Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage bis 350€

+A -A
Autor
Beitrag
mwtalex
Neuling
#1 erstellt: 19. Feb 2014, 00:13
Hallo Leute,
Ich bin ziemlich unerfahren mit dem Thema HiFi.
Jedoch möchte ich mir jetzt für mein Zimmer eine Stereo Anlage Kaufen.
Sie wird hauptsächlich eine ziemlich kleine Entfernung zu mir haben.
Ich werde diese auch Manchmal in einer Hütte für kleine Partys nutzen.
Ein Freund hätte mir diese Anlage:
http://www.amazon.de...&keywords=sony+ex600
für 140€ Angeboten, jedoch glaube ich nicht das diese meinen Anforderungen Entspricht.
Der Verstärker sollte eine Weck Funktion und natürlich aux haben, bluetooth von vorteil aber kein Muss.

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
350€
-Wie groß ist der Raum?
ca. 13m² (+-2)
-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
ich denke das sie auf einem Eckschreibtisch stehen werden..
-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Es sollten Kompakte Lautsprecher werden
-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein
-Welcher Verstärker wird verwendet?
noch nicht vorhanden
-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
hauptsächlich House, manchmal Rap...
-Wie laut soll es werden?
Hauptsächlich leicht über Zimmerlautstärke, manchmal aber wahrscheinlich mit voller Lautstärke.
-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
ka
-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
ka
- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
habe wenig ehrfahrung
-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
nein

Also was denkt sollte ich mir Kaufen.
Aja es können auch gebrauchte Sachen sein.
mfg alex


[Beitrag von mwtalex am 19. Feb 2014, 00:14 bearbeitet]
dawn
Inventar
#2 erstellt: 19. Feb 2014, 10:58
Was soll denn die "Stereo-Anlage" beinhalten? Nur Verstärker und Lautsprecher, oder soll auch ein CD-Player und/oder Netzwerkplayer und/oder Radio enthalten sein? Ist ein USB-Anschluß erforderlich? Welche Quellen sind schon vorhanden und sollen angeschlossen werden?

Die gewünschte Weckfunktion dürfte die Auswahl erheblich einschränken.

Und ich weiß nicht, was Du unter "Party" verstehst. Solche Kleinanlagen werden regelmäßig auf Partys geschrottet, da sie für sowas grundsätzlich nicht geeignet sind. Wenn es partytauglich sein soll, brauchst Du sowas: http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm
Da kannst Du dann eine Quelle oder über einen Verteiler oder Mixer auch mehrere Quellen anschließen.
mwtalex
Neuling
#3 erstellt: 19. Feb 2014, 12:13
Weck Funktion muss nicht sein.
USB wäre von Vorteil muss aber nicht sein.
Hauptsächlich werde ich die Anlage am Pc anschließen bzw. Smartphone.
CD player brauch ich nicht. Netzwerkplayer auch nicht. Radio wäre von Vorteil muss aber nicht sein.

So Funktionen wie USB und Radio brauch ich nicht fals es Preislich zuviel Kostet. da wären mir Gute Lautsprcher wichtiger.


[Beitrag von mwtalex am 19. Feb 2014, 12:17 bearbeitet]
dawn
Inventar
#4 erstellt: 19. Feb 2014, 13:37
Wenn das so ist, das beste Preis-/Leistungsverhältnis bekommst du mit Aktiven: http://www.thomann.de/de/krk_rp6_rokit_g3.htm

Bei Kompaktanlagen ist meist ein CD-Player und mitunter sonstiger Schnickschnack dabei, den Du nicht brauchst, aber natürlich mitbezahlst.

Empfehlenswerte Kompaktanlagen:

http://www.amazon.de...CIJRW/ref=pd_cp_ht_3

http://www.amazon.de...0047T6AV8/ref=sr_1_4

Mit USB und Radio:
http://www.amazon.de...002WBWHHY/ref=sr_1_1
Greutel1
Stammgast
#5 erstellt: 20. Feb 2014, 15:30
Du könntest auch einen Gebrauchtkauf in Betracht ziehen..
Für 350€ bekommst du eine Anlage, die mal für 2000DM über den Ladentisch gegangen ist!
Wenn man beim Kauf ein bisschen aufpasst kann man nicht viel falsch machen und da in der Verstärker - und Lautsprechertechnik seit zig Jahren keine nennenswerten Fortschritte mehr gemacht werden bekommt man echt tolle Sachen fürs Geld.
mwtalex
Neuling
#6 erstellt: 20. Feb 2014, 15:58
Heute schau ich mal im Saturn ob es die oben empfohlenen Anlagen dort gibt und werde mal Probehören, aber ich denke einen gebraucht kauf werde ich auch in betracht ziehen....
Greutel1
Stammgast
#7 erstellt: 20. Feb 2014, 16:01
Sehr gut, selber hören geht über das Studieren von Testberichten und Foren!
dawn
Inventar
#8 erstellt: 20. Feb 2014, 17:09
Die Denon und Yamaha Kompaktanlagen sollten im Saturn vorrätig sein. Mit Aktiven haben dies nicht so. Woher kommst Du?
mwtalex
Neuling
#9 erstellt: 20. Feb 2014, 17:21
Nähe von Salzburg
BubbleJoe
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Feb 2014, 17:41
Such dir einen gebrauchten Stereoverstärker, dazu dann kompakte Lautsprecher.

