Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W kommen weg--> Neue Lautsprecher müssen her

+A -A
Autor
Beitrag
tobi_whong
Stammgast
#1 erstellt: 29. Sep 2011, 17:50
Hallo zusammen,

ich bin spontan am überlegen mich lautsprechertechnisch neu zu orientiren und mich von meinen Musikabschnittsgefährten zu trennen.

Zur Zeit habe ich ein paar B&W 602 S3 mit einem ASW 300 zusammen. Eigentlich bin ich damit auch ganz zufrieden...ABER...es muss einfach mal was neues her.

Durch den anstehnden Verkauf der Lautsprecher und des Subwoofers sowie ein bisschen Eigenkapital möchte ich knapp 600€ ausgeben.

Es sollen Standlautsprecher werden. Folgende habe ich daher im Auge:

Elac FS 67.2, neu (bei Hirsch-Ille vorrätig)
Jamo S 608, neu (ebenfalls bei HI vorrätig)
Phonar P30, gebraucht (dann ggf den Sub behalten)

Angehört habe ich mir noch keine LS, ich wollte erstmal ein paar Infos zusammensuchen.

Habt ihr noch mehr Vorschläge zu neuen oder gebrauchten LS in diesem Preissegment.
Ggf werde ich den Subwoofer behalten, dann sinkt das Budget aber auf 300-400 €.

Zur weiteren Ausstattung:
Wohnzimmer ca 25 qm
Verstärker NAD 320bee
Tuner NAD C 422
CDs und digitale Musik via Laptop
Musikrichtung: was eben im Radio kommt (DasDing, Abends DLF), Pop, 70er, 80er, angenehmer Hip Hop (Samy Deluxe, Beginner, Jan Delay), Clueso, ....
Pauliernie
Stammgast
#2 erstellt: 29. Sep 2011, 18:18
Hallo,

auf jeden fall solltest Du die LS probehören ob Dir der Klang überhaupt gefällt.
Die Jamo und die Elac habe ich schon mal gehört. Ich finde beide für den Preis durchaus hörenswert. Die Elac spielt für meinen Geschmack etwas feiner und detailreicher. Aus dieser Elac-Serie ist die FS 68.2 allerdings die beste Wahl da sie mehr Volumen hat und dies auch im Klangbild zeigt. Ist nur nicht Dein Budget.

Bei den Jamos wirst Du keinen Sub brauchen da der seitliche 25mm Tieftöner schon mächtig dampf machen kann. Durch die seitliche Annordnung muss man allerdings mit der Aufstellung viel probieren.

Wie groß ist denn der zu beschallende Raum ?

Und für ein vermindertes Budget von 300/400 Euro wirst du keine vernünftigen Standlautsprecher, zumindest neu, bekommen.
tobi_whong
Stammgast
#3 erstellt: 29. Sep 2011, 18:29
Danke für den Hinweis.

Wie bereits geschrieben, der Raum ist ca 25 bis 30 qm groß, relativ quadratisch.
Habe jetzt endlich mal alles umstellen können, daher ist mehr Platz für neue Lautsprecher :-)
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Sep 2011, 18:40
Hallo,

wenn du zufrieden bist behalte es

Ansonsten ,
warum was Neues?
Optisch,
Klanglich,
Was auch immer??

Kannst du uns über deinen "Zukunftswunsch",
was anderst/besser sein soll aufklären?

Knapp 600€,
ist nicht unbedingt üppig für ein Paar neue Standlautsprecher wenn man eine "zufriedene Anlage" übertreffen möchte.

