Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuling benötigt Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
DaOlli22
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Dez 2012, 18:46
Hallo an alle,

ich habe schon sehr viel gelesen aber trotzdem ein paar Fragen.
Ich bin auch einer derjenigen der sich von der Marke Bose verführen lies und so wie es ja eigentlich überall beschrieben wird schwer enttäuscht wurde.
Ich habe mir die Bose 3.2.1 gekauft und muss sagen ich habe Sie nach 2 Tagen wieder abgebaut.
Aber aus Fehlern lernt man.

Da ich jetzt alles Richtig machen möchte dachte ich mir ich eröffne mal einen Thread.

Was suche ich?
Ich möchte den TV-Sound verbessern
Ich höre gerne Music (Problem hier alles was gefällt also von Schlager bis Heavy Metal)

5.1 kommt für mich nicht in Frage da ich keine Lust auf Verkabelung durch die ganze Wohnung habe und auch nicht unbedingt den Helikopter hinter mir hören muss.
Auch ein 2.1 System ist für mich nicht Wichtig.

Der Raum:
ca. 24qm mit normaler Möblierung (Couch,Schrankwand,Esstisch usw. )

Die Boxen sollten nicht allzu groß sein.

Das habe ich mir rausgesucht:
marantz PM6004
Kef R300
Arcam DA-Wandler rDac

Philips BluRay Player und Iphone 5 sind vorhanden.

Was habt Ihr für eine Meinung zu diesen Komponenten????
Gibt es vielleicht etwas was günstiger ist aber genauso gut???

Ich bedanke mich vorab für eure Meinungen und Empfehlungen.

Gruß Olli
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Dez 2012, 18:53
Hallo ,

Lautsprecher sind Geschmacksache,
Verschiedene anhören. Das merkst du schnell ob sie gefallen oder nicht.

Warum einen separaten DAC?
Ein Onkyo A 5VL z.B. hat einen D/A Wandler integriert...

Nochmal zu den Lautsprechern,
warum sollten sie klein sein?
Wie und wo werden sie aufgestelltAbstände zueinander,zu den Wänden,zum Hörplatz...

Gruss
DaOlli22
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Dez 2012, 18:58
Hallo,

also mir wurde diese Combo so empfohlen.
Warum externer DAC keine Ahnung.

JA kleine Lautsprecher weil ich nicht viel Platz habe da große Schrankwand.


Wand !Tür! 25cm Freiraum !Schrankwand ! 50 cm Freiraum Wand

Entfernung bis zur Couch 3 Meter (Couch Mittig gegenüber Schrankwand)


-------------------------------------Couch


Ich hoffe so ist der Raum etwas zu verstehen.??
Gruß Olli


[Beitrag von DaOlli22 am 10. Dez 2012, 18:59 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Dez 2012, 19:05

DaOlli22 schrieb:
Hallo,

also mir wurde diese Combo so empfohlen.


Das ist natürlich eine mögliche Kombi,
aber allein der Arcam kostet ja schon so viel wie der gesamte Onkyo.....

Die Lautsprecher kommen aber schon mit dem Hochtöner auf Ohrhöhe,oder?
Stereodreieck ist dir anscheinend bekannt.

Vermutlich kannst du aufstellmässig nichts verändern wenn ich deine Beschreibung richtig verstehe,
hör dir die Lautsprecher vor dem abschliessenden Kauf Zuhause an,
dann bist du vor Überraschungen sicher.


Gruss
DaOlli22
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Dez 2012, 19:23
Ja deshalb fragte ich ja ob es so alles Richtig ist oder eine andere Wahl besser wäre??
Die Boxen würde dann auf Stands stehen um so auf Ohrhöhe zu sein.
Ich kann leider die Boxen nicht anders stellen :-(

Die frage ist benötige ich unbedingt diesen Arcam???
Ist es wirklich so das ein Stereo Verstärker besser im Stereo betrieb ist als ein Mehrkanal Verstärker???
oder gibt es Verstärker die diesen Arcam oder sowas schon drin haben und somit Qualitativ genauso oder vielleicht besser sind??
Ich habe halt nach dem Fehlkauf Bose ein wenig Angst weil die Kombo kostet mich mit Kabeln und Stands 2400 Euro.

Gruß Olli
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 10. Dez 2012, 19:39
Also für Musik ziehe ich Stereoverstärker vor,
da gibt es natürlich auch Modelle mit integriertem DAC, von vielen Herstellern.

Wenn das TV Gerät ins Spiel kommt und etwas Budget vorhanden ist,
dann kann es auch ein guter AV Receiver werden.

