Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monitore plus Verstärker für digitale Audioquelle in kleinem Zimmer

+A -A
Autor
Beitrag
Der_Spotter
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Sep 2013, 20:56
Liebe Leute,

ich habe bald Geburtstag und möchte mir zu diesem Anlass ein paar halbwegs vernünftige Stereo-Lautsprecher plus Verstärker und/oder interne/externe Soundkarte für meinen PC als Audioquelle anschaffen.
Mein PC wird wahrscheinlich über einen Realtek ALC1150 Audio Chip verfügen. Jedoch zunächst zu den Boxen. Ich suche zwei Monitore, müssen nicht neu sein, die mein kleines Zimmer (ca. 15qm) mit klarem, trockenem Sound beschallen. Der Klang sollte möglichst ausgewogen sein und nicht übertrieben bassbetont, da meine Nachbarn das im Gegensatz zu mir garnicht mögen. Vor zwei Jahren hat mir in diesem Forum jemand für mein damals sehr begrenztes Budget so kleine Hercules Boxen empfohlen, die ich mir dann auch gekauft habe und bis heute für den Preis gut damit fahre, aber es ist natürlich erheblich Luft nach oben. Ich höre am liebsten Techno (Detroit, Berlin) aber ab und zu auch mal Beatles oder Rolling Stones. Ich versuche mir nur Musik im FLAC Vormat zu besorgen, aber ab und zu lässt es sich leider nicht vermeiden auf 320kbit .mp3s oder gar VBR .mps zurückzugreifen. Außerdem schaue ich gerne mal nen Film. Bis jetzt setze ich meine Sennheiser HD 558 auf, wenn mir die Hercules mal wieder zu plärrig werden und ich mag deren Sound sehr gerne (es ist schon bezeichnend, wenn die Kopfhörer ca. 4 mal so viel gekostet haben wie meine Boxen). Die Boxen würde ich für optimalen Klang überall aufstellen und dafür auch mein ganzes Zimmer umräumen. Am besten wären also vllt Standlautsprecher oder welche, die ich an die Wand hängen kann? Auf meinem Schreibtisch ist jedenfall nicht mehr viel Platz.
Mein Budget beträgt so 200-300€ für Boxen, Verstärker und Soundkarte (falls nötig) plus gute Kabel

Von euch würde ich also gerne wissen, was für Monitre ich mir besorgen sollte. Was für einen Verstärker ich dafür brauche und ob ich dazu eine externe oder interne Soundkarte für meinen PC brauche, falls mein Realtek ALC1150 nicht so der Bringer ist. Ich bilde mir ein akustisch halbwegs sensibel zu sein, jedenfall erkenne ich den unterschied zwischen verschiedenen .mp3 Bitraten und beim Feiern merke ich auch recht fix, ob ne Funktion One am Start ist
Ich weiß, dass die Frage nach der Soundkarte eigentlich in ein anderes Unterforum gehört. Eventuell mache ich da auch noch nen Thread. Dachte nur es sei besser zu beurteilen, wenn ich euch gleich über alle Komponenten aufkläre.

Viele Grüße und vielen Dank im Voraus

Der_Spotter
Der_Spotter
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 09. Sep 2013, 14:23
Bis jetzt habe ich in einem anderen Thread einen Beitrag von Tywin gefunden, der mir gut passen könnte.


Tywin (Beitrag #2) schrieb:
Hallo Felix,

hier im Rahmen der Raumakustik und der Positionierung gut klingende Beispielkombinationen:

Denon SC-M39

amazon.de

oder

Onkyo D-055

amazon.de

oder

Alesis Monitor One MK II

http://www.amazon.de...words=alesis+monitor

und

Boxenständer Lautsprecher Ständer Sourround Alu Halterung Schwarz Glas Standfuss

http://www.amazon.de...precher+st%C3%A4nder

und

2 X 50Watt Class D Audio Amplifier - TDA7492 +19V adapter

http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1438.l2649


Anderenfalls kämen auch die nuPro A-10 in Betracht. Was wäre eure Wahl? mit extra Verstärker oder direkt Aktivboxen an den PC?