Gruss
tobi_whong
Stammgast
#5 erstellt: 29. Sep 2011, 19:29
Irgendwie habe ich im Moment Lust auf was neues. Standlautsprecher würde mir im Moment auch rein optisch besser gefallen, da ist eben nur die Frage, ob es für 600€ was qualitativ besseres gibt.
.:GlenGrant:.
Stammgast
#6 erstellt: 30. Sep 2011, 06:09
Am besten ist es wirklich loszufahren und mal einige Lautsprecher anzuhören, was dir ja auch schon geraten wurde.
Die 602 S3 mit dem ASW300 zusammen ist schon was ordentliches, daher solltest du nun für dich herausfinden, was dir nicht
passt. Und schon sind wir wieder beim Probehören

Gruss
Stefan
MKIILP
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Sep 2011, 06:17
Hi,
Probiere mal die Dali Zensor 5. Die liegen bei 600 Euro und sind nicht schlecht.

Ansonsten ist das ganze ja vom Preis ein deutlicher Abstieg, die 602s3 lagen damals um 600euro und der ASW300 bei 450 Euro.
Wie kommt dieser "Abstieg"?
Weil du dich ja eigentlich verbessern wolltest.
tobi_whong
Stammgast
#8 erstellt: 30. Sep 2011, 12:27
Danke für den Tip mit den Dali Zensor 5. Nur die Frage wo ich die bei mir in der Umgebung probehören kann??

Jetzt wo ich gerade die Red Hot Cilli Peppers im Radio kommen, gefällt mir das jetzige Ensemble doch ganz gut :-)

Ich werde mich übers Wochenenden auch mal etwas intensiver mit der Aufstellung beschäftigen.
Vlt werden es am Ende doch nur ein paar Lautsprecherständer. Im Moment stehen die B&W auf jeweils einer Cerwin Vega Box aus den 70ern, mit jeweils 4 Stück Filz-Metall Eigenkonstruktionen entkoppelt.
sylter
Stammgast
#9 erstellt: 30. Sep 2011, 13:36

tobi_whong schrieb:
Nur die Frage wo ich die bei mir in der Umgebung probehören kann??



@tobi whong
jeder Hersteller hat auf seiner Homepage ein Händlerverzeichnis, da brauchst du meist nur deine Postleitzahl eingeben und schon kannst du sehen welche Händler in deiner Nähe sind.
.:GlenGrant:.
Stammgast
#10 erstellt: 30. Sep 2011, 13:46
Und im Stammtisch-Bereich gibt es noch einen Thread "Probehören bei Usern", evtl. gibts da was.
tobi_whong
Stammgast
#11 erstellt: 30. Sep 2011, 14:30
Ok, das mit dem Händlerverzeichnis habe ich mal probiert, der nächste wäre aber in Freiburg, da komme ich demnächst leider nicht hin.

Was ist denn von den Phonar P20 zu halten? Für ca 200€ würde ich sie gebraucht bekommen.

edit: ich wurde per PM freundlicherweise auf www.auditorium.de aufmersam gemacht. Kann jemand noch außer den Dali ein paar andere LS (ggf auch Aussteller, etc) empfehlen?


[Beitrag von tobi_whong am 30. Sep 2011, 15:00 bearbeitet]
fischimac
Stammgast
#12 erstellt: 30. Sep 2011, 16:26
Da Du nichts von Klassik und Jazz schreibst werfe ich mal Klipsch in den Raum...

Liegt je nach Modell u.U. etwas höher als Dein Budget:

RF52 - 500€
RF62 - 700€
RF82 - 800€

Oder aber die "Kompakt-LS" auf nen schönen Ständer:

RB 81 - als Auslaufmodell für 400€

Für Klassik und jazz halte ich die Klipsche nicht geeignet weil sie imho zu wenig fein auflösen...für die Sachen die Du hörst finde ich sie aber passend.

Edit: sind alles Modelle der "MK1" Serie und sind abgelöst durch druchgängig neue Modelle MKII - die aber dann teils deutlichst teurer sind bei - wenn man den Usern glaubt - geringfügigen Klangunterschieden.


[Beitrag von fischimac am 30. Sep 2011, 16:31 bearbeitet]
tobi_whong
Stammgast
#13 erstellt: 30. Sep 2011, 20:36
Das mit Klipsch ist so eine Sache, früher hätte ich mir die sofort geholt, aber heute find ich die überhaupt nicht mehr ansprechend, zumindest rein optisch.

