Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Anlage für kleines Zimmer mit weniger Anforderungen

+A -A
Autor
Beitrag
Sound86
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Dez 2011, 00:19
Sers,

in meiner Studentenwohnung habe ich derzeit in meinem eigenen 12qm Zimmer ein iTeufel V2 Radio, das zwar optisch gut zur Einrichtung passt, mir aber beim täglichen Hören immer mehr auf die Nerven fällt.

Darum suche ich jetzt eine alternative kleine Anlage bis ~300 Euro, die einen volleren Klang bietet und mehr Bass hat.

Anforderungen:
Guter Radio-Empfang
Aux-In mit guter Wiedergabe von Musik auf dem PC

Verwendung:
Hauptsächlich Radio Mainstream Musik
am Wochenende House, Elektro etwas lauter
teilweise Klassik oder Jazz

Ich benötige nicht zwingend einen CD Player, USB Anschluss, Raumklang für DVD/Filme oder sonstwas.
Ich suche nur angenehmen warmen Stereo Klang für meine Musik, sonst nichts.

Bisher habe ich folgende Receiver im Auge:
Kenwood R-K 711-B
Harman Kardon HK 3390

Als Lautsprecher:
JBL Control One
Clatronic LB 796

Also das ist so neueres Equipment, was bei Amazon gut bewertet ist und zu meinen Anforderungen passen könnte. Allerdings habe ich von Hifi selbst kaum eine Ahnung und da meine Wünsche ja sehr simpel und einfach sind, dachte ich ich frage mal, ob es vielleicht ältere Receiver/Boxen gibt, die ich gebraucht kaufen könnte, aber besseren Sound bieten als diese neueren Systeme.
Ich habe zB mal gelesen, dass der Akai AM-65 Receiver bis 200 Euro eine sehr gute Wahl sein soll und Vorgängermodelle der JBL One, weil die Unterschiede die letzten Jahrzehnte eher gering waren.

Irgendwelche Vorschläge?

Vielen Dank schonmal!
Pauliernie
Stammgast
#2 erstellt: 15. Dez 2011, 00:34
Hallo,

eine Yamaha Pianocraft könnte auch was für Dich sein.

http://www.hifishop2...oduct_sku=0415252129

Für Deine beschriebene Verwendung und 12 qm allemal ausreichend.

Gruß
waldwicht
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Dez 2011, 00:36
immer wird dieses teil empfohlen, die kann doch sau viel was der TE nicht braucht!


n schöner vintage reciever und paar lautsprecher sind die bessere wahl denke ich. was du da nimmst wird dann das aktuelle angebot entscheiden.
Sound86
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Dez 2011, 00:42
Danke für die Antworten.

Die Pianocraft als All-In-One Set ist für mich wohl eher nichts, zumal ich die mittleren Boxen auch schlecht aufstellen kann in dem Zimmer. Entweder bräuchte ich ganz kleine, um sie oben in die Zimmerecken zu montieren, oder zwei schmale Standboxen für die Ecken. Der Receiver würde dann quasi allein stehen. Platz für einen Subwoofer würde ich aber sicher auch noch finden.

Bei Vintage Geräten gibt es doch sicherlich auch ganz große Unterschiede. Gibt es da nichts, was man besonders empfehlen kann danach zu suchen? Muss auch nicht sofort eine neue Anlage haben, aber würde dann doch gerne auch was Gutes finden, womit ich länger zufrieden bin.


[Beitrag von Sound86 am 15. Dez 2011, 00:44 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2011, 05:15
Hey,

such mal nach den "Needles". Das sind schöne kleine Breitbänder in einem schlanken Gehäuse. Selber bauen oder gebaut/gebraucht kaufen (80-120,-€ im Schnitt).

Dazu ein kleiner Canton Sub gebraucht (50-80,-€)

Natürlich gehen auch prima 1 Paar Magnmat Quantum 603 oder die Vintage 105 oder ein Paar ältere Canton Carat LS.

Dazu ein Receiver: Yamaha RX-V 440 oder 450 oder größer, so um die 80-100,-€. Sind zwar AVRs aber klingen hervorragend im Stereobetrieb.

