Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS für Sonos Connect AMP

+A -A
Autor
Beitrag
philg
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mrz 2013, 09:59
Hallo,

ich benötige eine Kaufberatung für passende Lautsprecher für folgende Situation.
Beim Neubau von Umkleideräumen sollen 2 Deckenlautsprecher in die Umkleideräume und ein Deckenlautsprecher in den Duschraum verlegt werden. Als Verstärker und Musikquelle soll ein Sonos Connect Amp (Klasse D. Nennleistung 110 W RMS (2 x 55 W durchgängig mittlere Leistung in 8 Ohm, THD+N < 0,02 %), beide Kanäle aktiv, 22Hz-20KHZ-AES17 Messbandbreite.) genutzt werden.
Nun stellt sich die Frage, welche Lautsprecher dazu benötigt werden ?
Wären die Heco Inc 802 oder Heco Inc 602 dazu geeignet?
Liefert der Sonos Verstärker genügend Leistung, um schön laut Musik zu hören???
Vielen Dank im Voraus.....
Greetz
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Mrz 2013, 12:02
Moin

Also wenn ich das richtig verstehe, willst Du an einen Sonos Connect Amp
drei Lsp. anklemmen, das funktioniert so nicht wirklich vernünftig und kann
je nach Anschluss Art sogar den Verstärker beschädigen.

Wenn Du mit einem Sonos Connect Amp zwei Räume beschallen willst,
benötigst Du entweder vier gleiche Lsp. wie die genannten Heco oder
zwei Single Stereo Lsp., welche ich klar bevorzugen würde.
Diese müssen dann aber in Reihe angeklemmt werden und nicht parallel,
da sonst die zulässige Impedanz unterschritten wird, zu dem können die
Lsp. so nicht getrennt in der Lautstärke geregelt werden.

Mein Tipp:

2x

http://www.tsnversan...i_o-8.52dvca2-fg.htm

oder

http://www.tsnversan...inceiling-865-dt.htm

Beide Lsp. habe ich selbst schon verbaut und bis 30qm ist das kein Problem, klanglich schätze ich die Lsp. ebenfalls.

Saludos
Glenn
philg
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mrz 2013, 12:20
Danke für die schnelle Antwort!
Ja das ist richtig! 2 Lautsprecher in der Umkleide und einer im Duschraum.
Bringt denn das Sonos genügend power für eine ordentliche Lautstärke?
Wäre es denn mit folgendem switch machbar?
http://www.amazon.de...id=1363335396&sr=1-5

sorry bin ziemlicher Laie in der ganzen Materie
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Mrz 2013, 12:34
Moin

Also, von 3 Lsp. kann ich nur abraten, zu mal in der Dusche bei einem Lsp. kein
Stereo Signal übertragen wird, es fehlt also ein Kanal, von der ungleichmäßigen
Belastung des Sonos Connect Amp mal ganz abgesehen.

Habt ihr denn zwei Lsp. Kabel à 2 Litzen im Duschraum liegen oder besteht die
Möglichkeit noch etwas nachzuziehen bzw. zu verändern?

Da ich nicht weis wie der Lautsprecher Umschalter aufgebaut ist, kann ich Dir
nicht sagen, ob die Impedanz passt wenn alle Lsp. angesteuert werden.
Aber das ändert nichts daran, das man pro Raum zwei Lsp. bzw. einen Single
Stereo Lsp. einsetzen sollte, ohne Kenntnisse von der Materie befürchte ich
allerdings auch, das etwas schief laufen kann, wenn es nicht schon ist.

Saludos
Glenn
philg
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Mrz 2013, 13:13
servus....
nein, es ist noch nichts schief gelaufen.... es stehen noch alle möglichkeiten offen
wäre es auch möglich in der Kabine 2 single mono lautsprecher und in der dusche einen stereo lautsprecher anzubringen??
wie laut würde es denn ca gehen mit den heco inc 602 und einem von dir vorgeschlagenen Lautsprecher ?
Kommt denn bei den Lautsprechern dann mit der connect amp ordentlich was an?
Wie ist denn die Basswiedergabe ??
Auf wieviel Watt sollten die LS denn dimensioniert sein?


