Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei erster richtigen Stereoanlage

+A -A
Autor
Beitrag
cartes
Neuling
#1 erstellt: 06. Apr 2012, 08:55
Hallo liebes Forum,

ich habe vor mir meine erste richtige Stereoanlage zu kaufen. Ich habe schon einige Lautsprecher zur Probe gehört und habe mich dann letztlich auf die Elac 57.2 festgelegt. Die FS 247 gefallen mir zwar um einiges besser (perfekt) allerdings ist mein Budget auch beschränkt. Betreiben wollte ich die Lautsprecher mit einer Denon 107 oder Onkyo 1045. Gerade die Onkyo 1045 gefällt mir optisch richtig gut, meint ihr der 200-300€ Aufpreis lohnt sich überhaupt gegenüber der Denon 107 ? (Deren Lautsprecher könnte ich zudem noch veräußern).

Reicht die Leistung dieser Systeme überhaupt aus um Standlautsprecher zu befeuern? (auch im Hinblick auf die fs 247) Ein kleinen Sub wollte ich mir auch noch dazu kaufen (Magnat).Als Quelle würde dann meistens eben der CD-Player der Systeme dienen, USB, mein Notebook oder ggfs. ein Blu-ray Player.

Wäre es ratsamer sich doch einen stand-alone Vertstärker zu kaufen? Wenn ja welchen? Mir gefällt es halt, dass an diesen kleinen Dingern schon quasi alles dabei ist und sie trotzdem was her machen.

Mein Wohnzimmer misst übrigens 16qm. Meint ihr meine gedachte Variante ist dafür oversized?

Viele Grüße
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2012, 09:02

cartes schrieb:

Reicht die Leistung dieser Systeme überhaupt aus um Standlautsprecher zu befeuern?


Für hifi-gerechte Pegel reicht auch ein solches System voll und ganz aus. Warum möchtest du eine Kompaktanlage?


Wäre es ratsamer sich doch einen stand-alone Vertstärker zu kaufen?


Aus klanglicher Sicht kann das schon Sinn machen, da in einem SA-Amp mehr Verstärker fürs Geld zu haben ist, als bei einem Gerät, wo noch Tuner, USB, etc verbaut werden muss.
Ein schönes Gerät wäre da ggf. ein ONkyo A-5vl. Wenns denn unbedingt ein Receiver sein soll, dann vielleicht noch ein Onkyo TX-8050.


Mein Wohnzimmer misst übrigens 16qm. Meint ihr meine gedachte Variante ist dafür oversized?


Pauschal gesagt nein, aber das hängt immer vom Raum und der Aufstellung ab.
Octaveianer
Stammgast
#3 erstellt: 06. Apr 2012, 09:13
guten morgen zusammen,

also aus Klanglichersicht ist Meiner Meinung nach sinnvoller das Geld in gebrauchte Top Geräte und Laustsprecher zu investieren.

käme gut und gebraucht in Frage und wie hoch ist bei Buget?

Gruß
cartes
Neuling
#4 erstellt: 06. Apr 2012, 09:21

Eminenz schrieb:

Warum möchtest du eine Kompaktanlage?


Eigentlich ist es der praktische Gesichtspunkt. Bei solch einem System habe ich gleich meine CD-Quelle dabei, kann mal Radio hören, USB anhängen usw. Auch optisch passen die Komponenten halt zusammen. Da mach ich mir bei der stand-alone Variante irgendwie sorgen, k.A warum. Nehmen sich die beiden Systeme denn viel? Die Denon 107 ist ja gerade recht günstig zu haben, allerdings habe ich mich irgendwie in die Onkyo verliebt. Der A-5vl gefällt mir jedenfalls auch richtig gut. Ist schon mal mit aufgenommen.



Pauschal gesagt nein, aber das hängt immer vom Raum und der Aufstellung ab.


