Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 System, später eventuell 5.1

+A -A
Autor
Beitrag
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 31. Mrz 2013, 16:03
Hallo zusammen,

ich habe mich dazu entschlossen mir eine Soundanlage zuzulegen. Da mein Budget für ein 5.1 System noch zu niedrig angesetzt ist, habe ich vor mir zunächst ein 2.1 System zuzulegen und später bei Bedarf auf 5.1 umzusteigen. Der Raum ist ca. 25 m² groß. Auf eine Skizze oder ähnliches werde ich verzichten, da ich sowieso in einem halben Jahr umziehen werde und das Ganze damit hinfällig wird.

Preislich möchte ich mich im Bereich von 500-800€ bewegen. Ich habe bereits ein wenig recherchiert, muss aber zunehmend feststellen, dass ich, bei der enormen Komplexität dieses Themas, nicht darum herum kommen werde euch deswegen zu belästigen ;).

Ich sehe ganz gerne Filme an, höre aber auch viel Musik (Elektro, Dubstep, Hip-Hop, Rap) und möchte die Analge gerne für beides nutzen.

Anschließen werde ich an der Anlage meinen PC, einen Sat-Receiver und vielleicht noch einen Raspberry Pi (mini-PC, den man als Multimedia-Center verwenden kann).

Als AV-Receiver habe ich gelesen, dass dieser hier ganz gut sein soll: http://www.amazon.de...chwarz/dp/B003N75DDG
Selbstverständlich bin ich aber auch für andere Geräte offen.

Was Lautsprecher & Sub angeht kann ich mich nur sehr schwer entscheiden. Standlautsprecher kommen aufgrund der vielen Platzes, den diese beanspruchen höchstwahrscheinlich nicht in Frage.

Ich hoffe, dass ich alle wichtigen Dinge erwähnt habe. Vielen Dank im Voraus!
~Lukas~
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2013, 16:14
Hallo,
Eine Skizze deines Hörraums noch, dann ist die Beschreibung prima;)
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 31. Mrz 2013, 16:44

Zulman (Beitrag #1) schrieb:
Auf eine Skizze oder ähnliches werde ich verzichten, da ich sowieso in einem halben Jahr umziehen werde und das Ganze damit hinfällig wird.

Da der Raum und die Aufstellung, neben den LS, den Klang maßgeblich bestimmen, würde ich die Frage in einem halben Jahr, dann mit Skizze, nochmal stellen.

Gruß Karl
~Lukas~
Inventar
#4 erstellt: 31. Mrz 2013, 16:52
Dazu würde ich in dem Fall auch raten, sorry hatte ich überlesen
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 31. Mrz 2013, 17:17
Okay, prinzipiell verstehe ich das natürlich. Aber ist der Raum so stark ausschlaggebend? Da ich die Anlage schon für etwas längere Zeit konzipieren möchte werde ich wohl auch in einem halben Jahr das Problem haben, dass ich in dieser Wohnung auch nur während des Studiums bleibe und mir danach etwas anderes suchen werde.

Sprich: Selbst wenn ich die Anlage erst in einem halben Jahr kaufe, wenn ich weiß, wie der Raum aussieht, stehe ich nach dem Studium wieder vor dem Problem, dass ich in eine andere Wohnung ziehen werde und dort das System weiterhin Verwendung finden soll.

Selbstverständlich bin ich mir bewusst, dass ich so kein absolut perfektes Ergebnis erzielen kann, jedoch bin ich mir relativ sicher, dass eine grundsolide Konfiguration, die, wie gesagt, erst später, vermutlich nach dem Studium, auf 5.1 aufgerüstet wird, doch überall ganz gut klingen sollte.

Da ich ja ungefähr abschätzen kann, wie groß die Studentenwohnung vermutlich werden wird, kann ich sagen, dass dort der Raum wohl auch um die 25 m² haben wird.

