Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kaufberatung Boxen

+A -A
Autor
Beitrag
overonenigma
Stammgast
#1 erstellt: 12. Jan 2014, 14:51
Hallo,
wie ich feststellen mußte, versagen nach langer Zeit meine geliebten Magnat M300 ihren dienst.

Hab ihr einen Tipp für mich was sich als Ersatz anbietet.

Budget: 300 Euro per Stück

Raum: ca .22 m²

Als Verstärker setze ich einen Yamaha RX-V 3800 ein

Ich höre ziemlich alles Querbett, Vorzugweise aber Rock, Pop und Klassik

Gruß
Thomas
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2014, 15:00
Hallo,

zu den Magnat M300 finde ich im WEB keine Infos. Hast Du mal einen informativen Link für mich?

VG Tywin
overonenigma
Stammgast
#3 erstellt: 12. Jan 2014, 15:10
Habe selbst gerade mal versucht was zu finden, aber scheinbar sind diese einfach zu alt ^^.

Ich schreibe mal auf was auf dem Typenschild steht:

M300
3-Way-Bass-Reflex
120/300 W
4 Ohm
30-25000 Hz

Hoffe das hilft weiter.
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 12. Jan 2014, 15:34
Leider nicht, versuchen wir es mit dem Fragebogen:


-Wie groß ist die Hörentfernung

-Wie - genau - können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)

-Wie laut soll es werden?

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)


[Beitrag von Tywin am 12. Jan 2014, 15:36 bearbeitet]
overonenigma
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2014, 15:52
Wie groß ist die Hörentfernung
ca. 2m

-Wie - genau - können die Lautsprecher aufgestellt werden?

ca 2 m rechts und links vom Verstärker, Sitzposition mittig (also gegen über dem Verstärker 2m Abstand )

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?

Standlautsprecher (Größe der jetzigen Magnat: H: 88 x B: 22 x T: 26 cm)

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
30Hz wäre ok, gerne Tiefer

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
nicht zwingend

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?

Magnat M300 (gut 20 Jahre alt) ausgewogener Klang
3-Way-Bass-Reflex
120/300 W
4 Ohm
30-25000 Hz


[Beitrag von overonenigma am 12. Jan 2014, 15:59 bearbeitet]
overonenigma
Stammgast
#6 erstellt: 17. Jan 2014, 17:48
Hallo,
weis einer ob die Teufel Ultima 40 Mk2 gut sind?



Gruß
Thomas
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#7 erstellt: 17. Jan 2014, 20:30
[quote="overonenigma (Beitrag #6)"]Hallo,
weis einer ob die Teufel Ultima 40 Mk2 gut sind?


Hallo ,

würde sagen das kann dir keiner beantworten ob sie in deinen Ohren als gut empfunden werden !
Am besten du gehst mal ein paar Modelle probehören!

Ich z.B finde Nubert gut andere hingegen finden sie wieder nicht so toll ,
Am besten probehören gehen und schauen was gefällt .

Klar bei Teufel oder z.B Nubert wird es etwas schwieriger ...


.



Gruß Chris


[Beitrag von $$$Sneijder$$$ am 17. Jan 2014, 20:41 bearbeitet]
Janine01_
Inventar
#8 erstellt: 17. Jan 2014, 20:41
Niemand kann dir hier sagen was deinen Ohren gefällt.
Geh doch einfach mal in den nächsten MM oder Saturn und hör dir die gängigen LS an wie Magnat Heco Canton etc an.
Dann kannst du schon mal grob entscheiden was deine Wellenlänge ungefähr ist.
Sniedelwoods
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jan 2014, 20:43

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
30Hz wäre ok, gerne Tiefer


Dem entnehme ich das du keine wirklich realitätsnahe Vorstellung von tiefen Frequenzen hast.

Es gibt nur wenige Instrumente die wirklich auf 30 Hertz runterkommen. Der Tiefste Ton einer normal gestimmten Gitarre z.B. liegt bei ca 80 Hz.
In den wenigsten Musikstücken kommen Töne unter 40 Hz vor.

