Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste "wirkliche" Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Todby
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Sep 2012, 22:16
Hallo, ich bin jetzt umgezogen und habe mehr Platz im Wohn- Arbeitszimmer 3,8m * 9m.

Derzeit habe ich noch eine Heimkino plastik Set von Phillips, welches ich nun gerne durch eine vernünftige Anlage ersetzen möchte.

Mein Budget befindet sich von 400€ bis 500€.

Bevor ich irgendwelche Verstärker und LS hier poste würde ich gerne wissen ob ihr Stereo Sound mit 2 Stand LS empfehlen würdet für meinen Raum oder eher Stück für Stück sparen um eine Surround Anlage aufzubauen.

Desweiteren bin ich mir auch unschlüssig ob es sinnlos wäre einen Surround Receiver zu kaufen und damit erstmal die beiden LS zu versorgen, um mir die Möglichkeit eines 5.1 Systems zu erhalten, da ich mit dem Gedanken spiele 2 Stand LS wie z.B. die Magnat Quantum 605 und dann einen Center LS dazu anzuschließen. Oder ist es generell besser nur die beiden 605er mit einem Stereo Receiver zu betreiben?

Vielen Dank schonmal für euer Interesse

gruß Todby
vierfarbeimer
Stammgast
#2 erstellt: 18. Sep 2012, 11:07
Ich empfehle Dir zunächst mit einem Stereo Set zu beginnen. Die Qualität der Stereo Wiedergabe von Mehrkanalanlagen bleibt deutlich hinter der Qualität der Wiedergabe von reinen Stereo Receivern zurück. Sie ist mitunter geradezu enttäuschend und ernüchternd. Durch den erhöhten Materialeinsatz bei Mehrkanalanlagen (grössere Anzahl an Boxen, aufwendigere Elektronik, usw.) bekommst Du für Dein Geld deutlich weniger Qualität als bei einem preislich vergleichbaren Stereo Set. Deshalb würdest Du bei einem AV Receiver mit nur zwei Boxen (auch mit Center) nicht auf Deine Kosten kommen.

Meine klare Empfehlung: Kauf Dir Stereo 2.0. Für Deinen Preisrahmen bekommst Du ein Set was Dich vollauf zufrieden stellen wird. Und auf dem Gebraucht Markt kannst Du so viel Geld sparen, dass Du gleich eine Klasse höher einsteigen kannst.

Wenn Du dennoch langfristig auf AV sparen willst wäre als nächstes die Investition in einen Subwoofer der logische Schritt. Ein Sub ist im Mehrkanalbetrieb unverzichtbar. Ein guter Vollbereichslautsprecher braucht eigentlich keine Subwoofer Unterstützung. Jedoch lässt sich die Qualität einer Stereo Anlage durch den Einsatz eines Subwoofers dramatisch steigern, wenn dieser richtig angeschlossen wird.

Aber eins nach dem anderen.
Todby
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Sep 2012, 11:49
Danke für deine Antwort.

Wie genau meinst du das mit dem Subwoofer zur Unterstützung, kann ich den an ein 2.0 System anschließen ?

Und was in der Richtung meinst du auf dem Gebrauchtmarkt was besser wäre an LS bzw. einen Stereo Verstärker.

Für mich habe ich die Magnat 605er entdeckt und habe bis jetzt nur positives gehört. Würde mir die einfach mal bestellen zum Probehören.

In meiner Preiskategorie ist es doch relativ egal von welcher Marke mein Verstärker ist oder ?

Würde jetzt spontan nach Anschlussmöglichkeiten und Funktionen entscheiden.
Blakk
Stammgast
#4 erstellt: 18. Sep 2012, 11:58

Todby schrieb:

In meiner Preiskategorie ist es doch relativ egal von welcher Marke mein Verstärker ist oder ?
Würde jetzt spontan nach Anschlussmöglichkeiten und Funktionen entscheiden.


