Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


nubert oder b&w - 600 euro

+A -A
Autor
Beitrag
Nicolas92
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mrz 2012, 18:46
Hallo leute

bin auf der suche nach neuen Lautsprechern , die meine alten Magnat Quantum 603 ersetzten sollen.

besitze einen Onkyo 9155 Verstärker und das Budget liegt bei 500-600 Euro.

Mein Favorit ist bis jetzt die Nubox 481 von Nubert.

Jedoch ist mir nun auch von Bowers&Wilkins die 685 aufgefallen die mit 600 euro auch noch im Budget wäre.

Die Nubox ist ja ein Standlautsprecher , aber ich denke bei meinem 15 qm² zimmer wäre vllt auch weiterhin eine Regalbox besser.

Welche Lautsprecher von den beiden würdet ihr mir empfehlen ?
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 21. Mrz 2012, 18:48
Wenns nur die beiden zur Auswahl gibt natürlich die B&W.

Aber es gibt noch viele viele andere.

Welche Musikrichtungen hörst du denn?
Nicolas92
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mrz 2012, 18:57
Höre viel classic house , deep house , aber auch mal Klassiker wie Dire Straits oder Bob Dylan...

Aus welchem Grund wären die b&w den Nubert denn vorzuziehen ? liegt es an dem guten Ruf von b&w ?

sind diese denn auch schon in dieser Preiskategorie so gut oder nicht erst ab den höherwertigeren Modellen?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Mrz 2012, 19:25
Hallo,

wa sollen denn deine neuen Lautsprecher besser machen wie die 603er???

Bezüglich dem nicht sooo starken Onkyo,
vllt schaust du auch mal nach Lautsprechern mit höherem Wirkungsgrad,
wenns dann doch auch mal länger laut werden soll.

Ansonsten klingen die NuBox 481 und die B&W 685 ganz und gar nicht gleich.

Gruss
Formula_Flo
Stammgast
#5 erstellt: 21. Mrz 2012, 19:30
Warum hast du dich auf genau die beiden LS festgelegt? Gerade wenn ich an Nubert denke, ist die 481 wohl selten die erste Wahl. Die NuLine 32 liebt ebenfalls im Budget, sieht besser aus, und wenn man dem Forum hier trauen kann, spielt sie besser als die 481.
Und vergiss bitte mal den Ruf von Lautsprechern. Immerhin willst du damit Musik hören, und nicht damit angeben, oder?
Nicolas92
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mrz 2012, 19:39
Die Magnat gefallen mir zwar schon ganz gut aber ich möchte gerne im Hifi-Bereich den nächsten Schritt machen und mir höherwertigere Lautsprecher zulegen
sie sollten natürlich besser klingen , also schön trockener Bass , gute Auflösung und auch vom Volumen her klingt so eine Nubox 481 schon ganz anders als eine 603.

Ein Freund von mir würde dann meine quantum 603 fast zum Neupreis abkaufen und da habe ich dann mit meinen 500-600 euro genug geld zur verfügung um mir bessere zu kaufen

Ist halt die Frage jetzt ob da eher die Nubox oder die B&w vorzuziehen ist ?

Könnte ich die b&w auch ins Regal stellen oder brauche ich unbedingt Lautsprecherständer ?
Nicolas92
Stammgast
#7 erstellt: 21. Mrz 2012, 19:44
Durch sehr viel stöbern im Internet bin ich auf die Nubox 481 gekommen...

Sie hat fast nur positive Bewertungen und auch in anderen Foren wurde sie mir empfohlen.

für 500 euro gibt es wohl keine besseren Standlautsprecher.

Hatte eigentlich schon vor mir die nubox 481 , da ich sie ja 4 wochen lang testen kann , jedoch bin ichdann noch auf die b&w 685 gestoßen...

Die Nuline 32 fallen eher raus , da diese im Bassbereich ziemlich schwach sind und für meine elektronische Musik nicht so geeignet sind...

für diese bräuchte ich dann noch ein Subwoofer oder dieses atm von Nubert + Lautsprecherständer und dann wäre ich schon so bei 900-1000 euro
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2012, 19:52
Glaub nicht diesen ganzen Mist der geschrieben wird.

Bestelle mehrere Paare Lautsprecher und hör selber Probe.

