Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Welcher Subwoofer ist der Richtige für mich?

+A -A
Autor
Beitrag
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Aug 2013, 13:46
Haudy,

Ich habe nun meine Soundbar verkauft(nie wieder JBL) und einen Denon RCD-M39 DAB Reciver erworben.


Jetzt Bin ich auf der Suche nach dem richtigen Subwoofer für mich.

Ich höre überwiegend Dubstep und mag einen käfigen bass mit viel wumms der in den magen geht


Ich habe mal 4 Subwoofer herausgesucht da nicht sehr viel aus platzgründne realisier bar ist.


Canton Sub 600:
https://www.redcoon....-hgl_Aktiv-Subwoofer

Jamo sub 800:
https://www.redcoon....3%9F_Aktiv-Subwoofer

und den SVS SB-1000:
http://www.redcoon.d...mc=svs+sb1000&xtcr=2

Yamaha NS-SW700:
https://www.redcoon....lack_Aktiv-Subwoofer

Bitte um hilfe jemanderfahrungen mit den subwoofern?

lg Amelie


[Beitrag von Zuckerstange92 am 20. Aug 2013, 13:48 bearbeitet]
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Aug 2013, 13:51
Mein Zimmer ist 15m² groß und der Boden ist ein knarchiger Holzboden (altbau) mit Teppich ausgelegt.
liesbeth
Inventar
#3 erstellt: 20. Aug 2013, 13:59
Hey,
den Canton und Yamaha würde ich in Verbindung mit einem knarzigen Holzboden kritisch sehen, da beide downfire arbeiten.

Der Jamo und der SVS sind vernünftige Subs die Du am besten in deinem Raum mal testen solltest...
Mit welchen Lautsprechern soll der Sub denn betrieben werden?
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 20. Aug 2013, 14:05
Hallo Amelie,

Zuckerstange92 (Beitrag #1) schrieb:

Ich höre überwiegend Dubstep und mag einen käfigen bass mit viel wumms der in den magen geht :)

Klipsch SW-115

Gruß Karl
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Aug 2013, 14:08
Denon Denon SC-F109 vorerst, die waren beim reciver dabei ^^


der Canton ist aber preislich sehr attraktiv.

Und der Jamaha hat doch unten so ein Plastik boden^^ trozdem schlecht für den boden?

Ich würde gern alle mal anhören aber habe nicht das geld mir alle zu bestellen :DDD

der Svs sprengt ja schon mein buget q.q
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Aug 2013, 14:10
Klipsch SW-115

Der ist zu teuer und viel zu groß ^^

ich habe nicht viel platz
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Aug 2013, 14:12
Brauche etwas kleineres Mit viel wumms und nicht über 400€ notfall 500 q.q aber am besten 300
Alfo84
Inventar
#8 erstellt: 20. Aug 2013, 14:14
Na dann den SB1000.

Bei Ebay Kleinanzeigen verkauft gerade jemand 2 stk für 409€ pro Stk.
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Aug 2013, 14:14

liesbeth (Beitrag #3) schrieb:
Hey,
den Canton und Yamaha würde ich in Verbindung mit einem knarzigen Holzboden kritisch sehen, da beide downfire arbeiten.




so Richtgig knarzig ist de rnicht aber er erscheint mir hohl oder dünn. wohne im 2. stock also kein massiver boden
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 20. Aug 2013, 14:15
Für das Geld gibt es imho nichts besseres als Neuware Jamo SUB 660

Gruß Karl
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Aug 2013, 14:17

Der_Karl (Beitrag #10) schrieb:
Für das Geld gibt es imho nichts besseres als Neuware Jamo SUB 660

Gruß Karl


ratest du mit von dem Jamo 800 ab? wenn du mir den 660 zeigst?
Alfo84
Inventar
#12 erstellt: 20. Aug 2013, 14:19
Der Sub 800 ist doch kein Subwoofer Klitzeklein, kleine Chassis und kein Eigengewicht. Hab den letztens in einem Hifistudio gesehen. Hab ihn erst für einen schicken Türstopper gehalten


[Beitrag von Alfo84 am 20. Aug 2013, 14:20 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 20. Aug 2013, 14:21

Zuckerstange92 (Beitrag #11) schrieb:

ratest du mit von dem Jamo 800 ab? wenn du mir den 660 zeigst? :D

Da kannst du drauf wetten, der hat keine Chance gegen den 660er.

