Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD-Player um 200€ gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Xedos9
Neuling
#1 erstellt: 27. Apr 2013, 15:35
Einen schönen guten Tag an alle Forenmitglieder,

ich bin gerade dabei mir meine erste vernüftige Anlage + Heimkino zusammenzustellen und hänge da bei der Wahl des CD-Players.

Ich möchte zu gleichen Teilen Fernsehen wie auch Musik hören (Drum 'n' Bass, Jazz, Klassik, Pop, Metal, also eigentlich alles....).
Ein 47" Panasonic LED und eine Blu Ray Player von Samsung sind schon vorhanden.
Die Komponenten die mir noch fehlen sind der Receiver, Boxen und ein CD-Player.
Meinem Budget von etwa 900€ entsprechend habe ich mich derzeit für den Yamaha RX-V473 Receiver (300€) und das Wharfedale Crystal 3 Set (400€) entschieden. [Zu beschallender Raum etwa 25m²]
Nun bin ich am überlegen welcher CD-Player noch dazupassen würde.
In der engeren Auswahl stehen momenten der Yamaha CD-S300 und der Marantz CD5003. Beim Yamaha mache ich mir etwas sorgen weil der laut berichten zu sehr starken Höhen neigt, und mein Receiver ja bereits von Yamaha ist. Hätte es prinzipiell überhaupt Vorteile den Receiver und CD-Player von der gleichen Marke zu nehmen? Währen vielleicht andere Marken besser geeignet? Denon, Onkyo oder Teac gibt es da ja auch noch!
Ein USB Anschluss am CD-Player ist im Übrigen kein Kriterium, der Receiver verfügt ja bereits über einen. Einlesegeschwindigkeit ist auch nicht so extrem wichtig, die Laufwerksgeräusche sollten sich aber definitiv im Rahmen halten.

Welchen könntet ihr mir für meine Bedürfnisse empfehlen.....

Lg
Daniel

PS: Die Auswahl des Receivers und der Boxen sind natürlich noch nicht in Stein gemeiselt, allerdings habe ich mich diesbezüglich schon recht lange informiert und denke für mein Budget eine gute Wahl getroffen zu haben...
Martin.P
Stammgast
#2 erstellt: 27. Apr 2013, 15:57
Du kannst auch deinen Blueray-Player, als CD-Player nutzen. Du wirst zu 100% keinen Unterschied zwischen einem CD-Player und einem Blueray-Player hören. Die Technik ist schon seit Jahren ausgereizt.

Du solltest vielleicht erstmal das Wharfedale System bei dir zu Hause probe hören, bevor du dir z.B. einen CD-Player kaufst. Das Geld kannst du besser in die Lautsprecher stecken. Du könntest auch mit einem Stereosystem anfangen, und dann nach und nach dazu kaufen! Auf langer Sicht wäre das die beste Lösung!

Den Yamaha kannst du ruhig nehmen. Ich empfehle dir aber den Onkyo 616, da er zur Zeit im Ausverkauf ist und daher günstiger zu haben ist, und der Aufpreis nicht der Rede wert ist.
http://www.csmusiksy...rz/index.htm?fref=pa

Für den Anfang würde ich z.B. die Dali Zensor 5 nehmen:
http://www.elektrowe...hgloss-schwarz-.html

Oder die Quadral Ascent Classic 70
http://www.elektrowe...hglanz-schwarz-.html

Oder die Klipsch RF-52
http://www.amazon.de...f8O0Twkk0Ib_Cw9HySkw

Ich denke meine vorgeschlagenen Lautsprecher passen auch besser zu deinem Musikgeschmack.


[Beitrag von Martin.P am 27. Apr 2013, 16:30 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Apr 2013, 16:18

Du kannst auch deinen Blueray-Player, als CD-Player nutzen. Du wirst zu 100% keinen Unterschied zwischen einem CD-Player und einem Blueray-Player hören. Die Technik ist schon seid jahren ausgereizt.

Du solltest vielleicht erstmal das Wharfedale System bei dir zu Hause probe hören, bevor du dir z.B. einen CD-Player kaufst. Das Geld kannst du besser in die Lautsprecher stecken. Du könntest auch mit einem Stereosystem anfangen, und dann nach und nach dazu kaufen! Auf langer Sicht wäre das die beste Lösung!