Meistens handelt es sich bei der niedrigsten Frequenzangabe auf Lautsprechern um den f6 oder f8. (-6 bzw -8 dezibel bei der entsprechenden Frequenz)

will heissen, kaum noch wahrnehmbar im Kontext der Wiedergabelautstärke.

Desweiteren ist eine 30 Hertz Schallwelle dermaßen lang (elf meter wenn ich mich nicht irre) das sie in den meisten normal dimensionierten Hörräumen nicht einmal natürlich wiedergegeben werden kann.

Du hast gefragt ob die Teufel Ultima 40 gut sind... Wie schön erwähnt wurde geht nichts über Probehören.

Gruß


[Beitrag von Sniedelwoods am 17. Jan 2014, 20:43 bearbeitet]
Janine01_
Inventar
#10 erstellt: 17. Jan 2014, 20:53

Sniedelwoods (Beitrag #9) schrieb:

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
30Hz wäre ok, gerne Tiefer



Du hast gefragt ob die Teufel Ultima 40 gut sind... Wie schön erwähnt wurde geht nichts über Probehören.

Gruß

Mein Reden.
overonenigma
Stammgast
#11 erstellt: 17. Jan 2014, 21:12
Hallo,
danke für die Antworten.
Meine Frage bezog sich ehe auf die Qualität der Verarbeitung.
Ich interpretiere die Antworten mal so dass es sich durch aus lohnt Teufel, Nubert ,Magnat, Heco, Canton ect. Probe zuhören.

Gibt es Firmen von denen man auf jeden fall die Finger lassen sollte?

Gruß
Thomas


[Beitrag von overonenigma am 17. Jan 2014, 21:13 bearbeitet]
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#12 erstellt: 17. Jan 2014, 21:16
Was heißt die Finger davon lassen ?! ES KOMMT DARAUF OB ES DIR GEFÄLLT ODER NICHT !
Außer das billige lautsprecher Zeug ala ebay Auna , Mohr und wie sie alle heißen
Trotzdem ist das alles Geschmackssache .

Gruß Chris
overonenigma
Stammgast
#13 erstellt: 17. Jan 2014, 21:25
Wie gesagt es geht mir mehr um die QUALITÄT, sprich die Verarbeitung der Lautsprecher.
Das mir keiner sagen kann, ob mir das Klangbild gefällt ist mir auch klar.

Gruß
Thomas


[Beitrag von overonenigma am 17. Jan 2014, 21:31 bearbeitet]
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#14 erstellt: 17. Jan 2014, 21:35
Ich persönlich finde z.B Canton , Magnat, Heco und Nubert gut verarbeitet !
overonenigma
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jan 2014, 21:46
Ok, danke. Dann werde ich mir die mal anhören.
Meine Magnat haben recht lange gehalten, weswegen ich überhaupt keinen Plan habe was z.Z gute Hersteller sind und etliche Hersteller wie Nubert sind mir unbekannt.

Gruß
Thomas
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#16 erstellt: 17. Jan 2014, 22:02

overonenigma (Beitrag #15) schrieb:
Ok, danke. Dann werde ich mir die mal anhören.
Meine Magnat haben recht lange gehalten, weswegen ich überhaupt keinen Plan habe was z.Z gute Hersteller sind und etliche Hersteller wie Nubert sind mir unbekannt.

Gruß
Thomas


Nubert ist gut verarbeitet und klingt in meinen Ohren gut also möglichst linear .
Kannst aber nur bei Nubert hören und bestellen (Direktvertrieb)!
Kannst dort Lautsprecher bestellen und 4 Wochen testen und bei nicht gefallen einfach zurück schicken !
Und auch der Service ist top , kenne keinen besseren !
Will jetzt keine Werbung für Nubert machen auch andere Mütter haben schöne Töchter !
Aber es ist wirklich ein guter Tipp! www.Nubert.de
Mein Tipp an dich : Mal die NuBox 481 oder NuBox 381 anhören.

Gruß Chris


[Beitrag von $$$Sneijder$$$ am 17. Jan 2014, 22:04 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#17 erstellt: 17. Jan 2014, 22:03
Betrachten wir es doch mal realistisch, für 600€ Paar bekommst du gute LS, aber erstklassige Verarbeitung darüber kann man jetzt streiten, wo diese anfängt, z.B. beim Echtholzfunier...

