Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


(gebrauchte) Stereo-Anlage um die 500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
lordnilsen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2014, 00:38
Guten Abend alle zusammen,
nachdem ich hier doch schon so einige Zeit mitlese, aber nicht so recht voran kommen, mach ich doch mal einen eigenen Beitrag.

Zur Zeit habe ich nur so ein paar Logitech Brüllwürfel, die zudem langsam den Geist aufgeben. Hatte an einen Verstärker und 2 Standboxen gedacht. Das Ganze kann ruhig auch gebraucht sein, so lange man mehr Klang fürs Geld bekommt
Musik wird hauptsächlich übern Laptop gehört. Wollte mir da evtl. noch ne günstige extern Soundkarte (Empfehlungen?) zulegen, um das dann mit dem Verstärker zu verbinden.

Naja ich richte mich dann mal nach dem Fragebogen (hab ein paar gestrichen, die ich nicht beantworten konnte):

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
um die 500 Euro

-Wie groß ist der Raum?
etwa 18 m^2

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden?
da ist ein sehr schwieriger Punkt. Hab mal eben 2 Skizzen erstellt und angehängt. Über Tipps, Anregungen wäre ich hier sehr dankbar. Bevorzugte Hörpätze hab ich mal in rot markiert. (Manchmal höre ich auch vom Sessel....)ZimmerZimmer

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher hätten schon was, könnte aber schwierig mit dem Aufstellen werden.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
eigentlich ziemlich bunt, daher würde ich einen neutralen Klang bevorzugen. Höre zur Zeit viel Jazz und Klassik, aber ich Charts, Reagga/Dancehall und ältere Sachen (Avicii, Seeed, Dire Straits, um mal Richtungen zu nennen)

-Wie laut soll es werden?
Eigentlich in 95% der Fälle Zimmerlautstärke, sonst gibts Probleme mit den Nachbarn.

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Bis jetzt hab ich nicht viel Erfahrung, denke mal, dass Logitech hier nicht zählt Ansonsten hat mein Vater eine Braun Atelier aus den 80ern und dazu passend die LS 150. Das hat mit schon ziemlich gut gefallen. Hab aber leider zur Zeit nicht die Möglichkeit mir nochmal genauer anzuhören

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt?
hier fällt mir eigentlich nichts spezielles ein, an einen Verstärker können doch auch i.A. mehr Geräte angeschlossen werden? Hatte auch mal über einen Plattenspieler nachgedacht, wobei das wohl glaube ich eher bescheuert ist

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
wohne im Raum Aachen, hier soll es wohl auch einen guten Hifi-Händler geben. Fragt sich nur, ob das schon mein Preisbereich ist? Ansonsten bin ich auch manchmal im Raum Wuppertal unterwegs, falls das hilft...

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe, wollte mir im Übrigen mit dem Ganzen "Projekt" Zeit lassen, also kein Stress

Viele Grüße
lordnilsen
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2014, 08:45
Hallo,

ich würde es bei diesen räumlichen Gegebenheiten mit einem Paar Tannoy Reveal 601P ggf. auf Ständern (oder auf deinem Schreibtisch) + einem gebrauchtem Verstärker + bei Bedarf mit einem Subwoofer probieren.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 05. Mrz 2014, 17:31 bearbeitet]
lordnilsen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Mrz 2014, 15:20
ok hab gesehen, dass die etwa bei 90 Euro/Stck. liegen, also schon mal im Preisbereich Was zeichnet die denn aus? Wäre auch gebrauchtem nicht abgeneigt
Achja und nen Verstärker und +dann Sub brächte ich auch noch?...

Hatte die mal gesehen. Kann da vllt jemand was zu sagen?

KEF iQ5http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/kef-iq5-standlautsprecher-ahorn-/185958240-172-1928?ref=search

beste Grüße
Tywin
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2014, 17:29

Was zeichnet die denn aus?


1. Die Eignung für suboptimale Positionierungen.
2. Ein sauberer klarer neutraler Klang.
3. Der vergleichsweise geringe Preis.


Wäre auch gebrauchtem nicht abgeneigt


Neuware kann man bestellen, ausprobieren und kostenlos zurückgeben. Bei gebrauchten Geräten von Privat geht das nicht.


Achja und nen Verstärker


Irgendeinen ggf. gebrauchten Verstärker zu finden ist vergleichsweise unproblematisch.


und +dann Sub brächte ich auch noch?...


Das sind keine Satelliten und deine (die meiste Musik) braucht keinen Subwoofer. Den kann man bei wirklichen Bedarf immer noch zukaufen.