Neu wären da z.B.

Magnat Quantum 603
Dali Zensor 1
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 20. Feb 2014, 17:57

ich denke das sie auf einem Eckschreibtisch stehen werden..



Magnat Quantum 603


Die muss man ganz frei auf Ständern aufstellen wenn man kein Gedröhne und einigermaßen sauberen Klang will.


Dali Zensor 1


Die Zensor 1 spielt schon auf größeren Entfernung - ja nach Hörgeschmack - etwas anstrengend. Im Nahfeld - am Schreibtisch sitzend - halte ich sie für ungeeignet und dafür ist sie auch nicht gedacht.

Für den Schreibtisch sollte man sich dafür gedachte und geeignete aktive Nahfeldmonitore kaufen.


[Beitrag von Tywin am 20. Feb 2014, 17:58 bearbeitet]
Greutel1
Stammgast
#12 erstellt: 20. Feb 2014, 18:02
Wobei ältere "Kompakt" Lautsprecher aus der Blütezeit des Stereo diese kleinen Böxchen in Grund und Boden stampfen würden..
Kompaktlautsprecher waren damals allerdings auch über einen halben Meter hoch..
Ich will nicht sagen dass Quantum, Zensor und co schlecht sind.. Nur wenn man einmal einen guten alten Canton-Bass mit 30cm Durchmesser erlebt hat, wie er absolut souverän und lässig die Bude beben lässt wird man mit den Regalböxchen nicht mehr glücklich.. Die sind nämlich für den Heimkinobetrieb mit Subwoofer ausgelegt und entsprechend Bassschwach.

Stellst du die Boxen nur am Schreibtisch auf oder hörst du auch am Schreibtisch sitzend Musik? Dann wären nämlich Nahfeldmonitore die beste Wahl!


[Beitrag von Greutel1 am 20. Feb 2014, 18:04 bearbeitet]
mwtalex
Neuling
#13 erstellt: 20. Feb 2014, 18:19
Ich höre auch sitzend am schreibtisch.
Ich möchte später auch noch einen subwoofer kaufen
Greutel1
Stammgast
#14 erstellt: 20. Feb 2014, 18:32
Dann schau dich einfach nach einem günstigen Stereoverstärker und passiven Nahfeldmonitoren um, später kannst du dann noch einen sub mit high-Level-Eingängen zwischen Verstärker und Boxen schalten und alles wird gut
Empfehlen kann ich dir hier nichts konkretes, aber der Denon PMA-520 AE ist günstig und man hört nur gutes von ihm, noch günstiger wirds dann mit einem gebrauchten Verstärker, hier kann man eigentlich von Sony, Pioneer, Kenwood, Onkyo, Denon, Yamaha etc. das meiste kaufen, wenn man es in gutem Zustand bekommt.
bei Passiven Nahfeldmonitoren sind die hier und die hier (retourware, daher günstiger, Preis pro Stück!) in deiner Preisregion sehr beliebt.
Damit klingt die Musik dann auch auf kürzere Entfernungen ordentlich an, ich würde die Behringer nehmen wegen des Hochtöner-Waveguides, der eliminiert irgendwelche Verzerrungen soweit ich weiß.
Wenn du einen gebrauchten Amp ergatterst kannst du dich natürlich auch nach Lautsprechern in höheren Preisregionen umsehen.
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 20. Feb 2014, 18:56
Ich kann das was bezüglich der "Überlegenheit" ältere Lautsprecher geschrieben wird, nicht bestätigen. Das größere Volumen und größere Tieftöner oft zu einer kräftigeren Tieftonwiedergabe führen ist aber durchaus möglich.

Es gibt aber heute andere Möglichkeiten um eine gute Tieftonwiedergabe zu erreichen, modernere Materialien für alle Bauteile, günstige Massenfertigung, modernere bessere Chassis, die Möglichkeit LS per Software zu berechnen und abzustimmen ...

Ich nutze sowohl sehr alte LS als auch sehr moderne neue LS. Und kenne eine recht große Anzahl günstiger moderner LS sehr gut. Was mancher LS aus der aktuellen 100-200 Euro Klasse heute zustande bringt ist vergleichsweise "schlicht die Show".
mwtalex
Neuling
#16 erstellt: 20. Feb 2014, 18:57
Wäre so ein selbst zusammengebautes System viel besser als zb das yamaha mc 640
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 20. Feb 2014, 19:00
Die Alesis Monitor One MK II kann man nicht - ohne durch Gedröhne bestraft zu werden - auf einem Schreibtisch stehend betreiben. Das kann man selbst in der ausführlichen BDA von Alesis nachlesen.

