Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Lautsprecher Quadral Vulkan VI oder XTZ 99.38

+A -A
Autor
Beitrag
steve_01
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jan 2012, 21:43
Hallo,

wie ist eure Meinung bzw. Erfahrung zu den oben genannten LS. Könnte evtl. die Quadral aus 2008 in guten Zustand für den gleichen Preis wie die XTZ als neue LS haben.

Habe sie beide noch nicht anhören können, bin aber von der Klangkarackteristik der Vulkan VIII begeistert, ist aber leider außerhalb meines Budget.


Kann mir jemand weiter helfen

PS. Möchte die LS. an meinem Vincent SV234 betreiben.

Danke!

Viele Grüße Steve
hacmac82
Stammgast
#2 erstellt: 18. Jan 2012, 00:12
Vulkan VI aus 2008 bist du dir da sicher seit 2006 war doch nur mehr die VII auf dem Markt?
steve_01
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jan 2012, 08:17
Hallo,

sie wurden 2008 gekauft.
steve_01
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Jan 2012, 08:41
Hier der Link zu der sehr interessanten XTZ 99.38 wie ich meine.

Die LS. werden über Mindaudio in DE. vertrieben, kommen aus Schweden und sind noch sehr unbekannt.

Mann kann diese durch verschiedene Einstellmöglichkeiten an dem jeweiligen Raum anpassen.



http://shop.xtz.se/

www.mindaudio.de/


[Beitrag von steve_01 am 18. Jan 2012, 10:13 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 18. Jan 2012, 11:46
steve_01 schrieb:


wie ist eure Meinung bzw. Erfahrung zu den oben genannten LS.


Hallo,

also wenn Du die Möglichkeit hast, die Vulkan von 2008 günstig zu bekommen, dann ist dies eine sehr interessante Option, das sind sehr gute Lautsprecher u. noch dazu made in Germany!!!

XTZ ist dagegen made in China. In klanglicher Hinsicht ist dies natürlich immer eine Frage des persönlichen Hörgeschmacks, hier ist Dein Eindruck gefragt. Wenn Du aber die aktuelle Vulkan schon gehört hast u. Du von Ihr, wie Du schreibst, begeistert bist, so spricht eigendl. nichts dagegen den Vorgänger zu ersteigern.


Die LS. werden über Mindaudio in DE. vertrieben, kommen aus Schweden und sind noch sehr unbekannt.


XTZ kommt, wie gesagt, aus China. Du hast aber zumindest einen Punkt angesprochen, den Du mit in Deine Überlegungen einfliessen lassen solltest, den Bekanntheitsgrad. Wenn Du vorhast, die Lautsprecher zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu verkaufen, so tut man sich natürlich generell mit einer bekannteren Marke leichter. Wenn Du beide Lautsprecher hörtechnisch direkt miteinander vergleichen könntest, wäre dies natürlich optimal für eine Entscheidungsfindung.
steve_01
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jan 2012, 12:10
Eminenz schreibtzur XTZ 99.38:

Wenn ich den Lautsprecher klanglich irgendwo einordnen müsste - ich weiß, das ist raumübergreifend schwer - hätte ich gesagt, dass das in die Richtung einer aktuellen Quadral Vulkan oder Duetta geht


Das hört sich doch sehr gut an!
Bei der Vulkan VI kann man halt keine Raumanpassung vornehmen, und das die Bassöffnung geht nach hinten raus.

Bei der XTZ ist diese nach vorne und man hat mehrere Möglichkeiten den Bass und die Höhen an den Raum an zu passen.
Aber nichts desto trotz, die XTZ soll in der Aufstellung nicht so einfach bzw. schwierig sein.

