Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung Standlautsprecher inkl. Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
itzChriz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jun 2017, 09:09
Guten Morgen.

Vorab muss ich zugeben, dass ich vom Thema HiFi absolut keine Ahnung habe.

Ich weiß allerdings das der Klang einer Soundbar nicht gut ist und ich deshalb zwei Standlautsprecher mit meinem neuen Fernseher verbinden möchte.
Als Preislimit habe ich mir derzeit 400€ gesetzt. Ich weiß das ich dafür keinen mega Klang erwarten darf.

Jedoch möchte ich wissen was ihr euch für max. 400€ kaufen würdet, wenn ihr es müsstet.
Brauche ich einen Verstärker? (AV Receiver?) Und welche Lautsprecher kämen dann in Frage?

Die Teufel Ultima 40 Mk2 gibt es ja für 399€. Wenn der Klang dieser akzeptabel und dem Preis gerechtfertigt ist, nehme ich eben noch ein bisschen Geld mehr in die Hand für einen entsprechenden Verstärker, wenn ich denn einen brauche.

Über die Akzeptanz zu mir als Neuling und meinen Fragen würde ich mich sehr freuen.
Danke!

Edit:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Bis 400€ für alles was ich brauche.

-Wie groß ist der Raum?
16m2

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Die Lautsprecher sollen in einem 16m2 großen Zimmer (3,75m x 4,25m) relativ mittig an der längeren Seite neben meinem Fernseher aufgestellt werden. Die Rückseite der Lautsprecher wäre demnach sehr nah an der wand.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Keine Beschränkung

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Noch keiner vorhanden

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Überwiegend Deutschrap über Spotify. Aber auch selten Filme - und Spiele.

-Wie laut soll es werden?
Genug Reserven würden mir gefallen. Allerdings soll der Klang auch bei Zimmerlautstärke klasse sein.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
Egal

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Nein

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Standlautsprecher an einem Yamaha Verstärker bei einem Freund, hatten sehr satten Sound mit schönem Bass - habe leider keine genaueren Infos dazu.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Nein

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
31812 Bad Pyrmont + Umkreis 30km




[Beitrag von itzChriz am 19. Jun 2017, 09:53 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#2 erstellt: 19. Jun 2017, 09:27
Hallo Chris,

wir benötigen noch einige Infos, z.B. bleibt es bei Stereo oder willst du auf 5.1 aufrüsten?
Musik/Filme? Raumbeschaffenheit usw. Ob du einen Verstärker brauchst, AVR oder gar nichts davon (dann aber Aktivlautsprecher), hängt von der geplanten Anwendung ab.
Als Tipp: Als gibt noch viel mehr gute Lautsprecher als Teufel ...


Hier gibt es Basisinfos und einen Fragebogen, den du möglichst genau beantworten solltest. Dann kann man dir gezielt helfen:
http://av-wiki.de/kaufberatung
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 19. Jun 2017, 09:29
Hallo und willkommen im HiFi-Forum.

Für guten Klang ist mMn sehr wichtig das man die Lautsprecher, insbesondere Standlautsprecher vernünftig aufstellen kann.

Info dazu: http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Ein Foto vom angedachten Aufstellplatz wäre für eine gute Beratung sehr hilfreich.

Ich würde den Löwenanteil des Budgets in die Boxen investieren, kommt evtl. auch sehr gut erhaltene Gebrauchtware in Frage ?

LG
itzChriz
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Jun 2017, 09:40

JULOR (Beitrag #2) schrieb:
Hallo Chris,

wir benötigen noch einige Infos, z.B. bleibt es bei Stereo oder willst du auf 5.1 aufrüsten?
Musik/Filme? Raumbeschaffenheit usw. Ob du einen Verstärker brauchst, AVR oder gar nichts davon (dann aber Aktivlautsprecher), hängt von der geplanten Anwendung ab.
Als Tipp: Als gibt noch viel mehr gute Lautsprecher als Teufel ...


Danke für die schnelle Antwort. Es soll bei Stereo bleiben. Wichtig ist mir ein ausgewogener und satter Bass.
Habe den Beitrag oben mal um einen Fragebogen ergänzt.
Übrigens ist mir nicht mal der Unterschied zwischen Verstärker und AV-Receiver bewusst, ehrlich gesagt.


