Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Butter bei die Fische: ausgereifter CD Player bis 800 EUR

+A -A
Autor
Beitrag
Forrest-Taft
Stammgast
#1 erstellt: 23. Apr 2012, 11:50
Hallo,

ja eigentlich sollten CD Player nach 30 Jahren ausgereifte Technik besitzen, was sie aus klanglicher Sicht auch bestimmt tun, nur lässt sich kein Modell ohne Kinderkrankheiten finden. Zu meiner Situation, ich betreibe meine Stereo Lautsprecher mit einer Blu-ray Multimediakette, habe mir dafür aber nun eine Soundbar gekauft. Nun möchte ich einen CD Player, der keine Laufwerksgeräusche von sich gibt, nicht surrt, hochwertig verarbeitet ist, ein CD Laufwerk besitzt, kein fest implementiertes Netzkabel besitzt, in schwarz erhältlich ist, MP3 liest und nicht nach 2 Jahren den Geist aufgibt. Egal was ich mir bisweilen im Laden angeschaut habe, immer gab es was zu meckern. Alleine schon diese hässlichen Denon Kisten, die von Modell zu Modell einfach mal um 200 EUR teurer werden, diese überteuerten NAD Plastikbomber, diese Yamaha Teile mit ihren Plastikknöpfen und und und.Komischerweise gab es vor 10-15 Jahren ausgereiftere Technik als aktuell. Da ich zwingend auf MP3 DL angewiesen bin, kommt leider ein älteres Modell wie etwa der Sony ES Reihe nicht in Frage. Gerne auch Exoten.


[Beitrag von Forrest-Taft am 23. Apr 2012, 11:53 bearbeitet]
Forrest-Taft
Stammgast
#2 erstellt: 24. Apr 2012, 15:36
Hat den niemand eine Idee? Benutzt ihr alle Player ohne 100 % zufrieden zu sein? Wenn nein, welche Player sind das? Bin nun auf den neuen Vincent CD 400 gestoßen, der auch eine 5 Jährige Garantie bietet, in einem Test ist von knappem Rauschabstand zu lesen. Was kann ich mir darunter vorstellen?
TKCologne
Inventar
#3 erstellt: 24. Apr 2012, 16:03
Mein Sony CDP-X229ES ist fast 20 Jahre alt und erfüllt bis auf das fest installierte Netzkabel alle deine Kriterien. Er liest auch gebrannte CD´s. Leider keine MP3
das.ohr
Inventar
#4 erstellt: 24. Apr 2012, 19:51
Habe gerade deine Wünsche gelesen und habe spontan an einen Rechner gedacht, gute Soundkarte und Foobar2000 installiert oder MIXXX und schon hast du den CD Play mit allen Möglichkeiten

so habe ich es zumindest gemacht - wozu heute noch einen CD Player bemühen - und so habe ich ca. 3500 CDs im Direktzugriff mit Fernbedienung über das IPhon oder Pad ...

Frank
trxhool
Inventar
#5 erstellt: 24. Apr 2012, 19:54
Ich benutze einen Rotel RCD 991 AE und bin mit dem Gerät mehr als zufrieden... Abgesehen von dem MP3 Quatsch ist das genau der von dir beschriebene Player...

Gruss TRXHooL
Rüdi74
Stammgast
#6 erstellt: 24. Apr 2012, 20:37
der Atoll CD100 soll ein sehr guter Deal sein
Forrest-Taft
Stammgast
#7 erstellt: 25. Apr 2012, 07:11
Hallo Leute!

