Verstärker für nuBox 311

+A -A
Autor
Beitrag
yatss
Neuling
#1 erstellt: 07. Okt 2013, 12:09
Hallo liebe Leute!
Ich habe vor, mir 2x die nuBox 311 zuzulegen und, sollte sie mir zusagen, bräuchte ich dann einen passenden Verstärker dazu. Der Raum, in dem die Lautsprecher stehen würden, ist knappe 20qm groß und so ca. 3,50-4m hoch (Altbau). Die Zimmerlautstärke wird wohl nicht oft überschritten werden, da ich in einer WG lebe und natürlich auch Nachbarn habe.
Als Quelle sollen hauptsächlich Platten dienen, Plattenspieler ist der Dual DT 210. Ich weiß, nicht gerade das beste Teil, aber, und damit sind wir beim nächsten Punkt: ich bin Student und habe somit ein kleines Budget. Mehr als 200-250€ für den Verstärker sind bei mir leider echt nicht drin Es muss nicht unbedingt was neues sein, ich würde auch ein gebrauchtes Teil kaufen.
Ich hab wirklich null Ahnung von Hifi und wäre für (seehr vereinfachte) Antworten echt dankbar
GOLD_Vollbeat5
Gesperrt
#2 erstellt: 07. Okt 2013, 14:11
Hallo,
am wenigsten Risiko hast du immernoch bei Neukauf. Ich würde zu einem Denon PMA510AE´(erhältlich in Schwarz oder Silber) raten, etwa das Angebot.
Hat alles was du brauchst, also auch Anschluss für Phono.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 07. Okt 2013, 15:58
Hallo,

Denon PMA-520AE

Gruß Karl
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2013, 17:32
Wieso denn gerade die Nubert? Ohne die zu kennen, wären die mir viel zu teuer und scheinen für den raum auch unterdimensioniert.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2013, 20:06
Für das Geld was die NuBox kosten, bekommst Du ein Paar Standlautsprecher Magnat Vector 205 und hast noch Geld über. Die können nmM in jeder Beziehung deutlich mehr als die NuBox und klingen auch noch richtig schön.

Oder Du legst ein paar Euro drauf, dann kommen nmM richtig gute Kompaktlautsprecher wie die Dynavoice Definition DM-6 ins Spiel. Ständer nicht vergessen!

Bitte aber daran denken, dass solche Lautsprecher viel freien Platz ringsum brauchen um gut klingen zu können.

VG


[Beitrag von Tywin am 07. Okt 2013, 20:08 bearbeitet]
Future30
Stammgast
#6 erstellt: 07. Okt 2013, 20:12
Die Nubert 311 sind sicherlich sehr gute Kompaktboxen. hatte sie bis vor kurzem selber. Hatte mri als Vergleich die Denon SC-m39 geholt, für 130. Die Denon klingt auch sehr gut, zwar nicht so gut wie die nubox aber keinesweges 150 euro schlechter.

Ich persönlich würde mir, wenn das budget, knapp ist auch keine nubert holen, da bekommst du wonaders fürs gleiche geld mehr sound.

Absoluter Underdog, da die sich gerade hier etablieren wollen, aber presilich usnchlagbar ist Microlab. Google die Firma einfach mal.

Empfehlung für deinen Raum SOLO-7C oder als Kompakte SOLO-6C .

Bei dem Preis wird man denken, absoluter schrott. Aber du wirst überrascht sein was da rauskommt, siehe Youtube videos als kleines beispiel.
Goerked
Stammgast
#7 erstellt: 07. Okt 2013, 20:16
Für geringe Lautstärken sind die Nubert m.E. nix. Die haben einen niedrigen Wirkungsgrad und kommen bei geringen Lautstärken nicht so gerne aussem Quark. Probehören und dann kaufen ist sinnvoller. Besonders bei Studentenbudget bieten sich eigentlich eher überholte Gebrauchtwaren an. Oder einfach mal bei Kleinanzeigen gucken.
yatss
Neuling
#8 erstellt: 07. Okt 2013, 21:57
Danke für die vielen und doch sehr unterschiedlichen Meinungen und Empfehlungen!

Ich dachte mir, ich bestell mir mal die Nubert und entscheide dann, ob sie klanglich für den Raum passen. Ich bin auf diese Lautsprecher gekommen, weil ich sie zum einen optisch echt schön finde, was ja auch nicht unwichtig ist, und wegen der (kleinen) Größe. Habe hier leider ein Platzproblem, weswegen Standlautsprecher auf keinen Fall in Frage kommen. Auch die Dynavoice Definition DM-6 und die Microlab SOLO-7C sind leider zu groß. Nur die Microlab SOLO-6C wären noch eine Überlegung wert.