Fanta4ever (Beitrag #3) schrieb:


Ich würde den Löwenanteil des Budgets in die Boxen investieren, kommt evtl. auch sehr gut erhaltene Gebrauchtware in Frage ?

LG

Ja, auch gebraucht ist eine Option!


[Beitrag von itzChriz am 19. Jun 2017, 09:50 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#5 erstellt: 19. Jun 2017, 09:53
soll neben Spotify (oder anderen Streamingdienste) noch weiteres Equipment (CD/DVD/BR Player etc.) verwendet werden?

ciao
sealpin
itzChriz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Jun 2017, 09:55

sealpin (Beitrag #5) schrieb:
soll neben Spotify (oder anderen Streamingdienste) noch weiteres Equipment (CD/DVD/BR Player etc.) verwendet werden?

ciao
sealpin


Vielleicht mal in Zukunft, allerdings schaue ich sehr selten bis gar keine Filme, deshalb irrelevant.
Zu 99% wird mein Fernseher und damit dann auch die Lautsprecher für kommendes FIFA18 genutzt und nebenher eben Spotify.
Zwuggel
Stammgast
#7 erstellt: 19. Jun 2017, 09:59
Kauf Dir ne Yamaha YAS Soundbar und ein Mivoc Hype Sub.. zum daddeln und Fernschauen reicht das allemal
itzChriz
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Jun 2017, 11:02

Zwuggel (Beitrag #7) schrieb:
Kauf Dir ne Yamaha YAS Soundbar und ein Mivoc Hype Sub.. zum daddeln und Fernschauen reicht das allemal


Würde alleine aus optischen Gründen gerne zwei Standlautsprecher haben
Wenn ich jedoch deutlich günstiger mit einer Soundbar wegkomme, dann wäre das auch in Ordnung...
sealpin
Inventar
#9 erstellt: 19. Jun 2017, 11:18
Außer Optik, was reizt Dich an Standlautsprechern? Kannst Du die gut positionieren?

Wenn es nur um Streamingdienste geht, wäre es auch denkbar, dass Du direkt vom PC/Notebook aus in die Lautsprecher gehen könntest?

Wenn ja, dann würde ich als Tip ein Paar JBL Aktiv Lautsprecher empfehlen: klickmich

Falls der Preis zu hoch ist, die gibt es auch eine Nummer kleiner: klickmich nochmal
Falls Dir deren Bass nicht reichen sollte, dann könnte man immer noch über einen SUB nachdenken.

Ach ja: Lautstärke kann man u.a. hiermit regeln.

Nur so mal als (alternative) Herangehensweise.

ciao
sealpin


[Beitrag von sealpin am 19. Jun 2017, 11:20 bearbeitet]
itzChriz
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jun 2017, 11:26

sealpin (Beitrag #9) schrieb:
Außer Optik, was reizt Dich an Standlautsprechern? Kannst Du die gut positionieren?

Wenn es nur um Streamingdienste geht, wäre es auch denkbar, dass Du direkt vom PC/Notebook aus in die Lautsprecher gehen könntest?

Wenn ja, dann würde ich als Tip ein Paar JBL Aktiv Lautsprecher empfehlen: klickmich

Falls der Preis zu hoch ist, die gibt es auch eine Nummer kleiner: klickmich nochmal
Falls Dir deren Bass nicht reichen sollte, dann könnte man immer noch über einen SUB nachdenken.

Ach ja: Lautstärke kann man u.a. hiermit regeln.

Nur so mal als (alternative) Herangehensweise.

ciao
sealpin


Bei einem Freund gefällt mir der Klang mit seinen Standlautsprechern außerordentlich gut.
Ein anderer dagegen hat eine Soundbar mit Subwoofer von Panasonic und hört sich im Vergleich zu den LS nach nichts an.

Ich könnte auch meinen PC anschließen, allerdings wollte ich aus Optikgründen die Lautsprecher links und rechts auf/neben dem Lowboard, neben dem Fernseher platzieren und auch gerne am Fernseher anschließen. Habe übrigens einen Samsung UE55KU6079 mit optischem Audioausgang.

Diese JBL Aktiv Lautsprecher sind auch eine schöne Lösung. Kann man diese bedenkenlos auf einem Holz-Lowboard platzieren oder müssen die auf dem Boden stehen? Und diese lassen sich nicht am Fernseher anschließen? Würde die Lautstärke nämlich auch gerne klassisch mit der Fernbedienung regeln.

