Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Eine Stereosystem soll her (Onkyo A-5VL + Airpaly)

+A -A
Autor
Beitrag
ollonois
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jul 2012, 14:24
Hallo,

da ich in kürze umziehe und nun etwas mehr Platz vorhanden ist, möchte ich mir eine reine Stereoanlage zulegen. Mit der Tonqualität beim Musikhören der jetzigen Sourroundanlage bin ich nicht zufrieden.
Ich selbst bin weder Fachmann noch sonst Experte auf dem HiFi-Sektor

Was ich mir vorstelle:

Meine Musiksammlung liegt digtal vor, lossless komprimiert und so möchte ich sie auch auf die Anlage bekommen. Das soll möglichst per Airplay über das iPhone passieren, da ich so bequem meine Playlist erstellen und abspielen kann. An den Verstärker sollen 2 Standboxen, gelegentlich mal ein Kopfhörer und eventuell möchte ich auch mal einen Plattenspieler anstöpseln. Primär kommt es mir letztlich auf guten Klang an.

Auf der Suche nach was passendem bin ich auf den Onkyo A-5VL Verstärker gestoßen, an den ich dann per SPDIF die Apple TV Box als Aiplay-Zuspieler anschließen würde. Leider habe ich keine Stereo-Verstäker mit Airplay-Funktion finden können, nur AV-Receiver. Der A-5VL hat auch einen digitalen Eingang was meiner Ansicht nach unnötiges hin und her Wandeln der Signale erspart.
Einen Plattenspieler kann man ebenfalls anschließen. Zuspielen über BT kommt für mich auf Grund der verlustbehafteten Übertragung nicht in Frage.

Soweit jetzt ersteinmal meine laienhafte Vorstellung wie ich zum Ziel kommen könnte.
Bliebe noch die Frage was für Standboxen ich an das Ganze anschließe.
Ich höre überwiegend Rock, Metal etwas Elektro aber auch mal ganz gerne ruhigere Stücke.
Das ganze sollte preislich im Rahmen bleiben, kann gerne auch was älteres gebrauchtes sein, solange die Qualität stimmt.

Falls jemand eine besseren Lösungsvorschalg hat oder noch einen anderen Verstärker in der Preisregion oder darunter kennt, der ebenfalls einen digitalen Eingang bietet, so möge er sprechen
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 25. Jul 2012, 14:41
Das mit dem Apple TV mache ich auch so. Wenn du allerdings direkt vom NAS streamen möchtest und nicht den Umweg über iTunes, dann brauchst nen Apple TV 2nd Generation mit Jailbreak. Das 3er, welches ich habe, kann nur über iTunes streamen bzw. von ner Time-Capsule. Alternative zum Apfel-Zeug wäre z.B. eine Logitech Squeezebox.

Der Onkyo A-5vl ist für das Geld ein tolles Gerät. Eine Alternative wäre der Onkyo TX-8050, der auch streamen kann, aber kein Airplay. Stereogeräte mit Airplay kenne ich derzeit noch keine, ich vermute das kommt erst in den nächsten Jahren. Eine andere teurere Alternative zum Onkyo A-5vl wäre z.B. der XTZ A100 D3.

Für die Lautsprecherberatung fehlen Angaben zum Raum, Musik, Aufstellung usw. Sinnvoll wäre zudem auch mal ein Gang zum Händler in der Nähe, um mal alles probezuhören, was so rumsteht. Mit Angaben wie "Lautsprecher XY hat mir sehr gut gefallen weil.... im Gegensatz zu Lautsprecher AB, den ich nicht so prickelnd fande weil....." kann man etwas mehr machen.


[Beitrag von Eminenz am 25. Jul 2012, 14:42 bearbeitet]
ollonois
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jul 2012, 15:02

Eminenz schrieb:
Das mit dem Apple TV mache ich auch so. Wenn du allerdings direkt vom NAS streamen möchtest und nicht den Umweg über iTunes, dann brauchst nen Apple TV 2nd Generation mit Jailbreak. Das 3er, welches ich habe, kann nur über iTunes streamen bzw. von ner Time-Capsule. Alternative zum Apfel-Zeug wäre z.B. eine Logitech Squeezebox.


Streamen wollte ich eigentlich von iTunes, iPod oder halt iPhone, da ich bei der Masse an Tracks schon eine Visualisierung brauche.


