Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


StandLautsprecher oder 2.1 --- um 2.000€ --- inkl. DAC & Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
DrStrangelove
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Sep 2012, 15:14
Hallo zusammen.

Ich brauche eure Hilfe! Wer hätte es bei einem Thread in diesem Forenbereich gedacht?

Was bisher geschah:
Seit August nutze ich ein Bose 3-2-1 GSX. Dieses wurde damals insbesondere aufgrund des Designs und des damit verbundenen WAF angeschafft. Siehe hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-101-1114.html
Für Filme bin ich damit auch nach wie vor zufrieden. Für Musik brauche ich was Neues.
Es dürfen nach reichlicher Überredung nun theoretisch sogar Standboxen sein
Daher dieser Thread.

Was ich suche (oder glaube zu suchen):
- Verstärker
- D/A-Wandler
- Paar Lautsprecher
BUDGET: 1.500 € bis 2.500 €

Die Voraussetzungen:

Systemlandschaft
Systemlandschaft

Hörraum
Hörraum

Das Problem ist insbesondere, dass ich keine Chance habe Standboxen rechts und links neben dem Fernseher zu platzieren, wie auf dem Grundriss deutlich wird. Dort würden nur Regallautsprecher passen, wobei der rechte dann ins Regal müsste.
Einzig mögliche Stellen an denen ich auch einen gewissen Wandabstand gewährleisten kann um Standboxen aufzustellen sind die Positionen A,B,C.
Die möglichen Kombinationen wären also A&B, A&C, B&C.

Musik:
- Metal (Maiden, Alestorm, Sabaton, etc.)
- Rock (Airbourne, AC/DC, Ärzte, Hellacopters, etc.)
- Pop (P!nk, Aguilera, ADELE, etc.)
- Sonstiges (Beatles, DireStraits, Supertramp, etc.)
Also ziemlich gemischt!

Allgemeines:
- Hörlautstärke ist i.d.R. nicht mehr als Zimmerlautstärke.
- Hörposition ist meist die Couch mit Blickrichtung Fernseher (auf dem dann meist Fotos laufen).

Anforderungen:
- Es muss ein Pre-Out am Verstärker vorhanden sein (wegen dem KH-Amp).
- Es sollten zwei Boxenpaare anzuschließen sein, da ich das SZ ggf. mit versorgen will.
- Die Verarbeitung sollte wertig sein (möglichst keine Plastikregler, aufgeräumtes Design, etc.)
- Der Verstärker sollte nach Möglichkeit etwas Reserven haben, falls irgendwann Geld für bessere Lautsprecher über ist.
- Der DAC muss min. zwei Eingänge haben und dabei min. ein Toslink und ein Coax (siehe Systemlandschaft)

Die Kandidaten:
Die folgenden Kandidaten habe ich zumeist schlicht auf Basis der Marken mit denen ich gute Erfahrung gemacht oder von denen ich Gutes gehört habe ausgewählt.

Verstärker:
- CambridgeAudio Azur 350 A --- 450 €
- CambridgeAudio Azur 651 A --- 800 €
- Denon PMA-720 AE --- 400 €
- Marantz PM7004 --- 700 €
- NAD 356 BEE --- 710 €

DAC:
- CambridgeAudio DacMagic --- 420 €
- Advance Acoustic MDX 600 --- 450 €
- TEAC UD-H01 --- 350 €

Lautsprecher:
Hier habe ich überhaupt keine Ahnung und mal lieber nichts eingetragen. Gutes gehört habe ich von Nubert, Teufel, Mordaunt&Short, KEF, Klipsch, Canton usw.
Da bin ich voll auf euch angewiesen.
Freuen würde ich mich sowohl über Standboxen- als auch 2.1-Empfehlungen.


Die Fragen:
- Welche Positionen würdet ihr für StandLautsprecher empfehlen?
- Habt ihr Erfahrungen mit Diagonalaufstellungen (A&B)?
- Lässt sich in dem genannten Preisrahmen mit 2.1 die Qualität von entsprechenden Standlautsprechern erreichen?
- Welche Komponenten würdet ihr empfehlen?
- Die meisten Verstärker in dieser Preisklasse haben einen Phonoeingang. Lohnt sich da der PP2 noch?
- Ist die Kombo aus DAC und BD85 ein adäquater CD-Player-Ersatz?

So, ich hoffe die Informationen reichen aus um mir zu helfen. Wenn etwas fehlt bitte ich um sachdienliche Hinweise.

VORAB VIELEN DANK FÜR EURE HILFE!!!


[Beitrag von DrStrangelove am 24. Sep 2012, 20:49 bearbeitet]
Highente
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2012, 15:55
Bei deiner jetzigen Aufstellung ist das rausgeschmissenes Geld. Du hast keine venünftige Hörposition. Die Lautsprecher sollten bei einer solchen Investition mit dem Hörplatz ein Dreieck bilden, ansonsten kommt da wirklich keine Freude auf.

Kannst du den TV auch an die gegenüberliegenden Wand stellen und das Sofa dementsprechend drehen?

Hat dein TV wirklich einen cinch audio out? Ansonsten sollte der auch über den DAC laufen. Solltest du dich für einen Amp mit Phono Eingang entrscheiden, kannst du auf die externe Phonovorstufe verzichten.
DrStrangelove
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Sep 2012, 17:09
Danke für deinen Kommentar!

Möbel und TV umstellen sind leider keine Option, da es teilweise Maßanfertigungen sind und ich für den Fernseher vor der Renovierung extra nen fetten Kanal in die Wand gestemmt habe.

