Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

suche eine gute anlage für bis zu 1300 euro

+A -A
Autor
Beitrag
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Apr 2012, 21:59
abend

ich suche eine gute anlage zum musik höhren

ich höhre techno,rape,heavy metall,death metall

das budget liegt bei max. 1300 euro

da ich nicht so viel ahnung davon habe hoffe ich das ihr mir weiter helfen könnt

thx schonmal für die hoffentlich kommenden antworten
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 07. Apr 2012, 22:31
Heimkinoanlage bereits vorhanden oder soll integriert werden?

Wie groß ist der Raum?

Irgendwelche Quellgeräte die bei der Anlage dabei sein sollen?


[Beitrag von Detektordeibel am 07. Apr 2012, 22:32 bearbeitet]
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Apr 2012, 22:34
der raum ist ca. 20 qm2 groß

und ich würde gerne 1 neue kaufen

und die anlage sollte über den pc laufen können

thx für deine antwort
iKorbinian
Stammgast
#4 erstellt: 07. Apr 2012, 22:38
Ganz einfach:

2x Neumann KH 120

Wenn du im Nahfeld hörst, wird wohl kaum mehr gehen
Detektordeibel
Inventar
#5 erstellt: 07. Apr 2012, 22:38

und ich würde gerne 1 neue kaufen


Ist halt die Frage ob der Verstärker oder sowas davon weiterhin verwendet werden kann, es sei denn du hättest jetzt nur so BJ 2000 billigskomplettglump rumstehen.

Bei 20m2 ist die Aufstellung eine Frage, wenn die Lautsprecher 50cm von der Wand weg können sind Standlautsprecher kein Problem, ansonsten großvolumige Regallautsprecher evtl die bessere Lösung. Dann bleibt noch die Frage nach dem Subwoofer, Amp mit Digitaleingang oder externe Soundkarte falls die originale nix taugt. usw.
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Apr 2012, 22:44
1 verstärker habe ich keinen

und 1 externe sondkarte habe ich auch nicht

ich könnte die boxen auf mein schreibtisch stellen

der ist 2,60 m lang da ist genügend platz

die anlage sollte auch 1 guten bass haben

daher denke ich komme ich nicht um den subwoofer rum oder

und was ist 1 amp

kannst du mir das pls kurz erklären

http://www.sound-sys...tt-AKTIONSPREIS.html

die anlage würde doch bestimmt 1 guten bass machen

wehre aber mehr zur beschallung von anderen sachen da oder
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 07. Apr 2012, 22:52
Das ist ne PA Anlage ja.


ich könnte die boxen auf mein schreibtisch stellen

der ist 2,60 m lang da ist genügend platz


Kannst du ein Stereodreieck bilden? Der Hörplatz müsste ca 1,30 von den Lautsprechern weg sein.

Wenn du im Nahfeld hören willst dann reichen Regallautsprecher, und auf der Größe auch ne Kompaktanlage.

Einfache Lösung: wäre jetzt z.B. ne Denon F107, dazu dann ggf. Lautsprecherständer, und/oder ein ein passiver Subwoofer.

Alternative einfach aktive Nahfeldmonitore vom PC aus, das ist dann halt andere Geschichte.


[Beitrag von Detektordeibel am 07. Apr 2012, 22:52 bearbeitet]
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Apr 2012, 22:54
das mit den 1,30 m würde gehen

also käme die anlage wo ich gepostet hatte nicht in frage oder
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 07. Apr 2012, 22:58
Nein, das ist eine Beschallungsanlage, die kannste in dem Raum nicht aufstellen, desweiteren ist sie überteuert und Geldverschwendung für deinen Fall.

"Dicker Bläh und Dröhnbass" hat mit Klangqualität nix zu tun.