Das einzige was an Musik tief geht ist Elektronikzeugs, das kann man schön böse abmischen...

Da deine 20 Jahre alt waren, solltest du dich erstmal ganz neu am Markt orientieren, also selber mal los ziehen und was anhören, dann können wir mal weiter sehen was dir so zusagt und was nicht.
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#18 erstellt: 17. Jan 2014, 22:05
Eben Probehören wäre schon mal das beste was du machen kannst !
overonenigma
Stammgast
#19 erstellt: 17. Jan 2014, 22:09
Sehe gerade , das Nubert einen „Schau- und Hör-Raum“ in Duisburg eröffnet hat. Das ist von mir nicht soweit weg. Mal sehen wenn ich Zeit habe fahr ich da mal hin.
Crazy-Horse
Inventar
#20 erstellt: 17. Jan 2014, 22:21
Das ist dann aber wohl eher ein Showroom, wenn du nicht anderes dagegen hören kannst nützt es dir wenig.

Oder hast du schon genug Hörerfahrung um LS auch ohen direkten Vergleich einschätzen zu können?
overonenigma
Stammgast
#21 erstellt: 18. Jan 2014, 08:48
hm, ich wird heute erst mal die Geschäfte in meiner nähe abklappern.
Der Raum in Duisburg kommt dann eh später.


Gruß
Thomas
Reiniman
Stammgast
#22 erstellt: 18. Jan 2014, 09:15

overonenigma (Beitrag #13) schrieb:
Wie gesagt es geht mir mehr um die QUALITÄT, sprich die Verarbeitung der Lautsprecher.


Moin Thomas

Ich bin bei den Canton Ergo 670-690 DC was die Verarbeitung (Echtholzfurnier) und den Klang anbelangt immer wieder aufs neue begeistert. Zeitlos schön.

Anschauen und anhören......
Crazy-Horse
Inventar
#23 erstellt: 18. Jan 2014, 09:35
Scheinst ja auch aus dem Pott zu kommen.
In Gelsenkirchen gibt es auch noch einen kleinen Inhaber geführten Laden, da könntest du auch mal rum, Wharfedale, Dali, KEF, PSB gibts da.

Hersteller die du dir noch ansehen solltest: Monitor Audio, Quadral, Canton, Magnat, Heco....
overonenigma
Stammgast
#24 erstellt: 18. Jan 2014, 09:51
Gelsenkirchen ist schon ein Stückchen weiter, aber immer noch machbar.
Ich komme aus Neuss. Früher gab es hier eine Menge Fachhändler, jetzt nur noch 2 Märkte.

Gruß
Thomas
Crazy-Horse
Inventar
#25 erstellt: 18. Jan 2014, 09:59
Tondose in Dortmund, dann zwar auch ein Stück weg, aber vielleicht bist ja mal zum einkaufen da.

Pawlak in Essen, in Gelsenkirchen ist es Audio Fidelity, sonst gibts hier auch nur noch Blödmarkt und Co.
overonenigma
Stammgast
#26 erstellt: 18. Jan 2014, 15:42
So, ich habe heute mal einige Modelle Probegehört:

Heco Aleva GT 402
Heco Aleva GT 602

Magnat Aniversary 40.5

Quadral Ascent 70 LE

Die Magnat und Heco Aleva GT 402 klangen ähnlich. Die Heco waren etwas Höhen betonter. Preislich kommen beide schon mal in die engere Wahl. Die GT 602 klangen sehr angenehm aber nicht mehr in meiner Preisklasse.

Ich wollte noch die FS Elac 257 probehören, aber in dem Laden war zu viel zu tun.
Werde ich mir für ein anderes mal aufheben.

Gruß
Thomas
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#27 erstellt: 18. Jan 2014, 17:04

overonenigma (Beitrag #26) schrieb:
So, ich habe heute mal einige Modelle Probegehört:

Heco Aleva GT 402
Heco Aleva GT 602

Magnat Aniversary 40.5

Quadral Ascent 70 LE

Die Magnat und Heco Aleva GT 402 klangen ähnlich. Die Heco waren etwas Höhen betonter. Preislich kommen beide schon mal in die engere Wahl. Die GT 602 klangen sehr angenehm aber nicht mehr in meiner Preisklasse.

