Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Lautsprecher passen zu mir?

+A -A
Autor
Beitrag
*HiFi-Laie*
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Mai 2013, 17:52
Hallo Forum,

bei meiner Fragestellung orientiere ich mich am Lautsprecher-Fragebogen.

Wie der Titel schon sagt, suche ich passende Lautsprecher für mich. Hier nun meine Antworten:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?

Die LS sollten 500 Euro nicht übersteigen. Gute gebrauchte werden gerne genommen, allerdings lieber mit Möglichkeit, diese vor Ort zu testen (gibt genug Leute, die Ihren Schrott loswerden wollen).

-Wie groß ist der Raum?

20 qm.

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

Zimmer

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Die LS stehen am besten auf dem Boden (Laminat), daher Standlautsprecher. Die Räumlichkeiten bieten nicht viele Möglichkeiten.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

Ruhig schön hoch.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

Einen Subwoofer lehne ich aus Idealismus ab. Meine Philosophie ist, gute LS müssen auch ohne Subwoofer genug Bass liefern.

-Welcher Verstärker wird verwendet?

Meine Verstärker haben leider alle einen kleinen Defekt. Zur Verfügung steht ein Technics SU-610 und ein Yamaha AX-396. Diese funktionieren aber nur bedingt, weswegen parallel zu den LS auch ein Verstärker-Kauf angedacht ist.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?

Musik (Rock & Metal).

-Wie laut soll es werden?

Schwer zu sagen. Höre meistens Zimmerlautstärke oder knapp darüber. Gibt seitens der Nachbarn keine Probleme. Darf an Wochenenden auch mal lauter werden.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

Möglichst tief, mind. 20 Hz. Ich mag es, wenn LS tief gehen. Ich möchte auch ohne Subwoofer auskommen (siehe oben).

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

Diese Frage verstehe ich nicht.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Ich habe nur sehr wenige LS gehört. Ich besitze zwei Paar Yamaha NS-G 10 3-Wege-Lautsprecher, ansonsten nur Logitech PC-Lautsprecher. Die Yamaha klingen gar nicht so schlecht, aber ich muss schon zwei Paare anschließen, damit diese den Raum füllen. Bei nur einem Paar ist mir der Klang nicht voll genug, vor allem der Bass lässt dann zu wünschen übrig. Obgleich die Yamaha sehr tief gehen, das muss man ihnen lassen.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

Da die Yamaha 3 Wege haben, hätte ich gerne LS mit ebenfalls 3 Wegen. Ich stelle mir vor, dass 3-Wege-Lautsprecher tendenziell ein besseres Klangbild haben als 2-Wege-Lautsprecher. Vielleicht gibt es Ausnahmen, ich weiß es nicht. Ansonsten: Bassreflex, Passivboxen und Markenfabrikat.

Abschließend möchte ich noch hinzufügen, dass mir bei LS prinzipiell alles wichtig ist, sowohl die Höhen als auch die Tiefen. Ich höre nicht immer die basslastigste Musik, auch stammen viele Produktionen aus früheren Jahrzehnten (70er bis 90er) und zeichnen sich nicht immer durch Sauberkeit aus. Da kann es teilweise echt unangenehm werden, wenn die LS kreischig sind. Klar, man kann den LS nicht herauslocken, was bei der Produktion verloren gegenangen ist. Aber besonders kreischige LS klingen dann eben schrecklich.

Gibt es jemanden, der mir aufgrund jahrelanger Erfahrung ein Modell empfehlen kann?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Mai 2013, 18:13
Hallo,

du könntest dich auf dem Gebrauchtmarkt in deiner Nähe mal nach diversen JBL Lautsprechern umsehen..und hören, das könnte durchaus passen.

Bei Klipsch kommen mir Bedenken im Hochton wenn du das schon erwähnst...

http://www.ebay.de/i...&hash=item27d2c567c5
(Achtung,Hochtöner defekt)

VG
V3841
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Mai 2013, 18:44
Hallo,

wenn Du in Niedersachsen in der Nähe des Händlers wohnst, dann könntest Du dort vielleicht einen LS der DV Challenger Baureihe zur Probe hören:

http://www.hood.de/a...ekor-eiche-natur.htm

http://www.ks-com.de/

VG
Tricoboleros
Inventar
#4 erstellt: 17. Mai 2013, 19:24
Welche LS spielen denn bis 20hz in den Keller für 500,-€?