Hier bisschen was zur Aufstellung.

http://www.hobby-bastelecke.de/hifi/lautsprecherauf.htm


[Beitrag von Detektordeibel am 07. Apr 2012, 23:07 bearbeitet]
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Apr 2012, 23:01
wenn ich aber gerade so nach denke

könnte ich auch 1 sub an meine jetzige anlage einfach dranhängen
iceman650
Stammgast
#11 erstellt: 07. Apr 2012, 23:03
Da ist halt die Frage, was du mit "gutem Bass" meinst.
Meinst du, leicht akzentuiert, knackig, whatever oder meinst du "bringt meine Bude zum Einsturz"?
Bei Möglichkeit 1 würde ich mir die Neumann, die schon empfohlen wurden, ansehen und dazu eine Asus Xonar DX.
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Apr 2012, 23:05
ich weiss nicht wie der bass wehr bringt die bude zum einsturz

aber das höhrt sich doch nicht schlecht an oder

oder kann ich an meine sony anlage auch noch 1 anderen sub anschließen


[Beitrag von Heimkinoanlage am 07. Apr 2012, 23:16 bearbeitet]
iceman650
Stammgast
#14 erstellt: 07. Apr 2012, 23:22

Detektordeibel schrieb:
"Dicker Bläh und Dröhnbass" hat mit Klangqualität nix zu tun.

So sehe ich es auch.
Aber dir muss es gefallen. Ich persönlich höre halt noch gern den Rest meiner Musik, die ja bekanntlich nicht nur aus Bass besteht
Zudem, da du gefragt hattest, ein "Amp", ist ein Verstärker (englisch: Amplifier).
gammelohr
Inventar
#15 erstellt: 07. Apr 2012, 23:26

oder kann ich an meine sony anlage auch noch 1 anderen sub anschließen


Versuch dich mal ein bissel zusammenzureissen und gib dir mal nen bissel Mühe beim verfassen deiner Texte. Wir sind hier nicht im Chat.

Des weiteren solltest du uns schon berichten was du überhaupt für eine Anlage hast um über Aufrüstmöglichkeiten nachzudenken.
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Apr 2012, 23:31
es ist von sony 1 heimkinoanlage

die genaue beschreibung bin ich noch am suchen
gammelohr
Inventar
#17 erstellt: 07. Apr 2012, 23:34
Die Bezeichnung steht am Gerät, in der Regel auf nem Typenschild hinten auf der Anlage.
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Apr 2012, 23:36
es ist die sony BDV-E280
gammelohr
Inventar
#19 erstellt: 07. Apr 2012, 23:38
Okay, ich würde an deiner Stelle zum Musik hören dann doch auf eine Separate Anlage setzen.

Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 07. Apr 2012, 23:41
kannst du mir mal pls 1 vorschlag zusammenstellen mit links und ungefährem preis
gammelohr
Inventar
#21 erstellt: 07. Apr 2012, 23:49
Du hast geschrieben das du die Boxen aufm Schreibtisch platzieren kannst.

Ich hätte da ne Idee einer recht guten und günstigen Anlage.

Verstärker

Lautsprecher, brauchste 2 von^^

Subwoofer

Diese Zusammenstellung ist sehr günstig und sollte für ne gute Musikwiedergabe reichen.

Macht 486,99€ für die gesammte Anlage.

Für normale bis gehobene Lautstärke reicht das alle male und klanglich stellt sie deine Sony Anlage sicher in den Schatten.
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Apr 2012, 23:55
thx für deine mühe

ist bei dem sub auch 1 bass bemerkbar
gammelohr
Inventar
#23 erstellt: 08. Apr 2012, 00:01
Der Sub hat nen echt gutes Preis-Leistungsverhältniss und bei guter Aufstellung ist er sicher auch bemerkbar. Willst du allerdings ne Boombox haben solltest du eher den da (click) nehmen, dann rammelt es schon gewaltig.

Nur dann würde ich den a 9155 eher gegen nen Onkyo A-9377 click tauschen.. der hat etwas mehr Reserven und nen Sub-Ausgang obendrauf.
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 08. Apr 2012, 00:07
weisst du zufällig wie viel db die lautsprecher können

und was währe da noch als andere variante

wo vielleicht noch besser sind oder sowas
gammelohr
Inventar
#25 erstellt: 08. Apr 2012, 00:14
Sub kann laut Datenblatt max.Schallpegel: 116dB @ 30Hz, was schon derbe ist.

