Ist ein 4.0 System akzeptabel? Zusätzliche Regal-Lautsprecher: Magnat Quantum 603?

+A -A
Autor
Beitrag
lueft1
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2013, 10:50
Guten Tag,
ich weiß es ist manchmal nervig die immer wiederkehrenden Fragen von Leuten zu beantworten, die eventuell nie wieder in einem Forum aktiv sind.

Da allerdings die besinnliche Weihnachtszeit aktuell herrscht, in der sich gebräuchlicherweise Menschen gegenseitig helfen, Reihe ich mich mal in diese Problematik ein 

Kurz zu mir:
Felix, 27 Jahre alt, gebürtiger Gelsenkirchner, aktuell Detmolder, völlig fertiger Student, derzeit im Bereich Produktionsoptimierung tätig ist.

Warum bin ich hier?
Ich möchte mein Audio-System upgraden und habe bereits einen Bekannten konsultiert, der hier im Forum auch einschlägig bekannt sein könnte, zumindest aber lange Zeit aktiv ist.

Was suche ich?
Letztes Weihnachten habe ich mich bereits auf die Suche nach nem billigen Surroundsystem gemacht. Ist allerdings an meinem 2 Wege Receiver gescheitert und dem Prädikat „billig“.

Mittlerweile möchte ich etwas Anständiges – was für mich soviel heisst, wie „Gutes Mittelmaß“.

Ich möchte also nach und nach mein System verbessern und bei den Lautsprechern anfangen.

Mein aktuelles System:
Receiver: Technics SA-EX120
Lautsprecher: Bose Interaudio XL 1000

Möglicher Receiver in der Rückhand (alter vom Bruder): Technics SA-DX850 (wohl nur als Zwischenlösung)

Wofür brauche ich mein System?
Angesteuert werden über den Receiver:
Radio
TV
Laptop über HDMI

Also Filme und Musik. Musik in den Richtungen WDR2 / 1Live und wenn es mal sein muss bzw. ich allein daheim bin die elektronische Schiene und ne Drehung lauter.

Tjo, das wäre so die grobe Beschreibung. Eigentlich alles kein Problem, wenn da nicht die Raumaufteilung wäre.

Wo liegt das Problem?
Zur Verständlichung mal eine kurz&knapp 3D-Skizze dazu:
Wohnzimmer

Fernseher mit links und rechts die kleinen Bose auf Wandhalterungen platziert. Diese sollten nun eigentlich getauscht werden. Leider benötigen anständige Lautsprecher ein gewisses Volumen und sind somit in der Tiefe mehr als 16,5 cm lang (vgl. Bose).

Damit man von der Sofa-Außenkante bzw. von der Esstischbank noch TV sehen kann, dürfen die Boxen eigentlich nicht tiefer als 30 cm sein, was eigentlich schon zu tief ist.

Einen Raum mit den Abmessungen 4x6m zu beschallen, benötigt allerdings etwas Volumen :/

Eigentlich wollte ich mir jetzt die Magnat Quantum 603 holen und die Bose damit ersetzen, aber wie gesagt: Zu tief.

Wie kann die Lösung aussehen?
Meine Lösung wäre die folgende:
1. Technics SA-DX850 holen
2. Bose stehen lassen
3. 2tes Paar Lautsprecher aufstellen

Nun zu 3.):
Die Magnat auf Wandhalterungen an der Steinwand links oben und rechts oben anbringen und das Ganze als 4.0 System laufen lassen.

Ja ich weiß, Wall of Text. Sollte es doch jemand gelesen haben :/ - Was macht Sinn? Was ist dumm?

Freue mich über helfende Antworten !


[Beitrag von lueft1 am 16. Dez 2013, 18:16 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2013, 19:27
Hallo,

HiFi-Lautsprecher (in diesem Fall Kompaktlautsprecher) kann man nicht an die Wand pappen und guten Klang erwarten. Wenn man die Q603 auf Ständern mit ringsum etwa 1 Meter Freiraum aufstellen würde wäre das gut, 50cm ein Kompromiss und darunter zunehmend suboptimal.

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 16. Dez 2013, 19:29 bearbeitet]
lueft1
Neuling
#3 erstellt: 16. Dez 2013, 21:49
Besten Dank für die Links.

Habe mir das mal durchgelesen und komme zu dem Schluss, dass in meinem Fall somit wohl weder eine optimale noch eine akzeptable Klangaufstellung realisierbar ist.

Mein Plan war, das System der Bose Interaudio 1000 XL Boxen mit dem Technics SA-DX850 laufen zu lassen und zusätzlich ein gutes Paar Regallautsprecher anzuschließen. Sehe allerdings keine symmetrische Lösung, ein weiteres Paar akustikoptimal aufzustellen.

Habe ich das Problem mit dem Wandabstand bei Center-LS etwa nicht? Hier habe ich des öfteren gelesen, dass diese rel. nah an der Wand bzw. sogar auf Wandhalterungen platziert wurden.

