Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W CM 10 oder B&W Diamond 804

+A -A
Autor
Beitrag
C50
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mrz 2014, 13:02
Hallo,

ich möchte mir neue LS zulegen. Nun schwanke ich zwischen den neuen CM 10 oder den
gebrauchten 804
Habt ihr vielleicht Erfahrungen mit diesen LS gemacht? Ich würde mich sehr über solche Erfahrungen
als Rückmeldung freuen

Vielen Dank

Gruß Otmar
RalfTTMan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Mrz 2014, 13:39
Hallo Otmar,

ich hatte vor kurzem das Vergnügen, beide Lautsprecher nebeneinander, wenn auch nicht in optimaler Hörsituation bei einem Händler kurz zu vergleichen.

Kurz deshalb, weil ich eigentlich im preislichen Rahmen bis 4000 € unterwegs war und die 804er nur am Ende als Vergleich hören wollte nach dem Motto: Was würde noch gehen.

Länger verglichen habe ich die CM10 mit einer Elac FS 407, einer KEF R700 und einer Dynaudio Focus 260. Musik: Klassik, Jazz, Folk und Pop.
Obwohl (oder vielleicht weil) ich aktuell aus dem KEF-Lager komme, KEF Q5 von 2001, war die R700 schnell draußen. Die aktuelle Abstimmung gefällt mir nicht. Überraschenderweise galt gleiches für die von der Papierform (Test, Internethörberichte) vorher als Mitfavorit gehandelte Elac. Sie war das genaue Gegenteil der KEF und klang sehr schlank, geradezu dünn. Vielleicht harmonisierte sie auch nicht mit dem Yamaha S2000 als Zuspieler.

Zwischen der CM10 und der Dynaudio ein engeres Rennen, Ergebnis nach Musikbeispielen aber 5:3 oder 5:2 für die CM10. Sie erschien mir als der bessere Allrounder. Vorteile vor allem in der Räumlichkeit und bei den Klangfarben für die CM10, in der Ortbarkeit für die Focus 260. Klassik besser über die CM10, Jazz unentschieden und Pop (Dire Straits: Private Investigations) für die Focus.

Dann am Ende der Vergleich zur 804D:
Zwei große Unterschiede, die je nach Musik mal mehr, mal weniger deutlich werden:
1. Die 804D ist von den oberen Bässen her heller abgestimmt als die CM10. Die Ansage auf der CD Modern Jazz Quartett, Reunion at Budokan ist ein unheimlicher Gradmesser für die männliche Stimmwiedergabe. Gemäß CM10 wäre er ein Bariton, gemäß 804D ein Tenor oder sogar ein Männeralt.
Falls Dein Raum bzgl. Raummoden im Bass auffällig ist, könnte die CM10 problematisch werden.
2. Die 804D löst deutlich besser auf und hat eine nochmals verbesserte Räumlichkeit und Ortbarkeit. Komplexe Klassik, die einer hohen Auflösung bedarf, kommt deutlich besser als bei der CM10 (Händelarien mit Anne Sofie von Otter). Bei Popmusik fällt der Unterschied deutlich geringer aus.

Ob der Preisunterschied zwischen den beiden durch den Klanggewinn oder den größeren WAF gerechtfertigt wird, muss jeder auch unter Berücksichtigung seiner Musikvorlieben selbst entscheiden. Ich hätte mich im gehörten Umfeld wohl für die 804D entschieden.

Die Entscheidung ist aber letztendlich für eine MEG Geithain ME150 gefallen...


[Beitrag von RalfTTMan am 17. Mrz 2014, 13:41 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 17. Mrz 2014, 14:05
Moin Otmar,

was machen Deine Onkyo - Geräte?

CM10 vs. 804 wäre bei mir auch klar die 804.
Oder gebrauchte 803...802.... , gibt es immer mal wieder Möglichkeiten.

Alternativ: Focal, Sonus Faber, Kudos, Triangle

Speziell wenn ein Gebrauchtkauf in Frage kommt, hast Du immense Möglichkeiten
die klanglich über den CM10 stehen dürften.

Gruß Yahoohu
C50
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mrz 2014, 20:21
Nabend,

freut mich wieder etwas von dir zu hören! Die ONKYO Geräte spielen immer noch super gut
Ich habe mir zwischenzeitlich sogar die wunderbare Vorstufe P-3390 zugelegt. Nach der
Generalüberholung bei HiFi Kruse wurde sie zu einem echten "Leckerbissen"!

