Regal-Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
AA0815
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Sep 2012, 09:39
Hallo zusammen,

derzeit denke ich über einen Neukauf von Lautsprechern nach.

Meine Anforderungen hierzu sind:

- Musik vom Mac streamen
- Lautsprecher sollten im Wohnregal stehen
- Lautsprecher später in TV einsetzbar
- Raum 5,6 m x 5,7 m

Derzeit tendiere ich zu B&O BeoLab 3 und Bose Lifestyle 235. Beide habe ich mir angehört. Der Vorführraum der Bose-Anlage war jedoch kleiner, als der der B&O. Mein Eindruck war, dass die Bose-Anlage mehr Dynamik hat, die BeoLab 3 Lautsprecher aber die präziseren Hochtöner. Weiterhin habe ich mir den BeoSound A8 angehört. Klingt auch sehr gut.

Da ich häufiger Musik höre, denke ich, dass ich kein 5.1 brauche. Außerdem möchte ich in der Aufstellung flexibel bleiben. Bei 5.1 hat man immer ziemlich viele Komponenten. Ich bin da eher der Purist.

Leider findet ich keinen Test der BeoLab 3 Lautsprecher, den ich zu einem Vergleich mit einer Bose-Anlage heranziehen könnte. Im Internet habe ich gelesen, dass die Qualität der eingesetzten Komponenten von B&O wesentlich hochwertiger wäre. Ist das richtig?

Gibt es Alternativen zu den vorgeschlagenen Produkten? Welche sind eurer Meinung nach die besseren?

Weiterhin fände ich es eventuell cool, einen Plattenspieler einzubinden. Das ist allerdings eher zweitrangig.

Gruß Andre
boyke
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2012, 09:59
Hallo,

welches Budget hast Du?

Sollen die Lautprecher im Regal stehen oder auch sind auch Stands möglich?

Wieso keine Standlautsprecher bei der Raumgröße?

VG,
Boyke
AA0815
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Sep 2012, 10:20
Das Budget sollte dem der BeoLab 3 nicht überschreiten. Die Lautsprecher sollen im Regal stehen, da die Raumaufteilung das nicht anders zulässt. Der Raum ist Wohnraum, Küche und Computer-Ecke zugleich. D. h. die Position beim Musikhören ist immer wieder anders.

Gruß Andre
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2012, 10:32

AA0815 schrieb:
Leider findet ich keinen Test der BeoLab 3 Lautsprecher, den ich zu einem Vergleich mit einer Bose-Anlage heranziehen könnte. Im Internet habe ich gelesen, dass die Qualität der eingesetzten Komponenten von B&O wesentlich hochwertiger wäre. Ist das richtig?


Hallo Andre,

ungeachtet des eigenen Höreindrucks finde ich die B&O-Produkte deutlich wertiger. Zu den Bose-Produkten findest Du in einigen Testmagazinen, die auch ganzseitige Bose-Werbung abdrucken, Tests. Tests von B&O-Produkten sind eher eine Seltenheit.

Die von Dir genannte Bose Lifestyle 235-Anlage zielt ganz klar auf die TV-Ecke. Die B&O BeoLab 3 ist eine Aktivbox zur Kombination mit einer entsprechenden B&O-Anlage oder mit Fremdkomponenten, die einen Vorverstärkerausgang haben.

Ist bei Dir schon eine Anlage vorhanden, an die Du die BeoLab 3 anschließen kannst?

Gruß, Carsten
AA0815
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Sep 2012, 11:13
Nein, es ist keine Anlage vorhanden. Die BeoLab 3 würde ich mit dem Playmaker betreiben. Der einzige Nachteil wäre, dass ich später auch einen B&O Fernseher bräuchte, um sie an beiden zu nutzen. Auf meinem Mac sind die Daten als flac.

Gruß Andre


[Beitrag von AA0815 am 05. Sep 2012, 11:15 bearbeitet]
boyke
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2012, 11:26
Oh Gott,

ordentlichen AVR oder sogar nur einen Stereo-Amp und ordentliche Regallautsprecher für das Budget und gut ist es.

Deine in die Wahl gezogenen Geräte würde ich defintiv nicht kaufen.
AA0815
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Sep 2012, 11:30
Dann schlag doch mal was vor.
boyke
Inventar
#8 erstellt: 05. Sep 2012, 11:39
Wie gross sind denn die Regalstellplätze?

Eventuell doch Aufrüstung auf 5.1 gewünscht?
AA0815
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Sep 2012, 11:46
Breite 71,1 cm x Tiefe 34,7 cm. Ich glaube von 5.1 lass ich die Finger, da ich es schon mal hatte und wieder verkauft habe.