Da stimme ich doch gerne zu.

Eine gute Möglichkeit bezüglich der den Klang maßgeblich entscheidenden Lautsprecher, könnte auch die Dynavoice Definition Baureihe sein. Die nach meiner Meinung ein sehr gutes Preis- und Leistungsverhältnis bietet. Für mich sind sämtliche LS dieser Baureihe klanglich weit ober der Wharfedale Crystal + Diamond und Dali Zensor Baureihe unterwegs.

Lautsprecher können aber nur so gut klingen wie es dein Raum und die Lautsprecherpositionierung zulassen. Lies dazu bitte die Infos in meiner Signatur.

VG


[Beitrag von V3841 am 27. Apr 2013, 16:21 bearbeitet]
*YG*
Inventar
#4 erstellt: 27. Apr 2013, 16:20
...Nimm den Yamaha wenn er Dir gefällt, von der Optik und Austattung.

Irgendwelche Klanglichen Unterschiede gibt es nicht ob bei AVRs oder CDPs. (siehe meine signatur,sehr lesenswerte seite, bevor man "massen" an geld in die Komponenten & Kabel ausgibt.


Die Technik ist schon seid jahren ausgereizt.

Korrekt

Bei den Lautsprechern hat Martin schon Gute vörschläge gemacht
..Wobei ich die Klipsch RF 52 zu klein finde und zu Teuer.

Hier gibts die RF62 (alte serie) und noch günstiger & größer

Man kann den Samsung BDP nehmen, allerdings würde ich das nicht machen, ist aber nur Meine Meinung.
welches Modell ?? (ist es denn)



MfG
J-J
Martin.P
Stammgast
#5 erstellt: 27. Apr 2013, 16:27
Ich habe bewusst die neue Klipsch-Serie genohmen, da die nicht mehr so "agressiv" im Hochton bereich sein sollen, und daher wohl sehr schön mit der vom TE erwähnten Musik zurecht kommen bzw. dem Hörer wird einen angenehmeres Klangbild geliefert.

Die Klipsch haben vorrallem dem Vorteil, das sie einen sehr hohen Wirkungsgrad haben und sogesehen jeder AV-Receiver mit denen zu 100% klar kommt.

Die vorgeschlagenen Lautsprecher von @V3841 sollte man aufjedenfall in die Auswahl beziehenimages/smilies/insane.gif !


[Beitrag von Martin.P am 27. Apr 2013, 16:29 bearbeitet]
*YG*
Inventar
#6 erstellt: 27. Apr 2013, 16:33
Aus dem Grund mag ich die neue Serie nicht mehr

Ich hab Meine RF83 gegen die neue RF7 II gehört (im Selben Raum) und die RF7 hat Verloren.
..bei meinem Bruder hatte ich auch die RF82 alt vs. RF82 II gehört, dort fanden Wir die alte auch besser.

PS: Aggresiv war nur die ALTE RF7

...Wer auf PA Sound steht & Elektro & Metal mag, wird mit Klipsch Glücklich


Die Klipsch haben vorrallem dem Vorteil, das sie einen sehr hohen Wirkungsgrad haben und sogesehen jeder AV-Receiver mit denen zu 100% klar kommt.

Richtig , noch ein Punkt für Klipsch
Und dann brauch man auch nicht so einen "großen" AVR.

MfG
J-J


[Beitrag von *YG* am 27. Apr 2013, 16:35 bearbeitet]
Xedos9
Neuling
#7 erstellt: 28. Apr 2013, 17:07
Hallo und danke erstmal an alle für die interessanten Beiträge!

Mir zuerst einmal nur 2 Boxen zu kaufen und erst im Laufe der Zeit die weiteren habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen, jedoch stehen bei mir in den kommenden Jahren noch einige andere große Anschaffungen an sodass ich sicherlich keine weiteren Komonenten dazukaufen kann!
Deswegen war die Idee ein Allroundsystem um die mir zur Verfügung stehenden Mittel zu kaufen, zumal wir schon auch Wert auf einen Surroundsound bei Filmen legen und ich mir keine Miniboxen dafür kaufen will! Leider muss ich hier natürlich kompromisse eingehen (Eierlegende Wollmilchsau zum kleinen Preis), wodurch ich auf die Wharfedale aufmerksam geworden bin.
Eure vorgeschlagenen Boxen finde ich jedoch sehr interessant und werde mir das definitiv nochmal durch den Kopf gehen lassen, speziell die Klipsch!