Aber um nun auf den Verstärker zurückzukommen - gibt's irgendwelche drastischen Unterschiede zwischen dem Denon PMA-510AE und PMA-520AE? Vor allem der 520 liegt ja mit knappen 160€ echt gut im Budget.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#9 erstellt: 07. Okt 2013, 22:06

yatss (Beitrag #8) schrieb:
Habe hier leider ein Platzproblem, weswegen Standlautsprecher auf keinen Fall in Frage kommen. Auch die Dynavoice Definition DM-6 und die Microlab SOLO-7C sind leider zu groß. Nur die Microlab SOLO-6C wären noch eine Überlegung wert.


Wo genau willst Du die Lautsprecher denn hinstellen? Sollen die ins Regal oder an die Wand? Dann solltest Du vielleicht eher die Dali Zensor 1 in Erwägung ziehen. Liegen preislich ungefähr auf dem gleichen Level wie die nuBox 311.
Goerked
Stammgast
#10 erstellt: 07. Okt 2013, 22:57
Wenn es eher auf die Optik ankommt, dann guck Dir mal die Yamaha Pianocraft Serie an. Da brauchst Du dann noch nen Phonoverstärker dazu, aber da reicht dann auch was günstiges. Liegt in Deinem Budget, gibt es in verschiedenen Farben und ist platzsparend.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 07. Okt 2013, 23:34
Der 520er ist das neuere Modell!
yatss
Neuling
#12 erstellt: 08. Okt 2013, 20:51

Wo genau willst Du die Lautsprecher denn hinstellen? Sollen die ins Regal oder an die Wand?


Sie sollten auf ein Regal. So ein ganz kleines Ikea Expedit, wenn sie mit der Kante abschließen, wären bei den Nubert dann noch ca. 20-25 cm Platz bis zur Wand frei. Ist das zu wenig?

Sind die Dali Zensor 1 also besser für ein Regal geeignet als die Nubert?


Wenn es eher auf die Optik ankommt, dann guck Dir mal die Yamaha Pianocraft Serie an.


Danke für den Tipp. Ist so eine Kompaktanlage eher zu empfehlen als eine "zusammengewürfelte", wie ich es eigentlich vor hatte?


Tut mir Leid, falls das alles blöde Fragen sind. Wie ihr merkt, kenne ich mich echt gar nicht aus.
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 08. Okt 2013, 21:15
Die Magnat Vector 201 ist über 100 Euro günstiger als die Zensor, klingt - wandnah - in meinen Ohren auch nicht schlechter als die Zensor und ist ebenfalls für solche suboptimalen Positionierungen geeignet. Welcher Lautsprecher Dir bei deiner Positionierung in deinem Raum mit deiner Musik am Besten gefällt, kann aber außer Dir keiner wissen.

VG
Gelegenheitshörer
Stammgast
#14 erstellt: 08. Okt 2013, 21:41

yatss (Beitrag #12) schrieb:

Sie sollten auf ein Regal. So ein ganz kleines Ikea Expedit, wenn sie mit der Kante abschließen, wären bei den Nubert dann noch ca. 20-25 cm Platz bis zur Wand frei. Ist das zu wenig?


Kommt drauf an wie laut Du hören willst. Die nuBox 311 ist ja auch nicht unbedingt eine Bassbombe. Bei gemäßigten Lautstärken sollten 20-25 cm da ausreichen. Wenn Du aber richtig laut hörst, wird es vielleicht dröhnen.


Ist so eine Kompaktanlage eher zu empfehlen als eine "zusammengewürfelte", wie ich es eigentlich vor hatte?


Das ist Geschmacksache. Auf jeden Fall sind Kompaktanlagen als Gesamtpaket häufig etwas günstiger als vergleichbare Einzelkomponenten. Das lässt sich sehr gut anhand der Denon D-F109 nachvollziehen, deren Einzelkomponenten auch einzeln verkauft werden. Wenn Du die Einzelhandelspreise für Receiver, CD-Player und Lautsprecher mit dem Preis des Gesamtpaketes vergleichst, dann sparst Du beim Kauf des Gesamtpaketes etwa 100 EUR.

Und ich behaupte einfach mal, dass es schwierig bis unmöglich ist, für 450 EUR eine Anlage aus neuwertigen Einzelkomponenten zusammenstellen, die vom Funktionsumfang und Klang mit einer Denon D-F109 oder Pianocraft 640/840 mithalten kann. Ich denke auch nicht, dass sich die mitgelieferten Lautsprecher dieser beiden Anlagen in irgendeiner Form vor der nuBox 311 verstecken müssen. Ich besitze die Pianocraft 640 selbst und war ziemlich enttäuscht, wie wenig sich die nuBox 311 von den mitgelieferten Yamaha-Lautsprechern absetzen konnte. Das gilt aber gewiss nicht für alle Kompaktanlagen. Es gibt auch welche, deren Beipackboxen wirklich schlecht klingen.