Wenn du auf Vintage stehst, kann ich auch gute Mittelklasse Amps von Yamaha empfehlen z.B. CR 620 oder CR 640.

Der 620er sieht schöner aus, der 640er ist etwas kräftiger und hat mm nach das bessere Radio verbaut. Habe beide Geräte im Dauereinsatz und bis auf Lampenerneuerungen keinerlei Probleme, noch nicht mal Potikratzen.
waldwicht
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Dez 2011, 07:12
die needles sind nix WENN er gern sehr leise hört. diese frage sollte geklärt werden. und zu laut ist auch mist^^
Gelegenheitshörer
Stammgast
#7 erstellt: 15. Dez 2011, 07:40

waldwicht schrieb:
immer wird dieses teil empfohlen, die kann doch sau viel was der TE nicht braucht!


Bei einem Budget unter 500 EUR sind hochwertige Kompaktanlagen ja auch stets eine Überlegung wert, zumal die Beispielgeräte des TE eher darauf schließen ließen, dass er Neuware sucht.


n schöner vintage reciever und paar lautsprecher sind die bessere wahl denke ich. was du da nimmst wird dann das aktuelle angebot entscheiden.


Immer empfiehlt jemand irgendwelche Vintage-Sachen, ohne genau zu schreiben welche Geräte. Dabei ist keinesfalls garantiert, dass irgendwelche zufällig ausgewählten Vintage-Geräte besser klingen als eine hochwertige Kompaktanlage. Ich kenne einige Individualzusammenstellungen der unteren Preisklasse, die schlechter klingen als eine Pianocraft.

Im Ernst: Ist ja alles legitim, aber es muss auch erlaubt sein, in dieser Preisklasse Pianocrafts und Co. als Alternative zu nennen.

Viele Grüße
Sound86
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Dez 2011, 09:01
Die Magnmat Quantum 603 werde ich mir definitiv mal bestellen zum Probehören.

Neues Material suche ich nicht zwingend, aber als unbedarfter Hörer tauchen die einfach als erstes in den Suchergebnissen auf.

Wie ist denn sonst so die Meinung zu den Yamaha RX-V 440/450? Konzipiert scheinen sie ja eher für Heimkino, aber ich suche eben nur was für Stereo Musik hören, einen TV zum Anschließen besitze ich nicht einmal.
dieunke
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 15. Dez 2011, 10:40

waldwicht schrieb:
die needles sind nix WENN er gern sehr leise hört.

Warum sollten die Needles nicht leise funktionieren?
Mit dem Tangband W3-871 tun sie das bei mir hervorragend (An einem alten Saba Receiver!). Nur bei House und Elektro werden sie von einer Pianocraft mit den dazugehörigen LS sicher platt gehauen
Wer ein entsprechendes Budget hat muss sich eine Pianocraft anhören bevor er sich etwas anderes kauft!
Die tut sicher auch mit den Nadeln.
Sound86
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Dez 2011, 11:12
Von welcher Pianocraft sprecht ihr denn? Die E 330 hat ja hinten kaum Anschlüsse, uA fehlt der Aux-In, was eine der wenigen zwingenden Voraussetzungen ist.
Und was ist mit Needles gemeint? Höre den Begriff zum ersten Mal und da die eBay Suche auch keine Ergebnisse liefert bezeichnet es wohl eine bestimmte Art von Boxen. Wonach genau muss ich da suchen?
björn486
Stammgast
#11 erstellt: 15. Dez 2011, 11:35
Needles sind Breitbandlautsprecher - bspw. diese hier.

Die Pianocraft 330 hat nur eine Ipod Docking Station - kein AuxIn. Du könntest einen USB Stick anschließen.

Bei Anschluss analoger Quellen über Cinch Kabel empfehle ich auch die Kombi aus ggf. gebrauchtem Verstärker + Standlautsprechern (schmal ist ja zunächst mal relativ - die gängigen Einsteigermodelle sind auch nicht breiter 20cm, wobei eckennahe Aufstellung natürlich immer bl*d ist).

