Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für Pioneer A-70 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Helveterix
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jul 2013, 16:56
hallo Zusammen

Würde mich interessieren, was man so an gute Lautsprecher an den Pioneer A-70 schliessen kann:

Hauptmerkmale
Max. Ausgangsleistung pro Kanal: 90W
Impedanz Ausgang:
- 4 Ω - 16 Ω (A / B)
- 8 Ω - 32 Ω (A + B)
- 4 Ω - 16 Ω (Bi-Amp-Verdrahtung)
Anzahl Kanäle: 2

Mein Raum ist etwa 5x4 Meter und ich habe schon einen Onkyo TX-NR609!
Die Boxen des Musikverstärker Pioneer A-70 hätte ich geren neben den Harman kardon Boxen!

Bitte gebt mir ein paar Tipps!
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2013, 18:21

Helveterix (Beitrag #1) schrieb:

Würde mich interessieren, was man so an gute Lautsprecher an den Pioneer A-70 schliessen kann:


So ziemlich jeden...... aber der LS sollte nicht zum Amp, sondern zu den eigenen Ohren, der Aufstellung und der Raumakustik passen
Helveterix
Stammgast
#3 erstellt: 15. Jul 2013, 09:56
Ja, natürlich!
Habe es auch hier gelesen...

Nur ich habe fast keine Erfahrungen und wäre schon froh, ein parr Vorschläge zu erhalten
Ich höre sehr gerne klassich, volkstümlich, country, rock aber auch therapeutische wirkende Spährenmusik...

Es kann sehr gut sin, dass ich die Boxen hinten an die Wand stelle, und nicht vorne, weil ich auch den Soundgenerator für Umgebungsmusik anschliessen werde!

Die Boxen sollte auch für "Bi-Wiring-Verkabelung" geeignet sein!


[Beitrag von Helveterix am 15. Jul 2013, 10:55 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 15. Jul 2013, 16:22
Hallo,

die Quadral Aurum Orkan VIII halte ich für sehr gut, die passen auch prima zu dem Pio.

Im Fazit steht das die auch schon in Räumen ab 20m² funktionieren.

Gruß Karl
~Lukas~
Inventar
#5 erstellt: 15. Jul 2013, 20:01
Hallo,
Hast du uns mal eine Skizze bzw. Fotos deines Raums, bzgl einer guten Aufstellung.
Ebsnso wäre die Angabe eines Budgets sehr hilfreich
Helveterix
Stammgast
#6 erstellt: 16. Jul 2013, 21:53
Budget, naja, wenn der Verstärker zur Spitzelklasse gehört, dann sollten auch die Lautsprecher zur Spitzenklasse gehören!

4x5Meter etwa!
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 16. Jul 2013, 22:05
Viel wichtiger als irgend ein Ranking sind deine eigenen Ohren...was für dich Spitzenklasse ist bestimmen die ganz allein.....

Jedoch würde ich in deinem 20qm Zimmer auch über gute Kompaktboxen nachdenken. Mein Probehörtipp Dynaudio Contour S1.4 oder Swans M3


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Jul 2013, 22:06 bearbeitet]
LvanM
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jul 2013, 23:34
Hallo,

ich stelle mal einfach diese Lautsprecher in den Raum

Dynavoice Challenger

Gruß Lukas
Helveterix
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jul 2013, 17:33
RocknRollCowboy
Inventar
#10 erstellt: 28. Jul 2013, 17:51
Was hilft es Dir, wenn Du weißt welche Lautsprecher ich mir kaufen würde?
Kann bei Deinen Hörgewohnheiten doch ganz anders sein.

Aber gut:
Ich persönlich würde die Klipsch nehmen.

Schönen Gruß
Georg
-Pat-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 29. Jul 2013, 15:48
Ich habe die KEF Q900 am A 70 hängen, falls es dir was hilft

Die Klipsch hatte ich auch angedacht - ich fand es aber frech, wie teuer die in der Schweiz sind - da will sich der Importeur wohl eine goldene Nase dran verdienen
Die KEFs habe ich bei einem lokalen Händler als Aussteller zum fairen Preis kaufen können.
Helveterix
Stammgast
#12 erstellt: 02. Aug 2013, 08:00
@-Pat- :
Die Kef Q700 oder Q500 reichen auch, oder?