Für die Lautsprecherberatung fehlen Angaben zum Raum, Musik, Aufstellung usw. Sinnvoll wäre zudem auch mal ein Gang zum Händler in der Nähe, um mal alles probezuhören, was so rumsteht. Mit Angaben wie "Lautsprecher XY hat mir sehr gut gefallen weil.... im Gegensatz zu Lautsprecher AB, den ich nicht so prickelnd fande weil....." kann man etwas mehr machen.


Der Raum ist nicht all zu groß 5m x 4m dürfte hinkommen, geht aber in den offenen Essbereich über der dann auch nochmal so groß ist. Die Boxen sollen im Abstand von etwas 2,5m aufgestellt werden und ca 2,5 bis 3m vom höhrer entfernt. Zu der Musik hatte ich ja oben schon was geschrieben. Anhören werde ich mir wohl auch mal was aber eine Vorauswahl was etwas taugt wäre schon nicht schlecht und ältere gebrauchte Boxen, falls es da etwas gibt kann ich im Laden ja nicht hören.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 25. Jul 2012, 21:11

ollonois schrieb:
Anhören werde ich mir wohl auch mal was aber eine Vorauswahl was etwas taugt wäre schon nicht schlecht und ältere gebrauchte Boxen, falls es da etwas gibt kann ich im Laden ja nicht hören.


Ob was taugt entscheiden ja in erster Linie deine Ohren. Es gibt sehr viele Lautsprecherhersteller...

Auszug:
Heco
Boston
Canton
Quadral
Elac
Magnat
Jamo
Klipsch
JBL
Infinity
Mordaunt Short
KEF
Monitor Audio
B&W
Cabasse
Dali
Focal
Dynaudio
I.Q.
Tannoy
Wharfedale
Yamaha
XTZ
ollonois
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Jul 2012, 07:03
OK dann schaue ich mich mal um. Hier im Raum Bochum hat der Blödmarkt wohl einen Vorführraum. mal sehen was die im Angebot haben.

Gibt es denn auch für den Gebrauchtkauf Tipps? mein Budget ist nicht so üppig und oft liest man, dass man gebraucht doch sehr gute Lautsprecher günstig bekommen kann.
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 26. Jul 2012, 07:33

ollonois schrieb:
Hier im Raum Bochum....


Es ist zwar ein STückchen Fahrt, lohnt aber: Ein Besuch bei hifi-schluderbacher.


Gibt es denn auch für den Gebrauchtkauf Tipps?


Ja, das würde jetzt hier aber den Rahmen sprengen. HIER aber mal ein schönes Beispiel, ist ja auch nicht allzuweit weg von dir.
ollonois
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jul 2012, 08:10
In der Tat schon ein Stück weit weg aber das Sortiment sieht sehr umfangreich aus. Werde mal gucken, ob ich es dort mal hinschaffe.

Mein Problem besteht darin, dass man dort zwar sicher gut hören kann, aber die Preise doch im Vergleich zum Netz sehr hoch sind. Klar kostet der Service auch Geld aber der Aufschalg liegt gerne mal bei 90% des Kaufpreises im Vergleich zum Netzpreis. Moralisch finde ich es aber auch nicht OK dort zu hören und dan woanders zu kaufen.


[Beitrag von ollonois am 26. Jul 2012, 08:11 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 26. Jul 2012, 08:20
Da Hifi-Schluderbacher auch einen Online-Shop hat, ist das kein Problem. Die Preise sind gut, insbesondere bei Paketpreisen.
Hosky
Inventar
#9 erstellt: 26. Jul 2012, 09:14

ollonois schrieb:

Streamen wollte ich eigentlich von iTunes, iPod oder halt iPhone, da ich bei der Masse an Tracks schon eine Visualisierung brauche.


Nur zum Verständnis - die meisten Streamer kannst Du bequem über Deinen iPod und Dein iPhone per App bedienen, Playlisten erstellen etc... Dafür braucht's kein teures oder die Auswahl limitierendes Airplay.

Eine gute, kostengünstige "Streaming"lösung ist zB eine Logitech Squeezebox (220 €) an USB-Festplatte mit iPeng (6,99 €) als App für die i's. Dann ist der Speicherplatz und damit die Größe der Musiksammlung auch nicht so begrenzt wie auf dem iPod.

Wie groß ist denn Dein Raum und wie hoch liegt das Budget? Mit der Squeezebox an ein paar netten Aktivlautsprechern lässt sich je nach Raumgröße eine minimalistische, aber gut klingende, zukunftsfähige Anlage mit überschaubarer Anfangsinvestition zusammenstellen.