Genauso würd ichs machen. Auf die Verarbeitungsqualität würd ich noch achten.
Todby
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Sep 2012, 12:12
Sind die Magnat Quantum 605 eine gute Wahl für so einen großen Raum ( und haben ohne Sub auch nen vollen klang) oder gibt es noch bessere alternativen die ich eventuell nicht entdeckt habe bis jetzt bin für jeden Vorschlag dankbar

gruß todby
vierfarbeimer
Stammgast
#6 erstellt: 18. Sep 2012, 12:28
Vergiss meine Einlassung mit dem SUB bitte erst mal. Ich will Dir da keinen Floh in's Ohr setzen und Dich auch nicht mit zu viel Information überfluten. Die von Dir avisierten Magnaten sind völlig in Ordnung und haben auch Ohne Sub einen vollen Klang. Wie gesagt: Ein Vollbreichslautsprecher - und darum handelt es sich bei den Magnaten ja - brauch keine Subwoofer Unterstützung.
Bestell Sie Dir ruhig zum Probehören. Und meine Einlassung mit dem Gebraucht Markt vergiss auch erst mal. Durch den Online Handel hast Du bequeme Möglichkeiten, Dir die Sachen zuschicken zu lassen und in Ruhe zu Hause zu testen.
Todby
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Sep 2012, 13:14
Gut, danke für die Info´s und dann werd ich mal fleißig ausprobieren

gruß todby
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 18. Sep 2012, 13:36

Derzeit habe ich noch eine Heimkino plastik Set von Phillips, welches ich nun gerne durch eine vernünftige Anlage ersetzen möchte. Mein Budget befindet sich von 400€ bis 500€.


Vernünftig ist natürlich ein sehr dehnbarer Begriff aber hier würde ich das Budget doch etwas erhöhen.


Bevor ich irgendwelche Verstärker und LS hier poste würde ich gerne wissen ob ihr Stereo Sound mit 2 Stand LS empfehlen würdet für meinen Raum oder eher Stück für Stück sparen um eine Surround Anlage aufzubauen.


Die Frage ist, wo Du die Prioritäten setzt, Musik..., od. Film? Für hochwertige Musikwiedergabe in einem Raum Deiner Grösse brauchst Du vernünftige Standlautsprecher u. einen dazu passenden Stereoverstärker. Natürlich kannst Du dies dann später erweitern, sprich auf Mehrkanal umrüsten, diese Möglichkeit besteht immer.


Desweiteren bin ich mir auch unschlüssig ob es sinnlos wäre einen Surround Receiver zu kaufen und damit erstmal die beiden LS zu versorgen, um mir die Möglichkeit eines 5.1 Systems zu erhalten, da ich mit dem Gedanken spiele 2 Stand LS wie z.B. die Magnat Quantum 605 und dann einen Center LS dazu anzuschließen. Oder ist es generell besser nur die beiden 605er mit einem Stereo Receiver zu betreiben?


Das kannst Du natürlich machen, allerdings haben AV-Reciver eine sehr kurze Halbwertszeit. Insofern sollte man sich erst mal über die Frage Stereo od. Mehrkanal od. beides klar werden.
Todby
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Sep 2012, 15:29
Also ich möchte Hauptsächlich Musik damit hören. Fernsehen oder mal nen bisschen mit der Xbox rumdaddeln reicht mir völlig mit stereo sound.

Hab mich mal ein wenig bei ebay Kleinanzeigen usw rumgetrieben und ich musste feststellen das deutlich mehr Heimkino Receiver zu verkaufen sind als reine Stereo Verstärker darum war meine Überlegung direkt einen AV Receiver zu kaufen.

Mittlerweile tendiere ich jedoch dazu mir einen neuen Stereo Receiver zu kaufen da mir die Anschlussmöglichkeiten wie z.B. HDMI und optischer Eingang sehr gut gefallen.

gruß todby
Todby
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Sep 2012, 15:50
Desweiteren würde mich wirklich interessieren welche Stereo Receiver ihr empfehlen könntet und Stand LS

Todby
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Sep 2012, 16:08
Ich könnte einen Sony F270 ergattern, nun habe ich eine Frage.

Radio könnte ich hören wenn ich mir dazu noch ein FM Modul kaufe, welches mit chinch angeschlossen wird oder ?

Wie sieht es weiterhin mit anderen Quellen aus z.B. MP3 Player klingt das gut wenn man per klinke auf chinch und dann in den Vollverstärker geht oder gibt es da andere Möglichkeiten ?

