Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen der 3 Stereoverstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Nogla
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Jul 2012, 20:41
Hallo HiFi-Gemeinde,

wollte mir jetzt schon länger ein neues Soundsystem anschaffen. Hab jetzt mal wieder Zeit gehabt mich ein Bisschen zu erkundigen und hab jetzt 3 (bzw. 5) passende Verstärker gefunden. Das sind sie:

Yamaha A-S500
Onkyo A-9377
Denon PMA-720AE

Ja ich weiß nicht gerade die Oberklasse, aber als Einstieg, denk ich, reichen die vollkommen aus

So noch schnell ein paar Sachen:
Hab ein 35m² großes Zimmer, das der Verstärker gut "füllen" sollte, also auch einen einigermaßen angemessenen Bass usw.
Hab nicht allzu viel Geld zur Verfügung, da ich noch Schüler bin, aber bis 400€ ist eigentlich alles in Ordnung

So jetzt die Frage: Welchen dieser Verstärker würdet ihr mir empfehlen?
Hätte da noch für den Denon PMA-720AE den 700AE als billigere Variante, weil ich nicht genau wusste, ob der Preis- und Qualitätsunterschied passt.
Für den Onkyo A-9377 würde noch der A-9555 in Frage kommen, wobei ich hier die billigere Variante favorisiere, weil mir der Preisunterschied zu groß ist.

So hoffe jemand liest das Ganze hier und kann mir helfen

LG Nogla
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Jul 2012, 20:48
Hallo,

was soll denn dein Soundsystem noch enthalten?

Vor der Verstärkerfrage stellt man sich zuerst die Frage nach Wichtigerem,
den Lautsprechern....

Gruss
Nogla
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Jul 2012, 20:55
Hallo,
ehm hab noch alte Canton Quinto 510, die ich beim Hausumbau meines Onkels gefunden hab und noch weitere 2 Lautsprecher von meinem alten Kompaktsystem Philips FWM-387.
Ich weiß sind auch nicht die Besten und werde mir auch Solche demnächst besorgen. Aber für mich war jetzt zuerst der Verstärker wichtiger, da ich den an einen Mutlimediaplayer hängen wollte, um vom Laptop aus (ohne Kabel) Musik zu hören.

LG Nogla
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Jul 2012, 21:05
Vllt solltest du einfach noch warten und dann einen Komplettkauf anstreben,

Gruss
Nogla
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Jul 2012, 21:09
Meinst du?
Kannst du mir nicht einen von den Verstärkern empfehlen, der rein vom technischen am Besten wäre und dann noch evtl. ein Paar Boxen, die ich mir dann kaufe, wenn ich wieder bei Geld bin.
Oder ist das wirklich so sinnlos?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Jul 2012, 21:20
Ja,meine ich.

35qm sind ja nicht gerade wenig,
und der Bassbereich wird in deiner Altersklasse doch noch oft dazugedreht,
laut wird es ab und an sowieso,
da sind die Einsteigerverstärker vllt zu überdenken...

Lautsprecher für diese Raumgrösse und Bassverlangen sehen dann gebraucht ungefähr so aus:
http://www.ebay.de/i...&hash=item2c66f93517
Neu wäre eine Klipsch RF 82 grössenangemessen,
du merkst man bekommt nicht unbedingt was geschenkt.

Dazu würde ich lieber einen guten Gebrauchten Amp stellen,
aber das ist leuten deines Alters oft zu riskant,
ein NAD C 352 gibt es auch für 250€,
durch die gute Laststabilität und die Soft Clipping Schaltung geniessen die angeschlossenen Lautsprecher auch etwas mehr Schutz....wenns auf ner Party mal heftig wird.