Die PC Variante gefällt mir nicht, auch wenn sie sicher Vorteile bietet, ich ich da eher ein klassischer Hardliner. Ich bin zwar auch kein Fan von MP3, habe aber vor Jahren rund 500 Tape Aufnahmen alter Radiosendungen mit Klassikkonzerten irgendwie archivieren müssen und da bot sich natürlich MP3 an. Sicher würde gerade da ein PC Sinn machen, aber ich will einfach nicht. Auf den Atoll bin ich auch schon lange aufmerksam geworden, hatte aber seinerzeit mal eine Atoll Endstufe, die sehr abenteuerlich verlötet war, samt extrem kleiner Kühlkörper. Ich kann mich täuschen, aber das sah mir nach Bastelwerkstatt aus.
SFI
Moderator
#8 erstellt: 25. Apr 2012, 15:50
Tja da habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht, gerade meine frühere Lieblingsmarke Marantz hat für mich persönlich bei den CDPs doch schon etwas nachgelassen. Man erinnere sich an die CDr Problematik der 6000er Serie, die Laufwerksgeräusche bei der 6002er Serie (zumindest bei mir), mein uralter CD 67 läuft immer noch ohne Murren. Hast du dir schon mal die Option überlegt, einen DAC zu kaufen wie etwa der günstige TEAC UD-H01? Dazu einen 90er Player aus der Bucht wie eben die erwähnte Sony ES Reihe oder einen Marantz CD 17. An den DAC dann einen MP3 Player andocken und vielleicht profiert dann auch noch der CDP vom DAC. Ansonsten würde ich mir mal den XTZ CD100 angucken, der ist zumindest haptisch eine Wucht.
TKCologne
Inventar
#9 erstellt: 25. Apr 2012, 16:28
Mittlerweile fahre ich zweigleisig. Das heißt ich habe sowohl CD´s und CD-Player, aber auch alles auf dem iPod.
Die CD´habe ich aus dem WZ in meinen Keller gestellt und alle in iTunes auf dem PC
Mittels Dock läuft der iPod über den Stereo-Amp. Der Klangunterschied zwischen CD und iPod ist gering aber doch vorhanden. Ab ubd an hole ich mir CD`s und höre ganz klassisch. Meistens bin ich aber zu faul und hab den iPod am Amp.
OliNrOne
Inventar
#10 erstellt: 26. Apr 2012, 10:09
Ein Onkyo 7555 entspricht eigentlich allen Punkten, leider natürlich nur noch gebraucht zu haben...
jd17
Inventar
#11 erstellt: 26. Apr 2012, 12:32

SFI schrieb:
Ansonsten würde ich mir mal den XTZ CD100 angucken, der ist zumindest haptisch eine Wucht.

zu dem würde ich persönlich nicht raten. mein vater hat ihn und in vielen dingen bin ich von dem gerät nicht begeistert.
das laufwerk ist ein sehr billiges dvd-laufwerk, und genauso bedient sich die kiste auch. braucht extrem lange um CDs einzulesen (machen alte Sony ES im nanosekundenbereich), bedienung ist unpraktisch, schlechtes nicht-dot-matrix display gibt kaum infos... wenn man pause drückt und dann skip back macht startet der song automatisch - mag ich garnicht... die reaktionen auf jedwede art von befehlen ersheint mir sehr träge.

vielleicht bin ich durch die Sony ES aber auch nur sehr verwöhnt... wer weiß.
aber das was der XTZ macht, macht jeder halbwegs vernünftige BD-spieler genausogut oder besser (sein LX91 ganz sicher).
dann brauche ich keinen extra cd-player. und mehr kampfgewicht sowie deutlich bessere verarbeitung bringt ein richtiger 80er/90er cd-bolide auch auf die waage, nicht nur die Sonys.

wie wärs denn mit so einem alten schätzchen und dazu ein neuer av-receiver (dann werden es nicht mehr geräte als jetzt auch) der jegliche musik abspielen kann (auch flac etc.), das ganze sogar praktisch bedient über wlan mit android/ios smartphone/pad...?


[Beitrag von jd17 am 26. Apr 2012, 12:34 bearbeitet]
SFI
Moderator
#12 erstellt: 26. Apr 2012, 19:45
Ok, danke für die Rückmeldung, hatte den auch schon unter Beobachtung, da man über den AMP viel Gutes liest. Scheint mir irgendwie eh vom gleichen Band wie die Advance CDPs zu kommen, die Ähnlichkeit ist frappierend.
traveller23
Stammgast
#13 erstellt: 26. Apr 2012, 20:02

ich betreibe meine Stereo Lautsprecher mit einer Blu-ray Multimediakette


Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher was du damit meinst. Wenn es ein Gerät sein darf das vieles sehr gut kann, schau dir mal den Oppo BDP-93 an. Damit könntest du ein Gerät einsparen und hättest keine Einbußen.
cbv
Inventar
#14 erstellt: 27. Apr 2012, 13:54

Forrest-Taft schrieb:
Benutzt ihr alle Player ohne 100 % zufrieden zu sein?

Ich bin mit meinem ERC-1 absolut zufrieden. Mittlerweile gibt es einen Nachfolger.
sophist1cated
Inventar
#15 erstellt: 27. Apr 2012, 14:09
Wahnsinn was es heute für so wenig Geld zu kaufen gibt.

Persönlich gefällt mir die Kiste nicht , aber mit MP3-Abspielmöglichkeit sicherlich interessant für den Threadersteller.