Da würde ich auch mal Ebay/Flohmärkte/Händler abklappern.
Mit etw. Geduld bekommt man da sicherlich einen brauchbaren Verstärker für ~50€. Den Bärenanteil dann in neue Einsteigerlautsprecher oder eben auch gebrauchte LS.


Edith sagt:


Beim Querlesen in anderen Threads habe ich grade noch die zwei Modelle entdeckt, falls du dich für die kompakte Variante entscheiden solltest (beide Modelle verfügen über einen AuxIN Eingang):

Onkyo CS 545 BB - übrigens knapp 70€ billiger als im Preisvergleich. Innova ist als Händler aber durchaus zu empfehlen, zumindest nicht unseriös

Pioneer X-HM30V-K


Ich kenne beide Geräte nicht(!) und bin auch kein sonderlicher Fan von Kompaktanlagen, wenn nicht doch irgendwie die Möglichkeit besteht Stand-LS aufzustellen.
Die beiden Modelle sollen dir lediglich Alternativen aufzeigen.

Wobei dann auch wieder die Frage wäre: Nicht doch lieber AMP+Regallautsprecher?
Da hast du zumindest Einfluss auf die Kombo.

Die Lautsprecher des Pioneer Sets bspw. sind 132x260x173mm groß.
Heco Victa 300 messen 230x345x305mm - sollte man auch noch unter bekommen - und kosten im Set 96€ bei redcoon.de.


[Beitrag von björn486 am 15. Dez 2011, 11:57 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Dez 2011, 11:56
hallo,

die quantum 603 brauchst du nicht zu bestellen wenn du kleine lautsprecher suchst,
ich weiss nicht wieviel mal grösser die vom volumen her sind,

reicht fünfmal so gross?

was wäre mit aktiven nahfeldmonitoren?
internetradio über pc und sonstiges auch....
gibt es auch mit digitaleingängen zur besseren pc anbindung.

schmale standlautsprecher wie die mordaunt short avant 914 zusammen mit einem gebrauchten yamaha rx 397 als weitere kombi.

falls es vom pc aus grausig klingt einen separaten dac dazu....

gruss
Sound86
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Dez 2011, 12:23
Regallautsprecher gibt das Zimmer nicht her. Ich könnte entweder kleine dezente Boxen oben in den Ecken aufhängen oder nicht allzu große Standboxen in die Ecken stellen. Ich denke die 603 kriege ich noch unter und würden auch gut passen.


[Beitrag von Sound86 am 15. Dez 2011, 12:24 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Dez 2011, 13:30
hallo,

reden wir eigentlich über den gleichen lautsprecher????

http://www.google.de...,r:0,s:0&tx=67&ty=42
streoklaus
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Dez 2011, 19:59
hohle dir den kenwood k 711 cd receiver ohne boxen und die magnat needle alu sat
Tricoboleros
Inventar
#16 erstellt: 15. Dez 2011, 20:16
Die Magnats gehen ohne Sub gar nicht, und das Kenny-Teil...........


Viel interessanter ist wirklich, wie weimaraner fragte, die Größe der 603. Denn wenn der TE die stellen kann, dann kann man auch viele andere stellen.
Sound86
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Dez 2011, 11:00
Die Größe würde schon gehen.

Persönlich gefällt mir aber immer mehr die Idee zwei weiße JBL 1 Pro unter die Decke zu hängen. Natürlich bräuchte ich dazu noch einen guten Subwoofer. Allzu starke Boxen müssten es ja gar nicht sein bei 12qm, oder?

Bei den Receivern gefällt mir der Kenwood 711 zumindest optisch aktuell auch am besten.
Tricoboleros
Inventar
#18 erstellt: 17. Dez 2011, 00:03
Mit den Quantum 603 würdest du wirklich besseren Klang haben, aber das sind ganz ausgewachsene normale Regallautsprecher. Die JBLs kannst du doch bestimmt irgendwo anhören.

