Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche kompakte LS für 19qm mit Dachschräge, bis 300 Euro und WAF

+A -A
Autor
Beitrag
arabaer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Okt 2013, 14:19
Hallo liebes Forum,
nachdem ich quasi bis jetzt nur heimlicher Leser war, wird es Zeit für meinen ersten Post. Und wie sollte es anders sein: eine Kaufberatung.

Wie es aussieht „darf“ ich mir dieses Jahr endlich neue Lautsprecher gönnen. Die letzten zwei Jahre ist jedes Mal, wenn ich auch nur an den Neukauf von Lautsprechern gedacht habe, ein größeres E-Gerät kaputt gegangen … letzte Woche übrigens der Kühlschrank, aber sei es drum.

Ich hangel mich also einfach mal am Fragebogen entlang:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
Die absolute Schmerzgrenze für die Lautsprecher liegt bei 300 Euro, alles was drunter liegt könnte dann für z.B. einen Sub zurückgelegt werden.

-Wie groß ist der Raum?
19 qm, 245 cm Deckenhöhe

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
Da geht es dann auch schon los. Wie auf der Skizze zu sehen ist haben wir eine ziemlich nervige Dachschräge. Der einzig mögliche Aufstellungsort wäre quasi links und rechts vom Fernseher auf den Lowboards. Die Möbel können nicht umgestellt werden.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
So gern ich auch Standlautsprecher hätte: aufgrund der Dachschräge werden es Regal/kompakte Lautsprecher werden müssen.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Die Größe ist ja leider durch die Raumsituation sehr eingeschränkt. Generell findet meine Regierung natürlich: je kleiner desto besser

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Subwoofer steht nicht zur Verfügung, ist aber für später angedacht.

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Ich habe vor gefühlten 10 Jahren einen Pioneer A-209R geschenkt bekommen. Der läuft hier weiterhin. Ich kann absolut nicht einschätzen wie gut/schlecht der ist: http://www.pioneer.eu/de/products/archive/A-209R/page.html

-Soll es für Filme oder Musik sein? Beides?
Für Beides

-Wenn Musik gehört werden soll: Welche?
An Musik wird hier hauptsächlich Elektro/House und Rock laufen. Zwischendurch läuft dann mal "irgendwas" klassisches, ein wenig Jazz ... das ist aber auch eher die Ausnahme.

-Hörst du in Zimmerlautstärke, laut, so laut dass die Scheiben klirren oder soll auch ab und zu mal die Disco nebenan klopfen und sich über die Lautstärke beschweren?
Ich denke das lässt sich als Zimmerlautstärke bezeichnen. Bei dem ein oder anderen Film oder einer kleinen Feier darf es dann auch mal ein wenig lauter werden - aber mit Tinitus soll hier keiner nach Hause gehen

Und nicht zu vernachlässigen: der WAF. Meine Regierung muss mit dem Optischen der LS ebenfalls einverstanden sein (ich gebe zu, mir ist das auch nicht ganz unwichtig). Die Dame hätte gerne weiße LS. Ich hab ihr die hier häufig empfohlenen Dali Zensor 1 gezeigt und die findet sie sexy

Gegebenenfalls wichtig für die Zukunft: auf kurz oder lang (wohl eher lang) würde ich das Ganze schon gern zu einem Surround-System ausbauen. Falls das überhaupt sinnig ist, bei der Raumaufteilung.

Leider haben wir hier in dem wirklich kleinen Dorf und Umgebung keinen vernünftigen Hifi-Händler zum Probehören (hier gibt es nicht mal einen MediaMarkt/Saturn - nicht das die vernünftig wären, aber ...). Bevor ich also unnötig alle möglichen LS durch die weltgeschichte schicken lasse, würde ich mich sehr über ein paar Empfehlungen freuen um diese dann zur Probe zu bestellen.

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Sonntag weiterhin!
Arabaer

Wohnzimmer
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 06. Okt 2013, 14:24
Hallo,

die Dali Zensor 1 ist für diese - suboptimale - Art der Lautsprecher-Positionierung nmM eine gute Möglichkeit. Gute Alternativen sind die Magnat Vector 201 und die Dynavoice Definition DX-5. Beide Alternativen gibt es auch in weiß.

