Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuanschaffung von Audiolab-Elektronik geplant - Rückmeldungen und Alternativen wären toll

+A -A
Autor
Beitrag
frevo
Neuling
#1 erstellt: 28. Jan 2012, 13:11
Hallo,

nachdem ich hier lesend viel von Euch gelernt habe, würde ich mich jetzt selbst einmal über Rückmeldungen freuen!

Wir haben im Wohnzimmer vor einiger Zeit von meinem alten CD-Player HK HD710 aus den 90ern umgestellt auf Lossless-Dateien auf dem Rechner plus Airport Express, damit wir die CDs aus dem Wohnzimmer bekommen. Mit kleinen Kindern und ist das eine sehr gute Lösung für die CDs, schafft auch Platz in den Regalen.

Leider ergab sich dabei ein Problem: der Klang meiner Airport Express (aktuelles Modell) ist über deren Analog-Ausgang dem CD-Player so deutlich unterlegen, dass es selbst ungeübten Hörern auffällt (Spielerei mit Mess-Apps auf dem iPod zeigen Abfälle um bis zu 7 dB gegenüber dem HK, das Hören noch andere Mängel). Wir brauchen also einen vernünftigen DAC.

Wir haben dann entschieden, Nägel mit Köpfen zu machen und auch den Vollverstärker HK6150 und den CD-Player zu ersetzen. Jetzt sind wir auf der Suche nach einer Kombination, die folgende Anforderungen erfüllt:
- DAC / digitale Eingänge für TV / Airport Express
- CD-Player
- analoger Eingang für einen Plattenspieler (Phono muss nicht sein / kommt erst, wenn die Kids größer sind)
- passt zu unseren KEF Q300, die aber irgendwann durch größere ersetzt werden könnten
- nicht allzu großer Fußabdruck im Wohnzimmer
- zukunftssicher, sollte wieder für lange Jahre reichen
- Budget +/- 2000€

Nachdem die meisten Lösungen viele Kästchen bedeutet hätten oder an ein oder zwei Kriterien knapp scheiterten, ist unser aktueller Favorit die Kombi
- Audiolab 8200CDQ CD-Player / DAC / Vorverstärker plus
- Audiolab 8200P Endverstärker

Alternativ könnte man aber mit den folgenden Geräten ähnliches erreichen:
- Audiolab 8200CD CD-Player / DAC
- Audiolab 8200A Vollverstärker

Dazu habe ich folgende Fragen:
- Ist man damit wirklich für lange Jahre gut versorgt?
- Welche Alternativen, die unsere Kriterien erfüllen, könnt Ihr mir empfehlen?
- Welche der beiden Varianten sollte ich vorziehen?
- Hat jemand Erfahrungen mit den Geräten an der neuen KEF Q-Serie?

Falls es noch Fragen gibt, beantworte ich sie natürlich gern! Über Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße,
Christian
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Jan 2012, 14:29
Hallo,

natürlich kann man mit den audiolab Komponenten wieder viele jahre glücklich sein.

das heisst aber nicht das es in den nächsten Jahren wieder einiges an neuem Equiqment auf dem markt geben wird.

Im Moment ist Streaming in aller Munde,
die Musik kommt auf Festplatte oder NAS ,
CD Player ist eigentlich nur noch der Gewohnheitskauf wenn man reinlegen und abspielen möchte.

Aber auch das wird meiner Ansicht nach teilweise wieder überholt sein,
wenn SSD auch mit grosser Kapazität bezahlbar und richtig zuverlässig geworden ist,
wird die Festplatte wohl aussterben,
meine Meinung.

Auch ich baue im Moment eine Anlage zusammen,
und weiss eigentlich das ich in der Musikzuspielung in etwas investiere das in wenigen Jahren total überholt sein wird.

Natürlich kann man in 10 jahren auch noch Platten und CDs hören,ohne Frage,
wollte es nur nicht unerwähnt lassen.

Den CDQ hatte ich vor kurzem Zuhause,
für den Preis gutes Gerät,
nur das Display ist vom Sofa aus nicht zu erkennen.

Wenn der CDPlayer keine so grosse Rolle spielt,
es gibt auch Vollverstärker mit integriertem DAC,

beispielsweise Advance Acoustic MAP 305 308
dann Geräte wie vom AMC oder NAD mit nachrüstbarem DAC Modul
interessante Geräte gibt es auch von der Hifiakademie,schau da mal nach.

Gruss
peter1070
Stammgast
#3 erstellt: 28. Jan 2012, 15:03
@frevo: Hast Du den Vollverstärker Audiolab 8200A schon mal live erlebt und befingert? Ich frage, weil der auch mein Interesse geweckt hat.