Bin ratlos... Irgend eine Verbesserung muss man doch erzielen können
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2013, 22:00
Es gibt Lautsprecher die für die Wandmontage konstruiert und geeignet sind. Dazu gehören auch viele Center-Lautsprecher. Solche Lautsprecher haben dann alle eine sehr geringe Tieftonwiedergabe, da der Tiefton das Hauptproblem bei wandnahem Betrieb ist.

Die Dynavoice Definition DX-5 für etwa 230 Euro Paarpreis ist z.B. so ein Lautsprecher.

Was mir schön länger als Idee durch den Kopf geht sind die folgenden LS, die derzeit als Auslaufware verramscht werden. Vielleicht willst Du die einfach mal probieren. Wenn sie nichts sind ... einfach zurück schicken:

Phonar Ethos C 140G

http://www.ebay.de/i...sd%3D271320068560%26


[Beitrag von Tywin am 16. Dez 2013, 22:03 bearbeitet]
lueft1
Neuling
#5 erstellt: 16. Dez 2013, 22:39
Danke dir.

Abgesehen davon, dass die Dynavoice scheinbar nicht zu kaufen sind in Deutschland aktuell und es die Phonar Ethos in Schwarz nicht günstig gibt, kann ich mir so eine Kombination gut vorstellen.

Würde die Kompaktlautsprecher wie in der Skizze an der Medienwand oben rechts und links platzieren und den Center mittig der Wand, etwas tiefer. Solange ich die Winkel nach unten anständig einstelle, spricht die Akustik völlig dagegen, die LS oben anzubringen?
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 16. Dez 2013, 22:48
Die Dynavoice kannst Du beim deutschen Importeur kaufen: http://www.dynavoice.de/

Und klar bekommst Du den Phonar C140 in schwarz:

http://www.hifi-regl...01dd14d74d11ee0f8d36


[Beitrag von Tywin am 16. Dez 2013, 22:49 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 16. Dez 2013, 22:52

Würde die Kompaktlautsprecher wie in der Skizze an der Medienwand oben rechts und links platzieren und den Center mittig der Wand, etwas tiefer. Solange ich die Winkel nach unten anständig einstelle, spricht die Akustik völlig dagegen, die LS oben anzubringen?


Center und Frontlautsprecher sollten aus einer Baureihe sein! Ich habe an die Phonar Center als nachgeworfene zweckentfremdete Wand-Front-Lautsprecher gedacht.

Lautsprecher müssen mit den Hochtönern auf Ohrhöhe positioniert werden, wenn Du einen brauchbaren Stereoton willst.
Tricoboleros
Inventar
#8 erstellt: 16. Dez 2013, 22:59
Hi Felix,

wenn du gut Mucke hören willst, kann ich mir nicht vorstellen, dass dein Raum bei 24qm das nicht hergeben sollte. Du mußt nur etwas umstellen, dann kannst du jeden Lautsprecher dort aufstellen(fast) Ich würde da eher mal die Wohnwand etwas abspecken(warum kaufen sich junge Leute so ein Zeug, ist in 2 Jahren wie Gelsenkirchener Barock) und woanders platzieren.

Dann kannst du garantiert auch Standlautsprecher stellen, es gibt auch Standlautsprecher die wandnah gut klingen können.

VG Guido
lueft1
Neuling
#9 erstellt: 16. Dez 2013, 23:14
Danke euch!

Ja in Schwarz für 300 statt Silber für 80 die Phonar, das meinte ich mit günstig :/
aber, da die LS + Center auf Ohrhöhe platziert werden müssen, ist die Lösung sowieso raus.

Ich muss mir wohl was einfallen lassen, um Platz für Lautsprecher mit Ständern zu machen... Die Wohnwand ist ansich nicht schlecht, nur war sie damals nicht für diese Wohnung gekauft und passt hier wirklich aufn letzten Zentimeter rein...

Neben der Balkontür (rechts) und dem benötigten Platz zum Öffnen der Flurtür (links) sind keine 10 cm platz.
Kurz mal das Bild aktualisiert..

Wohnzimmer2

Werde mir mal was durchn Kopf gehen lassen.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 16. Dez 2013, 23:19

Ja in Schwarz für 300 statt Silber für 80 die Phonar, das meinte ich mit günstig :/




Ich wollte Dir damit auch zeigen, warum mir diese "günstigen" Geräte nun schon länger durch den Kopf geistern ....
lueft1
Neuling
#11 erstellt: 17. Dez 2013, 05:55
Man müsste halt warten, bis man nen Schwarzen defekt irgendwann bekommt oder evtl. den Korpus ohne Elemente, um dann irgendwann, eines Tages umbauen zu können.

Ich überlege mir lieber was für 2 aufgeständerte LS scheint mir Zielführender
lueft1
Neuling
#12 erstellt: 17. Dez 2013, 18:43
Da meine Optionen sowieso nur sind, RegalLS auf Ständern oder Regal LS aufs Lowboard, werde ich meine Bestellung (Weihnachtsgeschenk für mich selbst über Eltern) mal weitergeben.

Würde hierzu die Magnat Quantum 603 nehmen. Mit denen sollte ich doch gut bedient sein oder? 200€ ist da eigentlich mein angesetztes Limit.