Stereo hört man mit 2 Lautsprechern, mit 4 hast du ne Beschallungsanlage, das bringt gar nix. Da hast du wohl etwas falsche Vorstellungen bzw. Wünsche

Mal ein paar LS-Vorschläge gebraucht für dich, wobei die auch keine 20hz schaffen, ASW Cantius Reihe und MBQuart haben einen schönen warmen Klang und vermitteln Bassstärke mit angenehmen Höhen.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Mai 2013, 19:26
Hallo,

schau doch mal im Audiomarkt oder in den ebay Kleinanzeigen bei Mission Lautsprechern nach,
auch die gesuchte Richtung.

Auch etwas dezenter Im Hochton noch,
Wharfedale 10er Reihe.

Wenn auch Neuware in Betracht kommt,
Boston Acoustics sowie Indiana Line wären hier zu nennen.

VG

P.S.: Warum nicht einfach die gesamten Modelle mit anhängendem Preis posten und in jeden Thread kopieren, mehr Gedanken um den TE sind da doch eh nicht bei....bei manchen Leuten jedenfalls


[Beitrag von weimaraner am 17. Mai 2013, 19:59 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2013, 19:53
Indiana Line hab ich noch nie was von gehört. Google ich doch glatt mal
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 17. Mai 2013, 20:23
Hallo,

evtl. auch eine Möglichkeit B&W DM 603

Falls die 20 Hz allerdings bei -3dB sein sollen........aber ne, so war das sicher nicht gemeint

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 18. Mai 2013, 06:01 bearbeitet]
*HiFi-Laie*
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Mai 2013, 11:14
Danke für die vielen Antworten. Ich muss zugeben, viele der genannten Fabrikate kenne ich nicht. Werde mich mal umschauen, ob es hier in der Nähe einen Laden gibt, wo man das ein oder andere mal probehören kann.


Welche LS spielen denn bis 20hz in den Keller für 500,-€?


Auf dem Gebrauchtmarkt habe ich das schon gesehen, meine ich... und gehen nicht viele LS bis 20 Hz runter? Was heißt denn folgende Angabe: Frequenzgang 20 - 40000 Hz? Ich hab natürlich keine Ahnung, vielleicht interpretiere ich das auch nur falsch...


Stereo hört man mit 2 Lautsprechern, mit 4 hast du ne Beschallungsanlage, das bringt gar nix. Da hast du wohl etwas falsche Vorstellungen bzw. Wünsche


Wieso kann ich mit 4 LS kein Stereo hören? Die Kanäle sind doch synchron.

Die Wharfedaler sind vom Design her etwas... eigenwillig. Aber ich hab ja eh immer die Abdeckungen drauf...

Die B&W könnten ganz nett sein. Was heißt denn "Frequenzgang: 47 - 20.000 Hz (±3dB)"?

Hat jemand Erfahrungen mit Yamaha NS-G 40 MK2? Sind zwar 2-Wege-Lautsprecher, aber vielleicht taugen die was für mich? Kriegt man schon für unter 100 Euro.

Und was ist mit der Canton Ergo 90er Serie? Die kriegt man ja auch schon relativ günstig und die gehen auch tief (hab ich gelesen).
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 18. Mai 2013, 11:50
Moin,

wäre schon ganz gut, wenn Du mal so grob Deinen Standort angibst, dann kann man Dir ein paar Angebote in Deiner Nähe raussuchen.

Willst Du jetzt lieber Lautsprecher für unter 100 Euro oder kann man was für 500 raussuchen?

Mir ist was bei Ebay aufgefallen: Da bietet ein Gewerblicher Cabasse Alderney MT 30 an. Der Ladenpreis liegt bei ca. 1200 Euro pro Paar.
Die Preise sind pro Stück, allerdings sensationell. Dürfte sich um B-Ware handeln. Aber für einen Preis von unter 300 euro für Zwei dürften die bei mir schon ein paar Macken haben.