@weimaraner: Die Audiolab CD-Spiler der 8200er-Serie haben jüngst ein neues Display (OLED) erhalten.

Peter


[Beitrag von peter1070 am 28. Jan 2012, 15:07 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Jan 2012, 15:53

peter1070 schrieb:
@weimaraner: Die Audiolab CD-Spiler der 8200er-Serie haben jüngst ein neues Display (OLED) erhalten.

Peter



Bilder oder Links dazu???

Gehört hab ich davon auch schon,
gesehen,nein...

Das Problem des Displays ist eben die nicht vorhandene Grösse,
beim audiolab MDac ist das anderst

Gruss
peter1070
Stammgast
#5 erstellt: 28. Jan 2012, 16:05

weimaraner schrieb:

peter1070 schrieb:
@weimaraner: Die Audiolab CD-Spiler der 8200er-Serie haben jüngst ein neues Display (OLED) erhalten.

Peter



Bilder oder Links dazu???

Gehört hab ich davon auch schon,
gesehen,nein...

Das Problem des Displays ist eben die nicht vorhandene Grösse,
beim audiolab MDac ist das anderst

Gruss


Du glaubst auch keinem, oder?

Schau mal auf whathifi.com in die Review des CDP oder bei iad-audio.de in die aktuelle Preisliste, da findest Du die gewünschten Bestätigungen.

Bilder habe ich bislang keine gesehen und schon gar nicht im Vergleich - aber wenn Du welche findest...
Größer wird es nicht geworden sein, ich denke sie haben es einfach eins-zu-eins ausgetauscht. Dennoch kann ja bei besserer Displayqualität die Ablesbarkeit gewonnen haben. Laut whathifi ist es klarer und kontrastreicher.

Peter


[Beitrag von peter1070 am 28. Jan 2012, 16:15 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Jan 2012, 16:15
Hallo,

hat mit glauben wenig zu tun,

manche sehen und hören eben lieber....


Wenn sich die Displaygrösse aber nicht geändert hat kommt der CDQ für mich eh nicht in Frage,


Gruss
frevo
Neuling
#7 erstellt: 28. Jan 2012, 18:12
Hallo und danke für die Tipps!

@weimaraner
Streaming ist hier ja auch bereits Thema, aber die Übertragung will ich nicht mit drin haben, weil sich da so viel ändert. Squeezebox, Sonos, Airplay, DLNA... Mir reicht ein guter DAC, was davor kommt, kann ja auch mal eher gewechselt werden.

Du hast Recht, der CD-Player ist mehr ein Extra und ein Zugeständnis an meine Frau, die den gerne möchte. Ich zeige ihr aber mal den Advance Acoustic.

Der AMC ist soweit ich es gefunden habe nur mit USB-DAC nachzurüsten. Da will ich aber aus oben genanntem Grund weitere digitale Eingänge, damit jeder Zuspieler rangehängt werden kann.

@peter1070
Auf die Info mit OLED war ich gestern oder vorgestern auch gestoßen. Und zwar sogar mit einem Bild. Und zwar sogar im Vergleich. Das ist in der Tat ein großer Unterschied. Ich werde wenn darauf achten, einen neuen zu nehmen.

@alle
Hat jemand vielleicht noch Argumente für / gegen eine der folgenden Varianten?
a) [CD/DAC/Preamp] + [Endstufe]
b) [CD/DAC] + [Vollverstärker]
Das würde mich wirklich sehr interessieren.
peter1070
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jan 2012, 18:24
@frevo: Hast Du den Vollverstärker Audiolab 8200A schon mal live erlebt und befingert? Ich frage, weil der auch mein Interesse geweckt hat.


Peter

P.S. Danke für das Vergleichsbild - da sieht man doch gleich klarer.

P.P.S. Ich würde die Kombi aus CDP und Vollverstärker wählen. Warum: Bauchgefühl, bin halt schon jenseits der 40 und daher für den Klassiker. Da es digital ständig Neues gibt, würde ich dass dann an der Kette ergänzen. Bei mir wäre es die Logitech Squeezebox Touch, die Project Streambox (passt optisch ganz gut zu Audiolab) oder die kleine Project Media Box S.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Jan 2012, 19:19
Hallo,

das Vergleichsbild ist von Volker,
hat der "alte" cdq nicht drei Helligkeitstufen fürs Display?
Hoffe er hatte oben die hellste Stufe erwischt

Trotzdem ist bei mir einfach der Abstand Hörplatz zum Gerät zu gross,
egal wie hell das Display leuchtet,
aber das kann ja jeder individuell nach seiner eigenen Situation beurteilen.

