Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Ratgeber für geplante Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
audiophiler123
Neuling
#1 erstellt: 26. Aug 2013, 21:54
Schönen guten Abend,

Ich habe vor mir in den nächsten 2 - 3 Monaten eine Anlage von Grund auf aufzubauen.
Preislich möchte ich erstmal nicht ganz so tief in die Tasche greifen. Ich will erstmal nur das Grundgerüst stehen haben. Also ich sag mal so 500 - 700 Euro. Außerdem möchte ich nur meine kleine Wohnung mit ca. 20qm beschallen. Ich möchte für den Anfang auch erstmal nur Regallautsprecher, da diese perfekt hinpassen wo ich sie gern hätte.
So; was mir nun wichtig ist, dass es die Funktion Airplay besitzt. Wie ich mir das nun vorgestellt habe:

Zuerst einmal brauche ich natürlich einen Verstärker bzw. AV-Receiver? Welchen ich mir da vorgestellt habe wäre dieser hier amazon.de der besitzt ja auch Airplay, was ich ziemlich gut finde, da ich fast ausschliesslich digitale Lieder besitze und davon recht viele mittlerweile.

Und dann ja eigentlich nur noch die Lautsprecher, bei denen ich mich aber nicht wirklich gut auskenne. Ich habe mal ein bisschen rumgeschaut und fand diese hier (für den Anfang) nicht schlecht
amazon.de

aber auf der anderen, etwas teureren Seite sind mir die hier aufgefallen
amazon.de
wobei ich aber bei denen den Frequenzbereich komisch finde. 46000 hz ist doch viel zu hoch um je gehört zu werden oder? 20 bis 20000 Hz sagt man doch immer?

Bzw. was für gebrauchte/neue Allround-LS könnt ihr denn empfehlen?

Ich höre außerdem auch viel Musik mit Subbass? Brauche ich dann zwingend auch noch einen Subwoofer? Ich mein, mit den Heco Aleva komme ich immerhin in 36Hz-Bereich. Das müsste doch reichen oder? Und wie funktioniert das dann? Die meisten Musiklieder sind doch auf Stereosysteme ausgelegt? Kann ich aber 2 LS und einen Subwoofer ganz normal an meinen Verstärker anschliessen?

Ich freue mich auf eure Antworten und versuche aufkommende Fragen so schnell wie möglich zu beantworten. Vielen dank schonmal.

P.S. ich wohne übrigens in Tuttlingen und bin auch bereit 100 km zu fahren, wobei mir lieber wäre wenn nicht


[Beitrag von audiophiler123 am 26. Aug 2013, 21:56 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#2 erstellt: 26. Aug 2013, 22:12

audiophiler123 (Beitrag #1) schrieb:
Ich höre außerdem auch viel Musik mit Subbass? Brauche ich dann zwingend auch noch einen Subwoofer? Ich mein, mit den Heco Aleva komme ich immerhin in 36Hz-Bereich. Das müsste doch reichen oder?


Viele Lautsprecher kommen in den Bereich von 36 Hz. Diese tiefen Töne sind dann aber soviel leiser als der Rest, dass Du sie im Vergleich kaum noch wahrnehmen kannst.

Wichtig ist der Bereich, den ein Lautsprecher mit einer Pegeldifferenz von höchstens -3 dB wiedergeben kann. Wenn die Heco Aleva Kompaktlautsprecher da bis 36 Hz kommen, fresse ich einen Besen.


Und wie funktioniert das dann? Die meisten Musiklieder sind doch auf Stereosysteme ausgelegt? Kann ich aber 2 LS und einen Subwoofer ganz normal an meinen Verstärker anschliessen?


Der Witz ist ja gerade, dass das menschliche Ohr sehr tiefe Töne nicht orten kann. Deswegen braucht man in diesem tiefen Frequenzbereich auch kein Stereo. Mono reicht da theoretisch aus. Das Monosignal für den Subwoofer entsteht durch Mischung der beiden Stereosignale.
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 27. Aug 2013, 05:28
Hallo,

die Magnat Monitor Supreme haben für mich nichts mit HiFi zu tun, das sind absolute Einsteiger LS die man imho meiden sollte.

Die Alvea 200 sind da schon eine ganz andere Hausnummer, allerdings untere Grenzfrequenz (-3dB) 67 Hz (Audio), da wirst du um einen Sub nicht herum kommen.

Den Denon 1713 halte ich für eine sehr gute Wahl.

Gute Kompaktlautsprecher in dem Preisbereich, insbesondere wenn es auch gebraucht sein darf, gibt es eine Menge, da solltest du mal Probehören, damit wir wissen in welche Richtung es klanglich bei dir geht.

Bezahlbare Subwoofer für dein Vorhaben Jamo Sub 660, SVS SB-1000, vielleicht reichen dir ja auch schon kleinere Modelle.

