Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C355 BEE und nuBox 681?

+A -A
Autor
Beitrag
Conix91
Neuling
#1 erstellt: 02. Nov 2013, 11:06
Hallo liebe Forengemeinde,

wie im Titel zu lesen geht es um die Kompatibilität des NAD C355BEE Stereo Verstärker und den nuBox 681.

Ich habe von meinem Onkel den NAD Verstärker geschenkt bekommen.
Da ich hauptsächlich elektronische Musik höre und auch gerne mal bis auf Maximalpegel "aufdrehe" lege, frage ich mich ob die Leistung des NAD´s ausreicht für die nuBox 681!

Die nuBox ist mein Favorit, da sie mir optisch am sehr gut gefällt und Laut diverser Testberichte gut zu meiner Musikrichtung passt.

Meine Fragen:

Hat der NAD genug Leistung für die nuBox?
Welche Lautsprecher passen noch zu mir und sollten probegehört werden?
Wie dick sollten die Vollkupfer Lautsprecherkabel sein?
Welches Klinke/Cinch Kabel ca. 5m könnt ihr mir empfehlen?

Für weitere Verbesserungsvorschläge bin ich offen und freue mich darüber. Sonst würde ich nicht fragen


Grüße Florian
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2013, 11:30
Hallo,

da mache dir mal keine Sorgen der NAD hat mehr als genug Power für die Nubert. Viel eher stellt sich die Frage, ob du für die Nubert einen ausreichend großen Raum hast. Als Kabel reicht das billigste Kupferkabel, welches du im Baumarkt, auf dem Flohmarkt oder im Onlineshop finden kannst. Mit einem Querschnitt von 2x2,5 bist im Normalfall auf der Sicheren Seite.

Gruß
Bärchen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Nov 2013, 11:44

Conix91 (Beitrag #1) schrieb:

und auch gerne mal bis auf Maximalpegel "aufdrehe"


Mit dem NAD schafft Du es nicht der Nubert 681 ihren Maximalpegel zu entlocken, der liegt aber auch relativ hoch und daher die Frage, brauchst Du das überhaupt?


Conix91 (Beitrag #1) schrieb:

Die nuBox ist mein Favorit, da sie mir optisch am sehr gut gefällt und Laut diverser Testberichte gut zu meiner Musikrichtung passt.


Also weder gehört noch gegen andere Lsp. verglichen.....


Conix91 (Beitrag #1) schrieb:

Welche Lautsprecher passen noch zu mir und sollten probegehört werden?
Für weitere Verbesserungsvorschläge bin ich offen und freue mich darüber. Sonst würde ich nicht fragen


Da gibt es eine ganze Reihe guter Lsp. die zu deinem Musikgeschmack passen, ob sie aber auch mit deinen Ohren, dem Raum, der Aufstellung usw. harmonieren kann keiner hier sagen:

Klipsch RF82II
Quadral Platinium M4
Yamaha NS 777

Am lautesten dürfte es wohl mit der Klipsch gehen, weil die mit Abstand den besten Wirkungsgrad hat, aber das ist sicher nicht das einzige Kriterium für Dich um einen Lsp. zu kaufen.

Aber wenn Du elektronische Musik hörst stehst Du sicherlich auf Bass und wenn Du es auch noch richtig krachen lassen willst, solltest Du Kompaktlsp. mit Subwoofer nicht ausschließen.

Saludos
Glenn
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2013, 11:47
Hallo Florian,


Ich habe von meinem Onkel den NAD Verstärker geschenkt bekommen.


http://www.stereo.de/index.php?id=457

Von solchen Onkeln träumt mein Neffe


Da ich hauptsächlich elektronische Musik höre und auch gerne mal bis auf Maximalpegel "aufdrehe" lege, frage ich mich ob die Leistung des NAD´s ausreicht für die !


Wenn Du deine Gesundheit ruinieren willst, mach das mal Mal abwarten wie lange.


Die nuBox ist mein Favorit, da sie mir optisch am sehr gut gefällt und Laut diverser Testberichte gut zu meiner Musikrichtung passt.


Höre Dir mal einige Lautsprecher an. Es gibt viele 100 oder gar einige 1000 Lautsprecher Hersteller, mit sehr viel mehr Baureihen und Lautsprechern. Nubert fällt bei mir z.B. durch, falls Dir das hilft die Nase aus dem PC zu ziehen und mal in der wirklichen Welt Lautsprecher anzuhören.


Hat der NAD genug Leistung für die nuBox?


Ja.


Welche Lautsprecher passen noch zu mir und sollten probegehört werden?


Ich denke, Du wirst wie alle jungen Leute mit deinen Vorlieben, von Lautsprechern der Fa. Klipsch begeistert sein.