[Beitrag von Helveterix am 02. Aug 2013, 08:07 bearbeitet]
anakyra
Inventar
#13 erstellt: 02. Aug 2013, 08:04
Die RF52 wären mir zu klein. Die RF62 sind ok, aber die 82er machen richtig Spaß Allerdings habe ich die mit der von Dir favorisierten Musik noch nicht oft spielen lassen. Country und Rock beherrschen super, zu Klassik kann ich gar nichts sagen. Ich fand sie im Vergleich seinerzeit aber besser als die KEF, erst dir R-Serie von KEF fand ich auch gut.
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 02. Aug 2013, 08:29
Hallo,

Quadral Platinum M4

Gruß Karl
-Pat-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 02. Aug 2013, 09:50

Helveterix (Beitrag #12) schrieb:
@-Pat- :
Die Kef Q700 oder Q500 reichen auch, oder?


Keine Ahnung, kommt wie immer auf deine Räumlichkeiten an
Die 900er sind schon ziemlich mächtig - eine Nummer kleiner hätte es bei mir sicher auch getan. Im Vergleich gehört habe ich sie allerdings nicht.
Helveterix
Stammgast
#16 erstellt: 06. Aug 2013, 00:42
... und wie bist du mit dem Pioneer zufrieden?
-Pat-
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Aug 2013, 08:08
Im Moment kann ich nicht klagen.
Er schaut gut aus, ist haptisch sehr schön, verträgt sich gut mit dem Zuspieler PD 50 und hat genug Dampf für die grossen KEFs.
Einen Rauschen o.ä., wie in dem A70-Thread beschrieben, kann ich bei mir nicht wahrnehmen.
Also alles gut soweit
Helveterix
Stammgast
#18 erstellt: 06. Aug 2013, 17:24
http://www.hawk.ch/bowers-wilkins-684-schwarz.html
habe noch die empfohlen bekommen..
-Puma77-
Inventar
#19 erstellt: 06. Aug 2013, 20:26
Ich würde zu LS raten, die tendenziell auf der warmen Seite spielen: B&W CM 5, Heco Celan GT 302 etc.
DowadiruZ
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Aug 2013, 06:53
Den Sound von B&W oder auch Heco muss man mögen, am besten ist es du hörst dir selber mal was im Fachhandel an es muss dir ja gefallen oder nicht?
Trotzdem ein Vorschlag nach meinem Persönlichen empfinden.
Ich finde man sollte Lautsprecher wählen die doch ziemlich Neutral Klingen.
z.b. Klipsch RF82 II oder auch Jamo S608.
Wenn man gerne Klassik hört kann ich die Jamo wärmstens empfehlen da diese sehr Detailreich aufspielen, die Klipsch spielen nicht so Detailreich aber sehr Direkt.
Von der Verarbeitung sind die Jamo auch Klasse viel besser als die Klipsch wie ich finde.

Ich habe den Pioneer A-50, PD-50 sowie die Klipsch RF 82 II
Helveterix
Stammgast
#21 erstellt: 12. Aug 2013, 14:25
Für welchen Ton wären die KEFQ 500? Warm, neutral oder...?
(Die KEF R-serie gibts mal wieder kaum in der Schweiz!)


[Beitrag von Helveterix am 12. Aug 2013, 14:38 bearbeitet]
züri
Stammgast
#22 erstellt: 12. Aug 2013, 16:20
Hallo

Die ganze Q-Serie klingt für mich sehr angenehm, warm abgerundet, aber leider auch mit relativ undifferenziertem Bass.

Die R-Serie ist (für mich ) in jeder Hinsicht deutlich besser.

Ich konnte die R-Serie z.Bsp. bei Fischer Hifi (Altwis LU und Volketswil ZH) und bei Müller&Spring in Brugg AG hören.

Gruss

züri
anakyra
Inventar
#23 erstellt: 13. Aug 2013, 05:29
Die R gefielen mir auch besser als Q und IQ. Insgesamt gefielen mit die Klipsch aber noch besser, wobei ich aber keine R700 und 900 gehört habe. Die waren von vorneherein nicht im Budget.
Helveterix
Stammgast
#24 erstellt: 16. Aug 2013, 10:42
Also die Klipisch RF-52 II sind bei uns erhältlich und die KEF R500 könnten eventuell für mich bestellt werden! Auch die Jamo S600!

Zusammenfassend entscheide ich mich entweder für:

Klipisch RF-52 II
KEF R500
Jamo S600

Welche der drei würdet Ihr nehemn?
-Pat-
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 16. Aug 2013, 13:58
Wäre für mich bei der Auswahl vor allem eine Frage des Preises.
Die Klipsch kosten in der Schweiz ab 1000 CHF für das Paar (lt. Preissuchmaschine).
In Deutschland kosten die selben Teile über 20% weniger für das Paar, und das bei höherer MwSt. - daran würde ich mich eher orientieren, wenn ich die Lautsprecher irgendwo "preislich einstufen" müsste (es gibt ja einige Importeure, die die Schweizer Preise im globalen Vergleich in unverschämte Höhen treiben).