Ich finde die Aussage das diese in etwa einer aktuellen Vulkan spielen soll sehr verlockend.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-28750-2.html

PS: Ist der Vincent SV234 der geeignete Verstärker für die beiden?
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 18. Jan 2012, 12:39

Wenn ich den Lautsprecher klanglich irgendwo einordnen müsste - ich weiß, das ist raumübergreifend schwer - hätte ich gesagt, dass das in die Richtung einer aktuellen Quadral Vulkan oder Duetta geht


Die Aussage an sich ist schon etwas merkwürdig, da eine Duetta sich in klangl. Hinsicht von einer Quadral unterscheidet. Daher würde ich generell nicht all zuviel auf solche Aussagen geben u. eigene Hörerfahrungen sammeln.


...und das die Bassöffnung geht nach hinten raus


Ob nach hinten od. vorne, es macht keinen allzugroßen Unterschied, da sich der Bass kugelförmig um die Lautsprecher ausbreitet.
steve_01
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jan 2012, 15:08
Hi,

ich dachte dass wenn die Bassöfnung nach hinten raus geht,
mann noch mehr Abstand zur Rückwand benötigt?
Hifi-Tom
Inventar
#9 erstellt: 18. Jan 2012, 15:21

steve_01 schrieb:
Hi,

ich dachte dass wenn die Bassöfnung nach hinten raus geht,
mann noch mehr Abstand zur Rückwand benötigt?


Wie schon gesagt, es macht aufgrund der Kugelförmigen Ausbreitung im Bassbereich keinen großen Unterschied. Um eine gute Bassperformance & Räumlichkeit zu erhalten, mußt Du auf jeden Fall einen Abstand von ca. 1/3-1/4 des Raumvolumens zu den Rückwänden (hinter Hörplatz u. hinter den Lautsprechern) einhalten. Auch zu den Seitenwänden muß genug Luft bestehn.
steve_01
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Jan 2012, 15:34

Abstand von ca. 1/3-1/4 des Raumvolumens zu den Rückwänden (hinter Hörplatz u. hinter den Lautsprechern) einhalten. Auch zu den Seitenwänden muß genug Luft bestehn.

Wer kann sich da schon LS im Wohnzimmer aufstellen.
Vielleicht sollte ich auf ein Bose-System umsteigen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Jan 2012, 15:45
Hallo,

die aufstellung ist eben immer kompromissbehaftet,

hierzu muss dann eben auch der lautsprecher passen


warum bist du auf diese modelle gekommen?
wie sieht deine aufstell und abhörsituation genau aus?
welche raumgrösse und hörabstand liegt vor?
andere lautsprecher möglich?welches budget?

gruss
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 18. Jan 2012, 15:56

Hifi-Tom schrieb:

Die Aussage an sich ist schon etwas merkwürdig, da eine Duetta sich in klangl. Hinsicht von einer Quadral unterscheidet.


Ja, dass die nicht gleich klingen steht da auch nirgendwo. Ich schrieb von der allgemeinen Charakteristik. WEnn ich jetzt Duetta und Magnat Quantum 1009 geschrieben hätte, wäre das was anderes.

@TE: Die Vulkan VI ist anders als die V und die VII. Das fehlende Bändchen macht sich klanglich doch bemerkbar. Und beide Lautsprecher brauchen einen größeren Raum.
steve_01
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Jan 2012, 16:00
Habe mehrer Möglichkeiten meine LS. zu stellen, aber immer die Problematik mit dem Abstand zur Rückwand bzw. Seitenwand, da sind immer Fensterelemente vorhanden. Max. 0.4m RW, seitlich ca. 0.5mm. Der Raum ist ca. 35-40qm groß.

Mein Hörplatz ist etwa 3.5mm bis 4m entfernt.
Hifi-Tom
Inventar
#14 erstellt: 18. Jan 2012, 16:04
Nichts gegen Dich persönlich nur kann man eine Duetta schlecht mit einer Vulkan vergleichen. Entweder gehts in Richtung Duetta oder in Richtung Vulkan. Die Duetta setzt zudem einen AMT im Hochton ein, Vulkan Bändchen od. wie in unserem Falle einen RiCom Hochtöner. Was ich dem TE sagen will, daß er nicht zu sehr auf Höreindrücke anderer achtet, sondern verstärkt sein eigenes Ohr mit ins Spiel bringen muß.
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 18. Jan 2012, 16:05
Das ist nicht viel und käme auf einen Test an.
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 18. Jan 2012, 16:06

steve_01 schrieb:
Habe mehrer Möglichkeiten meine LS. zu stellen, aber immer die Problematik mit dem Abstand zur Rückwand bzw. Seitenwand, da sind immer Fensterelemente vorhanden. Max. 0.4m RW, seitlich ca. 0.5mm. Der Raum ist ca. 35-40qm groß.

