Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2.1 System aus u.a. vorhandenen Komponenten aufbauen?

+A -A
Autor
Beitrag
Paschoy
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jan 2014, 09:05
Guten Morgen,

ich habe gerade vom Anschließen der Hifi-Komponenten keine Ahnung und wollte deswegen hier gern nachfragen (und hoffe, dass der Thread hier richtig ist), bevor ich einen Fehlkauf starte:

Ich habe grundsätzlich zwar relativ hohe Ansprüche, aber bei dieser Anlage nicht, da ich auch platzbedingt einfach Kompromisse eingehen muss.

Folgende Komponenten habe ich bereits:
- Verstärker: Denon PMA-480 R
- Lautsprecher: 2x Magnat Vintage 105

Jetzt dachte ich mir, noch einen günstigen Subwoofer für 100€ zuzulegen, und zwar den MIVOC Hype 10.

Folgende Frage:
- Kriege ich den Subwoofer überhaupt an den Verstärker angeschlossen? Ich seh da keinen Sub-Eingang o.ä., nur noch zwei freie Lautsprechereingänge. Kann ich den einfach da anschließen?
- Bekomme ich den (alten) Verstärker an einen LCD-TV angeschlossen? Es ist ein Samsung LE37B650. Oder bräuchte ich dafür einen AVR?

Anforderungsprofil an das 2.1 System:
- in erster Linie soll das System am TV für Filme und Spiele (PS4) zum Einsatz kommen
- sekundär auch am PC zum Musik hören

Meine Kernfragen also:
Ist die technisch machbar (bzw. anschließbar) - und - sollte man es trotzdem nicht machen, da man soundtechnisch kaum was erwarten kann? Oder kann man so nichts falsch machen?

Danke!
poneil
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2014, 09:54
Hallo,

Du kannst den Subwoofer anschließen, indem du den Verstärker mit dem Hochpegel-Eingang am Subwoofer verbindest und an dessen Hochpegel-Ausgang die Lautsprecher anschließt. Hierfür benötigst du also nur Lautsprecherkabel. Alternativ kannst du den Subwoofer natürlich auch an den Lautsprecher B Ausgang anschließen, quasi als zweites "Paar". Mit erster Variante entlastest du jedoch die kleinen Vintage.

Dein Fernseher hat einen Stereo-Cinch-Audioausgang auf der Rückseite. Diesen einfach mittels Stereo-Cinchkabel mit einem freien Cinch-Eingang am Verstärker verbinden.

Technisch also problemlos machbar.

Grüße
Paschoy
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jan 2014, 10:17
Das klingt super, danke! Dann werde ich mir einen Subwoofer zulegen und loslegen.
Wird die Lautstärke so denn über den TV gesteuert oder muss ich dafür den Verstärker bedienen?

Die einzige weitere Frage, die sich mir noch stellt, ist, ob es nicht mehr Sinn macht, etwas mehr Geld zu investieren.

Ist z.B. der Canton AS 85.2 SC dem MIVOC Hype 10 deutlich überlegen, gerade in Musik?
Vom MIVOC ließt man, dass er relativ unpräzise ist, deswegen eher was für Film und Games und weniger was für Musik.
Ich würde aber auch gern Musik hören (elektronische Musik, speziell House, wie sowas hier:
http://www.youtube.com/watch?v=7PcEIcXI6xY)
poneil
Inventar
#4 erstellt: 30. Jan 2014, 12:25
Wenn du die Lautstärke über den Fernseher, bzw. dessen Fernbedienung regeln möchtest, dann musst du den Verstärker an den Kopfhörerausgang des Fernsehers anschließen. Dann benötigst du kein Stereo-Cinch-Kabel, sondern ein Miniklinke(3,5mm)-auf-Stereo-Cinch-Kabel.

Bezüglich der Qualität des Subwoofers kann ich dir leider nichts Konstruktives sagen. Ich denke jedoch, dass hierbei die passende Aufstellung ein wichtiges Kriterium für einen sauberen Bass darstellt.
Paschoy
Stammgast
#5 erstellt: 30. Jan 2014, 17:56
Nochmals vielen Dank. Ich kenne dann schonmal die wichtigen Rahmenbedingungen, muss nur noch abklären, auf welchen Subwoofer es hinauslaufen soll.
Möchte einen Fehlkauf unbedingt vermeiden. Ich frage deswegen nochmal im Subwoofer Unterforum nach, da wird sich jemand dabei sein, der mir bei dieser Frage weiterhelfen kann.