Gruß Yahoohu
PS: Die haben genug "Bass"

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 18. Mai 2013, 11:51 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 18. Mai 2013, 12:20
Die Alderney können für rockige tieftonlastige Musik eine gute Möglichkeit sein.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Mai 2013, 12:49
Von Tannoy gibt es auch gerade diese Boxen....

http://www.idealo.de...re-dc6-t-tannoy.html

....zu einem guten Preis, von den 20 Hz ist der Lsp. aber auch weit entfernt, wie übrigens fast allen am Markt
befindlichen Modelle und gerade für 500€ wirst Du dich mit einem Tiefgang von 40-50Hz anfreunden müssen.

Den größten Tiefgang erreichst Du bei deinem Budget mit einem 2.1 System, was Du aber ausgeschlossen hast.

Saludos
Glenn
*HiFi-Laie*
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Mai 2013, 13:48
Ich wohne in Leverkusen (NRW). Ich suche auch schon ständig nach LS in meiner Nähe.

Ich glaube, gute LS müssen nicht teuer sein. 500 Euro ist so das Maximum, was ich ausgeben möchte. Wenn sie nur 300 Euro kosten - umso besser! Wenn ich welche für 100 krieg - phantastisch! Dann kann ich mir von dem Rest des Geldes Bier kaufen.

Die Cabasse Alderney MT 30 sehen optisch noch ganz gut aus, es fehlen leider jegliche technische Daten. Hab sie auf die Schnelle nicht gefunden, aber ich google mal gründlicher :-)

Wie gesagt, ich hab auch schon Canton Ergo 90er gesehen für unter 500 Euro. Gehen die nicht bis auf 20 Hz runter? Ich weiß nur nicht, wie die klingen.
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Mai 2013, 14:06
Technische Daten ersetzen aber nicht das Hören in deinen in Wänden. Wer/was hat Dir eigentlich den 20Hz-Floh ins Ohr gesetzt? Hörst Du viel große Kirchenorgeln oder Walgesänge?


[Beitrag von V3841 am 19. Mai 2013, 16:41 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 18. Mai 2013, 15:22
Hier welche die auf 24 Hz (-3dB) runter gehen B&W 800 Diamond

Dann könnte es aber in nächster Zeit etwas eng mit dem Bier werden

Hier würde ich mal anrufen und handeln was das Zeug hält B&W 684

Gruß Karl
*HiFi-Laie*
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 18. Mai 2013, 19:48

Der_Karl schrieb:
Hier welche die auf 24 Hz (-3dB) runter gehen B&W 800 Diamond


Oh je, dann darf ich ja die nächsten Jahre die Heizung nicht mehr anmachen...


V3841 schrieb:
Wer/was hat Dir eigentlich den 20Hz-Floh ins Ohr gesetzt?


Na ja, ich liebe es halt, wenn der Bass im Brustkorb vibriert. Ich leide nämlich unter chronischen Herzschmerzen. Da tut es ganz gut, sich mal ein Weilchen vor den Lautsprecher zu stellen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 19. Mai 2013, 07:52

*HiFi-Laie* (Beitrag #15) schrieb:

Na ja, ich liebe es halt, wenn der Bass im Brustkorb vibriert.


Dafür braucht man keine 20Hz, aber vermutlich mehr als 500€!

Die Klipsch RF82 ist in dem passenden Setup, Raum, Aufstellung und Hörplatz z.B. in der Lage
so viel Druck aufzubauen, mit etwas Glück bekommt man den auch gebraucht für dein Budget,
aber da der Lsp. nicht nur aus Bass besteht, musst Du halt testen, ob er dich auch sonst überzeugt.
Ansonsten wäre aber ein Subwoofer am besten für das was Du erreichen willst und die Qualität
muss nicht mal schlechter sein als mit der B&W, im Gegenteil, ein gutes Aktiv Konzept ist einem
passiven mMn klar überlegen!

Saludos
Glenn
Klas126
Inventar
#17 erstellt: 19. Mai 2013, 16:39
Hi ich höre auch viel Rock und Metal, ich will nur kurz sagen: Es ist nicht nötig 20hz bei der Musik anzustreben, soweit ich es richtig im Kopf habe, ist der Tiefste Ton bei einer Bass Gitarre 43Hz. Rock und Metal spielt sich zu 90 % im Mittelton/Hochton berreich ab. Das meiste ist halt Oberbass ( Nach meinem gefühl ^^ ich habe das nicht nachgemessen)

achja ich wette das Magnesium bei Herzmuskel Schmerzen ehher was bringt als sich vor die Box zu stellen Oder hat dir das er Arzt empfolen ?

mfg
Klas


[Beitrag von Klas126 am 22. Mai 2013, 12:09 bearbeitet]
*HiFi-Laie*
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Mai 2013, 14:22

GlennFresh schrieb:
Dafür braucht man keine 20Hz, aber vermutlich mehr als 500€!


