Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Ls plus stereo receiver und cd player 600 euro

+A -A
Autor
Beitrag
danni0510
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Dez 2013, 16:55
Hallo,

Bin auf der suche nach einem system um musik zu hören und den tv sound inkl. Ps3 aufzubessern. Aktuell möchte ich auf stereo bleiben, früher oder später aber sicher aufrüsten.

Ich höre hauptsächlich, rock, singer songwriter, post rock, etwas punk,... Queens of the stone age, biffy clyro, bright eyes, ellioth smith, sigur ros,...
Der raum ist.4 mal 6 meter und 2,4 meter hoch, platztechnisch kommen nur regallautsprecher in frage, ausserdem habe ich durchaus ein platz problem weil ich die boxen entweder auf das tv regal oder direkt neben das regal an der wand montieren kann oder es ans regal schrauben könnte. ( den wäre aber des regal fast angrenzend) regal ist circa 40 cm tief. Platz seitlich zu wand ist höchstens ein meter. Der raum ist zwei geteilt, 2/3 sind für couch und tv inklusive regal(hier soll auch der avr und die boxen hin) und das ander drittel ist essbereich inklsusive eines bücherregals.

Ich höre spotify und würde daher gerne den devon x 1000 nehmen. Konntr nichts vergleichbares finden, oder habe ich etwas übersehen?

Nun zu den lautsprechen. Sollten im paar 200 euro nicht überschreiten. Wenn der qulitätsboost ein enormer ist aber auch gerne 260. welche boxen sind für meinen musikgeschmack am besten geeignet. Auf grund unseres nachwuchs kann ich aktuell selten über zimmerlautstärke aufdrehen.

Habe viel gesurft und auch hier im forum gesucht aber nichts für meinen musikgeshcmack gefunden. Habe mir bereits magnat 200 oder 300 in die enger wahl genommen. Oder aber auch heco victa 301. oder sind hier nuber oder wharfedale, oder dali sector 1 zu bevorzugen?

Freue mich über jeden tipp und wünsche ein schönes wochenende.

Danke euch vielmals.
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2013, 20:10
Hallo,

ich würde dir die Dali Zensor 1 empfehlen, die sind sehr unkritisch was die Aufstellung betrifft, die spielen aber nur bis etwas 85 Hz (+-3dB) weshalb du dir später noch einen Sub anschaffen solltest.

Den Denon AVR X1000 halte ich für eine sehr gute Wahl.

LG Beyla
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 28. Dez 2013, 22:39
Hallo,

Du könntest ein Paar HIGHLAND AUDIO AINGEL 3201 probieren. Mir gefallen sie klanglich besser als die ebenfalls empfehlenswerten Dali Zensor 1.

http://www.performan...el-3201-schwarz.html

Sie brauchen nach meinen Erfahrungen eine kurze Einspielzeit, spielen in meinen Ohren ohne die Abdeckungen etwas besser als mit und profitieren von einem kräftigen Verstärker.

VG Tywin
danni0510
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Dez 2013, 10:13
Hallo,

Danke schon mal für eure tipps. Sollte ich dann später auf 5.1 aufrüsten müsste ich im besten fall als rear die gleichen boxen verwenden und einen passenden center...aus der gleichen serie?

Dali preise sind aktuell jene die auch offiziell auf der homepage des herstellers stehen. Wird sich hier noch etwas tun oder bleibt der preis konstant. Das modell ist ka noch relativ neu. Wo könnte man die dali zensor eventuell billiger bekommen?

Schönen sonntag
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2013, 10:36

Wird sich hier noch etwas tun oder bleibt der preis konstant. Das modell ist ka noch relativ neu.

So neu sind die nicht und der Preis ist um € 20.- gestiegen, die haben vorher € 258.-/Paar gekostet.

Wo könnte man die dali zensor eventuell billiger bekommen?

Bei Ebay, als Gebrauchtware

LG Beyla
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 29. Dez 2013, 11:02

Sollte ich dann später auf 5.1 aufrüsten müsste ich im besten fall als rear die gleichen boxen verwenden und einen passenden center...aus der gleichen serie?


Das ist sinnvoll. Als Center kann auch ein weiterer Frontlautsprecher dienen.
ATC
Inventar
#7 erstellt: 29. Dez 2013, 11:14

danni0510 (Beitrag #4) schrieb:
Sollte ich dann später auf 5.1 aufrüsten müsste ich im besten fall als rear die gleichen boxen verwenden und einen passenden center...aus der gleichen serie?


