Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher um 300€ / Stück

+A -A
Autor
Beitrag
#blubb#
Neuling
#1 erstellt: 02. Jan 2013, 15:28
Hallo Zusammen,

gutes neues Jahr.....

ein wenig verzweifelt bin ich schon.

Ich würde mir gerne Standlautsprecher zulegen. Mein Budget ist begrenzt. Etwa 600€ wollte / könnte ich pro Paar ausgeben. Irgendwo in einem test habe ich gelesen, als Fazit, dass man es nirgendwo so gut hört, wie bei Lautsprecher, wenn man ein paar hundert Euro mehr ausgibt und ein bisschen spart, bis man ca. 2000€ zusammen hat. Ich finde das etwas fremd. So viel habe ich am Monatsende nicht übrig, um das anzusparen. Ich muss ein Haus abzahlen, möchte Auto fahren, habe Kinder...blabla... und so weiter.

Soll ich ganz verzichten oder mir eine Logitechtröte kaufen?

Ich habe schon Stunden verbracht, Testberichte zu lesen. Aber irgendwie hat jeder Lautsprecher schon mal irgendwo gewonnen oder vorne gelegen. Dann die Umschreibung des Hörtests, wie die Beschreibung von Parfums.

Also Hörprobe machen - das ist wohl das Wichtigste.

Meistens haben die Händler von jedem Preissegment nur ein oder 2 Modelle zum Hören. Man kann nie alle, die in Frage kommen gegeneinander Hören.

Gehört habe ich:
Dali Zensor 5
Canton GLE 490.2
KEF R500
Heco ???
einige andere....


Logisch, die KEF war schon toll, aber natürlich zu teuer.
Positiv getestet wurde die Mordaunt Short Mezzo 6
Habe natürlich auch diverse Foren gelesen und bin nicht unbedingt nur auf positive Meinungen gestossen
Ebenso bei der relativ günstig angebotenen Yamaha NS-F 700

Ich bin inzwischen ziemlich ratlos.

LG,

Chris
Crashdummy
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jan 2013, 15:42
du wirst von jedem Lautsprecher positive wie negative Berichte finden.
Auch weil jeder Lautsprecher anders wahrgenommen wird. Das Hörempfinden
jedes einzelnen ist einfach zu unterschiedlich. Da gibt es kein gut oder schlecht.
Sondern nur gefällt oder gefällt nicht.
Dein Budget ist mit 600,-€ für ein Paar Standlautsprecher ist schon recht begrenzt.
Ich würde mich deshalb an deiner Stelle nach Auslaufmodelle umschauen.
Die KEF IQ 70 z.B wird derzeit für 600,-€ bei schluderbacher abverkauft.
Ein guter Lautsprecher, mit dem man nicht viel falsch machen kann.
Allerdings für SpeedMetal oder ähnliches ist der nicht geeignet.


[Beitrag von Crashdummy am 02. Jan 2013, 15:43 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#3 erstellt: 02. Jan 2013, 15:45
Wie groß ist dein Raum?
Vorlieben beim Design der Ls?
Wo kommst du her, zwecks Händlerempfehlungen?
#blubb#
Neuling
#4 erstellt: 02. Jan 2013, 17:28
Wie groß ist dein Raum? ----> 4,5 X 5m
Vorlieben beim Design der Ls? ----> in welche Richtung geht die Frage?
Holz, Form? Oder die Technik?
Wo kommst du her, zwecks Händlerempfehlungen? ----> Würselen bei Aachen
Markus_Pajonk
Gesperrt
#5 erstellt: 02. Jan 2013, 19:22

#blubb# schrieb:
. Man kann nie alle, die in Frage kommen gegeneinander Hören.


Hallo Chris,

dem wird leider immer so bleiben. Denn das liegt in der Natur der Sache!!
Würselen:
www.heimkinoraum.de
www.ms-technik.de
www.klangpunkt.de

Markus
#blubb#
Neuling
#6 erstellt: 04. Jan 2013, 10:14
Hallo und danke für Eure rasche Kommentierung:

@Crashdummy: Guter Vorschlag, die KEFs kosteten mal UVP 1200€. Leider bekommt man nur noch die schwarze Ausführung in Holzmaserung mit so einer Oberfläche wie beim Möbelbilligdiscounter. Passt leider nicht zu meiner Einrichtung (Lieder habe ich auch Augen und nicht nur Ohren [...und eine Frau ]. Wirklich schade, das wäre ein Schnäppchen gewesen.

@OliNrOne: Wofür solte ich diese Angaben machen?