Ich wollte noch die FS Elac 257 probehören, aber in dem Laden war zu viel zu tun.
Werde ich mir für ein anderes mal aufheben.

Gruß
Thomas


Aber hör dir unbedingt mal auch die Nubert noch an


Gruß Chris
Tywin
Inventar
#28 erstellt: 18. Jan 2014, 17:08
Evt. kannst Du mit den Heco Music-Style Geld sparen und ein besseres Ergebnis erzielen.
overonenigma
Stammgast
#29 erstellt: 18. Jan 2014, 17:15
Werde mir die Nubert auch noch anhören.


[Beitrag von overonenigma am 18. Jan 2014, 17:16 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#30 erstellt: 18. Jan 2014, 20:57
Na da fehlen dir aber noch einige Hersteller und Modelle, aber für den Anfang ist das schon mal ein sehr guter Start.

Weiter so!
overonenigma
Stammgast
#31 erstellt: 18. Jan 2014, 21:46
Na, ja alle Modelle wird ich mir wohl nicht anhören. Da setzt leider schon mein Budget grenzen ^^.

Beim Blöd Markt hat man mir auch noch ein Bose 5.1 System vorgeführt. Die Kleinen klang gut, waren aber etwas zu teuer und dann bräuchte ich ja auch wieder Ständer für die Bose.


Gruß
Thomas
overonenigma
Stammgast
#32 erstellt: 19. Jan 2014, 09:14
Nach meiner gestrigen Besichtigungstour, habe ich mein Budget zwangsweise auf 400 - 500 Euro aufgestockt. Mein vielleicht etwas naiver Gedankengang war, daß wenn man früher für rund 400 DM gute Boxen bekam müßte man ja mit 300 Euro Heute gut hin kommen. Leider eine Fehleinschätzung meiner Seitens .
Fanta4ever
Inventar
#33 erstellt: 19. Jan 2014, 09:48

overonenigma (Beitrag #1) schrieb:
Budget: 300 Euro per Stück


overonenigma (Beitrag #32) schrieb:
Nach meiner gestrigen Besichtigungstour, habe ich mein Budget zwangsweise auf 400 - 500 Euro aufgestockt

Wir reden also jetzt über € 1000.-/Paar, richtig ?

Mein Hörtipp: Quadral Platinum M4

LG Beyla
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 19. Jan 2014, 10:20
Mein Tip: Dynavoice Definition DF-8, wenn die Lautsprecher mit genügend Freiraum ringsum aufgestellt werden können.
Crazy-Horse
Inventar
#35 erstellt: 19. Jan 2014, 10:28
Dann sind bei Wharfedale die Diamond 10 Reihe sicherlich drin, sowie bei Monitor Audio die Bronze.
overonenigma
Stammgast
#36 erstellt: 19. Jan 2014, 10:41

Tywin (Beitrag #34) schrieb:
Mein Tip: Dynavoice Definition DF-8, wenn die Lautsprecher mit genügend Freiraum ringsum aufgestellt werden können.


Was verstehst Du unter genügend Freiraum?


Gruß
Thomas
Tywin
Inventar
#37 erstellt: 19. Jan 2014, 11:17
Hallo Thomas,

hier Infos zu diesem sehr wichtigen Thema:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Das Klangergebnis wird - zusammen mit den richtigen Lautsprechern - maßgeblich von der Raumakustik, von der Positionierung der Lautsprecher und der Position des Hörplatzes bestimmt.

Bei mir zu Hause benötigen fast alle HiFi-Stereo-Lautsprecher mindestens 40-50cm Freiraum zu allen Seiten um brauchbar klingen zu können. Mehr freier Platz wäre schön, den habe ich aber leider nicht. Optimal wäre ein Freiraum über einem Meter, damit auch bei höheren und hohen Lautstärken ein einwandfreier Klang möglich ist. Auch der Hörplatz sollte nicht direkt an einer Wand stehen. Weitere Infos in den obigen Links.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 19. Jan 2014, 11:23 bearbeitet]
Crazy-Horse
Inventar
#38 erstellt: 19. Jan 2014, 11:21
Hier auch noch ein interessanter Link:
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html
overonenigma
Stammgast
#39 erstellt: 19. Jan 2014, 18:58
Danke für die Links.