Moin,

beim Center ist das eigentlich zwingend der Homogenität wegen,
bei den Rear ist das nicht ganz so wichtig, aber ideal natürlich wäre als Rear dasselbe wie als Front.

Geile Mucke hörst du übrigens,
dafür würde es sich in meinen Augen lohnen einen Lautsprecher einzusetzen welcher nicht ganz so hell im Klangbild daherkommt wie die Zensor 1 und außerdem untenrum ein wenig tiefer un voluminöser spielt,
Queens of Stone Age habe ich jüngst an einem Paar B&W 686 gehört, das war echt klasse.

Eigentlich kosten diese Lautsprecher 458€ das Paar,
gibt es im Moment aber günstig für 279€ das Paar, würde sich hier in meinen Augen/Ohren absolut lohnen sich etwas weiter aus dem Budgetfenster zu lehnen.
Die B&W 6er Reihe ist zudem so verbreitet, da wird man später immer noch einen Center nachkaufen können,
was bei deiner 5.1 Planung ja auch nicht unwichtig erscheint.

Gruß
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 29. Dez 2013, 11:26

dafür würde es sich in meinen Augen lohnen einen Lautsprecher einzusetzen welcher nicht ganz so hell im Klangbild daherkommt wie die Zensor 1 und außerdem untenrum ein wenig tiefer un voluminöser spielt

Nur werden die bei der geplanten Aufstellung nicht funktionieren, die B&W 686 kannst du nicht an die Wand hängen, oder mit ein paar cm Abstand in ein Regal stellen.

LG Beyla
danni0510
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 29. Dez 2013, 13:55
Hallo, schönen Nachmittag,

Ich könnte zwischen regal und Wand 1,2m frei machen(seitlich) und die lsp 60 cm von der wand auftstellen. müsste dann aber wohl auch einen boxenständer kaufen und bin auch wieder zusätzlich 50 euro los. habt ihr eventuell eine andere idee?Grundriss

Gibt es eventuell vergleichbare "unauffällige" standlautsprecher in der größen Ordnung (um die 250 euro)

Einbei eine Skizze des raumes



Liebe Grüße
ATC
Inventar
#10 erstellt: 29. Dez 2013, 15:21

Beyla (Beitrag #8) schrieb:

dafür würde es sich in meinen Augen lohnen einen Lautsprecher einzusetzen welcher nicht ganz so hell im Klangbild daherkommt wie die Zensor 1 und außerdem untenrum ein wenig tiefer un voluminöser spielt

Nur werden die bei der geplanten Aufstellung nicht funktionieren, die B&W 686 kannst du nicht an die Wand hängen, oder mit ein paar cm Abstand in ein Regal stellen.

LG Beyla


Hast du bestimmt schonmal selbst ausprobiert, oder?

Wenn es um die B&W 685 ginge würde ich dir zustimmen, aber die kleine 686 stand beim Hören auch direkt an der Wand, das ist kein Problem.
Übrigens hat die sogar eine Wandhalterung, warum macht man denn so etwas?
http://www.phileweb.com/review/closeup/bw600/image/686-REAR-L.jpg
danni0510
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 29. Dez 2013, 16:04

meridianfan01 (Beitrag #7) schrieb:

danni0510 (Beitrag #4) schrieb:
Sollte ich dann später auf 5.1 aufrüsten müsste ich im besten fall als rear die gleichen boxen verwenden und einen passenden center...aus der gleichen serie?




Eigentlich kosten diese Lautsprecher 458€ das Paar,
gibt es im Moment aber günstig für 279€ das Paar, würde sich hier in meinen Augen/Ohren absolut lohnen sich etwas weiter aus dem Budgetfenster zu lehnen.

Gruß



Wo genau gibt es sie für den Preis? Gerade was Dali und B&W betrifft findet man leider sehr wenig auf ebay.

Die nubert(nubox 311) kommen für eine Wandnahe montage wohl auch nicht in Frage?

Blöde Frage, aber warum heißen alle diese Lautsprecher Regallautsprecher sollten aber nicht in einem Regal aufgestellt werden.

Wie würde eine idealer aufstellplatz ausschauen. ich habe mir dir dokumente im Forum dazu bereits durchgelesen aber nichts zu meiner Situation gefunden.