Wie dick sollten die Vollkupfer Lautsprecherkabel sein?


Je nach Kabellänge zwischen 1,5 und 2,5 qmm. Ich empfehle gerne:

Cordial CLS 225 BK

http://www.thomann.de/de/cordial_cls_225_sw.htm


Welches Klinke/Cinch Kabel ca. 5m könnt ihr mir empfehlen?


Ich nutze selbst einige davon und bin im Vergleich mit Billigkabeln(bzw. Steckern) sehr zufrieden:

Cordial CFY 6 WCC

http://www.thomann.de/de/cordial_cfy_6_wcc.htm


Für weitere Verbesserungsvorschläge bin ich offen und freue mich darüber. Sonst würde ich nicht fragen


Kommen wir mal zu den tatsächlich wichtigen Themen:

Bitte lies und verstehe vorab die folgenden Infos:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

Danach wäre es gut, wenn Du den folgenden Fragebogen - insbesondere zum Thema Raumakustik/Positionierung - vollständig und ausführlich ausfüllst:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865

Dann können wir mal überlegen, was zu deinen Wünschen, zu deinem Bedarf, zu deinen finanziellen, akustischen und räumlichen Möglichkeiten für Lautsprecher zum Ausprobieren empfohlen werden können.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 02. Nov 2013, 12:08 bearbeitet]
Conix91
Neuling
#5 erstellt: 02. Nov 2013, 16:40
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
1200€ für Lautsprecher, Anschlusskabel ca. 2,5m pro Speaker und Cinch/Klinke verbindung ca. 1,5m,

-Wie groß ist der Raum?
Der Raum hat ca. 32m² misst ca. 8x4m

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
die lautsprecher müssen quer aufgestellt werden d.h. auf eine Fläche von ca. 4x4m links und rechts neben der Wohnwand, gegenüberliegend der Couch somit stehen sie knapp 3m entfernt vom Höhrort und können bei ca. 40cm abstand zur hinter Wand, genau ausgerichtet werden. Zwischen den Lautsprechern steht eine Wohnwand somit ergibt sich ein Abstand zwischen linkem und rechtem Speaker von 3,6m bei jeweils ca. 0,2m abstand zur Außenwand links und einem Kamin rechts.
Kann aber gerne eine Skizze anfertige falls meine Beschreibung zu ungenau ist.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher, können in absehbarer Zeit mit einem Subwoofer erweitert werde(eher ungern)

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
50x50x240cm BxTxH

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein, kann einige Monate nach den Standlautsprechern Folgen

-Welcher Verstärker wird verwendet?
NAD C355BEE

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Electro von Deephouse bis Speedcore, HipHop, Pop

-Wie laut soll es werden?
Naja wenn mal eine Party im Wohnzimmer stattfindet, Discofeeling

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
40Hz

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Kann ich nicht beantworten, muss die Lautsprecher bei meinen Räumlichkeiten hören.
Allerdings habe ich einen Teppichboden, sowie ist das Haus schon 70 Jahre alt, keine Betondecken und der Raumklang ist eher "warm"

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Teufel Ultima 40 Mk2 angesteuert von Yamaha RX-V440RDS, Voluminöser Klang hat mir gut gefallen, Hochtöner übersteuern und klirren ab einem gewissen Pegel und ich habe mich sehr schnell an ihnen "Satt" gehört. Den Bass habe ich immer auf -4dB stehen, außer bei Blackmusic Hiphop. Treble Steht immer auf -2dB außer bei Blackmusic Hiphop

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Farbe Schwarz oder Silber

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Deutschlandweit, ich gebe soviel Geld aus da kommt es auf die paar Liter Diesel nicht an.
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 02. Nov 2013, 18:44

die lautsprecher müssen quer aufgestellt werden d.h. auf eine Fläche von ca. 4x4m links und rechts neben der Wohnwand, gegenüberliegend der Couch somit stehen sie knapp 3m entfernt vom Höhrort und können bei ca. 40cm abstand zur hinter Wand, genau ausgerichtet werden. Zwischen den Lautsprechern steht eine Wohnwand somit ergibt sich ein Abstand zwischen linkem und rechtem Speaker von 3,6m bei jeweils ca. 0,2m abstand zur Außenwand links und einem Kamin rechts.
Kann aber gerne eine Skizze anfertige falls meine Beschreibung zu ungenau ist.


Verstehe ich es richtig, dass Du bassstarke Standlautsprecher in Ritzen zwischen den Raumecken und der Schrankwand quetschen willst und dann womöglich noch einen guten Klang erwartest?

Bitte lies die obigen Infos bezüglich Positionierung und Raumakustik vielleicht hilft das bei einer realistischeren Einschätzung deiner räumlich/akustischen Möglichkeiten.