Mein Hörplatz ist etwa 3.5mm bis 4m entfernt.


Das ist auf jeden Fall suboptimal, schau mal ob Du eine andere Aufstellmöglichkeit finden kannst, ansonsten solltest Du mit Absorbern u. Diffusoren arbeiten u. den Hörabstand ein wenig verkürzen, damit der Raum weniger reinpfuschen kann.
steve_01
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Jan 2012, 16:07
Kann mir jemand sagen mit welchen Geräten ich den besten Platz der Ls. ausmessen kann?

Mindaudio hat meines wissens einen Rom Analyzer im Programm den sie auch verleihen. Oder ist dieser nur für Subw. gedacht?
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 18. Jan 2012, 16:09
Nein, der misst den gesamten Raum aus. Du kannst dann ggf. die Messergebnisse mit Pico (mindaudio) besprechen, der berät dich dann zur Aufstellung.

@Tom: werden die Quadrals in Deutschland gebaut oder nur zusammengeschraubt? (siehe Nubert).
Hifi-Tom
Inventar
#19 erstellt: 18. Jan 2012, 16:09

Kann mir jemand sagen mit welchen Geräten ich den besten Platz der Ls. ausmessen kann?


Mit Deinen Ohrwatscheln. Wenn Du uns ein Bild Deines Hörraumes hier reinstellst können wir Dir natürl. Tipps geben. Od. Du läßt einen Akustiker Deinen Raum vermessen, das kostet dann natürl.
stefansb
Inventar
#20 erstellt: 18. Jan 2012, 20:03
Hi,

die hochtöner der xtz kommen von fountek (china),
die mittel und tieftöner von seas excel (norwegen).

ich habe selber bändchen - hochtöner von fountek verbaut, neo cd 2.0 und neo cd 3.0, und kann die qualität ausdrücklich loben.
in der xtz ist der neo cd 3.0 verbaut.
der seas excel mitteltönber gehört mit zum besten, was der markt hergibt.

produktion in china ist mittlerweile kein genereller qualitätsmangel. auch in deutschland kann müll produziert werden.

gruss stefan
ingo74
Inventar
#21 erstellt: 18. Jan 2012, 21:30
vielen dank stefan, jetzt spar ich mir meinen kommentar dazu

zum thema wandnahe aufstellung:
http://www.visaton.de/de/forum/wandnah.html

ansonsten - wieso kommst du gerade auf die beiden ls..?


ICH würde einen lautsprecher in dieser preisklasse ohne probehören und späteres hören im eigenen raum niemals kaufen, es sei denn ich betreibe in vollaktiv.

das würde für MICH bedeuten, dass ich losziehen würde und mir meine meinung selber bilden würde und nicht auf irgendwelche stimmen in einem forum hören, die zt die ls gar nicht kennen und vor allem höchstwahrscheinlich einen völlig anderen klanggeschmack haben.
selbst wenn beide ls gehört wurden, kann und wird es meist nichts bringen, da dein raum und dein geschmack sicher anders ist.

kurzum - was erwartest du mit diesem thread..?
steve_01
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 18. Jan 2012, 22:01
Ingo74:
kurzum - was erwartest du mit diesem thread..?


Erfahrungen,Tipps, Meinungen austauschen.

Werde Morgen ein Bild von meinen Wohnzimmer und Hörplatz einstellen. Vielleicht komme ich dann weiter?

Ingo74:
niemals kaufen, es sei denn ich betreibe in vollaktiv.