Ich werde mir auf jeden Fall mal die Elac FS 67.2 anhören, die sind bei HI gerade im Angebot, dann noch die Dali Zensor 5 und mal schauen, was so die HiFi Händler in meiner Umgebung haben. Die HiFi Fabrik ist nicht allzu weit weg.

Was ist denn von der GLE 490 zu halten? Gibts gerade bei der HiFi Fabrik für 440€ das Paar, leider nur in schwarz :-(

Die Nubox 481 werde ich mir auch noch mal etwas genauer anschauen.

Sonst noch Tipps? Vlt zu ein paar Online Händlern?

Eine Frage noch: Wenn ich mir jetzt online LS bestelle, habe ich von einem Händler bereits mitgeteilt bekommen, das ich selbst den Rückversand zahlen muss. Ich kenne diese Regelung nur bis zu einem Kaufpreis von 40€. Kann mir jemand weiterhelefen?

edit: weiß jemand, wo es noch ein Paar Mission M35i zu kaufen gibt?


[Beitrag von tobi_whong am 30. Sep 2011, 21:27 bearbeitet]
beamerzicke
Stammgast
#14 erstellt: 02. Okt 2011, 09:49
Hallo Tobias,

in deinem Preisegment kann ich nur Nubert empfehlen. Die haben den grossen Vorteil das sie sehr wertstabil sind. Hier koennen sich Wiederkaeufer leicht orientieren. Ausserdem hat Nubert einen erstklassigen Service!

Gruesse
beamerzicke
tobi_whong
Stammgast
#15 erstellt: 02. Okt 2011, 14:13
Die Nubert gefallen mir vor allem optisch sehr gut, zum Klang kann ich bis jetzt noch nichts sagen, da ich sie noch nicht gehört habe.
Habe vor ca 2 oder 3 Jahren mal einen Test in der Stereoplay o.ä. gelesen und da haben die mir sofort auf anhieb gefallen.

Die Entscheidung fällt nur immer so schwer. Muss einfach mal eine CD zusammenstellen und Probehören gehen.
tobi_whong
Stammgast
#16 erstellt: 02. Okt 2011, 15:59
Ich habe die Möglichlkeit, ein Paar CDM 7NT für 600 - 700 € zu bekommen. Lohnt es, sich zum Probehören ca 100 km zu fahren?

B&W lässt mich doch einfach nicht los. Mit so einem schönen aufgesetzten Hochtöner dann auch noch in meiner Lieblingsfrabe Nussbaumrot.

Hat mein Verstärker, NAD 320 bee überhaupt genug Leistung dafür?

Nochmal zum Raum:
Wohnzimmer mit Couchecke, Planzen, ca 27 qm, 3,20 Meter hohe Decken, neuerdings auch mit einem 2x1,50 großen Teppich und Bodenlangen Vorhängen an der Wand hinter den LS und an der Wand hinter meiner liebsten Hörposition.
Fotos kommen die Tage.
Pauliernie
Stammgast
#17 erstellt: 03. Okt 2011, 10:45
Hey,

die genannten B&W sind ja schon ein älteres Modell (2000-2003). Um den Zustand der LS herauszufinden und natürlich die Klangeigenschaften sollte man die LS in Augen- und Ohrenschein nehmen.

Hier ein Paar Daten der B&W.

http://www.hifi-wiki.de/index.php/B&W_CDM_7_NT

Dein NAD wird die B&W locker befeuern, da diese mit 90 db eine guten Wirkungsgrad besitzen.
Der ehemalige Verkaufspreis soll so um 2200,00 Euro gelegen haben.

