Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Empfehlung Verstärker für Magnat Quantum 705

+A -A
Autor
Beitrag
Klangnuss
Neuling
#1 erstellt: 15. Feb 2013, 11:20
Hallo liebe HIFI-Gemeinde!

Ich bin bisher immer stiller Leser in diesem Forum geblieben, nun aber so langsam auf eure Hilfe bzw. Empfehlungen angewiesen und grüsse Euch in diesem Zuge auch ganz herzlich aus Köln!

Im Zuge der Anschaffung neuer Lautsprecher (mein Weihnachtsgeschenk 2012 an mich :), der Magnat Quantum 705 in weiss, würde ich mir auch gerne einen neuen Verstärker zulegen. Bisher habe ich die Lautsprecher mit einem etwas älterem Schätzchen betrieben, einem Telefunken TA750.
Mir gefällt diese Kette bisher eigentlich recht gut, doch ist der Gleichlauf des TA wirklich nicht sonderlich synchron, beim einregeln der Zimmerlautstärke erlebe ich doch immer wieder einen Drift beider Kanäle, bei etwas höheren Lautstärken habe ich auch das Gefühl, dass die Höhen etwas überspitzt reagieren und die Mitten sehr verhalten zur Geltung kommen, quasi absaufen. Der Bassbereich ist meines Erachtens sehr ausgewogen, wenn nicht leicht überbetont (Loudness-Schalter ist jedoch immer auf Stellung:OFF). Auch habe ich das Gefühl, dass es dem TA an Grundrauschen nun wirklich nicht mangelt. Der TA ist revidiert, alle Lötstellen sind aufgearbeitet, alte notw. alten Kondensatoren ausgewechselt, Potis sauber, Ruhestrom korrekt eingestellt. Ein gewisses fachliches Wissen, bedingt durch meine Arbeit, ist vorhanden.
Mein Hörraum ist knappe 30qm groß, Stereodreieck ausgerichtet, die Lautsprecher sind voneinander 2,5m entfernt, Hörabstand ist ca. 4m, keine großen Möbel im Raum. Die Lautsprecher stehen 1,2m von der Wand entfernt.
Das ist status quo bisher, mein Ziel ist es, den TA zu ersetzen, doch bin ich mir nicht recht schlüssig über die korrekte Auswahl des neuen Verstärkers.
Ich höre gerne elekronische Musik,Triphop, vereinzelt Rock sowie Blues ebenfalls. Der Verstärker wird zu 80% mit Zimmerlautstärke gehört, es darf aber auch an Wochenenden einmal etwas lauter sein, meine Nachbarschaft ist sehr kulant.
Ausgesuchte Verstärker sind bisher:

1. Cambridge Audio 650a
2. Cambridge Audio 640a V2
3. NAD 325BEE, 326BEE, C355BEE
4. Magnat MA400
5. Harman Kardon HK970

Ich bin mir nicht sicher, welcher Verstärker besser zu den Quantums passt, die Meinungen gehen etwas auseinander, Preislimit ist ca 500,- , gut erhaltene Gebrauchtgeräte haben Präferenz.
Der Verstärker sollte zu den wärmeren Typen gehören, ein Yamaha RX-V630, den ich als Movie-Zweitanlage verwende, hinterliess zu Testzwecken einen recht kühlen, analytischen und eher schwachbrüstigen Eindruck.
Mein Favourit ist entweder der CA 650a, oder evtl. NAD C326BEE, der Wirkungsgrad der Quantums ist recht gut, daher währe der C355BEE evtl. nicht notwendig?! Interessant fand ich den Magnat MA400, die Kombination aus Röhrenvorstufe und Transistorschaltung gefiel mir irgendwie auch. Der HK970 hat ein gutes Preis-/Leistungsverh. , wenn auch mit kaum tolerierbaren Eigenschaften (Haptik Volumeregler, Standbybetrieb unmöglich, ich schalte die Anlage per Steckdosenleiste immer komplett ab).
Es währe schon, wenn mir jemand bei der Entscheidung helfen könnte.
P.S.: Zuspieler sind: Dekstop PC mit Auzentech Xplosion 7.1 im Stereobetrieb, analog, CD-Spieler Teac PD-H600

Beste und immer noch verkaterte Grüsse aus Köln

Chris


[Beitrag von Klangnuss am 15. Feb 2013, 11:40 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2013, 14:04
Hallo,

AMC XIA

NAD C326BEE B-Ware

Gruß Karl
Martin.P
Stammgast
#3 erstellt: 15. Feb 2013, 15:15
Wenn es den NAD schon 370€ inkl. Versandkosten bei Schlauershoppen gibt, dann würde ich die B-Ware nicht nehmen;) http://www.schlauers...ereo-vollverstarker/.