Mein Blu Ray Player ist ein BD D6900s, etwa ein Jahr alt. Ich habe halt gelesen dass bei Blu Ray Playern selbstverständlich Augenmerk auf die Wiedergabe von DVDs und Blu Rays gelegt wird, und deswegen die Klangqualität bei eigenen CD Playern bedeutend besser sein soll.
Ich will aber natürlich kein Geld unnütz ausgeben wenn ich da sowieso keinen Unterschied hören würde, speziell bei den Komponenten zu dem Budget das ich habe! Was meint Ihr dazu?

Dennoch bin ich jetzt verunsichert und frage mich wie gut die Wharfedale nun wirklich sind. Leider habe ich in meinem Umkreis keine Händler der sie führt, so dass ich sie testen könnte....
Sind sie also doch eher nicht zum Empfehlen?

MFG

Daniel
*YG*
Inventar
#8 erstellt: 28. Apr 2013, 17:54
..Okay , der BDP reicht vollkommen aus Spar dir das Geld für den CDP !!

..Welche Lautsprecher am Besten für dich sind, kannst Nur Du entscheiden!

Ich würde ja die klipsch nehmen ,an deiner stelle




MfG
J-J
Martin.P
Stammgast
#9 erstellt: 29. Apr 2013, 06:59
Es gibt keinen unterschiedlichen Klänge bei Blueray-/, DVD-/ und CD-Playern. Wenn das irgendwo erzählt wird, dann geht es einfach nur darum, den unwissenden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Der einzige Vorteil des CD-Player wäre wohl, die etwas schnellere Lesegeschwindigkeit, wenn du z.B. auf das nächste Lied wechselst.

Zwei vernünftige Standlautsprecher erzeugen eine weitbessere "Kinoatomsphäre", als ein "billiges" Lautsprechersystem. Ich habe das Wharfedalesystem noch nie gehört, aber selbst meine Nubert nuLine 34 erzeugen mit absoluter Sicherheit ein besseres Filmerlebniss;).
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 29. Apr 2013, 07:18

Der einzige Vorteil des CD-Player wäre wohl, die etwas schnellere Lesegeschwindigkeit, wenn du z.B. auf das nächste Lied wechselst.


Wenn ich an meinen relativ aktuellen LG-BDP denke, ist das aber nicht mehr wirklich ein Thema und hat allenfalls für Stoppuhrfreaks Relevanz.

VG


[Beitrag von V3841 am 29. Apr 2013, 16:24 bearbeitet]
Flügelhornist
Stammgast
#11 erstellt: 29. Apr 2013, 07:27
Was noch für einen CD-Spieler sprechen könnte ist die Bedienung. Ich hatte zum Beispiel mal einen DVD-Spieler, den man nicht sinnvoll ohne den Fernseher an zumachen bedienen konnte. Hier gilt einfach Ausprobieren falls du nicht zurecht kommst, kannst du immer noch einen CD-Spieler kaufen.

Bei den Lautsprechern würde ich mich erst mal gar nicht festlegen und mir von den Händlern in der Gegend mal alles Mögliche vorführen lassen. Wenn ein Lautsprecher, der hier genannt wird nicht dabei ist ist das zunächst nicht weiter schlimm. Das wichtigste ist sich ein Überblick zu verschaffen, was es gibt und was einem gefällt und stört.

Danach kannst du immer noch gezielt nach Möglichkeiten suchen die fehlenden Lautsprecher zu hören.
Xedos9
Neuling
#12 erstellt: 01. Mai 2013, 09:00
Hallo und danke abermals für eure Antworten.

Ich werde mir jetzt fürs erste mal keine seperaten CD-Player kaufen und auf die Boxen warten. Ein Bekannter von mir hat einen Teac CD-Player, den werde ich dann einfach mal im Vergleich zu meinem Blu Ray Player hören, und dann erst entscheiden. Die Einlesegeschwindigkeit vom Player ist eigentlich recht gut, er ist auch ohne TV bedienbar, also spricht nichts dagegen. Danke für eure Tipps.