KH-Ausgang wäre vorhanden, Plattenspieler ginge allerdings nicht. Das Setup liesse sich aber später evtl durch einen Vorverstärker (mit Phono) oder eine Wandlervorstufe ausbauen oder eine Netzwerklösung installieren. Diesen Weg bin ich auch gegangen, erst Squeezebox an USB, dann an einer NAS, jetzt ein anderer Streamer und die SQ findet Verwendung in einem anderen Zimmer und kann auf die gleiche Musiksammlung im Netz zugreifen.


[Beitrag von Hosky am 26. Jul 2012, 09:43 bearbeitet]
ollonois
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 26. Jul 2012, 11:58
So ich habe mal versucht es aufzumalen. Da ich erst am Wochenende in die Wohnung komme, kann ich es erst dann ganz genau ausmessen, aber es sollte ungefähr stimmen.

Die Squeezebox habe ich mir auch schon angesehen, allerdings kostet die gut das dopplete vom Apfel TV und vom NAS Streamen kann der Apfel auch. Mein Budget ist eher schmal als üppig, daher ja auch die Idee mit den gebrauchten Lautsprechern. Wie viel ich genau ausgeben kann kann ich schwer sagen, hängt davon ab was nach dem Umzug noch übrig ist aber für die Lautsprecher habe ich momentan max 600 kalkuliert. Weniger darf es gerne sein.

raum


Insgesamt sol es schon eine Lösung mit Verstärker, Boxen und einem Netzwerkplayer mit digitalem Ausgang werden. Die Option mit dem Plattenspieler will ich gerne nutzen.


[Beitrag von ollonois am 26. Jul 2012, 12:13 bearbeitet]
Hosky
Inventar
#11 erstellt: 26. Jul 2012, 12:45
Die Idee an meinem Vorschlag wäre ja, den Verstärker einzusparen und die (in Lautstärke regelbare) Squeezebox direkt an ein paar Akive zu hängen. Also rechnen wir mal Deine momentanen Favoriten:

Apple TV = 160 € (2.G, NAS-Streaming-fähig)
Onkyo = 360 €
LS = 600 €

macht zusammen 1120 ohne NAS.

Squeezebox Touch = 220 €, bleiben 900 € für ein paar Aktive. Da hat man schon ein wenig Auswahl an Monitoren für 20 qm.

Oder - gerade gesehen: für 700 gibt es gerade sowas hier:

http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=3691430016&

Die habe ich am WE bei einem Freund (an anderer Quelle) gehört und war erstaunt bis beeindruckt, besonders angesichts der Größe. Öfter mal als 2. Wahl bei Thomann (meistens kleine optische Fehler, die man aber nur nach stundenlangem Suchen findet) auch neu für rund 900, dann kann man bei Nichtgefallen auch zurückschicken.

Insgesamt sol es schon eine Lösung mit Verstärker, Boxen und einem Netzwerkplayer mit digitalem Ausgang werden. Die Option mit dem Plattenspieler will ich gerne nutzen.

Klar, Plattenspieler ginge dann nicht. Bei Deiner angedachten Lösung kann ich Dir beim vorhandenen Budget leider nicht viel empfehlen.
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 26. Jul 2012, 12:46

ollonois schrieb:
und vom NAS Streamen kann der Apfel auch.


Nur die 2nd Generation. Der 3er kanns nicht.
ollonois
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Jul 2012, 13:53

Eminenz schrieb:

ollonois schrieb:
und vom NAS Streamen kann der Apfel auch.


Nur die 2nd Generation. Der 3er kanns nicht.

Mh dann werde ich nochmal drüber nachdenken, ob es doch die Sqeezebox wird.
Können aktive Lautsprecher tatsächlich mit einem Stereoverstärker konkurrieren? Kann mir das gerade nur schwer vorstellen.
Hosky
Inventar
#14 erstellt: 26. Jul 2012, 16:07

Können aktive Lautsprecher tatsächlich mit einem Stereoverstärker konkurrieren? Kann mir das gerade nur schwer vorstellen.


Es gibt nicht wenige, die sehen Aktivlautsprecher als das deutlich überlegene Konzept an bzw als das einzig Wahre. Im professionellen Studiobereich sind Aktive ja auch Standard. Andere sehen es als eine prizipiell gleichwertige Alternative an, so dass es halt auf die Komponenten ankommt. Ich glaube, es gibt aber kaum jemanden, der Verstärker mit passiven Lautsprechern als prinzipbedingt überlegen gegenüber Aktivlautsprechern ansieht.