Die Lautsprecher sind so um die 109 db bei ausgesteuerten 90 Watt Laut was ich nicht gerade leise ist. Auf Dauer sind solche Pegel schon Ohrenschädigend.

Ich habe dir nun 2 Konzepte erstellt die ich selbst vertreten kann... Wenn du noch mehr Vorschläge willst musst du die anderen User fragen. Ich kenne die gezeigten Komponenten aber ich kann ja net alles kennen.

Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 08. Apr 2012, 00:20
also wehre ich bei um die 1000 euro

kann ich die anlage auch an mein pc anschließen
gammelohr
Inventar
#27 erstellt: 08. Apr 2012, 00:25
Umgeschlagen 1049€... (Ohne Kabel)

Du kannst die Anlage an deinen PC anschließen.

Dazu brauchst du nen 3,5mm Klinke Kabel auf Cinch... Dann noch nen normales Cinchkabel um den Verstärker mit dem Sub zu verbinden (beim A-9377) und eben Lautsprecherkabel in der entsprechenden Länge. 2x 2,5m² reicht da völlig.


[Beitrag von gammelohr am 08. Apr 2012, 00:27 bearbeitet]
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Apr 2012, 00:28
und wie viel kosten dann nochmal die kabel
gammelohr
Inventar
#29 erstellt: 08. Apr 2012, 00:35
Klinke Cinch

Cinch Cicnch

Lautsprecherkabel... Meterpreis ;)

Achte drauf ob die Längen bei dir passen.

Das sind Beispiele. Gute Kabel kosten nicht viel.


[Beitrag von gammelohr am 08. Apr 2012, 00:37 bearbeitet]
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Apr 2012, 00:43
und an welchen eingang am pc kommt das dann
casper1981
Stammgast
#31 erstellt: 08. Apr 2012, 00:45
zum beispiel:

10m transparent: http://www.amazon.de...CUE/ref=pd_sim_ce_15

35m in Weiß: http://www.amazon.de...d=1333845453&sr=8-12

50m Schwarz Rot: http://www.amazon.de...d=1333845453&sr=8-13


Oder sowas: http://www.thomann.de/de/cordial_cls_225_sw.htm, kostet aber etwas mehr.

Mist gammelohr war schneller

@Heimkinoanlage


kannst entweder an der Front des PC anstöpseln oder hinten!


[Beitrag von casper1981 am 08. Apr 2012, 00:50 bearbeitet]
gammelohr
Inventar
#32 erstellt: 08. Apr 2012, 00:48
Du hast am Pc an der Soundkarte nen Audio-Ausgang der grün umrandet ist. Da kommt das 3,5mm Klinke Kabel auf Cinch ran.Am Verstärker stechste das zb aus Cd oder Aux.

Die beiden Cinch auf Cinch Kabel verbindest du mit dem Pre Out des Verstärkers zu den Low Level in´s am Sub. Die Boxenkabel verbindest du von den Lautsprecherausgängen zu den Lautsprechern.
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 08. Apr 2012, 01:11
gammelohr
Inventar
#34 erstellt: 08. Apr 2012, 01:13
Wenn es nach meiner Auffassung geht JA.
casper1981
Stammgast
#35 erstellt: 08. Apr 2012, 01:15
Jopp!

Fehlen nur noch die Kabel.


[Beitrag von casper1981 am 08. Apr 2012, 01:21 bearbeitet]
gammelohr
Inventar
#36 erstellt: 08. Apr 2012, 01:16

casper1981 schrieb:
Jopp!

Fehlen nur noch die Kabel. :D


Kabel habe ich doch schon aufgelistet...
casper1981
Stammgast
#37 erstellt: 08. Apr 2012, 01:22

gammelohr schrieb:

casper1981 schrieb:
Jopp!

