Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz für Nubox 311

+A -A
Autor
Beitrag
Julzen
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Dez 2012, 21:35
Hallo,
ich bin mit meinen alten Boxen nicht mehr wirklich zufrieden und suche etwas neues. Bin als stiller mitleser schon ziemlich lang unterwegs, kann mich aber nicht wirklich entscheiden. Also wollte ich mal nachfragen.. Aber erst einmal will ich meine Situation einmal beschreiben:

Ich bin Student und wohne in einer WG. In unserem Wohnzimmer haben wir ein Paar Nujus35 an einem HK640, womit ich eigentlich wirklich zufrieden bin. Diese haben meine alten KEF IQ30 abgelöst, welche dann in mein Zimmer kamen, mir aber ziemlich schnell zu langweilig (da bassarm) wurden und ich somit die Nubox311 und Teufel Ultima 20 bestellt habe, wobei die 311er bei mir geblieben sind und an einem Tripath Verstärker betrieben werden. Das ist ungefähr 1 Jahr her.
Jetzt wurde in meiner WG ein schöneres und größeres Zimmer frei, das ich mir natürlich sofort geschnappt habe und auf einmal klingen die Lautsprecher blöd. Das heißt irgendwie spitz/schrill/zu höhenbetont. Es schüttelt mich manchmal fast schon, so hoch spielen die jetzt. Bass ist wiederum fast keiner mehr vorhanden....
Jetzt habe ich heute mal den HK aus dem Wohnzimmer angeschlossen, um zu gucken, ob es evtl. am Tripath liegt. Der HK bringt zwar einen etwas saubereren Ton, aber Bass gibts trotzdem nicht und das Höhenproblem wird etwas reduziert, aber ist eigentlich immer noch Kopfschmerzverdächtig. Ich werde mir also höchstwahrscheinlich einen neuen Verstärker kaufen, aber die Boxen sind nun erstmal erstrangig, da eine großartig andere Aufstellung leider nicht möglich ist....soweit bis heute.
Etwas schlau gemacht habe ich mich auch schon:

Zusammengefasst: Mehr Bass, weniger Höhen. Es gibt folgende Lautsprecher, die mir als alternative aufgefallen sind, aber irgendwie doch nicht so richtig passen:

-Wharfedale Diamond 10.1 oder 10.2 (spricht mich vom Design her nicht wirklich an und der 10.2er ist auch zu groß glaube ich)
- Monitor Audio Bronze BX (habe ich nicht allzu viel drüber gefunden)
- DALI Zensor 1 (soll sehr analytisch klingen, also wahrscheinlich noch höhenlastiger(??)
- B&W 685 (eigentlich mein Favorit, aber etwas teuer und groß)
- B&W CM1 (zu teuer, zu wenig Bass?)
- Heco Metas XT 301 (nicht wirklich informiert, bzw. Test bei areadvd gelesen)
- Heco Music Colors 100 (spricht mich vom Design her an)

Aber ihr habt bestimmt noch ein paar mehr Vorschläge. Ich höre übrigens vorwiegend Heavy Metal und Hard Rock, aber auch mal was kuscheliges.

Ich mache gleich nochmal ein Foto und hänge das noch an.
Julzen
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 06. Dez 2012, 22:08
Nubox 311 auf Schreibtisch
Markus_Pajonk
Gesperrt
#3 erstellt: 06. Dez 2012, 22:40
Hallo,

ist die B&W aufgrund des Fernstudiums dein Favorit oder nach einem Hörvergleich? Sorry, das ich das frage, denn es macht mich stutzig das du mit deinen aktuellen zufrieden bist und klanglich bei B&W dann hängen bleibst. Ich würde sie in bestimmten tonalen Bereichen als gegensätzlich bezeichnen.



Markus
ts137
Stammgast
#4 erstellt: 06. Dez 2012, 22:48
Wenn Du vorher mit den 311ern zufrieden warst, und dir jetzt Volumen fehlt, mal an die NuBox 381 gedacht?
Gruß
Torsten
Julzen
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Dez 2012, 22:53
An Markus:
Ich habe die B&W schonmal gehört, aber nur im MediaMarkt und das ist schon etwas her. Die hat halt nicht wirklich in den Preisrahmen gepasst. War natürlich anders als meine Nubox, aber nicht unbedingt schlechter, halt irgendwie sanfter.....
Edit: aber hauptsächlich ist sie wegen meines Fernstudiums mein Favorit

Am ts137: Die 381 ist mir leider zu groß.


[Beitrag von Julzen am 06. Dez 2012, 22:54 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#6 erstellt: 07. Dez 2012, 00:23
Die Größe und der Grundriss vom neuen Zimmer wären vielleicht hilfreich ...
V3841
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Dez 2012, 00:59

a eine großartig andere Aufstellung leider nicht möglich ist....soweit bis heute.


