Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kauf Kompaktlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
thifi1
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 28. Sep 2004, 16:09
Hi,
nun geht das wieder los. Aber ich kann mich nunmal nicht halten: Neue Lautsprecher sollen her!!

Aber diesmal möchte ich ein paar Empfehlungen einholen.

Also: Meine B&W CDM7 sind ja ganz gut, aber manchmal halt einen Tick zu "schwammig" im Bass. Und ab einer gewissen Lautsstärke leitet die Detailwiedergabe, obwohl mein Pentagon A70 nicht gerade eine Schwächling ist. Da ich an den anderen Komponenten nichts ändern möchte, aus klanglicher und optischer Hinsicht möchte ich doch wieder auf Kompakte umsteigen. Diese sollten einen guten Wirkungsgrad haben und auch nach was aussehen (Auge hört mit). Vom Sound her bevorzuge ich den detailreichen aber auch warmen Klangcharakter. Musik: alles Jazz, Pop, Klassik. B&W705 und Chario habe ich schon getestet, die waren es nicht. Auch der Bass (was bei einer kompakten halt möglich ist) sollte nicht zu kurz kommen. Macht mal Vorschläge, vielleicht auch irgend welche "Geheimtips". Mal unabhängig vom Preis, manchmal klingen preiswerte Boxen richtig gut und teure Lautsprecher einfach sche..... und manchmal umgedreht. Ich bin für alle Vorschläge offen.Auch für ältere Modelle, die halt dann gebraucht zu besorgen sind. Irgendwie hänge ich immer bei den bekannten Marken fest, es muss doch auch noch was anderes geben. (restliche Komponenten stehen in meinem Profil)
Danke
Gruss
Thomas


[Beitrag von thifi1 am 28. Sep 2004, 16:10 bearbeitet]
suiroton
Stammgast
#2 erstellt: 28. Sep 2004, 18:30
Hör dir mal die Kef Q1 an und schau nicht auf den Preis, denn der Listenpreis von 199.-/Stück ist für den Klang viel zu niedrig angesetzt

Mit Handeln bekommst Du das Paar dann für etwa 340.- beim Händler der sie Dir zum probehören mitgibt oder ab 260.- im Internet. (Aber wo gehört wird, wird auch gekauft.!.!.)
sid86
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Sep 2004, 21:24
wharfedale... die evolutions sind interessant
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Sep 2004, 21:43
Hallo,

Monitor Audio Silver S1
ALR Jordan Entry M

Markus
Mr.Stereo
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2004, 23:49
Kurz zur CDM7, mit Bi-Wiring und einem guten Kabel z.B. dem 8'er von B&W kannst du noch einiges aus deinen LS rausholen.
Besitze selber ne CDM1, und da hat das sehr viel gebracht.
Wenn's aber unbedingt was Neues sein soll:
-Kef Q1 empfehle ich immer gern, können aber nicht so laut und kräftig wie deine B&W
-Monitor Audio, wie von Markus P. empfohlen
-an der oberen Preisgrenze solltest du unbedingt mal LS von Revel hören (im Bass eine Offenbarung)
thifi1
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Sep 2004, 15:17

sid86 schrieb:
wharfedale... die evolutions sind interessant

Habe ich auch schon in Erwägung gezogen. Hast Du welche? Wenn ja, dann gebe mal eine kurze Klangbeschreibung.
Danke
Gruss
Thomas
thifi1
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Sep 2004, 15:19

Mr.Stereo schrieb:
Kurz zur CDM7, mit Bi-Wiring und einem guten Kabel z.B. dem 8'er von B&W kannst du noch einiges aus deinen LS rausholen.
Besitze selber ne CDM1, und da hat das sehr viel gebracht.
Wenn's aber unbedingt was Neues sein soll:
-Kef Q1 empfehle ich immer gern, können aber nicht so laut und kräftig wie deine B&W
-Monitor Audio, wie von Markus P. empfohlen
-an der oberen Preisgrenze solltest du unbedingt mal LS von Revel hören (im Bass eine Offenbarung) :hail


Hallo,
hast Du von Revel ein bestimmtes Modell im Auge?