Wenn es hier aber um Krawumm für möglichst wenig Geld geht, bitte sehr Quadral SUB 88

Gruß Karl
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Aug 2013, 14:35
Und der Canton ist nichts?

Habe nur 33,5x33,5 cm platz tiefe bis 40
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 20. Aug 2013, 14:58

Zuckerstange92 (Beitrag #14) schrieb:
Habe nur 33,5x33,5 cm platz tiefe bis 40

Was soll denn das bedeuten, willst du den Sub irgendwo reinquetschen ?

Hast du mal ein Foto ?

Gruß Karl
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Aug 2013, 23:52
http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/60255588/


das liegt vor meinem sofa da soll er in das unterste fach ^^


lg amelie
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 21. Aug 2013, 01:13

Alfo84 (Beitrag #12) schrieb:
Der Sub 800 ist doch kein Subwoofer Klitzeklein, kleine Chassis und kein Eigengewicht. Hab den letztens in einem Hifistudio gesehen. Hab ihn erst für einen schicken Türstopper gehalten :D


kam da kein sound raus?
Fanta4ever
Inventar
#18 erstellt: 21. Aug 2013, 05:18

Zuckerstange92 (Beitrag #16) schrieb:

das liegt vor meinem sofa da soll er in das unterste fach ^^

Alles klar, dann wohl doch den SVS SB-1000, der ist ohnehin geschlossen

Gruß Karl
liesbeth
Inventar
#19 erstellt: 21. Aug 2013, 07:03
Auch bei einem geschlossenen Sub ist die Aufstellung im Regal nicht sonderlich sinnvoll...

by the way du hast das Regal nicht ernsthaft in dem verlinkten Rosa???
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 21. Aug 2013, 08:36
Moin


Der_Karl (Beitrag #18) schrieb:

Alles klar, dann wohl doch den SVS SB-1000, der ist ohnehin geschlossen


Der Schuhkarton passt ja tatsächlich in das Fach des Expedit Regal, hätte ich jetzt nicht gedacht,
aber mit 500€ liegt er natürlich deutlich überm Budget!


liesbeth (Beitrag #19) schrieb:

by the way du hast das Regal nicht ernsthaft in dem verlinkten Rosa???


Als Maricon und mit dem Nickname.......


Zuckerstange92 (Beitrag #16) schrieb:

das liegt vor meinem sofa da soll er in das unterste fach ^^


Ich kann mir nicht vorstellen, wie man das abgebildete Expedit Regal als Couchtisch herhalten soll,
vielleicht machst Du mal ein Bild, damit man eine bessere Vorstellung davon hat.
Spontan würde ich aber ein oder zwei DIY Subwoofer vorschlagen, so bleibst Du preislich zumindest
im Rahmen und hast die Möglichkeit den Sub auf das zur Verfügung stehende Volumen des Fachs
abzustimmen, aber ohne detaillierte Infos ist das natürlich reine Spekulation.

Saludos
Glenn
liesbeth
Inventar
#21 erstellt: 21. Aug 2013, 08:41
Den SVS hat sie doch selbst vorgeschlagen...

Jetzt musste ich erst maricon googeln und mich dann fragen, wen du meinst
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 21. Aug 2013, 09:03
Ich nehme alles zurück....

Sofern es sich bei dem TE (Amelie) tatsächlich um eine Frau handelt, das weis man in der virtuellen Welt ja nie,
aber die Farbe des Regals würde sich so zumindest erklären und meine Anspielungen sind damit Gegenstandslos.