[Beitrag von AA0815 am 05. Sep 2012, 11:46 bearbeitet]
AA0815
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Sep 2012, 12:31
Moe78
Inventar
#11 erstellt: 05. Sep 2012, 12:44
Sehr gut für Ihre Größe. Soll noch ein Subwoofer dazu?

Reicht dir ein simpler Stereoverstärker, oder brauchst du einen AVR?

Die Beolabs wären mir in deinem Raum viel zu klein. Und zu teuer, für das, was sie bieten. Die Bose sowieso.
AA0815
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Sep 2012, 13:05
Eigentlich brauche ich keinen Subwoofer. Ein normaler Stereo-Verstärker müsste reichen. An dem 5.1 nerven mich die beiden hinteren Lautsprecher. Man muss immer die ganze Wohnung nach dem 5.1 einrichten.

Gruß Andre


[Beitrag von AA0815 am 05. Sep 2012, 13:06 bearbeitet]
boyke
Inventar
#13 erstellt: 05. Sep 2012, 13:09
Ich würde mir die Canton Ref 9.2 und nen ordentlichen Stereo Amp von Denon dazu kaufen.
AA0815
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Sep 2012, 13:38
Was wäre denn ein vernünftiger Stereo-Amp?
Moe78
Inventar
#15 erstellt: 05. Sep 2012, 13:45
Ein NAIM Unity z.B. ...

Welches Budget genau für LS und für Verstärker?
AA0815
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Sep 2012, 13:48
~ 3500 €
Moe78
Inventar
#17 erstellt: 05. Sep 2012, 14:18
Also circa 2-2500 Euro für die Lautsprecher. 1000 Euro für einen Verstärker.

Da lässt sich schon einiges machen. Dafür würde ich aber zunächst mal durch einige HiFi-Läden in deiner Nähe streifen und mich unverbindlich beraten lassen. Die Erfahrungen schreibst dann hier, und dann sehen wir schon klarer, was dir gefällt...



Ich hoffe, die LS dürfen auch größer sein als die B&O oder Bose? Denn ansonsten wird guter Klang schwierig...
AA0815
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Sep 2012, 14:43
Ich hatte ja schon diese Lautsprecher als Alternative vorgeschlagen:
http://www.hifi-foru...b-w-pm1-1179375.html

Dann wäre in der Tat noch 1000 € für den Verstärker übrig. Beides entspräche exakt dem Preis der BeoLab 3.

Wäre diese Kombination besser?
boyke
Inventar
#19 erstellt: 05. Sep 2012, 14:52
Anhören ist das Zauberwort
Moe78
Inventar
#20 erstellt: 05. Sep 2012, 15:15
Und ich habe das hier geantwortet:


Moe78 schrieb:
Sehr gut für Ihre Größe. Soll noch ein Subwoofer dazu?


ICH finde diese Kombi wesentlich besser. Aber anhören musst du sie trotzdem. Du verbrennst sicher nicht gerne so viel Geld. Darum testen.
Geh in einen Laden, der die hat, und lass dir einige zum Vergleichen daneben stellen.
AA0815
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Sep 2012, 15:25
Dann fang ich mal an einen Händler zu suchen. Bekäme man denn für ~ 1000 € einen vernünftigen Verstärker für die Boxen? Welche Hersteller sind puristisch und gut? Also ein Verstärker ohne viel Schnick-Schnack.
Moe78
Inventar
#22 erstellt: 05. Sep 2012, 18:18
Klar, 1000 Euro sind schon ein sehr ordentliches Budget. Ein großer Yamaha, NAD, NAIM, Camebridge Audio, Rotel,da gibt's sooo viele. Lass dich ruhig mal beraten in ein, zwei Läden. Allerdings wird in dieser Preisklasse kein Amp zu schwach sein, daher lass dir da nichts von den Verkäufern einreden.
Da würde ich mich nur nach Ausstattung, Haptik und Optik (in der Reihenfolge) richten.

V3841
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 05. Sep 2012, 18:59
Hier noch eine Alternative zur B&W:

http://www.cabasse.com/cabfx2012/bora-3?lang=de

Dazu z.B. einen NAD/AMC/Naim/Primare/Cambridge AMP.

LG

P.S.: Hier findest Du unter dem Jahr 2010 einen Test zu den LS:

http://www.cabasse.com/indexn.php?section=presse&lang=de


[Beitrag von V3841 am 05. Sep 2012, 19:22 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 05. Sep 2012, 19:27
Hallo,

ein Bild der geplanten Aufstellung der Lautsprecher wäre für die Vorauswahl recht hilfreich,

Wandabstände uvm ist ja jetzt noch offen.