VG


[Beitrag von Tywin am 06. Okt 2013, 14:25 bearbeitet]
Friwe
Stammgast
#3 erstellt: 06. Okt 2013, 14:34
Hm, da gibt's viel.
Mir fallen da so spontan zu weiß und unter 300€ z.B. die:
Canton GLE 420.2/426
Magnat Vector 203
div. Quadral z.B. die Argentum 320
oder aber auch welche von Heco z.B. die Aleva 200

Du siehst es gibt eine riesen Auswahl.
Wenn du keine von denen Probehören kannst entscheidet denke ich mal das Aussehen. Also nehm die, die dir am Besten gefallen. Klingen tun sie alle gut, auf ihre "Art"
Allerdings würde ich bei deinem Musik Geschmack relativ schnell noch einen Subwoofer mitbestellen, denn Bass können die alle nicht
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 06. Okt 2013, 14:56
Weder die Vector 203, noch die Aleva 200 sollte man wandnah auf einem Sideboard einsetzen, wenn man nicht bei etwas erhöhter Lautstärke schon wildes Gedröhne ernten will.

Die GLEs mag ich klanglich überhaupt nicht. Aber die genannten GLEs und die Quadral kann man wohl genau so wenig auf einem Schränkchen nahe an der Wand aufstellen, wenn man oberhalb gemäßigter Zimmerlautstärke noch brauchbaren Klang erwartet.

Versuchen könnte man noch die Heco Music Style 200. Die könnte bei der geplanten Positionierung aber auch schon zu fett klingen.


[Beitrag von Tywin am 06. Okt 2013, 14:59 bearbeitet]
electroman_25
Stammgast
#5 erstellt: 06. Okt 2013, 15:01
Wären aktive eine Option für dich?
Wenn ja, Nubert nuPro A-20
Caligula81
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Okt 2013, 15:19
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 07. Okt 2013, 06:18

arabaer (Beitrag #1) schrieb:

Ich hab ihr die hier häufig empfohlenen Dali Zensor 1 gezeigt und die findet sie sexy ;)

Die Dame hat eben Geschmack und Ahnung, Glückwunsch.

Der Pioneer A-209R ist zwar nicht der kräftigste unter der Sonne, aber für eure Anforderungen sollte der locker ausreichen.

Später noch ein Sub dazu und fertig ist die Laube.

Gruß Karl
arabaer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Okt 2013, 06:18
Guten Morgen und vielen Dank für die Antworten

Ich werde mir dann jetzt mal die Zensor 1 und die Music Style 200 bestellen um sie mir im Wohnzimmer anzuhören. Gegebenenfalls noch die Aleva/Argentum um mir selbst mal das Dröhnen anzuhören. Nicht weil ich euch nicht glaube, sondern weil ichs zumindest mal gehört haben möchte

Sobald ich mir alles anhören konnte werde ich berichten.

Viele Grüße
Arabaer
arabaer
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Jan 2014, 20:01
Ich hab ja schon ein ganz schlechtes Gewissen weil ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber:
(Und das ist kein Scherz ) Die Motor-Warnleuchte sprang kurze Zeit nach dem Thread an und hat mein Konto erleichtert.

Jetzt habe ich aber vor 5 Minuten auf das Bestellknöpfchen gedrückt und hoffe das die Zensor 1 am Samstag bei mir aufschlagen (Jetzt wo die ganze Weihnachtsdeko weg ist kann ich sie auch vernünftig aufstellen).

Ich werde dann mal berichten wie sie mir gefallen.

Viele Grüße!
arabaer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Jan 2014, 13:40
Servus zusammen (ja das Grinsen trage ich so seit einer Stunde mit mir herum)

vor einer Stunde sind die Zensor 1 endlich angekommen und wurden natürlich sofort angeschlossen (naja fast, erst mal musste ich den Anblick noch ein wenig genießen und das Gewicht bestaunen).

Nachdem ich die PS3 dann mit einer CD gefüttert habe ("Ich mag keine Klassik, aber das gefällt mir" - großartig übrigens ) ist mir zum zweiten Mal die Kinnlade runtergefallen:

  • Wo komen all die Instrumente plötzlich her?
  • Wo holt dieser kleine LS nur das Volumen her? Bis zu diesem Zeitpunkt war mir nie wirklich klar, was hier im Forum immer mit "Volumen" gemeint war.
  • Unfassbar wie die einzelnen Instrumente (die vorher teilweise einfach verschluckt wurden) und Stimmen abwechselnd in den Vordergrund treten
  • Man sieht vor seinem inneren Auge richtig wie die Bläser "vibrieren"
  • Der Gesang ist verständlich und kein "Kauderwelsch" mehr (bei Pop und Rock bis dato kein Problem, aber bei Klassik und oder Opern nicht zu verstehen gewesen)
  • etc., pp.