Irgendwie habe ich auch den Gedanken im Kopf, dass mehr Watt = mehr Bass. Kann mich jemand von diesem Fluch befreien oder stimmt das doch?


[Beitrag von itzChriz am 19. Jun 2017, 11:28 bearbeitet]
mroemer1
Inventar
#11 erstellt: 19. Jun 2017, 11:28
Ich kann dich gerne von diesem Fluch befreien, das stimmt nämlich absolut nicht.


[Beitrag von mroemer1 am 19. Jun 2017, 11:32 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 19. Jun 2017, 11:49
Zwuggel
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jun 2017, 11:49
Dann nehm ich alles zurück, wenn Musik gehört werden soll.

Die Yamaha kommt klanglich natürlich auch nicht an meine Canton LS..

Aber für fernseher und zocken reicht das allemal
itzChriz
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jun 2017, 11:54

Fanta4ever (Beitrag #12) schrieb:
Hallo,

Canton Ergo 72 DC

Der Preis ist VB!

Yamaha RX-497

Dann noch evtl. für den Anschluss, je nach dem:

Google Chromecast Audio

Avantree aptX LOW LATENCY Bluetooth 4.2 Empfänger für Stereoanlage

Audio Konverter

LG


Danke erstmal für deine Mühe!
Die Lautsprecher passen optisch aber leider absolut nicht zu meiner bisherigen Einrichtungen.
Sie sollten schwarz, schlicht oder evtl. weiß sein.

Und die Fernbedienung des Verstärkers hat einen defekt.
Also wenn gebraucht, dann mit ganz minimalen Gebrauchsspuren bitte.


Zwuggel (Beitrag #13) schrieb:
Dann nehm ich alles zurück, wenn Musik gehört werden soll.

Die Yamaha kommt klanglich natürlich auch nicht an meine Canton LS..

Aber für fernseher und zocken reicht das allemal


Hier ist allerdings anzumerken, das ich klangmäßig absolut keine Anforderungen habe.
Es soll einfach ausgewogen und mit sattem Bass versehen sein.
So gute Ohren die alles raushören habe ich nämlich nicht

Glaube sogar das es mir klanglich reichen würde meine Logitech Z323 PC-Lautsprecher irgendwie am Fernseher anzuschließen.
Jedoch dachte ich das etwas hochwertigere Hardware nicht schaden kann.


[Beitrag von itzChriz am 19. Jun 2017, 11:58 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#15 erstellt: 19. Jun 2017, 12:02
Anschluss der JBL Aktiv LS an den Fernseher:

Quick&Dirty: evtl. über den Kopfhörerausgang. Dort ein 3,5mm Klinkenkabel auf XLR: Kabel

ciao
sealpin
itzChriz
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Jun 2017, 12:17

sealpin (Beitrag #15) schrieb:
Anschluss der JBL Aktiv LS an den Fernseher:

Quick&Dirty: evtl. über den Kopfhörerausgang. Dort ein 3,5mm Klinkenkabel auf XLR: Kabel

ciao
sealpin


Die JBLs haben doch auch einen Klinkenanschluss wie ich sehe, geht es darüber nicht? Also 3,5mm (Fernseher, wobei ich mir hier grad gar nicht sicher bin ob der einen Klinkenanschluss hat ) auf 6,3mm (JBL).
Nochmal die Frage: Müssen die Boxen auf dem Boden stehen, wegen Bass oder sonstwas? (Habe davon keine Ahnung) oder können sie auch auf dem Lowboard auf Holz direkt neben dem TV platziert werden?

Und der Sound ist besser als eine Soundbar es hinkriegen würde, nehme ich jetzt mal an, richtig?

Dann wäre die Entscheidung schon gefallen


[Beitrag von itzChriz am 19. Jun 2017, 12:24 bearbeitet]
itzChriz
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 19. Jun 2017, 12:26
Wenn ich hier nicht nachgefragt hätte, dann hätte ich als absoluter Laie vermutlich so etwas gekauft:
http://www.elektroni...ieftoener_i32039.htm
Was sagt ihr dazu? Müll?
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 19. Jun 2017, 12:28

Dann wäre die Entscheidung schon gefallen

Dann viel Spaß damit

Was sagt ihr dazu? Müll?

Genau, Müll.