Fehlen nur noch die Kabel. :D


Kabel habe ich doch schon aufgelistet...


ja, ich weis ich ja auch, meinte in seiner Liste

sollte ein Witz sein


[Beitrag von casper1981 am 08. Apr 2012, 01:22 bearbeitet]
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 08. Apr 2012, 01:44
[quote="Heimkinoanlage"][url=http://www.beamershop24.net/verstaerker/onkyo-a-9377-vollverstaerker-schwarz/?utm_source=froogle&utm_medium=froogle&utm_campaign=froogle]http://www.beamersho...utm_campaign=froogle[/url]

[url=http://www.redcoon.de/B284196-Klipsch-SW-112_Aktiv-Subwoofer?refId=basede&refId=zanoxde&zanpid=1623877448305669120]http://www.redcoon.d...=1623877448305669120[/url]

[url=http://www.redcoon.de/B171444-Heco-Metas-300-schwarz_Regal-Lautsprecher?refId=basede&refId=zanoxde&zanpid=1623877234089980928]http://www.redcoon.d...=1623877234089980928[/url]

http://www.thomann.de/de/cordial_cfy_09_wcc.htm

http://www.thomann.de/de/cordial_cfu_06_cc.htm

http://www.thomann.de/de/cordial_cls_225.htm

aber jetzt habe ich doch alles
casper1981
Stammgast
#39 erstellt: 08. Apr 2012, 01:48
ja alles da
Detektordeibel
Inventar
#40 erstellt: 08. Apr 2012, 02:03
Und da noch Luft im Budget.

http://www.thomann.de/de/tascam_us122mk2.htm

Zwischen PC und Verstärker setzen. Als "externe Soundkarte" meist eine deutliche Qualitätssteigerung zum Onboard-Sound.


aber jetzt habe ich doch alles


http://www.amazon.de/Creaktiv-Stance-silber-Paar/dp/B003Q6S6GK Wenn man es ganz perfekt haben will und die Hochtöner der Lautsprecher auf Ohrhöhe.

Könnte sein das sich dein Musikgeschmack radikal verändert. ^^


[Beitrag von Detektordeibel am 08. Apr 2012, 02:06 bearbeitet]
Heimkinoanlage
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 08. Apr 2012, 02:19
da die auf meinem schreibtisch stehen würden bringt das gluabe ich nicht viel

aber trotzdem thx
Giustolisi
Inventar
#42 erstellt: 08. Apr 2012, 10:28
Ich möchte nun mal meine Empfehlung abgeben. Der Raum ist klein, die Wünsche sind groß, das Budget taugt auch für ordentliches Equipment.

Sub kann laut Datenblatt max.Schallpegel: 116dB @ 30Hz, was schon derbe ist.

Das wage ich stark zu bezweifeln. Selbst ein Visaton W300S-4 schafft in 150 Liter nur 106dB bei 30Hz. Für 116db bräuchte es 4 von den Dingern und das soll ein einziger 10" Billigsub leisten?
Ein 10" Subwoofer wie der Mivoc Hype 10 schafft sowas einfach nicht, es sei denn, er kann die grenzen der Physik überwinden. Das Datenblatt ist gelinde gesagt geschönt.

@ Gammelohr
Warum empfiehlst du das überteuerte Cordial Kabel? das hat keinerlei Mehrwert und frisst nur unnötig das Budget auf.

Hier ist ein Kabel vom PC zum Verstärker
Ein gutes Chinch Kabel
Lautsprecherkabel das bis 6 oder 7m Länge allen Ansprüchen genügt.

Man muss sein Geld nicht unnütz zum Fenster raus werfen für irgendwelchen Firlefanz, wo es hier doch um möglichst guten Klang bei begrenztem Budget geht.

Den Onkyo Verstärker finde ich in Ordnung, mehr braucht man eigentlich nicht.

Wichtig sind erst ein mal gute Komponenten, also Lautsprecher, die in dem Raum überhaupt klar kommen und dazu ein Subwoofer, der auch zur Raumakustik passt.