Auf alle Fälle Kopfhoch, oder? also 1 meter bis 1,2 vom boden weg.
am besten mindestens 70 cm von der seitenwand weg und dann 40 cm von der hinter wand weg. wie weit wüsste ein regal (tiefe 40cm) von der Box auf der anderen seite (links wand rechts regal) damit es nicht stört. Könnte ich mit einer guten wandhalterung ein gutes ergebnis erzielen?

Danke.



Danke.

LG
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 29. Dez 2013, 16:24

Blöde Frage, aber warum heißen alle diese Lautsprecher Regallautsprecher sollten aber nicht in einem Regal aufgestellt werden.


Weil diese LS größenmäßig in ein Regal passen. Eine andere - treffendere - Bezeichnung ist Kompaktlautsprecher.

Wirkliche Regal- und Wandlautsprecher haben eine geringe Tieftonwiedergabe, damit die Reflexionen des sich kugelförmig ausbreitenden Tieftons möglichst nicht zu Dröhnen, Wummern und zu überlagerten höheren Tonlagen führen.

Bei geringen Lautstärken ist das aber kein großes Problem.


[Beitrag von Tywin am 29. Dez 2013, 19:15 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#13 erstellt: 29. Dez 2013, 18:04

meridianfan01 (Beitrag #10) schrieb:
Hast du bestimmt schonmal selbst ausprobiert, oder?

Nein, ich wusste auch nicht das dies eine Pflicht ist und man nur etwas in einem Beitrag schreiben darf das man selbst schon genau so erlebt hat, sorry.

Bei diesen Messwerten der "Audio" untere Grenzfrequenz (-3dB) 51 Hz, untere Grenzfrequenz (-6 dB) 44 Hz würde ich eine solche Aufstellung vermeiden.

Übrigens hat die sogar eine Wandhalterung, warum macht man denn so etwas?

So ein Unsinn wird öfter gemacht, selbst die KEF Q300 hat eine Wandhalterung....

Mir ist es aber ehrlich gesagt egal und wenn ich deinen Vorschlag nicht für zielführend halte, hat das nichts mit dir zu tun, kein Grund sich angegriffen zu fühlen.

Da der TE ja jetzt mehr Platz hat gibt es eine Menge LS die er sich anhören kann, gerne auch von B&W

LG Beyla
ATC
Inventar
#14 erstellt: 30. Dez 2013, 23:49

Beyla (Beitrag #13) schrieb:

meridianfan01 (Beitrag #10) schrieb:
Hast du bestimmt schonmal selbst ausprobiert, oder?

Nein, ich wusste auch nicht das dies eine Pflicht ist und man nur etwas in einem Beitrag schreiben darf das man selbst schon genau so erlebt hat, sorry.


Pflicht? Wo hab ich denn was von Pflicht geschrieben?
Denkst du danni liest hier lieber etwas über praktische Erfahrungen oder über Spekulationen?


Beyla (Beitrag #13) schrieb:
Bei diesen Messwerten der "Audio" untere Grenzfrequenz (-3dB) 51 Hz, untere Grenzfrequenz (-6 dB) 44 Hz würde ich eine solche Aufstellung vermeiden.

Brauchst du auch nicht zu tun, wobei du mir vllt erklären könntest warum du hieraus abliest was du hier reininterpretierst.

Wie weit würdest du die 686 denn von der Wand wegstellen?
Was verändert sich im Frequenzgang denn genau bei der Wandaufstellung im Gegensatz zu deiner geschätzten Aufstellung?

Die Q 300 mit 16er Koax? Wenn ich keinen quadratischen Raum sehe, dann sehe ich darin auch kein grundsätzliches Problem.
Die IQ 30 hatte mit Wandnähe auch keine Probleme, spielen ja eh nicht gerade bassig.

Angegriffen fühle ich mich gar nicht, hier geht es nur um den danni, er kann sich sicher selbst ein Bild machen.
Fanta4ever
Inventar
#15 erstellt: 09. Jan 2014, 20:19

Denkst du danni liest hier lieber etwas über praktische Erfahrungen oder über Spekulationen?