LG


[Beitrag von Fanta4ever am 19. Jun 2017, 12:30 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#19 erstellt: 19. Jun 2017, 12:29

itzChriz (Beitrag #16) schrieb:
Die JBLs haben doch auch einen Klinkenanschluss wie ich sehe, geht es darüber nicht? Also 3,5mm (Fernseher, wobei ich mir hier grad gar nicht sicher bin ob der einen Klinkenanschluss hat ) auf 6,3mm (JBL).

Ja, 6,3mm Klinke geht auch, das ist egal.


Nochmal die Frage: Müssen die Boxen auf dem Boden stehen, wegen Bass oder sonstwas?

Die Hochtöner gehören auf Ohrhöhe. Die JBL also auf ein Lowboard oder noch besser frei auf Ständer.


Und der Sound ist besser als eine Soundbar es hinkriegen würde, nehme ich jetzt mal an, richtig?

Ja, für Musikwiedergabe unbedingt.


[Beitrag von JULOR am 19. Jun 2017, 12:33 bearbeitet]
itzChriz
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Jun 2017, 12:40

JULOR (Beitrag #19) schrieb:

Die Hochtöner gehören auf Ohrhöhe. Die JBL also auf ein Lowboard oder noch besser frei auf Ständer.


Alles klar, gut zu wissen. Habe nur Angst das irgendwas am Lowboard dann vom Bass klappert, der Fernseher wackelt oder irgendwelche anderen Geräusche dadurch verursacht werden.

Der im ersten Beitrag besagte Freund hat seine Standlautsprecher auf dem Boden stehen (macht ja Sinn so ) und der Bass fühlt sich einfach richtig gut an. Ohne Störgeräusche oder sowas.
JULOR
Inventar
#21 erstellt: 19. Jun 2017, 12:43
Du solltest die Lautsprecher mit Gummifüßen vom Regal abkoppeln. Dann passt das schon.
Sowas reicht meiner Meinung nach: http://www.ebay.de/i...8akyyuuBFH2Il0AiqgTA

Standlautsprecher gehören natürlich auf den Fußboden.


[Beitrag von JULOR am 19. Jun 2017, 12:44 bearbeitet]
itzChriz
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Jun 2017, 12:52
Gut, dann bestelle ich folgende Sachen:

2x
https://www.thomann....FJeSpyvbD12hkd7qKJc-

1x
https://www.thomann....FJeSpyvbD12hkd7qKJc-

1x
http://www.ebay.de/i...216976732&rmvSB=true

Und schließe die beiden Lautsprecher dann am Kopfhörerausgang von meinem Fernseher an.
Die Lautstärke sollte sich dann über die Fernbedienung regeln lassen, oder?

Vielen Dank euch allen!
gammelohr
Inventar
#23 erstellt: 19. Jun 2017, 12:55

itzChriz (Beitrag #22) schrieb:

Die Lautstärke sollte sich dann über die Fernbedienung regeln lassen, oder?


Ja, wobei ich schon Tv´s sah wo das ein extra Punkt im Menü ist die Lautstärke am KH-Ausgang regeln zu können.
sealpin
Inventar
#24 erstellt: 19. Jun 2017, 13:01
Die Komponenten passen. Aber check das mit der Lautstärkeregelung mal am TV...oder gib uns den Typ des Fernsehers auf, damit wir mal in der Bedienungsanleitung nachschauen können, ob das klappt.
itzChriz
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 19. Jun 2017, 13:02
Der Fernseher ist ein Samsung UE55KU6079
Wäre super wenn ihr mal checken würdet wie ich die Lautsprecher am besten anschließe
sealpin
Inventar
#26 erstellt: 19. Jun 2017, 13:17
Hab die Anleitung mal überflogen aber nichts zur Lautstärkeregelung des KH Ausgangs gefundeN.

Probiere das am besten vor dem Kauf mit einem Kopfhörer mal aus,
Wichtig sind solche Saxhen wie:
- schalten die LS des Fernsehers ab, wenn man Kopfhörer anschließt?
- wenn nicht, lässt sich die Lautstärke der eingebauten LS getrennt vom KH Ausgang regeln?
- lässt sich die Lautstärke des KH Ausgangs per Fernbedienung regeln?

Ciao
sealpin
itzChriz
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Jun 2017, 13:25

sealpin (Beitrag #26) schrieb:
Hab die Anleitung mal überflogen aber nichts zur Lautstärkeregelung des KH Ausgangs gefundeN.