[Beitrag von sophist1cated am 27. Apr 2012, 14:09 bearbeitet]
dr.dimitri
Stammgast
#16 erstellt: 28. Apr 2012, 07:30
Ich würde auch den Oppo 93 empfehlen.
Dann kannst auch deinen jetztigen BD Player abgeben und bekommst einen absolut leise laufenden und klanglich hervorragenden CD/DVD/BD/SACD/noch viel mehr Player in schwarz, der praktisch nicht hörbar ist, wenn du weiter als 30cm entfernt bist.

Eines der wenigen Geräte, dass mich von Anfang an 100% ig überzeugt hat und immer noch tut.

Dim
trxhool
Inventar
#17 erstellt: 28. Apr 2012, 09:43

dr.dimitri schrieb:
Ich würde auch den Oppo 93 empfehlen.
Dann kannst auch deinen jetztigen BD Player abgeben und bekommst einen absolut leise laufenden und klanglich hervorragenden CD/DVD/BD/SACD/noch viel mehr Player in schwarz, der praktisch nicht hörbar ist, wenn du weiter als 30cm entfernt bist.

Eines der wenigen Geräte, dass mich von Anfang an 100% ig überzeugt hat und immer noch tut.

Dim


Du hattest aber schon gesehen, das er den Pioneer LX 91 !!! hat ...

Gruss TRXHooL
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 28. Apr 2012, 09:52
Moin

leider werden Player mit einem hochwertigen CD-Laufwerk immer seltener und teurer, ist wohl der Lauf der Zeit.
Selbst sogenannte teure "High-End" Player verbauen inzwischen oft nur noch DVD oder Computerlaufwerke!

Die Atoll-Player haben meines Wissens hochwertige Teac CD-Laufwerke ab dem CD80Mk2 verbaut, das findet man natürlich auch bei den CDP´s des Herstellers selbst.
Der Hifiakademie CD-Player hat soweit ich mich erinnere ein hochwertiges Philips CD-Laufwerk verbaut und bietet auch noch andere Schmakerl, liegt aber überm Budget.

Wie gesagt, CDP´s mit hochwertigen CD-Laufwerken werden immer seltener, das macht die Suche natürlich nicht einfacher bei deinem Budget!

Saludos
Glenn
sergioleone
Inventar
#19 erstellt: 28. Apr 2012, 11:32
Moinsen,

wie gefällt dir den der Cambridge C 651 ?

http://www.cambridge...=Azur+651C+CD-Player
dr.dimitri
Stammgast
#20 erstellt: 28. Apr 2012, 12:36

trxhool schrieb:

dr.dimitri schrieb:
Ich würde auch den Oppo 93 empfehlen.
Dann kannst auch deinen jetztigen BD Player abgeben und bekommst einen absolut leise laufenden und klanglich hervorragenden CD/DVD/BD/SACD/noch viel mehr Player in schwarz, der praktisch nicht hörbar ist, wenn du weiter als 30cm entfernt bist.

Eines der wenigen Geräte, dass mich von Anfang an 100% ig überzeugt hat und immer noch tut.

Dim


Du hattest aber schon gesehen, das er den Pioneer LX 91 !!! hat ...

Gruss TRXHooL


Tja, anscheinend taugt der aber nicht zum CD abspielen...
Wenn er ähnlich laut ist wie mein alter LX53 würd mich das surren aber auch nerven.

Dim
peacounter
Inventar
#21 erstellt: 28. Apr 2012, 12:50
metallgehäuse und -bedienknöppe haben zumindest nx mit langlebigkeit oder klang zu tun.

das sind teure designelemente, die kaufpreis ganz schnell verdoppeln können.

wenn man die bei einem reinen cd-player will, muß man einfach sehr tief in die tasche greifen, denn die absetzbaren stückzahlen sind bei sowas heute so gering, dass sich eine serienfertigung nur rechnet, wenn man ein vielfaches von dem verlangt, was ein dicker bolide in den frühen 90ern gekostet hat.

und das design eben allgemein einem wandel unterworfen ist, dürfte klar sein.
wem das derzeitige design nicht paßt, der muß entweder was altes kaufen oder warten, bis die mode sich wieder ändert.

nimm doch einfach nen gebrauchten es (wenn er dir optisch und haptisch so gefällt) und spiel die mp3-sliberlinge im billigen dvd-player ab (sowas wirst du ja vermutlich haben, oder?)

P
Forrest-Taft
Stammgast
#22 erstellt: 28. Apr 2012, 12:58
Hallo Leute!

Danke für eure Posts, auf die jetzt etwas näher eingehen möchte.

