Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Günstiger Verstärker ~100€

+A -A
Autor
Beitrag
danyasd
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jan 2013, 20:45
Hallo, da der alte Thread nun viel zu unübersichtlich geworden ist, werde ich nun in diesem mit dem Verstärker hier weiter machen.

Lautsprecher: Klipsch RB 61 II. Falls sie mir nicht gefallen gebrauchte Magnat Quantums oder alte gebrauchte MB Quarts. Leistungsreserven sollten also da sein.

Raum: 25m² mit Teppich und einigen Gardinen.

Der Verstärker sollte genügend Leistung haben um die Klipsch RB auszureizen. Funktionen benötige ich nicht. Eingang reicht einer. Garantie bzw Gewährleistung geht über folgende Features, die nett aber keineswegs Notwendig sind: Digitaleingang, ein Lautstärkeregler, Fernbedienung.

Ich habe hier so etwas ausgegraben, schlagt mich wenn es eine Schnapsidee ist, würde so was nicht auch reichen: http://www.thomann.de/de/tamp_s100.htm
+20€ sind dafür das er neu ist grad noch so OK.

In dem anderen Thread geht nur noch mit Lautsprechern weiter. Ist nicht so verwirrend, hoffe ich.
kimotsao
Inventar
#2 erstellt: 09. Jan 2013, 20:51
hallo

dies ist quasi "nur" eine Endstufe, aber wenn du nur einen Eingang brauchst, so kannst du schon deine Quelle an diese Endstufe direkt anschliessen, die Lautstärke kannst du auch an dieser regeln, aber digitale Eingänge und eine FB hat sie dann nicht. vielleicht wäre ein gebrauchter Amp in Betracht zu ziehen...
Stereo33
Inventar
#3 erstellt: 09. Jan 2013, 21:00
Besser einen gebrauchten Vollverstärker.
Wie immer: Denon, Sony, Pioneer, Technics, Harman Kardon, Yamaha, Onkyo.

Einfach posten was du findest.
danyasd
Stammgast
#4 erstellt: 09. Jan 2013, 21:22
Ok, hier:

http://r.ebay.com/QoHYA0
http://r.ebay.com/XejdAw
http://r.ebay.com/eHXZMn
http://r.ebay.com/afVsuU

Die Biet-Angebote kann ich leider nicht mit aufnehmen, da ich absolut keine Ahnung habe wo sie preislich enden werden. Bis auf den Kennwood KA kann man auch alle 2 Wochen lang zurück schicken. Hab aber garantiert viele übersehen.
danyasd
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2013, 22:07
Ich such mal ein wenig.
Soll ich nun ernsthaft alles posten, was ich finde? Da seid ihr ja mit klicken morgen nich nicht durch. Hab mal bei den meisten alles unter 60 Watt raus genommen. Hab bestimmt was übersehen.

Denon
http://r.ebay.com/OdfD0K Denon PMA-280
http://r.ebay.com/xHnbT6 Denon Integrated Amplifier UPA - F88
http://r.ebay.com/c9xY6I DENON PMA-300V
http://r.ebay.com/XOGdKW Denon PMA-100M
http://r.ebay.com/FMrGre Denon PMA-260

Sony:
http://r.ebay.com/cRm2gD Sony TA-F220
http://r.ebay.com/bVafF7 Sony STR-DE 185
http://r.ebay.com/tljaCZ Sony TA-FE530 R
http://r.ebay.com/oI3l5I Sony TA-F210
http://r.ebay.com/WhsFJC Sony TA-F270

Pioneer:
http://r.ebay.com/U9hrMn Pioneer A-443
http://r.ebay.com/ksVAGy Pioneer A-223

Technics:
http://r.ebay.com/y06pwM Technics SU-V45A
http://r.ebay.com/NwsaCT TECHNICS SU-X302

HK siehts irgendwie schlecht aus

Yamaha:
http://r.ebay.com/4BONdL Yamaha AX-450
http://r.ebay.com/EhqL79 Yamaha AX-396
http://r.ebay.com/uYEINf Yamaha AX-490