Sie schreibt aber auch, das sie lieber 300-400€ ausgeben würde und ob sich die 500€ für einen SVS SB 1000
unter diesen Bedingungen bezahlt macht, wage ich im Moment zumindest zu bezweifeln.

Der Vorschlag auf DIY umzusteigen hat sich damit dann aber vermutlich auch erledigt, es sei denn Zuckerstange hat
einen Schreiner oder handwerklich geschickten Bursche in ihrem Freundeskreis, der sich bereit erklärt zu helfen.

Den Jamo Sub 800 kann man wegen den seitlichen Membranen eh nicht in ein Regal zwängen, es dürfte also
nicht ganz leicht fallen einen bezahlbaren und guten Fertig Subwoofer zu finden der im Expedit eingezwängt
und an dem ungewöhnlichen Standort eine gute Performance liefert!

Saludos
Glenn
liesbeth
Inventar
#23 erstellt: 21. Aug 2013, 09:42
Womit du jetzt wiederum sagst, dass es unmöglich ist, dass frauen diy begabt sind...

kenne übrigens tatsächlich 2 weibliche Schreinerinnen...

eine Sexismusdebatte im Hifi-Forum wäre mal erfrischend neu zu den ganzen Holzohr vs Goldohr Streitigkeiten...

Naja für die TE den SVS könnte von den von Dir vorgeschlagenen bei der Aufstellung funktionieren, solltest du aber ausprobieren...

Ansonsten über DIY oder anderen Aufstellungsort nachdenken.

Und zuletzt es gab mal von Yamaha Subs die für Regale konstruiert wurden. Hab Sie nur mal kurz im Mediamarkt oder so gesehen und gehört, mir haben sie nicht gefallen aber vlt reicht dir das ja, zumal die preislich auch ganz gut in dein Budget passten.
kann mich aber aufs verrecken nicht an die Bezeichnung erinnern...

Edit ok mit ein wenig Hilfe von Tante Google: Yamaha YST FSW 050 Advanced YST II bzw FSW 150 heißen die Dinger...

Aber nochmal ich fand sie klanglich nicht so dolle...


[Beitrag von liesbeth am 21. Aug 2013, 09:45 bearbeitet]
Logan089
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Aug 2013, 09:56
Ich möchte dir "SVS SB-1000" ans Herz legen. Für Musik gibt es zu dem Preis nichts besseres.

Du findest auch einige Tests im Netz. Gibt es gelegentlich auch günstig gebraucht.

Gruß
Alfo84
Inventar
#25 erstellt: 21. Aug 2013, 09:57
Z.B: hier: SVS SB 1000
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 21. Aug 2013, 10:03

liesbeth (Beitrag #23) schrieb:

Womit du jetzt wiederum sagst, dass es unmöglich ist, dass frauen diy begabt sind...

kenne übrigens tatsächlich 2 weibliche Schreinerinnen...


Das habe ich nicht gesagt, Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel!


liesbeth (Beitrag #23) schrieb:

eine Sexismusdebatte im Hifi-Forum wäre mal erfrischend neu zu den ganzen Holzohr vs Goldohr Streitigkeiten...


Gibt es schon wenn ich mich recht erinnere, sollte man aber hier besser nicht weiter verfolgen!


liesbeth (Beitrag #23) schrieb:

Naja für die TE den SVS könnte von den von Dir vorgeschlagenen bei der Aufstellung funktionieren, solltest du aber ausprobieren...

Ansonsten über DIY oder anderen Aufstellungsort nachdenken.


Dazu müsste man erst einmal wissen wie genau das Expedit zum Hörplatz positioniert ist und wie es sonst so aussieht bzw.
welche Lsp. zum Einsatz kommen, ich befürchte auch, das der SVS völlig überkandidelt sein könnte.


liesbeth (Beitrag #23) schrieb:

Edit ok mit ein wenig Hilfe von Tante Google: Yamaha YST FSW 050 Advanced YST II bzw FSW 150 heißen die Dinger...


Das sind keine Subwoofer, das ist allenfalls Spielzeug!