Ja also ich habe den Pioneer LX 91, der als BDP auch Bombe ist, aber rund 30sec Boottime, also nein danke. Dann steht der auch noch auf lediglich DREI Gerätefüßen und das bei einem 2000 EUR Gerät, HALLO? Hatte ich leider beim damaligen Ordern nicht gesehen, wer denkt denn auch an sowas. Den XTZ habe ich mir angeschaut, sieht nice aus, Laufwerk ist aber doch kein Witzteil wie beim Advance Acoustic MCD 200?

http://www.fairaudio...layer-mcd-200-2.html

WTF?

Atoll hat vieles was ich mir wünsche, aber wie schauts denn nun mit dem Basteleffekt aus? Siehe dazu meinen Post mit der Atoll Endstufe.

Dieser Emotiva ist ja klasse, aber bei dem Preis? Wo ist der Haken?

Cambridge, also da habe ich mit Laufwerkgeräuschen auch schon einiges erlebt. Außerdem werden bei denen die Nachfolgeserien auch immer um einiges teurer, siehe NAD oder Denon. Alleine schon das Ringkerntrafo Geschwafel.

oder:

Durch diese Verbesserungen und die ganz neu abgestimmten Audioschaltungen können Sie Ihre Musik noch reiner und lebendiger erfahren als mit seinem hoch angesehenen Vorgängermodell.




Oppo, schön und gut, aber einen weiteren Universalplayer brauche ich halt doch nicht.

Bin ich nun irgendwie als Meckerliese abgestempelt?

Vielleicht mache ich es doch so mit einem alten 90er Player, separatem DAC und MP3 Player bei Bedarf, was meint ihr?

Zaianagl
Inventar
#23 erstellt: 28. Apr 2012, 13:11
Designtechnisch gefällt mir aktuell der RCD 1520 sehr gut.

Das Emotiva Zeug ist ganz ok. Aufs nötigste reduzierte (Innnenleben) und ansprechend designte China Technik.
Technisch sicherlich unkritisch.
Haken gibts keinen, es ist was es ist. Nicht mehr, nicht weniger.
Man sollte sich aber sehr genau informiern, die Beschreibungen sind nicht immer klar.
So ist zum Beispiel bei meinem USP-1 nicht explizit erwähnt, daß der HT Bypass ausschließlich über die FW-Ausgänge funktioniert (und somit zur Integratioen alle anderen Eingänge ebenfalls auf diesen Ausgang gelegt werden müssen), und der HT Bypass war für mich ein Kaufgrund!!!
Der darrauffolgende EMail Austausch mit Emotiva war alles andere als angenehm bzw befriedigend...
Ansonsten ist an dem Teil nix auszusetzen.


[Beitrag von Zaianagl am 28. Apr 2012, 13:12 bearbeitet]
dr.dimitri
Stammgast
#24 erstellt: 28. Apr 2012, 14:01

Forrest-Taft schrieb:

Oppo, schön und gut, aber einen weiteren Universalplayer brauche ich halt doch nicht.


Nein, nur einen. Weg mit dem LX91
Mein Oppo braucht zum starten ca. 10 Sekunden.

Dim
jd17
Inventar
#25 erstellt: 28. Apr 2012, 14:15
meine ES player brauchen für starten und einlesen keine 2s.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 28. Apr 2012, 15:33
Also das die Geräte von Atoll zusammengebastelt sind, kann ich nicht bestätigen, für einen Verstärker der Marke habe ich mich aber auch bisher nicht interessiert.

Der Emotovia CDP hat ebenfalls ein DVD oder Computerlaufwerk verbaut, dem Gerät wurde halt eine schöne Hülle sowie ein Ringkerntrafo verpasst.
Für den Preis sind die aber echt gut und vergleichbar mit XTZ, AA und Co., alle Geräte haben die gleiche chinesische Mutter, was aber kein Nachteil sein muss.
Das Feintuning übernehmen dann die Firmen selbst, was durchaus zu einigen Unterschieden führen kann, was sich je nach Gerät positiv bemerkbar macht.

Wenn man oft und viel CD hört, würde ich ein zusätzlicher CDP einem BDP Universalplayer wie z.B. den Oppo immer vorziehen, 10sec. hin oder her.

Saludos
Glenn
flyingscot
Inventar
#27 erstellt: 28. Apr 2012, 15:59
Ich nutze hier den Oppo aktuell zu 90% für Audio-CD, 5% SACD und 5% BluRay. Sofern man nicht dauernd auf der CD rumspult oder rumzappt, sehe ich keinen Vorteil in einem zusätzlichen CDP. Die Titelanwahl ist allerdings leicht verzögert und das Spulen funktioniert eher wie bei Video und nicht wie man es am CD-Player gewohnt ist.