Alternativen wären noch (preislich aufsteigend):
- Heco Victa 301
- Canton GLE 420
- Teufel Ultima 20 Mk2
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 17. Dez 2013, 19:48
Hier mal meine Preis-Leistungs-Klang-Hits in diesem Preissegment preislich aufsteigend:

Onkyo D-055
*
Denon SC-M39
Denon SC-F109
Yamaha LS BP-300
Alesis Monitor One MKII
Magnat Vector 203
Heco Music Style 200
Tannoy Reveal 601P
*
Dynavoice Definition DM-6

Jeden dieser Lautsprecher finde ich besser, viel besser und sehr viel besser als alle von Dir genannten Lautsprecher. Wobei ich die Teufel nicht kenne, davon aber nie etwas Positives von einem erfahrenen Musikfreund gelesen habe dem ich trauen würde.

Voraussetzung für guten Klang ist aber eine gute Positionierung in einem geeigneten Raum. Die Tannoy ist auch wandnah unter suboptimalen akustischen Bedingungen vergleichsweise gut einsetzbar.


[Beitrag von Tywin am 17. Dez 2013, 19:52 bearbeitet]
lueft1
Neuling
#14 erstellt: 17. Dez 2013, 21:14
Danke!

Habe die Liste mal abgearbeitet:

Onkyo D-055 66,00 € Zu günstig
*
Denon SC-M39 120,00 € Möglich
Denon SC-F109 150,00 € Möglich
Yamaha LS BP-300 200,00 € Geringe Verfügbarkeit
Alesis Monitor One MKII 180,00 € Frontabdeckung fehlt
Magnat Vector 203 170,00 € Gitterfront ungeeignet
Heco Music Style 200 130 o. 200 € ? Gefällt.
Tannoy Reveal 601P 180,00 € Frontabdeckung fehlt
*
Dynavoice Definition DM-6 250,00 € Deutschland nicht verfügbar

Bei den Heco Music Style habe ich einen abweichenden Preis gefunden:
Heco Music Syle 200
Statt 200 € kosten die nur 130 € und sind komplett schwarz. Fehler?

Gruß, Felix
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 17. Dez 2013, 21:48
Die Dynavoice Definition DM-6 sind immer wieder verfügbar. Also bei Interesse den Importeur kontaktieren. In der Weihnachtszeit wird da aber wohl nicht mehr viel passieren, da die Nachfrage sehr hoch sein soll.

Die 130 Euro für die MS200 könnten der Stückpreis sein.


[Beitrag von Tywin am 17. Dez 2013, 21:49 bearbeitet]
lueft1
Neuling
#16 erstellt: 18. Dez 2013, 09:13
Muss noch vor X-Mas passieren ^^

Nochmal Gedanken zum Aufbau gemacht, könnte letzendlich so aussehen:
Wohnzimmer
1 Lowboardelement wegpacken.
Habe ich einen Abstand von ca. 2,5m zwischen den LS und 3m zum Sofa - also nicht ganz das optimale Akustikdreieck.
Ausserdem nicht ganz klar, was ich mit den Bose mache, aber das ist ein anderes Thema..

Bräuchte nurnoch anständige LS-Ständer.
Z.b. Ständer

Komme damit auf einen maximalen Wandabstand von 20 cm vermutlich. Ist wenig ich weiß, sieht aber beschissen aus, wenn ich sie frei in Raum stelle.

Kannst du irgendwelche Lautsprecher im Bereich 200 - 300 € empfehlen? Bin auch bereit mehr auszugeben eigentlich.

Danke für deine Hilfe bis hierhin schonmal!
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 18. Dez 2013, 09:21
Für diese Positionierung kann ich nur die Tannoy Reveal 601P empfehlen. Oder Regallautsprecher wie die Dali Zensor 1 oder Magnat Vector 201 ohne relevanten Tiefton.

Es können aber auch andere Lautsprecher unter deinen spezifischen akustischen Bedingungen funktionieren. Diese Bedingungen kenne ich aber nicht und mir fällt aus eigenen Erfahrungen kein empfehlenswerter Lautsprecher für solch eine suboptimale Positionierung ein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Quantum 603 oder 505?
ragi79 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  7 Beiträge
Alternative zu Magnat Quantum 603
HiFi-Raritäten-Fan am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 21.10.2014  –  18 Beiträge
Nachfolger Magnat Quantum 603
bernhardschrei am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  3 Beiträge
magnat quantum 603 ersetzen :)
Nicolas92 am 25.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  9 Beiträge
Magnat Quantum 603 an PC, Verstärker? Tripath?
vin19990 am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  4 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 603 gesucht - Klassiker?
gustaf_nagel am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  3 Beiträge
Onkyo A 9155 + Magnat Quantum 603 ?
Benji82 am 29.05.2012  –  Letzte Antwort am 30.05.2012  –  4 Beiträge
magnat quantum 603 klingen die so?
kennethberlin am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 23.08.2014  –  2 Beiträge
Magnat Quantum 603/4-8 Ohm?
Ingo_H. am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 09.04.2010  –  7 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 603
Hardcor3Chip am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.206 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMaio78
  • Gesamtzahl an Themen1.386.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.300

Hersteller in diesem Thread Widget schließen