Magnat Quantum 603 oder Wharfedale Diamond 10.1 an Yamaha ax-397

+A -A
Autor
Beitrag
hvh247
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Jul 2012, 17:54
Hallo Leute,

hab mich jetzt nach den ganzen Problemen von meinem Denon Verstärker getrennt und mir einen Yamaha ax-397 zugelegt.

Hab von euch für den Denon folgende Lautsprecher empfohlen bekommen:

Wharfedale Diamond 10.1

oder

Magnat Quantum 603

Passen die auch zu dem Yamaha?
Welche der beiden Lautsprecher hat die "satteren" Basse? Höre doch eher "basslastige" Musik.

Anständige Standlautsprecher werde ich für mein Budget von 200 Euro wohl kaum bekommen.
Denke die Quantum 603 oder Diamond 10.1 jetzt kaufen und evt. später einen Woofer ist die bessere Lösung.

Wobei macht ein Woofer an einem reinen Stereoverstärker denn Sinn?


Viele Fragen ich weiß. Seht es mir nach. Bin neu hier :-)
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Jul 2012, 18:15

Welche der beiden Lautsprecher hat die "satteren" Basse? Höre doch eher "basslastige" Musik.


Die Wharfedale ist ein hervorragender kleiner LS für Leute, die günstig hifi genießen wollen. Die Magnat ist kein so ein guter LS wie die Wharfedale. Gefallen könnte Dir eventuell eine Canton GLE mit eingebautem Loudness.

Was ist denn mit sowas?

Yamaha-NS-50-F

http://www.redcoon.d...z_Stand-Lautsprecher

Yamaha-NS-F150

http://www.redcoon.d...k_Stand-Lautsprecher

Wenn Du später mal der Stimme und dem Klavierspiel einer vienna teng oder Heather Nova usw. ... lauschen willst, dann könnte eine kleine Wharfedale oder Dali, auch supergerne ohne Subwoofer interessant werden.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 02. Jul 2012, 18:33 bearbeitet]
allomo
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jul 2012, 18:15
Theoretisch klingt ein Verstärker nicht, es sei denn er ist gesoundet. Gibt aber Leute, die das Gegenteil behaupten, ich gehöre nicht dazu. Kommt vielleicht noch

Ich habe die größeren Diamonds, also 10.2 gehört und war von dem Bass auf jeden Fall überrascht, im positiven sinne.
Du solltest am besten mit eigener Musik probe hören oder du bestellst beide LS und schickst den schlechteren zurück.

Zu dem sub:
Einer, der wirklich für Musik geeignet ist kostet auch mal so viel wie ein paar standboxen kommt natürlich immer drauf an, was man ausgeben möchte. Grundsätzlich kann man ihn aber an einem Stereo amp anschließen.

Ist gebraucht auch in Ordnung?
Wie groß ist dein zimmer?
Wie laut?

Gruß
hvh247
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 02. Jul 2012, 19:01
danke schon mal für die schnellen und tollen Antworten:-D

@michael: sorry das ich so doof frage aber was ist denn "eingebautes Loudness"?
und denkst du wirklich das die Yamaha-NS-50-F was taugen für den Preis? oder hast du sie schon gehört?

@allomo: ok mit dem Verstärker habe ich mir schon fast gedacht. Gerade in der Preisklasse wird es wohl kaum einen Unterschied machen.
Gebrauchte Lautsprecher bin ich mir unsicher. Wie ist das wenn sie nicht richtig "eingespielt" wurden?
Und probehören ist bei gebraucht halt auch nicht :-/
Ansonsten gerne. Die müssen nicht aussehen wie neu. Lieber gut Musik machen :-D
Mein Zimmer hat ca 20 qm. Bin nicht der Typ der übertrieben laut hört. :-)

Ld David
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Jul 2012, 19:19
Hallo David,


@michael: sorry das ich so doof frage aber was ist denn "eingebautes Loudness"?
und denkst du wirklich das die Yamaha-NS-50-F was taugen für den Preis? oder hast du sie schon gehört?


Gut aufgepasst w/Loudness ... aber es kann tatsächlich sein, dass Dir das gefällt. Wenn man auf eine möglichst genaue Reproduktion von natürlichen Stimmen und Instrumenten Wert legt, ist eine GLE eine Katastrophe, für laute, elektronische, evt. verzerrte, basslastige Musik evt. sogar ein Gewinn.

Yamaha Standlautsprecher habe ich noch nicht gehört. Nachdem was ich darüber gelesen habe, machen sie nicht viel falsch, sind gut verarbeitet und haben ein passabeles Bassfundament. Das ist in dieser Preislage für Standlautsprecher schon ein großes Lob.

Es schadet also nicht, Dir diese Lautsprecher mal anzuhören. Ich vermute, dass Dir diese auch optisch netten LS eine Weile eine Menge Spaß machen können.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 02. Jul 2012, 20:41 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2012, 19:30
Hallo David,

höre dir mal die Magnat Quantum 605 an, wenn du das getan hast entscheide bitte ob es sich nicht lohnt noch ein klein wenig zu sparen, zur Zeit bekommst du die für € 300.- das Paar.