Kenn mich leider noch garnicht damit aus

Gruß todby
vierfarbeimer
Stammgast
#12 erstellt: 18. Sep 2012, 16:36
Ein FM Modul kannst Du natürlich ganz einfach per Cinch an den Verstärker anschließen und schon spielt die Musik. Mit dem MP3 Player sollte es auch keine Probleme geben. Das Letzte was ich auf diese Art und Weise an meinen Amp angeschlossen habe war ein Discmann vor 15 oder 20 Jahren. Hat funktioniert. Einfach ausprobieren. Kaputt machen kannst Du dabei nichts.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Sep 2012, 18:04

Todby schrieb:
Mittlerweile tendiere ich jedoch dazu mir einen neuen Stereo Receiver zu kaufen da mir die Anschlussmöglichkeiten wie z.B. HDMI und optischer Eingang sehr gut gefallen.


Einziger Stereoreceiver mit HDMI,
Kenwood RA 5000,

ansonsten findest du HDMIs nur in AV Receivern....

und man sollte sich vllt fragen warum so viele AVRs gebraucht verkauft werden

Gruss

P.S.: Der Kenwood mit den Quantum wären doch für das Geld kein schlechter Einstieg.
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 18. Sep 2012, 18:11

weimaraner schrieb:
Der Kenwood mit den Quantum wären doch für das Geld kein schlechter Einstieg

Ich würde das sogar als einen guten Einstieg bezeichnen

Gruß Karl
Blakk
Stammgast
#15 erstellt: 18. Sep 2012, 18:23

weimaraner schrieb:

und man sollte sich vllt fragen warum so viele AVRs gebraucht verkauft werden


Weil man vermutlich schnell merkt, dass das Muckehören ziemlich auf der Strecke bleibt, wenn man net gleich ein paar Tausender investiert...
...und das Gefiepe und Getröte aus allen Ecken mit der Zeit nervig wird .
Todby
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Sep 2012, 18:45
Danke für den Tipp des Kenwood Verstärkers. Den hab ich bis jetzt noch garnicht gefunden.

Was haltet ihr von dem Sony Verstärker ? Vielleicht kennt den jemand. Könnte den für 50euro bekommen.
Todby
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Sep 2012, 20:48
So war heute nochmal in der neuen Wohnung und schnell mal gemessen das die LS knapp 3m auseinander stehen würden. Ist das ein Problem oder relativ egal ?

Desweiteren habe ich einen Durchmesser von 40cm Platz wo die LS stehen sollen, kommt es dann zum dröhnen und wenn ja wie kann ich dem entgegen wirken ?

Vielleicht wären dann Monitor LS in meiner Wohnwand damit diese so rund 2m auseinander stehen die bessere Lösung, wobei ich mir da nicht sicher bin, dass diese meinen Raum gut beschallen.

Bin dankbar für eure Einschätzungen

gruß todby
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Sep 2012, 10:34
Hallo,

bei 3m Hörabstand sind 3m Lautsprecherabstand in Ordnung,

bei 2m müsstest du auf 2m ran, sonst klingt es eher mono als Stereo..


40cm sind besser als nichts,
wenn es dröhnen sollte hilft es ogt die BR Öffnungen zu verschliessen,

Gruss
Todby
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Sep 2012, 22:03
Hallo,

danke für deine Antowrt weimaraner

Ich war heute mal beim Planetenladen und habe da ein paar LS probe gehört und war sehr von Magnat Quantum 805 angetan. Allerdings liegt der Preis für mich nicht einmal ansatzweise im Budget.

Daher nun meine Frage sind die Quantum 605 sehr viel schlechter oder ist das wenn man vorher so wie ich ein Plastikset hatte nicht so gewaltig groß ?

Desweiteren habe ich mir die Canton 490 angehört, die gab es da in zwei Varianten klangen auch schön sind da die Magnat 605 vergleichbar ?

gruß todby
Todby
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Sep 2012, 22:18
Eine Frage hab ich da noch, unszwar wird hier ja häufig geraten lieber einen Stereo Receiver zu kaufen als einen Av Receiver.

Ist dies nun noch ein Stereo Vollverstärker ?

http://www.ebay.de/i...&hash=item1e727baf8d
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 20. Sep 2012, 04:54

Todby schrieb:
Ist dies nun noch ein Stereo Vollverstärker ?