P/L ist bei dem CDQ jedenfalls seeehr gut.

Frag doch den Volker mal was er dir für eine Kombi nahelegen würde,und warum...


Gruss
frevo
Neuling
#10 erstellt: 29. Jan 2012, 14:21
Ich werde ihn mal fragen, wenn es dann zu einem konkreten Kauf kommen kann.

Das hier weder für noch gegen eine der Kombinationen geschrieben wird, bedeutet wohl, dass sie als etwa gleichwertig betrachtet werden? Dann tendiere ich zum CDQ plus Endstufe.
Janophibu
Stammgast
#11 erstellt: 16. Mrz 2012, 16:31
Ich habe seit Kurzem die Kombination Audiolab 8000Q und 2x Audiolab 8000m.
Die Geräte habe ich natürlich als erstes geöffnet um mir das Innenleben anzuschauen.
Sehr solider diskreter Aufbau, Gehäusedeckel und Böden gut bedämmt, hochwetige Bauteile wie Elna Kondensatoren, etc. Macht alles einen sehr vernünftigen und durchdachten Eindruck! Richtig schöner 80er Jahre Aufbau. Die Drehschalter der Vorstufe sind definitiv aus Metall (entgegen den meisten Behauptungen, vielleicht haben die das sogar verbessert, seit über IAG in China produziert wird?), vielleicht Guss oder kugelgestrahltes Aluminium und lackiert, dadurch könnten einige auf die Idee kommen es wäre hochwertiger Kunststoff. Der Klangcharakter ist sehr neutral, Musik klingt so wie sie aufgenommen worden ist und wie sie die Lautsprecher wiedergeben, die Audiolab Elektronik dichtet nichts hinzu und nimmt nichts weg.

Ich würde dir die kräftigere Endstufe 8000P und den CDQ empfehlen. Oder du schaust mal nach der 8000er Serie, da gibt es immer wieder echte Schnäppchen. Die Verstärker der 8000er sind vom Innenleben her nahezu baugleich, die Schaltung ist identisch zu den 8200ern.
TomBe*
Inventar
#12 erstellt: 22. Apr 2012, 11:32
Moin moin,

inzw. ist bei mir ein audiolab CD8200 angekommen und foobar hab ich heute instaliert
Zum Glück gibt´s die Bda auf Deutsch.... im Englischen hätte ich mir wahrscheinlich schwer getan.
Bis auf die lommelige CD-Lade.... goiles Wunder der Technik (imho)

hier mal ein paar foobar-Visualisierungsmöglichkeiten.... es läuft Peter Gabriel - Scratch My Back (als FLAC)



Einstellungen, dass der Sound von Jutjup gut klingt, muss ich noch über die diversen Filter rausfinden
......hab aber jetzt keinen Nerv mehr dazu.



Fazit: Die Maschine is es (für mich auf jeden Fall)
obraendl
Neuling
#13 erstellt: 02. Feb 2014, 09:25
Hallo zusammen

Habe mir auch die Audiolab Geräte 8200CDQ/V12E, 82000P und den Tuner 8200T/V12E zugelegt. Sound super. Zuspieler sind Logitech Squeezebox Touch mit Enhanced Digital Audio Erweiterung und die Musik Dateien sind gerippte CDs ins Apple Loseless Format.

Gruss obraendl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuanschaffung geplant aber total überfordert!
ArRoW-4-U am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  24 Beiträge
Neuanschaffung!
hellraiser_23 am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  4 Beiträge
Audiolab Combi vs primare I31/spa 21
crazydoc am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  2 Beiträge
Audiolab 8000SE (hat sich erledigt)
bujinkan am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  4 Beiträge
Neuanschaffung
jerv am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  4 Beiträge
Neuanschaffung Digitalverstärker
cewcew am 23.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  14 Beiträge
Komplette Neuanschaffung
Joka46 am 11.11.2016  –  Letzte Antwort am 12.11.2016  –  2 Beiträge
Neuanschaffung Verstärker, CD-Player und Boxen
andy_r am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 25.06.2008  –  6 Beiträge
AudioLab Hifi-Verstäerker Zubehör
Markus_Daum am 16.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  7 Beiträge
Audiolab Komplettanlage 1000Euro OK
kenlin13 am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 15.02.2011  –  18 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audiolab
  • Logitech
  • Advance Acoustic
  • KEF
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.066