1300€ stehen zur Verfügung, die gilt es möglichst sinnvoll zu nutzen.

die Metas 300 gehen in Ordnung, sofern man das Bassreflexrohr verschließt. Die Schallanteile aus dem Reflexrohr können bei der Ankopplung des Subwoofers stören. Zusätzlich steigt der Membranhub unterhalb der Abstimmfrequenz des Gehäuses stark an, was die Pegelfestigkeit begrenzt. Derlei Probleme hat man weniger, wenn man das Bassreflexrohr verschließt. Man verliert zwar Tiefbass, den füllt aber der Sub wieder auf. die Ankopplung des Subs wird erleichtert, der Membranhub der Sats wird durch das eingeschlossene Luftvolumen begrenzt. Dabei kann man nur gewinnen, will man eh einen Sub einsetzen.

Ich lese, dass die Lautsprecher auf dem Schreibtisch aufgestellt werden sollen. Eine Punktschallquelle wie ein Voaxchassis macht auf so geringe Distanz weniger Fehler, zum Beispiel die KEF Q 100, die mir sehr gut gefallen haben, gerade bei geringer Distanz.

Der Subwoofer sollte über eine große Membranfläche verfügen, wenn du sehr laut hören willst. 25cm(10") ist eher das Mindestmaß, größer ist in dem Fall besser, so lange es sich nicht um eine Dröhnkiste handelt. Sollte der Sub in dem Raum dröhnen, kann man das Reflexrohr verscgließen und erhält so einen geschlossenen Sub, der in kleinen Räumen oftmals sauberer arbeitet
Onboard Soundkarten sind oft schlecht, eine USB Soundkarte kostet ja nicht die Welt, diese Investition lohnt sich.
gammelohr
Inventar
#43 erstellt: 08. Apr 2012, 10:33

@ Gammelohr
Warum empfiehlst du das überteuerte Cordial Kabel? das hat keinerlei Mehrwert und frisst nur unnötig das Budget auf.


Weil ich diese Kabel kenne und in damaliger zeit immer in Einsatz hatte. Ich bin von deren Qualität überzeugt.

Die kosten ein wenig mehr aber sind nun auch nicht vollkommen überteuert. Hätte ich nun Vodookabel empfohlen könnte ich deinen Einwand verstehen.

Was den Sub angeht: Ich schrieb bewusst "laut Datenblatt".


Ein 10" Subwoofer wie der Mivoc Hype 10 schafft sowas einfach nicht


Ich meinte damit den Klicpsch Subwoofer, seine Daten hatte ich angegeben. Das hätte ich dazu schreiben sollen.
Giustolisi
Inventar
#44 erstellt: 08. Apr 2012, 10:52

Ich meinte damit den Klicpsch Subwoofer, seine Daten hatte ich angegeben.

Für 116dB bei 30Hz müsste der klipsch knapp 2cm Hub machen, pro Seite. Wenn er das kann, ziehe ich meinen einwand zurück.


Weil ich diese Kabel kenne und in damaliger zeit immer in Einsatz hatte. Ich bin von deren Qualität überzeugt.

Wirklich teuer sind die nicht, aber man kann schon einiges am Kabel sparen ohne negative Auswirkungen. Ich habe mit den billigen Thomann Kabeln bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht, es ist noch kein Wackler vorgekommen, die kabel sind sehr flexibel und die Stecker sitzen fest auf den Buchsen. Will man es noch billiger, bleibt nur selbst zu konfektionieren, ich mache das inzwischen so, dann passt die Länge auch immer exakt.
gammelohr
Inventar
#45 erstellt: 08. Apr 2012, 11:00
Ob der Klipsch das wirklich schafft weiss ich natürlich nicht. Hatte keine Möglichkeit das nachzumessen Aber laut genug ist er gewesen. (für mich sowieso)

Das Kabel auch günstiger ohne Verluste gehen weiss ich.
Nur kenne ich die Hausmarke von Thomman real nicht. Deswegen habe ich das verlinkt was ich kenne..