Wie ist das zu verstehen, welcher unterschied besteht
bei vollaktiv


[Beitrag von steve_01 am 18. Jan 2012, 22:08 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#23 erstellt: 18. Jan 2012, 22:13
in bezug auf die xtz 99.38 wirst du wenig stimmen finden, ich kenn drei, die die gehört haben, zwei haben hier schon gepostet, aber da es nur die erste version war und nicht die aktuelle mkII kann dir dazu wohl keiner was schreiben..

die vulkan dürften ein paar mehr gehört haben, aber ob die einer gegeneinander gehört hat


meine meinung zur 99.38 - wenn du meinungen lesen willst - obwohl er jetzt etwas teurer geworden ist und die weiche wohl nicht mehr extern ist, ist es preislich immer noch ein ziemliches schnäppchen.
wenn man die 99.38 passend stellen kann und einem der bändchen klang gefällt, dann wird es schwer NEU einen vergleichbaren ls zu finden. wenn es bei gleichen budget in den gebrauchtbereich gehen kannst und willst, dann gibt es einige ls die noch in frage kämen, allerdings hast du da das problem des hörens im eigenen raum, bzw das problem wenn es dann im raum nicht klappen sollte.

mit bildern und vor allem bemaßten grundriss kann man dir etwas helfen, aber klanglich wird es dir nichts bringen, dass geht nur durch eigenes hören.

hast du schon ernsthaft probegehört (ausser der vulkan VIII)..?
Hifi-Tom
Inventar
#24 erstellt: 19. Jan 2012, 16:15

zum thema wandnahe aufstellung:
http://www.visaton.de/de/forum/wandnah.html


Na die schrieben ja genau das was ich weiter oben auch schon gepostet habe.


ICH würde einen lautsprecher in dieser preisklasse ohne probehören und späteres hören im eigenen raum niemals kaufen, es sei denn ich betreibe in vollaktiv.


Auch dann nicht, denn auch die Grundcharakteristik muß einem bei einem aktiven Lautsprecher gefallen, sonst ists für die Katz.

Was den Bassbereich angeht, da ist das Druckkammerbassreflexsystem von Quadral durchaus sehr interessant, weil es tiefe u. saubere Bässe ermöglicht.
Eminenz
Inventar
#25 erstellt: 19. Jan 2012, 16:37

ingo74 schrieb:
ist es preislich immer noch ein ziemliches schnäppchen.

Wenn man sich als Privatmensch nur die Bestückung zulegen würde, liegt man preislich bei 1000.-/Paar.
Hifi-Tom
Inventar
#26 erstellt: 19. Jan 2012, 16:50
Die Bestückung alleine sagt nichts über die Lautsprecherqualität aus. Entscheidend ist das komplette System, die Frequenzweichenabstimmung, das Gehäusevolumen, die Chassisanordnung, die Bedämpfung der Resonanzstellen... ich habe schon viele teure Gurken hören müssen, leider. Das war jetzt ein ganz allgemeiner Hinweis, hat nichts mit den beiden hier erwähnten Lautsprechern zu tuen.

Um nochmal auf das Eingangspost zurückzukommen. So wie ich den TE verstanden habe, kann er beide, als die XTZ sowie die Vulkan VI zum gleichen Preis haben. Somit entscheidet über besser od. schlechter alleine der persönliche Hörgeschmack des TE u. die Performance der Lautsprecher in seinem Raum.
Eminenz
Inventar
#27 erstellt: 19. Jan 2012, 16:56

Hifi-Tom schrieb:
Die Bestückung alleine sagt nichts über die Lautsprecherqualität aus.


Stimmt, aber der Aspekt ist ja (bezüglich der 99.38) schon lange vorher geklärt worden.

Die Frage ist, ob er die Möglichkeit hat, beide Paare gleichzeitig zu ordern.