Gruss
Thomas
Mr.Stereo
Inventar
#8 erstellt: 29. Sep 2004, 15:37
Hi Thomas, hab mal bei nem Händler ne Revel Performa F30 gehört. Kenne einge Highendboxen, aber bisher keine bezahlbare, die im Bass zugleich soviel Punch wie Sauberkeit hat.
MyHifitoys
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Sep 2004, 15:59
Hallo,

ich habe bis jetzt die Dynaudio C 1.4 in 2 verschiedenen Konfigurationen hören dürfen. Für mich ein Traumlautsprecher, dynamisch, konzentriert, sehr auflösend usw., für mich ist das die ultimative Kompaktbox. Ich muss allerdings zugeben, dass ich HGP, JM Electra usw. noch nicht gehört habe...
Leisehöhrer
Inventar
#10 erstellt: 29. Sep 2004, 18:24
Hallo Thomas,

auf der audio-markt.de Seite habe ich gerade gelesen das Jemand seine 5 Monate alten Revel M20 für 1700 Euro (neu 3600 Euro) anbietet.
Das hört sich nach einem wirklich annehmbaren Angebot an sofern man die Boxen kennt und gut findet.
Passt vieleicht nicht hierher aber weil der Name Revel schon gefallen wollte ich es erwähnen.
Ich würde gerne wissen wie teuer es höchstens werden darf.
Wenn keine Begrenzung genannt wird ist es schwierig.
Hat der Verstärker eigentlich einen Vorverstärkerausgang ?
Wie ist der Raum (L x B x H) ? Kann ja sein das der Bass so schwammig klingt weil der Raum akustisch ungünstig ist.
Ich möchte gerne ein paar Hersteller nennen die ich nur durch ständiges stöbern bemerkte. Die habe ich zwar nicht gehört aber ich find man kann auch so im Internet zu Informationen kommen die ausreichen um den Hersteller erstmal zu den Kandidaten dazuzuzählen. Hören musst am Ende sowieso nur Du. So wie Du geschrieben hast sollten die Kompaktboxen wie auch deren Tiefmitteltöner zu den grösseren Typen gehören.
Was hälst Du von kompakten Standboxen mit nur 2 Wegen (Hoch + TMT) ?
Ich würde für den schwammigen Bass unabhängig von der Raumakustik nicht nur die Lautsprechergrösse verantwortlich machen. Damit möchte ich sagen das es meiner Meinung nach nicht von Stand oder Kompaktbox abhängt sonder nur von der Konstruktion ob die Boxen in dem Raum präzisen Bass liefern.

Gruss

leisehörer

Gruss

leisehörer
Mr.Stereo
Inventar
#11 erstellt: 29. Sep 2004, 18:55
Bitte zu beachten, mein tipp bezog sich auf eine Performa F30, was die Kompaktbox M20 im Bass leisten kann, weiss ich nicht zu beurteilen.
thifi1
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 30. Sep 2004, 16:47

Leisehöhrer schrieb:
.........Was hälst Du von kompakten Standboxen mit nur 2 Wegen (Hoch + TMT) ?.........


Hi,
an so etwas hatte ich auch schon gedacht. Es ist sicherlich auch so wie Du es sagst, nicht nur der Raum sondern auch die Boxenkostruktion und Abstimmung ist bestimmend für den Bass. Aber von dem super Mittenbereich abgesehen sind die B&W CDM7 echt kritisch in der Aufstellung und der Abstimmung mit anderen Geräten. Also auch wenn mich andere steinigen wollen: einen Lautsprecher der soviel Probleme macht hatte ich noch nie. Das jede Box Ihre Eigenheiten hat und viel Feingefühl bei Aufstellung und Amp-Wahl notwendig ist weis ich auch. Aber ich hatte schon alles mögliche in meiner Hifi-Kariere an Boxen. Von Heco, JBL, Chario bis zu Phonar. Und dann sollte es halt B&W sein. Aber das war kein guter Kauf. So eine "schwierige" Box hatte ich noch nie. Und bei allen Eigenheiten eines jeden Lautsprechers, ich kann keine Box akzeptieren, die nur bei 1,50 Wandabstand und einem Verstärker ab 300 Watt an 8 Ohm einen ordentlichen Wirkungsgrad hat und nur dann präzise spielt. Auf so etwas kann ich verzichten. Aber gut, war ja mein Fehler die Dinger zu kaufen. Zun Thema nochmal: Mein Raum ist 4,50m x 3,20m, normal möbiliert (Gardinen,Teppich etc.) Wie schon gesagt derPentagon Verstärker bleibt und bekommt auch keinen Endstufenzuwachs. 2x 90W an 4 Ohm, im stabilen Doppelmonoaufbau, mit Ringkerntrafo und hohem Dämpfungsfaktor sollten reichen eine gute Box zu betreiben.
Zum Preislimit: ca. bis 2500 Euro. Kommt immer darauf an was dafür geboten wird an Klang, Verarbeitung und Optik.
Auf jeden Fall nicht so etwas wie JM Lab, viel Geld für ..........
Gruss
Thomas