Ich kann verstehen, dass manche Leute mein bescheidenes Budget belächeln. Aber das ist eben nicht so einfach, wenn der Chef ein Geizkragen ist. Alles nur, weil ich auf der Arbeit Bier trinke. Am liebsten würde er mich feuern. Aber niemand sortiert Dichtungsringe so gut wie ich.


Klas126 schrieb:
Oder hat dir das er Arzt empfolen ?


Das nicht, aber ich lege mir auch gerne mal einen Lautsprecher unters Bett. Die Bässe massieren mir so schön den Rücken. Dabei höre ich Dio - Holy Diver.
Stereo33
Inventar
#19 erstellt: 20. Mai 2013, 14:35
http://www.redcoon.d...d_Stand-Lautsprecher

oder

http://www.redcoon.d...d_Stand-Lautsprecher

Gebraucht hast du natürlich mehr Auswahl und Klang. Aber für den Preis sind die Metas sehr empfehlenswert.

Sie klingen recht trocken, und machen gut Bass. Wenn es neu sein soll, würde ich zuschlagen.

Probehören kannst du sie ggf. vor Ort als XT-Version (technisch nahezu das gleiche, nur andere Optik).
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 20. Mai 2013, 14:41
hallo ,

für DIO brauchst du allerdings auch keine 20Hz........
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 20. Mai 2013, 17:39

*HiFi-Laie* (Beitrag #18) schrieb:

Ich kann verstehen, dass manche Leute mein bescheidenes Budget belächeln.


Ich belächele Dich nicht aber das ist halt die Realität!


*HiFi-Laie* (Beitrag #18) schrieb:

Das nicht, aber ich lege mir auch gerne mal einen Lautsprecher unters Bett. Die Bässe massieren mir so schön den Rücken. Dabei höre ich Dio - Holy Diver.


Dann kauf dir Body Shaker.....

http://www.fl-electronic.de/ihr_heimkino/bodyshaker.html

Saludos
Glenn
Bastet28
Stammgast
#22 erstellt: 21. Mai 2013, 10:33
Magnat Quantum 603 zur Zeit in der Bucht für 100€

dazu nen gebrachten Subwoofer, aber achtung auch da gibt es nicht so viele die -3db bei 20 Hz noch Pegeln / wiedergeben können damit bei der Frequenz auch noch was rauskommt

Um auf deine weiteren Wünsche einzugehen:
1. Na ja, ich liebe es halt, wenn der Bass im Brustkorb vibriert. Ich leide nämlich unter chronischen Herzschmerzen. Da tut es ganz gut, sich mal ein Weilchen vor den Lautsprecher zu stellen. ....
2. Das nicht, aber ich lege mir auch gerne mal einen Lautsprecher unters Bett. Die Bässe massieren mir so schön den Rücken...
3. Aber das ist eben nicht so einfach, wenn der Chef ein Geizkragen ist. Alles nur, weil ich auf der Arbeit Bier trinke.

ca. 20cm unter dem Lattenrost vom Bett ne Spanplatte drunterschrauben mit 2 Stück alten 30cm Car"Hifi" Subwoofern, da kann ich dir Jenssen bestens empfehlen. Die sind perfekt dafür, spielen bis 19hz runter und wenn du das Bett unten rum zu machst dass der Schall nicht in den Raum sondern nur richtung Matratze spielt dann brauchst dich nur noch rumdrehen um den Rücken oder die Brust massiert zu bekommmen. Nur mit dem Bier muss man da aufpassen, das könnte schäumig werden.. Als Antrieb dürfte hier irgendein billiger alter abgerittener Verstärker reichen, die alten Carhifi Subs waren mit QTS0,7 auf Freeair konzipiert um keine großen Ansprüche an ein "Gehäuse" zu stellen und meist mit recht hohem Wirkungsgrad damit die an den üblichen 25Watt Stufen der Zeit auch gelaufen sind. In der Auto Hifi-Szene heute verschrieen, für deine Anwendung perfekt da super billig und es funktioniert! Nur einen Lowpass sollte man bei 30Hz schalten / reinlöten damit die hörbare Musikwiedergabe nicht gestört wird und das Bett nicht abbrennt.