Bei Neuware würde ich hier reinschauen,
das ist der Stückpreis:
http://www.rakuten.d...6&sclid=p_idealo_efo

Dazu:
http://www.mioga.de/...0-W-RX772-.html?p=gl

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 22. Jul 2012, 21:26 bearbeitet]
Nogla
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 22. Jul 2012, 21:31
Ok danke für die Antwort erstmal
Boxen hab ich mir eh schon gedacht, dass die auch nicht so billig werden.
Werde mal demnächst schauen, auch bei deinem Angebot gleich mal. Danke auch dafür;)

Seh ich das jetzt richtig, dass ich mit keinen dieser 3 kaufen sollte?
Weil eigentlich sollten doch 85watt ausreichen für mein Zimmer, zudem es doch dann eh schließlich auf die boxen drauf ankommen würde.
Den NAD von dir finde ich jetzt auch gerade nirgens, vllt dann noch ein Vorschlag?
Wobei ich doch denke das einer von mir genannten ausreichen sollte?
Ich kann mich auch irren, aber trotzdem nochmal danke:)

Hoffe du verzweifelst gerade nicht an mir
DrHolgi
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jul 2012, 06:54
habe mein nad c 352 für 260 euro bei ebaykleinanzeigen gefunden.

dann hast du einen hässlichen aber sonst sehr guten verstärker, denke mal nicht das der schlecht ist als der nad c 356.
Stereo33
Inventar
#9 erstellt: 23. Jul 2012, 09:55
Mess das Zimmer mal nach. Sind es wirklich 35 m²?

Nicht das ihr euch hier umsonst diese ganzen Mühe macht und auf total übertriebene Verstärker kommt.
Ich hätte schon gesagt daß alle seine 3 vorgeschlagenen Verstärker OK sind
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Jul 2012, 10:32
Wenn Du einen preiswerten soliden Verstärker suchst, bist Du bei NAD oder AMC recht gut aufgehoben, wenn Du die Geister in deinen Lautsprechern wecken willst.

Sherwood wir oft unterschätzt, bemüht sich mit guter Qualität um größere Marktanteile und glänzte auch schon vor Jahren mit einem guten Preis-/Leistungsverhältnis.

Ich würde einen gleichteuren Sherwood Stereoreceiver aus diesem Grund, einem Yamaha/Onkyo/Denon/Marantz/Sony/Pioneer vorziehen, lieber aber zu NAD und Co. greifen.

Selber ausprobieren verschont evt. vor Fehlkäufen. Allerdings halte ich es nicht für schlau, erst einen Amp und dann die Lautsprecher zu kaufen. Das ist ähnlich wie "erst den Sattel und dann das Pferd".

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 23. Jul 2012, 14:59 bearbeitet]
DrHolgi
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jul 2012, 10:40
Selber ausprobieren verschont evt. vor Fehlkäufen. Allerdings halte ich es nicht für schlau, erst einen Amp und dann die Lautsprecher zu kaufen. Das ist ähnlich wie "erst den Sattel und dann das Pferd".


sehe ich auch so verstärker klingen nicht
Nogla
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 23. Jul 2012, 14:46
Hey, danke für die ganzen Antworten!

Also nochmal zu meinem Zimmer:
Es ist knapp 6 Meter auf 5,5 Meter, also nicht ganz 35qm,dafür ist es aber nicht sehr hoch(knapp über 2 Meter). Außerdem ist es auf einer Seite abgeschrägt. Also kleiners Volumen, weiß jetzt nicht ob das etwas ausmacht.

Werde mir auch gleich demnächst Boxen kaufen. Ist es dann nicht möglich, dass ihr mir ein paar passende Boxen zu meinem Verstärker nennt.
Außerdem weiß ich jetzt immer noch nicht welcher von den 3 der Bessere wäre, wenn jetzt nur diese 3 zur Auswahl stünden. Wäre nett wenn mir das jemand abnimmt

Habe auch gleich mal nach einem Sherwood gegoogelt, bin auch sehr schnell fündig geworden: Sherwood AX-5505
Wäre das hier ein qualitativ ebenbürtiger Verstärker zu den 3 anderen, oder soll ich nich nach einem besseren schauen, da dieser preislich etwas billiger ist?