Hier kann dann problemlos mit HDMI verbunden werden,
eventuelle Lippenunsynchronität mit dem TV Bild kann korrigiert werden,
auch ein gutes Einmesssystem kann klangliche Vorteile bringen,
schau auch mal hier:

http://www.amazon.de...ativeASIN=B00861A7LM

(Natürlich sind in AV Receivern auch D/A Wandler verbaut )

Gruss
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2012, 19:40

DaOlli22 schrieb:

also mir wurde diese Combo so empfohlen.

Diese Combo kostet Liste fast € 2000.-
Imho ziehst du am besten mal los und hörst dir Kompakt-LS in der Preisklasse von € 1000-1500.- der verschiedenen Hersteller an.

Dann weisst du schon mal welche Marken am besten zu deinem persönlichen Geschmack passen.
Wenn dann die Auswahl entsprechend vorsortiert ist, hörst du dir die Kandidaten bei dir zu Hause an.

Danach kannst du dich in aller Ruhe um den Verstärker kümmern.

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 10. Dez 2012, 20:31 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Dez 2012, 19:49
Hallo,

es gibt auch kleine günstige DACs, damit komme ich ganz prima klar:

FiiO Taishan D03K Coaxial/Optical to R/L Audio converter

http://www.hifi-pass...audio-converter.html

oder

Solisto 8100 DAC-4ALL

http://www.schlauer-...ViewProductViaPortal

LG
DaOlli22
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Dez 2012, 19:53
Also bei diesem DAC geht es angeblich (laut Verkäufer) darum das er aus einem normalem BlueRay Player einen 800 Euro CD Player macht???
Ich habe so das Gefühl der hat gemerkt das ich keine Ahnung habe????????????
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Dez 2012, 20:01
das Gefühl hab ich allerdings auch.....
liesbeth
Inventar
#11 erstellt: 10. Dez 2012, 20:04
Ja hat er...
Ein Dac lohnt sich meines erachtens nur, wenn es darum geht einen Pc mit in die Anlage einzubauen... jeder halbwegs vernünftige Bluray Player hat auch einen ordentlichen Dac an Bord. Was bei einem Bluray Player aber ein wenig den Spaß am CD hören dämpfen kann, ist die er bescheidene Zugriffszeit und der Bedienungskomfort...
kommst du aber damit klar und er ist die einzige Quelle, spar die das Geld und investier es in bessere Lautsprecher oder Musik...
V3841
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Dez 2012, 20:15
Einen Unterschied zwischen meinem Blurayplayer für ca. 100 Euro und meinem SACD Player für ca. 1300 DM kann ich nicht hören.

Hier gibts ein wenig zum Lesen zu der CD-P und auch Wandlertechnik:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

Nach dem Lesen kann man das Ganze vielleicht etwas kritischer betrachten und hinterfragen ... wenn man mag.

Grundsätzlich machen die Lautsprecher, die Lautsprecheraufstellung und die Raumakustik den Klang. Dazu gibt es hier etwas zum lesen:

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

LG
DaOlli22
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Dez 2012, 06:40
Ich merke so langsam das es nicht einfach ist.
Man sollte wohl nicht in einen Laden laufen und sagen ja gefällt mir einpacken.
Jetzt stellt sich für mich nur die Frage welcher Händler stellt mir eine Anlage zuhause hin zum Probe hören???
Da muss ich mich wohl mal um einen Händler bemühen der sowas macht.

Um jetzt das Thema Verstärker abzuschließen??? Stereo oder Mehrkanal??
Bis wie viel Geld muss ich da jetzt ausgeben??
Mein Budget insgesamt liegt bei 2000 Euro wobei ich wohl den größten Brocken für LS ausgeben möchte und muss.
V3841
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Dez 2012, 10:04
Hallo,


Ich merke so langsam das es nicht einfach ist.
Man sollte wohl nicht in einen Laden laufen und sagen ja gefällt mir einpacken.


Der Erste der es so macht, bist Du dann sicher nicht. und dem Händler hat man eine Freude gemacht.


Jetzt stellt sich für mich nur die Frage welcher Händler stellt mir eine Anlage zuhause hin zum Probe hören???


Jeder gute Händler und der Versandhandel.


Um jetzt das Thema Verstärker abzuschließen??? Stereo oder Mehrkanal??


Dein Entscheidung! Ich hab Beides.


Bis wie viel Geld muss ich da jetzt ausgeben??


Nach meinem derzeitigen Stand musst Du für eine brauchbare neue Anlage etwa 400 Euro + Lautsprecherständer ausgeben. Nach oben gibt es nahezu keine Grenzen.


Mein Budget insgesamt liegt bei 2000 Euro wobei ich wohl den größten Brocken für LS ausgeben möchte und muss.


Das ist zumeist sinnvoll.