[Beitrag von Eminenz am 19. Jan 2012, 16:58 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#28 erstellt: 19. Jan 2012, 17:04
wird bei gebraucht etwas schwierig im eigenen raum ohne vorherigen kauf zu hören, es sei denn man kennt den verkäufer
steve_01
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 19. Jan 2012, 17:20
Hallo zusammen,

konnte heute die Elac 249 gegen Aurum Vulkan VIII hören.
Ich muss sagen das mir die Elac von der Charakteristik auch sehr gefallen haben, und diese sind deutlich günstiger als die Vulkan, und nicht so riesig aber leider auch auserhalb meines Limits.

Leider kann ich die Vulkan VI nicht gleichzeitig mit der XTZ hören.

Ich werde mich bei Gelegenheit mal nit Mindaudio in Verbindung setzen bzgl. der 99.38.

Außerdem vielen Dank für eure wertvollen Hinweise u.Tipps!!
ingo74
Inventar
#30 erstellt: 19. Jan 2012, 17:21
lass dich von pico dabei mal vernünftig beraten
stefansb
Inventar
#31 erstellt: 19. Jan 2012, 17:30
Lieber Tom,

es ging hier alleine um diese bemerkung:

"das sind sehr gute Lautsprecher u. noch dazu made in Germany!!!
XTZ ist dagegen made in China. "

xtz ist eine schwedische firma.
das die komponenten aus china verbauen oder vieleicht die gehäuse in china fertigen lassen, ist heutzutage ohne bedeutung.

wenn es danach ginge könntest du gleich dein handy entsorgen und dich noch obendrein hier im forum abmelden, weil du dann auch deinen pc nicht mehr verwenden dürftest.
gerade die computer sind mittlerweile zu 2/3 und mehr made in china.
und angesichts, das computer wohl technisch etwas aufwendiger sind, finde ich solche bemerkungen wenig hilfreich.
auch im hifi und high-end-bereich kommen die komponenten zunehmend aus china.

einzig der bekanntheitsgrad als wiederverkaufsargument kann man da noch stehen lassen.

gruss stefan
steve_01
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 19. Jan 2012, 17:36
Wer ist Pico? Soll ich Pico verlangen, wissen die dann wer das ist?


[Beitrag von steve_01 am 19. Jan 2012, 17:37 bearbeitet]
ingo74
Inventar
#33 erstellt: 19. Jan 2012, 17:47
mindaudio ist hifi-selbstbau und wird von thomas ahlersmeyer (pico) und theo winterscheid betrieben.
beide sind sehr kompetent und gerade pico ist von beruf her einer, der dir im bereich akustik viel weiterhelfen kann.
ruf einfach an - zwischen 17:00 und 20:00 uhr übrigens
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 19. Jan 2012, 17:50
Pico einer der Köpfe von mindaudio, der die XTZ in Deutschland vertreibt. Er hat u.a. die XTZ 99.38 abgestimmt (nach Vorgaben von XTZ)

Du erreichst ihn entweder über Mindaudio (nach 18:00) oder hier übers Forum.