[Beitrag von philg am 18. Mrz 2013, 13:23 bearbeitet]
Highente
Inventar
#6 erstellt: 18. Mrz 2013, 13:36
Watt ist ziemlich egal. Sie sollten aber hochohmig sein. Am besten 8 oder 16 Ohm. Je höher je besser würde ich sagen. Sonst wird vom Verstärker zuviel Leistung abgefordert und der schmort durch.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Mrz 2013, 13:56

philg (Beitrag #5) schrieb:

wäre es auch möglich in der Kabine 2 single mono lautsprecher
und in der dusche einen stereo lautsprecher anzubringen??


Wenn man mehrere Lsp. an einem Verstärker betreiben will, sollten das
möglichst die selben Modelle sein, also 4x Heco 602 oder 4x 802 oder
2x Canton 865 DT oder 2x Jamo 8.2 usw.


philg (Beitrag #5) schrieb:

wie laut würde es denn ca gehen mit den heco inc 602 und einem von dir vorgeschlagenen Lautsprecher ?


Also die Heco kenne ich nicht, mit den Canton oder Jamo geht das schon ordentlich laut.
Allerdings sind solche Lsp. weniger zu Partyzwecken sondern zur Beschallung geeignet.


philg (Beitrag #5) schrieb:

Kommt denn bei den Lautsprechern dann mit der connect amp ordentlich was an?


Was heißt das?
Was habt ihr denn in der Kabine bzw. der Dusche vor?


philg (Beitrag #5) schrieb:

Wie ist denn die Basswiedergabe ??


Die Lsp. mit einem 20er Chassis machen in der Regel einen ordentlichen Bass
wenn sie korrekt verbaut sind, mit einem definierten Gehäuse erreicht man aber
für gewöhnlich eine bessere Basswiedergabe als mit dem großen Volumen einer
abgehängten Decke.
Bei den Sonos Geräten kann man aber auch die Bässe und Höhen anheben, eine
Loudness Funktion steht ebenfalls zur Verfügung, das sollte eigentlich ausreichen.

Aber möglich ist prinzipiell alles, wenn man weis was Du (ihr) genau haben willst und
wenn das Budget entsprechend hoch ist.


philg (Beitrag #5) schrieb:

Auf wieviel Watt sollten die LS denn dimensioniert sein?


Vergiss die Wattangaben, viel wichtiger ist der Wirkungsgrad (z.B. 90db/1W/1mtr.)!

Wenn ihr richtig Gas geben wollt, rate ich zu einem Sonos Connect ohne integrierten
Verstärker, mit einer in der Lautstärke regelbaren 4-Kanal Endstufe, so sparst Du dir
den regelbaren Lautstärke Umschalter und es gibt auch keine Probleme mit dem
Anschluss der vier Lsp., zu dem steht auch mehr Leistung für jeden Lsp. zur Verfügung!

http://www.sonos.com/shop/products/connect
http://www.musicstor...r/art-PAH0006734-000

Da kannst Du bequem 4 Heco 802 oder was auch immer anschließen, hohe Pegel, sofern das
die Heco abkönnen, sind dann jedenfalls kein Problem, dem Verstärker macht das nichts aus.


@Highente

Der Sonos Connect Amp verträgt 4 Ohm, ich habe 4 Jamo 8.2 an einem Gerät angeschlossen,
beschallt wird damit ein 80qm großes WZ und das mit ordentlichen Pegel, es kommt halt darauf
an wie man die Lsp. anschließt und je höher die Impedanz (Ohm) ist, desto weniger Leistung wird
der Verstärker abgeben, allerdings ist diese Variante natürlich Material schonender.

