Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neutral klingender Vollverstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Lawyer
Inventar
#1 erstellt: 11. Dez 2011, 13:05
Hallo Forum,

ich hoffe mal das ihr mir helfen könnt.
Und zwar suche ich einen Vollverstärker, der neutral klingen sollte, gerade in den Mitten.

Ich werde mir in kürze ein paar CT 252 (Cheap Trick 252 DIY Lautsprecher) bauen und benötige ihn dafür.
Leistung ist nicht so wichtig, auf den Klang kommt es an.
Wichtig wären mir neutrale Mitten, der Hochtonbereich darf gern etwas sanft sein, aber nicht warm und der Bass bzw. Grundtonbereich sollte eine "schwärze" haben, wie man so schön sagt.

Wenns möglich ist, wird eine schlichte Optik bevorzugt.
Den Preis setze ich jetzt mal mit etwa 300-350 Euro an.
Sollten sich für 50 Euro mehr schon deutlich bessere Geräte finden lassen, würde ich auch die noch locker machen.

Ich freue mich auf eure Vorschläge


Gruß Christian
teteretete
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Dez 2011, 08:53
Hallo Christian

auch wenn deine Frage schon etwas älter ist und Du Dich vieleicht schon entschieden hast, beantworte ich sie mal.

Ich bin der Meinung Verstärker sollten nicht klingen sondern verstärken. Deshalb haben ja viele Verstärker eine Direct Source Taste oder gleich gar keine Klangregler.

Hier meine Empfelungen:

Preis-Leisungs-Sieger: Denon PMA 700AE (ab 249,-€)
Auch immer wieder gern genommen: Marantz PM6003
Wenns ein bisschen mehr Leistung sein soll: Harman-Kardon HK980
Optisch mein Favorit: Onkyo A-5VL
Auch schick: Cambridge Audio Topaz AM10

Schon was gekauft oder noch auf der Suche?

Grüße
Andi
Lawyer
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2011, 10:58
Hallo Andi,

ich bin noch auf der suche.
Da ich mir erst diese Tage eine Bausatz für ein paar Lautsprecher bestellt habe, ist das noch aktuell.

Es ist schon richtig, das ein Verstärker nicht klingen sollte.
Aber meine Erfahrungen aus dem Autohifi Bereich haben gezeigt, das es unterschiede gibt.
Zwar keine riesen großen, aber die Tendenzen gehen oft in andere Richtungen.

Momentan hab ich nur meinen Denon AVR 2808 zur verfügung und der ist in Stereo alles andere als gut.
Zum vergleich hatte ich letztens meine Auto Endstufe dran, eine Brax X2. Gut, diese kostet normal auch etwa 2400 Euro und hat, egal ob 1, 2 oder 4 Ohm immer 2x 500 Watt.

Zu hören war, das sie deutlich straffer klang und auch der Bass mehr schwärze hatte.

Ich vermute einfach, das der AVR nicht die angegebene Leistung bringt oder diese mehr oder weniger "zusammenbricht", wenn er mal was leisten muss.

In welcher Richtung ich suche, steht ja oben.
Vielleicht nehme ich auch mehr Budget in die Hand und hole gleich was ordentliches.
Da es Kompakte geworden sind, wäre etwas mit Sub-Out oder auftrennbarer Vor und Endstufe nicht verkehrt.

Edit: Es darf gern ein Gebrauchtgerät sein und sollte nach möglichkeit nichts "flaches" sein, sondern eher in Richtung "Panzerschrank"

Gruß Christian


[Beitrag von Lawyer am 29. Dez 2011, 11:02 bearbeitet]
teteretete
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Dez 2011, 01:37
Hi Christian


Lawyer schrieb:

Da es Kompakte geworden sind, wäre etwas mit Sub-Out ... nicht verkehrt.


Der Denon PMA 700AE hätte ein Pre-Out aber keine 500W.


Lawyer schrieb:
... nach möglichkeit nichts "flaches" sein, sondern eher in Richtung "Panzerschrank"


Ich vertraue ja meinem Jungson JA-99D S. 35kg!!! Der hat zwar keinen Sub-Out oder auftrennbare Vor und Endstufe, aber ausreichend Power für jeden LS. Keine Ahnung ob der mehr Schwärze im Bass hat, aber die Leisung bricht mit Sicherheit nicht ein.

Mit vollen Hosen ist gut stinken.


Lawyer schrieb:
Es darf gern ein Gebrauchtgerät sein ...


Vor ein paar Jahren hatte ich mal den Onkyo A-9911. Der war nicht verkehrt und mit knapp 20kg auch kein Leichtgewicht. Dürfte bei Ebay so zwischen 250-350 Euro hergehen, wenn denn mal einer Drinnen steht. Der eins kleinere A-9711 vielleicht ein bisschen günstiger. Aber beide auch ohne Pre-Out.

Sonst könnte ich Dir noch einen China-Bomber empfehlen: Den Dussun V8i
- Panzerschrank
- Line Out
- auftrennbare Vor und Endstufe
- 500W an 4 Ohm
- Schwärze im Bass? Tschuldigung, was ist das eigentlich?

MfG
Andi
blacksock
Stammgast
#5 erstellt: 30. Dez 2011, 13:36
dann schicke ich noch Yamaha A-S 500 sowie den Pioneer A-A6-J ins rennen.

und wenns nen richtiger panzerschrank sein soll: Pioneer A-777 (wiegt 19 kg).


[Beitrag von blacksock am 30. Dez 2011, 13:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Entspannt" klingender Vollverstärker gesucht
lowend05 am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.10.2007  –  22 Beiträge
Warm klingender gebrauchter Vollverstärker gesucht
LouisCyphre123 am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  18 Beiträge
Gut klingender Verstärker gesucht!
Heinerich am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  24 Beiträge
Warm "klingender"/abgestimmer Vollverstärker um die 200-300€ gesucht
John_24 am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 24.12.2009  –  45 Beiträge
Natürlich klingender Vollverstärker ?
Gepard38 am 04.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.12.2010  –  3 Beiträge
"Frei" klingender Verstärker gesucht
basteroid am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  108 Beiträge
Kräftig klingender CD-Player gesucht
Hr.Wagner am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.10.2006  –  99 Beiträge
Fein und angenehm klingender Verstärker gesucht (denon)
fabi5742 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  5 Beiträge
Vollverstärker gesucht
MT-biker am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  9 Beiträge
Vollverstärker gesucht
Shore am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Cambridge Audio
  • Denon
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedDaRealFlaver
  • Gesamtzahl an Themen1.345.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.978