Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Boxensuche ~500€

+A -A
Autor
Beitrag
hansi90
Neuling
#1 erstellt: 15. Aug 2012, 16:12
Hallo an alle,

ich will mir gute Einsteigerboxen kaufen, so max. 500€ (Paar).
Ich höre hauptsächlich elektronische Musik (Techno, Techhouse, Minimal)
Habe gerade ein tolles Angebot für diese hier gefunden:

Magnat Vector 205

Was haltet ihr von denen?

MfG
1000w/rms
Stammgast
#2 erstellt: 15. Aug 2012, 16:55
hi
zu den magnat ls kann ich nichts sagen aber ich haben die canton gle 490 schon gehört und finde sie echt klass!!
http://www.hifishop2...z55NMgja4JL4ucdq5Q==

kannste auch bestimmt in deiner nähe mal probehören
zuyvox
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2012, 17:24
Ich hab neulich mal eine kleinere Vector gehört und fand die im Hochton etwas scharf. Könnte nerven.

Die genannte Canton geht da besser. Auch ihr Bass ist recht knackig.

Etwas gemütlicher spielen die Heco Metas 500. Ihr Hochton ist dafür etwas milder, lässt sich bei Bedarf aber auch um 2 dB anheben und so verschärfen.
Hier

Anstelle der Magnat Vector kannst du dir mal die Magnat Quantum 655 anhören. Spielen eine "Klasse" über den Vectors und sind mMn sehr allroundfähig. Sprich, du kannst auch mal was anderes auflegen.
Stereo33
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Aug 2012, 17:31
Bald müssten auf redcoon.de wieder die Metas lieferbar sein (die alte 500/700 Serie), fast zum halben Preis.
V3841
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Aug 2012, 17:38
http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345

für deine musik könnte das was sein wenn du standlautsprecher aufstellen kannst.
allomo
Stammgast
#6 erstellt: 15. Aug 2012, 17:43
Wharfedale und Dali anhören

Gruß
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Aug 2012, 17:49

Musik (Techno, Techhouse, Minimal)


dali/wharfedale

hier gehts um bumbum
Stereo33
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Aug 2012, 17:52
Das würde ich so nicht sagen. Nur weil dort oft Bass im Vordergrund steht?

Die von mir vorgeschlagenen Metas sind jedenfalls 1A was Tiefbass angeht.
Subwoofer? Für wayne.
zuyvox
Inventar
#9 erstellt: 15. Aug 2012, 18:37
Bei der Dali vermute ich vielmehr einen für die Musik nicht passenden Hochton.

Ansonsten eine Quadral Argentum 07.1
Ist das Vorgängermodell der jetzigen Argentum 370. Wobei die alte Argentum 07.1 etwas größere Basstöner hat.
Ich selbst höre mit Argentum 03. Kann die Argentum Serie von Quadral sehr empfehlen. Spielen nicht so harsch wie manche Canton und neutraler als die Heco Metas. Dafür insgesamt etwas zurückhaltender, sprich nicht so "fetzig" wie die Heco.


[Beitrag von zuyvox am 15. Aug 2012, 18:39 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2012, 05:21
Hallo,

wenn es nicht unbedingt Stand LS sein müssen Klipsch RB 81

Gruß Karl
lilara
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jul 2013, 19:08
Hallo,

Ich öffne mal lieber keinen neuen Thread, denn habe fast das gleiche Budget

Also... Ich habe mir vorgenommen in etwa 2-3 Monaten neue LS zukaufen, Budget liegt eigentlich bei 400€ und möchte für das Geld natürlich das bestmöglichste haben. Ich mag den warmen Klang der Hecos, & Elacs. Damit ihr wisst was mir gefällt. Ich höre gerne (sehr) Laut! wenn ich alleine daheim bin. Wenn ich am Zocken bin, oder die Eltern schlafen, natürlich leise (~Zimmerlautstärke) Aber wenn ich alleine bin, geht’s zur Sache mein lieber!