Ja, das ist ein Stereo Vollverstärker. Laut Hifi-Wiki wurde der nur 1992 hergestellt, er ist also 21 Jahre alt.

Die Quantum 605 wird nicht ganz an die 805 heran kommen, aber auch die 605 hat mal € 700.-/Paar gekostet. Ich besitze die selbst und bin sehr zufrieden.

Wo wohnst du denn ? Wenn der Weg nicht zu weit ist kannst du dir die gerne mal bei mir anhören.

Ich würde dir einen Stereo Receiver empfehlen, z.B. Yamaha RX-497

Dein Raum ist zwar relativ groß, aber wenn es keine Discopegel sein müssen reicht der Yammi an der 605 mit 92db Kennschalldruck locker.

Gruß Karl
Sascha.77neu
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Sep 2012, 05:31
[quote="weimaraner"]

und man sollte sich vllt fragen warum so viele AVRs gebraucht verkauft werden


Hallo ,

ich habe auch die 605 und die laufen an einem Pioneer VSX-920 . Hatte Sie auch schon an einem
Yami Stereo laufen der sich aber nur minimal besser anhörte als der Pioneer AV .

Daher nutze ich den Vorteil des Pio und zwar Internetradio ohne Störungen oder rauschen .
Nutze ihn zur Zeit halt nur als Stereo habe aber ständig die Möglichkeit in als AV mit HDMI
Eingängen zu benutzen .

[quote="Blakk"][quote="weimaraner"]
und man sollte sich vllt fragen warum so viele AVRs gebraucht verkauft werden
[/quote]

Weil man vermutlich schnell merkt, dass das Muckehören ziemlich auf der Strecke bleibt, wenn man net gleich ein paar Tausender investiert...
...und das Gefiepe und Getröte aus allen Ecken mit der Zeit nervig wird .[/quote]


Oder vielleicht da in den letzten 3-4 Jahren sehr viele Änderungen bezüglich HDMI , Tonformate , 3D usw.
waren und man sich gegenüber dem Stereobereich schneller anpassen muss / will um alles nutzen zu können .

Mfg Sascha
Hifi-Tom
Inventar
#23 erstellt: 20. Sep 2012, 06:32

Oder vielleicht da in den letzten 3-4 Jahren sehr viele Änderungen bezüglich HDMI , Tonformate , 3D usw. waren und man sich gegenüber dem Stereobereich schneller anpassen muss / will um alles nutzen zu können


Ich glaube, Du verwechselst Da was.
Fanta4ever
Inventar
#24 erstellt: 20. Sep 2012, 06:43
Natürlich kommt es wie immer auf den Anspruch an, aber ich bin der Meinung das man auch mit einem AVR vernünftig Musik hören kann ohne gleich "ein paar Tausender" zu investieren.

Gruß Karl
Sascha.77neu
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 20. Sep 2012, 07:54
[quote="Hifi-Tom"][quote]

Ich glaube, Du verwechselst Da was.[/quote]


Ich glaube nicht . Sehr viele Personen passen wegen Ihrer Technik ( Fernseher , blue Ray usw. ) ständig neu an und damit meine ich den AV Reciever bereich . Was hat sich aber im Stereo bereich verändert ? Stereo ist seit sehr langer zeit Stereo oder hab ich etwas verpasst ?

Mfg Sascha
Hifi-Tom
Inventar
#26 erstellt: 20. Sep 2012, 09:11
Eventuell reden wir aneinander vorbei, der TE schrieb:

Also ich möchte Hauptsächlich Musik damit hören. Fernsehen oder mal nen bisschen mit der Xbox rumdaddeln reicht mir völlig mit stereo sound

Sowohl TV, wie auch X-Box können via HDMI miteinander verbunden werden, dazu braucht es also keinen AV-Reciver. Es ist richtig, dass es im AV-Reciverbereich alle Daumen lang was neues gibt, daher schrieb ich ja auch schon weiter oben, dass hier die Halbwertszeiten sehr kurz sind. Daher macht es meiner Meinung nach auch keinen Sinn, ein Gerät zu kaufen was man eigendl. gar nicht benötigt und welches in kurzer Zeit schon wieder überaltert ist.
Todby
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 20. Sep 2012, 10:39
Hallo, vielen Dank für eure Zahlreichen Antworten

Ich werde mir jetzt wohl die Magnat Quantum 605 bestellen und sie einfach mal in meinem Raum Probehören, wer weiß vielleicht sind die ja meine Lautsprecher

Zum Verstärker noch einmal also der Yamaha macht echt einen guten Eindruck nur leider ist keiner bei mir in der Nähe und mein paypal geht nicht... womit ebay so ziemlich erledigt ist für mich.