Hatte die mal gesehen. Kann da vllt jemand was zu sagen?

KEF iQ5http://kleinanzei...-172-1928?ref=search

beste Grüße


Kannst Du Lautsprecher in dem kleinen Raum in einem Stereodreieck mit ausreichendem Freiraum (oft 50cm und mehr) ringsum aufstellen. Da fehlte mir gemäß deiner Zeichnung die Fantasie. Wenn das möglich ist, dann vergiss die Tannoy.

Wenn es um Raumbeschallung und nicht HiFi-Stereo geht, kannst Du natürlich im Raum irgendwo und irgendwelche LS aufstellen die Dir tonal gefallen.


[Beitrag von Tywin am 05. Mrz 2014, 17:39 bearbeitet]
lordnilsen
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Mrz 2014, 21:06
also zur Aufstellung muss ich sagen, dass auch mir leider ein bisschen die Fantasie fehlt. Es ist wirklich nicht einfach...

Wo denn die Tannoy am besten bestellen? Das mit dem Rückgaberecht ist wirklich ein guter Punkt, man sollte immer Probe hören.
Bevor ich jedoch bestelle, kann ich meinen Eltern evtl. ein paar alte Canton Boxen abjagen, die "damals, richtig gut gewesen sein sollen" Mal schauen, wenn ich mehr weiß, werde ich da mal berichten, ansonsten werdens wohl die Tannoy erstmal, falls nicht noch andere Vorschläge kommen.

Als letztes noch zum Verstärker: gebraucht kann man hier aber machen, oder? Nach deiner Aussage scheints ziemlich egal zu sein in dem Preisbereich, was man da nimmt... Gibts da spezielle Punkte, wo man besonders drauf achten muss? (Alter, Verschleiß, Anschlussmöglichkeiten, Leistung, etc.?)

vielen Dank schon mal

edit: wie wäre denn sowas? Marantz 1090


[Beitrag von lordnilsen am 05. Mrz 2014, 21:17 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2014, 21:54

Wo denn die Tannoy am besten bestellen?


Z.B. bei Thomann:

http://www.thomann.d...2d_LwCFQcewwodJmcAgg

Lautsprecherkabel:

http://www.thomann.de/de/cordial_cls_225_sw.htm

Ständer:

http://www.thomann.de/de/millenium_bs500_set.htm

Pad:

http://www.thomann.de/de/the_takustik_isopad_7.htm


Bevor ich jedoch bestelle, kann ich meinen Eltern evtl. ein paar alte Canton Boxen abjagen, die "damals, richtig gut gewesen sein sollen" Mal schauen, wenn ich mehr weiß, werde ich da mal berichten


Wenn ich an meine alten Wega denke, sind die keinesfalls schlechter als die Tannoy. Lassen sich aber nicht so unbekümmert aufstellen.


Gibts da spezielle Punkte, wo man besonders drauf achten muss? (Alter, Verschleiß, Anschlussmöglichkeiten, Leistung, etc.?)


Das Gerät sollte zu den Anforderungen passen. Rückgaberecht und Gewährleistung wäre gut. Bei hohem Alter sollte man Folgekosten einplanen.


edit: wie wäre denn sowas? Marantz 109


Bei dem sehr hohen Preis und dem sehr hohen Alter etwas für Liebhaber/Sammler. Dazu nicht i.O., ohne Rückgaberecht und Gewährleistung.

Hier Geräte die ich für deinen Zweck interessant finde:

Akai AM-32

http://www.ebay.de/i...&hash=item56622d8af3

Sony TA-F220 Stereo Amplifier + Sony ST-S120 Stereo Tuner

http://www.ebay.de/i...&hash=item5662036a04

Kenwood KA-5040R

http://www.ebay.de/i...&hash=item5661f89c93

Sony TA-F270 Stereo Amplifier + Sony ST-S170 Stereo Tuner

http://www.ebay.de/i...&hash=item56620362db


[Beitrag von Tywin am 05. Mrz 2014, 21:58 bearbeitet]
lordnilsen
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Mrz 2014, 23:27
ok, dann schon mal vielen Dank für deine Hilfe und die ganzen Links. Verstärker scheint für meine Ansprüche wirklich relativ unproblematisch sein. Ich werde mir dann in den nächsten Wochen mal was bestellen Die Canton sind aber auf jeden Fall ein Versuch wert

Viele Grüße
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2014, 00:33
Denke bitte immer daran, daß der ganze Vintage-Retro-Kram ALT ist und von heute auf morgen irgendwas kaputt gehen kann. Dann ärgert man sich u. u. über 80,00 Euro inkl. Versand, weil man leider keinen Denon PMA-520AE gebraucht gekauft hat.