Grundsätzlich kann man bei diesem Budget durchaus über sehr gute Kompakte,
auch Aktive,
Lautsprecher nachdenken.

Einmal möchte ich vorab den Mark&Daniel Maximus Monitor ins Spiel bringen,

sowie auch die Swans M3.

Über einen Verstärker/Streamer oder auch Beides kann man sich nach der Lautsprecherauswahl noch genug Gedanken machen,
das ist weniger ein Problem,
nur vorab nicht unbedingt ein grosses Thema.

Gruss
AA0815
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 06. Sep 2012, 09:46
Hier die Raumaufteilung.

Das Sofa steht allerdings anders. Der Computertisch ist ein Stehtisch. Hauptsächlich würde ich im Stehen Musik hören. Die Lautsprecher würde ich gerne an die Positionen der Kreuze stellen.

Ein Problem könnte die Regaltiefe von 34,7 cm für den Verstärker werden.
boyke
Inventar
#26 erstellt: 06. Sep 2012, 10:50
Sorry, aber erkenne auf der Zeichnung nix
AA0815
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 06. Sep 2012, 12:08
Auf dem ersten (grünen) Bild sieht man eine Skizze der Draufsicht des Raumes. Oben links bis oben mitte ist die Küche. Unten links steht der Computer. Rechts steht das Wohnregal. Im Wohnregal ist das TV-Element eingezeichnet.

Auf dem zweiten Bild ist der Raum isometrisch dargestellt. Dort wo die beiden weißen Flächen sind, ist das Wohnregal. Die rechte untere weiße Fläche entspricht dem TV-Element.

Auf dem dritten Bild sieht man das Wohnregal. Die große freie Fläche entspricht ebenfalls dem TV-Element. Dort wo neben diesem TV-Element die blaue Kreuze sind, würde ich gerne die Lautsprecher unterbringen.
AA0815
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Sep 2012, 06:54
Gestern habe ich mir die B&W Lautsprecher CM5, CM8 und CM9 angehört. Ich tendiere zur CM9.

Mir wurde ein Denon Verstärker dazu empfohlen. Der gefiel mir aber schon vom Design her nicht, so dass ich mir noch den T+A Power Plant mit den Lautsprechern angehört habe. Nach meinem Eindruck klingt der T+A rockiger und hebt die einzelnen Töne besser hervor. Ausserdem passt er von den Abmaßen auch in mein Regal, wenn er vorne etwas heraus guckt. Musik war übrigens AC/DC, Michael Jackson und so ein bisschen Vorführmusik.

Was meint Ihr? Ist das was geiles? Kann man diese Komponenten preislich noch etwas herunterhandeln?


[Beitrag von AA0815 am 08. Sep 2012, 06:58 bearbeitet]
AA0815
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Sep 2012, 07:23
Die Musikdaten sollen dann entweder mit einer Squeezebox 3 oder mit einem Apple TV gestreamt werden. Die Squeezebox 3 habe ich noch. Das Apple TV reizt mich, weil man damit auch Filme aufnehmen kann.

Dann wäre doch das Apple TV die Eingangsquelle? Müsste ich da mit Verlusten rechnen? http://www.apple.com/de/appletv/specs.html

http://www.logitech....lassic-multilang.pdf
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 08. Sep 2012, 14:57
Hallo,

das Bild des Raumes hatte ich mir realistischer gewünscht..

Zur Aufstellung,

wie willst du die CM 9 in die gewünschte Position der "Kreuze" bringen?

Hast du die Aufstellung neu überdacht?(Was ich hoffe,googel mal nach Stereodreieck,Lautsprecheraufstellung usw..)

Wenn dir die CM 9 klanglich gefällt ist das absolut o.k,
zu welchen Lautsprechern hast du einen Vergleich??

Du verstehst vllt worauf ich hinauswill,
hör dir noch vieeel mehr Lautsprecher an,
eine Gato Audio PM 6 könnte ich mir für diverse Musik a la AC/DC gut vorstellen wenn du auch mal länger laut hören möchtest,
der Hochtöner nervt nicht so schnell was bei diverser Musik auch mal schnell passieren kann.

Ob du dann auch mal was von Phonar,PSB,Klipsch,Mission,Monitor Audio,
oder,oder anhören kannst,
wer weiss.