[Beitrag von thifi1 am 30. Sep 2004, 16:51 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#13 erstellt: 30. Sep 2004, 17:48
Hallo Thomas,

das mit dem Vorverstärkerausgang habe ich gefragt weil Du damit problemlos Aktivboxen betreiben kannst.
Bei den finanziellen Möglichkeiten würde ich unbedingt Studiolautsprecher ausprobieren. Die haben Einstellmöglichkeiten im Bass wie auch im Hochton. Damit dürften sie weniger Raumkritisch sein.
Natürlich wird es auch sehr gute Passivboxen geben.
Geschlossene Lautsprecher ohne Bassreflex sind auch weniger raumkritisch. Bei geschlossenen Boxen dürfte es vieleicht sogar wieder ne Standbox sein was den Raum angeht. Ich habe mal das Thema : Kompaktboxen am besten für kleine Räume ? aufgebracht. Wenn Du die Suchmaschine damit füttern magst bekommst Du vieleicht noch Invormationen die hilfreich sind.
Dein Raum hat meiner Meinung nach nicht die schlechtesten Abmessungen. Wenn der 2,5 Meter hoch ist dann finde ich ihn von da her sogar gut. Aber die Wand, Decken und Fussbodenbeschaffenheit ist akustisch auch nicht zu unterschätzen. Auf jeden Fall denke ich das die Boxen die es mal sein sollen einen präzisen Bass in dem Raum liefern müssen. Jetzt muss ich erstmal wissen ob aktiv für dich in Frage kommt.

Gruss

leisehörer
thifi1
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Sep 2004, 18:24
Hallo,
mein Verstärker hat zwar Vorstufenausgänge, aber Aktivboxen sollen es nicht sein.
Gruss
Thomas
Mr.Stereo
Inventar
#15 erstellt: 30. Sep 2004, 18:54
Hi Thomas,
das ist ja mal ein Satement von dir...
Also, wie erwähnt, habe ich die CDM1, und finde es sehr schade, dass du mit ihrer großen Schwester so garnicht klarkommst. Vielleicht bist du ja falsch beraten gewesen, dir die größere zu kaufen, denn die CDM7 hat wirklich einen sehr kräftigen Bass. Der will sowohl vom Verstärker gebändigt werden, als auch genügend Raum um sich haben, um sich zu entfalten. Da ich auch immer in kleinen Räumen, wie deinem Musik hören mußte, hab ich mich damals genau deshalb für die CDM1 entschieden. Meine AMP's (SAC Icon, Harman Kardon PM665 und Linx Wega) hatten allesamt kein Problem mit der Box, und die LS konnten auch mit 50cm zu den Wänden sauber aufspielen und eine tolle Räumlichkeit darstellen. Im Raum meiner Freundin (ca 20qm, hohe Decken), könnten sie sogar noch mehr Bass gebrauchen. Vielleicht willst du ja tauschen. Also meine Empfehlung wäre, eine Box zu nehmen, die in deinem Raum schlicht und einfach weniger Bass macht, denn so schlecht, wie du die CDM7 beschreibst, klingt sie in einem zu ihr passenden Raum nicht.
Viele Grüße
Boris
thifi1
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 30. Sep 2004, 19:13

Mr.Stereo schrieb:
Hi Thomas,
das ist ja mal ein Satement von dir...
Also, wie erwähnt, habe ich die CDM1, und finde es sehr schade, dass du mit ihrer großen Schwester so garnicht klarkommst. Vielleicht bist du ja falsch beraten gewesen, dir die größere zu kaufen, denn die CDM7 hat wirklich einen sehr kräftigen Bass. Der will sowohl vom Verstärker gebändigt werden, als auch genügend Raum um sich haben, um sich zu entfalten. Da ich auch immer in kleinen Räumen, wie deinem Musik hören mußte, hab ich mich damals genau deshalb für die CDM1 entschieden. Meine AMP's (SAC Icon, Harman Kardon PM665 und Linx Wega) hatten allesamt kein Problem mit der Box, und die LS konnten auch mit 50cm zu den Wänden sauber aufspielen und eine tolle Räumlichkeit darstellen. Im Raum meiner Freundin (ca 20qm, hohe Decken), könnten sie sogar noch mehr Bass gebrauchen. Vielleicht willst du ja tauschen. Also meine Empfehlung wäre, eine Box zu nehmen, die in deinem Raum schlicht und einfach weniger Bass macht, denn so schlecht, wie du die CDM7 beschreibst, klingt sie in einem zu ihr passenden Raum nicht.
Viele Grüße
Boris :)