Dann habe ich meine alten CAT 313 B (die allerdings auch schon ein wenig gelitten haben und auf der ein oder anderen Party gequält wurden) mal im direkten Vergleich angeschlossen und die Paare hin und her gewechselt:
Man merkt es natürlich erst, wenn man was besseres gehört hat. Die CAT klangen, als wenn man den Stoffüberzug der Dali-Verpackung drauf gelassen und dann noch alles in eine Blechkiste gesteckt hätte.

Die CAT stehen jetzt in meinem "Arbeitszimmer". Entsorgen kann ich sie nicht - dafür haben sie mich zu lange begleitet

Aufgestellt habe ich die Zensor jetzt an den Seiten des Lowboards mit jeweils ca. 15 cm Abstand zur hinteren und seitlichen Wand: es dröhnt nichts und hört sich einfach gut an. Die - vom Sofa aus gesehene - linke Box habe ich leicht zur Hörposition gedreht, da ich näher an der rechten sitze. Kann man das machen? Im "Handbuch" der Zensor steht extra man soll sie nicht drehen, allerdings ist da natürlich auch ein perfektes Dreieck zu sehen

Heute Nachmittag werden dann wahrscheinlich die weißen Abdeckungen bestellt (mal schauen was die Chefin sagt) und dann kann bald der Sub kommen (taugt der Canton A600 was?)

Ich denke meine kleine "Bewertung" zeigt ganz gut das ich absolut kein Hifi-Gott bin und wahrscheinlich weniger Ahnung habe als 99.999...% der Nutzer hier im Forum aber das andauernde breite Grinsen dürfte für sich sprechen.



Vielen Dank nochmals an alle!
Arabaer
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 08. Jan 2014, 14:02
Hallo Arabaer,

Danke für deine unterhaltsame Rückmeldung!

Wir alten HiFi-Hasen haben ja oft einen ganz langen HiFi-Weg hinter uns und uns ganz langsam - über Jahrzehnte - tonal/klanglich vorgearbeitet.

Daher schüttele ich immer verständnislos den Kopf, wenn die "Generation Handy" in ihre 12qm Räume billige Riesenkisten quetschen wollen und nicht die geringste Ahnung davon haben, was selbst kleinste - gute - Kompaktlautsprecher ausrichten können.

Viel Spaß beim Hören!

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 08. Jan 2014, 16:33 bearbeitet]
electroman_25
Stammgast
#12 erstellt: 08. Jan 2014, 16:23
@arabear

Bist du sicher, dass das Grinsen nicht von etwas anderem kommt? Haha ne Scherz Viel Spass noch mit deinen Dali's
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 08. Jan 2014, 20:25
Hallo Arabaer,
viel Spaß mit der kleinen Dali

Der Canton Sub 600 ist mMn in seiner Preisklasse sehr gut.

LG Beyla
Friwe
Stammgast
#14 erstellt: 08. Jan 2014, 21:54
Für 80€ weniger gibts den AS85.2sc ebenfalls von Canton, der auch schon oft mit den Dali kombibiert und für gut empfunden wurde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakte, passive LS fürs Nahfeld (~1m) in wandnaher Aufstellung (~10cm) bis 300 Euro Paarpreis?
MCP_PC am 06.10.2015  –  Letzte Antwort am 06.10.2015  –  10 Beiträge
Kompakte LS bis 400?
Ice-online am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  91 Beiträge
Gebrauchte Kompakte bis 300,-?
bmw_330ci am 27.09.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  6 Beiträge
Kompakte Boxen bis 300?
Iriemon am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 23.10.2008  –  3 Beiträge
gebrauchte kompakte LS um 300 ?
Ralph_P am 10.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.12.2011  –  4 Beiträge
Gute, kompakte LS für Magnat Mc 2
Exodusking am 24.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  43 Beiträge
Kompakte bis 400? gesucht
Peter.1997 am 02.07.2015  –  Letzte Antwort am 04.07.2015  –  10 Beiträge
Suche ein Paar günstige Kompakte
Kenny2005 am 13.07.2007  –  Letzte Antwort am 19.07.2007  –  26 Beiträge
Suche Verstärker für 300 Euro
LazyLuke am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  66 Beiträge
Suche LS bis max. 300 Euro
vic_mackey am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Canton
  • Wharfedale
  • Pioneer
  • Magnat
  • Heco
  • Quadral
  • Nubert
  • Rapoo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedred_horse_man
  • Gesamtzahl an Themen1.345.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.594