Fragen über Fragen
Tut mir nochmal Leid, dass ich so dumme Fragen stell, aber bin echt noch Laie auf dem Gebiet:)

LG Nogla
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Jul 2012, 15:04
Ich kann nicht konkret zu einem Amp raten, wenn ich nicht weis welcher Lautsprecher angetrieben werden soll.

Du willst eine Empfehlung zu einem Motor und das Auto steht nicht fest, das ist Käse.

Wenn Du Dir eine Quantum 603 kaufst, reicht der allerkleinste billige Pioneer-Amp vollkommen aus.

Kaufst Du Dir eine Nubert, läuft der Pioneer rot an und aus den Nubert kommt nichts raus.

Und - meine 850 Euro LS laufen ganz hervorragend mit einem 45 Euro Verstärker ....

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 24. Jul 2012, 21:43 bearbeitet]
Nogla
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 23. Jul 2012, 15:18
Okay, also sollte ich jetzt bei den Verstärkern den Billigsten nehmen und bei den Boxen warten bis wirklich genug Geld da ist und dann sehr gute kaufen?
Seh ich das richtig?

Weil ich brauch jetzt zuerst den Verstärker, dann nehm ich ein bisschen Qualitätsverlust hin bis ich mir dann Boxen hole.
Ich hoffe ihr könnt das nachvollziehen;)

Also wird es dann wohl auf den Sherwood-AMP hinauslaufen, da dieser der Billigste ist, oder?
Nogla
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 23. Jul 2012, 15:43
Okey ich merk grad, das was ich geschrieben habe macht wenig Sinn.
Nja egal, es wäre eifnach nett, wenn ihr mir einen der AMPs empfehlen könntet.
Ich weiß, dass das eigentlich nicht geht ohne die Boxen zu kennen. Aber wäre trotzdem nett einfach nach Preis-Leistung zu urteilen.
Da ich eh nicht das super Soundsystem kaufen will, weil mir da einfach das Geld dazu fehlt, werde ich dann schon Boxen finden, die zu dem jeweilgen Verstärkern passt.
Evntuell meld ich mich dann einfach nochmal, wenn ich wieder Geld zusammen habe, aber weiß noch nicht.

Mir ist jetzt einfach momentan der Verstärker wichtiger, weil ich mit dem Momentanen fast nichts mehr anfangen kann.

Außerdem sollte mein AMP nicht recht viel mehr kosten, daher kommen eh keine Hammer-Boxen, wie Nubert in Frage!
Ich geb mich dann mit Mittelklasse zufrieden;)
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Jul 2012, 15:44
Von dem Gerät haben wir aber nichts geschrieben, wenn meine Infos richtig sind, ist das ein alter 5.1 Receiver.
Stereo33
Inventar
#17 erstellt: 23. Jul 2012, 15:47
Würde an deiner Stelle einen von den 2 untersten Modelle der Mainstreamhersteller nehmen. Yamaha, Onkyo, Sherwood... die sollten alle was in der Preisklasse 200-350€ haben.

Und da hast du noch was von, wenn du bessere Boxen hast.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 23. Jul 2012, 15:55
Wenn Du unbedingt in der Preislage eine Empfehlung ins Blaue haben willst:

Onkyo A-9377

http://www.gersdorf-...ViewProductViaPortal


[Beitrag von michaeltrojan am 23. Jul 2012, 15:56 bearbeitet]
Nogla
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 23. Jul 2012, 16:00
Ok danke,
Der Sherwood AX-5505 ist ein Stereovollverstärker, wie die anderen auch.
So jetzt nur noch die Frage:

Sherwood AX-5505,
Onkyo A-9377
oder
Yamaha A-S500

Der Sherwood ist halt der Billigste, drum weiß ich nicht was ich von diesem hakten soll.
Sonst wäre der Onkyo mein Favorit, da der von Yamaha bisschen mehr kostet, aber dafür nur 85 watt hat.
Nogla
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 23. Jul 2012, 16:01
Tschuldigung, habe den letzten Beitrag nicht mehr gesehen, da war ich schon am schreiben;)