Hi Boris,
da hast Du sicherlich recht. Und wahrscheinlich ist es wirklich so, dass die Box einfach nicht in meinen Raum passt. Nur ist das für einen Wandler dieser Größe und diesem Aufbau schon sehr ungewöhnlich. Und an dem schlechten Wirkungsgrad gibt es wirklich nichts zu rütteln. Ich habe schon B&Ws aus der DM Serie gehört an "normalen" Durchschnittsverstärkern. Dort war sicher die Auflösung nicht so gut, aber der Wirkungsgrad besser. Vielleicht habe ich auch nur einen speziellen Geschmack und Anspruch. Nur habe ich jetzt auch schon andere Boxen an meiner Anlage gehabt (ausgeliehen bei meinem Händler) z.b. eine Chario Academy und eine KEF Q4. Ich muss schon sagen: dagegen finde ich die B&W total überbewertet.Nicht das ich die B&W absolut schei.... finde, aber irgendwie ist sie für mich nicht ganz stimmig, besonders im Bass. Oder meine Ansprüche sind über die Jahre zu sehr gestiegen. Vielleicht muss ich mal wieder ein Jahr lang eine 0815-Anlage hören und dann noch mal von vorne anfangen. Wobei ich schon denke, dass der Rest meiner Anlage nach den vielen Jahren Arbeit gut harmoniert.
Gruss
Thomas
Mr.Stereo
Inventar
#17 erstellt: 30. Sep 2004, 19:30
Hi Thomas,
die Chario und die Kef Q4 sind beides gute Boxen, aber vor allem im Bass um einiges schwächer, als die CDM7. Habe meine CDM1 gegen eine Kef Q1 gehört, in verschiedenen Räumen, und da war die Kef in allen belangen eine Stufe unter der B&W, und das sage ich, obwohl ich ein totaler Fan der Q1 bin. Habe mir heute übrigens die Mühe gemacht, und sie gegen die Q3 gehört. Und da klang die kleine besser. Die Q4 soll durch die verwendeten 13'er noch schlanker klingen. Vielleicht ist es genau das, was dir gefällt. Ich glaube, dass der dicke Bass der CDM7 bei dir alles überdeckt, und du so den eigentlich ganz guten Klang der LS garnicht hörst. Die Revel M20 wäre dann aber doch eine Box, die dir gefallen könnte, wenn du vom B&W-Sound wegwillst. Und wenn dann deine CDM7 zum Verkauf steht, sag bescheid!
thifi1
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 30. Sep 2004, 19:46

Mr.Stereo schrieb:
Hi Thomas,
die Chario und die Kef Q4 sind beides gute Boxen, aber vor allem im Bass um einiges schwächer, als die CDM7. Habe meine CDM1 gegen eine Kef Q1 gehört, in verschiedenen Räumen, und da war die Kef in allen belangen eine Stufe unter der B&W, und das sage ich, obwohl ich ein totaler Fan der Q1 bin. Habe mir heute übrigens die Mühe gemacht, und sie gegen die Q3 gehört. Und da klang die kleine besser. Die Q4 soll durch die verwendeten 13'er noch schlanker klingen. Vielleicht ist es genau das, was dir gefällt. Ich glaube, dass der dicke Bass der CDM7 bei dir alles überdeckt, und du so den eigentlich ganz guten Klang der LS garnicht hörst. Die Revel M20 wäre dann aber doch eine Box, die dir gefallen könnte, wenn du vom B&W-Sound wegwillst. Und wenn dann deine CDM7 zum Verkauf steht, sag bescheid! :prost


Hi,
werde mal versuchen die Revel irgendwo Probe zu hören. Und wenn die CDM7 raus soll melde ich mich.
Gruss
Thomas
Leisehöhrer
Inventar
#19 erstellt: 01. Okt 2004, 07:32
Hallo Thomas,