Saludos
Glenn
philg
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Mrz 2013, 14:37
Naja es sollte jetzt nicht übertrieben sein ...
aber nach dem Training am Wochenende ordentlich Musik hören und bei ner Aufstiegsfeier oder so laute Musik sollte schon drinnen sein.
Der Raum hat ja auch nur 25-30 qm ca ....

also am besten würde mir die Kombo aus 2 Heco 602 und einem Canton 865 DT zusagen ..
Aber wenn das nicht ratsam ist 2 verschiedene LS zu nutzen..... mhhhh....
Hätte nicht gedacht, dass es da so viel zu beachten gibt
Einen Verstärker und nur eine Connect wäre auch eine Möglichkeit... aber eher ungern ....
Aber wenn die Connect Amp das nicht packt und gleich abraucht.... macht es ja eh keinen Sinn ....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Mrz 2013, 14:54

philg (Beitrag #8) schrieb:

Naja es sollte jetzt nicht übertrieben sein ...
aber nach dem Training am Wochenende ordentlich Musik hören und
bei ner Aufstiegsfeier oder so laute Musik sollte schon drinnen sein.
Der Raum hat ja auch nur 25-30 qm ca ....


Was ja dann schon mal eine Hausnummer ist!


philg (Beitrag #8) schrieb:

also am besten würde mir die Kombo aus 2 Heco 602 und einem Canton 865 DT zusagen ..
Aber wenn das nicht ratsam ist 2 verschiedene LS zu nutzen..... mhhhh....


Kann ich nicht empfehlen, aber ihr entscheidet!

Ich weiss aber auch nicht wo das Problem ist vier
Heco 602 bzw. 802 oder zwei Canton 865DT bzw.
Jamo 8.2 zu nehmen oder eine der vielen noch
möglichen Alternativen?


philg (Beitrag #8) schrieb:

Hätte nicht gedacht, dass es da so viel zu beachten gibt


Wenn man zwei Lsp. an einen 2-Kanal Verstärker anschließt, wie üblich und
dafür ist er auch konstruiert worden, muss man meist nichts groß beachten.
Aber wenn ihr mit Sonderwünschen kommt und zwei Räume mit einem
Sonos Connect Amp beschallen wollt, dann muss man halt schon ein paar
Regeln beachten.


philg (Beitrag #8) schrieb:

Einen Verstärker und nur eine Connect wäre auch eine Möglichkeit... aber eher ungern ....


Was spricht denn dagegen, besser wie ein Connect Amp plus diesem fraglichen
Umschalter mit Lautstärkeregler ist die Lösung alle mal und wenn überhaupt nicht
mal wesentlich teurer, perfekt aber teuer wären zwei Connect Amp, so wie Sonos
das für zwei unterschiedliche Räume empfiehlt!


philg (Beitrag #8) schrieb:

Aber wenn die Connect Amp das nicht packt und gleich abraucht.... macht es ja eh keinen Sinn ....


Ich habe nicht gesagt, das er es nicht packt, aber man muss halt wie gesagt ein paar Dinge im Vorfeld
beachten, aber das scheint nicht auf offene Ohren zu stoßen, warum das so ist, kann ich im Moment
leider nicht nachvollziehen.

Saludos
Glenn
philg
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Mrz 2013, 14:59
Doch klat stößt das auf offene Ohren ... bin ja gerade feste dabei mich zu informieren und bin dir auch schonmal sehr dankbar....
inzwischen denke ich auch, dass es wohl am besten wäre einen extra Verstärker zu nehmen und daran einfach ein Sonos connect anzuschließen..... vor allem wenn eventuell später noch ein lautsprecherpaar integriert werden soll .... was eventuell noch später sein könnte....!
Dies wäre dann wohl die echt beste Lösung!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Mrz 2013, 15:17
Wenn später weitere Räume mit dem gleichen Musik Programm beschallt
werden sollen, ist ein Connect mit einer Mehrkanal oder mehreren 2-Kanal
Endstufen die günstigste Lösung, allerdings mit einer Einschränkung, man
hat nicht den Komfort wie mit einem Connect Amp pro Raum bzw. Zone.
Aber so könnt ihr auch verschiedene Lsp. Typen, je nach Raum, Anspruch
und Möglichkeiten anschließn, die Lautstärke jedes einzelnen Lsp. kann am
Verstärker reguliert bzw. voreingestellt werden, die Lautstärke des gesamten
Systems wird nach wie vor über den Connect bzw. das Smartphone reguliert.
So lässt sich aber eine Lautstärke Anpassung unterschiedlicher Lsp. Typen
ermöglichen, was bei nur einem Connect durchaus sehr sinnvoll sein kann.
Braucht man also den Komfort einzelner Sonos Connect Amps nicht, geht
diese mMn recht einfache und unkomplizierte Lösung voll und ganz in Ordnung.