Würdet ihr generell auf einen Stereo Receiver warten, und wo liegt das noch zu vertretende Höchstalter für Einsteiger gebraucht Verstärker ?

Sind die 21 Jahre schon zu viel ?

gruß todby
Hifi-Tom
Inventar
#28 erstellt: 20. Sep 2012, 12:27

Sind die 21 Jahre schon zu viel ?


Ja, denn Bauteile altern u. nach 21 Jahren wäre auf jeden Fall ein Reset fällig.
Sascha.77neu
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Sep 2012, 06:25
Hallo TE ,

von wo bist Du denn ?

Gerne auch per PM .

Mfg Sascha
Sascha.77neu
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 21. Sep 2012, 06:27

Hifi-Tom schrieb:
Eventuell reden wir aneinander vorbei, der TE schrieb:

Also ich möchte Hauptsächlich Musik damit hören. Fernsehen oder mal nen bisschen mit der Xbox rumdaddeln reicht mir völlig mit stereo sound

Sowohl TV, wie auch X-Box können via HDMI miteinander verbunden werden, dazu braucht es also keinen AV-Reciver. Es ist richtig, dass es im AV-Reciverbereich alle Daumen lang was neues gibt, daher schrieb ich ja auch schon weiter oben, dass hier die Halbwertszeiten sehr kurz sind. Daher macht es meiner Meinung nach auch keinen Sinn, ein Gerät zu kaufen was man eigendl. gar nicht benötigt und welches in kurzer Zeit schon wieder überaltert ist.


Hallo ,

antscheinend haben wir wirklich aneinander vorbeigesprochen . Ich gebe Dir recht was Du schreibst , dafür langt ein Stereo Verstärker für Dich .

Das mit dem AV meinte ich auch für den TE da er schrieb das er sich gerne die Möglichkeit offenhalten würde .


Mfg Sascha
Hifi-Tom
Inventar
#31 erstellt: 21. Sep 2012, 06:36
Äh, der TE schrieb doch dies:

Also ich möchte hauptsächlich Musik damit hören. Fernsehen oder mal nen bisschen mit der Xbox rumdaddeln reicht mir völlig mit stereo sound

Und da die Halbwertszeit von AV od. Mehrkanalrecivern erschreckend kurz ist, würde ich nie dazu raten, heute, für die Zukunft irgendwann einen AV-Reciver zu kaufen, den Du in 6-8 Monaten nachgeschmissen bekommst, da schon wieder ein neues Modell in den Startlöchern steht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage ~1500? (Stand LS und Verstärker)
Babbsdrebbler am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  10 Beiträge
Erste Anlage
buffyxxx am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  4 Beiträge
Erste Stereo Anlage (bis zu 1000 Euro)
BONKI am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  8 Beiträge
Erste wirkliche Anlage
AcidKeyn am 09.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  2 Beiträge
Stereo-Anlage bis 400?
dannybdanny am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  5 Beiträge
Empfehlungen für Stand LS bis 250? / Stück & Stereo-Receiver
wolfram523 am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 04.10.2009  –  6 Beiträge
Anlage für rund 400 bis 500 Euro für einen Einsteiger
Mader am 16.11.2015  –  Letzte Antwort am 18.11.2015  –  21 Beiträge
Erste Stereo-Anlage: LS+Verstärker+Player
thenewkid am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 07.05.2010  –  11 Beiträge
Stereo Anlage bis 500??
Icekiller123 am 19.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  21 Beiträge
Anlage für 300-500?
philix am 03.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJasonhudgens
  • Gesamtzahl an Themen1.345.921
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.873