das die grossen B&W Boxen in dem Raum schlecht klingen wundert mich überhaupt nicht. Die sind im Bass viel zu kräftig. Ich nehme an das sie um 100 Hz mit einer Frequenzüberhöhung abgestimmt sind. Hörten sich für mich jedenfalls so an. Ich bin ja der Meinung das für kleine Räume nur bestimmte Konstruktionen gut sind die der Hifihandel kaum anbietet. Ich habe ja die Meinung vertreten das in kleinen Räumen durchaus recht grosse Boxen mit grossen Tief/Tiefmitteltönern geeignet sein könnten. Diese Boxen müssten aber anders konstruiert sein wie übliche Standboxen wie die B&W von dir. Diese Meinung ist aber nur eine von vielen und ich denke das man nur durch ausprobieren herausfinden kann was passt.
Ich kenne natürlich nur einen winzigen Teil aller am Markt befindlichen Boxen. Es gibt bestimmt hunderte wenn nicht sogar tausende verschiedene Modelle die in Frage kommen könnten.
Grundsätzlich rate ich bei dem Raum zu Boxen die im Bass nicht so kräftig abgestimmt sind.
Ebenfalls halte ich geschlossene Boxen für ideal.
Die Boxen sollten möglichst linear abgestimmt sein. Es gibt Firmen wie Nubert die damit werben das z.B. die NuWave 3 und NuWave 35 so sind.
Ich würde bei Kompaktboxen unter denen suchen die wenigstens mit einem 17er Tiefmitteltöner ausgestattet sind.
Ich würde auch nicht grundsätzlich alle Standboxen ausschliessen nur weil es mit der B&W nicht gut gind.
Im Gegenteil. Gerade unter Standboxen müsste es mehr Modelle geben die linear abgestimmt sind. Annähernd linerar natürlich nur.
Ich denke das ein hoher Wirkungsgrad auch ein Hinweis darauf sein kann das die Boxen im Bass zurückhaltender sein können. Aber das ist auch keine Garantie dafür.
Warum schliesst Du aktive eigentlich kategorisch aus ?

Gruss

leisehörer
thifi1
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Okt 2004, 18:21

Leisehöhrer schrieb:
Hallo Thomas,

das die grossen B&W Boxen in dem Raum schlecht klingen wundert mich überhaupt nicht. Die sind im Bass viel zu kräftig. Ich nehme an das sie um 100 Hz mit einer Frequenzüberhöhung abgestimmt sind. Hörten sich für mich jedenfalls so an. Ich bin ja der Meinung das für kleine Räume nur bestimmte Konstruktionen gut sind die der Hifihandel kaum anbietet. Ich habe ja die Meinung vertreten das in kleinen Räumen durchaus recht grosse Boxen mit grossen Tief/Tiefmitteltönern geeignet sein könnten. Diese Boxen müssten aber anders konstruiert sein wie übliche Standboxen wie die B&W von dir. Diese Meinung ist aber nur eine von vielen und ich denke das man nur durch ausprobieren herausfinden kann was passt.
Ich kenne natürlich nur einen winzigen Teil aller am Markt befindlichen Boxen. Es gibt bestimmt hunderte wenn nicht sogar tausende verschiedene Modelle die in Frage kommen könnten.
Grundsätzlich rate ich bei dem Raum zu Boxen die im Bass nicht so kräftig abgestimmt sind.
Ebenfalls halte ich geschlossene Boxen für ideal.
Die Boxen sollten möglichst linear abgestimmt sein. Es gibt Firmen wie Nubert die damit werben das z.B. die NuWave 3 und NuWave 35 so sind.
Ich würde bei Kompaktboxen unter denen suchen die wenigstens mit einem 17er Tiefmitteltöner ausgestattet sind.
Ich würde auch nicht grundsätzlich alle Standboxen ausschliessen nur weil es mit der B&W nicht gut gind.
Im Gegenteil. Gerade unter Standboxen müsste es mehr Modelle geben die linear abgestimmt sind. Annähernd linerar natürlich nur.
Ich denke das ein hoher Wirkungsgrad auch ein Hinweis darauf sein kann das die Boxen im Bass zurückhaltender sein können. Aber das ist auch keine Garantie dafür.
Warum schliesst Du aktive eigentlich kategorisch aus ?