Beste Grüße
imLaserBann
Stammgast
#3 erstellt: 09. Sep 2013, 17:12
Ich wäre bei den NuPro; allein weil ich es ausprobieren wollen würde.
Der_Spotter
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Sep 2013, 19:16
Ich sehe gerade, dass ich für die nuPro 10 schon erheblich mehr berappen müsste. Muss das ganze mal genau durchrechnen. Hat sonst noch jemand Vorschläge? Bin wirklich über jeden Tip dankbar.

Viele Grüße

Der_Spotter
imLaserBann
Stammgast
#5 erstellt: 10. Sep 2013, 05:42
Gibt auch schon diesen Thread zu aktiven in deinem Budget:
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=57246
Gelegenheitshörer
Stammgast
#6 erstellt: 10. Sep 2013, 06:34
Ich würde mal wieder die nehmen:

http://www.thomann.de/de/alesis_m1_active_520_usb.htm

Einfach per USB reingehen und gut.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 10. Sep 2013, 07:47

Gelegenheitshörer (Beitrag #6) schrieb:
Ich würde mal wieder die nehmen:

http://www.thomann.de/de/alesis_m1_active_520_usb.htm

Einfach per USB reingehen und gut.

Sehe ich auch so

Gruß Karl
Der_Spotter
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Sep 2013, 17:43
Von passiven Boxen mit Verstärker ratet ihr mir also ab? Warum?
Dachte zwei passive Monitore mit Verstärker plus eventuell externe USB Soundkarte produzieren den klarsten Sound. Aber bin auch nur Laie. Mich würde trotzdem noch eine passive Variante interessieren.

Beste Grüße,

Der_Spotter
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 10. Sep 2013, 17:52
Oben hast Du doch vom mir drei passive Möglichkeiten.

USB-DAC:

Behringer UCA 202 U-Control USB Audio Interface

http://www.musicstor...00?campaign=GBase/DE

Verstärker sind halt eine Preisfrage, ggf. einen gebrauchten Amp vom Händler suchen. Z.B.:

Sherwood Verstärker AX-5103

http://www.ebay.de/i...&hash=item4612a60c6f
Gelegenheitshörer
Stammgast
#10 erstellt: 10. Sep 2013, 18:01

Der_Spotter (Beitrag #8) schrieb:
Dachte zwei passive Monitore mit Verstärker plus eventuell externe USB Soundkarte produzieren den klarsten Sound.


Wie kommst du denn darauf?

Bei aktiven Lautsprechern können Verstärker und Lautsprecher viel besser aufeinander abgestimmt werden. Zum Beispiel werden da wegen der unterschiedlichen Anforderungen häufig getrennte Verstärker für Tiefton- und Hochtonbereich verwendet.
Der_Spotter
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 10. Sep 2013, 18:46
Hey, vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich schaue mir das jetzt alles mal genau an und schreibe dann in einer Stunde nochmal. Ihr seid klasse Leute. Wirklich tolles Forum

Update: Ich sehe gerade, dass ich hier noch nen alten JVC RX-E5 Tuner/Verstärker für ne ehemalige 5.1 Home Anlage mit Scart und allem Video Mist habe. Den kann ich als Verstärker vergessen, oder?


[Beitrag von Der_Spotter am 10. Sep 2013, 18:50 bearbeitet]
Der_Spotter
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 10. Sep 2013, 19:47
Habe noch eine Frage zu den Anschlüssen:

Die Alesis M1 Active 520 USB könnte ich wohl nur per USB anschließen, oder? Sie alternativ über Klinke oder miniKlinke zu betreiben ist wohl nicht möglich, falls ich mal nen portablen Player anschließen Möchte?