Klang = Lautsprecher + Lautsprecherpositionierung + Raumakustik

Wenn ich dein Bild sehe ... warum stellst Du die LS nicht übereinander unter den Schreibtisch ?

Das ist jetzt zwar gemein, aber ich hoffe Du verstehst was ich meine. So gibt das nichts.

Kauf Dir einen guten Kopfhörer, brauchbare Computerlautsprecher oder aktive Nahfeldmonitore.

Wenn Du Platz und den Raum für HiFi-Stereo-Lautsprecher und einen guten Hörplatz hast, dann schauen wir nach dafür geeigneten Komponenten.

Solange kannst Du aber immer mal wieder in HiFi Studios zum Hören gehen und Dir schon mal ein Bild von den Möglichkeiten machen.

LG
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 07. Dez 2012, 06:38

V3841 schrieb:

Wenn ich dein Bild sehe ... warum stellst Du die LS nicht übereinander unter den Schreibtisch ?

Da kann ich mich nur anschließen, bei deiner "Aufstellung" gibt das auch mit 10k € LS nichts.

Gruß Karl
Julzen
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Dez 2012, 08:49
An Gelegenheitshörer:
Das Zimmer ist etwa 6m*4m groß. Grundriss kann ich heute abend mal machen.

An V3841:
Kopfhöhrer hab ich . Damit hören macht auch ziemlich Spaß. Ich sitz nur nicht immer vorm Computer und bewege mich im Zimmer, dafür wären halt Lautsprecher ganz sinnvoll.

An Der Karl:
Besser gehts halt leider wirklich nicht. Und mehr Tiefton sollte doch schlicht mit anderen Lautsprechern machbar sein, oder nicht?
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Dez 2012, 09:13
Hallo Julzen,

Möglichkeit 1.: Was ist denn mit stabilen einstellbaren Wandhalterungen - Hochtöner auf Ohrhöhe - für die Lautsprecher links und rechts vom Fenster. Und zwar solche die auch ein wenig Spielraum beim Wandabstand zulassen?

Z.B.:

http://www.amazon.de...d=1354867054&sr=8-17

Möglichkeit 2.: Für den Schreibtisch gibt es auch geeignete Lösungen wie:

MH-800 DSP Desktop Musiksystem

http://www.mindaudio...2&vmcchk=1&Itemid=22

Möglichkeit 3.: Ggf. könnte ein Subwoofer mit Raumkorrektur eine Möglichkeit sein. Da kenne ich mich aber nicht mit aus.

LG


[Beitrag von V3841 am 07. Dez 2012, 09:14 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#11 erstellt: 07. Dez 2012, 09:23

Julzen schrieb:
An Gelegenheitshörer:
Das Zimmer ist etwa 6m*4m groß. Grundriss kann ich heute abend mal machen.


Und wo ist Deine bevorzugte Hörposition? Direkt am Schreibtisch? In dem Fall wären vielleicht kleine Nahfeldmonitore die bessere Lösung.

Dass die Aufstellung der Lautsprecher denkbar schlecht ist, sollte Dir klar sein. Zunächst einmal stehen die viel zu dicht an der Wand. Bei der rechten Box kann man noch nicht einmal mehr von wandnah sprechen. Die steht direkt mit dem Rücken an der Wand, so dass der rückwärtige BR-Port fast verschlossen sein dürfte. Außerdem reflektiert die Tischplatte einen Großteil des Schalls.

Nur mal interessehalber: Wie klingt es, wenn Du die Lautsprecher vorne an die Tischkante stellst und Dich zum Hören ins Stereodreieck setzt? Ist der Klang dann zufriedenstellend?

Viele Grüße
Alexander
ts137
Stammgast
#12 erstellt: 07. Dez 2012, 09:33
Die Idee mit den Wandhalterungen kam mir auch schon. Bietet sich hier einfach an, a) wegen der besseren Akustik/Anordnung und b) gewinnst Du Platz auf dem Tisch. Kann sogar sein, dass die alten 311er dann noch passen. Wobei Boxen mit mehr Volumen mit Sicherheit bei 24 m² nicht schaden können. Subwoofer könnte zwar eine Alternative sein, aber wohin damit, wenn ich mir das Bild anschaue?


[Beitrag von ts137 am 07. Dez 2012, 09:34 bearbeitet]
Julzen
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 07. Dez 2012, 09:36
Hey danke für die Vorschläge. Also erstmal zu den Vorschlägen:
1. Möglichkeit:Daran hab ich auch schon gedacht, die Lautsprecher sind aber bereits auf Ohrhöhe und müssten dann über den Fernseher gehängt werden, was dann ca. 1,80m wären. Außerdem sähe das meiner Meinung nach nicht besonders gut aus..

2. Möglichkeit: Ich höre ja meistens nicht direkt am Schreibtisch Musik, sondern entweder auf meinem Sofa oder im Bett. Die sind beide direkt ggü. vom Schreibtisch und so ergibt sich zumindest fürs Sofa ein relativ optimales Stereodreieck.