Gruss

leisehörer


Hi,
genau das was Du in Deinem Text schreibst denke ich auch. Und wenn ich eine "schnelle" und "detailreiche" Standbox mit gut abgestimmten und präzisen Bass finde ziehe ich diese natürlich der Kompakten vor. Wobei der "direkte" Klang einer Kompaktbox auch nicht schlecht ist, dort gibt es halt weniger Zeitversatz. Allerdings fehlt dann meistens der Bass. Aber die eierlegende Wollmilchsau gibt es halt nicht. Ja und Aktive, nicht das ich was dagegen hätte aber ich gebe ehrlich zu, dass ich ein "Geräteparkfreak" bin und den Aufbau Amp etc. gern möchte. Und ab und zu tausche ich auch gerne die eine oder andere Komponente aus. Sicher haben aktive auch Vorteile. Aber wenn man einmal welche hat, die ja im Preis logischerweise höher sind als passive, ist das alles nicht mehr so einfach. Aktivlautsprecher würden bedeuten mein komplettes Anlagenkonzept über den Haufen zu werfen und einen Neuaufbau, Vorstufe, neue Cibchkabel, evtl. neue Filter, Netzleisten etc.. Ich bin halt auch Perfektionist und wenn ich was mache dann nach meinen Möglichkeiten richtig.
Also bis später..
Gruss
Thomas
Flowport
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 01. Okt 2004, 18:36
IMO sind die CDM-7 sowie die CDM-9 die mit Abstand schlechtesten Lautsprecher die B&W jemals gebaut hat.
Klingen einfach absolut schwammig, unstimmig, unkonturiert...furchtbar.
@Mr.Stereo...die CDM-1 ist ein klasse Lautsprecher, kein vergleich mit den Grossen.

@thifi1...welche Preisklasse soll den maximal in Frage kommen? Ist denke ich nicht irrelevant. Die KEF Q1 ist auch nicht so das gelbe vom Ei, auch wenn sie durchaus überall Lob einheimst. Ich habe vielleicht ein besch... Gehör...?!

Nenn' mal deine preisliche Vorstellung, ich äußere mich dann gerne, welchen LS ich da für ein Schätzchen halte...
thifi1
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 01. Okt 2004, 19:01

Flowport schrieb:
IMO sind die CDM-7 sowie die CDM-9 die mit Abstand schlechtesten Lautsprecher die B&W jemals gebaut hat.
Klingen einfach absolut schwammig, unstimmig, unkonturiert...furchtbar.
@Mr.Stereo...die CDM-1 ist ein klasse Lautsprecher, kein vergleich mit den Grossen.

@thifi1...welche Preisklasse soll den maximal in Frage kommen? Ist denke ich nicht irrelevant. Die KEF Q1 ist auch nicht so das gelbe vom Ei, auch wenn sie durchaus überall Lob einheimst. Ich habe vielleicht ein besch... Gehör...?!

Nenn' mal deine preisliche Vorstellung, ich äußere mich dann gerne, welchen LS ich da für ein Schätzchen halte...


Hi,
wie schon gesagt bis max.: 2.500 Euronen. Kommt ganz darauf an wie der Klang, die Verarbeitung ect. ist. Es können preiswerte "Geheimtips" sein oder halt auch etwas mehr bei top Preis/Leistungsverhältnis. Aber bitte keine Kisten a'la Nubert. Wem es gefällt und vom Klang her anspricht bitte, aber die Optik ne,ne, ne. Meine Freundin ist sehr tollerant aber irgendwo ist die Grenze. Und ein wenig Estetik gehört halt auch bei Hifi dazu.

Meine derzeitige Anlage:
http://img43.exs.cx/img43/720/IMAG17.jpg

CD: Toshiba XR-Z90
DVD/DVD-Audio: Pioneer DV 646 A
Vinyl: Denon DP 45 F
Phonostufe: Creek
Verstärker: Pentagon A70
Boxen: B&W CDM7
Kabel Boxen: Straight Wire
Rack: vom Tischler 40mm Massivholz
und ganz NEU seid heute: Cinchkabel DNM Reson.........bin gerade am einspielen.....geil!!!!!

Gruss
Thomas
Flowport
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 01. Okt 2004, 19:20
Ich weiß nicht aus welcher Ecke Du kommst, aber hör mal die hier an:

http://www.hifiedition.de/de/pro.php?id=1658

Sehen nicht wirklich toll aus, aber das beste in dieser Preisklasse was ich seit langem gehört habe.
In der Beschreibunf steht zwar "warm", sind jedoch von der Abstimmung her eher trocken. Heißt guter Bass, aber eher in den unteren Lagen. Der Oberbass wird wohl schon durch deinen Raum beigesteuert wenn ich mir das so anschaue: Zweimal Eckaufstellung. Heikel, heikel...
thifi1
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 01. Okt 2004, 19:35

Flowport schrieb:
Ich weiß nicht aus welcher Ecke Du kommst, aber hör mal die hier an:

http://www.hifiedition.de/de/pro.php?id=1658

Sehen nicht wirklich toll aus, aber das beste in dieser Preisklasse was ich seit langem gehört habe.
In der Beschreibunf steht zwar "warm", sind jedoch von der Abstimmung her eher trocken. Heißt guter Bass, aber eher in den unteren Lagen. Der Oberbass wird wohl schon durch deinen Raum beigesteuert wenn ich mir das so anschaue: Zweimal Eckaufstellung. Heikel, heikel...