Raumgröße: 16mm²
Verwendung: 50% Musik / 50% Zocken&Filme

Meine jetzigen Hecos (Interior Reflex 45MKII) sind vom Hochton her, finde ich nicht zurückhaltend, eher im Vordergrund. und die müssten warm abgestimmt sein. Ich liebe es!
----------------

Ich höre die gleiche Musik wie der TE "Elektronische Musik" genauer - Tech House, Deep House, House, Club, Dance, aber auch Amerikanischen HipHop/Rap & Chillout

eigentlich verschieden, wenn mir etwas gefällt dann wirds eben gehört.

----------------

Hab mir auch überlegt die Metas 700 (nicht XT) zu kaufen. Sind im Forum sehr beliebt, und laut Bildern, gut verarbeitet für den Preis, Soll nicht nur gut Klingen, sondern auch gut ausschauen! Und das tut die Metas allemal. Klipsch z.B. ist vom optischen her nicht soo meins. Heco selbst meint;

"Hallo ***,
Mit den Interior Reflex hast Du ein paar echte Heco-Klassiker zu Hause!
Trotzdem verstehen wir natürlich den Wunsch nach einem Upgrade. Die Metas 700 kann mit ihrer Doppelbestückung im Bass und dem großen Mitteltöner dynamisch ordentlich hinlangen, daher ist Sie für Deine Musikrichtungen, auch wenn sie ursprünglich ein Lautsprecher für die feineren Töne sein sollte, absolut geeignet.
Viele Grüße,
Dein HECO Team"


----------------

Ich will nicht nur BummBumm haben, dazu hab ich meinen kleinen Sub (Heco Ultraspace 510A) Es soll einfach alles zusammen (HT,MT,TT) harmonieren, kraftvoll, raumfüllend, voluminös sein. Das man die kleinsten Dinge daraus hört. Schwer alles zu beschreiben.


Würde mich über Beratung freuen.
MfG


[Beitrag von lilara am 15. Jul 2013, 19:13 bearbeitet]
Andre__88__
Stammgast
#12 erstellt: 16. Jul 2013, 08:33
Ob eine Metas 700 aufd 16 qm funktioniert kann ich nicht beurteilen. Ich glaube aber eher nicht.

Ein paar Infos zum Raum wären noch sinnvoll. Eine Skizze oder Fotos wären optimal. Ansonsten kann man Dir keinen sinnvollen Vorschlag machen.

Hast Du Dir schon mal ein paar Lautsprecher angehört? Mit Testberichten und Herstellerbewertungen kommst Du an dieser Stelle nicht weiter.

Bisher weiß man nur, dass du auf 16 qm für max 400 € laut hören willst... Nicht einmal aber welcher Verstärker vorhanden ist...
lilara
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jul 2013, 12:27

Ob eine Metas 700 aufd 16 qm funktioniert kann ich nicht beurteilen. Ich glaube aber eher nicht.

Muss mich verbessern... es sind ~13qm
Villt werde ich den Sub nur bei Filmen brauchen, bei Musik reichts dann wahrscheinlich zu 100%

Wie ich denke/Was mich zum nachdenken bringt: Sind 3Wege nicht besser als 2 (2½) Wege? Dort muss der Lautsprecher ja gleichzeitig Mitten & Bass machen = mehr Belastung, bei 3 Wege hat jedes einzelne Chassis, seine Töne" Stimmt ja auch, oder nicht?



Ein paar Infos zum Raum wären noch sinnvoll. Eine Skizze oder Fotos wären optimal. Ansonsten kann man Dir keinen sinnvollen Vorschlag machen.


Unbenannt


Hast Du Dir schon mal ein paar Lautsprecher angehört? Mit Testberichten und Herstellerbewertungen kommst Du an dieser Stelle nicht weiter.


Ja habe ich, aber nicht die Metas. Die gibts garnicht mehr im MM etc..., wie schon geschrieben Elac & Heco habe ich angehört, so damit ihr wisst was mir klanglich gefällt.
es waren die Heco The Statement (Linear), und Music Colors 100
bei Elac die BS 312, MicroMagic 2.1 und FS 249 Black Edition
... aber zu Teuer

Ich muss zugeben, die Klipsch RF-7II gefallen mir, aber der Preis nicht

Bisher weiß man nur, dass du auf 13 qm für max 400 € laut hören willst... Nicht einmal aber welcher Verstärker vorhanden ist...