Solltet ihr aber noch in der Planung haben weitere Räume zu beschallen, erfordert
das pro Raum einen weiteren 2-Kanal Verstärker, eine andere Alternative, ihr ordert
gleich einen 6 bzw. 8 Kanal Verstärker, dann habt ihr noch Reserven für einen oder
zwei Räume mehr!
Je nach dem bleibt für welche Variante ihr Euch entscheidet, die Flexibilität bleibt
erhalten und ordentliche PA Amps kosten nicht die Welt, zur verlinkten Fame gibt
es noch Alternativen, aber als 4-Kanal mit ordentlich Leistung bietet der Fame mEn
ein vorzügliches PLV.

Saludos
Glenn
philg
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Mrz 2013, 15:54
Ja genau so hab ich mir das gedacht. Sehr schön!
Jetzt muss ich nur noch den passenden Verstärker finden ...
Das wird auch nicht leicht :-) Am besten gleich 8 Kanal oder 10 wenn es das gibt ...
Auf welche Dimensionen muss ich da achten ... Was muss der Verstärker pro Kanal leisten können?
Vielen dank für die ganzen Infos und tips!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Mrz 2013, 16:07
Da hätte ich auch die passende Empfehlung, einmal sogar mit
entsprechendem Bedienungskomfort über eine Fernbedienungen
und 6 einzelne Raum Controller, was sicherlich ganz interessant ist:

http://www.sound-sys...staerker-12x50W.html

oder etwas einfacher gehalten ohne den Komfort der FB und Raumcontroller:

https://www.intertec..._1768,de,7046,129282

Beide Endstufen bieten sehr viel fürs Geld, die Leistung reicht aus und bei Bedarf kann man sogar Verstärker Paare brücken.
Wenn nicht alle Endstufen genutzt werden, ist das kein Problem, aber es ist möglich in Zukunft bis zu 6 Räume mit Stereolsp.
zu versorgen, reicht Euch das?

Saludos
Glenn
philg
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Mrz 2013, 16:15
Ja 6 räume reicht definitiv aus!
Dein erster Vorschlag gefällt mir am besten ...
Ist aber natürlich vom Preis her auch nicht wenig....
Aber jedenfalls weiß ich jetzt mal endlich bescheid!
Vielen Dank Glenn für deine kompetente Hilfe!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Mrz 2013, 16:28
Ordentliche Geräte bekommt man halt nicht geschenkt, aber ich
muss sagen, der Preis für das gebotene finde ich sogar günstig!

Gern geschehen und wenn Du noch Fragen hast, kein Problem, wenn
ich kann werde ich natürlich wieder versuchen Dir weiter zu helfen.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Werte für Boxen an Sonos Connect AMP
yeastie99 am 16.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  3 Beiträge
Aktiv-Kompaktlautsprecher für Sonos Connect
saldek am 05.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.06.2013  –  17 Beiträge
Gutes Stereo mit Sonos Connect AMP möglich?
Trawmio am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  12 Beiträge
Sonos Connect / AMP? + Canton 770DC + opt. Deckenlautsprecher
maxmadmax am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 15.06.2014  –  7 Beiträge
suche Lautsprecher für Raumfülle wie bei Kopfhören in 4m Spitzdach, 30qm (für Sonos Connect Amp)
ToMaMD am 13.08.2016  –  Letzte Antwort am 09.09.2016  –  14 Beiträge
Sonos connect oder wlan Receiver
schwarzti am 05.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  2 Beiträge
Kaufberatung für Aktivlautsprecher für Sonos Connect
Flipdajunk am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  2 Beiträge
600? Boxen für Sonos AMP
Eltrabiato am 02.06.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  7 Beiträge
Yamaha R-N602 vs. Stereo Verstärker + Sonos Connect
christian098 am 03.01.2016  –  Letzte Antwort am 08.03.2016  –  16 Beiträge
Suche: LS / Endstufe Combo für Sonos
Bubbs am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sonos
  • Heco
  • Koss

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 90 )
  • Neuestes MitgliedKarlvT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.772
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.725