Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sub für Canton Ergo RC-L.Yamaha YST SW 1500?

+A -A
Autor
Beitrag
rainey
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Nov 2013, 09:11
Hallo, ich habe 2 Canton Ergo RC-L in kirsche.

Receiver hab ich einen Pioneer VSX-421-1 (sicher vielleicht nicht ideal, aber den hab ich halt).

Was fehlt ist der Bass....drum Suche ich einen Subwoofer und bin auf einen gebrauchten
Yamaha YST - SW 1500 auch in Kirsch gestossen.

Da ich kein Vermögen investieren will und ich die Anlage selten nutze (aber wenn, soll sie schon was bringen). Ab und zu Fernseher und natürlich Musik...

Wäre ich mit dem Yamaha Sub gut aufgestellt (soll gut 400 euro kosten)?

Sollte ich den kaufen, wie schließe ich den am besten an .... ich meine (bin leider kein Profi, gar keiner) die Canton Boxen werden direkt an den Sub angeschlossen...brauche ich da auch noch spezielle Kabel?

Danke
bassboss77
Stammgast
#2 erstellt: 14. Nov 2013, 10:45
Moin,

ganz ehrlich? Wenn dir bei der RC-L der Bass fehlt, gibts nur 3 Möglichkeiten:

- RC-L oder die Control-Unit defekt
- Verstärker "unpassend"
- Raum akustisch problematisch

Bevor ich mir nen Sub kaufen würde, würde ich zuerst mal die 3 Punkte abarbeiten...

Hatte auch die RCL und was die an Tiefbass rausschleuderten. Meine Herren... Mein Verstärker war ein Marantz PM 7200...

Grüße

Sascha
ebi231
Inventar
#3 erstellt: 14. Nov 2013, 11:06
Ganz ehrlich - wenn es 'nur' um Musik und nicht um Heimkino geht, sollten die RC-L genügend Tiefbass (v.a. mit der RC-Einheit) produzieren können. Ich habe in meinem Heimkino vier SC-L (die Vorgänger) - was die im Bassbereich abliefern, ist schon nicht von schlechten Eltern. Also - wie sind Deine Gegebenheiten den Raum und die RC-Einheit betreffend?
simon85
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Nov 2013, 11:15
Ich habe selber die CANTON ERGO RC L.
Und die sind locker besser als ein Subwoofer bzw. muss das schon ein leistungsstarker sein.

Deinen AV Receiver würde ich mal so einstellen, dass die Front R L large ist.
Dann Subwoofer no.
Und dann wenn da immernoch kein Bass kommt den Regeler EQ hoch ziehen.

Mit der BB würde ich nur pure direkt fahren, weil sonst kann es zu Verzerrungen kommen "drööörtt dröötetet"...

Sonst würde ich einen extra Verstärker nehmen für die RC L und über den vorhandenen Ausgang ?? einen Vollverstärker anschließen.

Ich glaube der AV Receiver ist etwas zu schwach für die großen RC L, d. h. kommt da auch nicht so viel tiefer Bass...
rainey
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Nov 2013, 12:15
Aha, hab mal bei Pioneer angerufen.

Hab die RC-L mal auf Large eingestellt (war auch so) ...

Was nicht nichtig eingestellt war ... Subwoofer war auf "on".

Ist besser jetzt, aber der richtige Wums unten fehlt mir noch etwas...

Diese Controll Unit für die Ergo RC--L s war bei mir nicht dabei (waren auch gebraucht, aber wie neu).

Meint Ihr diese bringt mir noch was, soll ich mit dem Kauf den Sub´s noch warten...ich auch nicht grad wenig Geld...
Chevprolet
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Nov 2013, 13:32
Mal so aus meinem persönlichen Erfahrungsschatz:

Die RC-L sind top. was die können muss man bei anderen Boxen lange suchen - aber. Und das ist jetzt an die Vorredner adressiert. Ein Subwoofer legt nochmals deutlich (!) eine Schippe drauf, wenn er es kann.

Ich habe einige Zeit lang auch gedacht ich wäre bestens bedient mit RC-L als Front im 5.0 System, bis ich mir mal mehr oder weniger aus g.a.s. einen 12" XTZ geordert habe, und zeitgleich (spielt hier aber keine Rolle) auf insgesamt 7.1 aufgerüstet habe.

Es geht deutlich mehr so. Deutlich. Sowohl in Stereo beim Musikhören als auch im HK (habe die RC-L allerdings an einer separaten Endstufe mit 2x150 W RMS @4Ohm). Der XTZ ist eine Ausnahmeerscheinung was P/L betrifft denke ich. Ich würde, beim nächsten Mal, Eine Selbstbaulösung im Bass in der Richtung 5.4 oder 7.4 versuchen, Mit den RC-L, wenn ich könnte, Wahrscheinlich aber mit deutlich kleineren Frontboxen jetzt...

