Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfestellung Home Setting

+A -A
Autor
Beitrag
beton_hummel
Neuling
#1 erstellt: 08. Nov 2013, 22:26
Moin Moin!

Ich habe was vor und bin leicht überfordert. Wenn nicht nicht sogar total.
Im Anhang findet Ihr ein Schema was ich vor hab. home_recording

Budget ist low. Ich weiß. Keine guten Vorraussetzungen, aber so
ist es nun mal leider.

Vergessen habe ich da einen Subwoofer. Auch wollte ich mir einen
Tuner anschaffen und habe auch von Vollverstärkern gehört.

Was meint Ihr? Bin über jeden Tipp dankbar.

Besten Gruß
kadioram
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2013, 14:56

beton_hummel (Beitrag #1) schrieb:

Ich habe was vor und bin leicht überfordert. Wenn nicht nicht sogar total.


Hui,

lt. deiner Skizze hat du im Moment also nur vier schlechte Lautsprecher?
beton_hummel
Neuling
#3 erstellt: 09. Nov 2013, 15:29
Naja.. Auch einen mac, einen Amplifier, eine Gitarre, ein Microfon und Kopfhörer.
RocknRollCowboy
Inventar
#4 erstellt: 09. Nov 2013, 17:51
Die grünen Kästchen sollen doch wohl "vorhanden" symbolisieren.
Oder irre ich mich?

Was verstehst Du unter "Low Budget"?
Eine Zahl mit €-Zeichen bitte.
Warum 4 Lautsprecher?
Raumgröße?
Lautstärke?
Abstand beim Hören zu den Lautsprechern?

Schönen Gruß
Georg
beton_hummel
Neuling
#5 erstellt: 09. Nov 2013, 20:11
Moin,

Low Budget.. Das würde bei mir heißen:

Interface ca. 150 €
Verstärker inkl. Tuner ca. 200€ (gebraucht)
Boxen: 300€ (gebraucht)

Im Grunde kann ich mir ja auch einfach die Teile nach Preis zusammensuchen,
aber ich da ich ja auch, wenn möglich meine neue Halbakustische anschließen
würde wollte ich mal hören ob es mittlerweile coole bezahlbare Lösungen gibt.

Ahja. Mein Zimmer ist aktuell recht lütt. 20qm. Aber das ändert sich sicher mal.
Dazukommt das ich mit womöglich den Roland AC-33 Amp besorge den man ja vielleicht
als Box zusätzlich anschließen könnte?

Was meint Ihr?

home_recording2-01

PS:
Danke kadioram. Hast du absolut recht. Sehr präzise.
beton_hummel
Neuling
#6 erstellt: 11. Nov 2013, 14:57
Sind die anderen da etwa auch überfordert?
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2013, 18:15
Hallo beton_hummel,

das Problem ist, dass hier Themen vermischt werden und nicht jeder von allem eine Ahnung hat.

Ich kenne mich ganz gut mit "HiFi-Stereo für kleines Geld" aus und nur dieses Thema interessiert mich hier im HiFi-Forum/Stereo. Null-Ahnung habe ich von den Bedürfnissen deiner Gitarre und mit vier Lautsprechern kann ich im Hinblick auf Stereo (zwei Lautsprecher im Stereodreieck) auch nichts anfangen.

Eine Idee könnten aber ein oder zwei Pärchen Alesis Monitor One MKII (+ Ständer für eine brauchbare Positionierung) sein, dazu ein (gebrauchter) Mehrkanalreceiver (AVR).

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 11. Nov 2013, 19:17 bearbeitet]
beton_hummel
Neuling
#8 erstellt: 11. Nov 2013, 21:46
Das ist doch schon mal ein verdammt geiler Tipp!

Okay.. Also nehme ich:

4x Alesis Monitor One MKII (2x2)
Subwoofer?

Beim Receiver habe ich an den:
Pioneer VSX-920 oder
Onkyo TX-NR414 gedacht
(Verstehe aber auch nicht auf welche Spezifikationen ich achten sollte)

Als Gitarreninterface würde ich den hier nehmen:
Akai EIE,Focusrite iTrack Solo oder den Roland UA-33 Tri-Capture nehmen.

Großen Dank für den ersten Tipp!
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 11. Nov 2013, 22:10
Ein Subwoofer läuft nicht weg. Da kann man immer noch drüber nachdenken wenn es einem nicht genug Tiefton ist.