[Beitrag von flyingscot am 28. Apr 2012, 15:59 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 28. Apr 2012, 16:07
...und schon fühlen sich die Oppo Jünger schon wieder auf den Schlips getreten!

Saludos
Glenn
dr.dimitri
Stammgast
#29 erstellt: 28. Apr 2012, 17:09

GlennFresh schrieb:
...und schon fühlen sich die Oppo Jünger schon wieder auf den Schlips getreten!

Saludos
Glenn

Und schon stänkern die nicht Oppo User als ob sie die Weisheit mit Löffeln gegessen hätten.

Ist doch wurscht. Der TE wird sich schon seinen CDP für 800€ kaufen damit er nicht 30 Sekunden bis zum Einlesen warten muss

Saludos
Dim
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 28. Apr 2012, 19:15
Hallo Doc, mach Dich locker....

Also, der TE sucht einen CDP mit einem CD-Laufwerk und keinen BDP, wie den Oppo, diesen hat er ja schon.
Warum empfiehlt man hier also Geräte, die so gar nicht verlangt wurden, hat also auch nix mit stänkern zu tun.
Gelöffelte Weisheiten, das seh ich anders, ich habe ganz neutral CDP´s empfohlen, die den Wünschen des TE entsprechen könnten.

Saludos
Glenn
dr.dimitri
Stammgast
#31 erstellt: 28. Apr 2012, 19:43
Keine Sorge, ich bin ganz locker. Nimm das nicht so bierernst.

Dim
Holzlöffel
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 28. Apr 2012, 20:06
ein guter alter Yamaha CDX 1060 +DAC dingens..vieleicht wäre das eine option für den TE

Gruss
traveller23
Stammgast
#33 erstellt: 28. Apr 2012, 20:12
Ich hab den Oppo ja ins Spiel gebracht. Das war einfach nur als Vorschlag gedacht um auch mal um die Ecke zu sehen. Das Oppo nicht die schlechtesten Geräte baut sieht man daran, das auch High-End Marken dem Oppo-83 eine neue Front spendieren und dann um 3000€ verkaufen.

Natürlich spricht nix dagegen sich einen neuen CD Player zuzulegen. Ob man dadurch allerdings ein mehr an Qualität bekommt lasse ich nun mal dahin gestellt.
Wenn ich das richtig versteh, dann gehts dir nicht um die Klangqualität, sondern um die bessere Bedienbarkeit als mit dem Pioneer, richtig? Das versteh ich, Geräte die beim Bedienen schlampen, mach keinen Spaß.
30sec Einlesegeschwindigkeit wären auch bei Blu-Rays für mich nicht akzeptabel. Da würde das Gerät rausfliegen.

@CD-Player
Schau dir mal die Arcam Geräte an. Ich hatte einen Arcam Alpha8. War damals ein tolles Gerät.

Schau dich auch nach gebrauchten Geräten um. Nur einmal als Beispiel: Arcam CD192
findet man immer wieder mal um rund 500€. Die kleineren Geräte aus der Diva Serie sind aber auch nicht schlecht.


[Beitrag von traveller23 am 28. Apr 2012, 20:12 bearbeitet]
Forrest-Taft
Stammgast
#34 erstellt: 29. Apr 2012, 05:47
Hallo!!

Wir sprechen hier nicht über 30 sec Einlesegeschwindigkeit, sondern über die Zeit die vergeht, bis man überhaupt erst einmal eine BD einlegen kann


Nein, nur einen. Weg mit dem LX91
Mein Oppo braucht zum starten ca. 10 Sekunden.

Dim



Also wegen dem Oppo. Der bringt mir nix, weil ich den Pio habe und wozu 2 Geräte dieser Art? Der Pio bleibt ja am TV, die Lautsprecher wandern in eine separate Stereokette nur für Musik. Also was soll ich dort mit einem BD Player? SACD/DVD Audio habe ich nicht und Filme schaue ich dort sicher nicht ohne Bild.

Die Arcam Geräte schauen gut aus, näher befasst habe ich mich damit aber noch nicht. Wie schaut es mit Langzeitstabilität aus? Sollte ich vielleicht das Budget erhöhen und mir einen CDP von T+A oder dergleichen holen?