Gruß
~Lukas~
Inventar
#6 erstellt: 31. Mrz 2013, 17:19
Ja das ist so wichtig!!! Man braucht halt nicht nur die Quadratmeterzahl, sondern Wandabstände, Standort, Abstände zu Möbeln, Beschaffenheit des Raums-Möbel usw....
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 31. Mrz 2013, 17:28
Okay, verstehe... Also bleibt mir nichts anderes übrig, als noch ein halbes Jahr zu warten und erst dann die Komponenten zu kaufen, wenn ich weiß wie der Raum aussieht? Ich kann den schlechten Sound hier nicht mehr ertragen!
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 31. Mrz 2013, 17:50

Zulman (Beitrag #7) schrieb:
Ich kann den schlechten Sound hier nicht mehr ertragen! :D

Verständlich, du könntest dir noch relativ wertstabile gebrauchte Komponenten für jetzt kaufen und in einem halben Jahr wieder verkaufen, falls es überhaupt nötig ist.

Es besteht aber immer das Risiko Geld zu verlieren

Gruß Karl
~Lukas~
Inventar
#9 erstellt: 31. Mrz 2013, 17:50
Das ist natürlich bissl doof, aber es ist besser als dass du in nem halben Jahr wieder was neues brauchst. Melde dich dann auf jeden Fall nochmal, dann kann man dich nämlich prima beraten;)
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 31. Mrz 2013, 18:27
Alles klar, ich lass mir das ganze mal durch den Kopf gehen, aber ich werde wohl noch so lange warten. Danke für eure Hilfe!

Aber nur mal aus Interesse: Was für Konstellationen sollte man denn beachten und die Lautsprecher entsprechend anpassen? Also welche Lautsprecher, Subs oder AVRs sind besonders gut für was geeignet?

Gruß
~Lukas~
Inventar
#11 erstellt: 31. Mrz 2013, 18:37
Das kann man so nicht sagen, das musst du probehören und dann entscheiden;)
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 31. Mrz 2013, 18:46

Lukas98 (Beitrag #11) schrieb:
Das kann man so nicht sagen, das musst du probehören und dann entscheiden;)


Wenn es keine Regeln gibt, an denen man sich orientieren kann, wäre dann nicht die ganze Beratung hier nicht völlig sinnlos, oder verstehe ich da etwas falsch?
Dass Probehören gut und wichtig ist will ich damit natürlich nicht in Frage stellen.
~Lukas~
Inventar
#13 erstellt: 31. Mrz 2013, 18:49
Nein, es ist nur so, dass hier niemand in deinem Geschmack hört und Tips geben kann. Wir können hier allerdings wenn wir Raum, Budget etc. kennen dir eine gute Vorauswahl geben, die du dann probehören und entscheiden kannst:)
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 31. Mrz 2013, 18:51
Genau. Und da mich das Thema interessiert würde ich eben gerne grob erfahren wie ihr diese Vorauswahl trefft

Gruß


[Beitrag von Zulman am 31. Mrz 2013, 18:52 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 31. Mrz 2013, 19:34
Na gut, tun wir mal so als würdest du nicht demnächst umziehen

Was haben wir ? 25m², zunächst 2.1, max. € 800.-

Ich sehe ganz gerne Filme an, höre aber auch viel Musik (Elektro, Dubstep, Hip-Hop, Rap) und möchte die Analge gerne für beides nutzen.

Das klingt für mich nach einem Bassfreund

Als AVR würde ich den PIONEER VSX-527-K empfehlen.

Standlautsprecher kommen aufgrund der vielen Platzes, den diese beanspruchen höchstwahrscheinlich nicht in Frage.

Das sehe ich nicht so, denn auch Kompakt-LS sollten vernünftig auf Ständern, mit den Hochtönern etwa auf Ohrhöhe positioniert werden.

Dann brauchen sie auch nicht weniger Platz als zumindest kleine Stand-LS.

Ich schreibe jetzt einfach mal, was ich für die Raumgröße und deine Musik, guten Gewissens empfehlen würde.