Altbau, ohne Schrägen etc. 4,30x4m. Die Lautsprecher hätten schon ihren Platz, bei mir steht nicht so viel rum Für die Technik habe ich halt die ganze Front.
cartes
Neuling
#5 erstellt: 06. Apr 2012, 09:25

Audiototal schrieb:
guten morgen zusammen,

also aus Klanglichersicht ist Meiner Meinung nach sinnvoller das Geld in gebrauchte Top Geräte und Laustsprecher zu investieren.

käme gut und gebraucht in Frage und wie hoch ist bei Buget?

Gruß


Kommt in Frage. Ich schließe erstmal nichts aus.

Tja, das Budget...Ich mein, die 57. 2 würde ich ungefähr für 400 bekommen, die Onkyo kostet 650. Sub vllt. etwas später. Also ich würde sagen 1000-1300.
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 06. Apr 2012, 09:51

cartes schrieb:
bei mir steht nicht so viel rum


Was sich u.U. auch wieder negativ auf den Klang auswirken kann.

Unter den Kompaktanlagen sehe ich derzeit die Pianocraft Anlagen von Yamaha ganz vorne. Auch von TEAC bekommst du solche All-In-One Geräte. Mit einem reinen Vollverstärker und getrenntem Player fährst du aber imho besser. Gerade der genannte A-5vl ist für den Preis ein wirklich gutes Gerät. Sehr gute Haptik, digitale Eingänge und klanglich für die Preisklasse sehr gut und dazu auch noch recht kompakt.

Für das Budget bekommst du natürlich auf dem Gebrauchtmarkt ganz andere Sachen. HIER ein Beispiel. Das Problem bei Gebrauchtkauf ist, dass die meisten interessanten Angebote - wie das Beispiel - meist nur für Selbstabholer ist.

Eine andere Lösung für vergleichsweise wenig Geld an viel Klang zu kommen ist Selbstbau.
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 06. Apr 2012, 10:15
DAS kam grad frisch rein. Wenn du in Stuttgart und Umgebung wohnst.
cartes
Neuling
#8 erstellt: 06. Apr 2012, 10:17
Die Pianocraft´s habe ich mir auch angesehen. Mich stört dieser integrierte Ipod-Dock, welcher mir die Optik doch etwas vermiest. Ich nutze z.Z kein Apple Gerät und wenn, dann könnte ich es mit den anderen Geräten auch extern betreiben. Zudem sind sie meist schmal und tief gebaut, während Onkyo oder Denon da ausgeglichener sind.

Der A5vl hat mir jedenfalls sofort gefallen. Ist genau das was ich suche und würde mir klanglich wohl etwas mehr bieten. Brauch ich nur noch eine optische Quelle. Bekommt man für 200-300€ einen gescheiten Blu-ray Player, den man auch für Stereo verwenden kann?

Die Magnat oder andere müsste ich natürlich noch hören. Die Klangeigenschaften von Elac gefallen mir allerdings hervorragend (auch ohne Lokalpatriotismus ) Ich denke die Elacs sind fest, mit zeitlich unbestimmten Upgrade auf die FS 247. Selbstbau schließe ich demnach auch aus.
cartes
Neuling
#9 erstellt: 06. Apr 2012, 10:22

Eminenz schrieb:


Was sich u.U. auch wieder negativ auf den Klang auswirken kann..


Also es steht schon was. Couchgarnitur, Tisch, Planzen, Bücherregal usw. Aber eben nicht so überfrachtet oder Dinge die im Weg stehen würden.
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 06. Apr 2012, 10:27
cartes
Neuling
#11 erstellt: 06. Apr 2012, 10:36
hmm, etwas kompakter wäre mir dann doch lieber.

thx für deine Mühe übrigens
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 06. Apr 2012, 10:42
DAS wäre natürlich was, ist halt preislich bissel drüber. Dann nur noch ein 0815 BRP von Samsung, LG und Co und du hast alles drin.
1hannesjo1
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 06. Apr 2012, 10:50
Schonan Selbstbau gedacht?