Vor lauter Schreiben und anderen Gedanken, habe ich das vergessen. Ich habe den Pioneer VSX-LX60 & einen Pioneer A-676 (wird aber demnächst verkauft)
Musik wird über Spotify gehört (320kbits) via iPhone.


Danke für deine Hilfe
mfG


[Beitrag von lilara am 16. Jul 2013, 12:41 bearbeitet]
Andre__88__
Stammgast
#14 erstellt: 16. Jul 2013, 13:06
Wenn Du die RF7 gehört hast und Dir das grundsätzlich gefällt, dann könntest Du mal versuchen die Klipsch RB 81 zu hören.

Ob Du allerdings für 400 € was besseres bekommst als Du schon hast kannst Du nur durch Probehören herausfinden.

Ist der angesprochene SUB eigentlich schon vorhanden?
lilara
Stammgast
#15 erstellt: 16. Jul 2013, 14:03
Moin,

Meine LS haben schon einige Jahre auf dem Buckel 19-20 Jahre.Hatte auch Probleme mit dem HT, weil sie für meine Musik + Lautstärke und 2,5kHz Trennung nicht das "beste" sind. Könnt ihr aber alles hier im Forum nachlesen.

MM, Saturn hat leider keine Klipsch


Ja, der Sub (Ultraspace 510A) ist vorhanden, klar nicht zu vergleichen mit nem Celan Sub. Aber für 20€ richtig gut und bin zufrieden damit.


Was haltet ihr von Magnat? bzw Magnat Vector 207 ?
Andre__88__
Stammgast
#16 erstellt: 17. Jul 2013, 10:19
Es gibt im Gegensatz zu MM und Sat auch Fachhändler. Wo wohnst Du denn? Dann kann man Dir bestimmt den paar Vorschläge machen.

Die Magnat Vector werden innerhalb Deines Budgets immer mal wieder empfohlen, da das P/L-Verhältnis gut ist. Ob sie allerdings für Dich gut klingen musst Du selbst herausfinden.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Subwoofer momentan eine Verbesserung bringt. Wunder kann der nicht bewirken.
lilara
Stammgast
#17 erstellt: 17. Jul 2013, 16:33
Ich wohne in der nähe von 71665 (Enzweihingen) ein Kaff


Das stimmt, muss ich mir erst anhören, Weißt du ob die Magnats hell -(neutral) abgestimmt sind oder eher warm? da Magnat mit Heco zusammenarbeitet. Obwohl Heco ja heutzutage auch eher auf neutral setzt = The New Statement.


Das es kein Mega Sub ist, ist mir schon klar. Aber bei Filmen und auch bei Musik. Bringt er besser Bässe als meine Front. (Wegen der Raumakustik und Aufstellung, ich teile das Zimmer mit meinem Bro) Wie gesagt nicht zu vergleichen mit nem SVS, oder Heco Celan Sub etc ...
Andre__88__
Stammgast
#18 erstellt: 18. Jul 2013, 10:27
Hör Dir doch einfach mal ein paar Lautsprecher bei Händlern in Deiner Umgebung an:

http://www.kellergruppe.de/

http://www.hifi-wohnen.de/neu/lautsprecher-blaut-naus.html

http://www.wittmann-hifi.de/hifi/gebraucht.htm

http://www.sound-at-home.de/reutlingen.html


Da kannst Du mal ein paar Lautsprecher anhören. Und immer nach B-Ware bzw. Ausstellern fragen
Adama_85
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Sep 2013, 22:13

lilara (Beitrag #13) schrieb:

Ob eine Metas 700 aufd 16 qm funktioniert kann ich nicht beurteilen. Ich glaube aber eher nicht.

Muss mich verbessern... es sind ~13qm
Villt werde ich den Sub nur bei Filmen brauchen, bei Musik reichts dann wahrscheinlich zu 100%

Wie ich denke/Was mich zum nachdenken bringt: Sind 3Wege nicht besser als 2 (2½) Wege? Dort muss der Lautsprecher ja gleichzeitig Mitten & Bass machen = mehr Belastung, bei 3 Wege hat jedes einzelne Chassis, seine Töne" Stimmt ja auch, oder nicht?