Du must Dir die Teile schon anschauen ob Sie für Dich 600-700 Euro noch Wert sind. Optisch finden ich Sie schon mal interessant.
tobi_whong
Stammgast
#18 erstellt: 03. Okt 2011, 13:55
Für 680€ könnte ich sie haben. Da aber noch 300km Anfahrt dazu kommen, ist mir das zuviel, zumal ich oft gelesen habe, dass die B&W sehr aufstellungskritisch sind.

Ich überlege noch, was mit der Jamo 608 ist. Ob sich die Fahrt zum Probehören lohnt, könnte sie vlt zu 450€ neu bekommen.
OVP ist ja ähnlich wie bei den B&W DM 602 knapp 600€ für ein Paar.

Sind die B&W jetzt mit weniger aber höherwertigen Komponenten bestückt und daher besser?

...Es wir echt Zeit zum probehören.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Okt 2011, 14:03
Hallo,

die B&W jetzt mit den Jamos zu vergleichen,
die Jamos mit seitlichem Bass sind übrigens auch nicht gerade unkritisch in der Aufstellung,
qualitativ,
ich denke darüber brauchen wir angesichts des Preisunterschiedes nicht reden,das wäre unfair der jamo gegenüber.

Warst du jetzt schon bei H+I,
oder in St.Leon in der Hifi fabrik,
oder bei Hifi Alt in Schifferstadt,

was hast du denn schon gehört...


Gruss
tobi_whong
Stammgast
#20 erstellt: 04. Okt 2011, 13:50
Das mit dem CDM 7NT hat sich erledigt. Ich werde nicht zum Probehören fahren.

Zum Thema Probehören: Zu meiner Schande muss ich gestehen, noch nichts gehört zu haben. Die Woche über keine Zeit gehabt und jetzt wirds zeitlich auch kritisch. Studium hat heute wieder angefangen, arbeiten muss ich auch noch gehen, in den nächsten Wochen kommt der Nachwuchs und die Wochenende sind sowieso schon alle Verplant.

Daher wäre es mir am liebsten, LS online zu bestellen und zu Hause in Ruhe Probe zu hören.
Wie ist das mit dem Rückversand innerhalb von 14 Tagen?

Ich habe einen Tipp eines Users per PM erhalten, ich solle mich mal bei www.auditorium.de umschauen.
Da habe ich gleich mal eine Preisanfrage zur Dani Zensor 5 gestartet und auch ein Angebot bekommen, jedoch mit dem Zusatz, dass ich selber für einen Rückversand aufkommen muss.
Auf meine Antwort mit Hinweis auf die europäische Rechtssprechnung - ab 40€ übernimmt der Händler die Kosten - habe ich noch keine Antwort erhalten. Kommt mir sehr unseriös vor.

Meine Favoriten sind bis jetzt:
Dali Zensor 5
Elac FS 67.2
Nubox 481

Sollte ich den Sub doch behalten wollen stellt sich noch die Frage, welche Kompakten LS für ca 300€ in Frage kommen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 04. Okt 2011, 17:47
Hallo,

das ist schade das du keinen Händler besuchen kannst/willst.

So kann man deinen Geschmack natürlich nicht einschätzen,
ohne irgendwelche Beschreibungen zu irgendeinem Lautsprecher.

Du könntest bei Nubert noch bis 9.10 versandkostenfrei bestellen,
Rück ist ab 40€ sowieso frei.

Dann hst du einen Anhaltspunkt,
bzw vllt gefällt dir der LS ja so gut das du ihn behälst.

Wenn es preislich für dich machbar ist,
bestell zur gleichen Zeit noch ein Vergleichsmodell von einem Onlinehändler,
in der Hifi Fabrik könntest du vllt auch übers Wochenende die GLEs ausleihen,
gegen Pfand soviel ich weiss kein grosses Thema.