Ich bin jetzt fast fertig mit dn Spirit6 von Blueplanetacoustic

http://oaudio.de/Lau...ck-Bausatz::728.html


dann zahlst du ungefähr 335 für die Technik was du fürs Gehäuse ausgibst kommt auf dich drauf an.


die Spirit 6 ist der erste lsdenn ich baue und da ist ne sehr gute anleiterung dabeida kann man nicht viel falsch machen, und diy machtecht spaß!!!


Denk ma drüber nach!


mfg Johannes
1hannesjo1
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Apr 2012, 10:53
Die Spirit 6 gibt es auch mit weißen Treibern

http://oaudio.de/Lau...6-Bausatz::2431.html
cartes
Neuling
#15 erstellt: 06. Apr 2012, 10:55
Selbstbau hatte ich schon ausgeschlossen.

@ Eminenz

Stimmt, da hätte ich dann auch gleich den Tuner dabei. Optisch allerdings nicht ganz mein Fall. Ich denke, es wird entweder die Onkyo 1045 + Elac 57.2 + kleinen sub + 0815 BRP oder A5vl + Elac + kleinen sub + etwas besseren BRP. Radio könnte ich zur Not dann auch über den LED über Kabel hören und den TV ja an die Anlage anschließen.


[Beitrag von cartes am 06. Apr 2012, 10:57 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#16 erstellt: 06. Apr 2012, 15:19
Eine Zwischenlösung wäre halt der ONkyo TX-8050.
cartes
Neuling
#17 erstellt: 06. Apr 2012, 15:41
Auch eine feine Sache, gerade mit dem i-Radio. Der DX-7355 wäre dann das Pendant zum Verstärker? Gefällt mir auch optisch, so wie die komplette aktuelle Onkyo Reihe eigentlich. Die Elacs und andere Lautsprecher habe ich über den A - 9070 gehört. Leider etwas über meinem Budget.
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 06. Apr 2012, 15:42
Die 7X55er Serie finde ich nicht gut gelungen. Dann lieber den A-5vl.
Detektordeibel
Inventar
#19 erstellt: 07. Apr 2012, 02:39
Also die Denon F107 zum jetzigen Preis kannste bedenkenlos kaufen wenn dir das gefällt. - Wenn man noch gar keine Komponenten hat und die Leistung ausreicht spricht nichts dagegen.

Die 640er Pianocraft kommt was Ausstattung angeht da nicht ran und ist deutlich teurer. Die Pianocraft LS sind für meinen Geschmack zwar ne Stufe besser, aber bei weitem nicht den Preisabstand wert, vor allem wenn man sowieso andere hinhängen möchte. - Die Denon Beipack-Lautsprecher bringen hier oder in der Bucht noch locker 80-100€ das Paar. Ziehste das ab ist das preislich auch mit gebrauchtware schwer zu überbieten.

Bei dem Preis ist es ja kein Problem beide Varianten (F107/onkyo etc) an den Lautsprechern zu testen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benötige Hilfe bei neuer Stereoanlage bis 1000?
dIREsTRAIT am 15.10.2011  –  Letzte Antwort am 16.10.2011  –  5 Beiträge
Hilfe bei erster Anlage
Tinwian am 29.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  9 Beiträge
Hilfe bei erster Anlgae
DrTon am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 16.04.2012  –  75 Beiträge
Benötige Hilfe bei Stereoanlage
GuckYy am 02.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2016  –  29 Beiträge
Anfänger braucht Hilfe bei Stereoanlage
viktenze am 13.05.2016  –  Letzte Antwort am 17.05.2016  –  38 Beiträge
Hilfe bei Zusammenstellung erster Stereoanlage! Heco Celan XT 301 + SVS SB-12 NSD an Onkyo TX-NR626?
Philywisw am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  19 Beiträge
Brauche Hilfe bei erster eigener Anlage!
mAcom17 am 04.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  27 Beiträge
Bitte um Hilfe bei erster Anlage
bullettooth am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  11 Beiträge
Einsteiger braucht hilfe bei erster Anlage
IceTea666 am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  17 Beiträge
Brauche Hilfe bei Erneuerung meiner Stereoanlage
KingJoel am 19.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Elac
  • Magnat
  • Denon
  • Block

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedwini-hamburg
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.444