@Markus: Diese Adressen hast Du gegooglet, oder?
Heimkinoraum--> hab mich gewundert, wo denn in meiner Nachbarschaft dieses Studio ist. bei Google Maps wurde ich schon skeptisch, weil das ist ein Dorf mit absoluter Wohnbebauung. Nun, auf der Seite sieht man, es ist ein garagenähnlicher Raum, zum Wohnzimmer Ausgestattet. Hier gehts wohl eher um Beamer. Zumindest bei Heimkinoraum Aachen (ist in Alsdorf).
Klangpunkt--> habe ichs chon vorbeigeschaut. Hier möchte man Audiophile Leckerbissen verkaufen >2000€. Die Räumlichkeiten bieten nicht wirklich die Möglichkeit, solch teueren Geräte angemessen probezuhören.
ms-technik--> macht für mich nicht den besten Eindruck, wenn man die Website studiert, ausserdem nicht ganz nah. Ich überlege deshalb in die andere richtung nach Stassen-HiFi in Venlo NL zu fahren. Ist zeitmässig für mich identisch.

Bin für weitere Vorschläge & Anregungen oder anderweitigem Input dankbar,

Gruß,

Chris
Markus_Pajonk
Gesperrt
#7 erstellt: 04. Jan 2013, 13:28
Hallo,
nein die Adressen habe ich nicht gegoogelt. Du aber schon und davon wird dein Eindruck abgeleitet.
Egal war nur eine Option (denn mind. bei zwei von den drei Händlern bekommst du Produkte für dein Budget)
Urteil mittels Ferndiagnose und Kauf anonym empfohlener Produkte sind halt heutzutage mehr Thema als je zuvor.


Markus
#blubb#
Neuling
#8 erstellt: 18. Jan 2013, 10:05
Guten Morgen,

welche 2 Händler sollen das sein?
Es ist ja nicht so, als wenn ich nicht vor Ort war.
Zu empfehlen ist auch:
media@home Radio-Ring
Radio-Ring GmbH am Dom
Löhergraben 19-21
52064 Aachen
mit einem Hörraum, ist ganz in der Nähe von Klangpunkt.

Nachdem ich ich jetzt noch die Short Mordaunt Mezzo6, Tannoy DC6T und die Montitor RX6 silver gehört habe, ist meine Entscheidung auf die Tannoy gefallen. Gestern habe ich sie aufgestellt und einen ersten Hörtest gemacht.
Mein Budget konnte ich zum Glück leicht aufstocken. Aber ich habe es nicht wesentlich überzogen.
Wenn von interesse ist, berichte ich darüber.

Grüße,

Chris
Markus_Pajonk
Gesperrt
#9 erstellt: 18. Jan 2013, 13:03
Hallo,
Berichte sind hier immer interessant und willkommen! Sowohl Hör- als auch Händlerberichte.
Markus
#blubb#
Neuling
#10 erstellt: 25. Jan 2013, 13:36

Tannoy Revolution DC6T


Das Gehäuse ist nach hinten verjüngt, so dass die Rückseite wesentlich schmaler ist als die Vorderseite. All dies ist elegant in einem attraktiven „dark espresso“ Echtholzfurnier gehüllt. Die Standsicherheit dieses Modells soll verbessert werden, durch die Verwendung eines mitgelieferten schwarzen Sockels, welcher die Standfläche vergrößert. Die mitgelieferten Spikes mit Tellerchen sind nur Pfennigartikel. Diese werde ich wohl in Kürze gegen etwas hochwertigere Teile austauschen.
Diese Tannoy Revolution DC6T ist ein wohlklingender Lautsprecher in jeder Hinsicht für zu einem angemessenen Preis. Ich empfinde den Klang als ausgewogen und der LS verfügt auch über beeindruckende Bässe. Meinen Subwoofer benötige ich nun eigentlich nur noch für den Körperschall bei Actionfilmen.
Sicher, die Lautsprecher sind noch nicht eingespielt und mit der Aufstellung muss ich auch noch etwas experimentieren. Aber meine ersten Höreindrücke möchte ich doch hier einmal schildern.
Yello – The Race
Die Lausprecher spielen kraftvoll auf. Es ist erstaunlich welches Volumen erzeugt wird.

David Garrett – Legacy (Album), diverse Titel
Die Violine ist so klar und scharf, wie ich sie bisher noch nicht gehört habe, außer live. Darüber hinaus außerordentlich gut ortbar.

Mike Oldfield – Tubular Bells
Auch hier klarer Klang, überzeugendes detailreiches Klangspektrum.