Ok dankeschön, dann wird es wohl der Onkyo werden;)
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 23. Jul 2012, 16:07
Der AX-5505 hat fünf Kanäle .... das ist für ein 2 Kanal Stereogerät eher unüblich
Kalle_1980
Inventar
#22 erstellt: 23. Jul 2012, 16:10
der onkyo a-9555 geht im bekannten internethandelshaus aber zur zeit fürn günstigen tarif weg, ist ja nen älterer ausläufer. ansonsten ist der 9377 natürlich auch nicht schlecht.

die lautsprecher machen übrigens die musik, also nicht den amp überbewerten
Nogla
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 23. Jul 2012, 17:01
ok danke, dann schau ich mal nach dem onkyo A-9555, wenn nicht wirds wohl der A-9377 werden;)
TKCologne
Inventar
#24 erstellt: 23. Jul 2012, 17:35
Ggf. solltest Du dein Budget soweit ausschöpfen, daß du später größere und vor allem vernünftige Boxen kaufen kannst ohne wieder dem Amp wechseln zu müssen.
Schau mal in der Bucht oder bei audiomarkt.de.

Denke mal ein NAD C352 oder C370 bzw. ein Yamaha A-1000 oder Sony TA-F770 oder ähnliches sollte da zu vernünftiegen Preisen zu bekommen sein.

An die Amps kannst Du jedenfalls auch größere LS ohne Probleme anschließen.
Kalle_1980
Inventar
#25 erstellt: 24. Jul 2012, 08:35
große "gescheite" boxen kann man auch an einen onkyo a-9377 anschließen, oder etwa nicht ? lieber mehr geld für lautsprecher ausgeben, als für den amp.
züri
Stammgast
#26 erstellt: 24. Jul 2012, 10:14
Hallo!

Was sind "gescheite" Boxen?

Bei mir läuft der Onkyo A-9377 an Phonar Veritas P5 Lautsprechern.

Diese Kombination klingt für meine Ohren sehr gut.

Der Onkyo A-9377 ist sehr gut verarbeitet, gut ausgestattet und ist auch optisch sehr ansprechend.

Und der hat ein dickes Plus, was ich nämlich bei vielen Verstärkern vermisste,...einen exzellenten Lautstärkeregler.

Die Lautstärke kann sehr fein eingestellt werden, der Kanal Gleichlauf ist perfekt.

Gruss

züri
TKCologne
Inventar
#27 erstellt: 24. Jul 2012, 18:49
Gescheite Boxen sind zumindest aml nicht die teuersten. Das richtet sich nach der Musikrichtung und den Hörgewohnheiten. Normalerweise sollte es so sein, daß erst die LS kommen und dann der Amp. Auch vom budget her. Hier ist es so das der TE einen neuen Amp will. Warum dann nicht vernünftig und zukunfstorientiert investieren? Darum mein Vorschlag.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
stereoverstärker
thomas1994- am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  7 Beiträge
Stereoverstärker für IQ Trend 3
MS240 am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  8 Beiträge
Welchen Stereoverstärker für Heco Celan GT 302?
BS-Side am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2014  –  25 Beiträge
Welchen Stereoverstärker für HipHop/Pop/Techno?
Hififreund am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  2 Beiträge
Welchen der 3 gebrauchten Verstärker?
electribe am 09.05.2011  –  Letzte Antwort am 10.05.2011  –  8 Beiträge
Welchen Stereoverstärker bis 5oo? ?
moinmac am 22.07.2008  –  Letzte Antwort am 22.07.2008  –  7 Beiträge
Stereoverstärker mit Festpegeleingängen ~500?
aasgard am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  17 Beiträge
Suche Stereoverstärker für Standlautsprecher
conansc am 15.03.2014  –  Letzte Antwort am 23.03.2014  –  12 Beiträge
welchen stereoverstärker für nubert 681 - nur musik stereo
jochen121 am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  5 Beiträge
Welchen der 3, Dali, Sonus,klipsch
puyan am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Sherwood
  • Onkyo
  • Canton
  • Klipsch
  • Magnat
  • Philips
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedeli36489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.388
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.517