Ansonsten halte ich von solchen Aussagen wie: "es gibt für Musik nichts besseres" wenig und 409€ für einen gebrauchten
bzw. folierten Sub sind mMn absolut überzogen, aber es wird sich bestimmt jemand finden lassen der breit ist so viel zu zahlen!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 21. Aug 2013, 10:05 bearbeitet]
Logan089
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 21. Aug 2013, 10:05
Dann möchte ich mich korrigiern.
Für Musik die von TE gehört wird und zu einem Preis von ~ 500Euro wird se nix besseres finden was Präzision und Tiefgang angeht.

Gruß
Denonenkult
Stammgast
#28 erstellt: 21. Aug 2013, 10:14

liesbeth (Beitrag #23) schrieb:
Womit du jetzt wiederum sagst, dass es unmöglich ist, dass frauen diy begabt sind...

kenne übrigens tatsächlich 2 weibliche Schreinerinnen...

eine Sexismusdebatte im Hifi-Forum wäre mal erfrischend neu zu den ganzen Holzohr vs Goldohr Streitigkeiten...

Naja für die TE den SVS könnte von den von Dir vorgeschlagenen bei der Aufstellung funktionieren, solltest du aber ausprobieren...

Ansonsten über DIY oder anderen Aufstellungsort nachdenken.

Und zuletzt es gab mal von Yamaha Subs die für Regale konstruiert wurden. Hab Sie nur mal kurz im Mediamarkt oder so gesehen und gehört, mir haben sie nicht gefallen aber vlt reicht dir das ja, zumal die preislich auch ganz gut in dein Budget passten.
kann mich aber aufs verrecken nicht an die Bezeichnung erinnern...

Edit ok mit ein wenig Hilfe von Tante Google: Yamaha YST FSW 050 Advanced YST II bzw FSW 150 heißen die Dinger...

Aber nochmal ich fand sie klanglich nicht so dolle...


Ich habe den 150er u. a. und bin soweit zufrieden...zur Beschallung eines kleineren Raumes reicht das Teil allemal...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 21. Aug 2013, 10:19

Logan089 (Beitrag #27) schrieb:

Dann möchte ich mich korrigiern.
Für Musik die von TE gehört wird und zu einem Preis von ~ 500Euro wird se nix besseres finden was Präzision und Tiefgang angeht.


Auch das ist eine gewagte Aussage die ich aus vielen Gründen so nicht unterschreiben kann,
so bleibt es allenfalls eine subjektive Erfahrung und selbst da bleiben noch viele Fragezeichen,
oder hast Du schon alle existenten Alternativen bis 500€ gehört?

Das der Raum und die Aufstellung dabei völlig in den Hintergrund treten, zeigt zu dem, was deine
Aussage wert ist!


Denonenkult (Beitrag #28) schrieb:

Ich habe den 150er u. a. und bin soweit zufrieden...zur Beschallung eines kleineren Raumes reicht das Teil allemal...


Das kommt halt auf die jeweiligen Ansprüche und das vorhandene Equipment an!

Saludos
Glenn
Logan089
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 21. Aug 2013, 10:22

Zuckerstange92 (Beitrag #1) schrieb:

Canton Sub 600:
https://www.redcoon....-hgl_Aktiv-Subwoofer

Jamo sub 800:
https://www.redcoon....3%9F_Aktiv-Subwoofer

und den SVS SB-1000:
http://www.redcoon.d...mc=svs+sb1000&xtcr=2

Yamaha NS-SW700:
https://www.redcoon....lack_Aktiv-Subwoofer

Bitte um hilfe jemanderfahrungen mit den subwoofern?

lg Amelie


Canton Sub 600:
22er Chassi DF
Kommt bis ca.36Hz dann ist Schluss und es geht abwärts. Drück in den Boden. Sehr viel Pegel darfst du nicht erwarten. Mm nach nichts für Dubstep oder Musik generell.