Ääääähm @TE: 13qm und so ne Standlautsprecher, da versinkst du in dröhnemden Bass zumal die Metas für wandnahe Aufstellung ungeeignet sind, ob Standlautsprecher überhaupt klingen ist schon fraglich aber wenn dann eher die Metas 500, hier gehts nicht um Prestige sondern das was deinen Ohren am Besten gefällt und das sind nicht immer die größten Lautsprecher... Schau dir eher die Metas 500 oder 300 an, Quantum 653/655 oder so.

Was die Wege angeht das ist egal, es gibt da tausende Möglichkeiten, ein Treiber kann als Breitbänder auch alles übernehmen, auf Qualität kommts an. Im Gegenteil, es ist sogar schwieriger den Frequenzbereich in mehrere Wege (2+) aufzuteilen da die Berechnung und Abstimmung der einzelnen verbauten Chassis unheimlich wichtig ist, besser muss es lange nicht sein deswegen.

Lg Adama
lilara
Stammgast
#20 erstellt: 10. Sep 2013, 13:30

Adama_85 (Beitrag #19) schrieb:

lilara (Beitrag #13) schrieb:

Ob eine Metas 700 aufd 16 qm funktioniert kann ich nicht beurteilen. Ich glaube aber eher nicht.

Muss mich verbessern... es sind ~13qm
Villt werde ich den Sub nur bei Filmen brauchen, bei Musik reichts dann wahrscheinlich zu 100%

Wie ich denke/Was mich zum nachdenken bringt: Sind 3Wege nicht besser als 2 (2½) Wege? Dort muss der Lautsprecher ja gleichzeitig Mitten & Bass machen = mehr Belastung, bei 3 Wege hat jedes einzelne Chassis, seine Töne" Stimmt ja auch, oder nicht?


Ääääähm @TE: 13qm und so ne Standlautsprecher, da versinkst du in dröhnemden Bass zumal die Metas für wandnahe Aufstellung ungeeignet sind, ob Standlautsprecher überhaupt klingen ist schon fraglich aber wenn dann eher die Metas 500, hier gehts nicht um Prestige sondern das was deinen Ohren am Besten gefällt und das sind nicht immer die größten Lautsprecher... Schau dir eher die Metas 500 oder 300 an, Quantum 653/655 oder so.

Was die Wege angeht das ist egal, es gibt da tausende Möglichkeiten, ein Treiber kann als Breitbänder auch alles übernehmen, auf Qualität kommts an. Im Gegenteil, es ist sogar schwieriger den Frequenzbereich in mehrere Wege (2+) aufzuteilen da die Berechnung und Abstimmung der einzelnen verbauten Chassis unheimlich wichtig ist, besser muss es lange nicht sein deswegen.

Lg Adama




Moin,

Habe mir jetzt die Celan 500 gekauft, leider ist die Aufstellung beschi... der Bass ist gut, sogar besser als meine alten LS. (3Wege, 2 TTs) sobald der Sub dazu kommt wirds zu viel, ich glaube es Dröhnt. aber nur nach dem Einmessen, mit 180° Phase. auf 0 ist mir der Bass zuwenig. was die (Raumakustik) so anstellt... heidanei

Ich bin von "Advanced MCACC" nicht wirklich überrascht/zufrieden, aber wahrscheinlich wegen meiner Aufstellung, sobald ich das Zimmer für mich
alleine habe, wird alles geändert.


mfg
zuyvox
Inventar
#21 erstellt: 10. Sep 2013, 14:10

Advanced MCACC

Wasn das?

Die Celan 500 kann auf 13m² schon funktionieren, allerdings sollte der Raum dann auch eher spartanisch eingerichtet sein.
Mit Bett, Schreibtisch und Schränken wirds dann schnell zu eng.
Einen Subwoofer zu verwenden halte ich dann für relativ überflüssig.