Was ich noch gut finde, ist das einheitliche Aussehen, und dass man nur eine Fernbedienung benötigt. Das gilt aber natürlich auch, wenn Du Einzelkomponenten aus der gleichen Serie kaufst.
Goerked
Stammgast
#15 erstellt: 08. Okt 2013, 21:46
Ich würd die Pianocraft auch nicht unbedingt als Kompaktanlage bezeichnen. Verstärker und Zuspieler sind getrennt, die Lautsprecher sind hochwertig.
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 08. Okt 2013, 21:52

die Lautsprecher sind hochwertig.


In meinen Ohren mindestens doppelt so hochwertig wie die Nubox
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 09. Okt 2013, 07:37

Kommt drauf an wie laut Du hören willst. Die nuBox 311 ist ja auch nicht unbedingt eine Bassbombe. Bei gemäßigten Lautstärken sollten 20-25 cm da ausreichen. Wenn Du aber richtig laut hörst, wird es vielleicht dröhnen.

Nix für Ungut, aber das hängt eben auch stark vom Raum ab. Meine Quadral Platinum M4 stehen 28 cm von der Wand weg, da dröhnt nichts, auch wenn es extrem laut wird.

Das lässt sich aber auch sicher nicht auf jeden Raum übertragen, da muss man einfach testen.

Gruß Karl
Gelegenheitshörer
Stammgast
#18 erstellt: 09. Okt 2013, 08:17

Der_Karl (Beitrag #17) schrieb:

Kommt drauf an wie laut Du hören willst. Die nuBox 311 ist ja auch nicht unbedingt eine Bassbombe. Bei gemäßigten Lautstärken sollten 20-25 cm da ausreichen. Wenn Du aber richtig laut hörst, wird es vielleicht dröhnen.

Nix für Ungut, aber das hängt eben auch stark vom Raum ab. Meine Quadral Platinum M4 stehen 28 cm von der Wand weg, da dröhnt nichts, auch wenn es extrem laut wird.

Das lässt sich aber auch sicher nicht auf jeden Raum übertragen, da muss man einfach testen.


Drum schrieb ich ja auch "vielleicht".
Fanta4ever
Inventar
#19 erstellt: 09. Okt 2013, 08:24

Drum schrieb ich ja auch "vielleicht".

Ich weiss, sollte ja auch kein "Angriff" sein.
Gruß Karl
yatss
Neuling
#20 erstellt: 09. Okt 2013, 17:00

Die Magnat Vector 201 ist über 100 Euro günstiger als die Zensor, klingt - wandnah - in meinen Ohren auch nicht schlechter als die Zensor und ist ebenfalls für solche suboptimalen Positionierungen geeignet.


Für die Magnat Vector 201 habe ich leider nicht genügend Platz.



Kommt drauf an wie laut Du hören willst.


Eher gemäßigt, aus Rücksicht auf Mitbewohner und Nachbarn.



Vielleicht hol ich mir einfach mal die Nubert, die Dali Zensor und eine Pianocraft 640 zum Vergleich. Eigentlich ging es mir aber ja nur um den Verstärker. Wäre der Denon PMA 520AE sowohl für Nubert als auch Zensor gut geeignet? Ist das überhaupt relevant, welche Lautsprecher im Endeffekt dranhängen?
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 09. Okt 2013, 19:44

Für die Magnat Vector 201 habe ich leider nicht genügend Platz.

Wieso, die ist doch kleiner als die nuBox 311 und die Zensor 1 ?

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 09. Okt 2013, 20:03
Da hatte ich vorher nach geschaut. Ich denke die 201 ist mit der 203 verwechselt worden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für nuBox 311
sunnyboy24 am 09.04.2011  –  Letzte Antwort am 15.04.2011  –  18 Beiträge
Verstärkerberatung für nuBox 311
DerLukas am 15.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.04.2014  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für nuBox 311
newton_qed am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  2 Beiträge
Stereo Verstärker für Nubox 311
amieX am 11.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  2 Beiträge
Verstärker für nuBox 311 gesucht!
Bourb0n am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  18 Beiträge
Welchen Verstärker für Nubox 311-Lautsprecher
acron am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  5 Beiträge
Kompakter Receiver/Verstärker für zwei nuBox 311
silas79 am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.04.2010  –  3 Beiträge
Verstärker für Nubert Nubox 311 gesucht
odi5 am 07.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  2 Beiträge
Spoptify-fähiger Verstärker für NuBox 311
*Latzens* am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2013  –  15 Beiträge
nuBox 311
palzero am 30.06.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedBennyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.383.117
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.296

Hersteller in diesem Thread Widget schließen