Jamo Sub 800:
Selber nie gehört aber bei dem Volumen und der Chassigröße... Mhh wie sagte jemand so schöm ?! Türstopper

Yamaha NS-SW700:
Dieser DF Sub kommt knapp an die 25Hz, ist aber sehr wabbelig. Für Heimkino sicher nicht schlecht aber für schnelle und genaue Bässe nicht der beste Sub.

SVS SB-1000 (besitze selber 3):
Sauberer FF mit 30er Chassi, DSP, spielt sehr linear und knackt im Doppelpack sogar die 20Hz. Für Musik ideal. Sauber und präzise. Sehr Pegelfest und klingt selbst bei hohen Pegel nie angestrengt oder ungenau.

Gruß

Edit: Ich beziehe mich selbstverständlich immer auf meinen Raum. Je nach Raumgröße und Aufstellung kann die Erfahrung natürlich anders sein. Ich bin aber der Meinung das ich die Subs die ich hier gehört habe untereinander sehr gut vergleichen kann. Zumal ich vor wenigen Monaten selber auf der Suche war nach einem musikalischen Sub und daher einigen hier hatte zum hören.


[Beitrag von Logan089 am 21. Aug 2013, 10:29 bearbeitet]
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 21. Aug 2013, 10:54

Logan089 (Beitrag #30) schrieb:

Edit: Ich beziehe mich selbstverständlich immer auf meinen Raum. Je nach Raumgröße und Aufstellung kann die Erfahrung natürlich anders sein. Ich bin aber der Meinung das ich die Subs die ich hier gehört habe untereinander sehr gut vergleichen kann. Zumal ich vor wenigen Monaten selber auf der Suche war nach einem musikalischen Sub und daher einigen hier hatte zum hören.





Sonst noch etwas in der größe im preissegment vor dem SVS im Sinne?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 21. Aug 2013, 11:00
Wie wäre es zuerst mal mit den fehlenden bzw. detaillierten Infos, bevor man Alternativen zum SVS nennt!?

Ansonsten kannst Du dir den SB 1000 natürlich bestellen und ausprobieren, was sowieso der sinnvollste Weg ist,
da wie erwähnt Raum, Aufstellung, Sitzplatz, Hörgewohnheiten usw. entscheiden wie der Subwoofer bei Dir klingt!
Wobei je nach dem was Du als Referenz bisher gehört hast, wird der SVS mit Sicherheit positiv rüber kommen, das
kennt man ja von Nubert und vielen User Tests, wo ein adäquater Vergleich gefehlt hat.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 21. Aug 2013, 11:03 bearbeitet]
Logan089
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 21. Aug 2013, 11:04
Der Jamo Sub 660 ist sonst noch ein P/L Kracher.
Kam dem SVS SB 1000 sehr nahe. Nicht so linear und präzise da nicht DSP gesteuert. Im Tiefgang auch leicht unterlegen aber doch ein recht gutes Stück Subwoofer. Bei der Preisdifferenz würde ich aber den SVS vorziehen.

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 21. Aug 2013, 11:24
Der Jamo ist deutlich größer als der SVS und passt daher nicht ins Regal!


Logan089 (Beitrag #33) schrieb:

Nicht so linear und präzise da nicht DSP gesteuert.


Kannst Du mir das mit dem DSP im Zusammenhang mit dem SVS und die Auswirkungen auf die Performance mal näher erklären?

Saludos
Glenn
Logan089
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Aug 2013, 11:34
Mit Hilfe von DSP Steuerungen lassen sich Raumprobleme oder die linearität einen Subwoofer optimieren. Dazu wird der Frequenzverlauf des Chassis an den Raum bzw das Gehäusevolumen angepasst um so einen mögliches linearen und sauberen Verlauf zu gewährleisten. Zudem wird ein anschlagen des Chassis verhindert indem die Elektrinik die Leistung einbremst. Somit kann durch eine DSP Steuerung die Performance und "Sauberkeit" eine Subwoofers deutlich gesteigert werden.