HIER. Sag liebe Grüße von mir und Tom.C.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 19. Jan 2012, 20:27
Hallo steve_01
ich bin wohl einer der wenigen die, die 99.38 ihr Eigen nennen,die beschriebenen 99.38 sind meine !
Ich habe vor langer Zeit eine Vulkan gehört ( toller Lautsprecher ) aber es ist einfach zu lange her um sie einstufen zu können, darum beschränke ich mich auf die XTZ !
Ja sie wird in China gebaut aber sie hat Erstklassige Chassis verbaut und wurde in Deutschland von den bekannten sehr netten und Kompetenten Herren abgestimmt !
Ich hatte sie im vergleich unter andren mit einer Monitor Audio RX8 gehört ( die zum damaligen Zeitpunkt meine absolute
Nr.1 war), die RX8 ist ein sehr guter LS aber die XTZ war ( für mich ! ) in allen bereichen klar der bessere Lautsprecher, was die 99.38 in den Höhen und Mitten auf die Beine stellt ist wirklich beachtlich und ich freue mich jeden Tag auf´s neue sie zu hören, zum Neupreis wirst du meiner Meinung nach nichts besseres finden, die Verarbeitung ist wirklich Top und muss sich keinem Vergleich scheuen !
Pico ist es auch nach fast einem Jahr nicht zuviel mir bei einem Problem zu helfen und das ohne teure Hotline !!!!
Die verbauten Chassis wirst du in keinem andren Lautsprecher in dieser Preisklasse finden und Pico und Theo haben das best mögliche aus den Chassis geholt ( die wissen sehr wohl was sie machen )und das haben sie meiner Meinung nach wirklich gut gemacht !
Man kann einen Lautsprecher eigentlich nicht empfehlen da immer der Raum und die Persönlichen Vorlieben einfließen!
Die Elac die du erwähnst finde ich auch sehr gut und kommt der XTZ zumindest im Hochton nahe aber im Bass ( wenn man es auch mal lauter mag ) kann sie nicht mithalten ( meine Meinung aber durchaus belegbar )!
Die Vulkan ist absolut Top und ob die XTZ da mithalten kann weiß ich nicht aber alles was neu gekauft wird, muss sich sehr warm anziehen !
Die XTZ kann Pegel ohne ende und kann aber auch sehr Audiophil, eine Heco z.b. braucht da gar nicht erst angeschlossen werden !
Und Tom ( du weist das ich dich wirklich nett finde ) lass es einfach über Sachen die du nicht gehört und auch nicht gesehen hast ein Urteil abzugeben !

Gruß Tom
steve_01
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 19. Jan 2012, 21:16
Hallo Tom.C

das hört sich sehr gut an. Ich werde mich mit "Pico" in Verbindung setzen. Als ich heute die Vulkann VIII und gleich daneben die Elac 249 hörte war ich echt erstaund,
das der Unterschied für Akustisch nicht sehr groß war, wenn man den Preisunterschied bedenkt.

Noch ein paar Fragen zur XTZ99.38:
Was wurde bei den verschiedenen erneuerungen bei MKI/MKII jeweils verändert?

Wie ist das mit den Einstellmöglichkeiten der Ls. was kann man da erwarten und was nicht?

Welche Bass Treiber sind eigentlich in der 99.38 verbaut?

Danke!

Gruß Steve
ingo74
Inventar
#37 erstellt: 19. Jan 2012, 21:28
bestückung (der hochtöner wurde schon genannt)
http://www.hifi-foru...ead=15443&postID=4#4

der seiten bass ist ebenfalls von seas, ein 10" alu-beschichtes membran, das gleiche wie das der xtz divine (siehe areadvd) und der 99w10.17p, welchges genau - frag pico.

bei der mkII hat sich etwas die weiche geändert (so weit ich das verstanden hab ist die jetzt intern), ansonsten ist die mkII teurer geworden.

die verstellmöglichkeiten der 99.38 sind schon gut und vor allem auch hör und merkbar.
hier eine grafik was das bewirkt:
http://mindaudio.de/...icle&id=12&Itemid=14

@tom -
Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):

@tom - deine verallgemeinerung mit heco würde ich nicht so stehen lassen, da spielen die celan xt901/902 und vor allem die statement doch auf mindestens dem gleichen niveau, aber die diskussion würd ich nicht hier führen wollen, meine meinung zur 99.38 hab ich ausserdem bereits geschrieben


[Beitrag von ingo74 am 19. Jan 2012, 21:40 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 19. Jan 2012, 21:33
Hallo TE,

ist der seitliche Abstand der Lautsprecher zur Wand 0,5m?
0,5mm ist wohl ein Tipfehler,
davon gehe ich mal aus.

Gleich vorab,ich habe die XTZ noch nicht gehört,
kenne nur die Vulkan.


Letztlich hat ingo schon das Wichtigste erwähnt,
keinen Lautsprecher solltest du kaufen ohne ihn zuvor in deinem Raum gehört zu haben,
zu unsicher ist es wie dein Raum mit potenten lautsprechern bei wandnaher Aufstellung reagiert,
ob die Raummoden stören oder nicht.