Aber das die taugen glaube ich dir.
Detektordeibel
Inventar
#46 erstellt: 08. Apr 2012, 13:22
Ich kenne beide.

Lautsprecherkabel würd ich das Cordial nehmen.

Cinchkabel und Klinke/Cinch kann ruhig von Thomann "Ssnake" sein. Das geht voll in Ordnung.
Giustolisi
Inventar
#47 erstellt: 08. Apr 2012, 15:12

Lautsprecherkabel würd ich das Cordial nehmen.

Kannst du auch einen Grund nennen? Ist es wegen dem Querschnitt?
Ich verwende selbst das Ssnake Kabel, damit bin ich sehr zufrieden was Flexibilität und Verarbeitung angeht. Es lässt sich auch gut konfektionieren, ich habe einfach Büschelstecker angelötet.
Detektordeibel
Inventar
#48 erstellt: 08. Apr 2012, 15:17

Ist es wegen dem Querschnitt?


Auch, für den Preis gehts schon Richtung Gitarrenkabel. Gut geschirmt, recht massiv, tritt man sich nich so leicht durch. Alles ok. ^^
Giustolisi
Inventar
#49 erstellt: 08. Apr 2012, 15:29
1,50€ pro meter ist nicht die Welt, aber so einen großen Querschnitt braucht man nur bei einer wirklich langen Leitung deutlich über 5m. das Ssnake ist auch sehr robust, das Cordial hatte ich aber noch nicht zum Vergleich. daheim wird man wohl beide kaum kaputt bekommen.
XdeathrowX
Inventar
#50 erstellt: 08. Apr 2012, 15:55
Bezüglich der Kabel mit Cinch würde ich eher zum Cordial greifen. Die Stecker sind wesentlich robuster (wie die auf den Buchsen einrasten ist eine wahre Freude) und zudem nicht fest mit dem Kabel verbunden, kann also im Bedarfsfall getauscht werden. Zudem sind die Cinch-Stecker bei Sssnake so dick, dass mitunter Probleme auftreten, wenn die Cinch-Buchsen sehr dicht zusammen liegen.

Weiterhin hab ich schon mehrere Kabel von Sssnake mit Kabelbruch und Wacklern gesehen - wenn auch im PA-Bereich.

Lange Rede kurzer Unsinn: ich würde die paar Euro mehr investieren.

Just my two cents...


[Beitrag von XdeathrowX am 08. Apr 2012, 15:56 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#51 erstellt: 08. Apr 2012, 16:19
Lassen wir das, hier kniefickerei wegen den Kabeln zu betreiben ist ein Witz. Auf 10€ mehr oder weniger kommts da jetzt wirklich nicht an.
XdeathrowX
Inventar
#52 erstellt: 08. Apr 2012, 16:21
da gehe ich mit nur das mit den dicken Steckern war mir wichtig erwähnt zu haben.


[Beitrag von XdeathrowX am 08. Apr 2012, 16:22 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereo bis 1300 Euro
peterTtt am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  8 Beiträge
Kompaktboxen bis 1300 Euro
uib am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 23.05.2013  –  16 Beiträge
Suche gute + günstige PC Anlage!
bud67 am 21.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  6 Beiträge
Suche eine gute Anlage für Zuhause
wirli1999 am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 16.09.2015  –  3 Beiträge
Suche gute Anlage!
Jonas_87 am 20.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  9 Beiträge
Erste Stereoanlage bis 1300 Euro inkl. Plattenspieler, euer "Wunschkonzert"?
Konzertassi am 27.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.03.2010  –  10 Beiträge
Kaufberatung für eine Gute Anlage!
Marzee am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  16 Beiträge
Suche gute Anlage bis 230? für AUX+MP3
Krimpi00 am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  12 Beiträge
Standlautsprecher bis 1300? (Paar) gesucht
HunkyII am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  12 Beiträge
Stereo-Anlage bis 2000 Euro
Childerich am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Onkyo
  • Sony
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.843