Freistehend auf Ständern ist das aber ein ganz hervorragender Lautsprecher.
Greutel1
Stammgast
#18 erstellt: 20. Feb 2014, 19:10

Tywin (Beitrag #15) schrieb:
Ich kann das was bezüglich der "Überlegenheit" ältere Lautsprecher geschrieben wird, nicht bestätigen.

Meiner persönlichen und subjektiven Meinung nach klingen große High-End-Boxen, die dereinst über 1500€ das Par gekostet haben, schon besser als die kleinen zweiwegeriche, die man heute neu für 200€ bekommt.
Abgesehen davon: Ob ein "zusammengebautes" System oder die Yamaha-Anlage - das entscheidet nur dein Ohr!
Was dem einen herrlich klingt, findet ein anderer vielleicht gräßlich, siehe oben die Diskussion über alte vs. Neue Lautsprecher.
Jeder hat da ein individuelles Gehör und einen individuellen Geschmack. Die Nahfeldmonitore und die Yamaha-Anlage werden alle gut klingen - nur jedes Modell halt etwas "anders", da entscheidet nur dein persönlicher Geschmack und zwischen den einzelnen Modellen macht man klanglich keine Fortschritte sondern eher "Seitwärtsbewegungen" im Klangcharakter.
Du kannst dir natürlich auch noch Kompaktanlagen von Denon etc. Zu Gemüte führen, die sind auch gut.
Probehören wäre ideal, aber eine falsche Entscheidung machst du hier nicht.. Beachte aber Tywins Hinweis über die Aufstellung der Lautsprecher!


[Beitrag von Greutel1 am 20. Feb 2014, 19:11 bearbeitet]
mwtalex
Neuling
#19 erstellt: 20. Feb 2014, 19:14
Ja sonst habe ich auch die möglichkeit die lautsprecher weiter entfernt hinzustellen...
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 20. Feb 2014, 19:22
Freistehend machen die Alesis bei deiner Musik richtig Spaß und in dem kleinen Raum auch ordentlich Druck, wenn man es mal krachen lassen will. Wenn sie nicht gefallen sollten, kannst Du sie bei Kauf beim Händler und per Fernabsatz einfach zurück schicken.


[Beitrag von Tywin am 20. Feb 2014, 19:24 bearbeitet]
mwtalex
Neuling
#21 erstellt: 20. Feb 2014, 21:03
Naja der denon pma 520 hat ja keinen sub out.
http://www.willhaben...657603?adId=78657603
wäre dieser verstärker was oder eher nicht?
Greutel1
Stammgast
#22 erstellt: 20. Feb 2014, 21:08
Fast jeden aktiven sub kan man an die normalen Lautsprecherausgänge anschließen, dann greift er seine Frequenz ab und leitet alles darüber an die Lautsprecher weiter,das nennt sich "high level in", man braucht keinen sub out und kann am gerät selbst sogar die Übergangsfrequenz einstellen. Empfohlen wird oft der sehr günstige mivoc Hype 10.
mwtalex
Neuling
#23 erstellt: 20. Feb 2014, 21:18
Ich denke dann werd ich die behringer b 2030p bestellen und den denon pma 520ae
Greutel1
Stammgast
#24 erstellt: 20. Feb 2014, 21:20
Mal sehen on die behringers deinen geschmack treffen
Wenn nicht, einfach ein paar andere Lautsprecher durchprobieren!


[Beitrag von Greutel1 am 20. Feb 2014, 21:29 bearbeitet]
dawn
Inventar
#25 erstellt: 21. Feb 2014, 00:15
Passt schon.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage mit Weck Funktion
Xanatos am 25.09.2003  –  Letzte Antwort am 26.09.2003  –  4 Beiträge
kleine Anlage für Praxis
El-Loco1977 am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  8 Beiträge
Kaufberatung für eine Gute Anlage!
Marzee am 01.11.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  16 Beiträge
Kleine Anlage, für kleines Zimmer
Bernd_Brot700 am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  9 Beiträge
kleine Anlage für Kinderzimmer mit USB
arnold74 am 26.10.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  14 Beiträge
Günstige kleine Stereo Anlage für Zweitwohnung
kevgro am 08.11.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  30 Beiträge
Möchte mir eine Anlage kaufen !
jana am 20.12.2002  –  Letzte Antwort am 03.01.2003  –  4 Beiträge
Stereo-Anlage für kleines Zimmer mit weniger Anforderungen
Sound86 am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  25 Beiträge
Kleine Anlage für Gartenhütte
alfaaa am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2012  –  2 Beiträge
Suche kleine Hifi-Anlage mit Funklautsprechern
RanC1d am 07.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.03.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Denon
  • Yamaha
  • Mivoc
  • Magnat
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedTextn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.818
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.765