Es sagt sicher niemand etwas gegen ein begrenztes Budget, es möchte oder kann nunmal leider nicht jeder Unsummeen für dies schöne Hobby aufwänden; jedoch kommen mir durch deine Anforderungsbeschreibung teils Zweifel and der Ernsthaftigkeit

Ansonsten: wie wärs mit ner Dynavoice DF-8 gebraucht? wurde im Dezember hier für 400€ dasPaar verkauft soweit gesehen.


[Beitrag von Bastet28 am 21. Mai 2013, 10:55 bearbeitet]
*HiFi-Laie*
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Mai 2013, 19:13

GlennFresh schrieb:
Dann kauf dir Body Shaker.....


Du hast mich verstanden!


Bastet28 schrieb:
Ansonsten: wie wärs mit ner Dynavoice DF-8 gebraucht?


Das Fabrikat sagt mir gar nichts. Was bei mir nichts heißen soll. Ich schaue mich ständig nach Lautsprechern um und habe schon etliches bei ebay gebookmarkt.
roho_22
Stammgast
#24 erstellt: 21. Mai 2013, 20:06

Bastet28 (Beitrag #22) schrieb:
ca. 20cm unter dem Lattenrost vom Bett ne Spanplatte drunterschrauben mit 2 Stück alten 30cm Car"Hifi" Subwoofern, da kann ich dir Jenssen bestens empfehlen. Die sind perfekt dafür, spielen bis 19hz runter und wenn du das Bett unten rum zu machst dass der Schall nicht in den Raum sondern nur richtung Matratze spielt dann brauchst dich nur noch rumdrehen um den Rücken oder die Brust massiert zu bekommmen. Nur mit dem Bier muss man da aufpassen, das könnte schäumig werden.. Als Antrieb dürfte hier irgendein billiger alter abgerittener Verstärker reichen, die alten Carhifi Subs waren mit QTS0,7 auf Freeair konzipiert um keine großen Ansprüche an ein "Gehäuse" zu stellen und meist mit recht hohem Wirkungsgrad damit die an den üblichen 25Watt Stufen der Zeit auch gelaufen sind. In der Auto Hifi-Szene heute verschrieen, für deine Anwendung perfekt da super billig und es funktioniert! Nur einen Lowpass sollte man bei 30Hz schalten / reinlöten damit die hörbare Musikwiedergabe nicht gestört wird und das Bett nicht abbrennt.

Stereo33
Inventar
#25 erstellt: 22. Mai 2013, 07:11
Für 300-400€ sollte er schon sehr gute Gebrauchte bekommen. Und für den Rest einen gebrauchten Verstärker.

Besser das Geld da ausgeben, und später in solche Aktionen (wenn nötig) investieren.
PaulWBG
Stammgast
#26 erstellt: 02. Jan 2016, 11:26
http://www.amazon.de...=lautsprecher+3-wege

kommt ein bisschen spät, aber die hier passen perfekt zu dir
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Lautsprecher passen zu mir?
MrHerr am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher passen zu mir?
PaulWBG am 10.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher passen?
CreepingDeath am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  27 Beiträge
welche Lautsprecher passen .
schundroman am 01.05.2013  –  Letzte Antwort am 01.05.2013  –  6 Beiträge
hi welche lautsprecher passen
Der_Brock am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2009  –  3 Beiträge
Vintage Lautsprecher, welche passen zu mir?
ppollo am 14.09.2009  –  Letzte Antwort am 14.09.2009  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher passen am Besten ?
data-freak am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher passen zu Grundig M100?
malsomalso am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  6 Beiträge
welche Lautsprecher passen zu antique sound lap
derzorro am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  4 Beiträge
Welche Lautsprecher passen zu DENON RCD-N7?
hunster am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch
  • Yamaha
  • JBL
  • Tannoy
  • Bowers&Wilkins
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedFisde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.028