Das Emotovia Teil fällt dann für mich weg, danke GlennFresh. Wird zudem bei Garantieansprüchen sicher lustig das Ding hin und her zu schicken, vor allem bei den Versandkosten.
traveller23
Stammgast
#35 erstellt: 29. Apr 2012, 07:04

Forrest-Taft schrieb:


Die Lautsprecher wandern in eine separate Stereokette nur für Musik. Also was soll ich dort mit einem BD Player? SACD/DVD Audio habe ich nicht und Filme schaue ich dort sicher nicht ohne Bild.


Passt. Das kam im ersten Post nicht so klar rüber.



Die Arcam Geräte schauen gut aus, näher befasst habe ich mich damit aber noch nicht. Wie schaut es mit Langzeitstabilität aus?


Meinen Arcam hatte ich von 1998-2011. Er wurde dann von einer Squeezebox abgelöst.



Sollte ich vielleicht das Budget erhöhen und mir einen CDP von T+A oder dergleichen holen?

Ich wüßte nichts was den Aufpreis vom z.b. Rotel zum T+A rechtfertigt.
CD Player sind ja technisch ausgereifte Produkte. Viel neues gibt es da nicht. In den meisten sind auch die gleichen D/A Wandler verbaut. Wahrscheinlich schauen innen auch sehr viele gleich aus.

Ich denke das man um rund 500€ (gebraucht oder neu) einen CD Player bekommt der glücklich macht.
Zudem kommt es sehr auf die restliche Anlage an. Nicht das man sich einen 1000€ CD Player kauft und die Lautsprecher dann die Hälfte kosten.
Mein Credo dazu ist 1/3 Anlage, 2/3 Lautsprecher.


Was anderes, du bist ja beim TV auf eine Soundbar umgestiegen. Welche hast du denn und wie zufrieden bist du damit?


[Beitrag von traveller23 am 29. Apr 2012, 07:08 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 29. Apr 2012, 07:09
Hallo,

ganz am Anfang war mal kurz von einem PC die Rede....

Warum haust du deine Sammlung nicht auf ne Platte,
und greifst einfach per Sonos /Squeezebox darauf zu?

Bei ner RipNas geht das auch mit CD einlegen und fertig,
falls du da Bedenken äussern würdest.

Brauchst keinen PC,
kannste fast unsichtbar irgendwo hinstellen/verpflanzen,
dazu noch komfortabel .

Nur um es mal erwähnt zu haben.

Gruss
Forrest-Taft
Stammgast
#37 erstellt: 29. Apr 2012, 07:20
Habe mir günstig die Canton DM 90 besorgen können, die mir richtig gut gefällt. Sicher ist sie nicht der Weisheit letzter Schluss, aber für die paar Filme im Monat dann doch mehr als ausreichend. Der TV hängt nun an der Wand und die Soundbar mit einem neuen Lowboard platzsparend darunter. Die Platzersparnis ist im Vergleich zur Anlage vorher schon gewaltig und schick schauts auch aus. Da wir den Dachboden ausgebaut haben, gibts dort nun endlich richtig Platz für meine Anlage und dementsprechend kann die haptisch und optisch vom Gerätepark auch nach etwas aussehen.

Wegen der erwähnten Sonos / Squeezebox, ok es ist verlockend, aber der einzige Vorteil ist doch die Bequemlichkeit oder? Ich bin wie gesagt ein klassisch Traditioneller und habe Null Probleme mit CD einlegen, es macht für mich das Ganze einfach lebendiger als dieses von Konserve abspielen. Da habe ich immer das Gefühl Musik verkommt zum billigen Massenprodukt. CDs sind speziell von mir ausgesucht, auf so einem Gerät verliert die Musik für mich an Seele. Vielleicht muss ich mich ja aber den modernen Gegebenheiten anpassen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 29. Apr 2012, 07:32
Hallo,

na die CDs die du auf Festplatte platzierst hast du doch auch gekauft,oder??

Wenn ich Nostalgieanfälle habe gehe ich an meinen Dreher,
und dann Nadel reinigen,
ab und zu die Platten waschen lassen,
und/und /und...

ja man wird bequem.....höre im Moment fast nur noch mit der Olive 4HD,
meine CD Player waren jetzt schön länger nicht in Betrieb

Gruss

P.S.: Zu der Soundbar sage ich jetzt aber nichts
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 29. Apr 2012, 07:51
Moin

Es gibt da so ein schönes Beispiel bei den CD-Spielern, was den "High-End Wahnsinn" deutlich macht:

http://www.hifi-und-lebensart.de/forum/showthread.php?t=1888


Forrest-Taft schrieb:

Wir sprechen hier nicht über 30 sec Einlesegeschwindigkeit, sondern über die Zeit die vergeht, bis man überhaupt erst einmal eine BD einlegen kann


Das kenne ich von meinem LX71, selbst FB Befehle werden verzögert wieder gegeben, jetzt habe ich mir einen Pio BDP440 geholt.
Der BDP440 ist zwar wesentlich schneller, aber haptisch ist das Gerät trotz Metall-Frontplatte mMn ein absoluter Witz, wie Pappe halt.
Aber er macht das was er soll und bei Surround-Geräten sehe ich nicht mehr ein viel mehr Geld nur wegen der Optik/Haptik zu bezahlen.