[Beitrag von Martin.P am 15. Feb 2013, 15:16 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Feb 2013, 19:09
Hallo,

Sherwood Newcastle RX-772 - AV-Empfänger - Titan

http://electopia.de/...8854&source=googleps

LG
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 16. Feb 2013, 07:36
Hallo,

auch eine Möglichkeit HK 3490

Gruß Karl
züri
Stammgast
#6 erstellt: 16. Feb 2013, 09:29
Hallo Klangnuss

Gratulation zu den Quantum 705!

Ich hatte sie zweimal, ein sehr angenehmer und musikalischer LS.

Das erste mal an einem Marantz Stereo Receiver SR5023, das zweite mal an einem Onkyo A-9377.

Die 705 klang mit beiden Verstärkern sehr gut.

Betreffend Kanalgleichlauf: Sowohl der Cambridge Audio 650A als auch der Denon PMA-1500AE hatten einen ganz erbärmlichen Kanalgleichlauf.

Das heisst: Bei "normalen" Lautstärken war klar zu hören, dass immer ein Kanal leiser als der andere war.

Beim Marantz und beim Onkyo gab es dieses Problem nicht einmal ansatzweise.

Gruss

züri
Klangnuss
Neuling
#7 erstellt: 16. Feb 2013, 11:27
Danke schon einmal für die Tipps!

Ich werde den CA 650a und NAD326BEE einmal probehören, die Chance dazu habe ich.Den AMC XIA muss ich mal suchen.Der Sherwood fällt raus, da ich einen diskreten Stereovollverstärker bevorzuge, also keinen Stereoreceiver.
Wie lässt sich der Onkyo denn zwischen den Modellen einordnen, er ist ja durchaus günstig im Vergleich zu den anderen Kontrahenten.
Heute habe ich noch einen Rotel 1062 ins Auge gefasst.Hat jemand mit dem Gerät Erfahrung? Passt er klanglich zu den Quantums?
Zuletzt, kann jemand etwas zum Magnat MA400 sagen?

Verdammte Verstärkersuche.....
Klangnuss
Neuling
#8 erstellt: 16. Feb 2013, 20:27
So, es ist entschieden, der ROTEL RA 1062 schmückt nun das Musikzimmer und wird bereits getestet. Ich hatte heute die Möglichkeit, ihn mir genauer in Augenschein zu nehmen, um ihn danach gleich mitzunehmen. Erster Eindruck: Sehr feinzeichnend in den Mitten und Bässen, die Höhen sind etwas zurückhaltener,was mir persönlich sehr gefällt; insgesamt kann man dem Rotel einen sehr warmen Klang zuschreiben. Bisher bin ich von den Socken und absolut zufrieden, auch die Haptik gefällt, das ALPS-Poti leistet ausgezeichnete Arbeit.

Danke nochmals an Alle, die sich dem Thread gewidmet haben!

Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2013, 09:01
Dann viel Spaß mit dem Gerät

Gruß Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker f. Magnat Quantum 705
huenerfrucht am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  7 Beiträge
micromaxx verstärker mit Magnat Quantum 705
Jacek-classic am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  13 Beiträge
Elac FS 137 oder Magnat Quantum 705
humpfl am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  11 Beiträge
Welchen Receiver zu Magnat Quantum 705
Grillinger am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  8 Beiträge
Magnat Quantum 705
Mr.Nuline am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  13 Beiträge
Eilt! Neuling sucht Verstärker für Magnat 705
Andi512112 am 19.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  5 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 507
alecc12 am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  9 Beiträge
verstärker für Magnat Quantum 503
Stephan`` am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  3 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 505
Antigo am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  2 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 709
Yups am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Denon
  • Rotel
  • Sherwood
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Yamaha
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 30 )
  • Neuestes MitgliedAroena
  • Gesamtzahl an Themen1.345.206
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.119