Mein Rat ist, lass Dir Zeit und höre Dir in den nächsten Monaten möglichst viele Lautsprecher von verschiedenen Herstellern, Baureihen, Bauarten un Preislagen mit deiner Lieblingsmusik an und erwähne dabei deine Möglichkeiten zur Aufstellung und die Raumgröße. Preis, Größe, Bauart, Optik usw. müssen gar nichts damit zu tun haben, ob Dir diese LS bei Dir zu Hause gefallen.

LG
DaOlli22
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Jan 2013, 09:02
Ich bin jetzt auf die HP von Udo Wohlgemuth Gestosen und das finde ich doch sehr Interessant.
Was ist eure Meinung wirklich selber Bauen oder doch in den Laden und was aus dem Regal nehmen??

Ich finde es halt Klasse das man etwas für wenig Geld bekommt was im Laden Fertig ne Menge mehr kosten würde.
Frage ist Klingt es wirklich besser??
Wohnt vielleicht jemand im Rhein Main Gebiet der selbstgebaute von UdoW hat und die ich mir vielleicht mal anhören könnte???

Gruß Olli
V3841
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Jan 2013, 09:11

Ich finde es halt Klasse das man etwas für wenig Geld bekommt was im Laden Fertig ne Menge mehr kosten würde.
Frage ist Klingt es wirklich besser??


Wenn es diese Geräte für mehr Geld im Laden fertig gibt, dann kannst Du sie ja auch zur Probe hören und vergleichen.


[Beitrag von V3841 am 02. Jan 2013, 09:17 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#17 erstellt: 02. Jan 2013, 09:19

DaOlli22 schrieb:

Wohnt vielleicht jemand im Rhein Main Gebiet der selbstgebaute von UdoW hat und die ich mir vielleicht mal anhören könnte?

Diese Frage würde ich mal hier stellen.
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=104

Gruß Karl
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 02. Jan 2013, 17:08

DaOlli22 schrieb:
Wohnt vielleicht jemand im Rhein Main Gebiet der selbstgebaute von UdoW hat und die ich mir vielleicht mal anhören könnte???



Hallo,

was ist Rhein Main Gebiet genau,
in F. mal hier reinschauen:
http://www.oaudio.de/
näher Richtung HD/MA bei Manfred Zoller,

eigentlich gibt es solche "Spezis" überall........


Gruss
DaOlli22
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 03. Jan 2013, 06:49
Da ich einen Firmenwagen habe ist es für mich nicht so wichtig Standort genau zu suchen deshalb Rhein Main Gebiet.

Aber Danke für deinen Link die werde ich heute mal Kontaktieren.
Blöd ist aber nur das ich über die in keinem Forum was finde deshalb habe ich mich fast ein bisschen in die LS von Udo W verguckt.

Gruß Olli
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 03. Jan 2013, 22:42
Hallo,

Manfred Zoller "betreibt" sozusagen ein eigenes Forum
http://www.audiovideoforum.de/

Gruss
KlaWo
Inventar
#21 erstellt: 04. Jan 2013, 12:49
Hallo,
Bei deinem Budget möchte ich unbedingt die Dynaudio Xeo 3 anmerken!
Aktiv, "kabellos" und genial für € 1500,-!

Einfach probehören und staunen was da raus kommt...
DaOlli22
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 04. Jan 2013, 21:50
Hallo Klaus,

ja die habe ich mir schon mal angehört und muss sagen der klang war Klasse.
Ich war auch kurz davor Sie zu kaufen nur der Händler hatte Lieferzeiten von 3-4 Wochen und somit hat sich das ganze irgendwie im Sande verlaufen.
Da ich jetzt komplett im Thema Selbstbau bin kann ich mir im Moment keine Fertigen LS vorstellen.
Es mag aber ja gut möglich sein das mir die selbst gebauten LS nicht gefallen wenn Sie Fertig sind, Glaube ich zwar nicht aufgrund der Lobeshymnen der User hier.
Wenn es also der Fall sein sollte sind die Xeo natürlich mit in den TOP 3.

Gruß Olli
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
eigentlich weiss ich doch was ich suche
helersen am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  5 Beiträge
Bose 3.2.1 Fehlkauf
neodymnd am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  7 Beiträge
Bose 3.2.1 für 888,- Lohnt sichs?
puchster am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.10.2008  –  10 Beiträge
Und wieder mal Bose !
stammi am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  7 Beiträge
Kaufberatung BOSE?
andy_r am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  7 Beiträge
Bose Wave Music System .ja schon wieder
Christian_EM am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  9 Beiträge
bose wave music zu teuer! :-(
tomtech78 am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  25 Beiträge
Bose Acoustimass, aber welche?
seppchong am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.03.2009  –  7 Beiträge
was brauch ich alles?
jeef am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  2 Beiträge
Ich würde gerne aufrüsten - aber wie ?
kaiserm am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Onkyo
  • KEF
  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedConQueror857
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.230