Klipsch RF-62 II [Retoure]

Jamo SUB 660 [Retoure]

Dann sind wir aber rund € 250.- über dem Budget und müssen schauen wo wir Abstriche machen, oder einsehen, das es sich richtig lohnt, die € 250.- noch aufzutreiben

Mit dieser Auswahl sind die meisten User, bei vergleichbaren Gegebenheiten sehr zufrieden, ob das auch auf dich zutrifft, musst du durch Probehören herausfinden.

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 31. Mrz 2013, 19:36 bearbeitet]
gixxer
Stammgast
#16 erstellt: 31. Mrz 2013, 20:07
Wow hier wird ja eine richtige Wissenschaft betrieben!

Wenn man das hier so liest ist man ja verpflichtet bei jedem Wohnungswechsel sich auch ein neues Setup anzuschaffen! Die Lautsprecherindustrie freut sich!

Man sollte natürlich die räumliche Gegebenhaeiten nicht vernachlässigen, da du aber scheinbar Student bist wirst du auch keine Palastartigen megagroßen Räume besitzen! oder?

Bei deinem Budget und da du eh mit 2.1 anfangen möchtest wären schöne Kompaktlautsprecher und ein Ordendlicher Sub schon mal ein Anfang.

Die üblichen Verdächtigen wären dann Dalli Zensor,Heco Victa, Magnat Quantum oder Canton da sollte man erst mal beim örtlichen Hifi-Händler vorbeischauen und probehören und sich ein Bild zu machen was auch zu deiner Musik passt!
Meine Favoriten Dali Zensor 1( hab ich selber und haben meine Lautsprecherwelt auf den kopf gestellt super P/L Verhältnis) sowie Magnat Quantum z.b. die 653 gibt es mittlerweile gümstig als Auslaufmodell!

Receiver ist natürlich im Einsteigerbereich funktionsabhängig! Wichtig bei den Receivern ist meines Erachtens die Eimessautomatik. da würde ich beim Audysee darauf achten das mindestens es XT ist (z.b.Denon und Marantz bieten das auch bei den kleinen) Pioneer und Yamaha haben ihre eigenen guten Systeme.

Der von dir verlinkte Pioneer wäre schon mal ganz gut!
Ganz gut soll auch der Denon 1713 sein, oder ein Yamaha RX-V473 ist ebenfalls zu empfehlen!

Zum Sub möchte ich mich jetzt nicht äußern die hab ich bis jetzt immer selbst gebaut!

Bin ja mal gespannt ob ich jetzt gesteinigt werde!
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 31. Mrz 2013, 20:15
Vielen Dank für die Antworten euch beiden! Das war schon mal sehr aufschlussreich Noch etwas Grundlegendes, bei dem ich mir gerade nicht sicher bin: Standlautsprecher kann man im 5.1 System sicherlich auch noch für L+R verwenden oder?
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 31. Mrz 2013, 20:18
Was meinst du mit L+R ?

Gruß Karl
trude_a
Stammgast
#19 erstellt: 31. Mrz 2013, 20:25
hallo zulman,
auch ich bin der meinung dass du durchaus jetzt schon zuschlagen kannst. wenn du nicht gerade außerordentlich exotische lautsprecher wählst, solltest du sie auch in der neuen wohnung irgendwie integriert bekommen.

den pioneer vsx 527 halte ich ebenfalls für eine gute wahl, da große funktionsvielfalt (inetradio, streaming...) ordentliche verarbeitung, einigermaßen leistung und preislich ebenfalls in ordnung.

du kannst deine neue wohnung ja dann "um die anlage" einrichten --> also so, dass sie eben auch ordentlich aufgestellt ist.
außerdem haben neuere AV receiver fast alle eine einmessautomatik, mit denen die raumakustik etwas kaschiert wird. funktioniert nicht immer 100% perfekt, aber gröbere probleme lassen sich damit auch mal beheben.

für dubstep hiphop rap wären die bereits empfohlenen klipsch sicher eine gute wahl.
dann lieber den subwoofer auch erst im 2ten schritt kaufen, die klipsch sind im bass so schon ziemlich kräftig.
standlautsprecher würde ich bei deiner musikrichtung und der raumgröße von ca. 25qm in jedem fall kompakten vorziehen.
diesen wird bei etwas pegel schnell die puste ausgehen wenn skrillex ordentlich loslegt- auch mit subwoofer klingen die kleinen selten so richtig harmonisch.

gruß simon


[Beitrag von trude_a am 31. Mrz 2013, 20:27 bearbeitet]
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 31. Mrz 2013, 20:32

Der_Karl (Beitrag #18) schrieb:
Was meinst du mit L+R ?