Gruß
Thomas
Boxed
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 20. Jan 2014, 22:29
Da es noch niemand gemacht hat,werde ich es jetzt tun
Da dein Budget jetzt reinpasst und der Musikgeschmack auch.

Klipsch RF-82 II


Optisch sind sie jetzt nicht so schön wie manche Klavierlack Canton oder Quadral,aber durch den
Hornklang und die Dynamik allemal ein Versuch wert.

MfG
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#41 erstellt: 20. Jan 2014, 22:36

Boxed (Beitrag #40) schrieb:
Da es noch niemand gemacht hat,werde ich es jetzt tun
Da dein Budget jetzt reinpasst und der Musikgeschmack auch.

Klipsch RF-82 II


Optisch sind sie jetzt nicht so schön wie manche Klavierlack Canton oder Quadral,aber durch den
Hornklang und die Dynamik allemal ein Versuch wert.

MfG



Ja wenn man sie für das Geld bekommt sind sie gut , ob sie ihm natürlich gefallen ist die andere Sache !
Auch die RF62II würde reichen .

Hatte beide vorgängerinen und waren beide gut . Musste sie wegen Platzmangels abgeben .
Naja die Verarbeitung ist jetzt so lala ....
aber trotzdem ein guter Lautsprecher !
Das einzigste was mich störte war der geringe Abstrahlwinkel der Horns !
20cm den Kopf weiter links oder rechts schon hörte es sich schon wieder anders an .Aber sonst geile Lautsprecher !
overonenigma
Stammgast
#42 erstellt: 20. Jan 2014, 22:53
Die Klipsch RF-82 II sehen schon sehr interessant aus.

Gruß
Thomas
Crazy-Horse
Inventar
#43 erstellt: 21. Jan 2014, 06:11

overonenigma (Beitrag #42) schrieb:
Die Klipsch RF-82 II sehen schon sehr interessant aus.

Aber auf keinen Fall taub kaufen!

Machten Spaß, bis dann Klassik lief, da sind die danke den Verfärbungen direkt durchgefallen und waren bei mir raus.

Hörner hat.
Tywin
Inventar
#44 erstellt: 21. Jan 2014, 08:59
Da schließe ich mich an. Gesang und natürliche Instrumente bringe ich (fast) als letztes mit günstigen LS von Klipsch in Verbindung.
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#45 erstellt: 21. Jan 2014, 10:40

Crazy-Horse (Beitrag #43) schrieb:

overonenigma (Beitrag #42) schrieb:
Die Klipsch RF-82 II sehen schon sehr interessant aus.

Aber auf keinen Fall taub kaufen!

Machten Spaß, bis dann Klassik lief, da sind die danke den Verfärbungen direkt durchgefallen und waren bei mir raus.

Hörner hat.


Meine Freundin wollte sie direkt mit der Stichsäge zerschneiden !!!
Sie konnte der direkten Spielweise nicht ab außer bei der RF82 die hat ihr gefallen! aber die RF62 und die RF3.... .
Am besten von allen hat ihr immer noch die Nubert gefallen .

Bei stimmen finde ich auch einfach die Nubert echter !
Bei instrumenten und effekten waren die Klipsch schon cool.
Aber am wohlsten fühlt sich die Klipsch wenn sie Pegeln kann !
Aber ich muss sagen Mit der nuBox und den AW443 bin ich sehr zufrieden
und mir reicht es bis jetzt. Die natürliche Wiedergabe mit trockenen und tiefen Bass
ist einfach voll nach meinen Geschmack . Und hatte bis jetzt schon ein paar Lautsprecher (siehe Profil) aber keiner machte mich persönlich so glücklich wie
diese günstigen Kisten von Nubert . ! Und ich möchte nochmal betonen ich möchte wirklich keine Werbung machen ! Ist jeden das seine und Probehören
wäre einfach das erste !

