
so wie ich auch bis vor kurzem.

Das funktioniert ohne Probleme,
man muss nur aus den verschiedenen Modulen das Richtige auswählen,
dabei hilft bei Unkenntnis auch der nubertsche Telefondienst,
kein Thema.

http://www.google.de...ae8&biw=1360&bih=608
dazu noch "Spreeaudio",

da hast du erstmal ein paar Läden abzuklappern,
nimm deine CDs mit.


Gruss
graf-chris
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Nov 2011, 21:19
ja danke dir da werd ich mir erstmal nen paar ls anhören gehen
TedVega
Stammgast
#8 erstellt: 26. Nov 2011, 22:43
Abend Chris,

ich besitze selber die Monitor Audio RX-8. Allerdings glaube ich nicht, dass sie deine Bedürfnisse im Tieftonbereich befriedigen kann.

Sie ist mMn viel mehr auf Glanz in den Höhen und Mitten ausgelegt. Einen präzisen Bass besitzt sie auch, keine Frage, aber gg. eine Klipsch stellt sie im Bass keine Konkurrenz da.
So habe ich das zu mindestens empfunden. Allerdings will die Klipsch auch gehört werden...

Jedoch - ich war beim ersten hören selber überrascht - hat die MA RX-8 für ihre Größe bzw. Volumen einen ordentliche Bass, wenn mann es positiv formulieren möchte.

Aber hör sie dir bitte mal an, eine Meinung zu der Box von einem Techno/House basierten "Geschmack" finde ich sehr, sehr interessant.


Grüße,

Ted


PS: Im Punkt "Design" verliert die Klipsch aber...Muss meine Box ja irgendwie verteitigen.
graf-chris
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Nov 2011, 23:04
hi ted,

ja die steht aufjedenfall auch auf meiner liste die rx-8, interesannt wäre es ob und wie es möglich ist sie mit einem atm modul zu betreiben??

die nuline 102 soll sich ja dadurch auch im bassbereich deutlich verbessern sprich tiefer und druckvoller
TedVega
Stammgast
#10 erstellt: 26. Nov 2011, 23:08
Hey,


weimaraner schrieb:

[..]man muss nur aus den verschiedenen Modulen das Richtige auswählen[..]


Hör die erstmal LS an, dann geht´s weiter.


Grüße,

Ted
dr.dimitri
Stammgast
#11 erstellt: 27. Nov 2011, 09:33
Hi,

bei Deinem Musikgeschmack würde ich von den 102 abraten und statt dessen die nuBox 681 nehmen - zumindest was Nubert betrifft. Sofern nicht optische Gründe dagegensprechen, hast Du hier für dich das bessere Preis-/ Leistungsverhältnis.

Dim
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Nov 2011, 10:23

graf-chris schrieb:
ja die steht aufjedenfall auch auf meiner liste die rx-8, interesannt wäre es ob und wie es möglich ist sie mit einem atm modul zu betreiben??


Wie schon erwähnt kann man jeden Lautsprecher mit einem ATM Betreiben,
das ATM kommt entweder zwischen Quelle und Verstärker,
oder wird bei einem auftrennbaren Verstärker zwischen Vor und Endstufe eingeschliffen.



PSB Image T6,
Swans D 5.2,
Monitor Audio RX 8,
Quadral Platinum M5,
Canton Chrono SL 590DC,
JBL LS 60,


Diese waren auch eigentlich unter dem Aspekt "Subwoofer" genannt,
oder aber mit Modul.

Ich würde jetzt erst einmal verschiedenes anhören,
vllt gehen einige ja schon tief genug und sind aber nicht druckvoll genug,
oder aber sie sind druckvoll aber nicht so tief wie du es gerne hättest.

Da du diesbezüglich auch nichts beziffern kannst wäre alles weitere nur eine Mutmaßung,
das musst du mit Probehören herausfinden.

Denn schau mal,diese hier gehen bis 16Hz hinunter,sind Kompaktlautsprecher(Regallautsprecher) und spielen somit tiefer wie weit über 90% aller Standlautsprecher
http://www.abacus-electronics.de/110-0-A-Box.html
Aber dennoch glaube ich nicht das sie hierbei auch genug Druck für dich liefern
Tiefgang ist eben nicht alles.