Ich bin jetzt ein wenig von den Wharfedale abgekommen und tendiere wirklich zu den Klipsch Reference 62 Stereo Lautsprechern.
Aber wie gut können 2 Stereo Lautsprecher generell ein Filmerlebnis abbilden? Und wäre hier ein Center noch von Vorteil? Ich muss jetzt nicht unbedingt hören dass das Auto von genau rechts hinten auf mich zufährt.... Möchte aber dennoch einen tollen Klang im Raum haben. Und wie ist das mit dem Cenmter? Der soll ja wichtig sein damit die Sprache gut rauskommt und die lästigen Passagen entfallen wo die Musik wieder höllisch laut und die Sprache kaum verständlich leise ist.
Ist da was dran oder ist auf das zu verzichten?

Achja und nochwas.... Aus finanzieller Sicht wären bei den Klipsch eigentlich nur die Reference 62 für mich machbar (Also alte Reihe), jetzt wird bei denen ja fleißig diskutiert ob die nicht zu aggresive Höhen haben? Der Yamaha Receiver den ich mir ausgesucht habe soll in alten Baureihen ja auch dazu tendieren, ist dem noch so? Und kann man mit dem Receiver da auch noch einiges gutmachen, also wenn die Höhen zu aufdringlich sind, oder würde der Yamaha die eher noch verstärken. Es wurde mir ja auch der Onkyo TX-NR616 empfohlen. Wäre der hierbei die besser Wahl? (Tendiere eher zum Yamaha, wäre aber ein Entscheidungsgrund für den Onkyo)

Danke

Mfg
Daniel


[Beitrag von Xedos9 am 01. Mai 2013, 09:57 bearbeitet]
*YG*
Inventar
#13 erstellt: 01. Mai 2013, 10:06
moin,

Wenn du die 2 Lautsprecher Perfekt aufstelltst (im stereo 3-eck), dann haste du einen "phantom-center"
erstmal sollte es reichen, kannst ja später einen center undso weiter, Kaufen.
..wobei Ich nach den Fronts mit den Rears weitermachen würde.



Ist da was dran oder ist auf das zu verzichten?

Kann man Einstellen



ob die nicht zu aggresive Höhen haben? Der Yamaha Receiver den ich mir ausgesucht habe soll in alten Baureihen ja auch dazu tendieren, ist dem noch so?


Kann garnicht ! ist wie jeder andere AVR auch.
die LS sind Super, alle aus meinem Bekanntenkreis, die meine RF83 gehört haben, sind sofort auf Klipsch umgestiegen.

...Ob ein Onkyo oder sonstwas ist völlig egal, solange Dir die Austattung & Optik gefällt

Der 616 ist nicht unbendingt besser, erst ab dem 818 ist dass Audyssey XT32 an Board.



MfG
J-J
Xedos9
Neuling
#14 erstellt: 02. Mai 2013, 14:39
Ok, dann danke nochmals für die Hilfe an alle!

Muss mir das nochmals durch den Kopf gehen lassen!

Danke

Mfg Daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player Tip gesucht
makdiver am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  3 Beiträge
CD-Player bis 200 Euro gesucht
hggehrke am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  28 Beiträge
Receiver und CD-Player für 200 ? gesucht
noryum am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2013  –  14 Beiträge
Alten Highend CD-Player gesucht
Hr.Wagner am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  21 Beiträge
Guter (gebrauchter) CD-Player gesucht
spie-c0815 am 21.03.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  3 Beiträge
Welcher CD Player um 200?
Zapppl am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.01.2004  –  18 Beiträge
CD-Player um 200 Euro
Highway61 am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 23.04.2008  –  7 Beiträge
CD Player um 500? gesucht
maktub77 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  20 Beiträge
CD Player gesucht..
aldaron am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  3 Beiträge
Kraftvoller CD-Player bis 200€ gesucht !
IncredibleHorst am 10.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Nubert
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Onkyo
  • Quadral
  • Marantz
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedcanni.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.702
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.278