Probiere das am besten vor dem Kauf mit einem Kopfhörer mal aus,
Wichtig sind solche Saxhen wie:
- schalten die LS des Fernsehers ab, wenn man Kopfhörer anschließt?
- wenn nicht, lässt sich die Lautstärke der eingebauten LS getrennt vom KH Ausgang regeln?
- lässt sich die Lautstärke des KH Ausgangs per Fernbedienung regeln?

Ciao
sealpin


Alles klar, probiere ich heute Abend mal aus!
JULOR
Inventar
#28 erstellt: 19. Jun 2017, 13:28
Zur Not gibt es ja noch DA/Wandler von Toslink auf analog:
https://www.amazon.d...oaxial/dp/B005H5JTMI

(Brauchst dann aber ein anderes Kabel: von 2x Cinch auf XLR).


[Beitrag von JULOR am 19. Jun 2017, 13:29 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#29 erstellt: 19. Jun 2017, 13:30
Ja, aber wie wird die Lautstärke geregelt?

@itzChriz
probiere es erstmal mit dem KH Anschluss. Wenn das nicht klappt schauen wir weiter.
gammelohr
Inventar
#30 erstellt: 19. Jun 2017, 13:38

sealpin (Beitrag #26) schrieb:
Hab die Anleitung mal überflogen aber nichts zur Lautstärkeregelung des KH Ausgangs gefundeN.


Geht mir auch so, da hilft nur nachsehen und testen...
itzChriz
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 19. Jun 2017, 15:59
So, habe Feierabend und bin zuhause.
Allerdings finde ich an meinem Fernseher keinen Kopfhörer-Anschluss?
Lediglich einen "Component In" mit Klinkeneingang und einen "AV in" mit Klingeneingang.

Bin verwirrt...
Tywin
Inventar
#32 erstellt: 19. Jun 2017, 16:07
Das EU Datenblatt besagt, dass ein KH-Ausgang vorhanden ist. Schau doch mal in Deine BDA wenn Du den Ausgang am Gerät nicht so einfach findest. Regelbar ist ein KH Ausgang immer. Sonst ist es kein KH Ausgang.
itzChriz
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 19. Jun 2017, 16:18
Hatte eben schon nachgeschaut, aber jetzt noch mal genau...
als Audio-Anschlüsse werden NUR HDMI und Optisch angegeben.
Habe ja auch rundrum am Fernseher geschaut und keinen KH Anschluss gefunden.

Wäre ein Anschluss der JBL Boxen über den "Component IN" Eingang möglich?
Dieser ist Klinke und es war ein Adapter auf rot + weiß Cinch dabei.
JULOR
Inventar
#34 erstellt: 19. Jun 2017, 16:41

sealpin (Beitrag #29) schrieb:
Ja, aber wie wird die Lautstärke geregelt?

Hast recht.

Component IN müsste ein Videoeingang sein, kein Audioausgang. Bleibt de optische Ausgang.

Jo mei, das wird schwierig. Ich dachte auch eher an aktive Multimedialautsprecher, aber dort liegen die brauchbaren schon über dem Budget. Dafür haben sie Bluetooth, Lautstärkeregelung mit Fernbedienung und digitale sowie analoge Eingänge.
Das bieten die Studiomonitore eben nicht. Dafür sind sie klanglich in ihrer Preisklasse super.

Oder doch ein Stereoverstärker mit Digitaleingang und daran passive Lautsprecher.
sealpin
Inventar
#35 erstellt: 19. Jun 2017, 17:53
wenn Du mit Fernbedienung die Lautstärke regeln willst, dann wird es wohl auf einen AVR und passiv LS hinauslaufen.

Denn auch wenn Du digital aus dem Fernseher rausgehen kannst, z.B. optical out, und dies kleine Kästchen (D/A Wandler) nutzt, dann musst Du halt immer noch die Lautstärke regeln...