Ob die Nuboxen für 500€ das paar die "besten" Lautsprecher sind halte ich für ein Gerücht, und ob das für 15m² ne vernünftige Lösung ist für fraglich.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Mrz 2012, 19:55

Nicolas92 schrieb:
für 500 euro gibt es wohl keine besseren Standlautsprecher.



Du warst nicht zufällig schon im Nubert Forum und bist einer Gehirnwäsche erlegen

Für 500€ gibt es natürlich Alternativen,
diese Alternativen klingen unterschiedlich,

und der Klang welcher am besten zu einem passt,
das ist dann der "BESTE" Lautsprecher für dich persönlich.

Wenn Nubert "die Besten" Lautsprecher bauen würde müssten wir doch auch alle ein Paar besitzen,
oder etwa nicht

Ein Anbieter unter vielen,
nicht mehr,aber auch nicht weniger.

Gruss
Nicolas92
Stammgast
#10 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:00
ja ich war schon im Nubert Forum

hier der Thread falls es wen interessiert ^^ http://www.nubert-forum.de/nuforum/viewtopic.php?f=6&t=30654

bin noch schüler und kann mir deshalb nicht mehrere Lautsprecher gleichzeitig nach Hause bestellen...

Aber ihr könnt mir doch bestimmt sagen , ob es bei dem Budget und meiner Zimmergröße besser wäre Standlautsprecher wie die Nubox zu kaufen, oder doch eher die b&w 685 die ja vom Klang her auch "wärmer" klingen sollen
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:05
Willst du wirklich dein Gesamtvermögen für 2 Lautsprecher ausgeben?

Die Gefahr das du den Onkyo überforderst sehe ich ebenso wie weimaraner. - es gibt auch Lautsprecher mit besserem Wirkungsgrad, und das Spektrum zwischen B&W und Nubox ist breit genug.

Imho ist es gescheiter du behälst die Quantum, und suchst dir irgendwo hochwertigere ältere Regallautspecher wenn es denn unbedingt etwas anderes sein soll.


[Beitrag von Detektordeibel am 21. Mrz 2012, 20:07 bearbeitet]
chro
Inventar
#12 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:10
Nur mal so...

http://www.ebay.de/i...&hash=item4163c0891c
e bei ebay nur schnell den Filter bei Lautsprecher von 400-500€ laufen lassen,

Dies soll nur als Beispiel dienen der Vielfalt an Lautsprecher. Diese etwas älteren stehen den neuen bestimmt um nichts nach
Nicolas92
Stammgast
#13 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:11
nein ich hab noch ordentlich geld auf der hohen kante , da ich im sommer mein abi mache und ausziehen werde

das Geld für die neuen Lautsprecher habe ich mir in den letzten 2 monaten beim arbeiten verdient und durch den Verkauf meiner quantum 603 für 150 euro und meines Sennheisers hd-558 für 100 euro habe ich jetzt halt nen bisschen was an Geld zur Verfügung ;D

möchte also schon gerne die quantum 603 austauschen , habe diese auch schon nem freund versprochen der sich darüber freuen wird , da er noch mit Logitech "Brüllwürfeln" hört
Tricoboleros
Inventar
#14 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:15
Die 481 hatte ich mir auch mal bestellt, nach ein paar Tagen aber wieder retoure geschickt. Bei dem Preis würde ich sogar eher zu einer Klipsch RB81 raten (400,-€ neu das Paar). Gebrauchte LS die für mich besser klangen sind die ASW Cantius Reihe (IV,V,VI), MB Quardt 490 MCS. Wobei die MBs unschlagbar für ihren günstigen Preis sind (unter 100€ das Paar). Allein diese paar LS waren mm nach wesentlich besser / angenehmer für meine Ohren als Nubert.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:18
Hallo,

du ziehst im Sommer aus???

Dann warte sowieso mit dem Kauf bis du die LS in der neuen Bude auch hören kannst,
Raumakustik ist viel wichtiger wie alles was du dir an Komponenten kaufen kannst.

Desweiteren,
du hast ja einen Händler welcher dir Lautsprecher ausleiht,
das ist doch super.

Er hat bestimmt nicht nur die Wharfedale 10.5,
aber auch die kannst du ruhig mal anhören.