Ein Vorgänger = PMA-500AE wäre auch okay.

Oder einen Yamaha A-S300 ?

Bei dem Preisverfall besteht häufig kein Grund mehr, ein Gerät der 90ziger Jahre zu kaufen. Außer für einen symbolischen Betrag, weil man Ersatzteile benötigt.

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 08. Mrz 2014, 00:34 bearbeitet]
lordnilsen
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Mrz 2014, 00:31
Hey,
jetzt bin ich wieder hin- und hergerissen... Der Denon hörte sich gar nicht so schlecht an. Also lieber was aktuelles und neu, wenn ich dich richtig verstehe? Wollte mir eigentlich was in der Bucht holen, gar nicht so einfach bei der Auswahl
ATC
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2014, 09:47
Moin,

du mußt halt Bedenken,
ebay ist der größte Schrottplatz der Welt, viele, sehr viele verkaufen nicht ohne speziellen Grund

Zu deiner schwierigen Situation mit verschiedenen Hörplätzen, da sind konventionelle Lautsprecher eigentlich wenig geeignet,
auch wenn manche da trotzdem immer ihre 3 Standardtips rausholen,
darf man sich auch mal explizit Gedanken machen.

Du wärst hier mit sogenannten Rundumstrahlern besser bedient,
ob du dann ein Paar gebrauchte Duevel Planets, Grundig Audiorama oder sonstiges auf dem Gebrauchtmarkt in deiner näheren Umgebung findest solltest du erörtern und dann vor Ort anschauen/anhören.

Beim Amp würde ich diverse Händler, auch Internethändler abklappern und nach Ausstellern mit voller Garantie fragen,
es finden sich dann sicher z.B. Geräte wie den Denon PMA 510AE für kleines Geld.

Gruß
lordnilsen
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Mrz 2014, 23:37
hey,
die Grundig Audiorama sehen ziemlich cool aus, hätte schon was. Preislich lägen sie sogar noch im Rahmen. Ich muss aber sagen, dass ich vorher natürlich keine Möglichkeit habe, sie probezuhören und mich zudem das Alter ein bisschen abschreckt. Aber vllt das wichtigste: taugt das Konzept was?

Beim Verstärker bin ich mittlerweile soweit, mir was neueres zu holen im Preisbereich bis 150 Euro. Der Denon pma520 ae hörte sich nicht schlecht an. Denke mal, dass teurere Verstärker dann auch nicht im Verhältnis zum Preis der Boxen stehen, die drankommen? Ich mein, ich kann mich ja nur verbessern im Vergleich zu meinen Logitech Computerlautsprechern und aufrüsten geht immer.

jetzt muss ich nächste Woche erstmal nach Hause fahren und mal schauen, was da noch bei uns auf dem Dachboden rumsteht...

viele Grüße

ps.: mir wurden ein Arcam Verstärker A65 und MB Quart Ql 60c angeboten. Wie sind die klanglich zu bewerten? Erscheinen mir sehr groß für mein Zimmer...

edit.: hab mal beim Stöbern 2 Angebote bei mir in der Nähe gefunden...
CANTON Fonum 701
Magnat Vector 55


[Beitrag von lordnilsen am 09. Mrz 2014, 23:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo für 500 Euro
Erinnyen am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  7 Beiträge
Suche gebrauchte Standlautsprecher bis 500 Euro
Son-Goku am 05.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.07.2008  –  2 Beiträge
Stereoverstärker um 500 Euro
Tommyyy am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  3 Beiträge
Stereoanlage 500 Euro (Hilfe)
Beatdrop am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  12 Beiträge
Anlage <500?
hifitobi am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  6 Beiträge
Günstige gebrauchte Anlage
Mitchs04 am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  4 Beiträge
Gebrauchte Anlage für Mütterchen, 500?
MaLoe2401 am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 30.05.2013  –  13 Beiträge
Suche gebrauchte Boxen um 500?
lorenz123 am 17.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  4 Beiträge
Was für eine gebrauchte gute Anlage?
Philipp333 am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 07.02.2006  –  8 Beiträge
Suche Stereo PC System für Rockmusik für 500-1000 Euro
Dalai-lama am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Magnat
  • Canton
  • KEF
  • Yamaha
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedCytox
  • Gesamtzahl an Themen1.346.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.740