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 27. Aug 2013, 06:32

Ich möchte für den Anfang auch erstmal nur Regallautsprecher, da diese perfekt hinpassen wo ich sie gern hätte.


Regallautsprecher?

Die Kompaktlautsprecher Aleva 200 kann man nicht in ein Regal stellen und brauchbare Töne erwarten. Diese für die Größe recht tieftonstarken Lautsprecher müssen auf Ständer und brauchen etwa 0,5 Meter freien Platz ringsum. Das gilt für fast alle Kompaktlautsprecher (Regallautsprecher).

Die Monitor Supreme kann man dagegen überall hinstellen, sie klingen immer schlecht.


[Beitrag von Tywin am 27. Aug 2013, 06:34 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#5 erstellt: 27. Aug 2013, 07:04

Tywin (Beitrag #4) schrieb:
Diese für die Größe recht tieftonstarken Lautsprecher müssen auf Ständer und brauchen etwa 0,5 Meter freien Platz ringsum. Das gilt für fast alle Kompaktlautsprecher (Regallautsprecher).


Das finde ich zu pauschal. Ein Regal ist zwar grundsätzlich schlecht, aber auf einem etwas höheren Sideboard lassen sich viele kleinere Kompaktlautsprecher (nicht unbedingt die Aleva) ganz anständig betreiben, insbesondere, wenn man sie ganz nach vorne an die Kante stellt.

Freie Positionierung auf Ständern wäre natürlich in den meisten Fällen optimal, aber passt nicht immer zur Wohnsituation.
audiophiler123
Neuling
#6 erstellt: 28. Aug 2013, 22:33
Sorry, für die späte Antwort. So die Magnat sind in dem Fall vom Tisch.


Tywin (Beitrag #4) schrieb:

Die Kompaktlautsprecher Aleva 200 kann man nicht in ein Regal stellen und brauchbare Töne erwarten. Diese für die Größe recht tieftonstarken Lautsprecher müssen auf Ständer und brauchen etwa 0,5 Meter freien Platz ringsum. Das gilt für fast alle Kompaktlautsprecher (Regallautsprecher).


Da habe ich mich glaube ich etwas schlecht oder eigentlich gar nicht ausgedrückt. Also es ist eigentlich kein Regal. Es ist mehr vergleichbar mit einem Ecktisch. Also direkt an der Wand, eine Platte und unten und oben nichts.


Der_Karl (Beitrag #3) schrieb:

Gute Kompaktlautsprecher in dem Preisbereich, insbesondere wenn es auch gebraucht sein darf, gibt es eine Menge, da solltest du mal Probehören, damit wir wissen in welche Richtung es klanglich bei dir geht.

Bezahlbare Subwoofer für dein Vorhaben Jamo Sub 660, SVS SB-1000, vielleicht reichen dir ja auch schon kleinere Modelle.


Also ein Kumpel von mir hat die JBL Control One. Wir haben in etwa den gleichen Musikgeschmack und er findet seine nicht schlecht, wobei er sich jetzt aber neue holen will. Andere kann ich leider nicht vom Namen her nennen. Also die beiden Subwoofer, die du mir vorgeschlagen hast, sehen 1. sehr gut aus, vor allem der Jamo Sub 660 und 2. scheinen sie wirklich gut zu sein. Die Frage ist nun, wie du ja auch schon andeutest, sind das größere Modelle? Vor allem die Watt-Zahl sagt mir nicht viel. 660 Watt, ist das viel? Vielen Dank für deine Mühe.


Gelegenheitshörer (Beitrag #2) schrieb:

Wichtig ist der Bereich, den ein Lautsprecher mit einer Pegeldifferenz von höchstens -3 dB wiedergeben kann. Wenn die Heco Aleva Kompaktlautsprecher da bis 36 Hz kommen, fresse ich einen Besen.

Der Witz ist ja gerade, dass das menschliche Ohr sehr tiefe Töne nicht orten kann. Deswegen braucht man in diesem tiefen Frequenzbereich auch kein Stereo. Mono reicht da theoretisch aus. Das Monosignal für den Subwoofer entsteht durch Mischung der beiden Stereosignale.


Wow, dass +- 3dB bereits so einen Unterschied machen können. Ok gut, also Subwoofer wird dann auf jeden Fall auch noch geholt.
So wie bitte kann ich das verstehen mit der Mischung beider Stereosignale? Bzw. muss ich das denn wissen? Kann ich den nicht auch einfach dann an den Verstärker anschliessen? Vielen Dank für deine Antwort.



Meine jetzige Konfiguration ist folgende: Verstärker: Denon 1713, Lautsprecher: Aleva 200, Sub: Jamo Sub 660. Natürlich bin ich noch nicht fest entschlossen, aber dank eurer Hilfe, konnte ich schon mal ein bisschen aussortieren. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir wieder antworten würdet. Vor allem in der Technik kenn ich mich dazu nicht so aus.