Die einzig mir noch bekannten CD-Laufwerke am Markt kommen von Teac und Philips und sind wie gesagt recht selten..
Aber CDP´s mit einem stabilen bzw. modifizierten DVD oder PC-Laufwerk müssen deshalb aber nicht weniger gut sein.
Der Destiny HD23 macht auf mich z.B. einen der Art stabilen Eindruck, da hätte ich keinerlei Bedenken bzgl. Langzeitstabilität.
Die hätte ich viel mehr bei alten Gebrauchtgeräten, auch wenn diese vom Material vielleicht hochwertiger sind als heutige 800€ Player.

Mir reicht z.Z. ein Onkyo 7030 als zusätzlicher CDP aus, für um die 150€ ein hervorragendes Gerät.
Was es mal wird, wenn demnächst meine separate Stereoanlage endlich steht, weiss ich noch nicht.
Sollte ich dann tauschen, ist es sicherlich nicht wegen des Klanges, sondern rein wegen der Funktionen, Optik und Haptik.

Saludos
Glenn
Forrest-Taft
Stammgast
#40 erstellt: 29. Apr 2012, 07:58

weimaraner schrieb:


P.S.: Zu der Soundbar sage ich jetzt aber nichts :L



Tja ich werde es mal so ausdrücken. Frau wollte ein größeres Esszimmer und ich musste halt den TV Park verkleinern. Dafür habe ich nun ein eigenes Hifi Zimmer, da verzichte ich gerne auf Soundqualität bei den paar Filmen im Monat. Ich würde mich sogar mit TV Ton arrangieren.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 29. Apr 2012, 08:11
Versteh ich voll und ganz

Und wenn man woanders mit den Sehring Musik hören kann ist ja alles in Butter,


Gruss
SFI
Moderator
#42 erstellt: 29. Apr 2012, 08:23
Moin,

wie wäre es eigentlich mit dem großen Bruder des erwähnten Onkyo C-7030 in Form des C-7070ch. HIER kann man sich optische und haptische Eindrücke holen. Scheint bis auf das wohl verbaute DVD Laufwerk eigentlich alle deine Wünsche zu erfüllen. Wie schaut es mit dem neuen Teac CD-1000 aus: KLICK


[Beitrag von SFI am 29. Apr 2012, 08:24 bearbeitet]
traveller23
Stammgast
#43 erstellt: 29. Apr 2012, 08:37
Nun, die Canton ist sicher nicht die schlechtest Soundbar und eine gute Lösung wenn es um Optik und Platz geht.

Den Teac wollte ich auch vorschlagen, macht einen sehr guten Eindruck. Schau dir aber auch mal den kleinen Bruder an, der kostet halt gleich mal um viel weniger.
Der Onyko schaut auch sehr gut verarbeitet aus.

@Konservenmusik.
Ich mußte grad laut auflachen wie ich deinen Beitrag las. Diese Vergleiche habe ich vor Jahren gelesen als die CD aufkam, und die Analogfraktion von der verloren gegangen Seele beim Musikhören sprach.

Ich habe nun seid 1 Jahr die Squeezbox und ich misse nichts. Im Gegenteil, ich höre viel mehr Musik als vorher. Playlisten etc. sind einfach zusammen gestellt. Man kann sich durch Genres durch hören etc. Auch die ganzen Webradios sind nett. UND bei CD´s die geteilt sind kann ich nun endlich die ganze CD hören ohne wechseln zu müssen.

Wenn ich auf die gute, alte Zeit Lust habe dann leg ich eine Platte auf.
cbv
Inventar
#44 erstellt: 29. Apr 2012, 18:41

Forrest-Taft schrieb:
Wegen der erwähnten Sonos / Squeezebox, ok es ist verlockend, aber der einzige Vorteil ist doch die Bequemlichkeit oder?