Einen Schweizer Preis für den R500 habe ich nicht gefunden - in Deutschland liegt der Paarpreis bei umgereichnet ca. 2200 CHF.
Das ist ja eine komplett andere Liga

Bist du sicher, dass du nicht die Q500 meinst?
In der Schweiz erhätlich ab ca. 1150 CHF für das Paar - in Deutschland kosten die minimal mehr.

Hätte ich die Wahl zwischen den Klipsch und den KEF Q500 (ohne die Möglichkeit, sie am besten daheim oder sonstwo in Ruhe anzuhören), würde ich persönlich mir wohl die KEF kaufen.

Die Jamos kenne ich überhaupt nicht und lasse sie deshalb mal aussen vor.
anakyra
Inventar
#26 erstellt: 16. Aug 2013, 17:01

Helveterix (Beitrag #24) schrieb:
Also die Klipisch RF-52 II sind bei uns erhältlich und die KEF R500 könnten eventuell für mich bestellt werden! Auch die Jamo S600!

Zusammenfassend entscheide ich mich entweder für:

Klipisch RF-52 II
KEF R500
Jamo S600

Welche der drei würdet Ihr nehemn?


Das sind ja völlig unterschiedliche Preisklassen.
Helveterix
Stammgast
#27 erstellt: 17. Aug 2013, 00:38
Also die Jamo S600 und die Klipisch RF50 II kosten etwa gleich viel...!
Wieviel die KEF R500 kosten, weiss ich ja nicht, weil der Händler sie für mich bestellen müsste! Ob dies überhaupt möglich ist, ist noch in Abklärung! Die KEF R500 sind auch nicht unter Toppreise gelistet!

Ich ahbe mich an die Ausagen hier gehalten, bei dem die KEF erst ab der RSerie überzeugt haben!
Die Klipisch scheinen beliebt zu sein, und Jamo bekannt!
DowadiruZ
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Aug 2013, 06:32
Hier in Deutschland sind die Preise so
Jamo S 608 UVP 1000 Euro Strassenpreis 488 Euro
Klipsch RF-52 II UVP 800 Euro Strassenpreis 638 Euro
KEF R 500 um 1800 Euro
Ich kann nur bei den Klipsch RF-82 II gegen die Jamo S 608 ein kleines Fazit geben.
Die Klipsch klingen nach meinen Empfinden Sehr Räumlich und Direkt im Bass, die Jamo klingt etwas Ruhiger mit schöner Stimmenwiedergabe und es sind auch mehr Details zu hören.
anakyra
Inventar
#29 erstellt: 17. Aug 2013, 06:59
Also die KEF-R-Serie ist schon gut, die R300 habe ich seinerzeit mit im Vergleich gehört. Die größeren waren da deutlich ausserhalb meine Budgets, die R500 liegt bei ca. 850€ Stückpreis, soviel haben meine Klipsch RF82-II zusammen gekostet. Klanglich gefiel mir die R300 aber gut, ich könnte mir schon vorstellen, dass mir eine R700 gefallen würde. Die dürfte das mehr an Druck mitbringen, was bei der kleinen halt fehlte. Den Vergleich zu Kef Q und iQ haben bei mir die RF82-II gewonnen.

Eine Klipsch RF52-II würde ich nicht nehmen. Ich habe die zwar noch nicht gehört, aber die RF62-II und bei der fehlt mir gegenüber der 82er schon etwas. Die noch kleinere 52er wäre mir daher mit Sicherheit zu klein, kickt nicht genug, zu wenig druckvoll. Interessanterweise sind die Preise von RF52/62/82 auch nicht soweit ab voneinander, dass man nicht jeweils über die nächstgrößere nachdenken könnte.

Die Jamos habe ich glaube ich noch nicht gehört, ich kann mich zumindest nicht erinnern, dass sie beim Vergleich aufgebaut waren. Sind halt wohl bei der Aufstellung durch die seitlichen Tieftöner nicht unkritisch, das muss man stellen können. Davon ab liest man von ihnen meist nur positive Meinungen.
Helveterix
Stammgast
#30 erstellt: 18. Aug 2013, 14:32
Wären dann die Klipisch RF 52 II weniger gut als die KEF Q500?
anakyra
Inventar
#31 erstellt: 18. Aug 2013, 16:49
Das kann Dir nur der Vergleich sagen. Hör Dir beide an und entscheide dann, was nützt es dann, wenn ich jemand Dir sagt "nimm die KEF" und Dir die Klipsch aber besser gefallen würden?
Helveterix
Stammgast
#32 erstellt: 18. Aug 2013, 22:37
Kann keine der vorgeschlagenen hören...
Aber vielleicht hat jemand beide Klipsch Rf 50 II und Kef Q500 gehört?
----
Von meinen Händler habe ich mitbekommen, die KEF R500 für sfr. 780.- /Stk. kaufen zu können!
Was meint Ihr dazu?