Hi,
sieht interessant aus. Auch die Daten machen einen ganz guten. Und dann ist es eine selte 4Ohm Box, was meinem Verstärker mit 90 watt an 4 Ohm zu gute kommt zwecks niedrigere Last. Aber wo kann man die hören. Ich wohne im tiefen "Highendtal" will heisen Hifi-Freie-Zone: Plauen/Vogtland in Sachsen. Mein nächster Händler,(der ist zwar gut) ist in Chemnitz, 85km von mir, aber der hat an Lautsprechern nur KEF, B&W,Dali und Chario. Und dann gibt es um Umkreis von 200km nix mehr.

Gruss
Thomas
Flowport
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 01. Okt 2004, 19:45
Ruf mal bei HiFi-Edition an (angegebener Link) und sag, daß "Professor" Neutsch Dich auf die INDIVID aufmerksam gemacht hat. Vielleicht haben die noch andere Adressen zur Hand. Haben guten Kontakt zum Hersteller...
Am besten Hr.Wilhelmy oder Hr.Rieber verlangen.
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 01. Okt 2004, 19:52

thifi1 schrieb:

Ich wohne im tiefen "Highendtal" will heisen Hifi-Freie-Zone: Plauen/Vogtland in Sachsen. Mein nächster Händler,(der ist zwar gut) ist in Chemnitz, 85km von mir, aber der hat an Lautsprechern nur KEF, B&W,Dali und Chario. Und dann gibt es um Umkreis von 200km nix mehr.


Hallo,

Hifi Masters Böhm in Plauen hat doch eine gute Auswahl. Und sonst ist ja Hof nicht allzuweit....

Marktredwitz, sowie Münchberg......

Markus
thifi1
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 01. Okt 2004, 20:03

Markus_P. schrieb:

thifi1 schrieb:

Ich wohne im tiefen "Highendtal" will heisen Hifi-Freie-Zone: Plauen/Vogtland in Sachsen. Mein nächster Händler,(der ist zwar gut) ist in Chemnitz, 85km von mir, aber der hat an Lautsprechern nur KEF, B&W,Dali und Chario. Und dann gibt es um Umkreis von 200km nix mehr.


Hallo,

Hifi Masters Böhm in Plauen hat doch eine gute Auswahl. Und sonst ist ja Hof nicht allzuweit....

Marktredwitz, sowie Münchberg......

Markus


Hi,
sorry, jeder soll seine Meinung haben, aber kennst Du Hifi-Böhm in Plauen. Was hat das mit HIFI zu tun. Mini- Geschäft mit keinerlei Hörmöglichkeiten. Angebot an HIFi ist wirklich nicht der Rede wert. B&W Boxen und dann nix. Und die in einem ca. 15qm Raum gezwängt mit zig anderen Geräten. Hörabstand, wenn man überhaupt davon sprechen kann, ca. 1,50m, an irgendeinem Surroundreceiver von Yamaha. Beratung, naja. Ansonsten Car-Hifi und Surround ohne Ende. Ne, danke.
In Hof kenne ich mich nicht aus was es da gibt, aber wenn Du einen guten Tip hast. Aber bitte nur "richtige" Hifi-Händler. Keine Surroundgeschäfte mit Alibi-Hifi-Studio.
Gruss
Thomas


[Beitrag von thifi1 am 01. Okt 2004, 20:05 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 01. Okt 2004, 20:37
Hallo,

eigentlich ist Hifi Böhm kein Alibi. Es kann aber durchaus sein, das in den letzten 6 Jahren da einiges zum ungusten passiert ist.

In Marktredwitz: www.radio-plischke.de
Und in Hof: Phase 1, Bismarckstr. 55, Tel. 09281-15017

Markus
thifi1
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 01. Okt 2004, 20:47

Markus_P. schrieb:
Hallo,

eigentlich ist Hifi Böhm kein Alibi. Es kann aber durchaus sein, das in den letzten 6 Jahren da einiges zum ungusten passiert ist.

In Marktredwitz: www.radio-plischke.de
Und in Hof: Phase 1, Bismarckstr. 55, Tel. 09281-15017

Markus


Hi Markus,
sorry aber ich glaube wir liegen auf völlig verschiedener Wellenlänge. Ich kaufe mir keine Geräte in einem Geschäft zwischen Bügeleisen, Waschmaschinen, Haarfönen und endlosen Car-Hifi. Da kann ich auch zu Saturn etc. gehen. Schon die Bilder der "sogenannten" Hifi-Abteilung bei Red-Zak- www.radio-plischke.de unter den Link HIFI erzeugen bei mir kaltes Grausen.
Nix für ungut.....