Der SVS bietet eben all das, der Jamo nicht.
Alfo84
Inventar
#36 erstellt: 21. Aug 2013, 11:38
Der SB1000 lässt sich allerdings nicht über das DSP an den Raum anpassen. Das DSP regelt lediglich alle Einstellungen wie Phase, Übernahmefrequenz, bietet einen Limiter und linearisiert den FG des Subs.
Logan089
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Aug 2013, 11:41
Du bringst es auf den Punkt. EQ Modi wie zb bei XTZ Subwoofern um den Subwoofer an den Raum anzupassen gibt es bei SVS nicht.

Schön ergänzt.

Gruß
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 21. Aug 2013, 11:54

Logan089 (Beitrag #35) schrieb:

Mit Hilfe von DSP Steuerungen lassen sich Raumprobleme oder die linearität einen Subwoofer optimieren.
Dazu wird der Frequenzverlauf des Chassis an den Raum bzw das Gehäusevolumen angepasst um so einen mögliches linearen und sauberen Verlauf zu gewährleisten. Zudem wird ein anschlagen des Chassis verhindert indem die Elektrinik die Leistung einbremst. Somit kann durch eine DSP Steuerung die Performance und "Sauberkeit" eine Subwoofers deutlich gesteigert werden.

Der SVS bietet eben all das, der Jamo nicht.


Eine solche Aussage habe ich erwartet und eine Diskussion habe ich schon des öfteren über diese Fehleinschätzung geführt, auch mit dem Spanier!
Für mich ist das nichts weiter als ein Werbegag, aber das machen andere Hersteller ja ähnlich und viele Kaufinteressenten lassen sich davon täuschen!

Der Jamo bietet übrigens den Boundary Gain Compensation Regler, also hat er schon mehr Möglichkeiten den Sub individuell anzupassen als der SVS!

Saludos
Glenn
Alfo84
Inventar
#39 erstellt: 21. Aug 2013, 12:02
Entweder du meinst mit Spanier mich (was falsch wäre) oder klangimlot

Boundary Gain hin oder her, der Jamo passt bei der TE nicht rein. Wir haben glaube ich alle möglichkeiten aufgezählt. Sie muss das ganze nun testen.
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 21. Aug 2013, 12:16
So hab mir mal etwas Mühe gemacht und mit meienr webcam nen foto gemacht da ich kein handy mehr habe


http://imageshack.us/photo/my-images/17/4xhn.jpg/



http://imageshack.us/photo/my-images/835/k5n.png/


Zu dem Regal: Das fach ist 33,5x33,5x38

Der Subwoffer soll in das Fach wo die Steckdoesen Leiste aktuell liegt.

lg Amelie
liesbeth
Inventar
#41 erstellt: 21. Aug 2013, 13:06
Und was spricht für dich dagegen den sub rechts neben das Expedit zu stellen.

Nebenbei ist deine Lautsprecheraufstellung schon nicht ideal, am besten wäre auch hier die aus dem Regal herauszuholen und auf Ständer rechts und links neben das Regal zu stellen...
Zuckerstange92
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 21. Aug 2013, 13:14
Das die optik! dat soll alles ins regal und auch da stehen bleiben ich liege meistens auf dem sofa somit sind die lautsprecher im regal auf der richtigen höhe
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 21. Aug 2013, 13:41
Na und schon hat man einen viel besseren Eindruck von der ganzen Geschichte.....

...und ich fühle mich umso mehr bestätigt, das der SVS für diesen Einsatzzweck
völlig überkandidelt wäre, ich würde, sofern Dir das möglich ist, DIY in Betracht
ziehen, weil man erstens vom Subwoofer gar nichts sehen würde und zweitens
man diesen perfekt auf die Gegebenheiten bzw. Geschmack aussuchen und
abstimmen kann.

Traust Du dir das nicht zu, obwohl das in deinem Fall eine ganz einfache Sache
wäre, würde ich einen Subwoofer für max. 300€ suchen, der von den Maßen
passt, eventuell auch gebraucht!