Wie haben dir diese denn beim Probehören gefallen?? (Nicht sooo wichtig was die Elektronik gekostet hat)

Gruss

(P.S.: Immer wieder lustig zu lesen in einem Spezialforum,bei dir sind sie mittlerweile bei der NuVero 14 )


[Beitrag von weimaraner am 21. Mrz 2012, 20:20 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#16 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:20
Nun, wenn das kein Problem ist dann kannste ja doch mehrere Lautsprecherpaare teste und oder vielleicht sogar in einen LADEN gehen zum probehören.
Nicolas92
Stammgast
#17 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:21
aus welchem Grund hast du die Nubox denn wieder zurückgeschickt ?

die Klipsch rb-81 hatte ich vor 2 wochen für 3 Tage zuhause , aber habe sie wieder zurückgeschickt da mich das Hochtornhorn ziemlich gestört hat und man hatte das Gefühl , dass einen die Lautsprecher eher anschreien ;D
Nicolas92
Stammgast
#18 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:27
die Wharfedale 10.5 haben mir sehr gut gefallen

aber im Vergleich zu meinen Magnat quantum 603 klingt für mich in dieser Preiskategorie natürlich fast alles gut, und im Internet stand auch eher , dass diese für Klassik geeignet sind und ich wollte mir noch andere Boxen anhören zum Vergleich...

habe bei b&w auf der Seite jetzt mal nen paar Händler in meiner umgebung gefunden und dann werde ich die mal besuchen und mir mal die 685 anhören

Zum Vergleich würde ich mir dann wohl trotzdem noch die 481 bestellen und anhören , da ich sie ja nach 4 wochen wieder zurückschicken kann, falls sie mir im vergleich zu den anderen Lautsprechern nicht so gefallen...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:33

Nicolas92 schrieb:
die Klipsch rb-81 hatte ich vor 2 wochen für 3 Tage zuhause , aber habe sie wieder zurückgeschickt da mich das Hochtornhorn ziemlich gestört hat und man hatte das Gefühl , dass einen die Lautsprecher eher anschreien ;D



Nicolas92 schrieb:
die Wharfedale 10.5 haben mir sehr gut gefallen



Bezugnehmend darauf wird das mit der NuBox auch eher nichts.

Kannst du eine Heco Celan XT 501 anhören??
Eine PSB Alpha t1,
eine Phonar Ethos s1 (und später mal ne Phonar Veritas P5 )

Gruss
Tricoboleros
Inventar
#20 erstellt: 21. Mrz 2012, 22:10

Nicolas92 schrieb:
aus welchem Grund hast du die Nubox denn wieder zurückgeschickt ?

die Klipsch rb-81 hatte ich vor 2 wochen für 3 Tage zuhause , aber habe sie wieder zurückgeschickt da mich das Hochtornhorn ziemlich gestört hat und man hatte das Gefühl , dass einen die Lautsprecher eher anschreien ;D


Was stört denn am Horn? Außer einem engen sweetspot klingen sie für den Preis sehr gut. Sie lösen nicht so fein auf wie eine Audio Physik z.B. aber man kann alles mit ihr anhören.


Die Nubert habe ich zurückgegeben, weil mir absolut die Mitten und Räumlichkeit gefehlt haben. War fast ne tote Box. Da fand ich bis auf den Bass, die Quantum 603 noch schöner. Eh alles Geschmackssache.
Rüdi74
Stammgast
#21 erstellt: 21. Mrz 2012, 22:43
die B&W 602 S3 (große Kompakte) ist wahrlich auch keine Schlechte und 2. Hand für um 200 EUR das Paar zu haben.


[Beitrag von Rüdi74 am 21. Mrz 2012, 22:46 bearbeitet]
Nicolas92
Stammgast
#22 erstellt: 21. Mrz 2012, 22:51
hab mal im internet nach Preisen für die b&w 685 geguckt und bin auch ein SEHR Interessantes Angebot gestoßen...
was haltet ihr davon ?

http://www.hifi3000....cd-510-bw-685?c=2154

Der Günstigste Preis für eine 685 liegt bei 600 euro pro paar.

Bei diesem Angebot bekomme ich für nur 99 euro mehr , einen Denon pma 510 verstärker + einen Denon DCD 510 cd player...

in Einzelpreisen kosten beide pro stück 180 euro , ich wäre also bei 960 euro und dort bekomme ich alles zusammen für 699 euro.