Gruß Karl


Mit L+R habe ich Links und Rechts gemeint
trude_a
Stammgast
#22 erstellt: 31. Mrz 2013, 20:34
du kannst standlautsprecher vorne links und rechts hinstellen, wenn du das meinst.

hinten machen standlautsprecher wenig sinn, da die allermeisten AV receiver sowieso bei 100hz/80hz... iwo im bass trennen. und bis dahin spielen auch kompakte noch.
~Lukas~
Inventar
#23 erstellt: 31. Mrz 2013, 20:57
Also, da du also doch einfach so zuschlagen willst, würde ich auch noch meinen Tip abgeben In dieser Preisklasse kannst du dich wenn du Standlautsprecher denn stellen kannst mal bei Canton (GLE Serie) Mahnat (Quantum) Heco (Metas) oder ein Paar MB Quart umschauen;)
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 31. Mrz 2013, 21:48
Vielen, vielen Dank für die vielen Beiträge! Ich bin noch am mit mir ringen, ob ich doch noch ein paar Euro mehr locker machen sollte und wirklich in die teuren, aber bestimmt auch für die Zukunft gut zu gebrauchenden, Lautsprecher investieren soll. (http://www.schlauershoppen.de/klipsch-rf-62-ii-black-floorstanding-speaker-return-6860/)
Gibts vielleicht auch noch eine zweite Meinung zu dem Sub hier? http://www.schlauers...woofer-retoure-6906/

Ich will mir nur sicher sein, ob die wirklich ihr Geld wert sind bevor ich mich daran mache sie zu testen bzw. dann zu kaufen. (Habe leider kein richtiges Fachgeschäft in der Nähe und muss weiter fahren, was das ganze etwas aufwändiger macht)

Edit: mir ist gerade noch etwas eingefallen: Sind bei den Lautsprechern oder dem Receiver normalerweise schon Kabel dabei oder muss ich da noch welche dazu kaufen? Wenn ja: Könnt ihr mir da auch welche empfehlen oder ist das nicht so kritisch?

Gruß und Danke!


[Beitrag von Zulman am 31. Mrz 2013, 22:17 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#25 erstellt: 01. Apr 2013, 01:02
Hallo,
da jeder eine andere Kabellänge benötigt sind diese in den seltensten Fällen beigepackt. Egal ob LS oder Receiver.
Markus
~Lukas~
Inventar
#26 erstellt: 01. Apr 2013, 07:56
Beim Kabel einfach 1.5 mm OFC Kabel nehmen. Muss von keiner bestimmten Marke sein
Fanta4ever
Inventar
#27 erstellt: 01. Apr 2013, 08:30

Mit L+R habe ich Links und Rechts gemeint :D

Na ich hoffe doch sehr das du die LS nicht übereinander stellen möchtest

Lautsprecherkabel

Subwooferkabel

Gruß Karl
~Lukas~
Inventar
#28 erstellt: 01. Apr 2013, 09:34
Ich glaube er meint als FrontLS Ja dafür sind sir geeignet:)
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 01. Apr 2013, 10:40
Super, danke!

Habe die Lautsprecher hier gefunden, da kosten sie einfach mal >100€ weniger... Das sind aber schon die gleichen oder? http://www.1a-elektr....html?refID=94511215

Noch eine kleine Frage, dann bin ich wunschlos glücklich. Sollte man auch bei den Steckern auf etwas achten?