Onkyo:
http://r.ebay.com/3ASxFQ Onkyo A-8230
http://r.ebay.com/QoHYA0 Onkyo A-9310
http://r.ebay.com/o0L48C Onkyo A-9155


[Beitrag von danyasd am 09. Jan 2013, 22:13 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2013, 08:09
Hallo,

ein paar Mücken mehr und du bekommst einen meiner Meinung nach Top Amp von einem Gewerblichen, also mit Gewährleistung:

Akai AM-55

Gruß Karl
maconaut
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2013, 08:57
Und schon werden aus 100 bis max. 120 dann 150 Euro ;-) Keine Frage, der Akai bietet viel viel mehr als der t.amp - aber Limit ist Limit, oder?

Warum nicht bieten bei Ebay? Du setzt dir dein eigenes Limit für ein bestimmtes Gerät und bietest dieses eben kurz vor Schluss. Wirst du überboten oder ist der Preis schon vorher höher als dein Limit, versuchst du eben ein anderes. Ich kaufe und verkaufe auch gerne zum "Sofortkaufpreis" aber günstiger kommt man nicht weg dabei.


[Beitrag von maconaut am 10. Jan 2013, 08:57 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2013, 09:17

maconaut schrieb:
Keine Frage, der Akai bietet viel viel mehr als der t.amp - aber Limit ist Limit, oder?

Da kann man auch einen Preisvorschlag senden. Wenn dem TE mein Vorschlag zu teuer ist, kann er ihn ja ignorieren, dennoch möchte ich darauf hinweisen das es für ein wenig mehr, wesentlich besseres gibt.

Gruß Karl
Stereo33
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2013, 10:40
Von den ganzen Links sind viele kleine Verstärker dabei.

Da würde ich zum Sony TA-FE530R,
Pioneer A-XXX,
Yamaha AX-XXX,
Onkyo A-9310 und A-9155 tendieren.

Der A-9155 ist zweifellos der neuste.
der FE530R geht in richtung Bolide.

Bedenke das ein älterer Verstärker (die meist wertiger und besser gebaut sind)
demnächst eine Relais-Reinigung gebrauchen kann.

Das ist recht einfach, Gehäusedeckel ab, das Gehäuse des Relais mit einer Wasserpumpenzange spreizen und abziehen, und die Kontakte reinigen (vorsichtig mit feinem Schleifpapier ab 600er).
danyasd
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2013, 11:22
Der Akai ist richtig geil. Ich über lege aber gerade wegen den Digitaleingängen ist er halt richtig geil. Wenn er nur ne FB hätte.
maconaut
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2013, 11:59
Also auf eine FB kann ich am ehesten verzichten beim Verstärker!

Hmmm - Bilderklau am Werk?
http://www.ebay.de/i...eo=1&vectorid=229487
http://www.ebay.de/i..._rvr_id=436929087491


[Beitrag von maconaut am 10. Jan 2013, 12:01 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 10. Jan 2013, 12:39

danyasd schrieb:
Wenn er nur ne FB hätte.

Du bist doch ein junger Mann und wirst etwas Bewegung nicht scheuen

Gruß Karl
Stereo33
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2013, 12:42
Wenn er den Verstärker mal zum fernsehn nimmt ist das aber schon besser.
Ausserdem lässt er sich mit FB (/Funktion) besser wieder verkaufen.
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2013, 13:06
Ja klar, ein XTZ Class A100 D3 wäre sicher noch besser, aber wenn man kaum Kohle hat, sollte man vielleicht mal seine Ansprüche überdenken.