Ich besitze sowieso noch keinen CD-player da ich nur über meinen PC höre , und meinen onkyo 9155 könnte ich doch verkaufen...

was denkt ihr über dieses angebot ?
Ingo_H.
Inventar
#23 erstellt: 22. Mrz 2012, 00:46
Mal 'ne ganz blöde Frage: Wie groß wird denn dann das Zimmer in der neuen Wohnung?
Nicolas92
Stammgast
#24 erstellt: 22. Mrz 2012, 09:11
nach dem abi werde ich entweder studieren oder erstmal ein freiwilliges soziales jahr machen..

wird also nur nen zimmer das höchstens 15 qm ² groß ist , in einem studentenwohnheim oder einer wohngemeinschaft beim fsj

vllt aber auch ne kleine eigene wohnung

aber was haltet ihr denn von diesem angebot mit dem denon verstärker + cd player für nur 99 euro extra ? , die ja eigentlich 360 euro zusammen kosten

oder lohnt sich ein cd-player nicht mehr ?
jd17
Inventar
#25 erstellt: 22. Mrz 2012, 11:24

Rüdi74 schrieb:
die B&W 602 S3 (große Kompakte) ist wahrlich auch keine Schlechte und 2. Hand für um 200 EUR das Paar zu haben.

den tipp kann ich nur unterstützen.
viel besser als die 685.

da der TE aber auch nicht von standlautsprechern abgeneigt ist, könnte man auch über eine 602.5 S3 nachdenken.


Der Günstigste Preis für eine 685 liegt bei 600 euro pro paar.

das ist der UVP. da ist garnichts günstig dran. bei jedem B&W-vertragshändler bekomst du sie günstiger.
mal abgesehen davon ist der lautsprecher NICHT preiswert.

der UVP des besseren vorgängers (DM601 S3) lag bei 418€/paar (die gehen jetzt gebraucht teilweise für 300€ weg, weil sie so gut sind), der UVP der viel besseren 602 bei 538€/paar (gebraucht billiger, weil größer - daher nicht so beliebt).
B&W verlangt mondpreise weil sie sich ein gutes image erarbeitet haben und fleißiges marketing am werk ist.
die preisaufschläge der 800er serie sind noch unverschämter.


aber wie auch schon andere angemerkt haben - es gibt mehr als B&W und Nubert!
mit einem budget von 600€ steht dir gerade auf dem gebrauchtmarkt die welt offen. dafür bekommt man lautsprecher, die qualitativ weit von einer 685 oder nuBox 481 entfernt sind.

auch bei neuen lautsprechern gibt es einen großen markt. ein paar gute tipps gab es ja schon.


zu dem angebot mit den Denon geräten - es ist gut aber auch nicht weltbewegend.
die verarbeitung der kleinen Denons ist für meinen geschmack unterirdisch...
Denon verfolgt momentan eine ähnliche strategie. sie versuchen sich als premium-produkt zu verkaufen, was sie aber de fakto nicht sind.

ich würde mir an deiner stelle garnicht so viele gedanken um den lautsprecher-wirkungsgrad machen.
sollte der Onkyo wirklich mal ins clipping kommen (dafür sind selbst bei den Nuberts schon böse pegel nötig), kannst du immernoch einen älteren gebrauchten verstärker mit richtig saft kaufen. dafür reichen 100€.


ich finde in deiner situation sind gebrauchtgeräte doch gerade angebracht. du kannst dir nicht vorstellen, was man auf dem gebrauchtmarkt für 600€ bekommen kann.


[Beitrag von jd17 am 22. Mrz 2012, 11:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W vs. Nubert
Schok~Riegelchen am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  2 Beiträge
Nubert vs. B&W
Schok~Riegelchen am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  10 Beiträge
Welche Boxen nubert Kef oder B&W
mjdirekt am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 15.02.2006  –  2 Beiträge
B&W DM 600 ODER WAS?
thisislowfifunk am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  2 Beiträge
Nubert, Swann gegen Andere insb. B&W
Robertoso am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  10 Beiträge
Tipps zu B&W LS Serie 600
MarcoDel am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  6 Beiträge
Einkaufsliste: Nubert oder B&W? Was würdet Ihr auswählen?
selectrix am 26.03.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2006  –  4 Beiträge
B&W cm9 oder Nubert nu- Vero 14
ujohn am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  6 Beiträge
Neue StandLS - B&W, Nubert oder was wirds?
xe3tec am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  24 Beiträge
Verstärker für B&W CM8
tiwo am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • PSB
  • Klipsch
  • Sennheiser
  • Heco
  • Elac
  • Bowers&Wilkins
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliedgoblan
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.544