Saludos
Glenn
Logan089
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 21. Aug 2013, 13:45
Da fällt mir ein noch recht guter und kompakter Subwoofer ein. Allerdings ist der in Deutschland nur schwer zu bekommen. Es handelt sich um den Tangent Evo E10. Vielleicht mal in den Niederlanden gucken, falls du in der Nähe wohnst. Da stehen die Chancen sicher besser.

Auch sehr musikalisch und sehr kompakt. Allerdings nichts fürs HK aber das hast du ja auch nicht vor. Falls du gebraucht mal irgendwo einen findest.

Gruß

Edit:
Wenn der Subwoofer in das Fach soll, würde ich schon versuchen das maximum rauszuholen. Schließlich sucht der TE sicher das beste für sein Geld bzw für sein Fach. Und besser was vernünftiges kaufen wie nachher ärgern und doppelt kaufen.


[Beitrag von Logan089 am 21. Aug 2013, 13:52 bearbeitet]
4choizz
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 21. Aug 2013, 13:51
kommt denn ein Selbstbau in Frage ?
So kannst du das Gehäuse auf deine Fächer anpassen (Vibrationsdämmung mit einplanen).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 21. Aug 2013, 14:03
Ach ja, noch ein kleiner Nachtrag....

Der Subwoofer muss nicht zwingend geschlossen sein, das bringt nicht wie von
vielen Usern immer wieder erwähnt wird, immer Vorteile gegenüber BR, vor allem,
wenn der Subwoofer so tief spielt wie der SVS!
Gerade bei deinem angedachten Anwendungszweck kann sowas ganz schnell
nach hinten los gehen, aber ohne ausprobiert zu haben, kann man darüber leider
nur Spekulieren bzw. eigene Erfahrungswerte zu Grunde legen.

Übrigens steht bei meinem Sohn ebenfalls ein Expedit Regal und dort habe ich
auch schon für die Zukunft geplant, die Lsp. (Front und Center) sowie den Sub,
vielleicht auch zwei, einzubauen, das Konzept dafür steht schon soweit fest, ich
kann Dir da gerne weiterhelfen.
Das Expedit ist mit seinen gut 30 ltr. Volumen pro Fach für solche Einsatzzwecke
prädestiniert, so kann man die Auswahl flexibel nach Geschmack, Anspruch und
Geldbeutel gestalten was bei Fertigprodukten kaum möglich ist!

Saludos
Glenn
Logan089
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 21. Aug 2013, 14:16

GlennFresh (Beitrag #46) schrieb:
Ach ja, noch ein kleiner Nachtrag....

Der Subwoofer muss nicht zwingend geschlossen sein, das bringt nicht wie von
vielen Usern immer wieder erwähnt wird, immer Vorteile gegenüber BR, vor allem,
wenn der Subwoofer so tief spielt wie der SVS!
Gerade bei deinem angedachten Anwendungszweck kann sowas ganz schnell
nach hinten los gehen, aber ohne ausprobiert zu haben, kann man darüber leider
nur Spekulieren bzw. eigene Erfahrungswerte zu Grunde legen.
...


Völliger Quatsch. Gerade bei der Aufstellung im Fach macht ein geschlossener Subwoofer mehr Sinn. Für Musik sowieso. Ein geschlossener Subwoofer spielt IMMER!!! präziser und tiefer wie das BR Pendant. Bei einem BR Subwoofer ist lediglich der Wirkungsgrad "besser", das aber zu lasten von Genauigkeit und evtl. Portgeräuschen führt (je nach Pegel und Tuningfrequenz). Für Musik wird dir jeder der ein wenig Ahnung der Materie hat einen geschlossenen Subwoofer ans Herz legen.
Sicher mag es auch sehr musikalische BR Subwoofer geben aber die werden niemals in das vorgegeben Fach passen.

Ich denke aber das dies hier jetzt zu weit führt und dem TE nicht weiter hilft. Also bitte zurück zum eigentlichem Thema.