Gruss
(Bilder oder genaue Skizze mit Hörabstand/Lautsprecherabstand/Wandabstand??)
m00
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 08. Sep 2012, 15:05
Bitte nichts überstürzen und Geduld haben. In der Preisklasse der B&W CM 9 gibt es soviele schöne Lautsprecher. Wenn Lust, Interesse und die Möglichkeit besteht auch mal Spendor, Harbeth, PMC und ProAc anhören.
AA0815
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Sep 2012, 17:23
Ja, ich habe die Aufstellung überdacht :hail. Die Standboxen würde ich neben dem Regal aufstellen.

Die anderen Lautsprecher werde ich mir ansehen.

Was haltet ihr von dem Verstärker?
Moe78
Inventar
#33 erstellt: 08. Sep 2012, 22:50
Mach doch mal ein Bild von der Wand, wo die Anlage hinsoll.

Die CM9, hm? Tja, die hatte ich bis gestern... Hättste mal früher was gesagt.

Ernsthaft: Hab die vor 3 Jahren auch an einem T+A Powerplant gehört, weiß also genau, was du meinst. Wäre genau MEIN Amp. Nur leider momentan nicht drin.

Wegen den Lautsprechern: Hör dir nicht zuuuu viel an, das verwirrt nur. Aber mindestens 3 andere LS würde ich mir noch anhören. Möglichst alle gegen die CM9. Sonst kannst du nicht vergleichen.
AA0815
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 09. Sep 2012, 09:37
Foto klappt nicht, da der Raum zu klein ist.

Hier eine deutliche Skizze.

Ich habe mal zwei Varianten angenommen:
Standlautsprecher (magenta)
Satelliten mit Subwoofer (cyan)

Was meint Ihr?
Moe78
Inventar
#35 erstellt: 09. Sep 2012, 15:36
Wo steht denn nun die Couch? Wie sind die genauen Maße von Wand zu TV-Schrank links und rechts?
AA0815
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 09. Sep 2012, 16:02
Die Coach ist flexibel, derzeit weiß. Grün, wenn ich mir einen Fernseher einbaue. Gelb war nur ein Versuch.

Linke Wand zur Mitte des TV-Elements = 3,54 m,
reche Wand zur Mitte des TV-Elements = 2,06 m
Moe78
Inventar
#37 erstellt: 09. Sep 2012, 16:19
Ähm, wenn die Couch so stehen bleiben muss, dann kriegst du aber mit den Stand-LS kein sauberes Stereodreieck hin...

Ich meinte die Maße von Wand bis ANFANG Schrankelement, jeweils links und rechts. Sprich: Der genaue, maximale Stellplatz für die Lautsprecher.

Ich vermute, dass du zu wenig Platz für Stand-LS hast...
AA0815
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 09. Sep 2012, 16:26
Die Coach muss so nicht stehen bleiben.

Links 51 cm, rechts 56. Auf der Zeichnung stehen die Lautsprecher 30 cm von Lautsprechmitte zur Wand.

Ich denke, mit den kleinen Lautsprechern würde ich am besten fahren. Die könnte ich erst weit auseinander und höher aufstellen, da ich mich eh meist stehend im Wohnraum aufhalte. Wenn ich einen Fernseher nachkaufe, könnte ich sie neben den Fernseher aufstellen.
Moe78
Inventar
#39 erstellt: 09. Sep 2012, 16:30
Denk ich auch. Hochtöner sollten halt etwa auf Ohrhöhe sein...

Jetzt mal Probehör-Termine ausmachen!
m00
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 09. Sep 2012, 16:38
der coach ist der trainer der fussballmannschaft und der sitzt zuhause gerne gemütlich auf der couch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&O, Bose, Piega ....? HILFE!
nahpets68 am 25.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.12.2003  –  3 Beiträge
Bose Lifestyle XXX
Thrasymachos am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2005  –  8 Beiträge
B & O
Natacha am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  3 Beiträge
Pinoneer Microanlage und Bose Lautsprecher
fflohh am 10.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  4 Beiträge
B&O BeoSound 3200 und BeoLab 4000
maxam am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2009  –  3 Beiträge
Bose oder Focal Lautsprecher ?
gummisnow am 20.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  9 Beiträge
Micro Anlage / Bose Outdoor Lautsprecher 251
7Hektor am 20.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  10 Beiträge
B&O - zusätzliche Lautsprecher anschließen - welche Endstufe
mrcue am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  2 Beiträge
Bose Lifestyle Model 5 mit neuen Lautsprechern?
salat3000 am 18.12.2015  –  Letzte Antwort am 18.12.2015  –  4 Beiträge
Bose Lifestyle
boser am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2003  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Bose
  • B & O
  • Apple
  • Slim Devices
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedandriziet92
  • Gesamtzahl an Themen1.376.420
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.508