Gruß
Chris


[Beitrag von $$$Sneijder$$$ am 21. Jan 2014, 10:49 bearbeitet]
anakyra
Inventar
#46 erstellt: 21. Jan 2014, 11:20

$$$Sneijder$$$ (Beitrag #45) schrieb:
Meine Freundin wollte sie direkt mit der Stichsäge zerschneiden !!!
Sie konnte der direkten Spielweise nicht ab außer bei der RF82 die hat ihr gefallen! aber die RF62 und die RF3.... .


Waren es RF62 Mark I? Und die RF3 sind ja auch schon älter, sicherlich auch noch eher Klipsch-typisch klingend. Die aktuellen Modelle der RF-Serie Mark II sind alle ein bischen braver und massenkompatibler abgestimmt. Die Mark Ier sind auf Dauer nicht mein Fall, meine RF82-IIer hingegen liebe ich (spielen im 5.1 mit RC62-II und RS42-II).
$$$Sneijder$$$
Stammgast
#47 erstellt: 21. Jan 2014, 11:21

anakyra (Beitrag #46) schrieb:

$$$Sneijder$$$ (Beitrag #45) schrieb:
Meine Freundin wollte sie direkt mit der Stichsäge zerschneiden !!!
Sie konnte der direkten Spielweise nicht ab außer bei der RF82 die hat ihr gefallen! aber die RF62 und die RF3.... .


Waren es RF62 Mark I? Und die RF3 sind ja auch schon älter, sicherlich auch noch eher Klipsch-typisch klingend. Die aktuellen Modelle der RF-Serie Mark II sind alle ein bischen braver und massenkompatibler abgestimmt. Die Mark Ier sind auf Dauer nicht mein Fall, meine RF82-IIer hingegen liebe ich (spielen im 5.1 mit RC62-II und RS42-II).



Ja waren noch die ersten , ja das weiß ich das die 2. Generation softer ist . Die II sind geile Lautsprecher


[Beitrag von $$$Sneijder$$$ am 21. Jan 2014, 11:22 bearbeitet]
overonenigma
Stammgast
#48 erstellt: 21. Jan 2014, 18:48
Danke für die Tipps.
Ich werde ganz sicher nicht blindkaufen sondern mir erst mal alles anhören.
Ich mach das ganze in ruhe. Also wer noch Tipps hat, vor allem über Händler im Raum Neuss- Düsseldorf-Köln, darf diese gerne los werden ^^

Gruß
Thomas

PS.: Die bereits nennten im Pott nehme ich mir natürlich auch noch vor.
Fanta4ever
Inventar
#49 erstellt: 22. Jan 2014, 07:33
volkerputtmann
Stammgast
#50 erstellt: 22. Jan 2014, 13:07
Schluderbacher müsste auch gut erreichbar sein.
overonenigma
Stammgast
#51 erstellt: 02. Feb 2014, 15:46
Ok, danke für dir Tipps.
Mache gerade eine Hörpause. Ende des Monats habe ich ein wenig Urlaub, dann geht es weiter.
Zur Zeit lese ich mich ein wenig in das Thema ein.

Ich halte Euch aber auf dem Laufenden.

Gruß
Thomas
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für Teufel M300 Kompaktlautsprecher
Endman am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  11 Beiträge
Yamaha verstärker mit magnat boxen !??????
Rechtschreibfehler am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  11 Beiträge
Kaufberatung Verstärker + Boxen bis ~ 300 Euro!
Hardi4 am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  2 Beiträge
LS für Yamaha 3800
htj14 am 05.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung Regallautsprecher als Ersatz für Standlautsprecher
CAHEK09 am 14.09.2014  –  Letzte Antwort am 14.09.2014  –  4 Beiträge
Brauch ne Kaufberatung für einen Vollverstärker (ca. 300-400 Euro)
proph3cy am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2007  –  4 Beiträge
Verstärker für Magnat Quantum 709
Yups am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  9 Beiträge
Stereo-Kaufberatung ca. 5000?
Josh_Kabosh am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 31.01.2014  –  11 Beiträge
Verstärker, neu, gebraucht? ca. 300 euro - Boxen.
sandiman am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  8 Beiträge
Kaufberatung für so ziemlich alles
Jensire am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 01.09.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Teufel
  • Klipsch
  • Quadral
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.970