Wiener Philharmoniker - Maurice Ravel – Bolero
Ich bin nicht unbedingt ein Fan klassischer Musik, aber es ist total beeindruckend, wie gut die LS selbst die leisen Passagen klingen lassen und wie die Lausprecher später mit verzerrungsfreier Dynamik glänzen. Was ich nicht sagen kann, dass ich den Eindruck hatte, im Konzertsaal zu sitzen. Mag es an den Lausprechern liegen, an der Raumakustik, einer Paarung von beidem, keine Ahnung.

Anastasia – (habe den Titel nicht zu Hand)
Hier war meine Erwartungshaltung entsprechend, aber es hat mich nicht wirklich überzeugt. Nicht etwa, dass die Tannoy schlecht Klang, aber ich hatte etwas mehr Power bei Anastasias Stimme erwartet.


Vangelis - 1492 - Conquest Of Paradise
Wunderbar unangestrengt und räumlich, traumhaft lebendig.

Jean Michel Jarre - Oxygene 7-13
Reich an Details. Ausgesprochen dynamisch.

Audiomachine - Sensory Deprivation
Kein Problem für die Tannoy, tief und sauber. Wo hat die Tannoy den SW versteckt??? Im Ernst, bei der doch beschränkten Membranfläche hatte ich weniger erwartet.

Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
In der ersten Szene kommt gleich zu Beginn ein riesiges Rauumschiff vorbei. Mein Klipsch Subwoofer lässt es ordentlich vibrieren im Wohnzimmer, einer unserer Schränke fühlt sich leider angeregt und das Porzellan darin scheppert ein wenig (schade). Hörbare Bässe im tiefsten Bereich. Die gleiche Szene ohne Klipsch sondern nur mit den Tannoy. Die hörbaren Bässe sind auch sehr tief, sehr voluminös, aber du spürst nicht mehr, dass etwas Gewaltiges an dir vorbeifliegt. Im nächsten Moment quert ein kleiner Einmann-Fighter das Blickfeld, Srechfunkverkehr, Laserfeuer, R2D2 Gepiepe – alles das machen die Tannoys tadellos und sehr spritzig und mit großer Spielfreude mit.

Mein erstes Fazit, qualitativ hochwertige Lautsprecher, Mitten und Bässe gestalteten sich ebenso edel wie feinfühlig und kultiviert. Ausgewogenheit und Abildungsgenauigkeit sind meines Erachtens eine Klasse besser, als die von mir verglichenen Modelle. Bei Popmusik konnte ich bisher nicht den Großen Aha-Effekt feststellen. Bei TV-Filmen mit Dolby hatte ich hier und dort mal in den oberen Tonlagen ein wenig einen unangenehmen Moment.

Beschaffung:
Nachdem ich von einem Arbeitskollegen eingeladen worden war, seine Tannoys bei ihm zu Hause probe zu hören, wollte ich diese auch bei mir aufstellen. Ich konnte jedoch keine 1200€ ausgeben, wie dies mein Arbeitskollege getan hat.
Da Tannoy aus Schottland kommt, müssten die LS doch eigentlich in England preiswerter sein, dachte ich mir. Nun, KEF kostet überall gleich. Dahinter steckt eine Strategie, die nicht nur manche LS-Hersteller fahren. Hiermit sollen „Strassenpreise“ verhindert werden.
Die Tannoy LS gibt es jedoch in GB für 549 GBP (englische Pfund), sind je nach Wechselkurs ca. 670€ (Stand Mitte Januar 2013, heute am 25.01.2013 549GBP = 644€).
Amazon und einige andere Händler wollen nicht von der Insel zum Festland versenden. Fa. HiFix hat damit keine Probleme. Die Versandkosten schlagen mit 28 GBP zu Buche, ich wähle noch eine Versicherung für 12 GBP. Gesamtkosten 589 GBP = 718,29€
Ich überweise per SEPA-Überweisung 720€, da der Wechselkurs ja immer etwas schwankt.
Die SEPA-Überweisung gilt für angeschlossene europäische Länder, soll innerhalb eines Tages erfolgen und nicht mehr kosten als eine Inlandüberweisung (im Gegensatz zu einer internationalen Überweisung, die einiges kostet). Leider geht dies nur in €, nicht in Fremdwährung, dazu gehört auch GBP.
Bei dem Händler kommen aber nur 586 GBP an, dem das nichts ausmacht. Der Umstand wurde mir erst bewusst, als die Lautsprecher drei Tage später ankommen und die Rechnung um den Fehlbetrag reduziert war. Ich habe mir das dann vom Händler noch einmal bestätigen lassen, wie viel GBP er für meine 720€ bekommen hat. Alles in allem hat es doch gut geklappt.
Noch ein Hinweis: Beim Anschließen der Kabel am Terminal habe ich auf dem Typenschild entdeckt „Made in China“.
Stereo33
Inventar
#11 erstellt: 25. Jan 2013, 15:36
Hör dir mal ein Paar Magnat Vector 207 an und berichte.