Ach was rege ich mich denn auf, ist ja nicht mein Problem, sorry

Gruß Karl
danyasd
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jan 2013, 13:18
Ist da denn normal eine Fernbedienung dabei? Also hat er nennt FB Empfänger? Mit ein bisschen Geduld kann ich da noch ne Logitech Harmony suchen, die noch irgendwo her rumfliegen müsste.
maconaut
Inventar
#16 erstellt: 10. Jan 2013, 14:09
Nein, der Akai ist nicht fernbedienbar (sagt zumindest das hifi-wiki):
http://www.hifi-wiki.de/index.php/Akai_AM-55
danyasd
Stammgast
#17 erstellt: 10. Jan 2013, 15:26
Mist.
Stereo33
Inventar
#18 erstellt: 10. Jan 2013, 15:57

Stereo33 schrieb:
Von den ganzen Links sind viele kleine Verstärker dabei.

Da würde ich zum Sony TA-FE530R,
Pioneer A-XXX,
Yamaha AX-XXX,
Onkyo A-9310 und A-9155 tendieren.

Der A-9155 ist zweifellos der neuste.
der FE530R geht in richtung Bolide.


Da ist doch noch genug dabei.
danyasd
Stammgast
#19 erstellt: 11. Jan 2013, 21:34
Ich würde den Grundig Fine Arts V4 für 50€ VB bekommen. Ist der was? Wäre ja preislich extrem gut. Taugt der was, ist der geeignet und wie ist der im vgl zu den oben genannten?
danyasd
Stammgast
#20 erstellt: 13. Jan 2013, 19:35
Hab den Grundig Fine Arts V4 für 100€ gekauft. Aber: inkl CD und Radio! Also AMP, CD und Radio insgesamt für 100€. Was kann man dazu sagen? Lief anscheind sehr wenig .
Fanta4ever
Inventar
#21 erstellt: 13. Jan 2013, 19:58

danyasd schrieb:
Was kann man dazu sagen?

Wenn alles einwandfrei funktioniert, war es ein guter Deal, der V4 ist ein Brecher

Gruß Karl
danyasd
Stammgast
#22 erstellt: 14. Jan 2013, 14:33
Das war eine Aktion, mörderschwer das Teil. Zuerst, Panik, er funktioniert nicht. Ich konnte machen was ich wollte, geht nicht. Dann hab ich meinen Vater gefragt (der hatte früher mal viel mit HiFi zu tun, interessiert sich aber dafür jetzt überhaupt gar nicht mehr) ob er mal rein schauen könnte, ob eventuell eine Sicherung durchgebrannt ist. Schaut er 10 Sekunden drauf, sagt: Was machst du denn da, das kann gar nicht funktionieren. Hinten waren der Pre-Amp und der richtige Amp nicht verbunden. Als ich die dann verbunden hab, funktionierts noch nicht 100%ig: Der rechte LS geht immer, der linke nicht ganz. Wenn ich ihn anschalte, klingt der linke ganz leise und kratzig. Macht man für kurze Zeit ordentlich laut, geht alles. Auch leise. Oder ich stecke hinten von dem linken Verstärker das Kabel aus, fasse kurz in die Mitte vom Cinch Kabel, es macht laute Geräusche, dann geht alles. Was kann das sein? Ist nicht so wichtig, macht man halt ein bisschen lauter, da reichen auch 3 Sekunden.

Und noch was: Regelt der Pre-Amp oder der End-Amp die Lautstärke die ich vorne verändern kann?
Stereo33
Inventar
#23 erstellt: 14. Jan 2013, 14:35
LS-Schutzrelais.
danyasd
Stammgast
#24 erstellt: 14. Jan 2013, 15:00
Was macht das genau, und denkst du dass das kaputt ist? Also ich muss wie gesagt erst immer mit ein bisschen Pegel in den LS rein, damit alles einwandfrei funktioniert.

Ob er so das Tier ist, weiß nicht. Jedenfalls wirds ab 7/11 eng für meine Ohren, weil die Hörner mein Trommelfell dann anfangen zu zerlegen
Stereo33
Inventar
#25 erstellt: 14. Jan 2013, 15:18
Das LS-Schutzrelais sorgt dafür das kein Ploppen aus den LS (Ein/Aus-schalten) zu hören ist,
und im Falle eines Falles die Boxen geschützt sind (falls irgendwie Gleichstrom ins Signal kommt).