Gruss
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 05. Okt 2011, 06:39
Hi, ich kann dir die Jamo S 608 empfehlen, die habe ich beim Kollegen vor kurzem an einem NAD C 326BEE gehört, ist eine sehr schöne Kombi.
Die gibt's z.B. hier:

http://www.mediadeal...ch=Jamo+S+608&Type=2

Mit ein bischen Preise vergleichen/verhandeln geht da auch noch was ;-)
Am Besten bestellst du die Teile und bei nicht-gefallen, schickst du sie zurück.
Lautsprecher lassen sich ja bekanntlich in den eigenen Räumen und mit dem eigenen Equipment am Besten beurteilen.
Du hast ja laut Fernabsatzgesetz ein 14-tägiges Rückgaberecht, also brauchst du dir da keine Sorgen machen.


[Beitrag von YesWeCan81 am 05. Okt 2011, 06:46 bearbeitet]
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 05. Okt 2011, 16:11
Ach ja, zur Elac 67.2 kann ich auch was sagen, die hatte ich vor kurzem selber zu Hause, aber an einem 6003er Marantz.
Sind sehr fein auflösende Lautsprecher, im Bassbereich sehr schlank abgestimmt (optimal für kleinere, oder dröhnanfällige Räume).
Die Verarbeitung ist top.
Ich mag es untenherum allerdings etwas voller und obenherum etwas milder, waren für mich also die falschen LS.
Sind aber trotz allem sehr feine LS, die SEHR detailreich (Details wurden regelrecht aus der Musik herausgeschält - wer's mag, mir war das zu anstrengend, ich erlebe Musik lieber als Ganzes) aufspielen, also falls dir dieser Klangcharakter zusagt, könntest du sie dir ja mal anhören.
Für Hintergrundbeschallung, oder unangestrengten Langzeitgenuss sind das jedenfalls die falschen LS.
Da würde ich dann eher bei Wharfedale (die Evo2 Serie wird aktuell sehr günstig bei justhifi.de angeboten, da Auslaufmodelle), oder bei Heco (Celan, z.B. 500er oder 700er (ebenfalls aktuell sehr günstig als Auslaufmodelle, z.B. bei hifi-schluderbacher.de oder ebay.de zu haben), gucken.


[Beitrag von YesWeCan81 am 05. Okt 2011, 16:12 bearbeitet]
tobi_whong
Stammgast
#24 erstellt: 14. Jan 2012, 15:58
...da hab ich den thread ja doch tatsächlich wiedergefunden.

Bin jetzt auf ein Paar Heco Metas 700 umgestiegen und muss sagen, ich bin begeistet.

Fotos kommen so bald meine Kamera wieder aus der Reparatur zurück ist.
ton-feile
Inventar
#29 erstellt: 21. Nov 2013, 18:51
Diese Nachricht wurde automatisch erstellt!

Das Thema wurde aufgeteilt und einige themenfremde Beiträge wurden verschoben. Das neue Thema lautet: "Magnat Vector 77 Millenium Editon zugunsten Phonar P30s tauschen?"
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Lautsprecher müssen her!
hans-josef am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  8 Beiträge
Neue Lautsprecher B&W dm303
Psycho87 am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  5 Beiträge
weg von kompaktanlage - neue LS müssen her!
Driver am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 26.08.2009  –  38 Beiträge
Neue Nahfelstudomonitore müssen her
SphalanX am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 20.04.2011  –  21 Beiträge
Neue Anlage zu B&W 804S
maximal72 am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  50 Beiträge
LS: behringer? nubert? b&w?
mike.b am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  5 Beiträge
Neue Lautsprecher müssen her: Wer blind kauft, kauft zweimal
Hansguckindieluft2002 am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.12.2015  –  36 Beiträge
Neue LS müssen her!
Zwiper am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  16 Beiträge
Nubert vs. B&W
Schok~Riegelchen am 22.12.2004  –  Letzte Antwort am 26.12.2004  –  10 Beiträge
Marantz 7001 und b&w cm7
mspk am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Dali
  • Magnat
  • Heco
  • Elac
  • Jamo
  • Klipsch
  • NAD
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.559
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.042