3. Möglichkeit: Subwoofer wäre meiner Meinung nach nur partiell eine Möglichkeit, da er diese schrillen Hochton nicht bekämpft, oder?

An Gelegenheitshörer: Das kommt auf dem Bild vll. etwas schlecht rüber, aber zwischen Wand und Lautsprecher sind schon etwa 10cm. Hörposition ist auf der anderen Seite des Zimmers, ca 3,5m entfernt.Vorne an der Tischkante macht übrigens keinen großen Unterschied, aber ich hatte das auch nur mal ganz kurz ausprobiert. Kann ich evtl. heute Abend nochmal länger ausprobieren...
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Dez 2012, 10:45
Mach Dir doch mal den Spaß und stelle deine LS auf größere dickere flauschige Handtücher ... und zwar so, dass die LS ein wenig vom Schreibtisch entkoppelt sind und die nackte Schreibtischoberfläche vor den LS mit den Handtüchern bedeckt ist.

LG
Gelegenheitshörer
Stammgast
#15 erstellt: 07. Dez 2012, 11:33

Julzen schrieb:

3. Möglichkeit: Subwoofer wäre meiner Meinung nach nur partiell eine Möglichkeit, da er diese schrillen Hochton nicht bekämpft, oder?


Schrillere Höhen als im alten Raum klingt ja für mich nach fehlender Dämpfung. Hattest Du vielleicht im alten Raum Teppichboden oder einfach weniger kahle Wände? Falls ja, solltest Du zunächst mal an der Raumakustik arbeiten, bevor Du in neue Lautsprecher investierst.
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Dez 2012, 11:36
Ja, das sieht man auf dem Bild.

Daher schon mal das Ausprobieren mit den Handtüchern, w/der frühen Reflexionen auf der Schreibtischoberfläche.
Julzen
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 07. Dez 2012, 13:39
Der Tipp mit den Handtüchern ist auf jeden Fall schonmal eine Verbesserung. Danke dafür. Die Mitten kommen etwas mehr heraus, Bass ist auch etwas (minimal) besser, der Hochtonbereich ist aber immer noch zu hoch.

Mein altes Zimmer war nicht besser gedämpft, würde ich sagen. Es war nur deutlich kleiner, in etwa halb so groß. Es stand nur ein Bett, Schreibtisch und 2 Schränke drin, aber kein Teppich.
V3841
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 07. Dez 2012, 13:42
Dreh mal den linken LS ein wenig nach links und den rechten ein wenig nach rechts. Und/oder leg jeweils einen Legostein unter die vordere Kante der LS.
Julzen
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 07. Dez 2012, 13:52
Wieder ein bisschen besser, habe aber ein Buch statt Lego genommen. Hochton hat sich aber wieder nicht wirklich verändert. Hab übrigens mal ein Foto gemacht:
Nubox 311 auf Schreibtisch mit Handtuch und Buch
Hast du das so gemeint?
V3841
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 07. Dez 2012, 14:16
Ja, richtig.

Probier mal die LS vorne an die Tischkante zu rücken, damit der Schall nicht direkt vom Tisch reflektiert werden kann.

Veränder mal deine Hörposition, positioniere die LS mal 30-40cm höher ... Bücher drunter.

Irgendwie trifft der Schall von den Hochtönern ja nun anders - nicht so wie in der alten Wohnung - auf deine Ohren.

Hast Du hinter deiner Hörposition eine kahle Wand, womöglich ganz nahe dahinter? Häng da mal ne Decke hin.

Damit reduzierst Du Überlagerungen durch die nah am Kopf von der Rückwand reflektierten hohen Töne.

Wie groß ist der Abstand zwischen LS und der gegenüberliegenden Wand?


[Beitrag von V3841 am 07. Dez 2012, 14:18 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
nuBox 311
palzero am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  7 Beiträge
Verstärker für nuBox 311
sunnyboy24 am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  18 Beiträge
Verstärker für nuBox 311
yatss am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  22 Beiträge
Verstärkerberatung für nuBox 311
DerLukas am 15.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  2 Beiträge
Nubox 311 Pianocraft
leunii am 26.02.2009  –  Letzte Antwort am 26.02.2009  –  3 Beiträge
Nubox 311 Alternativen
matt69_de am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  3 Beiträge
Welchen Verstärker für nuBox 311
newton_qed am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  2 Beiträge
Stereo Verstärker für Nubox 311
amieX am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  2 Beiträge
Verstärker für nuBox 311 gesucht!
Bourb0n am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  18 Beiträge
Nubert nuBox 311 als Monitorlautsprecher?
Peter_Pan am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 28.03.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Dali
  • Harman-Kardon
  • Heco
  • KEF
  • XTZ
  • Wharfedale
  • Pioneer
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedGrooveBear
  • Gesamtzahl an Themen1.345.402
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.797