Es war eine deutliche Verbesserung zum Vollverstärker A-8690.

Wie geht es Dir,deiner Frau und den Hunden???

Schönen Gruß

Otmar
C50
Stammgast
#5 erstellt: 17. Mrz 2014, 20:38
Hallo Ralf,
dass sind ja mal Eindrücke!! Ich musste das ganze zweimal lesen(mit Genuss).
Ist aber sehr interessant.
Meine Musikrichtung geht in Richtung Rock, d. h. Queen und Freddie Mercury, Rock aus den 70er und
80er Jahren usw.

Wenn ich mich für die 804 entscheide, dann nur gebraucht. Oder eben die CM 10 neu.

Vielen Dank

Gruß Otmar
RalfTTMan
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Mrz 2014, 07:51
Hallo Otmar,

ich denke für Rockmusik wie geschildert, ist die CM10 aufgrund ihrer Auslegung gut geeignet.

Aus der 800er Serie wäre dann schon eher die 803D zu wählen, die deutlich mehr "bumms" hat und sich von der 804D schon absetzt. Die 804D klingt für Deine Musikvorliebe evtl.schon zu filigran (Subwoofer am Horizont!) und der mögliche Preisunterschied rechnet sich nicht.
C50
Stammgast
#7 erstellt: 18. Mrz 2014, 19:47
Hallo Ralf,

danke für deine Rückmeldung. Das ist schon ein sehr guter Hinweis in welche Richtung "die Reise
gehen wird".
Natürlich wird es wohl Sinn machen die CM 10 mal Probe zu hören, dass habe ich mit meinen jetztigen CM 9 auch gemacht.

Schönen Gruß und weiterhin viel Spaß im Forum

Otmar
C50
Stammgast
#8 erstellt: 18. Mrz 2014, 20:02
Hallo Ralf,

ich habe noch etwas vergessen.Was meinst Du mit:
Falls Dein Raum bzgl. Raummoden im Bass auffällig ist, könnte die CM10 problematisch werden.

Gruß Otmar
RalfTTMan
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Mrz 2014, 16:32
Weil sie untenrum etwas dicker aufträgt...
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 21. Mrz 2014, 16:55
Hallo Otmar,

Frau und Hunden geht´s super

Mal ne Frage: Du wohnst doch in einem 8er PLZ-Gebiet oder liege ich da falsch?

Wäre Altusried bei Kempten für Dich erreichbar?

Gruß Frank
C50
Stammgast
#11 erstellt: 21. Mrz 2014, 17:08
Hallo Frank,

ich wohne in einem 4er Postleitzahlen Gebiet!

Gruß Otmar
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 21. Mrz 2014, 17:30
Stimmt ja,

wie ich auch....

Da unten stehen LS von ATC, das beste das ich bisher für Rockmusik gehört habe.
ATC waren auf der Analog in Krefeld. Wenn ich neue Lautsprecher haben wollte, stehen die ganz oben
auf meiner Liste (zusammen mit Dynamikks und Lansche).

Zu B+W. Ich hatte ja schon 3 . Alle gebraucht gekauft im Topzustand.
Von einer CM9 auf CM10, okay. Von CM9 auf eine gebrauchte 802/803: Welten.

Ich kann nur sagen: Lass Dir Zeit und schau auch mal über den B+W - Tellerrand.

Gruß Frank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 804 diamond und .
Hifi-Police am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2015  –  64 Beiträge
B&W Diamond 804 oder 803?
nidiry am 29.08.2015  –  Letzte Antwort am 04.09.2015  –  32 Beiträge
Empfehlung Verstärker für B&W 804 Diamond
TT_Fred am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 19.12.2014  –  18 Beiträge
Aufrüsten auf B&W 803 oder B&W 804 und Denon
hhschanze am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  2 Beiträge
B&W 804 Diamond - Welcher Verstärker und CD-Player?
Arsantik am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  3 Beiträge
B&W CM 4: Reparatur oder Neukauf?
chris1001 am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  7 Beiträge
B&W 804 s - aber womit befeuern?
Yaso-Kuul am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  57 Beiträge
CM10 oder B&W 803 Diamond
qwertzui85 am 18.03.2016  –  Letzte Antwort am 19.03.2016  –  11 Beiträge
Verstärker für B&W 804 ?
mgv410 am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  7 Beiträge
B&W 804 Jg 2002
gardist2001 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Dynaudio
  • Elac
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.442