Nur ein Beispiel: Die ADAM Artist 6, die ich oben verlinkt habe, hat 3 Endstufen in jedem LS verbaut, je eine für jedes Chassis. Ein LS-Paar hat also 6 Monoendstufen verbaut, die bei einem guten Hersteller jeweils auf die Eigenschaften des anzutreibenden Chassis abgestimmt sind.

Ein Stereoverstärker hat eine Stereoendstufe verbaut, die mit einer Vielzahl an Lautsprechern funktionieren soll und bei der das verstärkte Signal dann erst durch eine entsprechende Frequenzweiche mit all ihren möglichen Problemen aufgeteilt wird.

Welchen Prinzip traust Du nun eine bessere Performance zu?

Meine Meinung: vom technischen Prinzip halte ich Aktive für klar überlegen, aber es gibt natürlich auch gute passive Lösungen und durchaus schlecht gemachte Aktive. Tendenziell bekommst Du bei Aktiven mehr fürs Geld. Mit den Streaminglösungen, den aufkommenden Wandlervorstufen und der drahtlosen Signalübertragung (aber eben nicht möglich für das verstärkte Signal) werden Aktive imho immer mehr kommen. Das rasch wachsende Angebot zeigt dies auch.

Probehören kann das natürlich nicht ersetzen, denn letztlich soll das ganze ja Deinen subjektiven Geschmack treffen.


[Beitrag von Hosky am 26. Jul 2012, 16:17 bearbeitet]
ollonois
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Jul 2012, 16:21

Hosky schrieb:

Es gibt nicht wenige, die sehen Aktivlautsprecher als das deutlich überlegene Konzept an bzw als das einzig Wahre.
[...]
Meine Meinung: vom technischen Prinzip halte ich Aktive für klar überlegen


OK

Also für mich tun sich gerade neue Welten auf, aber wie gesagt ich bin auf dem Thema schlicht nicht bewandert. Aktive kenne ich bisher nur vom PC. Da ist ja dann auch die Soundkarte nicht unentscheidend, Wie sähe das denn anschlusstechnisch aus, wenn ich die Squeezebox da anklemme? Kommen die an den Chinch? Kannst Du einem Laien kurz die Vorzüge der aktiven erklären und warum du die Technik für überlegen hältst?
Hosky
Inventar
#16 erstellt: 26. Jul 2012, 16:42
Hier kannst Du Dich etwas einlesen, wenn Dich das interessiert, ansonsten einfach mal das Netz bemühen.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-29.html


Aktive kenne ich bisher nur vom PC.

Das ist eher ein Beispiel von meistens schlechten Aktiven (die auch meist nicht eine Endstufe pro Chassis, sondern nur eine Endstufe pro Box haben, dazu in billigstem Plastikgehäuse). Man stelle sich allerdings vor, bei gleichem Geldeinsatz würde man an den PC erst einen Verstäker und dann noch passive LS in dann noch billigeren Plasikgehäusen hängen.


Wie sähe das denn anschlusstechnisch aus, wenn ich die Squeezebox da anklemme? Kommen die an den Chinch?

Genau. Squeezebox -> Cinch out (langes Y-Kabel) -> Aktiv-LS Line in. Fertig. Bedienung und Lautstärkeregelung über iPod / iPhone oder Android App. Raumanpassung am LS.
ollonois
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Jul 2012, 17:10
Danke schaue ich mir mal. Jetzt ist hier mein ganzes Konzept wieder in Frage gestelle
ollonois
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Jul 2012, 09:58
So nun bin ich schon wieder etwas schlauer

So betrachtet hätte die Lösung die Squeezebox direkt anzuschließen schon ihren Charme. Die Option für Plattenspieler und Kopfhörer würde allerdings entfallen.
Auf der Suche nach aktiven Lautsprechern und Herstellern bin ich allerdings nicht wirklich fündig geworden. Die Boxen sind so mein Eindruck immer noch vornehmlich für Tonstudios gedacht und sehen auch dementsprechend aus und sind meist sehr hochpreisig. Ich werde mal gucken ob es irgendwo in der Nähe eine Möglichkeit gibt die ADAM probezuhören.
Hosky
Inventar
#19 erstellt: 27. Jul 2012, 10:50

ollonois schrieb:
So nun bin ich schon wieder etwas schlauer

Dann hat das ja unabhängig vom späteren Ergebnis schonmal etwas gebracht


Die Option für Plattenspieler und Kopfhörer würde allerdings entfallen.

Kopfhörer geht (die Squeezebox hat einen Anschluss: 3,5 mm Klinke), Plattenspieler nicht.