Wenn sie dir gefallen, dann kaufen. Aber bei der Größe der 603 hast du natürlich noch viele andere Kandidaten die dann passen würden. Auf einen Sub könnte man da erstmal auch evtll. verzichten, bei der JBL eher nicht.
Sound86
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Jan 2012, 14:00
Hi,

wollte mich auch nochmal zu Wort melden, nachdem jetzt schon einige Zeit vergangen ist. Ich habe alle Beiträge aufmerksam gelesen und hatte eigentlich schon eine Liste mit Geräten, die ich zur Probe bestellen wollte. Aber kurz nach Weihnachten bin ich dann über eine etwas illustre Kombination gestolpert und habe nun nach langem Suchen folgendes erstehen können:

2 weiße Audiorama 4000
1 schwarzes Grundig Studio 2000

Bis jetzt wurden die Sachen zwar noch nicht geliefert, aber ich freue mich schon sehr darauf und melde mich nochmal, wenn alles eingetroffen und angeschlossen ist.

P.S. Hat jemand ein Studio 2000 und 2040, um mal die Unterschiede aufzuzeigen? Das 2040 hat wohl echte Quadrophonie, aber ist der Klang sonst noch anders, wenn man nur normal Stereo mit 2 Boxen hört?
Tricoboleros
Inventar
#20 erstellt: 09. Jan 2012, 15:37
Viel Spaß mit den Grundigs, ich habe auch seit ca 2-3 Wochen die Neuauflage bei mir. Machen bei Film richtig Spaß.
Sound86
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Jan 2012, 12:17
Würde mich auch sehr interessieren, wie die neuen im Vergleich mit den älteren Modellen klingen. Hast du vielleicht eine Vergleichsmöglichkeit?
Tricoboleros
Inventar
#22 erstellt: 10. Jan 2012, 14:31
Nein, die alten habe ich zwar mal als Kind gehört, aber leider nicht aktuell. Die alten sollen aber besser sein?

Ich finde auf jeden Fall, dass sie sehr angenehm bei Film und TV Wiedergabe sind,, eine sehr gute Sprachverständlichkeit.

Bei Musik, so lala, ich sag mal, sie sind erträglich.
Sound86
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 10. Jan 2012, 15:09
Hab beim Suchen auch öfter gelesen, dass die alten angeblich "besser" sind, aber bisher nirgendwo einen direkten Vergleich gelesen von jemandem, der beide daheim hat. Könnte also auch ein typischer Fall von "früher war alles besser" sein. Ich habe mir die 4000er vorallem wegen dem Preis gekauft und weil sie etwas kleiner als die Neuauflage sind.
Tricoboleros
Inventar
#24 erstellt: 10. Jan 2012, 15:53
Und ich hab die neuen nur aus Neugier bestellt (und weil ich sie für 300,-€ das Paar bekommen hab).

Ich würd auch gern die alten mal hören, bist nicht aus dem Bonner Umfeld?
Sound86
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 10. Jan 2012, 21:51
Nein, Südbayern. Ist etwas weit für eine Probe.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Lautsprecher für kleines Zimmer
flol25 am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  21 Beiträge
(Stereo?)Boxen für ein kleines Zimmer mit hohen Wänden.
MasterofTloen am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  12 Beiträge
Kleine Anlage, für kleines Zimmer
Bernd_Brot700 am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  9 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
IFeelCream am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  169 Beiträge
Neue Anlage für kleines Zimmer
Ashron am 22.09.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2015  –  17 Beiträge
Erste Anlage für kleines Zimmer
f31ix am 28.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  14 Beiträge
Kaufberatung Stereo Lautsprecher für kleines Zimmer (15 qm)
Joanlee am 06.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  4 Beiträge
Welche Anlage ist für kleines Zimmer sinnvoll?
bluesfan2000 am 11.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  4 Beiträge
Low-Budget Anlage für kleines Zimmer - Gebrauchtkauf?
zwiese am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2010  –  6 Beiträge
Stereo Anlage für Zimmer
CDVenom am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Yamaha
  • JBL
  • Heco
  • Kenwood
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Teufel
  • Clatronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedMatrixZ07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.029