Hast Du auch mal an den Rändern/Kanten des Fernsehers geschaut, ob sich dort nicht die (recht kleine) 3,5mm Klinkenbuchse versteckt?
sealpin
Inventar
#36 erstellt: 19. Jun 2017, 17:57
oder diese hier: Behringer MS40

Die haben einen optical digital in.
Nur müsstest Du die die Lautstärke halt manuell am Lautsprecher regeln ... und klanglich sind die nicht soooo toll...
itzChriz
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 19. Jun 2017, 22:11

sealpin (Beitrag #36) schrieb:
oder diese hier: Behringer MS40

Die haben einen optical digital in.
Nur müsstest Du die die Lautstärke halt manuell am Lautsprecher regeln ... und klanglich sind die nicht soooo toll...


Danke für deine/eure Mühe!

In der Bedienungsanleitung des Fernsehers habe ich gesehen das man in den Ton-Einstellungen die Lautsprecher auf "Optischen Eingang" umstellen kann. Dann dürfte die Lautstärke mit den angeschlossenen Behringer Boxen doch auch über die Fernbedienung regelbar sein, oder?
itzChriz
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 19. Jun 2017, 22:15
Wo befindet sich soetwas denn klanglich?
https://www.teufel.de/soundbars/cinebar-11-2.1-set-p16478.html
Macht optisch zumindest was her.. aber kann die Soundbar mit den zwei JBL oder Behringer Lautsprechern mithalten?
Die Soundbar könnte ich am Fernseher in "HDMI ARC" anschließen.
sealpin
Inventar
#39 erstellt: 19. Jun 2017, 22:20
Die Behringer sind m.M.n. nicht der Brüller, die JBL sind deutlich besser.
Das Teufel Set kenne ich nicht, aber hole es Dir und teste es. Gibt ja eine Rückgabemöglichkeit...
RocknRollCowboy
Inventar
#40 erstellt: 20. Jun 2017, 06:14
In der Bedienungsanleitung des Fernsehers habe ich gesehen das man in den Ton-Einstellungen die Lautsprecher auf "Optischen Eingang" umstellen kann.[/quote] Dann dürfte die Lautstärke mit den angeschlossenen Behringer Boxen doch auch über die Fernbedienung regelbar sein, oder?
[/quote]
Nein, der optische Tonausgang des TV gibt in den [b]allermeisten[/b] Fällen ein festes Signal aus.
Lautstärke müsste dann an den Lautsprechern geregelt werden.

Gruß
Georg

Edit:
[quote]In der Bedienungsanleitung des Fernsehers habe ich gesehen das man in den Ton-Einstellungen die Lautsprecher auf "Optischen Eingang" umstellen kann.[/quote]
Das ist ein optischer [b]Ausgang[/b] beim TV. Bitte immer die Signalrichtung berücksichtigen, sonst wird´s unübersichtlich.


[Beitrag von RocknRollCowboy am 20. Jun 2017, 06:16 bearbeitet]
ATC
Inventar
#41 erstellt: 20. Jun 2017, 06:36
Die Teufel Ultima 40 Aktiv sind dir zu teuer?
itzChriz
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 20. Jun 2017, 07:40

sealpin (Beitrag #39) schrieb:
Die Behringer sind m.M.n. nicht der Brüller, die JBL sind deutlich besser.
Das Teufel Set kenne ich nicht, aber hole es Dir und teste es. Gibt ja eine Rückgabemöglichkeit...


Gibt es sonst noch aktive Lautsprecher die in Frage kommen würden?
Die JBL gefallen mir auch echt gut.. so ein Mist das ich die nicht an den Fernseher bekomme


ATC (Beitrag #41) schrieb:
Die Teufel Ultima 40 Aktiv sind dir zu teuer?


Ja die sind mit 800€ leider etwas über dem Budget. So viel hatte ich nicht geplant für Lautsprecher zu investieren


[Beitrag von itzChriz am 20. Jun 2017, 07:41 bearbeitet]
itzChriz
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 20. Jun 2017, 07:55
Gerne werde ich auch in passive Lautsprecher und einen AV-Receiver bzw, Verstärker? investieren, wenn dies, so wie ich gehört habe, auch zukunftssicherer ist. Sollte das Budget von 400€ nur nicht unbedingt sprengen.
sealpin
Inventar
#44 erstellt: 20. Jun 2017, 10:22
um bei JBL zu bleiben (ist aber nicht zwingend, gibt auch viele andere Hersteller, wie DALI, xtz, SAXX u.v.a.m.) check mal die JBL Studio 230 oder die JBL Studio 220.
Bei den 220er müsstest Du schauen, ob Dir der Bassbereich von denen ausreicht.