Du hast Recht, ich konnte die 686 heute hören, das funktioniert auch Wandnah, Theorie ist gut und schön, Praxis ist besser

LG Beyla
ATC
Inventar
#16 erstellt: 10. Jan 2014, 12:36
danni0510
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 02. Mai 2014, 17:38
Update:

Hallo, ich konnte mich leider immer noch nicht entscheiden, habe aber jetzt nach langem hin und her das 5.1 für mich ausgeschlossen und möchte mich auf stereo konzetrieren, da auch mein CD player den Geist aufgeben hat muss ich da dringend nachbessern:

Aktuell tendiere ich zum Denon 520 Stereo Verstärker, zusätzlich würde ich einen passenden Cd Player benötigen, auch hier gebe es von denon die 520, beides in Summe würde so ungefähr 350 Euros kosten.

1)Der Versträker ist mir das Geld wert aber gibt es beim CD player billigere Lösungen, mit gleicher Qualitität?

Habe noch ein paar Fragen zum Verstärker bevor ich mich entscheiden will:

2) Habe einen Samsung F6500 1 Jahr alt der nur einen digitalen Ausgange für Ton hat und einen Kopfhörer Ausgang, muss ich dann beim Filme schauen in Stereo Qualitätseinbußen befürchten? Welche anderen Anschlussmöglichkeiten gibt es (Adapter...)

3) über ein Kabel Clinch auf Köpfhörer kann ich ganz normal Handy, Laptop, Ipad anschließen?

4)Leider kann man die Dali Zensor nicht in österreich anhören, kein Händler in Wien führt diese. Daher bin ich unschlüssig.
Da ich mir eventuell auch einen Plattenspieler zulegen möchte wäre ich auch sehr darin interessiert eventuell billi
ger an LS zu kommen. Es kommen nur regallautsprecher in Frage wegen meiner kleinen Tochter, ich müsste diese auch relativ wandnah auf einem Brett oder wandhalterung aufstellen, ist ein Brett oder ein richtiger LS Halter die bessere Variante?


Habe oben schon einiges zu meinen Vorlieben gesagt, nochmals zusammenfassend:

Musik Indie Alternative Rock, Singer songwriter (50%)
PS3 spiel oder Blu ray 30%
TV 20%

Budget ohne Plattenspieler: 500-600 für CD player, 2 LS, Stereoreceiver

Werde auch viel über meine Sony wireless Kopfhörer hören weil meine Tochter erst 7 Monate alt ist.

5) wenn ihr mir auch einen passenden Plattenspieler empfehlen könntet wäre ich euch sehr dankbar. (200euro)

Ein herzliches Danke an alle für eure Hilfe.


Liebe Grüße und schönes Wochenende
danni0510
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 03. Mai 2014, 18:07
Habe mich jetzt entschiedne und die Dali Zensor zur nehmen, bei nichtgefallen gehen sie eben zurück.

Kann mir bitte noch wer zu meinen anderen fragen hilfe geben?
Vorallem würde mich auch noch interessieren, ob man die Dali auch etwas höher also 130 an die Wand machen kann und dafür die Halterung etwas neigen, habe dazu leider noch nichts gefunden.(ich sitze auf der Couch, ohr also etwas unter 1m) Abstand 3,5 den Abstand der LS zueinander werde ich auch circa mit 380 hingekommen ist das ausreichend? ich habe dann mal so eben ein gleichseitiges Dreieck. Welche Halterungen sind für die Dali zu empfehlen? oder GInge auch ein LAck Ikea brett (Regal) Nachteil man kann den LS nicht kippen

Danke.

LG


[Beitrag von danni0510 am 03. Mai 2014, 18:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Receiver + 2 Stand-LS
dani9 am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker bis 600 Euro.
drdimtri am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  29 Beiträge
Kaufberatung: Stereo Receiver plus Boxen für 1000 Euro
kremsi am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2006  –  4 Beiträge
stereo kombi amp+ls ca. 600?
spartianer am 02.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  2 Beiträge
CD-Player gesucht (bis max 600 Euro)
bruts am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  8 Beiträge
Stereo-Komponenten + Boxen, 600-900 Euro, Rock
halbemensch am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  7 Beiträge
Stereo-Anlage für 600 Euro
schalubi86 am 10.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  19 Beiträge
Verstärker + 2 Boxen + CD Player = 600?
Feinohrhase am 13.09.2008  –  Letzte Antwort am 14.09.2008  –  5 Beiträge
Stereoreceiver plus Boxen um 600?
reges am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  16 Beiträge
Stereo LS + Stereo-Receiver
skyZ am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • Nubert
  • Heco
  • KEF
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedHansPleschinski
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.701