An erster Stelle würde ich mal eine Heco Celan GT 702/902 auftun sowie mal eine Klipsch RF 82,

danach lässt du mal die Händler wirken.

Gruss
graf-chris
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 29. Nov 2011, 23:59
hi,

habe mir heute mal die monitor audio rx 8 angehört.

test 1) iphone mp3/320 über klinke-cinch an eine rotel verstärker
ergebnis: nicht beeindruckt, in keiner lage

test2) über eine original cd
ergebnis: schon viel besser....hochauflösend, dynamisch, raumlang, sterofeeling.......

ist die soundausgabe von iphone sooo schlecht?




TedVega schrieb:

Als Verstärker schmeiße ich den XTZ Class A100 D3 und den Destiny Audio Purer 3.3 ins Rennen.


laut den erfahrungsberichten hören die sich ja beide nicht schlecht an.

habe mal mit herrn langer telefoniert der so schien es mir eigentlich immer nen röhrenverstärker empfehlen würde wenn die ls einen hohen wirkungsgrad haben.

von einem atm modul hält er nichts bei nicht nubertschen ls, aber ich solle nochmal bei nubert nachfragen.


irgendwie ist mein interesse grade zu den nuline 122 geschwappt........
Rüdi74
Stammgast
#14 erstellt: 30. Nov 2011, 00:14
vielleicht auch über eine akive Variante nachdenken, zB ME Geithain RL 906
Böötman
Inventar
#15 erstellt: 30. Nov 2011, 00:21
Warum nichts aktives?

Zum Thema NL122, Ich hab sie samt ATM und muss dir sagen das an sich zu genau spielen. Gute Musik wird gut wiedergegeben, allerdings schlechte auch schlecht, siehe dein I-Phone Test. Kurz gesagt, geile Lautsprecher die bei MP3s nicht annähernd zeigen können was sie drauf haben. Bei mir äußert sich das in einer oftmals ausgeprägten Basschwäche sowie fehlender bzw eingeschränkter Räumlichkeit der Wiedergabe. Bei guten MP3s mit hoher Bitrate wird das ganze wieder relativiert so das man bei geschlossenen Augen meint die Musik anfassen zu können. Als Audioquelle nutze Ich ein kleines Netbook, also nicht´s besonderes...

Hoffe es hilft weiter.
graf-chris
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Nov 2011, 00:53

Böötman schrieb:
Warum nichts aktives?

Zum Thema NL122, Ich hab sie samt ATM und muss dir sagen das an sich zu genau spielen. Gute Musik wird gut wiedergegeben, allerdings schlechte auch schlecht, siehe dein I-Phone Test. Kurz gesagt, geile Lautsprecher die bei MP3s nicht annähernd zeigen können was sie drauf haben. Bei mir äußert sich das in einer oftmals ausgeprägten Basschwäche sowie fehlender bzw eingeschränkter Räumlichkeit der Wiedergabe. Bei guten MP3s mit hoher Bitrate wird das ganze wieder relativiert so das man bei geschlossenen Augen meint die Musik anfassen zu können. Als Audioquelle nutze Ich ein kleines Netbook, also nicht´s besonderes...

Hoffe es hilft weiter.


aktiv hm ne glaub nich.....

ja mp3 gibs bei mir nur in 320kbits.......aber hat sich über das iphone trotzdem bescheiden angehört.

hat sich das atm gelohnt deiner meinung nach?
mackimessa
Stammgast
#17 erstellt: 30. Nov 2011, 04:32
Flac oder 320 mp3 ist eigentlich schon okay, nur was du unbedingt benötigst ist ein Digital Audio Wandler - DAC. Da du eh schon auf sämtliche Tonträger als Quellen verzichtest solltest du an nem ordentlichen DAC nicht sparen. Das verbessert die Wiedergabe ungemein. wie du selber gehört hast können die besten Boxen nicht das wiedergeben was beim Wandler im iPhone auf der Strecke bleibt.

Absolutes Minimum - Musical Fidelity - V-DACII (warúm II ? async USB !).
Beseer M1-DAC,
noch besser REGA DAC oder das bald erscheinende audiolab M-DAC.