Gruss
Thomas


[Beitrag von thifi1 am 01. Okt 2004, 20:49 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 01. Okt 2004, 20:52
Hallo,

wieso liegen wir auf einer anderen Wellenlänge?
Der einzige Unterschied ist, das ich NICHT NUR Hifi-Spezialisten als das einzig wahre ansehe. Es gibt Märkte mit hervorragender Fachberatung, auch gibt es unter "Radio"-geschäften Perlen.....

P.S. Du meinst sicherlich den Hifi-Forum T. Kimmer in Chemnitz. Sonst gibt es noch Hifi Pur, Gustav-Adolf-Str. 30

Markus

P.S. Du kennst noch nicht viele Postings und Händlerempfehlungen von mir, oder?


[Beitrag von Markus_P. am 01. Okt 2004, 20:54 bearbeitet]
thifi1
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 01. Okt 2004, 21:02

Markus_P. schrieb:
Hallo,

wieso liegen wir auf einer anderen Wellenlänge?
Der einzige Unterschied ist, das ich NICHT NUR Hifi-Spezialisten als das einzig wahre ansehe. Es gibt Märkte mit hervorragender Fachberatung, auch gibt es unter "Radio"-geschäften Perlen.....

P.S. Du meinst sicherlich den Hifi-Forum T. Kimmer in Chemnitz. Sonst gibt es noch Hifi Pur, Gustav-Adolf-Str. 30

Markus

P.S. Du kennst noch nicht viele Postings und Händlerempfehlungen von mir, oder? :D


Hi Markus,
ja, in Chemnitz meine ich das Hifi-Forum (heisen übrigens jetzt Raum und Klang), gute Amtmosphäre und tolle Beratung.
Stimmt es gibt auch sehr gute Radiogeschäfte: siehe Radio-Körner in Dresden.Ist für mich halt etwas weit. Aber mal allen Ernstes, was soll ich in einem Geschäft wie das von Radio Plischke. Für mich ist die Verkaufsumgebung und das Drumherum auch wichtig. Und da ziehe ich nunmal ein Hifi-Spezialgeschäft mit breiten und guten Angebot in allen Preisklassen incl. einer unabhängigen Beratung und entsprechenden Ambiente vor. Was soll mir ein Händler aus einem Einkaufsverbund mit dem Angebot eines "geschrumpften" Media oder Saturn (is eh alles eins) Marktes bieten. Ich kenne solche Geschäfte zur Genüge und auch deren Angebote und Zwänge. Ob nun Red Zak, EP oder wie sie sonst so heisen. Außerdem haben solche Geräte wie Fön, Waschmaschine etc. in einem Hifi-Studio nix zu suchen. Das ist ein Elektromarkt und vielleicht kein schlechter. Aber kein Geschäft für mein Hobby. Wenn ich schon die Regale mit der "Geräteparade" sehe. Sorry aber wir sollten das Thema beenden. Mag jeder kaufen wo er will, ist ja ok. Ich gehe gerne ins Fachgeschäft wo es Hifi zu ERLEBEN gibt, bis hin zu den neuesten Vinyl-Scheiben..............

Gruss
Thomas


[Beitrag von thifi1 am 01. Okt 2004, 21:05 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärkerempfehlung für B&W CDM7 SE
Neumie am 18.09.2006  –  Letzte Antwort am 20.10.2006  –  8 Beiträge
B&W DM 604S3 vs. CDM7
TSstereo am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 11.08.2007  –  10 Beiträge
und wieder eine KompaktLautsprecher-Suche
Bloody332 am 23.06.2015  –  Letzte Antwort am 24.06.2015  –  8 Beiträge
Kompaktlautsprecher
svelte am 29.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  18 Beiträge
Kompaktlautsprecher
Schok~Riegelchen am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2004  –  6 Beiträge
B&W (684) + Yamaha (ax497) = Geht das ?
flame19 am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  2 Beiträge
Kompaktlautsprecher
buggix am 31.05.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  5 Beiträge
Kompaktlautsprecher
El-Q am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  9 Beiträge
B&W kommen weg--> Neue Lautsprecher müssen her
tobi_whong am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  25 Beiträge
Brauche Hilfe beim HIFI kauf, da ich nicht wieder entäuscht sein möchte.
fakeforever am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • KEF
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 61 )
  • Neuestes MitgliedOhrwurm_SG
  • Gesamtzahl an Themen1.345.739
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.180