Gruß Karl
hvh247
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Jul 2012, 20:27
super jungs:-D
danke noch mal. finds super das ihr auch leuten hilft die lautsprecher für 200 euro suchen. in anderen foren hab ich da schon ganz andere sachen erlebt. ich merke schon das a und o schein zu sein die dinger einfach mal zu hören. jetzt hab ich nur das problem das es bei uns in der nähe keinen händler für hifi mehr gibt (danke internet:-/)
bin aus dem saarland. hier gibt es noch 1 oder 2 händler aber da geht es bei gut 900 euro los. saturn und mediamarkt war ich auch schon. aber da steht echt nur mist rum...
welchen internethändler könnt ihr denn empfehlen? muss sie mir wohl dann doch bestellen und zu hause probehören.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Jul 2012, 20:34
Ich habe mir auch schon viele Geräte schicken lassen und auch ganz viele wieder Retour gehen lassen. Du merkst ehedem erst im Zusammenspiel mit deiner Raumakustik und ggf. auch deinem Amp, ob die LS für Dich taugen.

Dazu kommt, dass Du schon einige LS gehört und verglichen haben solltest, um überhaupt zu wissen was gut oder schlecht ist, bzw. Dir wichtig ist und gefällt. Und da können auch ruhig mal richtig gute LS bei sein um den Horizont zu weiten.

Ich bin ja auch - nach über 30 Jahren Hörerfahrung - noch von 250 Euro LS begeistert, wenn die wirklich was taugen und das gibt es tatsächlich. Sowas ist dann aber fast wie eine Muschel finden - mit einer Perle darin.

LG
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 03. Jul 2012, 09:14

hvh247 schrieb:
hab ... mir einen Yamaha ax-397 zugelegt. Hab von euch ... folgende Lautsprecher empfohlen bekommen:

Wharfedale Diamond 10.1 oder Magnat Quantum 603

Passen die auch zu dem Yamaha?


Hallo,

ich hatte sowohl den Yamaha AX-397, als auch die Magnat Quantum 603 hier und konnte ausgiebig hören. Siehe auch hier:

http://www.hifi-foru...d=959&postID=443#443
http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1780

Die Kombination dürfte sich gut ergänzen.


hvh247 schrieb:
finds super das ihr auch leuten hilft die lautsprecher für 200 euro suchen.


Zu etlichen günstigen Boxen habe ich hier im Forum Erfahrungsberichte geschrieben.


michaeltrojan schrieb:
Dazu kommt, dass Du schon einige LS gehört und verglichen haben solltest, um überhaupt zu wissen was gut oder schlecht ist, bzw. Dir wichtig ist und gefällt. Und da können auch ruhig mal richtig gute LS bei sein um den Horizont zu weiten. Ich bin ja auch - nach über 30 Jahren Hörerfahrung - noch von 250 Euro LS begeistert, ...


Auch wenn ich immer skeptisch werde, sobald jemand seine Aussagen unter Beziffern seines Erfahrungsschatzes untermauern möchte, stimme ich der Aussage zu. Nur so kannst Du feststellen, ob es überhaupt eine feste Beziehung zwischen Kaufpreis und gebotener Qualität, bzw. Erfüllung des eigenen Anspruches gibt. (Habe erst rund 25 Jahre Erfahrung. Daher weniger manifestierend. )

Gruß, Carsten
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Jul 2012, 14:56

Auch wenn ich immer skeptisch werde, sobald jemand seine Aussagen unter Beziffern seines Erfahrungsschatzes untermauern möchte,


Ich wollte eher zum Ausdruck bringen, dass man nicht wirklich viel Geld für LS ausgeben muss um begeistert sein zu können, selbst wenn man schon etwas "abgestumpft" durch viele teureren und auch bessere LS ist, die man schon gehört hat.

Aber das ist ja auch eine wichtige Kompetenz.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 03. Jul 2012, 14:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
magnat quantum 603 ersetzen :)
Nicolas92 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  9 Beiträge
Magnat Quantum 603 oder 505?
ragi79 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  7 Beiträge
Vergleich Wharfedale Diamond 10.5 - Magnat Quantum 605
Fugazi3 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  8 Beiträge
Klipsch R-15M oder Wharfedale Diamond 10.1?
Flangel am 13.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  16 Beiträge
Wharfedale Diamond 10.1
frosty987 am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  6 Beiträge
Magnat Quantum 603/4-8 Ohm?
Ingo_H. am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  7 Beiträge
magnat quantum 603 klingen die so?
kennethberlin am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.08.2014  –  2 Beiträge
Kaufempfehlung? Magnat Vector 201, Magnat Quantum 551, Wharfedale Diamond 9.1?
maxichec am 02.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.02.2015  –  5 Beiträge
Verbesserung zu Magnat Quantum 603
heymynameis am 12.12.2016  –  Letzte Antwort am 15.12.2016  –  20 Beiträge
Entscheidungshilfe: AVR an Magnat Quantum 603
Stollking am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMarkyMarkNo1
  • Gesamtzahl an Themen1.389.238
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.454.673

Hersteller in diesem Thread Widget schließen