[Beitrag von Helveterix am 20. Aug 2013, 20:32 bearbeitet]
Helveterix
Stammgast
#33 erstellt: 31. Aug 2013, 10:31
.... Gut, unterdessen habe ich mir die KEF R500 bestellt...!
anakyra
Inventar
#34 erstellt: 31. Aug 2013, 10:48
Glückwunsch, das sind umgerechnet ja nur ca. 635,- €. Dafür bekommt man die hier nicht, Idealo z.b. listet sie ab 890,- € aufwärts. Mit denen wirst DU sicherlich viel Spaß haben.
iyf
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Dez 2013, 17:00
hallo zusammen
ne frage habe mir die elacs fs 197 gekauft
jetzt meine frage passt der pioneer a 70 dazu
besten dank für die Hilfe
mfg
iyf
~Lukas~
Inventar
#36 erstellt: 07. Dez 2013, 17:15
Hi,
Warum sollte der Pioneer auch nicht passen?!

Möchtest du ihn kaufen, oder hast du ihn schon?
iyf
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 07. Dez 2013, 17:17
Bin auf der Suche nach den passenden Verstärker für die elacs fs 197
Wenn jemand Ideen hat her damit bitte
Bin schon gespannt
MfG
Iyf
~Lukas~
Inventar
#38 erstellt: 07. Dez 2013, 17:20
Du benötigst einfach ein Gerät, das genügend Leistung bereit stellt,
deinen Ansprüchen in Klang, Optik und Haptik, sowie auch in den Anschlussmöglichkeiten gerecht wird.
Welches Modell von welchem Hersteller du da nimmst, kannst du selbst entscheiden!
Was willst du denn maximal ausgeben?


[Beitrag von ~Lukas~ am 07. Dez 2013, 17:20 bearbeitet]
iyf
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 07. Dez 2013, 17:21
500-800 Euro
~Lukas~
Inventar
#40 erstellt: 07. Dez 2013, 17:24
Du kannst dich in diesem Preisbereich bei vielen großen Herstellern umschauen, um ein paar Beispiele
zu nennen:

Yamaha,
Denon,
XTZ,
Pioneer,
Harman/Kardon (deine haptischen Ansprüche?!)
uvm...
iyf
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 07. Dez 2013, 17:29
hab den yamaha a-s 700 in der engeren Auswahl
was sagst dazu
~Lukas~
Inventar
#42 erstellt: 07. Dez 2013, 17:32
Ein sehr gutes Gerät, nur musst du halt wissen, ob er deinen haptischen Ansprüchen genügt...
Denn die Regler an der Front sind aus Plastik, sonst mMn top!
iyf
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 07. Dez 2013, 17:35
gehört habe ich sie am denon pma 720 ae
monentan laufen sie bei am yamaha htr 6230
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Pioneer A 604R gesucht
Meister_Röhrich am 22.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecher für Pioneer A 30 gesucht
fluwy am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  9 Beiträge
Nachfolger für Verstärker "Pioneer A-777" gesucht.
Schlappen. am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  19 Beiträge
Lautsprecher für Pioneer A-757 Verstärker
xanderl71 am 08.07.2016  –  Letzte Antwort am 16.07.2016  –  4 Beiträge
Pioneer A-70 suche Alternative
wbLL am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  65 Beiträge
Lautsprecher gesucht
DJ_Ridley am 01.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  15 Beiträge
Lautsprecher für Pioneer A-A6
santino_b am 05.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  10 Beiträge
Lautsprecher für Pioneer A-503R
mr0815 am 25.10.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2011  –  2 Beiträge
Verstärker für Wharfedale 70 Anniversary Lautsprecher
viervier am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2010  –  4 Beiträge
Standlautsprecher für Onkyo A-9155 Verstärker gesucht
Der_Fidylitilist am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Quadral
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Elac
  • Heco
  • Onkyo
  • Pioneer
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedk3lly30
  • Gesamtzahl an Themen1.345.854
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.289