Gruß


[Beitrag von Logan089 am 21. Aug 2013, 14:18 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#48 erstellt: 21. Aug 2013, 14:24

GlennFresh (Beitrag #46) schrieb:

Der Subwoofer muss nicht zwingend geschlossen sein, das bringt nicht wie von
vielen Usern immer wieder erwähnt wird, immer Vorteile gegenüber BR, vor allem,
wenn der Subwoofer so tief spielt wie der SVS!

Wer hat denn irgendwas von zwingend geschrieben, hier ging es um einen Sub der in ein Regal gequetscht wird.

Hattest du Urlaub, irgendwie habe ich solche Beiträge vermisst

Gruß Karl
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 21. Aug 2013, 14:40
Bevor man andere bezichtigt das sie Quatsch schreiben, sollte man sich vielleicht mal eingehender und intensiver mit dem Thema Subwoofer
befassen und nicht Dinge nach quatschen die man in sogenannten Fachzeitschriften gelesen hat oder immer wieder in den Foren aufgetischt
bekommt, dadurch werden sie noch lange nicht richtiger, was Du von Dir gibst ist so jedenfalls falsch, das hatten wir auch schon bzgl. SVS und
DSP, von der Verwirrung die sie stiften will ich erst gar nicht sprechen.


@Karl

Das Wort "zwingend" war nur eine von mir verwendete Ausdrucksform die Du wie so oft bei mir völlig falsch interpretierst.
Wenn Du meine Ausführungen ebenfalls anzweifelst, kannst Du mir das gerne mitteilen, aber bitte ohne Umschweife.

Im Grunde genommen befinde ich mich quasi das ganze Jahr in Urlaub!

Saludos
Glenn
Fanta4ever
Inventar
#50 erstellt: 21. Aug 2013, 15:28

GlennFresh (Beitrag #49) schrieb:
die Du wie so oft bei mir völlig falsch interpretierst

Irgendwie ist bei uns der Wurm drin, ich weiss auch nicht....

Wenn Du meine Ausführungen ebenfalls anzweifelst, kannst Du mir das gerne mitteilen, aber bitte ohne Umschweife

Ne, ne, jetzt hast du mich völlig falsch interpretiert, wie könnte ich deine Ausführungen anzweifeln, um Gottes Willen.

Ich hegte den Verdacht einen dieser typischen fiesen Nachtretebeiträge, die ab und an ihre häßliche Fratze ins Forum halten, erblickt zu haben, aber dann viel es mir wie Schuppen von den Augen, der Beitrag war ja von dir, da habe ich das sicher nur nicht richtig verstanden

Im Grunde genommen befinde ich mich quasi das ganze Jahr in Urlaub! ;)

Ich gönne es dir von ganzem Herzen.

Gruß Karl
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 21. Aug 2013, 15:40
Dein schwarzer Humor bzw. der Versuch Ironisch zu sein zieht bei mir nicht und bringt den/die TE außerdem kein Stück weiter!

Saludos
Glenn
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher der Magnat Quantum LS ist der richtige für mich?
Feitosa am 31.12.2008  –  Letzte Antwort am 05.01.2009  –  16 Beiträge
welcher Verstärker ist der richtige für mich?
tliesetliese1 am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.08.2007  –  4 Beiträge
Welcher Streamer ist für mich der richtige?
Iron_Frisco am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2013  –  4 Beiträge
Welcher Vollverstärker ist der richtige für mich?
tobotron am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 03.03.2016  –  30 Beiträge
Welcher Subwoofer ist der richtige ?
hsc08 am 15.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  29 Beiträge
Welcher Bass ist der Richtige
tim-albert am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.03.2004  –  2 Beiträge
Hilfe - welcher Reciever ist denn nun der richtige?
f-donath am 26.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  20 Beiträge
Welcher Subwoofer?
zzyzx161 am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  20 Beiträge
welcher subwoofer ?
x-qlusive am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2004  –  22 Beiträge
Welcher Subwoofer?
oli-t am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  81 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Jamo
  • Klipsch
  • SVS
  • Yamaha
  • Tangent
  • Eltax
  • Denon
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitglied*gnu*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.753