Hier kann entsprechend geschlossen werden.
Paschoy
Stammgast
#6 erstellt: 03. Feb 2014, 13:50
Ich habe ein Problem:

Ich habe mich für den Canton-Sub entschieden, der heute geliefert wurde. Leider hat der irgendwie kein Hochpegel-Ausgang (nicht drauf geachtet). Ich kann meine Lautsprecher also nicht am Sub anschließen, wenn ich das richtig verstanden habe, sondern muss den Sub quasi als zweites Paar an den Verstärker anschließen.

Ich entlaste meine Lautsprecher ja nur, wenn ich sie an den Sub anschließe. Ist deswegen der Weg, den ich einschlagen muss, ratsam oder sollte ich mir in dem Fall lieber einen AVR zulegen (würde ich im Moment nur ungern, aber was muss, das muss)?
flxxn
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Feb 2014, 15:16
Hallo,
Also bezüglich anschließen des Subs: Da er nur einen Hochpegeleingang hat, und keinen Ausgang, musst du den Sub wie schon erwähnt an den B-Ausgang des Verstärkers hängen. Einen Line Out hat der 480R soweit ich weiß leider nicht, sonst würde es per Cinch darüber gehen.
Paschoy
Stammgast
#8 erstellt: 03. Feb 2014, 15:32
Es geht jetzt (mehr schlecht als recht).

Der Sub ist per Stereo Cinch Kabel am DAT/TAPE Anschluss des Verstärkers angeschlossen.

Den B Ausgang habe ich noch nicht probiert, weil ich dafür ein Lautsprecherkabel "zerstören" müsste.

Nur mir persönlich ist der Sub zu stark und die Lautsprecher zu leise, obwohl ich hinten am Sub schon weit genug zurückgedreht habe.
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 03. Feb 2014, 16:57

Der Sub ist per Stereo Cinch Kabel am DAT/TAPE Anschluss des Verstärkers angeschlossen.

Das ist ein fixer Ausgang, der nicht Lautstärke geregelt werden kann.

Kein Wunder also, wenn der Sub zu laut ist.

Entlasten würdest du Deine Hauptlautsprecher auch mit dem Mivoc nicht, da dieser das Signal für die Hauptlautsprecher nur durchschleift.

Schönen Gruß
Georg
Paschoy
Stammgast
#10 erstellt: 03. Feb 2014, 17:05
Ich habe mir gerade eben den Yamaha RX-V375 AVR bestellt. Wegen dem Einmesssystem und dem günstigen Preis.
Ich denke und hoffe, dass dadurch alles komfortabler wird. Vor allem kann ich das Ding problemlos mit TV und den anderen Komponenten verbinden.
Der Yamaha war eher ein Spontankauf von mir, ohne ihn vorher, z.B. hier, abgesichert zu haben, deswegen bin ich mal gespannt, ob es wenigstens einigermaßen die richtige Entscheidung war :p

Aus dem 100€ Mivoc-Sub sind dann mal eben knapp 430€ für Canton-Sub + Yamaha AVR geworden...
Dabei wollte ich nicht so viel ausgeben.
RocknRollCowboy
Inventar
#11 erstellt: 03. Feb 2014, 17:10
Na, denn.

Den Sub kannst du mit jedem beliebigen Kabel parallel zu den Hauptlautsprechern an den B-Ausgang Deines jetzigen Verstärkers anschließen.
Es muss kein Lautsprecherkabel sein.
Es tut hier auch ein Klingeldraht, da nur die Spannung abgegriffen wird und kein nennenswerter Strom fließt.

Probier´s mal.

Schönen Gruß
Georg
Paschoy
Stammgast
#12 erstellt: 03. Feb 2014, 18:24
Danke
Ich werds mal probieren.