Gruß
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 29. Aug 2013, 05:21
Hallo,

hast du denn die Alvea 200 überhaupt schon mal gehört ? Du solltest unbedingt verschiedene LS in deinem Preisbereich und gerne auch darüber, denn nur so kann man einschätzen was es noch gibt, hören.

Wenn du uns dann mitteilen kannst welche LS tendenziell deinem Geschmack entsprechen, kann man dich auch vernünftig beraten.

Natürlich kann man sich auch alles anhand von Testberichten und irgenwelchen Hochglanzfotos aussuchen, nur das man dann das für einem selbst am besten geeignete bekommt, halte ich für eher unwahrscheinlich

Gruß Karl

P.S. Die JBL Control One halte ich für Tröten die man sich auf der Terasse beim Grillen für Hintergrundberieselung antun kann, aber das ist natürlich nur meine Meinung.


[Beitrag von Fanta4ever am 29. Aug 2013, 05:25 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#8 erstellt: 29. Aug 2013, 05:47

Der_Karl (Beitrag #7) schrieb:
P.S. Die JBL Control One halte ich für Tröten die man sich auf der Terasse beim Grillen für Hintergrundberieselung antun kann, aber das ist natürlich nur meine Meinung.


Dass die Control One Tröten sind, ist hier doch weitestgehend Konsens. Dann lieber eine Denon SC-M39, wenn man in diesem Preisbereich bleiben möchte. Verglichen mit den Control One sind die SC-M39 Bassbomben.
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 29. Aug 2013, 09:27

Da habe ich mich glaube ich etwas schlecht oder eigentlich gar nicht ausgedrückt. Also es ist eigentlich kein Regal. Es ist mehr vergleichbar mit einem Ecktisch. Also direkt an der Wand, eine Platte und unten und oben nichts.


Nur sehr wenige Lautsprecher kann man direkt an die Wand pappen und erhält einen guten Klang. Das sind z.B. die Dali Zensor 1 und die Dynavoice Definition DX-5.

Alle Aleva brauchen sehr viel (Wand-)Abstand, wie die allermeisten -tieftonstarken- Lautsprecher. Bei der Denon kann man die Bassreflexöffnung mit den mitgelieferten Verschlussstopfen schließen, dann brauchen sie nicht mehr ganz so viel Wandabstand wie die Aleva und klingen noch passabel. Das ist aber alles abhängig von der gehörten Software, der gehörten Lautstärke und den akustischen Rahmenbedingungen.

Die Klangmöglichkeiten der SC-M39 kann man - auch mit den Stopfen - mit einer wandnahen Aufstellung nicht ansatzweise erreichen. Schlechter als die Aleva klingt die Denon nicht, anders halt und in meinen Ohren sogar stimmiger. Die Aleva 200 mag ich aber auch sehr gerne, sie ist ja auch deutlich hübscher und spielt tiefer, wärmer und voller.

Die JBL sind robuste Kleinlautsprecher z.B. für Kinderzimmer, fürs Bad, die Kneipe, die Garage, die Küche, die Gartenhütte und den Balkon. Mit HiFi haben diese Lautsprecher nichts zu tun.


[Beitrag von Tywin am 29. Aug 2013, 09:39 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#10 erstellt: 29. Aug 2013, 09:34

Tywin (Beitrag #9) schrieb:
Die Klangmöglichkeiten der SC-M39 kann man - auch mit den Stopfen - mit einer wandnahen Aufstellung nicht ansatzweise erreichen.


Stimmt schon, aber dürfte selbst dann nach meiner Einschätzung immer noch besser klingen als die Control One.
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 29. Aug 2013, 09:36

Stimmt schon, aber dürfte selbst dann nach meiner Einschätzung immer noch besser klingen als die Control One.


Das ist aber auch keine große Kunst wenn ich nur an die Hochtöner der JBL denke


[Beitrag von Tywin am 29. Aug 2013, 09:38 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Anlage für Privatgebrauch
SirAlex92 am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  12 Beiträge
Suche Anlage für Großeltern
Shoggoth am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.06.2008  –  2 Beiträge
Suche Rat für Anlage
bartholt am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  10 Beiträge
Suche anlage für <100euro
handballer1 am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  2 Beiträge
Suche Anlage für Wohnzimmer
schmid84 am 01.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  28 Beiträge
Suche Anlage für Partykeller.
kandoo am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  30 Beiträge
Suche Anlage für Jugendfreizeit
knoedl am 10.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  10 Beiträge
Suche Anlage für Schlafzimmer
clio7 am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  10 Beiträge
Suche Anlage für Wohnzimmer
MasterES am 28.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  3 Beiträge
Suche Anlage für 20qm
Joony am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Jamo
  • JBL
  • SVS
  • Heco
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedpartyschnitzel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.169