Um hier nicht ohne eine Empfehlung rumzulabern: Schau nach einer externen Endstufe für die RC-L, zur Not ein T-Amp, und vor allem: Rüste die Control-Unit (von Ebay oder sonstwoher) nach, die ist obligatorisch!!!! Dann schau nach einem potenten Sub. Selbstbaulösung würde ich inzwischen präferieren, SubZero o.ä. für kleineres Budget. Schau nach einem modernen Receiver mit Preout und automatischer Einmessung. Schritt für Schritt, und mit jedem Update steht der Mund offen....
rainey
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 14. Nov 2013, 13:48
Hab hier mal das Internet durchkämmt:

Die Cantons reichen auch ohne Subwoofer mehr als aus, was die www. -Gemeinde so meint..., mir ist der Bass immer noch zu wenig.

Soll ich einfach mal einen anderen Verstärker versuchen ... manchen scheinen extrem glücklich zu sein mit den Cantons den richtigen Verstärker vorausgesetzt:

Vielleicht kauf ich mir mal einen bei Ebay von denen zur Ausprobe sozusagen:

ONKYO Integra A-8850

Yamaha AX ab 8xx bis 10 xx

Onkyo 8630

Yamaha AX 1070

und die Controll - Unit, werd ich schon kriegen in der Bucht.

Hab da noch was von "auftrennbar" gelesen, ist wohl wegen der Controll Unit, bin aber da doch zu wenig "vom Fach".

Wie gesagt will kein Vermögen investieren ... aber da ich diese Tollen Cantons schon habe ... will ich da auch ordentlich was rausquetschen...bei Bedarf, oft ists ja eh nicht.

Zur Raumgrösse : Mein Wohnzimmer hat ca. 35 qm ... dann ist zum Esszimmer offen, das hat auch nochmal 15 qm...

Wie gesagt der Sub würde mich schon reizen, bei den Cantons, mit dem richtigem Verstärker, müssten die aber auch ohne Sub die Wände zum wackeln bringen.

Vielleicht doch einmal den Verstärker testen...hat jemand noch eine Idee was da so in Frage käme?
rainey
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Nov 2013, 09:08
Bin auch über den
Yamaha RX-V2700
schon was neueres aber kommt wohl auch in Frage...was meint ihr?
Chevprolet
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Nov 2013, 11:32
Du brauchst, die Control-Unit vorausgesetzt (1. empfohlene Anschaffung), entweder einen auftrennbaren Verstärker für den Stereobetrieb oder einen AVR mit Pre-Outs / Vorverstärkerausgängen und eine zusätzliche Endstufe oder einen zusätzlichen auftrennbaren Stereoverstärker.

Der zusätzliche oder fürs erste auch allein zu gebrauchende auftrennbare (gekennzeichnet durch Pre-Out und Main-In-Nuchsen auf der Rückseite) Stereoverstärker muss nicht zwingend neu oder teuer sein, schau vielleicht mal nach einem Yamaha AX-596. Der ist ev. günstig über ebay zu bekommen und reicht fürs erste aus.

Einen AVR mit Eingängen für die Endstufe zu finden wird schwierig und/oder teuer.

Mit dieser Ausstattung kannst du die Control-Unit zwischen Vor- und Endstufe einschleifen und mit ihr den Frequenzgang der RC-L anpassen.

Das alles wäre mal der erste Schritt. Danach kannst du entscheiden ob dir persönlich der Bass reicht oder ob du noch einen oder mehrere Subs dazustellen willst. Ich habe das getan.
Slatibartfass
Inventar
#10 erstellt: 15. Nov 2013, 11:51
Ich betreibe auch die Canton RC-L in einem 5.0-System, und hatte bisher nie das Bedürfnis mit einem Sub noch mehr Bass heraus zu holen. Natürlich geht immer mehr. Ob es aber unbedingt nötig ist, den Bass in der Magengrube zu spüren, muss jeder für dich selbst entscheiden. Mir geht es um eine harmonische Wiedergabe über den gesamten Frequenzbereich, und dafür reichen die RC-L allemal. Bei manchen Musikrichtungen setze ich an meinem Verstärker manchmal den "Low Cut"-Schalter ein, der die Frequenzen unter 30Hz beschneidet, da sonst die Gläser im Schrank anfangen zu klingeln.

Slati
rainey
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Nov 2013, 19:32
So ich gehe jetzt mal Step-by-Step und such mir diese Control Unit...

Dann halte ich mal nach einem Yamaha AX 1070 Ausschau...da müsste ich alles haben was ich brauche.
TKCologne
Inventar
#12 erstellt: 18. Nov 2013, 20:45
Eigentlich verwunderlich, das mit dem fehlenden Bass. Habe selber nur die Ergo 100DC, aber selbst die reichen vom Bass mehr als aus.
rainey
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 18. Nov 2013, 21:46
Bass haben die schon ... wenn ich Bass auf +6 stelle .... aber für solche Boxen muss eigentlich deutlich mehr drin sein....