Du kannst alternativ die BR Rohre der Boxen zustopfen, mit Watte oder alten Wintersocken. Dann gehen die auch etwas näher an der Wand.
Weitere Alternative, nicht ganz so gern gesehen aber wirkungsvoll: Nimm den Bass über den Verstärker einfach etwas heraus.
Mache ich bei meinen großen Quadral auch immer, besonders wenn ich abends mal hören will.

Spielt die Box auf diesen Wegen etwas dezenter und weniger dröhnend, kannst du den Subwoofer entsprechend justieren. Und du hast recht, dieser unscheinbare Phasenregler kann eine Menge bewirken. Aber auch die Trennfrequenz beachten.

Gruß
Zuy
Fanta4ever
Inventar
#22 erstellt: 10. Sep 2013, 14:23

zuyvox (Beitrag #21) schrieb:

Advanced MCACC

Wasn das? :?

Ein Einmesssystem, das von Pioneer AV-Receivern verwendet wird.

Gruß Karl
lilara
Stammgast
#23 erstellt: 10. Sep 2013, 14:34

Advanced MCACC


Wasn das? :?



Ist das Einmessprogramm von meinem Pioneer VSX-LX60.

Ja, das Zimmer ist momentan noch überfüllt (Bruder und selbst). Betten, Kleiderschrank, Schreibtisch,TV Rack ... und LS sind eingeengt zwischen Kleiderschrank, Rack Aber wie gesagt, sobald ich das Zimmer für mich selbst habe wird das natürlich geändert.

Der Bass von den LS ist gut. Ich hätte nicht gedacht das ein Tieftöner (insg. 2) sowas kann. Bei den alten LS, kam sowas nicht dabei raus. Deshalb stopfe ich mal lieber dort nichts zu.
Ich höre auch gerne Laut. (0dB bis +4dB am AVR) mit dem Smartphone (Spotify) Sie sind kaum überlastet, die alten LS waren schon am Ende


Nur das Einmessen ist so ne Sache, ich bin nicht Zufrieden damit. Messe ich mit der Phase auf 0 ein, ist der Bass zuwenig, an manchen Stellen aber ein Traum! und auf 180° Phase am Sub, ist es bei manchen Liedern/Filme super! sobald ich das Lied wechsel - dröhnen/schwammig. Mach ich den Sub aus, ist die Dröhnorgie weg.

es ist definitiv vom Subwoofer/MCACC.

Naja, ich kann noch damit Leben
zuyvox
Inventar
#24 erstellt: 10. Sep 2013, 16:02
Kann der Sub nur 0° und 180°?
Das wäre ja schade. Aber man kann wirklich damit leben.
lilara
Stammgast
#25 erstellt: 10. Sep 2013, 16:17
Ja, leider kann ich nur zwischen 0 und 180° wechseln (Schalter)


Das mit den Sub runterregeln geht ja auch noch, aber lieber am AVR oder am Sub runterregeln?

EDIT: Crossover am Sub ist voll aufgedreht, und Xover bei 80Hz

mfg


[Beitrag von lilara am 10. Sep 2013, 16:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Vector 205
luckpower am 23.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  39 Beiträge
boxensuche
technikfreak90 am 16.12.2006  –  Letzte Antwort am 20.12.2006  –  5 Beiträge
Standlautsprecher für 500-600?/Paar
detektiv84 am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  27 Beiträge
Standlautsprecher Paar max 500?
ghost91! am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  6 Beiträge
2.1 System max 500?
andiiii am 08.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  8 Beiträge
Komplettset bis max 500 Euro
Wuddel88 am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  15 Beiträge
Was haltet ihr hiervon? (Magnat)
Saro am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 13.10.2003  –  15 Beiträge
Standlautsprecher + Receiver für max. 500?
Rosi1989 am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 24.08.2004  –  6 Beiträge
Magnat Vector 207 + Sony STR DG 500, GeHÖREN bald mir?
SpicyBeef am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  4 Beiträge
heco mythos 500 vs. magnat vector 77
Babatunde am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Elac
  • Heco
  • Quadral
  • Pioneer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.530 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedGrimjala
  • Gesamtzahl an Themen1.352.253
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.783.044