[Beitrag von Stereo33 am 25. Jan 2013, 15:36 bearbeitet]
#blubb#
Neuling
#12 erstellt: 25. Jan 2013, 22:14
Die Entscheidung ist bereits gefallen. Trotzdem kann ich zur Magnat Vector 207 wiedergeben, was ich mir in meinem Hörprotokoll vor einigen Wochen vermerkt habe:

Guter Klang und kräftiger Bass. Der Tieftonbereich weist trotzdem ein paar Schwächen auf. Neigt bei höheren Lautstärken leicht zum verwaschen. Für den Preis jedoch hervoragende Box.
johny123
Stammgast
#13 erstellt: 03. Mrz 2013, 15:01
Wieso hast du dir nicht die neuen dc6t se gehollt? Da ich zwischen den ma rx6 und der tannoy schwanke, was hat dir an der rx6 nicht gefallen?
#blubb#
Neuling
#14 erstellt: 03. Mrz 2013, 15:32
Hi.

wenn Du den Titel dieses threads aufmerksam gelesen hättest, dann könntest Du Dir die Frage schon beantworten.

Wo bekomme ich die DC 6 TE oder die RX6 für 600€?

Ich hatte ein begrenztes Budget. Und jetzt soll keiner sagen, die 400 Euro hätte ich noch draufgelegt, dann hättest du für 1100€ die RX6 gehabt. Dann kommt nämlich der nächste und sagt, nun komm, dann hätte ich auch noch die 500€ draufgelegt, dann hättest du die KEF R 500 gehabt (und die sind riiiichtig gut - möchte ich hier mal anmerken).

Letztlich, wenn man nicht auf den Preis achtet, fand ich die Tannoy DC6 besser als die RX 6. Ich muss aber dazu sagen, ich hab sie nicht gegeneinader gehört. ich denke, da kann mir jeder beipflichten, wenn man nicht den gleichen Raum hat, das gleiche Stück und hin- und herschalten kann. ist es schwierig. Selbst unser Gehör, unser Empfinden ist nicht jeden Tag gleich.

Grüße,

Chris


[Beitrag von #blubb# am 03. Mrz 2013, 15:35 bearbeitet]
johny123
Stammgast
#15 erstellt: 03. Mrz 2013, 17:23
Also war für dich nur der Preis ausschlaggebend. Ich dachte die Tannoy hat dir in irgendwelchen Punkten besser gefallen.
#blubb#
Neuling
#16 erstellt: 03. Mrz 2013, 23:02
Schreibe ich Chinesisch?

Also nochmal ganz kurz:

Ja = der Preis spielte eine Rolle, ich konnte mir die RX6 nicht leisten
Ja = die Tannoy klang für mich besser

Das habe ich aber alles geschrieben. Les´ einfach mal von oben alles durch (wobei ich das sogar in der Antwort Deines Posts geschrieben habe)

Aber Du solltes für Dich herausfinden, welche für Dich der beste Lautsprecher ist.

Dies sind auch meine letzten Worte zu diesem Thread
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 600? pro Stück
TheRalph am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  9 Beiträge
Standlautsprecher
Luka85 am 19.02.2016  –  Letzte Antwort am 20.02.2016  –  18 Beiträge
Standlautsprecher bis 200? pro Stück
spitzerwinkel am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 24.09.2011  –  10 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis max. 300 Euro das Stück
Robbyk2 am 06.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2013  –  18 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 300? (paar)
freeman8080 am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  8 Beiträge
LS gesucht in der Preisklasse um 300 Euro pro Stück
sdatrance am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 31.07.2008  –  4 Beiträge
standlautsprecher
hallo0642 am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 29.04.2012  –  6 Beiträge
4 Standlautsprecher zur Auswahl 300 Euro
starliker am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 17.08.2010  –  8 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher (ca. 300?), neu oder gebraucht?
fbnkrths am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  4 Beiträge
Standlautsprecher um 500?, 22m² Raum
Christian04 am 22.06.2016  –  Letzte Antwort am 23.06.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Canton
  • Dali
  • Magnat
  • Mordaunt Short
  • Scott

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.024