Das sind meistens schwarze Kästen. Meist kann man das Gehäuse mit einer Wasserpumpenzange spreizen und aushebeln. Dann die Kontakte mit ganz feinem Schleifpapier abschleifen (so das der Belag weg geht). Wenn ein bisschen vom Silber mit abgehen solte, macht das nichts.
Je weniger Silber, desto weniger läuft es wieder an (der Kontakt ist dann immernoch gut genug).


[Beitrag von Stereo33 am 14. Jan 2013, 17:03 bearbeitet]
danyasd
Stammgast
#26 erstellt: 14. Jan 2013, 15:27
Also am hinteren Ende, rechts und links von der Platine an den die LS-Ausgänge drin sind, sind kleine weiße Relais die nach ein paar Sekunden freischalten (wenn man ihn anschaltet).

Meinst du das Gehäuse der Relais? Kann da (wenn er natürlich nicht am Netz hängt) Strom drauf sein?
Stereo33
Inventar
#27 erstellt: 14. Jan 2013, 17:06
Nein da kann dann kein Strom drauf sein

Schau sie dir mal genau an, ob du an den Seiten solche Nasen erkennst, also wo die Deckel drauf einrasten (sollte eigentlich bei allen so sein).

Vorsichtig aufspreizen, Deckel abziehen/hebeln, und die Kontakte vorsichtig schleifen (nicht verbiegen!).
Wenn du fertig bist, kannst du mit etwas Küchenrolle Kontakt 61 oder Ähnliches draufgeben.
danyasd
Stammgast
#28 erstellt: 14. Jan 2013, 17:18
Cool danke!! Geht auch WD40?
XdeathrowX
Inventar
#29 erstellt: 14. Jan 2013, 17:20
Muahaha, ich schmeiß mich weg....
danyasd
Stammgast
#30 erstellt: 14. Jan 2013, 17:43
Ja dann hasts wenigstens du lustig

Relais

Du meinst schon das, oder? Hab mal ein wenig drauf geklopft, ich glaub es geht wieder.
Stereo33
Inventar
#31 erstellt: 14. Jan 2013, 18:55
Dann ist das wohl der Übeltäter. Auf dem Bild kann man gar keine Einrastung vom Deckel sehen.
Schau halt wie du es auf bekommst.

WD40 geht auch als "Anlaufschutz" aber Strom leitet es nicht (bei so einer dünnen Schicht WD40
spielt das aber keine Rolle, wenn es anzieht ist der Kontakt da).
Du musst nicht unbedingt was dran machen, nur die Kontakte behandeln.
danyasd
Stammgast
#32 erstellt: 14. Jan 2013, 19:00
Ok. Ich lasse das erst mal so, sonst reiß ich noch das Relais ganz raus. Wenns mal wieder nicht geht, versuche ich das.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RB-61 und Monacor SA-100?
Seemann84 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  12 Beiträge
Klipsch RB 81 II oder RB 61 II
beenee am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  16 Beiträge
Klipsch RB-81 / RB-61 + passender Verstärker
bill-1 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  31 Beiträge
verstärker für klipsch rb-25
vaclav_e am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 16.06.2006  –  17 Beiträge
Verstärker für Klipsch RB-81 II
DerKapellmeister am 09.10.2014  –  Letzte Antwort am 14.10.2014  –  28 Beiträge
Verstärker für Klipsch RB 81
muchmuch am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  9 Beiträge
Klipsch RB-81 II
Sandtiger_ am 09.08.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  29 Beiträge
Klipsch RB 61 II vs. Klipsch RB 81
roymunson am 15.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  14 Beiträge
alte gebrauchte Verstärker als Übergangslösung
HansDieterOlo am 30.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.09.2011  –  19 Beiträge
Klipsch RB-51 II - Welchen Verstärker?
Joe_F. am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Klipsch
  • Sony
  • Onkyo
  • Optoma
  • XTZ

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedregalhörer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.762