Sagen wir mal nimm den M1 DAC für 445 oder so.
Dazu ein Verstärker um die 650 bis 800 Euro bzw optimal dazu passend wäre der Musical Fidelity M3i.
2 Geräte aus dem selben Haus ist immer gut.
Bleiben ca 600 für L-, nicht viel aber auch dafür gibt es schon was gutes.

Party machen mit genug Bass kannst du mit ner JAMO 608 oder JBL STUDIO 190.
Im Test bei Stereo haben die die JBL zufällig mit ner Kette vom Musical Fidelity M3i und M3 CD Player getestet und waren super begeistert.
Die 190er gibt es für 695..

Dazu die MuFi Teile M3i 1045 €
und M1 DAC € 445
--------
2.180 für die Kette,
mit den JAMO S 608 nen hunderter weniger..
Bei ner Monitor RX entsprechend mehr..
Entscheide dich erst für Quelle und Verstärker und suche dazu die passenden LS.
Bringt mehr als diverse Boxen jeweils mit diversen Ketten zu hören !

Natürlich gibt es auch günstigere Verstärker - Music Hall 50 etwa oder
AMC und audio BLOCK wären da zu nennen.
Höre dir doch einfach mal die Kandidaten an.
Gibt es in Berlin praktisch überall zu hören.

Mit der Kette da oben hast du garantiert Spass, ersetzt du den M1 DAC noch mit dem neuen 32 BIT audiolab komt noch ne FB und ein guter Kopfhörer Verstärker dazu..

Selten gab es so viel gutes HiFi in der Preis Klasse.


[Beitrag von mackimessa am 30. Nov 2011, 04:38 bearbeitet]
Böötman
Inventar
#18 erstellt: 30. Nov 2011, 09:33
Im Heimkinobetrieb und Filmen ala Tron macht das ATM auf jedenfall sinn, ein Sub kann dann auch wirklich entfallen jedoch bei MP3s hab ich ja die Basschwäche wudurch Ich hier kein Urteil abgeben kann. (80% meiner MP3s sind auf einen schlag unbrauchbar geworden und aufgefallen ist´s mir erst bei Tron)
graf-chris
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 30. Nov 2011, 13:26

mackimessa schrieb:

Absolutes Minimum - Musical Fidelity - V-DACII (warúm II ? async USB !).
Beseer M1-DAC,
noch besser REGA DAC oder das bald erscheinende audiolab M-DAC.



frage: wie gut ist die qualität der d/a wandler der native instruments audio 10, die ich bereits besitze ???
graf-chris
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 06. Mai 2012, 09:44
Hi,
Nach einer kleinen nachdenkphase, wollte ich euch gern nochmal um Rat bitten.

Tendiere jetzt zu aktiv Monitoren nah- bis midfield. Wie schon vorgeschlagen evtl. die abacus a10.

Falls ich mich für die entscheiden sollte, bräuchte ich ja noch so einiges dac, vorverstärker....oder?

Abspielgerät soll dann hauptsächlich ein Apple tv werden und ein Festplatten mediareceiver fürs Fernsehen.

Könnt ihr mir sagen welche Komponenten ich bräuchte, und ob und wie ein subwoofer noch eingebunden werden könnte?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung 5.1 soundsystem + soundkarte
_shagrath_ am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2006  –  14 Beiträge
LS gesucht 300-400?
Pat1896HSV am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  15 Beiträge
ARES L5 Tech Standlautsprecher
hoern96 am 25.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  2 Beiträge
Hilfe für Einsteiger - Überwiegend Klassik/Orchester/Filmmusik
philipsz am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  3 Beiträge
Lautsprecher für überwiegend Hip Hop/RNB/Soul
bappi am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  3 Beiträge
PC - Soundkarte - Verstärker
masterlen am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher gesucht bis 800?/Paar
BJ1981 am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  11 Beiträge
Partykeller Stereo-LS gesucht ca. 250?
SFlash am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2013  –  9 Beiträge
Suche LS+AVR für wandnahe aufstellung Budget max. 1500 ?
Daniel021283 am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  3 Beiträge
MP3s von USB-Stick auf Stereoanlage
[Helix] am 10.10.2014  –  Letzte Antwort am 29.10.2014  –  29 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Quadral
  • Nubert
  • Jamo
  • Klipsch
  • JBL
  • Musical-Fidelity
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglied/Ronald/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.257