Als AVR würde ich mich mal nach gut erhaltenen Denon X1200 oder X1300 umsehen. Als Neugerät wird das mit dem Budget in Summe etwas knapp.

ciao
sealpin
itzChriz
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 20. Jun 2017, 11:07

sealpin (Beitrag #44) schrieb:
um bei JBL zu bleiben (ist aber nicht zwingend, gibt auch viele andere Hersteller, wie DALI, xtz, SAXX u.v.a.m.) check mal die JBL Studio 230 oder die JBL Studio 220.
Bei den 220er müsstest Du schauen, ob Dir der Bassbereich von denen ausreicht.

Als AVR würde ich mich mal nach gut erhaltenen Denon X1200 oder X1300 umsehen. Als Neugerät wird das mit dem Budget in Summe etwas knapp.

ciao
sealpin


Danke dir!
Was ist eigentlich der wesentliche Unterschied zwischen AVR und Verstärker? Ist ein Verstärker im AVR integriert?

Ich finde leider keinen Denon AVR der noch irgendwie grob ins Budget passen würde. Alle 300€+
sealpin
Inventar
#46 erstellt: 20. Jun 2017, 11:08
einen habe ich noch:

check mal die SAXX CS-30

Die sollen recht annehmbar sein (hab sie noch nicht gehört), und die haben einen opt. Digitaleingang.
Mit der bei den LS mitgelieferten Fernbedienung kannst Du die in der Lautstärke regeln.
Und für den Preis kannst Du (mit ein wenig sparen) ggf. noch den DS-10 SUB dazu bekommen.

ciao
sealpin
itzChriz
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 20. Jun 2017, 11:19

sealpin (Beitrag #46) schrieb:
einen habe ich noch:

check mal die SAXX CS-30

Die sollen recht annehmbar sein (hab sie noch nicht gehört), und die haben einen opt. Digitaleingang.
Mit der bei den LS mitgelieferten Fernbedienung kannst Du die in der Lautstärke regeln.
Und für den Preis kannst Du (mit ein wenig sparen) ggf. noch den DS-10 SUB dazu bekommen.

ciao
sealpin


die sehen doch lecker aus...
Liegt bei denen ein optisches Kabel bei? Sonst müsste ich noch eins parallel ordern.
Kann die ja erst mal bestellen und dann später, falls gewünscht, noch den Sub dazurüsten.
sealpin
Inventar
#48 erstellt: 20. Jun 2017, 11:25
kann nicht sagen ob da eins dabei ist.

Aber so etwassollte reichen.

ciao
sealpin
itzChriz
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 20. Jun 2017, 11:45

sealpin (Beitrag #48) schrieb:
kann nicht sagen ob da eins dabei ist.

Aber so etwassollte reichen.

ciao
sealpin


Alles klar, danke dir!
tinnitusede
Inventar
#50 erstellt: 20. Jun 2017, 12:48
Donnerwetter!!

von Standlautsprechern auf Miniboxen mir einen 85 mm großen Tieftöner,

was für eine Beratung,

Hans
itzChriz
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 20. Jun 2017, 12:57

tinnitusede (Beitrag #50) schrieb:
Donnerwetter!!

von Standlautsprechern auf Miniboxen mir einen 85 mm großen Tieftöner,

was für eine Beratung,

Hans


Ich verlasse mich auf die Beratung, da ich davon selbst keine Ahnung habe.
Bei meinem Budget scheinen eben keine Standlautsprecher möglich zu sein
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher inkl. Verstärker für ca. 1500?
eddibauer am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Standlautsprecher + Verstärker <500EUR
norc am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  16 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher und Verstärker
Zekkor am 01.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  23 Beiträge
Standlautsprecher + Verstärker Kaufberatung
Frams am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  11 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher+Verstärker
slowblues am 13.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.07.2013  –  8 Beiträge
Standlautsprecher+Verstärker Kaufberatung
sbm1130 am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.07.2013  –  56 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher + Verstärker ~300?
Th!nK am 14.08.2013  –  Letzte Antwort am 18.08.2013  –  21 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
-Alby- am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  32 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
Sam79Lev am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 23.11.2012  –  11 Beiträge
Standlautsprecher inkl. Verstärker bis 150?
Saarlänni am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 17.09.2013  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Heco
  • Denon
  • DALI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedelchu
  • Gesamtzahl an Themen1.371.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.117.924