Und zu der passiven Variante ggf. mit den Denon SC-M39:
Was für Eingänge hätte der 2 X 50Watt Class D Audio Amplifier - TDA7492 +19V adapter ? Kann ich den per miniKlinke einspeisen oder funktioniert der auch nur mit einem DAV Behringer UCA 202 U-Control USB Audio Interface ?

Nur damit ich das richtig verstehe: Grundsätzlich ist digitale Audioübertragung mit weniger Verlusten verbunden. Meine Soundkarte hätte ja in der passiven Variante nur miniKlinken Ausgänge. Wie bekomme ich die dann an die Boxen. Was macht der DAV/USB Interface und der Verstärker genau. Wie interagieren sie. Wie ein Verstärker im Prinzip funktioniert weiß ich aber die Interaktion ist mir nicht ganz klar.

Wann benutze ich Klinke, wann USB, wann optisch und wann Miniklinke?

Sorry für die vielen Fragen.

Beste Grüße,

Der_Spotter


[Beitrag von Der_Spotter am 10. Sep 2013, 19:48 bearbeitet]
Gelegenheitshörer
Stammgast
#13 erstellt: 10. Sep 2013, 20:06

Der_Spotter (Beitrag #12) schrieb:
Die Alesis M1 Active 520 USB könnte ich wohl nur per USB anschließen, oder? Sie alternativ über Klinke oder miniKlinke zu betreiben ist wohl nicht möglich, falls ich mal nen portablen Player anschließen Möchte?


Doch, die haben auch Klinkeneingänge. Wenn Du von Stereo-Miniklinke kommst, brauchst Du so ein Adapterkabel:

http://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy2015_kpp.htm


Nur damit ich das richtig verstehe: Grundsätzlich ist digitale Audioübertragung mit weniger Verlusten verbunden. Meine Soundkarte hätte ja in der passiven Variante nur miniKlinken Ausgänge.


Grundsätzlich ja, allerdings sind die Verluste bei einer guten Soundkarte nicht hörbar. Bei einer schlechten Soundkarte hingegen schon. Mit dem USB-Eingang von den Alesis hast Du immer gleichbleibende Qualität egal wie schlecht Deine Soundkarte ist.
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 10. Sep 2013, 20:25

Was für Eingänge hätte der 2 X 50Watt Class D Audio Amplifier - TDA7492 +19V adapter ?


"Einen" analogen Stereo-Cinch(RCA)-Eingang.


Kann ich den per miniKlinke einspeisen oder funktioniert der auch nur mit einem DAV Behringer UCA 202 U-Control USB Audio Interface ?


Das geht mit einem billigen Adapterkabel Klinke auf Cinch.


Grundsätzlich ist digitale Audioübertragung mit weniger Verlusten verbunden.


Keine Verluste! Es werden halt nur Daten 1/0 übertragen, wie bei jeder beliebigen anderen digitalen Datenübertragung.


Meine Soundkarte hätte ja in der passiven Variante nur miniKlinken Ausgänge. Wie bekomme ich die dann an die Boxen.


Die passiven Lautsprecher werden an den Verstärker angeschlossen. An den Verstärker kann analog ein beliebiges Quellgerät mit analogem Ausgang angeschlossen werden. Z.B. ein PC oder ein Smartphone oder oder ...

Verwendest Du ein Quellgerät mit digitalem Ausgang (LAN, W-LAN, optisch S/PDIF, koaxial S/PDIF, FireWire, HDMI, USB, Bluetooth ... kannst/musst Du einen passenden Konverter (DAC) zwischen schalten.

Ich nutze z.B. von meinem Schlepptop HDMI, USB und W-LAN um auf vier verschiedene Anlagen den Ton digital auszugeben.


Was macht der DAV/USB Interface und der Verstärker genau.


Der USB/DAC (Digital-Analog-Converter) wandelt ein digitales Tonsignal - welches aus einem USB-Anschluss kommt - in ein elektrisch schwaches analoges Tonsignal um.