[Beitrag von Zulman am 01. Apr 2013, 10:47 bearbeitet]
harvey#
Stammgast
#30 erstellt: 01. Apr 2013, 10:48
Fall der Pio vsx-527 für dich in Frage kommt, noch bis 24 Uhr heute für 231€ bei electronic4you zu haben.
Fanta4ever
Inventar
#31 erstellt: 01. Apr 2013, 10:58

Zulman (Beitrag #29) schrieb:
Das sind aber schon die gleichen oder?

Nein, das sind nicht die gleichen. Ich habe dir die MK2 empfohlen, weil die im Hochton nicht so scharf sind wie die 1er und mein link war schon für eine Retoure zum Top Preis.

Das gleiche gilt auch für den Jamo Sub.

Gruß Karl
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 01. Apr 2013, 11:16

Der_Karl (Beitrag #31) schrieb:

Zulman (Beitrag #29) schrieb:
Das sind aber schon die gleichen oder?

Nein, das sind nicht die gleichen. Ich habe dir die MK2 empfohlen, weil die im Hochton nicht so scharf sind wie die 1er und mein link war schon für eine Retoure zum Top Preis.

Das gleiche gilt auch für den Jamo Sub.

Gruß Karl


Oh, sorry! Nächstes mal sollte ich vielleicht ein wenig genauer lesen :/

Aber noch mal zurück zu den Steckern: Mit welchen Steckern werden denn die Lautsprecher am AVR angeschlossen? Und braucht man auch auf Lautsprecherseite Stecker oder wird da das Kabel direkt hingeklemmt?

Gruß


[Beitrag von Zulman am 01. Apr 2013, 12:59 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#33 erstellt: 01. Apr 2013, 16:18
Hi, wasn für Stecker?? Du nimmst einfach die Kabelenden und Steckst sie in die Schraubklemmen an Verstärker und LS und drehst diese zu-fertig
Fanta4ever
Inventar
#34 erstellt: 01. Apr 2013, 18:11
Aber vorher die Kabelenden abisolieren

Gruß Karl
~Lukas~
Inventar
#35 erstellt: 01. Apr 2013, 18:14
Sorry, bin solch detailreiche Beschreibung nicht gewohnt, natürlich Kabelenden abisloieren, leicht verdrillen und rein damit!!
Zulman
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 01. Apr 2013, 18:52
Ah okay. Bei meiner alten billig-Stereoanlage konnte man die Lautsprecher mit Steckern verbinden, daher dachte ich, dass hier eventuell ebenfalls Stecker zum Einsatz kommen. Aber wenn das so ist, umso besser

Noch mal vielen Dank für eure Hilfe!
trude_a
Stammgast
#37 erstellt: 01. Apr 2013, 20:40
es gibt im hifi bereich durchaus stecker- häufig banenenstecker, die wiederum ursprünglich aus der labortechnik kommen.
der einzige vorteil dabei ist der schnellere auf- und abbau. besseren kontakt bzw. klang erzielt man damit nicht- im gegenteil.

da die eigene anlage zuhause meistens einmal aufgebaut wird und dann jahrelang steht macht es auch nichts, wenn das ein paar sekunden länger dauert und man sich mit abisoliertem draht rumärgern muss, dafür dann aber den bestmöglichen kontakt hat
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 oder 5.1 System?
Jake.A am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  8 Beiträge
Erste Anlage - 2.0? 2.1? Später 5.1? - Was muss ich investieren?
jardinero am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.05.2012  –  9 Beiträge
2.1 System für PS3
layer_1337 am 12.08.2009  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung 2.1 System
steckdose0709 am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.04.2013  –  13 Beiträge
2.1 System mit Erweiterungsmöglichkeiten
fn² am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 29.11.2014  –  16 Beiträge
Hilfe bei 2.1 System
J-Dilla am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  2 Beiträge
2.1 System
Oggy512 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  4 Beiträge
2.1 System
Mac_Gyver86 am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  18 Beiträge
Suche Verstärker/AVR für 2.1 System - Boxen Nubert Nubox 511
LanMandragoran am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  20 Beiträge
Kaufberatung für ein einsteiger 2.0 oder 2.1 System
Daniel-h. am 07.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Jamo
  • Klipsch
  • Yamaha
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.550