Zu den Monitor Audio RX 8,
halt gar kein Vergleich mit den Vulkan,
den Vergleich strebt die Monitor Audio aber auch gar nicht an.

Was mich ebenfalls erstaunt,das die Elac im direkten? Vergleich mit der Vulkan für dich persönlich nicht stark abgefallen ist,
das kann ich jetzt nicht nachvollziehen,
bist du überhaupt sicher das du dich in der richtigen Preisregion bewegst Im Bezug auf deine Hörvorgaben(Ansprüche)??

Gruss
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 19. Jan 2012, 21:37
die Basstreiber sind Seas Excel.
Die Elac ist wirklich ein toller LS, was mich stört ist halt die kleinen Basstreiber, wenn´s wirklich zur Sache geht bei gehobener Lautstärke können sie halt nicht mehr mithalten, was der Vulkan mit Sicherheit locker von der Hand geht ( der 99.38 übrigens auch ! ).
Ich möchte nochmal betonen das ich die Vulkan vor sehr langer Zeit gehört habe und die XTZ nicht ohne vergleich auf eine Stufe stellen möchte, ich kann sagen das mir die Vulkan damals sehr gefallen hat, mir die Elac sehr gefällt ( mit Einschränkung ), die MA RX8 sehr gefallen hat ( aber auch bei ihr Einschränkungen sehe), ich die XTZ zuhause stehen habe und ich sowas von zufrieden bin !
Ich habe viele LS gehört und höre immer noch andere LS und bin bestimmt nicht mit der XTZ am ende meiner wünsche aber für das mir gegebene und mögliche sind die 99.38 das Optimum für mich, außer das ich sie gerne Umlackieren lassen würde da Klavierlack schwarz nicht zu meinen Lieblingsfarben gehört !

Gruß Tom
steve_01
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 19. Jan 2012, 22:13
Hallo,

weimaraner

bist du überhaupt sicher das du dich in der richtigen Preisregion bewegst Im Bezug auf deine Hörvorgaben(Ansprüche)??


Ich orientiere mich halt sehr hoch, und vergleiche dann für mich welche Abstriche ich für akzeptabel erachte. Die Vulkan VIII wurde von anderen in Bezug zur XTZ gestzt nicht von mir! Des wegen bin ich so neugierig auf die XTZ,da diese noch die Möglichkeiten hat zum Feintuning (Bass u. Höhen Anpassung).

Der Abstand ist ca 0,5mm (Tastenpreller,Sorry)

Ich muss zugeben der vergleich war nur kurz, ich hab die Vulkan VIII schon mal länger genossen, und da war für mich klar mehr Klang braucht man nicht!
Ich bin halt der Meinung das der Preis der beiden schon sehr auseinander geht, der Klang nicht so extrem.

Könnte ein Paar Elac 249 für ca.2100-2200 Euro bekommen Neu!
Aber zuhause Probehören geht in dem Fall leider nicht.

Tom.c

was mich stört ist halt die kleinen Basstreiber, wenn´s wirklich zur Sache geht bei gehobener Lautstärke können sie halt nicht mehr mithalten


Das ist ein wirklich gutes Argument.


Viele Grüsse Steve


[Beitrag von steve_01 am 19. Jan 2012, 22:21 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 19. Jan 2012, 22:22
Sorry ich hatte die Elac 247 gehört nicht die 249 von daher habe ich natürlich auch keinen vergleich


Gruß Tom

PS : Ich habe auch die 249 gehört ( glaube ich, Eminenz kann dazu genaues sagen ) aber nicht wirklich laut aber sie kann im Bass schon merklich mehr als die 247, wie sich das anhört wenn es richtig laut wird kann ich halt nicht sagen, tatsache ist das ich den Elac Klang sehr mag und es ein richtig schöner LS ist !