Control Unit hab ich mittlerweile ergattert... nur warten bis die dann da ist, bin gespannt ob der Unterschied mit einem AX 1070 dann doch so gross ist... ich hoffe !!!
TKCologne
Inventar
#14 erstellt: 18. Nov 2013, 22:14
Bei mir steht alles auf neutral. Da reicht der Bass schon mehr als aus.
Chevprolet
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Nov 2013, 12:25
Gerade im HK ist das schon ziemlich Geschmackssache, mit dem ausreichen.
rainey
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 24. Nov 2013, 10:19
So .... Control Unit ist gestern eingetroffen.

Jetzt brauch ich noch den Verstärker ....

Yamaha AX 892
Yamaha AX 1070

sind mir da sehr ins Auge gestochen.

Damit müsste es rumsen, vor allem auch im Bassbereich.

Kann ich an diese Verstärker auch, gesetz des Falles mir wäre der Bass immer noch zu wenig; auch einen Subwoofer anschließen???

Direkt einen Anschluss für den Sub scheinen sie jedenfalls nicht zu haben.
Chevprolet
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Nov 2013, 17:19
Die Verstärker haben keinen separaten Subwooferausgang. Das macht aber nichts, da die meisten aktiven Subs auch einen Hochpegeleingang haben.
rainey
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 24. Nov 2013, 17:23

Chevprolet (Beitrag #17) schrieb:
Die Verstärker haben keinen separaten Subwooferausgang. Das macht aber nichts, da die meisten aktiven Subs auch einen Hochpegeleingang haben.



Das heisst für einen normalen sterblichen wie mich? ...
Also was ist ein Hochpegeleingang (normaler ausgang für Lautsprecher) ?
Wird der Sub einfach dazugeschlossen oder muss ich dann was im Menu (hab ja den Verstärker noch nicht) umstellen?

Danke bin halt hier abslut kein Profi !!!
Chevprolet
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Nov 2013, 18:10
Diese Vertstärker haben kein Menü.

Hochpegeleingang heisst, das der Sub in der Lage ist ein Signal vom normalen Lautsprecherausgang des Verstärkers zu empfangen und zu verarbeiten.

Du klemmst ihn also mit den RCL zusammen an.

Wobei ich mich rage, was ein aktiver Sub macht, wenn er das Signal von der Conrtol-Unit "verbogen" bekommt

Überhaupt würd ich mir an deriner Stelle jetzt nicht soviele Gedanken machen. Kaufe einen Ve3rstärker, klemm alles an und geniess mal das Hören. Und mach dir in Ruhe Gedanken ob da überhaupt noch was fehlt. Und wenn doch, dann fange an zu überlegen wie du das lösen könntest.

Von Null auf Idealkonfiguration in nur einem Schritt mit kleinem Budget hat wahrscheinlich noch niemaqnd geschafft. Ich habe auch lange probiert, geändert, war dann zufrieden und wegen Umzugs muss ich jetzt doch wieder alles neu planen...
rainey
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 24. Nov 2013, 18:15
Super, das nenn ich eine Antwort !!!

Vielen Dank !!!

Also wie gesagt ich kauf mir jetzt noch einen Verstärker AX 8 -10xx
und schliesse das Ganze dann zusammen mit der Control Unit an...

Was ich da von Euch so höre müsste dass locker reichen...

Aber wie gesagt mit meinem jetztigem Receiver .... viel zu wenig Bass, überhaupt die Box für die Grösse eher enttäusschend.

Das wird sicher besser.

Ich halt Euch auf jeden Fall auf dem laufdendem !!!
rainey
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 24. Nov 2013, 18:33
So hab grad einen Yamaha AX 892 "geschossen"

jetzt warten bis der hier ist ...
Chevprolet
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Nov 2013, 18:48
Na dann

Vorfreude ist ja das schönste dran....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo RC-A
bector am 28.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  11 Beiträge
Canton ergo rc-l
chrisk_hifi am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton ERGO RC-L??
Sualk_2 am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  11 Beiträge
welchen verstärker für canton ergo rc-l???
Henneman am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  40 Beiträge
Receiverempfehlung für Canton Ergo RC-A
Xiroi am 07.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  3 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
Stereogigant am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  3 Beiträge
Amp für Canton Ergo RC-L
CD86 am 26.04.2009  –  Letzte Antwort am 27.04.2009  –  4 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
dubwoofer am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  4 Beiträge
Verstärker/Receiver für Canton Ergo RC-A
dubwoofer am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  9 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
christoph1988 am 30.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.05.2013  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Marantz
  • Pioneer
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedCalaglin
  • Gesamtzahl an Themen1.345.459
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.946