Das eine schließt das andere doch nicht aus?!
Ich höre bevorzugt Vinyl, trotzdem steht hier neben einem bereits erwähnten ERC-1 auch eine Squeezebox.

Du fragtest weiter oben nach dem Pferdefuß bei EMOTIVA. Wie Du selbst schon erkannt hast, gibt es die Geräte derzeit nur direkt vom Hersteller. Allerdings ist das dermaßen unkompliziert, dass nach Bestellung und Bezahlung das jeweilige Gerät normalerweise innerhalb von einer Woche ankommt.
Gleiches positives Bild bei Problemen. Bsp: Bei meinem DAC musste das Bedienelement ausgetauscht werden. Mail an EMOTIVA, nach ca. sechs Stunden kam Antwort, der Ersatz war nach etwas über einer Woche (und damit schneller als angekündigt) bei mir -- kostenlos.
trxhool
Inventar
#45 erstellt: 29. Apr 2012, 18:43
Nochmal an den TE, warum bleibst du nicht bei Pioneer ? Die haben doch den hervorragenden PDD 6/9 MK2 im Angebot. Die können alles was du brauchst.

Gruss TRXHooL
yahoohu
Inventar
#46 erstellt: 29. Apr 2012, 19:23
Moin,

ich gebe dann auch mal meinen Senf dazu:

Bin ausschließlich CD-Hörer (und das auch nur weil ich in einem Wahn Anfang der 80er alle meine LP´s verramscht habe).

Die beiden CD - Player die ich empfehlen kann:
Gebraucht: Vincent CD S6
Neu: Destiny HD 26

Was ist MP3?

Gruß Yahoohu
Forrest-Taft
Stammgast
#47 erstellt: 30. Apr 2012, 08:36
Also ich finde die Lösung mit dem DAC immer besser, nur einen CD Player brauche ich dann nicht, es würde ein reines Laufwerk reichen. Ich denke da könnte ich eher meine haptische Ansprüche verwirklichen. Nur scheint es irgendwie keine mehr zu geben. Wer kennt solche Geräte samt Bezugsquelle, auch gebraucht.

@trxhool: Dieses S-Kurve Design der Front ist schrecklich, da kann der Player noch so gut sein.

Die Emotiva Geschichte behalte ich auch mal im Blick, was kommt da denn an Versand und UST drauf?


[Beitrag von Forrest-Taft am 30. Apr 2012, 08:38 bearbeitet]
Zaianagl
Inventar
#48 erstellt: 30. Apr 2012, 08:43
Versand ca 100 Euro, Zoll und Steuer auch nochmal soviel (ein Gerät). Wird aber sehr schnell geliefert, ca 1 Woche...
cbv
Inventar
#49 erstellt: 30. Apr 2012, 11:47

Forrest-Taft schrieb:
Die Emotiva Geschichte behalte ich auch mal im Blick, was kommt da denn an Versand und UST drauf?

Der Endpreis hängt natürlich vom jeweiligen Kurs ab. Wenn ich mich recht entsinne, kostete zB mein XDA-1 damals $299, bezahlt habe ich mit Versand ~ €280, weitere €77 wollte FedEx dann noch für Zoll etc. Der ERC-1 war dagegen mit €300 all inclusive ein richtiger Schnapp...
SFI
Moderator
#50 erstellt: 30. Apr 2012, 14:41
Wollten die nicht einen Europa Vertrieb hochziehen? Meine da mal was von NL gelesen zu haben. Wenn die Preise stimmen, könnte sich also das Warten lohnen.
Zaianagl
Inventar
#51 erstellt: 30. Apr 2012, 14:43
Ja, das steht im Raum. Schon länger...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player bis 800 EUR
agerer am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2015  –  97 Beiträge
Stereo Verstärker + CD Player bis 400 EUR
Viper2k am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 03.09.2003  –  5 Beiträge
Anlage bis 1000 EUR
gnommy am 25.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  28 Beiträge
Anlage für zu Hause bis 800 Eur gesucht
hifi2390 am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  9 Beiträge
Stereo bis 800-1000eu
yoon am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  16 Beiträge
CD Player bis 1000 EUR
hd-man68 am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  20 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher bis 800 EUR (Paarpreis)
horst_hansen am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  11 Beiträge
HiFi-Set für 800 EUR
zausell am 21.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  8 Beiträge
CD-Player kauf
The_Mars_Volta am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  14 Beiträge
CD Player bis 270?
Hannichipsfrisch am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Rotel
  • Vincent
  • Marantz
  • Canton
  • Advance Acoustic
  • Oppo
  • Sony
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedstevie4k05
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.893