[Beitrag von Der_Tom am 19. Jan 2012, 22:26 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 20. Jan 2012, 07:42

steve_01 schrieb:

Tom.c

was mich stört ist halt die kleinen Basstreiber, wenn´s wirklich zur Sache geht bei gehobener Lautstärke können sie halt nicht mehr mithalten


Das ist ein wirklich gutes Argument.



Warum das denn?
Die XTZ hat einen 10 Zöller,oder?
Die 249 zwei 18cm Treiber,wo soll die hinterherhinken...?


Ich orientiere mich halt sehr hoch, ...

Das ist ja legitim,
aber vllt gar nicht nötig?

Gruss
Eminenz
Inventar
#43 erstellt: 20. Jan 2012, 08:18
Die 249 kann natürlich, wenn sie möchte. Allerdings hab ich die in Sachen Pegelfestigkeit nie ausgelotet. Tatsache ist, dass den 247 und den 248 relativ schnell die Puste ausgeht, aber bei den kleinen Chassis kein Wunder. Dafür spielen sie erstaunlich weit runter.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 20. Jan 2012, 08:28
Ich hatte mich ja berichtigt !
steve_01
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 20. Jan 2012, 13:14
Hallo,

habt ihr schon mal die Elac FS 607 X-Jet gehört?

Gruß Steve
Eminenz
Inventar
#46 erstellt: 20. Jan 2012, 13:17
Nein, leider noch nicht. Aber jetzt bist du preislich auf anderen Pfaden unterwegs
weimaraner
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 20. Jan 2012, 14:32

steve_01 schrieb:
Hallo,

habt ihr schon mal die Elac FS 607 X-Jet gehört?

Gruß Steve



Hallo,

wenn der Unterschied zwischen der FS 249 und der Vulkan so gering ausfiel,

dann sollte man doch mindestens die hier in Betracht ziehen:
http://www.hifi-regl...Ha3q0CFcYLtAodzGbn0Q

steve_01
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 20. Jan 2012, 15:29
Hallo,

ich werde mir morgen mal die Elac FS 607 x-Jet anhören.
Bin schon ganz gespannt!
steve_01
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 20. Jan 2012, 19:52
Hi,

so habe gerade meine alten Qudral Wotan verkauft.
Bin mal gespannt wie diese im Bassbereich sind?

Viele Grüße Steve


[Beitrag von steve_01 am 20. Jan 2012, 20:47 bearbeitet]
steve_01
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 24. Jan 2012, 08:49
Hallo zusammen,

so bin jetzt stolzer Besitzer der Elac FS 607 X-JET
Bin noch damit beschäftigt den absolut besten Aufstellungsplatz zu ermitteln.

Kann aber schon soviel sagen, die Klingen einfach Super, bin ganz hin und weg

Gruß Steve
ingo74
Inventar
#51 erstellt: 24. Jan 2012, 08:52
woher kommt die schnelle wendung..?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche TAL 140 oder 140 oder Quadral Vulkan MK VI
tischantenne am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  2 Beiträge
Quadral Vulkan
eric02 am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 29.04.2009  –  5 Beiträge
Quadral Titan versus Vulkan
Enthusiastenhirn am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  18 Beiträge
Quadral Vulkan welcher Versärker ?
monck am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 02.03.2007  –  5 Beiträge
Quadral Vulkan Alternative
leunii am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2003  –  2 Beiträge
welcher Verstärker für VULKAN MK VI
m.vulkanMKVI am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 06.05.2010  –  19 Beiträge
Quadral Vulkan MK IV oder MK V
ronnic am 22.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  13 Beiträge
Focal 1038 oder Quadral Vulkan Aurum VIIIR
Wizard1 am 21.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  25 Beiträge
Subwoofer: SVS oder XTZ?
mao-am am 20.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  3 Beiträge
Verstärker für Quadral Vulkan Mk. V
axel001 am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • XTZ
  • Elac
  • Magnat
  • Vincent
  • Chess
  • Aurum

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedBobby-Jess
  • Gesamtzahl an Themen1.345.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.763