Was wohl auch noch eine Alternative wäre, jetzt wo ich drüber nachdenke, sind Regalboxen und Sub, also ein 2.1 System. Dann könnten die Regalboxen rechts und links neben den TV wo jetzt die Boses sind.
Einzige Einschränkung wäre dann, dass die rechte Box in einem Regal stehen würde.
Werde die Option in die Beschreibung aufnehmen.

Der TV hat einen richtigen Cinch-Ausgang.
DrStrangelove
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Sep 2012, 20:50
Habe die Option Regallautsprecher/Sub in die Beschreibung aufgenommen.
DrStrangelove
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Sep 2012, 16:59
Sonst keiner ne Meinung? Oder war ich in der Beschreibung zu ausführlich
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Sep 2012, 18:17
Hallo,

mal ein Foto zur Hand auf welcher man den Tv , das Regal und den geplanten Aufstellort erkennt?

Vorab mal eine Konstellation welche einen im Amp integrierten D/A Wandler enthält,
die Lautsprecher etwas gerichteter strahlen aufgrund deines grösseren Hörabstands,
und mit Rücksicht auf deinen Musikgeschmack,

Klipsch RB 61,
Onkyo A 9070,
Sub Klipsch SW 112.

Gruss
DrStrangelove
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Sep 2012, 10:23
Danke für die Empfehlung.

Habe mich mal zu den genannten Patienten eingelesen und muss sagen, das hört sich schon sehr vielversprechend an.

Wie sieht's denn mit der (hier gelesenen) Regel des Verhältnisses von Ausgaben für Verstärker ggü Ausgaben für die Boxen aus? Bei deiner Empfehlung ist das Verhältnis ja quasi 50/50.

Ein Foto reiche ich nach, sobald ich wieder am Rechner sitze.
DrStrangelove
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Sep 2012, 18:31
Im Übrigen habe ich gerade mal das Fach ausgemessen in dem eine Regalbox auf der rechten Seite zu stehen käme:

Bei Tiefe 35,5cm und Breite 29,5cm ist Schluss. Die Höhe des Fachs ist eigentlich 32,5cm, ließe sich aber zur Not durch Herausnahme eines Bodens auf ca. 66cm ausweiten (was z.B. Für die Klipsch schon nötig wäre).


[Beitrag von DrStrangelove am 28. Sep 2012, 05:32 bearbeitet]
HausMaus
Inventar
#9 erstellt: 26. Sep 2012, 18:40
hallo

schade das du in duisburg zu zu hause bist .

im mm in nova-eventis standboxen JBL LS 80 für 1111,- das paar .

hätte ich mich nicht mit yamaha eingedeckt wäre ich schwach geworden .
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Sep 2012, 19:54

DrStrangelove schrieb:
Wie sieht's denn mit der #hier gelesenen# Regel des Verhältnisses von Ausgaben für Verstärker ggü Ausgaben für die Boxen aus? Bei deiner Empfehlung ist das Verhältnis ja quasi 50/50.



Regeln und Zahlen sind was für Statistiker und Sesselfurzer,

Musik ist Emotional, und DARF und KANN zum Glück nicht in eine Schublade oder vorgegebene Tabellen gesteckt werden,
ich hasse solche Leute....

Den Verstärker kannst du später bei besseren Lautsprechern und besseren Möglichkeiten weiternutzen,
den Subwoofer wenn du dann möchtest natürlich auch,
die lautsprecher kann man bei einem anderen Raum und anderen Anforderungen ohne grossen Verlust tauschen,
http://www.elektrowe...rz-.html&refID=42345


Gruss
DrStrangelove
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Sep 2012, 05:25
Ich sage ja nicht, dass ich selbst die Regel bestätigen kann oder sie für unumstößlich halte. Wollte mich nur rückversichern.

Das Thema Austauschbarkeit ist ein gutes Argument!

Hier im Übrigen das gewünschte Bild der optionalen Positionen für Regallautsprecher und Subwoofer:

IMG_0266

Hilft das weiter?


[Beitrag von DrStrangelove am 28. Sep 2012, 05:28 bearbeitet]
traveller23
Stammgast
#12 erstellt: 28. Sep 2012, 05:51
Hallo,

Schau dir auch diverse AVRs an. Immerhin hast du viele digitale Zuspieler. Dazu dann noch einen Sub-out.

Eventuell kannst du mit den anderen freien LS Plätze eine 2 Zone beschallen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher inkl. Verstärker bis 150?
Saarlänni am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 17.09.2013  –  11 Beiträge
Suche 2.1 oder 2.0 System Komplettanlage inkl BlueRay, UKW, Verstärker
Technomichi am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  8 Beiträge
Verstärker + Boxen 1.500? - 2.000?
Darkstar. am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 06.05.2013  –  20 Beiträge
aufrüsten in europa: 2.1 oder standlautsprecher?
noexen am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  2 Beiträge
Stereo 2.0 oder 2.1 oder 5.1 inkl. Boxenempfehlung
-PeterPaul- am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  27 Beiträge
Sub und Alternative für Elac 247 für 2.0 oder 2.1 bis 2.000?
Terrax_80 am 08.10.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  5 Beiträge
DAC inkl. Vorverstärker (inkl. Phono) für Aktivmonitore?!
urmedina am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 26.12.2011  –  2 Beiträge
Anlage für 30m² großes Zimmer bis 2.000?
breez1 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  36 Beiträge
2.0 oder 2.1 Verstärker+Lautsprecher ~550?
Belzebuddha am 13.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  10 Beiträge
Komponentenanlage oder 2.1 System .
sq2 am 21.09.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Cambridge Audio
  • JBL
  • Onkyo
  • Klipsch
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedRainbow86
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.628