Der Verstärker verstärkt nur das elektrisch schwache analoge Tonsignal soweit, dass aus einem Lautsprecher auch (laute) Töne kommen.


Wann benutze ich Klinke, wann USB, wann optisch und wann Miniklinke


Wann benutzt Du deine Füße, Rollschuhe, ein Fahrrad, ein Moped, ein Auto, einen Bus oder die Bahn? Das hängt von der Verfügbarkeit, den Kosten und dem Bedarf ab.


[Beitrag von Tywin am 10. Sep 2013, 21:11 bearbeitet]
Der_Spotter
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Sep 2013, 20:40
@Gelegenheitshörer & Tywin: Vielen Dank jetzt habe ich es gecheckt.
Donnerstag wird bestellt. Sowohl Alesis M1 Active 520 USB, als auch Denon SC-M39 plus kleiner Class D Verstärker finde ich sehr interessant. Hoffe mal ich bin liquide genug um beide zu bestellen und dann Test zu hören. Das ist wohl die einzige Möglichkeit das ganze auf meine persönlichen Ansprüche abzustimmen.
Wird hier im Forum ja auch immer wieder empfohlen.
Vielen Dank schon mal bis jetzt, auch für die ausführlichen Erklärungen.
Nächste Woche bekommt ihr von mir ne endgültige Bewertung:)
Ich freu mich schon.

Beste Grüße,
Der_Spotter
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 10. Sep 2013, 20:46
Wenn Du den Amp in China bestellst, rechne mal mit mindestens zwei Wochen
Der_Spotter
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 11. Sep 2013, 11:04

Tywin (Beitrag #16) schrieb:
Wenn Du den Amp in China bestellst, rechne mal mit mindestens zwei Wochen :D

Yo, ich habe hier drei so kleine independent hifi Läden in der nähe und schaue erst mal da, ob was günstiges am Start ist.

Grüßli!
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 11. Sep 2013, 15:22
Die von mir genannten passiven Lautsprecher sollten aber nicht mit zu leistungsschwachen Verstärkern betrieben werden. Die Leistung des von mir genannte Mini-Amps stellt schon die untere Grenze dessen dar, was für eine gutes Ergebnis erforderlich ist.

Ein schwächerer TDA2024 mit 2x15 Watt war z.B. nicht ausreichend für ein gutes Ergebnis.


[Beitrag von Tywin am 11. Sep 2013, 15:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL ES Serie in kleinem Zimmer?
High_Fidelity_Freak am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  8 Beiträge
Welcher Verstärker für BBC Monitore ?
04-54327 am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  10 Beiträge
Neue Regallautsprecher in kleinem Zimmer
ThePcSwagTogether am 30.09.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  13 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt-LS+Sub in kleinem Zimmer?
el_pro am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  25 Beiträge
Boxen für Technoliebhaber mit kleinem 11 m2-Zimmer mit kleinem Budget (mit Skizze)
technoliebhaber am 17.08.2016  –  Letzte Antwort am 17.08.2016  –  8 Beiträge
Stereo Monitore + Verstärker bis 300?
n0pp3 am 27.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2008  –  6 Beiträge
Aktive Monitore für kleines zimmer
bobastoned am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  6 Beiträge
Verstärker plus Paar Standlautsprecher max. 500-700?
SiiB am 14.10.2006  –  Letzte Antwort am 14.10.2006  –  9 Beiträge
Regallautsprecher aktiv/passiv plus Verstärker für max. 130 Euro
audioschulz am 17.07.2016  –  Letzte Antwort am 18.07.2016  –  9 Beiträge
Aktiv Monitore bis 1500 Euro für kleinen Raum.
m00 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser
  • Onkyo
  • Sherwood
  • Denon
  • Nubert
  • JVC
  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedhififreakzo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.291
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.568