Im Moment ist es so (hab ich jetzt durch rumspielen herausgefunden), dass ich über den Verstärker die Lautstärke der Lautsprecher steuern kann und über den PC die Lautstärke der Lautsprecher UND des Subwoofers.
D.h. ich muss so ständig das richtige Verhältnis von PC Lautstärke und Verstärker Lautstärke suchen. Das kann so keine Dauerlösung sein.
Der AVR ist ja jetzt eh bestellt. Ich lasse ihn liefern und teste aus. Wenn ich damit zufrieden bin, behalt ich das Ding einfach.
flxxn
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 04. Feb 2014, 08:56
Über den B-Ausgang sollte es eigentlich auch so zufriedenstellend werden. Wie schon erwähnt, der Sub greift über den Ausgang des Verstärkerst nur die Spannung ab, der Hochpegeleingang des Subs ist Hochohmig, d.h. es fließt so gut wie kein Strom, und deshalb sind auch keine Guten oder dicken Kabel notwendig. Wenn der AVR da ist kannst du ja mal beide Möglichkeiten Vergleichen.
Paschoy
Stammgast
#14 erstellt: 05. Feb 2014, 18:35
Kurzes Update:

Ich bereue keinen einzigen Euro, den ich ausgegeben habe. Habe am AVR meine Konsolen/BluRay-Player angeschlossen und es ist der Hammer. Und das bei 2.1 - will nicht wissen, was bei 5.1 los ist.
Leider fehlt dafür der Platz. Ich muss schon jetzt gucken, wie ich die Lautsprecher + den Sub gut um mein LCD herum aufgestellt bekomme, da es ein Eckschrank ist.

Ich werde früher oder später die Magnat Vintage 105 durch größere/bessere Lautsprecher ersetzen und mein alten Denon-Verstärker zusammen mit den Lautsprechern am PC verwenden.
Die Magnat schlagen sich zwar ganz gut, aber da ist wohl noch eine Menge Potenzial mehr drin.

Zum Spielen/Filme gucken und auch Musik hören (nicht über den PC) habe ich den AVR + Sub + die bald folgenden neuen Lautsprecher.
flxxn
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Feb 2014, 07:45
Na dann viel Spaß damit
Hätte mich trotzdem interessiert ob der unterschied zwischen Stereo Amp und AVR groß ist, wenn der Sub richtig am Stereo Amp angeschlossen ist.
Paschoy
Stammgast
#16 erstellt: 06. Feb 2014, 17:41
Ich teste es am Wochenende. Dann muss ich alles umstellen, anschließen und einrichten. Wenn ich eh dabei bin, schließe ich den Verstärker vorher nochmal kurz an.

Glaube aber nicht an große klangliche Unterschiede.
Bei meiner Anschlussart mit dem Verstärker konnte ich nur die Lautstärke der Lautsprecher verändern, in dem ich dort am Verstärker den Lautstärkeregler bedient habe. Dadurch konnte ich das Verhältnis zwischen Lautsprecher und Subwoofer ja schon relativ gut anpassen. Und danach hat es sich auch richtig gut angehört. Mein einziger Kritikpunkt vorher war ja das unpassende Lautstärkeverhältnis.

Aber der AVR war trotzdem die richtige Entscheidung. Nicht wegen klanglicher Vorteile, sondern wegen den anderen Eigenschaften.
Ich kann meinen TV_Receiver und meine beiden Konsolen gleichzeitig anschließen und immer dann, wenn ich Lust habe, über das Soundsystem hören. Das wäre mit dem Verstärker so wohl nicht möglich gewesen oder nur mit vielen Umständen.
Nur wechsel ich noch vom RX-V375 auf den RX-V475 wegen HDMI-Passthrough. Hatte das vorher nicht aufm Schirm gehabt, erst als ich den 375er in Aktion hatte und mir das dann gefehlt hat.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 System mit gebrauchten Komponenten aufbauen
astado am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  17 Beiträge
2.1 System + Verstaerker (Gebrauchte Komponenten)
hakercin am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  17 Beiträge
Ausbaubares 2.1 System 400-500?
chris3k am 14.04.2013  –  Letzte Antwort am 22.04.2013  –  2 Beiträge
2.1 System
Oggy512 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  4 Beiträge
2.1 System
Mac_Gyver86 am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  18 Beiträge
2.1 System
blackDub am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  2 Beiträge
2.1 Lautsprecher
Ollivero am 18.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  6 Beiträge
Hilfe bei 2.1 System
J-Dilla am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2015  –  2 Beiträge
Hifi 2.1 system
luggeHIFI am 11.08.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  41 Beiträge
Razer "Mako" 2.1 System
ElChris am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Samsung
  • Magnat
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitgliedbugsbunny415de
  • Gesamtzahl an Themen1.345.269
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.232