4x Alesis (auf Ständern) auf 20qm ... das wäre mir ganz sicher mehr als genug Tiefton. Ich bin da aber kein Maßstab.

Der Denon AVR-X1000 soll ein gutes Einmesssystem haben, wenn man erfahrenen Foren-Usern glaubt. Was ich tue!

Ein gutes Einmesssystem kann gerade bei deinem Vorhaben hilfreich sein. Ansonsten sind AVRs nicht mein Thema und Gitarreninterfaces schon gar nicht.

Am Besten bei Thomann fragen.
kadioram
Inventar
#10 erstellt: 12. Nov 2013, 15:41
Hi,

wozu eigentlich 4 Lautsprecher (nur so aus Neugier)? Zum Abmischen (falls du das vorhaben solltest) ist das jedenfalls denkbar ungeeignet.

Ein Tip schonmal vorweg: deck dich mit ausreichend Kabeln ein, das wird dir später sehr Vieles einfacher machen.

Ich habe als Interface lange das Lexicon Omega benutzt und war sehr zufrieden damit, v.a. weil es sehr viele Optionen bietet. Nachteil ist das Netzteil, wird also nicht via USB mit Strom versorgt.
Preislich ist es mit den von dir genannten in einer Linie, liegt aber nicht an der ebenso "günstigen" Qualität, sondern daran, dass es schon seit fast 10 Jahren am Markt ist (im Gegensatz zu den anderen genannten)



beton_hummel (Beitrag #5) schrieb:
da ich ja auch, wenn möglich meine neue Halbakustische anschließen
würde wollte ich mal hören ob es mittlerweile coole bezahlbare Lösungen gibt.
[...]
Dazukommt das ich mit womöglich den Roland AC-33 Amp besorge den man ja vielleicht
als Box zusätzlich anschließen könnte?



Generell:
eine Gitatrre am Interface anschließen und via Verstärker in die Lautsprecher gehen geht. Allerdigs ist das die denkbar ungünstigste Variante. Beim Aufnehmen kann man das mal schon machen, aber einfach mal laut drauflos jammen wirst du nicht allzuoft, da dazu die LS, die dir vorschweben, nicht gebaut sind und dadurch leicht gehimmelt werden.

Plan lieber noch ein bis zwei anständige Instrumenten-Mikros (gebr. SM 57 o.ä.) incl. Stativ ein, damit du damit den Sound z.B. vom Roland abgreifen kannst oder auch nur die (Halb)Akkustische am Schallloch, klingt in der Regel besser.

Die Roland AC-33 als "normalen" Lautsprecher anzuschließe und zu verwenden (so interpretier ich deinen Text) ist absoluter Käse. Ein Gitarrenamp ist für Gitarren, wenn du einen CD-Player oder sonst was "artfremdes" anschließt, wirst du schnell merken, was ich meine (nämlich nicht befriedigend).

Einen Surround-Receiver halte ich für dein Vorhaben als nicht geeignet, es sei denn du willst mit mehreren Mikros Surround aufnehmen und abmischen.
Dann lieber ein Mischpult mit mehreren Ausgängen und für jedes LS-Paar eine eigene Endstufe.
Git es alles auch gebraucht und ist alles mit deinem Gesamtbudget realisierbar.


Grüße


[Beitrag von kadioram am 12. Nov 2013, 15:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Start Stereo Receiver, low budget oder nicht low budget ?
take am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  2 Beiträge
Low-Budget Lautsprecher
maverick757 am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 30.08.2008  –  10 Beiträge
was meint ihr?
hubihead am 11.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.05.2005  –  8 Beiträge
Suche "guten" Low Budget Verstärker
Chani am 22.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  6 Beiträge
Verträrker gesucht-hilfe ich bin überfordert
scholboy am 08.01.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  24 Beiträge
Was meint ihr? stereoanlage=)
stereoanlagenFreund am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  32 Beiträge
Was denkt ihr über Linn?
ada am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  13 Beiträge
Neuanschaffung geplant aber total überfordert!
ArRoW-4-U am 07.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.11.2015  –  24 Beiträge
Kompaktanlage -> richtig low budget ;/
lenny- am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  25 Beiträge
Low-low-low-Budget Regallautsprecher
Vulture_ am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 11.03.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedArne959
  • Gesamtzahl an Themen1.345.961
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.595