-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher, können in absehbarer Zeit mit einem Subwoofer erweitert werde(eher ungern)


Ohne ein Bild von der Situation gesehen zu haben würde ich tippen, dass ein Satellitensystem machbar wäre, wenn der Subwoofer irgendwo brauchbar/frei aufgestllt werden könnte.


- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Teufel Ultima 40 Mk2 angesteuert von Yamaha RX-V440RDS, Voluminöser Klang hat mir gut gefallen, Hochtöner übersteuern und klirren ab einem gewissen Pegel und ich habe mich sehr schnell an ihnen "Satt" gehört. Den Bass habe ich immer auf -4dB stehen, außer bei Blackmusic Hiphop. Treble Steht immer auf -2dB außer bei Blackmusic Hiphop


Waren die auch in den Raumecken neben der Schrankwand positioniert?


- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Deutschlandweit, ich gebe soviel Geld aus da kommt es auf die paar Liter Diesel nicht an.


Nenne uns bitte mal eine Postleitzahl in deiner Nähe. Damit wir das ein wenig eingrenzen können.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 02. Nov 2013, 20:31

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
1200€ für Lautsprecher, Anschlusskabel ca. 2,5m pro Speaker und Cinch/Klinke verbindung ca. 1,5m,

-Wie groß ist der Raum?
Der Raum hat ca. 32m² misst ca. 8x4m

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
50x50x240cm BxTxH

-Wie laut soll es werden?
Naja wenn mal eine Party im Wohnzimmer stattfindet, Discofeeling

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Deutschlandweit, ich gebe soviel Geld aus da kommt es auf die paar Liter Diesel nicht an.


Da mache ich doch gar nicht lange rum, hau rein KLIPSCH RF 7

Gruß Karl
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 02. Nov 2013, 20:41
Die 50x50cm sind - vermutlich - fast der komplette freie Platz in den Ritzen/Spalten. Da werden sich auch die Klipsch schütteln und ein Dröhnen und Wummern gebären.

Donld1
Inventar
#9 erstellt: 03. Nov 2013, 11:16
Zum Link. Der Verkäufer hat gerade bei mir angefragt, das er meine RF7 kaufen möchte. War an der Telefonnummer zu erkennen. Ist komisch, da er ja angeblich neue zu verkaufen hat.
Fanta4ever
Inventar
#10 erstellt: 03. Nov 2013, 14:00

Donld1 (Beitrag #9) schrieb:
Ist komisch, da er ja angeblich neue zu verkaufen hat.

Wieso ist das komisch, es gibt Leute die kaufen und verkaufen Waren, manche als Privatleute, was ich ab einer gewissen Menge merkwürdig finde, aber ich arbeite ja nicht beim Finanzamt

Gib doch einfach mal die Telefonnummer bei google ein, dann siehst du was der alles verkauft, privat natürlich....

Gruß Karl
std67
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2013, 14:32
und wieder die obligatorische Schrankwand
Kanns echt nicht mehr hören/lesen. Da erwartest du doch nicht wirklich das da basspotente LS auch noch GUT klingen?

Andere Aufstellung überlegen oder auf Kompakte mit Subwoofer setzen. Da Klipsch schon genannt wurde, und auch ich denke das eher eine ¨Discoabstimmung¨ gewünscht ist würde ich den Klipsch SW115 als schon gesetzt andehen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C355 BEE neue Boxen für kleinen Raum?
JakobW am 03.10.2011  –  Letzte Antwort am 03.10.2011  –  2 Beiträge
Verstärker: NAD 356 oder 375 für nuBox 681
Kohloe am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.02.2012  –  31 Beiträge
Nubox 381 zu Nubox 681
roezdie am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 23.07.2012  –  3 Beiträge
[Kaufberatung] NAD C355 BEE + B&W 685 (+ B&W ASW 608 akt. Bass) gute Kombi? Aufstellung unterm Dach?
Likedeeler am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  16 Beiträge
nuBox 681 + PA-Verstärker
chrizzy09 am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 07.08.2010  –  5 Beiträge
probehören nuBox 681
swobelone am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  4 Beiträge
Creek Evo + NuBox 681
chaosjunior am 05.09.2007  –  Letzte Antwort am 21.09.2007  –  9 Beiträge
Verstärker für nuBox 681
baerndorfer am 21.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  8 Beiträge
Stereo Standlautsprecher bis 1000Euro?Neu oder Gebraucht?Suche alternative zur Nubox 681
Holzlöffel am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  122 Beiträge
NAD C320 BEE oder NAD C315 BEE
beenee am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Klipsch
  • Teufel
  • Yamaha
  • Cordial

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedZett74
  • Gesamtzahl an Themen1.345.957
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.414