Auf der Suche nach aktiven Lautsprechern und Herstellern bin ich allerdings nicht wirklich fündig geworden. Die Boxen sind so mein Eindruck immer noch vornehmlich für Tonstudios gedacht und sehen auch dementsprechend aus und sind meist sehr hochpreisig. Ich werde mal gucken ob es irgendwo in der Nähe eine Möglichkeit gibt die ADAM probezuhören.

Es gibt bisher noch recht wenige preislich günstige Standlautsprecher, das ist richtig. Bei kompakten Studiomonitoren is die Auswahl hingegen in allen Preisklassen ordentlich, wobei man evtl Abstriche bei der Optik machen muss. Ausserdem sind sie gegenüber den "Hifi"-Lautsprechern der unteren Klassen normalerweise deutlich weniger gesounded, was zwar richtiger im Sinne high fidelity = hohe Wiedergabetreue ist, aber nicht jedermanns Geschmack trifft (schlechte Aufnahmen werden dann halt eben schlecht dargestellt und nicht schöngefärbt).

Allein aus diesem Grund ist ein Probehören unerlässlich - oft erzeugen Aktivmonitore beim ersten Kontakt entweder Liebe auf den ersten Blick oder totale Ablehnung.

Bei Deiner Raumgröße und Deinem Musikgeschmack (für Rock und Metal brauchts eh keinen Tiefbass) würde es auch ein kompakter Monitor tun (könnte später falls wirklich notwendig evtl durch einen Sub erweitert werden). Da gibt es durchaus ansehnliche und recht preisgünstige Modelle. (liegt natürlich im Sinne des Betrachters, große, optisch beeindruckende Standboxen, wie man sie im Hifi Bereich schon in unteren Preisklassen findet, sind natürlich Fehlanzeige. Aber es geht ja um guten Klang)

Kuck doch mal hier rein - da gibt es 30 Tage Rückgaberecht, genug, um ausführlich zu testen (möglich mit jeder regelbaren Quelle, die einen Chinchausgang hat, schlimmstenfalls sogar über den KH-Ausgang des iPhones per Adapterkabel). Da gibt es eine Reihe interessanter Kandidaten. Die Preise sind wenn nicht explizit anders vermerkt Stückpreise.
http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html


Ich werde mal gucken ob es irgendwo in der Nähe eine Möglichkeit gibt die ADAM probezuhören.
Wo in etwa ist in der Nähe?


BTW - Deine geplante Aufstellung solltest Du nochmal überdenken, um möglichst ein gleichseitiges Stereodreieck bilden zu können (Die LS raus aus der Nische und mit größerer Basisbreite). Und wenn Du noch mehr lernen willst, wie man zu hochwertiger Wiedergabe kommt, bietet sich folgende Lektüre an:
http://www.hifi-foru...um_id=72&thread=1360


[Beitrag von Hosky am 27. Jul 2012, 13:37 bearbeitet]
ollonois
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Jul 2012, 05:59
Danke für die Hinweise. An der Aufstellung werde ich allerdings nichts ändern können, da ein Stück neben der Nische der Kamin steht. Und die Wohnzimmerwand mit speziellen Platten bestücken werde ich nicht dürfen.

Hab gestern auf dem Weg zum neuen Haus gesehen, dass dort ein Hifi-Laden direkt um die Ecke ist, den werde ich mal konsultieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C315 / Onkyo A-5vL
E-Lock am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  39 Beiträge
Lautsprecher für Onkyo A-5VL
xXxDavexXx am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  7 Beiträge
Gute Regalboxen an Onkyo A-5VL
Franciskus am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  5 Beiträge
Onkyo A-5VL oder A-9050 für Canton GLE 490
MacBookProUser am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.08.2013  –  5 Beiträge
KEF IQ9 + Onkyo A-5VL
Franky-LH am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  64 Beiträge
Onkyo A-5VL oder TX-8050 oder HK 3490
pusher am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.12.2012  –  11 Beiträge
(Ver-) kaufberatung B&W DM 601 & Onkyo A-5VL
homespace am 16.12.2015  –  Letzte Antwort am 16.12.2015  –  2 Beiträge
LS-Beratung für Onkyo A-5VL + Nubert AW-441
elbarto*25 am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  19 Beiträge
Onkyo 5VL für Infinity Kappa 6.2i
Hobst am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  2 Beiträge
Onkyo A-5VL vs Yamaha A-S700
s66 am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Logitech
  • Adam

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.177